DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenE-Mail

Mehrere Mitarbeiter mit gleichem Namen, welche E-Mail?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Mehrere Mitarbeiter mit gleichem Namen, welche E-Mail?

Hallo zusammen,

wie handhaben das eure Unternehmen, wenn ihr z.B. drei mal einen "Max Mustermann" habt?

Person1: max.mustermann@MBB.com
Person2: m.mustermann@MBB.com
Person3: max.mustermann2@MBB.com
?
Oder wird direkt durchnummeriert

antworten
WiWi Gast

Mehrere Mitarbeiter mit gleichem Namen, welche E-Mail?

Wozu ist diese Info für dich notwendig? Das macht jedes Unternehmen anders

antworten
WiWi Gast

Mehrere Mitarbeiter mit gleichem Namen, welche E-Mail?

WiWi Gast schrieb am 12.06.2019:

Wozu ist diese Info für dich notwendig? Das macht jedes Unternehmen anders

Ich wills einfach wissen!

antworten
WiWi Gast

Mehrere Mitarbeiter mit gleichem Namen, welche E-Mail?

WiWi Gast schrieb am 12.06.2019:

Wozu ist diese Info für dich notwendig? Das macht jedes Unternehmen anders

Ich wills einfach wissen!

Der "Ich wills einfach wissen!" ist nicht der TE, das bin ich.

Ja, dass es verschiedene Wege gibt weiß ich. Ich wollte mal schauen, wie es eure Unternehmen machen, da wir vor so einem Thema stehen werden in 2 Monaten.

Danke

antworten
WiWi Gast

Mehrere Mitarbeiter mit gleichem Namen, welche E-Mail?

Habe bisher alle genannten Versionen in Unternehmen gesehen. Dazu auch:

  • in Verbindung mit Zweitnamen (max-martin.mustermann@abc.de oder maxm.mustermann@abc.de)

WiWi Gast schrieb am 12.06.2019:

Wozu ist diese Info für dich notwendig? Das macht jedes Unternehmen anders

Ich wills einfach wissen!

Der "Ich wills einfach wissen!" ist nicht der TE, das bin ich.

Ja, dass es verschiedene Wege gibt weiß ich. Ich wollte mal schauen, wie es eure Unternehmen machen, da wir vor so einem Thema stehen werden in 2 Monaten.

Danke

antworten

Artikel zu E-Mail

Email vs. Brief: Wann welcher Versandweg angebracht ist

Ein großer, gelber Postkasten steht auf dem Bürgersteig.

Die E-Mail ist ein relativ junges Kommunikationsmittel. Aus diesem Grund ist sie im Moment noch nicht universell einsetzbar. Obwohl sie in immer mehr Lebensbereiche Einzug erhält, gibt es durchaus noch einige Situationen, in denen ein Brief angebracht ist.

Deutsche wollen auf E-Mails am Arbeitsplatz nicht verzichten

Der E-Mail-Flut zum Trotz: Zwei Drittel der Deutschen können sich nicht vorstellen, auf die klassische elektronische Post am Arbeitsplatz zu verzichten. Alternative soziale Kommunikationsformen, wie beispielsweise Firmen-Facebooks, sind für 72 Prozent kein Ersatz.

Freeware: MailStore E-Mail-Backup

Ein Mischpult mit zahlreichen Knöpfen und Reglern.

Mit dem als Freeware erhältlichen Backup-Tool »MailStore E-Mail-Backup« lassen sich alle E-Mails in einem sicheren Archiv aufbewahren, durchsuchen und auf CD oder DVD brennen. Die E-Mail-Archivierung ist für private Anwender kostenlos.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 1

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Surf-Tipp: E-Message-Service »Tiny em!«

Ein Wellenreiter mit seinem Brett auf einer Welle.

Der E-Message-Service Tiny em! dient dazu, mehreren Personen eine Mitteilung, Linkliste oder Ähnliches zukommen zu lassen - alles, was nur eine begrenzte Zeit einsehbar sein soll.

Jedes vierte Unternehmen kontrolliert das Verbot privater E-Mails am Arbeitsplatz

Ein Schreibtisch mit Computer von Apple und einer Brille.

Knapp jedes zweite deutsche Unternehmen verbietet seinen Beschäftigten, private E-Mails am Arbeitsplatz zu bearbeiten. Davon kontrolliert mehr als die Hälfte der Firmen, ob das Verbot auch eingehalten wird.

Wettbewerbsrecht: Bundestag verbietet Spam

Die U-Bahnhaltestelle Bundestag in Berlin.

Vielfach begrüßt wurde die Novellierung hinsichtlich der unerwünscht zugesandten Werbe-E-Mails. Verspätet reagiert die Bundesregierung damit auf eine Anti-Spam-Regelung der Europäischen Union.

Surf-Tipp: Kostenlose Wegwerf-E-Mail ohne Registrierung

Eine grüne Mülltonne mit roten Halterung auf einer Wiese.

Wirksames Mittel gegen Spam: Temporäre Posteingänge wie weg-werf-email.de liefern ad hoc erzeugte E-Mail-Adressen. Diese können verwendet werden, wann immer die Angabe einer E-Mail-Adresse verlangt wird, man selbst aber anonym bleiben will.

Urteil: Tägliche Kontrolle im Spam-Ordner geschäftlicher E-Mails ist Pflicht

Ein mit gelber Kreide auf den Straßenbelag aufgemalter Fußabdruck von zwei Füßen in Schrittstellung.

Der Kontoinhaber eines geschäftlichen E-Mail-Accounts mit aktiviertem Spam-Filter ist verpflichtet, seinen Spam-Ordner täglich durchzusehen. Das Landgericht Bonn veruteilte einen Rechtsanwalt zu 90.000 Euro Schadensersatz, weil er das im Spam-Filter gelandete Vergleichsangebot der Gegenseite nicht an seine Mandantin weiterleitete.

Portable Mailer – Der Westentaschen-Client

Aktentasche,

Ein Mailprogramm zum Mitnehmen.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

Antworten auf Mehrere Mitarbeiter mit gleichem Namen, welche E-Mail?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 5 Beiträge

Diskussionen zu E-Mail

Weitere Themen aus Berufsleben