DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenGesundheit

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Hi

Wer täglich mehr als 13 Stunden arbeitet kriegt wohl schneller Darmkrebs. Die sitzende Tätigkeiten stimuliert Neuen Erkenntnissen nach überproportional die prostata. Auserdem haben die Gruppe der UB/ IB und Ärzte mit Schichten öfter starken Mundgeruch und Herz-Rhythmus-Störungen. Gründe seien:

  • Stress
  • schnelles Essen
  • Cafekonsum
  • Luftqualitätswerte in den Räumen
  • Schlafmangel

Was meint ihr dazu? Studie muss ich mal raussuchen.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Link bitte.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Klingt für mich als Laien plausibel, aber ohne Quelle ists nur Schall und Rauch.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 22.03.2018:

Klingt für mich als Laien plausibel, aber ohne Quelle ists nur Schall und Rauch.

Und wenn die Quelle von Fritz Müller aus Hinterdupfingen ist, dann hat das Statement seine Daseinsberechtigung? :D

Scherz, Quelle bitte ;-)

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Mich wundert, das "mehr als 13h täglich" nur so geringe Auswirkungen hat. Da würde ich eigentlich ganz anderes vermuten.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

European heart journal 31 (14), 1737-1744, 2010
Aims

To examine the association between overtime work and incident coronary heart disease (CHD) among middle-aged employees.
Methods and results

Six thousand and fourteen British civil servants (4262 men and 1752 women), aged 39–61 years who were free from CHD and worked full time at baseline (1991–1994), were followed until 2002–2004, an average of 11 years. The outcome measure was incident fatal CHD, clinically verified incident non-fatal myocardial infarction (MI), or definite angina (a total of 369 events). Cox proportional hazard models adjusted for sociodemographic characteristics showed that 3–4 h overtime work per day was associated with 1.60-fold (95% CI 1.15–2.23) increased risk of incident CHD compared with employees with no overtime work. Adjustment for all 21 cardiovascular risk factors measured made little difference to these estimates (HR 1.56, 95% CI 1.11–2.19). This association was replicated in multivariate analysis with only fatal cardiovascular disease and incident non-fatal MI as the outcome (HR 1.67, 95% CI 1.02–2.76).
Conclusion

Overtime work is related to increased risk of incident CHD independently of conventional risk factors. These findings suggest that overtime work adversely affects coronary health. [...] Long-hour groups as such are investment-banker, strategy consultants and surgery professionals with an average daily work load of 13 hours or more

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Ist doch ganz normal?

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Haben die IB/UBs eigentlich auch höhenverstellbare Stehschreibtische?
Mache gerade ein DAX30 Strategie Praktikum und hier kann man am Schreibtisch auch im Stehen arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Haben die IB/UBs eigentlich auch höhenverstellbare Stehschreibtische?
Mache gerade ein DAX30 Strategie Praktikum und hier kann man am Schreibtisch auch im Stehen arbeiten.

Nach der IB/UB-Arbeitsmittelrichtlinie in der Fassung des 2. Highperformer-Arbeitsbedingungenverbesserungsgesetzes (EU) steht jedem IB/UB HiPo ein Satz nützlicher FHler zu, die den Schreibtisch bei Bedarf anheben. :-)

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Interessante Studie
Do you work more than 39 hours a week? Your job could be killing you

Sehr interessant. Sollten sich unsere Highperformer gerne mal zu Herzen nehmen.
Danke für den Input.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Haben die IB/UBs eigentlich auch höhenverstellbare Stehschreibtische?
Mache gerade ein DAX30 Strategie Praktikum und hier kann man am Schreibtisch auch im Stehen arbeiten.

Nach der IB/UB-Arbeitsmittelrichtlinie in der Fassung des 2. Highperformer-Arbeitsbedingungenverbesserungsgesetzes (EU) steht jedem IB/UB HiPo ein Satz nützlicher FHler zu, die den Schreibtisch bei Bedarf anheben. :-)

Bin selbst FHler, aber musste lachen

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Haben die IB/UBs eigentlich auch höhenverstellbare Stehschreibtische?
Mache gerade ein DAX30 Strategie Praktikum und hier kann man am Schreibtisch auch im Stehen arbeiten.

Nach der IB/UB-Arbeitsmittelrichtlinie in der Fassung des 2. Highperformer-Arbeitsbedingungenverbesserungsgesetzes (EU) steht jedem IB/UB HiPo ein Satz nützlicher FHler zu, die den Schreibtisch bei Bedarf anheben. :-)

Bin selbst FHler, aber musste lachen

Schön. Jetzt husch husch zurück unter meinen Schreibtisch :)

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Haben die IB/UBs eigentlich auch höhenverstellbare Stehschreibtische?
Mache gerade ein DAX30 Strategie Praktikum und hier kann man am Schreibtisch auch im Stehen arbeiten.

Nach der IB/UB-Arbeitsmittelrichtlinie in der Fassung des 2. Highperformer-Arbeitsbedingungenverbesserungsgesetzes (EU) steht jedem IB/UB HiPo ein Satz nützlicher FHler zu, die den Schreibtisch bei Bedarf anheben. :-)

Bin selbst FHler, aber musste lachen

Schön. Jetzt husch husch zurück unter meinen Schreibtisch :)

Ups deine Visitenkarte ist unter den Tisch gefallen... Corporate Sales Assistant... :-)

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Ich finds ok ein paar Jahre kürzer zu leben wenn dafür zeitweise Leben mit 911er und richtig hübschen Mädels drin ist. Doch besser als 100 Jahre alter Beamter zu sein...

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Ich finds ok ein paar Jahre kürzer zu leben wenn dafür zeitweise Leben mit 911er und richtig hübschen Mädels drin ist. Doch besser als 100 Jahre alter Beamter zu sein...

Für hübsche Mädels brauchst du nicht wirklich lange arbeiten sondern einfach eine gewisse Ausstrahlung, Style und Aussehen haben.
Auf diese oberflächliche Konsumorientierung à la 911er gehe ich mal nicht ein, hab ich auch nicht das Recht zu.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Die meisten Offices haben das nicht für Berater - braucht man aber auch nicht, da es ja meist nur ein Tag in der Woche ist.

Problematische ist eher, dass man bei DAX30 & Co meist in einem kleinen Teamraum mit dem alten Mobiliar sitzt. Hatte es sogar öfters, dass z.B. nicht mal richtige Bürostühle da waren, sondern nur so "Wartezimmerstühle" oder wirklich einfachste Bürostühle die man gerade noch hoch und runter fahren konnte.
Beklage micht nicht, wollte es ja selber so - aber gesund ist es wahrscheinlich nicht.

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Haben die IB/UBs eigentlich auch höhenverstellbare Stehschreibtische?
Mache gerade ein DAX30 Strategie Praktikum und hier kann man am Schreibtisch auch im Stehen arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Kein Problem,nur dann halt nicht jammern, wenn nach ein paar Jahren die Gesundheit hinüber ist.

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Die meisten Offices haben das nicht für Berater - braucht man aber auch nicht, da es ja meist nur ein Tag in der Woche ist.

Problematische ist eher, dass man bei DAX30 & Co meist in einem kleinen Teamraum mit dem alten Mobiliar sitzt. Hatte es sogar öfters, dass z.B. nicht mal richtige Bürostühle da waren, sondern nur so "Wartezimmerstühle" oder wirklich einfachste Bürostühle die man gerade noch hoch und runter fahren konnte.
Beklage micht nicht, wollte es ja selber so - aber gesund ist es wahrscheinlich nicht.

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Haben die IB/UBs eigentlich auch höhenverstellbare Stehschreibtische?
Mache gerade ein DAX30 Strategie Praktikum und hier kann man am Schreibtisch auch im Stehen arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Interessante Studie
Do you work more than 39 hours a week? Your job could be killing you

Da muss der Staat doch endlich was machen!

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.03.2018:

Ich finds ok ein paar Jahre kürzer zu leben wenn dafür zeitweise Leben mit 911er und richtig hübschen Mädels drin ist. Doch besser als 100 Jahre alter Beamter zu sein...

Für hübsche Mädels brauchst du nicht wirklich lange arbeiten sondern einfach eine gewisse Ausstrahlung, Style und Aussehen haben.
Auf diese oberflächliche Konsumorientierung à la 911er gehe ich mal nicht ein, hab ich auch nicht das Recht zu.

Eben. Wer Geld (oder einen vermeintlich Prestigereichen Job) braucht um an "hübsche Mädels" zu kommen tut mir schon etwas leid. Ein 911er ist zwar ein wundervolles Auto aber mein E30 325i Cabrio (Wert ca. 15.000 €, steigt aber) reicht auch um mir jedes mal beim starten ein lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mir ist es dann genau so egal ob ich bis 65 oder 95 lebe aber ich habe die Zeit genossen und mich bei der Arbeit nicht zu tode gequält.

antworten
WiWi Gast

Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Hi, kann ich so nicht bestätigen. Habe oft Phasen, wo ich mehr als 13 Stunden arbeite am Tag und bei jaehrlichen Untersuchung sagt man Arzt, dass ich top fit bin. Regelmäßig Sport und gesunde Ernaehrung sind das A und O.

WiWi Gast schrieb am 22.03.2018:

Hi

Wer täglich mehr als 13 Stunden arbeitet kriegt wohl schneller Darmkrebs. Die sitzende Tätigkeiten stimuliert Neuen Erkenntnissen nach überproportional die prostata. Auserdem haben die Gruppe der UB/ IB und Ärzte mit Schichten öfter starken Mundgeruch und Herz-Rhythmus-Störungen. Gründe seien:

  • Stress
  • schnelles Essen
  • Cafekonsum
  • Luftqualitätswerte in den Räumen
  • Schlafmangel

Was meint ihr dazu? Studie muss ich mal raussuchen.

antworten

Artikel zu Gesundheit

Gesundheitstipps: Zwölf gesunde Rituale für Manager

Eine Schale Müsli mit Blaubeeren und ein Becher Kaffee.

Gesunde Rituale statt gute Vorsätze sollten Führungskräfte sich zum Start in das neue Jahr angewöhnen. Gesunde Rituale können Koordinaten im Tagesablauf und Wochenablauf sein, sie geben Halt und bieten die Chance, körperlich und geistig fitter zu werden. Durchschnittlich dauert es 30 Tage, bis ein Ritual zur Gewohnheit wird. Prof. Dr. Curt Diehm, Ärztlicher Direktor der Max Grundig Klinik, empfiehlt Managern insbesondere zwölf Rituale für eine bessere Gesundheit.

Mitarbeitergesundheit - wie können Unternehmen dazu beitragen

Ein Teller voll Kirschen im Büro stärkt die Mitarbeitergesundheit.

Ohne Arbeitnehmer läuft gar nichts, denn sie sind die Basis jedes Unternehmens. Sind sie motiviert, zufrieden und fühlen sie sich gut behandelt, wird eine Firma stetig wachsen. Deshalb sollte jeder Firmenbesitzer Wert auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter legen und dafür sorgen, dass sich das Betriebsklima und die Arbeitsbedingungen positiv auf alle Angestellten auswirken.

Surf-Tipp: Informationsportal zur Männergesundheit

Ein sehr fitter und durchtrainierter Jogger mit freiem Oberkörper symbolisiert das Thema Gesundheit bei Männern.

Zur Förderung der Gesundheit bei Männern stellt das Bundesministerium für Gesundheit die Broschüre „Männer in Bewegung! Auswirkungen von körperlicher Aktivität auf die psychische Gesundheit bei Männern“ und das Informationsportal www.maennergesundheitsportal.de vor.

Radioaktivität in Deutschland

Screenshot der Internetseite odlinfo.bfs.de vom des Bundesamtes für Strahlenschutz.

Das Bundesamt für Strahlenschutz erfasst bundesweit an etwa 1.800 Messstationen laufend die radioaktive Strahlung. Eine Landkarte zeigt die über einen Tag gemittelten Messwerte in Mikrosievert pro Stunde und auf Klick die Messverläufe an jeder Messstation.

Gesundheitsreport 2010 - Teamgeist treibt Kranke zur Arbeit

Drei springende Delfine.

Wie gut können Menschen Krankheiten bewältigen und ihre Gesundheit erhalten? Setzen sich Männer und Frauen unterschiedlich mit Gesundheit auseinander? Warum gehen Arbeitnehmer krank zur Arbeit? Solche Fragen standen im Mittelpunkt einer Internetbefragung zur Gesundheitskompetenz.

Surf-Tipp: Informationsportal »Wir gegen Viren«

Tabletten, ein Stetoskop und Aspirin liegen zusammen auf einem Tisch.

Viren sind überall, wo Menschen sind. Sie können beispielsweise beim Husten, Niesen oder Sprechen ausgestoßen und eingeatmet werden oder an den Händen haften und weitergegeben werden - dies gilt auch für die Schweinegrippe.

Gesundheit in der Holzverarbeitung

Holzspäne in einer Tischler-Werkstatt

Holz ist ein wertvoller Rohstoff und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Vor allem im Hausbau ist der lebendige Baustoff Holz im Aufwärtstrend. Das nachhaltige und naturbelassene Material hat einen positiven Ausgleich für das Wohnklima und schenkt selbst im Winter wohlige Wärme. Allerdings hat die Verarbeitung von Holz auch ihre Kehrseiten.

Häufig gesundheitliche Beeinträchtigungen bei Studierenden

Das Bild zeigt zwei Tablettenpackungen mit länglichen, durchsichtigen Tabletten in silbernen Verpackungen.

Von den aktuell ca. 1,76 Millionen Studierenden in Deutschland (deutsche Studierende und studierende Ausländer/innen, die in Deutschland ihre Hochschulreife erworben haben) sind 327.000 gesundheitlich beeinträchtigt.

Gesundheitsausgaben von 2.900 Euro je Einwohner in 2003

Rund 57 Prozent der Gesundheitsausgaben des Jahres 2003 hat die gesetzliche Krankenversicherung getragen. Für ärztliche Leistungen wurden 62,3 Mrd. Euro aufgewendet, das entspricht 26 Prozent der Gesundheitsausgaben.

Den oekologischen Fußabdruck im Büro reduzieren

Klimaschutz: Ein wunderschöner grüner Baum am Strand vor blauem Meer symbolisiert das Thema Nachhaltigkeit.

Überlegungen dazu, wie sich der Alltag umweltfreundlich gestalten lässt, sind allgegenwärtig. Dabei ist jeder Einzelne ebenso in der Pflicht wie zahlreiche Unternehmen, die für große Mengen von Emissionen verschiedenster Art sorgen. Ansatzpunkte gibt es meist viele. Darum gilt es sich ein Gesamtbild zu verschaffen, um zu erkennen, bei welchen Schwerpunkten es sich beim Umweltschutz anzupacken lohnt.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

Arbeitszeit von Führungskräften: Nur die Hälfte präferiert Vertrauensmodell

Vertrauensarbeitszeit - Beleuchtete Bürogebäude in der Nacht.

Für drei Viertel der im Führungskräfteverband Chemie VAA vertretenen Fach- und Führungskräfte gilt Vertrauensarbeitszeit, aber nur die Hälfte zieht dieses Arbeitszeitmodell der Zeiterfassung vor. Das zeigt eine aktuelle Umfrage zur Arbeitszeit.

Antworten auf Neue Studie zur Gesundheit von Arbeitern mit viel Überstunden

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 22 Beiträge

Diskussionen zu Gesundheit

Weitere Themen aus Berufsleben