DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenTitel

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Autor
Beitrag
Ceterum censeo

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2019:

Was willst du uns genau sagen. Dein Satzbau, Rechtschreibung, Grammatik und ausschweifende Erzählweise lassen den Kern deiner Aussage etwas untergehen.

Was in diesem Fall eher eine glückliche Fügung zu sein scheint. Der ganze Thread ist leider arg hanebüchen.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Der Dr. ist genau wie der B.Sc., B.A. oder M.Sc. ... ein akademischer Grad... Er ist zwar anredefähig, aber nicht Bestandteil des Namens.

Es gibt keinen wirklichen Grund einen Doktortitel in Visitenkarte oder auf der Türklingel zu führen wie einen Bachelor.

Wer sich besser oder wessen Arbeitgeber das fordert soll das tun, Kompetenz strahlt es für mich nicht aus.

WiWi Gast schrieb am 09.07.2016:

Diplom, Bachelor und Master sind keine akademischen Titel, nur akademische Grade. Der Dr. und der Professor gehören auf die Visitenkarte, ansonsten nur die Angaben bzgl. Firma. Wichtig ist der Jobtitle, aber nur bei Führungskräften. Fängt also mit Gruppenleiter an. Experte, Projektleiter u.s.w. nicht. Einige Senior-experts wollten das auf der Visitenkarte stehen haben, durften es aber nicht, weil keine Leitungsfunktion.

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

bei uns im Unternehmen (Großkonzern) ist der Inhalt und das
Layout der eMail-Signatur und der Visitenkarten größtenteils
vorgegeben. Es ist allerdings auch so, dass einige ihren
Akademischen Titel, andere diesen garnicht in die eMail
Signatur bzw. auf die Visitenkarte mit aufnehmen. Teilweise
gibt es auch Mitarbeiter bei uns, die sogar ihre Uni mit
unterbringen nach dem Stil:

Vorname Nachname
M.Sc. Maschinenbauingenieur (RWTH)

Was findet ihr übertrieben, bzw. sollte der Akademische Grad
mit aufgenommen werden oder eher nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Junge Junge! Du warst auf einer Fachhochschule und stellst das über eine Universität in Bayern, die regelmäßig zu den "jungen" Top-Unis gezählt wird! Natürlich kein Vergleich zu Mannheim, München und Co! Aber hier eine FH über eine Universität zu stellen, das muss man sich auch erstmal trauen!

WiWi Gast schrieb am 10.07.2016:

Vorname Nachname, B.Sc. (ESB)
So hab ich das auf meiner Karte stehen. Warum nicht zeigen, dass man besser performt hat und auf einer besseren Uni war als andere?
Die Leute, die das hier "peinlich" finden, haben wahrscheinlich in Bayreuth & Co. studiert...

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 15.04.2019:

Junge Junge! Du warst auf einer Fachhochschule und stellst das über eine Universität in Bayern, die regelmäßig zu den "jungen" Top-Unis gezählt wird! Natürlich kein Vergleich zu Mannheim, München und Co! Aber hier eine FH über eine Universität zu stellen, das muss man sich auch erstmal trauen!

WiWi Gast schrieb am 10.07.2016:

Vorname Nachname, B.Sc. (ESB)
So hab ich das auf meiner Karte stehen. Warum nicht zeigen, dass man besser performt hat und auf einer besseren Uni war als andere?
Die Leute, die das hier "peinlich" finden, haben wahrscheinlich in Bayreuth & Co. studiert...

Du hast ernsthaft deine Uni auf deiner Visitenkarte?
Selbst wenns Harvard wäre ist das schon hart peinlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Würde ich genauso machen, andere Eliteinstitute, wie das MCI machen das ja auch so, und verleihen sogar als offiziellen Titel z.B. Master of Science (MCI)

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 15.04.2019:

Würde ich genauso machen, andere Eliteinstitute, wie das MCI machen das ja auch so, und verleihen sogar als offiziellen Titel z.B. Master of Science (MCI)

was ist denn MCI???

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 10.07.2016:

Vorname Nachname, B.Sc. (ESB)
So hab ich das auf meiner Karte stehen. Warum nicht zeigen, dass man besser performt hat und auf einer besseren Uni war als andere?
Die Leute, die das hier "peinlich" finden, haben wahrscheinlich in Bayreuth & Co. studiert...

Auch wenn es schon Jahre her ist...Du warst nicht auf einer Uni. Du hast nicht besser performt.

Wenn jemand Deine Visitenkarte in der Hand hält und die Augenbrauen hochzieht...nein, das ist kein Staunen, weil Du einen Bachelor an einer FH gemacht hast. Das ist das ungläubige Staunen, dass Du so etwas wirklich auf Deine Karte schreibst.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Um das Thema abzuschließen, wiederhole ich nochmal die Kernaussage. Dr., Habil. oder Prof. Gehören auf die Visitenkarte. Ansonsten allerhöchstens der Uni Master (außer FFM) und auf gar keinen Fall der FH Abschluss. Sonst lacht euch der Kunde noch hinter eurem Rücken aus...

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Musste in einem alten Praktikum sehr viele Visitenkarten aus der VC/HF/PE Ecke in unser CRM System einpflegen.

  • Titel die ich drauf sah waren: PhD, Dr, MBA, MD (i.S.v. Medical Doctor meistens in Verbindung mit dem MBA)

    • MSc macht sich wirklich (fast) keiner drauf
antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Damit wir das Thema final wirklich abschließen können, hier die offiziellen Knigge Regeln:

Auf die Visitenkarte:

  • Doktor
  • Diplom
  • MBA

Unter Umständen auf die Visitenkarte:

  • Professor (aber nicht vor dem Namen)
  • Master
  • Bessere Ausbildung (z.B. examinierte Krankenpflegerin)
  • Bessere Fortbildung (z.B. Handelsfachwirt)

Niemals:

  • Bachelor
  • Einfache Ausbildung (z.B. Einzelhandelskaufmann)

So steht es bei Knigge und daran sollten wir uns halten.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Das ist kein Titel. Wurde hier schon oft erklärt.

WiWi Gast schrieb am 15.04.2019:

Würde ich genauso machen, andere Eliteinstitute, wie das MCI machen das ja auch so, und verleihen sogar als offiziellen Titel z.B. Master of Science (MCI)

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Lustig wie jeder Drittsemester hier das Thema "final abschließen" will mit seiner unbelegten Privatmeinung.

Bei uns ist der Dr. auf den Karten, unter dem Namen die Jobbezeichnung. Bachelor nie, Master auch eher nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2016:

1) Auf die Visitenkarte gehört nur der Dr., sonst nichts

2) Die Angabe der Uni ist mehr als lächerlich

Das kann man so pauschal nicht sagen, in manchen Bereichen ist es ein himmelhoher Unterschied wo man seinen Abschluss gemacht hat. Wer meint er habe keine Qualifikationen oder Kompetenzen in seinem Studium hinzugewonnen kann ja gerne auf die Nennung seines Abschlusses verzichten.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2016:

Ich arbeite in einer Druckerei, die Visitenkarten herstellt. Es gibt folgende Trends:

  • Doktor und Diplom-Grade werden und wurden von vielen geführt

  • Master und MBA nur als Kürzel

  • Bachelor wird selten bis nie geführt. Ganz ehrlich, ich fände es auch peinlich, wenn jemand einen Bachelor auf der Visitenkarte hätte und ich habe selbst nur einen Bachelor

Es gibt Menschen die machen ihren Doktor in einem völlig belanglosem Themenbereich und ohne große Ansprüche und es gibt Bachelorabschlüsse die sehr schwierig zu erzielen sind. Es muss ja kein Lebenslauf auf die Karte aber der letzte oder höchste Abschluss oder Ausbildung würde mich schon interessieren, insbesondere im Handwerk. Vor einem Dr. in Soziologie habe ich jedenfalls weniger Respekt als vor einem Metzgermeister und zwar aus Erfahrung. Und vor einem B. sc. in Land- oder Forstwirtschaft habe ich auch mehr Respekt als vor einem Dr. der Philosophie.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Laut Knigge gehört auf die Visitenkarte:

  • Doktor
  • Diplom

Kann:

  • Master
  • Magister

No-go:

  • Bachelor
antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Aber wieso Diplom und nicht Master? Dabei handelt es sich doch um äquivalente Abschlüsse (auch wenn einige Diplomabsolventen das wieder anders sehen).

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Huck schrieb am 09.07.2016:

Ich habe Master of Science in der Signatur stehen, weil ich finde, dass es hübsch klingt. Master of Arts würde ich nicht reinnehmen. Einige Kollegen haben aber auch den Bachelor of Arts drin stehen, die kennen keinen Scham.

Turbo geile Ansage! Sehe ich genauso :-D

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Huck schrieb am 09.07.2016:

Ich habe Master of Science in der Signatur stehen, weil ich finde, dass es hübsch klingt. Master of Arts würde ich nicht reinnehmen. Einige Kollegen haben aber auch den Bachelor of Arts drin stehen, die kennen keinen Scham.

Turbo geile Ansage! Sehe ich genauso :-D

Ist halt komplett sinnlos wenn man vergleicht dass ein MBF von St. Gallen ein MA ist aber irgendein sinnloses Soziologie Studium in DE den gleichen Titel führt.

Generell ist dieses Titel gehabe doch sowieso nur relevant für kleine Bummsbuden wo maximal 10 Prozent der MA Akademiker sind und sich diese darauf was einbilden. Wenn man bei GS etc arbeitet hat sowieso jeder irgendeinen Hochschulabschluss also fällt der schw*vergleich in den branchen sowieso schon weg.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Sieht man ja ohnehin meistens auf linkedin was jemand für einen Abschluss und von welcher Uni/FH er/sie hat.

Doktor und Professor wurde ich mir als Titel auf der Visitenkarte nicht nehmen lassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Wer einen MPhil hat, kann halt auf der Visitenkarte direkt zeigen, dass er in Oxbridge war. Ist schon nice.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Sieht man ja ohnehin meistens auf linkedin was jemand für einen Abschluss und von welcher Uni/FH er/sie hat.

Doktor und Professor wurde ich mir als Titel auf der Visitenkarte nicht nehmen lassen.

In die Signaturen und auf die Visitenkarten gehört der akademische Grad m. E. rein. Fraglich ist da eher, ob sich jeder Hans-Wurst mit Bachelorabschluss gleich Visitenkarten drucken muss um mit seinen teils nicht vorhandenen Leistungen zu prahlen.

Interessanter ist die Frage, ob man den Doktorgrad in seinen Pass eintragen lassen sollte, heute Mittag im Kollegenkreis noch drüber diskutiert. Wir sind alle zum Ergebnis gekommen, dass man in der deutschen Neidgesellschaft da eher Nachteile als Vorteile durch hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Sieht man ja ohnehin meistens auf linkedin was jemand für einen Abschluss und von welcher Uni/FH er/sie hat.

Doktor und Professor wurde ich mir als Titel auf der Visitenkarte nicht nehmen lassen.

In die Signaturen und auf die Visitenkarten gehört der akademische Grad m. E. rein. Fraglich ist da eher, ob sich jeder Hans-Wurst mit Bachelorabschluss gleich Visitenkarten drucken muss um mit seinen teils nicht vorhandenen Leistungen zu prahlen.

Interessanter ist die Frage, ob man den Doktorgrad in seinen Pass eintragen lassen sollte, heute Mittag im Kollegenkreis noch drüber diskutiert. Wir sind alle zum Ergebnis gekommen, dass man in der deutschen Neidgesellschaft da eher Nachteile als Vorteile durch hat.

Muss man ja niemanden sonst sagen. mein PhD steht im pass (als Dr. rer. nat.) und ich hatte wenn überhaupt nur vorteile

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

meine Meinung:

ja:
Dr.
Dipl. Ing.
Jegliche juristische Titel

nein:
MBA, CPA (hate!)
sonstige Titel

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Nochmal für die langsamen: das sind alles keine Titel!

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Was würdet ihr dann zum Master of Engineering sagen? Klar, es ist ein FH Abschluss gewesen jedoch BA + MA <1.3.

Bin also nicht an die FH, weil es "einfacher" ist sondern weil ich mehr Praxis wollte - was letztendlich auch geklappt hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Was würdet ihr dann zum Master of Engineering sagen? Klar, es ist ein FH Abschluss gewesen jedoch BA + MA <1.3.

Bin also nicht an die FH, weil es "einfacher" ist sondern weil ich mehr Praxis wollte - was letztendlich auch geklappt hat.

Wenn < 1.2 gehört es definitiv auf die Visitenkarte. Zwischen 1.3 u 1.5 graubereich

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Was würdet ihr dann zum Master of Engineering sagen? Klar, es ist ein FH Abschluss gewesen jedoch BA + MA <1.3.

Bin also nicht an die FH, weil es "einfacher" ist sondern weil ich mehr Praxis wollte - was letztendlich auch geklappt hat.

Es wurde hier doch schon alles gesagt. Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten an die Sache ranzugehen:

1) Ich halte mich an Knigge, das sind die Standardregeln für den deutschen Raum. Nach denen kommt auf die Visitenkarte:

  • Doktor
  • Magister
  • Diplom

Nicht mehr und nicht weniger. Ob sich das irgendwann mal ändert, wird man sehen.

2) Man verhält sich nach der allgemeinen üblich im Geschäftsleben, dann kommt auf die Visitenkarte:

  • Doktor
  • Magister
  • Diplom

Es kann auf die Visitenkarte:

  • MBA
  • Master
  • Alte IHK-Abschlüsse der Kategorie "Betriebswirt"
  • Spezielle Berufsbezeichnungen, die für die Ausübung der Tätigkeit auf der Visitenkarte gesetzliche Pflicht sind wie z.b. Versicherungsfachmann usw..

Ist doch ganz einfach, oder? Was allerdings niemals auf eine Visitenkarte kommt ist der Bachelor oder das Abitur.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Was würdet ihr dann zum Master of Engineering sagen? Klar, es ist ein FH Abschluss gewesen jedoch BA + MA <1.3.

Bin also nicht an die FH, weil es "einfacher" ist sondern weil ich mehr Praxis wollte - was letztendlich auch geklappt hat.

Verstehe nicht ganz. Der Master of Engineering einer FH ist genauso kein Titel wie der Master of Science einer Uni. Nein, kommt nicht auf die Karte

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Hier in Österreich ist gefühlt jeder Einwohner absolut Titelgeil. BA wird genauso im Namen geführt wir Dr. iuris.

Btw das ständige gehate zwischen BA und BSc ist sowas von lächerlich. Ich beaupte mal, dass mein Powi BA wissenschaftlicher und anspruchsvoller ist, als irgendein Mandala Marketing BA von ner FH, geschweige denn ein MSc in Bilanzbuchhaltung, den sogar Leute machen können, die weder Matura noch Bachelorabschluss haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 16.04.2019:

Damit wir das Thema final wirklich abschließen können, hier die offiziellen Knigge Regeln:

Auf die Visitenkarte:

  • Doktor
  • Diplom
  • MBA

Unter Umständen auf die Visitenkarte:

  • Professor (aber nicht vor dem Namen)
  • Master
  • Bessere Ausbildung (z.B. examinierte Krankenpflegerin)
  • Bessere Fortbildung (z.B. Handelsfachwirt)

Niemals:

  • Bachelor
  • Einfache Ausbildung (z.B. Einzelhandelskaufmann)

So steht es bei Knigge und daran sollten wir uns halten.

Ja, so kann man das so stehen lassen, wenn wir ergänzen, dass einige der besseren Fortbildungen auf der Visitenkarte auch gesetzlich verpflichtend (z.B. Versicherungsfachmann (IHK) sind, wenn man den Beruf tatsächlich ausübt. Formal muss das draufstehen, weil man ohne Erlaubnis und Qualifikation eigentlich in bestimmten Bereichen nicht tätig sein muss (Erlaubnispflicht).

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Was würdet ihr dann zum Master of Engineering sagen? Klar, es ist ein FH Abschluss gewesen jedoch BA + MA <1.3.

Bin also nicht an die FH, weil es "einfacher" ist sondern weil ich mehr Praxis wollte - was letztendlich auch geklappt hat.

Es wurde hier doch schon alles gesagt. Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten an die Sache ranzugehen:

1) Ich halte mich an Knigge, das sind die Standardregeln für den deutschen Raum. Nach denen kommt auf die Visitenkarte:

  • Doktor
  • Magister
  • Diplom

Nicht mehr und nicht weniger. Ob sich das irgendwann mal ändert, wird man sehen.

2) Man verhält sich nach der allgemeinen üblich im Geschäftsleben, dann kommt auf die Visitenkarte:

  • Doktor
  • Magister
  • Diplom

Es kann auf die Visitenkarte:

  • MBA
  • Master
  • Alte IHK-Abschlüsse der Kategorie "Betriebswirt"
  • Spezielle Berufsbezeichnungen, die für die Ausübung der Tätigkeit auf der Visitenkarte gesetzliche Pflicht sind wie z.b. Versicherungsfachmann usw..

Ist doch ganz einfach, oder? Was allerdings niemals auf eine Visitenkarte kommt ist der Bachelor oder das Abitur.

Exakt so ist es und damit können wir die Diskussion beenden. Genau so ist es auch in der Praxis. Vieles ist möglich, aber ein Bachelor ist ein Nogo. Man muss auch nicht unbedingt mit der Visitenkarte daraufhinweisen, dass es nur zum Bachelor gelangt hat, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Hmm. Nach der gleichen Logik: Mit der Visitenkarte darauf hinweisen, dass es nur zum Master in BWL gereicht hat und nicht zum Dr.-Ing.?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 16.12.2019:

Hmm. Nach der gleichen Logik: Mit der Visitenkarte darauf hinweisen, dass es nur zum Master in BWL gereicht hat und nicht zum Dr.-Ing.?

Master in BWL, aber Dr.-Ing.? Wie soll sowas möglich sein?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 26.08.2019:

schluss oder Ausbildung würde mich schon interessieren, insbesondere im Handwerk. Vor einem Dr. in Soziologie habe ich jedenfalls weniger Respekt als vor einem Metzgermeister und zwar aus Erfahrung. Und vor einem B. sc. in Land- oder Forstwirtschaft habe ich auch mehr Respekt als vor einem Dr. der Philosophie.

Ok, und wie äussert sich das in der Praxis mit dem "Respekt"? Drängelst du dich vor, wenn du mit Adorno und Habermas in der REWE-Schlage stehst? Lädst du den Nebenerwerbbauern zu dir nach hause zum Schwarzwälderkirschtortenessen ein und liest ihm schmeichelhafte Sonnette vor?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 16.12.2019:

Hmm. Nach der gleichen Logik: Mit der Visitenkarte darauf hinweisen, dass es nur zum Master in BWL gereicht hat und nicht zum Dr.-Ing.?

Master in BWL, aber Dr.-Ing.? Wie soll sowas möglich sein?

Richtig bemerkt. Es gibt quasi keinen BWLer, der an einer Ingenieur-Fakultät promoviert wird; andersrum kenne ich einige Ingenieure, die später den Dr. rer. pol. machen.

Was sagt uns das nun über die beiden Studiengänge? Jetzt die Aussage klar?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

PUSH

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Es wurde doch echt alles, wirklich alles, egal ob richtig oder falsch, hier schon gesagt!

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Was ich nicht verstehe ist warum MBA anscheinend Hui und Master anscheinend Pfui.
Ich denke man geht hier davon aus, dass ein MBA automatisch T15 / Insead / LBS impliziert und dementsprechend nur die hellsten Kerzen den MBA Titel tragen.

Es gibt doch aber auch tausend andere, 'Normalo', MBAs die von der Leistung, dem Schwierigkeitsgrad und dem Arbeitsaufwand Welten hinter einem ordentlichen Master Abschluss liegen. Ich kenne MBAs die haben weder Bachelor, noch Abitur, aber über irgend ein Executive Education Programm ihren MBA berufsbegleitend irgendwie absolviert.

Was denkt ihr was da gelehrt wurde?! - auch bei den T15 MBAs - klar, um dort reinzukommen muss man wirklich ein top Profil haben und auch richtig dafür ackern aber der MBA ansich ist für die Leute doch nichts als 'experience' genießen und Kontakte knüpfen. Anspruchsvoll stell ich mir die Programme eher weniger vor.

Dementsprechend verstehe ich dieses MBA > Master Gepushe nicht. T15 MBA > Master auf alle Fälle, aber einen stink normalen berufsbegleitenden MBA an einer nicht renommierten Uni stelle ich mit Sicherheit nicht über einen guten MFin

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Diese Diskussion ist wirklich redundant. Echte high-performer schreiben auf die Visitenkarte nur den Namen und die Berufs- oder Stellenbezeichnung.

In meinem C-Level sind Wirtschaftsprüfer und Dr. und niemand bildet sich etwas auf diese Titel oder akademischen Grade ein. Wenn bei euch CFO CEO oder sonst was drauf steht, habt ihr es geschafft.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 18.12.2019:

Diese Diskussion ist wirklich redundant. Echte high-performer schreiben auf die Visitenkarte nur den Namen und die Berufs- oder Stellenbezeichnung.

In meinem C-Level sind Wirtschaftsprüfer und Dr. und niemand bildet sich etwas auf diese Titel oder akademischen Grade ein. Wenn bei euch CFO CEO oder sonst was drauf steht, habt ihr es geschafft.

Das ist natürlich richtig. Aber wenn man es leider noch nicht bis zum CEO geschafft hat oder wie ich in der Beratung arbeitet, ist ein Dr. und MBA auf der Visitenkarte schon gold wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 18.12.2019:

Diese Diskussion ist wirklich redundant. Echte high-performer schreiben auf die Visitenkarte nur den Namen und die Berufs- oder Stellenbezeichnung.

In meinem C-Level sind Wirtschaftsprüfer und Dr. und niemand bildet sich etwas auf diese Titel oder akademischen Grade ein. Wenn bei euch CFO CEO oder sonst was drauf steht, habt ihr es geschafft.

Das ist natürlich richtig. Aber wenn man es leider noch nicht bis zum CEO geschafft hat oder wie ich in der Beratung arbeitet, ist ein Dr. und MBA auf der Visitenkarte schon gold wert.

Wofür ist es denn Gold wert? Interessiert sich ein Mandant wirklich so brennend dafür, was auf Deiner Visitenkarte außer Deinem Namen und Kontaktdaten steht?

Provokante Frage/These: Oder muss das da drauf stehen, weil der Mandant sonst an der Kompetenz zweifeln könnte? ("Da haben wir ja einen blutjungen Frischling als Berater, aber immerhin Dipl. Irgendwas + MBA").

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Wofür ist es denn Gold wert? Interessiert sich ein Mandant wirklich so brennend dafür, was auf Deiner Visitenkarte außer Deinem Namen und Kontaktdaten steht?

Provokante Frage/These: Oder muss das da drauf stehen, weil der Mandant sonst an der Kompetenz zweifeln könnte? ("Da haben wir ja einen blutjungen Frischling als Berater, aber immerhin Dipl. Irgendwas + MBA").

Das ist nicht provokant, sondern eine sehr vernünftige These und bezieht sich nicht nur auf blutjunge Berater.

Auf Dauer zählt natürlich die Leistung. Aber als Berater muss man sich häufig bei neuen Leuten einen positiven Eindruck erarbeiten. Ich bin promovierter Naturwissenschaftler und wenn das jemand mitbekommt, dann geht er automatisch davon aus, dass ich nicht ganz blöd bin und dass ich logische Zusammenhänge verstehen kann. Da wird dann auch jede meiner Handlungen in dem Zusammenhang beurteilt.

Die gleichen Vorschusslorbeeren kriegst du natürlich auch mit Jahren relevanter Berufserfahrung (und da sind sie auch berechtigter). Aber das kannst du dir nicht auf die Visitenkarte drucken.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Und gehören Berufsexamen wie CFA, ACCA usw. auf die Visitenkarte?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Wieso sollte es okay sein ein Diplom auf die Visitenkarte zu packen aber einen aufwendigeren und schwereren M.Sc. nicht ?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 18.12.2019:

Wieso sollte es okay sein ein Diplom auf die Visitenkarte zu packen aber einen aufwendigeren und schwereren M.Sc. nicht ?

Ja wieso? Wieso???

Endlich wird das mal auf den Tisch gebracht!

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Wieviel Visitenkarten kriegt ein mandat und wie lange und intensiv schaut er sie an?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Also nur TUM oder LSE darf auf die Visitenkarte wegen den Kürzel und Elite Studiengängen. Andere Studienabschlüsse nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 21.12.2019:

Also nur TUM oder LSE darf auf die Visitenkarte wegen den Kürzel und Elite Studiengängen. Andere Studienabschlüsse nicht.

Ich habe mein Jodeldiplom auf der Visitenkarte stehen. Mit dem Jodeldiplom ist man unabhängig falls mal was passiert. Damit hab ich was eigenes. Das Gefühl, dass ich auf eigenen Füssen stehe.
Da hab ich mein Jodeldiplom.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 23.01.2018:

Den Diplomkaufmann (FH) gab es nur in Österreich und in Deutschland an gerade einmal 2 FHs. 1975 wurde das eingestellt.

Habe schon oft Diplom-Kaufmann (FH) gesehen. Kann es ja laut einigen gar nicht geben.

Der Diplom-Kaufmann (FH) wurde erstmals an allen FH in den Bundesländern Niedersachsen und Berlin verliehen. 1992 kamen dann Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern dazu. Um ca. 1995 folgten Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg mit der Verleihung des akad. Grades Dipl.-Kfm. (FH). Als letztes Bundesland folgte NRW um das Jahr 2000 mit der Verleihung des akad. Grades Dipl.-Kfm. (FH). Einige FH boten die Möglichkeit einer Umdiplomierung vom Dipl.-Betriebswirt (mit oder ohne FH-Kürzel) zum Dipl.Kfm. (FH). Ich habe die Option wahrgenommen und meinen ungeliebten Abschluß Dipl.-Betriebswirt (aus dem Jahre 1983 noch ohne FH.-Kürzel) gegen den neuen Abschluß Diplom-Kaufmann (FH) an der FH Köln umdiplomieren lassen.

Das war früher der reguläre FH Abschluss eines BWL Studiums, man hätte also wahrscheinlich das FH weglassen können, aber sonst ist das absolut richtig.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Moin!
ich habe Bauingenieurwesen studiert und möchte nun als Immobilienmakler starten.
Auf meiner Urkunde steht lediglich "Bachelor of Engineering" B.Eng. als Akademischer Grad der mir verliehen worden ist.

Nun zu meiner Frage.

Darf meine Visitenkarte so aussehen :

Ing. Max Musterman (B.Eng) ?

Bitte keine Grundsatzdiskussion starte, ob das too much is or not. Normalsterbliche lassen sich halt von einem Ingenieur als Makler eher beeindrucken als wenn da nix steht.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Ja, dies ist nur eine Standesbezeichnung und kein akademischer Titel wie Dipl. Ing. .

Siehe dazu auch:

Die Bundesingenieurkammer definiert den Ingenieurberuf wie folgt:

"Die Berufsbezeichnung Ingenieur allein oder in einer Wortverbindung darf führen, wer das Studium einer technisch-ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung mit mindestens sechs theoretischen Studiensemestern an einer deutschen, staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie oder Bergakademie mit Erfolg abgeschlossen hat und dieser Studiengang überwiegend von ingenieurrelevanten MINT-Fächern geprägt ist."

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Moin!
ich habe Bauingenieurwesen studiert und möchte nun als Immobilienmakler starten.
Auf meiner Urkunde steht lediglich "Bachelor of Engineering" B.Eng. als Akademischer Grad der mir verliehen worden ist.

Nun zu meiner Frage.

Darf meine Visitenkarte so aussehen :

Ing. Max Musterman (B.Eng) ?

Bitte keine Grundsatzdiskussion starte, ob das too much is or not. Normalsterbliche lassen sich halt von einem Ingenieur als Makler eher beeindrucken als wenn da nix steht.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Moin!
ich habe Bauingenieurwesen studiert und möchte nun als Immobilienmakler starten.
Auf meiner Urkunde steht lediglich "Bachelor of Engineering" B.Eng. als Akademischer Grad der mir verliehen worden ist.

Nun zu meiner Frage.

Darf meine Visitenkarte so aussehen :

Ing. Max Musterman (B.Eng) ?

Bitte keine Grundsatzdiskussion starte, ob das too much is or not. Normalsterbliche lassen sich halt von einem Ingenieur als Makler eher beeindrucken als wenn da nix steht.

Wenn es denn unbedingt sein muss dann bitte:
Max Mustermann, B.Eng.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Moin!
ich habe Bauingenieurwesen studiert und möchte nun als Immobilienmakler starten.
Auf meiner Urkunde steht lediglich "Bachelor of Engineering" B.Eng. als Akademischer Grad der mir verliehen worden ist.

Nun zu meiner Frage.

Darf meine Visitenkarte so aussehen :

Ing. Max Musterman (B.Eng) ?

Bitte keine Grundsatzdiskussion starte, ob das too much is or not. Normalsterbliche lassen sich halt von einem Ingenieur als Makler eher beeindrucken als wenn da nix steht.

Wenn es denn unbedingt sein muss dann bitte:
Max Mustermann, B.Eng.

Viele, vor allem ältere, Leute können aber mit B. Eng nix anfangen... Deswegen das Ing. davor.

Darf ich das?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Moin!
ich habe Bauingenieurwesen studiert und möchte nun als Immobilienmakler starten.
Auf meiner Urkunde steht lediglich "Bachelor of Engineering" B.Eng. als Akademischer Grad der mir verliehen worden ist.

Nun zu meiner Frage.

Darf meine Visitenkarte so aussehen :

Ing. Max Musterman (B.Eng) ?

Bitte keine Grundsatzdiskussion starte, ob das too much is or not. Normalsterbliche lassen sich halt von einem Ingenieur als Makler eher beeindrucken als wenn da nix steht.

Wenn es denn unbedingt sein muss dann bitte:
Max Mustermann, B.Eng.

Viele, vor allem ältere, Leute können aber mit B. Eng nix anfangen... Deswegen das Ing. davor.

Darf ich das?

Du bist doch Ingenieur mit einem abgeschlossenen Ing. Studium, oder nicht?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Moin!
ich habe Bauingenieurwesen studiert und möchte nun als Immobilienmakler starten.
Auf meiner Urkunde steht lediglich "Bachelor of Engineering" B.Eng. als Akademischer Grad der mir verliehen worden ist.

Nun zu meiner Frage.

Darf meine Visitenkarte so aussehen :

Ing. Max Musterman (B.Eng) ?

Bitte keine Grundsatzdiskussion starte, ob das too much is or not. Normalsterbliche lassen sich halt von einem Ingenieur als Makler eher beeindrucken als wenn da nix steht.

Wenn es denn unbedingt sein muss dann bitte:
Max Mustermann, B.Eng.

Viele, vor allem ältere, Leute können aber mit B. Eng nix anfangen... Deswegen das Ing. davor.

Darf ich das?

Ja, siehe Antwort oben.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Darf ich das?

Nein, das darfst du nur, wenn in deiner Urkunde folgender Satz vermerkt ist:

„Der Absolvent ist berechtigt, die Berufsbezeichnung Ingenieur zu führen“

Quelle: https://www.ingenieur.de/karriere/bildung/hochschule/das-lexikon-zu-titeln-fuer-ingenieure/#:~:text=Den%20Titel%20%E2%80%9EIngenieur%E2%80%9C%20d%C3%BCrfen%20allerdings,Die%20Bezeichnung%20wird%20mit%20%E2%80%9EIng.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Dipl.-Ing. ist kein akademischer Titel, nur ein akademischer Grad wie Bachelor.

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Ja, dies ist nur eine Standesbezeichnung und kein akademischer Titel wie Dipl. Ing. .

Siehe dazu auch:

Die Bundesingenieurkammer definiert den Ingenieurberuf wie folgt:

"Die Berufsbezeichnung Ingenieur allein oder in einer Wortverbindung darf führen, wer das Studium einer technisch-ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung mit mindestens sechs theoretischen Studiensemestern an einer deutschen, staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie oder Bergakademie mit Erfolg abgeschlossen hat und dieser Studiengang überwiegend von ingenieurrelevanten MINT-Fächern geprägt ist."

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Nein, Ing. niemals vor den Namen setzen. Das war nur für die alten Diplom-Grade in Deutschland vorgesehen. Ingenieur ist in Deinem Fall eine Berufsbezeichnung. Es ist gesetzlich geregelt, wer diese führen darf. Es nennt sich auch niemand Arzt Max Mustermann. Einen Bachelor würde ich auf jeden Fall weglassen, den nimmt niemand ernst. Er wirkt sogar abwertend.

Meine Empfehlung:

Max Mustermann

  • Ingenieur -

Ich bin auch Makler und Ingenieur. Es stimmt, dass das bei den Kunden positiv wahrgenommen wird.

Hoffentlich versuchst Du jetzt nicht als Makler alleine zu starten. Die Zeit ist verdammt schlecht, viele Kollegen sind so gut wie pleite. Als Angestellter in einer gut eingeführten größeren Firma könnte es klappen. Oder Dein Papa hat eine große Hausverwaltung und kann Dir so die Aufträge verschaffen.

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Moin!
ich habe Bauingenieurwesen studiert und möchte nun als Immobilienmakler starten.
Auf meiner Urkunde steht lediglich "Bachelor of Engineering" B.Eng. als Akademischer Grad der mir verliehen worden ist.

Nun zu meiner Frage.

Darf meine Visitenkarte so aussehen :

Ing. Max Musterman (B.Eng) ?

Bitte keine Grundsatzdiskussion starte, ob das too much is or not. Normalsterbliche lassen sich halt von einem Ingenieur als Makler eher beeindrucken als wenn da nix steht.

Wenn es denn unbedingt sein muss dann bitte:
Max Mustermann, B.Eng.

Viele, vor allem ältere, Leute können aber mit B. Eng nix anfangen... Deswegen das Ing. davor.

Darf ich das?

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Hallo zusammen,

Kurze Frage:

Ich schließe nach M.Phil. in Oxford demnächst meine Promotion an selbiger Institution ab. Nach Ausscheiden des UK's aus der EU ist ab 2021 bekanntermaßen ja noch unklar, ob der Titel Grad (D.Phil/PhD) einfach als "Dr." übertragen werden darf. Gehen wir aber mal davon aus, dass es eine feste Regelung geben wird und die Transition einfach wie gehabt stattfindet.

Wie würdet ihr den Grad auf der Visitenkarte in DE darstellen?

  1. Dr. Max Mustermann
  2. Max Mustermann, PhD
  3. Max Mustermann, D.Phil.
  4. Dr. Max Mustermann (Oxon)
  5. Dr. Max Mustermann (Oxford)
  6. Max Mustermann, PhD (Oxford)
  7. Max Mustermann, PhD (Oxon)

Würde mich einfach mal interessieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Hallo zusammen,

Kurze Frage:

Ich schließe nach M.Phil. in Oxford demnächst meine Promotion an selbiger Institution ab. Nach Ausscheiden des UK's aus der EU ist ab 2021 bekanntermaßen ja noch unklar, ob der Titel Grad (D.Phil/PhD) einfach als "Dr." übertragen werden darf. Gehen wir aber mal davon aus, dass es eine feste Regelung geben wird und die Transition einfach wie gehabt stattfindet.

Wie würdet ihr den Grad auf der Visitenkarte in DE darstellen?

  1. Dr. Max Mustermann
  2. Max Mustermann, PhD
  3. Max Mustermann, D.Phil.
  4. Dr. Max Mustermann (Oxon)
  5. Dr. Max Mustermann (Oxford)
  6. Max Mustermann, PhD (Oxford)
  7. Max Mustermann, PhD (Oxon)

Würde mich einfach mal interessieren.

Schlechter Troll, in Oxford gibt es keinen PhD. Das heißt D.Phil. und was soll das mit dem EU Austritt zu tun haben? Meinen PhD aus den USA habe ich mir als Dr. in den Perso eintragen lassen. Ohne, dass die USA jemals in der EU waren.

Also entweder
Dr. Max Mustermann
oder
Max Mustermann, D.Phil.
oder
Max Mustermann, D.Phil. (Oxford)

und das (Oxford) in Klammern setzt man, weil der D.Phil eben nur in Oxford verliehen wird und da Nachfragen kommen könnten und bitte nicht zur Selbstprofilierung.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Hallo zusammen,

Kurze Frage:

Ich schließe nach M.Phil. in Oxford demnächst meine Promotion an selbiger Institution ab. Nach Ausscheiden des UK's aus der EU ist ab 2021 bekanntermaßen ja noch unklar, ob der Titel Grad (D.Phil/PhD) einfach als "Dr." übertragen werden darf. Gehen wir aber mal davon aus, dass es eine feste Regelung geben wird und die Transition einfach wie gehabt stattfindet.

Wie würdet ihr den Grad auf der Visitenkarte in DE darstellen?

  1. Dr. Max Mustermann
  2. Max Mustermann, PhD
  3. Max Mustermann, D.Phil.
  4. Dr. Max Mustermann (Oxon)
  5. Dr. Max Mustermann (Oxford)
  6. Max Mustermann, PhD (Oxford)
  7. Max Mustermann, PhD (Oxon)

Würde mich einfach mal interessieren.

Ziffer 6 sollte richtig sein

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Hallo zusammen,

Kurze Frage:

Ich schließe nach M.Phil. in Oxford demnächst meine Promotion an selbiger Institution ab. Nach Ausscheiden des UK's aus der EU ist ab 2021 bekanntermaßen ja noch unklar, ob der Titel Grad (D.Phil/PhD) einfach als "Dr." übertragen werden darf. Gehen wir aber mal davon aus, dass es eine feste Regelung geben wird und die Transition einfach wie gehabt stattfindet.

Wie würdet ihr den Grad auf der Visitenkarte in DE darstellen?

  1. Dr. Max Mustermann
  2. Max Mustermann, PhD
  3. Max Mustermann, D.Phil.
  4. Dr. Max Mustermann (Oxon)
  5. Dr. Max Mustermann (Oxford)
  6. Max Mustermann, PhD (Oxford)
  7. Max Mustermann, PhD (Oxon)

Würde mich einfach mal interessieren.

Je nachdem wie es dann in der Firma gehandhabt wird. Kleines KMU eher 1. Großer Konzern eher 2.

Rest finde ich Quatsch bzw. noch nie so gesehen...

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

DPhil und P.hD werden synonym verwendet.

antworten
WiWi Gast

Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Siehe hier:

„Die Berufsbezeichnung „Ingenieur“ allein oder in einer Wortverbindung darf führen, wer das Studium einer technisch-ingenieurwissenschaftli-chen Fachrichtung mit mindestens sechs theoretischen Studiensemes-tern an einer deutschen, staatli-chen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie oder Bergakademie mit Erfolg abge-schlossen hat und dieser Studien-gang überwiegend von ingenieurre-levanten MINT-Fächern geprägt ist.“

https://bingk.de/wp-content/uploads/2015/04/BIngK_Eckpunktepapier_Berufsbild_Ing_06_2014.pdf

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020:

Nein, Ing. niemals vor den Namen setzen. Das war nur für die alten Diplom-Grade in Deutschland vorgesehen. Ingenieur ist in Deinem Fall eine Berufsbezeichnung. Es ist gesetzlich geregelt, wer diese führen darf. Es nennt sich auch niemand Arzt Max Mustermann. Einen Bachelor würde ich auf jeden Fall weglassen, den nimmt niemand ernst. Er wirkt sogar abwertend.

Meine Empfehlung:

Max Mustermann

  • Ingenieur -

Ich bin auch Makler und Ingenieur. Es stimmt, dass das bei den Kunden positiv wahrgenommen wird.

Hoffentlich versuchst Du jetzt nicht als Makler alleine zu starten. Die Zeit ist verdammt schlecht, viele Kollegen sind so gut wie pleite. Als Angestellter in einer gut eingeführten größeren Firma könnte es klappen. Oder Dein Papa hat eine große Hausverwaltung und kann Dir so die Aufträge verschaffen.

antworten

Artikel zu Titel

Titelhandel mit Hochschulabschlüssen

Titelhandel mit Hochschulabschlüssen

Durch eine Positivliste des U.S. Secretary of Education mit 6.900 anerkannten US Hochschulen und Programmen soll Titelhändler die Arbeit erschwert werden.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Pendler: Ab einer Stunde Arbeitsweg wird umgezogen

Pendeln: Eine Stau auf der Autobahn mit entsprechend angezeigten Verkehrsschildern.

56 Prozent der Deutschen nehmen maximal eine Stunde Arbeitsweg in Kauf, bevor sie näher an ihren Arbeitsort ziehen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de. 22 Prozent der Befragten würden sogar zwei und mehr Stunden Fahrdauer tolerieren. Als wichtigste Motivation zum Pendeln geben die Teilnehmer die Zufriedenheit mit dem Wohnort an. Bei Pendlern mit Kindern sinkt die Motivation schneller und suchen sich näher am Arbeitsplatz ein neues Zuhause.

Rekrutierungsmaßnahmen in Unternehmen: So läuft die moderne Personalsuche mit Headhunter

Personalsuche mit Headhunter: Kontur von einem Mann vor hellem Hintergrund auf dem das Wort "Hunter" steht.

Für Unternehmen egal welcher Größe wird es auf dem heutigen Arbeitsmarkt zunehmend schwer, gutes Personal zu finden. Auch für Betriebe, die im Mittelstand positioniert sind, wird es daher immer interessanter auf Headhunter zurückzugreifen. Was zeichnet einen professionellen Personalberater aus? Welche Aufgaben übernimmt er? Und wie effektiv kann derjenige bei der Auswahl des passenden Mitarbeiters tatsächlich sein?

Spatial Economics: Rekordtief von Entfernungskosten verändert Geschäftsmodelle und Arbeitsleben

Finanzbranche: Blick auf das Bankenviertel in Frankfurt am Main.

In der neuen posturbanen Ökonomie werden sich Menschen und ihre Arbeitsstätten zunehmend voneinander entfernen. Der Technologiewandel verändert, durch extrem gesunkene Kosten der räumlichen Distanz (Spatial Economics), die Lage von Produktionsstandorten und Beschäftigungsschwerpunkten. Das wird auch die Arbeitswelt beeinflussen. Mehr Mitarbeiter werden dadurch aus Vorstädten in ländlichere Gebiete ziehen, so lautet das Ergebnis der Studie "Spatial Economics: The Declining Cost of Distance" der Strategieberatung Bain.

Arbeitsökonomie: Heinz König Young Scholar Award 2016 geht an US-Nachwuchsökonomen

Die Preisträger des Heinz-König-Award für Arbeitsökonomie 2016: Jan Tilly (m). und Nick Frazier (r.) mit ZEW-Forschungsgruppenleiter Andreas Peichl.

In diesem Jahr wurden zwei Nachwuchsökonomen mit dem Heinz König Young Scholar Award ausgezeichnet. Preisträger Nicholas Patrick Frazier beschäftigte sich mit den Unsicherheitseffekten bei der Arbeitszeit von Beschäftigten, während Gewinner Jan Tilly die Beschäftigungs- und Wohlfahrtseffekte der Kurzarbeit in Deutschland untersuchte. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet zusätzlich das Angebot eines mehrmonatigen Forschungsaufenthalts am ZEW.

Antworten auf Re: Akademischen Titel auf Visitenkarte und Signatur?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 364 Beiträge

Diskussionen zu Titel

24 Kommentare

"Ing." - Titel vor Namen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.01.2020: Ingenieurschule. Gegen Bezahlung einer geringen Bearbeitungsgebühr hatte er dann auch die Ber ...

23 Kommentare

Wie den Titel angeben?

WiWi Gast

Top 1% bei BWL an der WuW-FH ist ungefähr unteres Quartil bei den Ingenieuren und Juristen. Sehr gut. WiWi Gast schrieb am 05.0 ...

Weitere Themen aus Berufsleben