DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenUB

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Kann jemand berichten, am besten aus eigener Erfahrung mit Angabe von Company, wie so ein typischer Arbeitsalltag bzw. Arbeitswoche aussieht bei T2/T3 Consulting.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Montag:
5:00 aufstehen, 6:00 zum Flughafen, 7:30 Abflug, 9:15 beim Kunden. Arbeiten bis 12-13 Uhr, 30 Minuten Mittagspause, Arbeiten bis 21 Uhr, 30 Minuten Abendessen mit Team (Pizza bestellt bei Deliveroo), Arbeiten bis 24 Uhr, ab ins Hotel, Schlafen
Dienstag:
7:15 aufstehen, Kleinigkeit frühstücken, 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 1 Stunde Mittagspause, Arbeiten bis 20 Uhr, 30 Minuten Abendessen mit Team (Sushi bestellt bei Deliveroo), Arbeiten bis 22 Uhr, ab ins Hotel, im Hotel bis 1:30 weiterarbeiten, Schlafen
Mittwoch:
7:15 aufstehen, Kleinigkeit frühstücken, 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 30 Minuten Mittagspause, Arbeiten bis 20 Uhr, 2 Stunden Teamdinner mit Team (Steakhouse), ab ins Hotel, im Hotel bis 1:00 weiterarbeiten, Schlafen
Donnerstag:
7:30 aufstehen (satt vom Dinner + mehr Schlaf), 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 1 Stunde Mittagspause, Arbeiten bis 18 Uhr, ab zum Flughafen, Kleinigkeit in der Lounge essen, dann dort und im Flieger weiterarbeiten, 20:00 Abflug, 22:00 Zuhause - entweder Feierabend oder bis 24 Uhr weiterarbeiten
Freitag:
7:30 aufstehen, 8:15 mit Auto oder ÖPNV ins Büro, Arbeiten bis 12 Uhr, Mittagessen mit Kollegen und bisschen Netzwerken, Arbeiten bis 18 Uhr, zwischendurch nochmal Kaffee mit Kollegen, Reisekostenabrechnung, Wochenende

Arbeiten = Storyline für Folien erstellen, abstimmen, Analysen überlegen, abstimmen, 1. Draft Folien erstellen, abstimmen, Analyse erstellen, abstimmen, Analyse überarbeiten, abstimmen, Folien überarbeiten, abstimmen, Folien nochmal überarbeiten, abstimmen

Abstimmen = Abstimmen mit Projektleiter, überarbeiten, Abstimmen mit Partner, überarbeiten, Abstimmen mit Kunden, überarbeiten, Abstimmen mit Projektleiter, überarbeiten, Abstimmen mit Partner, überarbeiten, Abstimmen mit Kunden, überarbeiten, letzte QS-Schleife, abgeben

Dazu natürlich noch diverse Meetings und Telefonate mit Kunden, Kollegen usw., um die relevanten Daten und Informationen für die Analysen und Folien zu bekommen.

You're welcome.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Hört sich nach einem geilen Job an.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Hört sich nach einem geilen Job an.

Fange am Freitag als Consultant an.

Wenn es so ist wie beschrieben und nicht laut Aussagen 19-20 regulär Ende (T3) mache ich das keine 6 Monate und Gründe sofort.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

beste leben, brudi

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Hört sich nach einem geilen Job an.

Fange am Freitag als Consultant an.

Wenn es so ist wie beschrieben und nicht laut Aussagen 19-20 regulär Ende (T3) mache ich das keine 6 Monate und Gründe sofort.

Die Beschreibung oben ist vielleicht etwas übertrieben aber TÄGLICH 19-20 Uhr wirst Du NIEMALS realisiert bekommen.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

19-20 Uhr bei bei T2 (ATK, RB, S&, OW) unrealistisch; T3 ist ja weniger klar definiert und beinhaltet nicht nur die "klassischen" Strategie-/Managementberatungen, da mag es dann auch welche geben, die weniger arbeiten. ABER: T3, die in direktem Wettbewerb mit T1/2 stehen (ADL, OC&C, ACN Strategy, MonitorDeloitte, ...) arbeiten auch nicht weniger.

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Hört sich nach einem geilen Job an.

Fange am Freitag als Consultant an.

Wenn es so ist wie beschrieben und nicht laut Aussagen 19-20 regulär Ende (T3) mache ich das keine 6 Monate und Gründe sofort.

Die Beschreibung oben ist vielleicht etwas übertrieben aber TÄGLICH 19-20 Uhr wirst Du NIEMALS realisiert bekommen.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Hört sich nach einem geilen Job an.

Fange am Freitag als Consultant an.

Wenn es so ist wie beschrieben und nicht laut Aussagen 19-20 regulär Ende (T3) mache ich das keine 6 Monate und Gründe sofort.

Die Beschreibung oben ist vielleicht etwas übertrieben aber TÄGLICH 19-20 Uhr wirst Du NIEMALS realisiert bekommen.

Schaus dir doch einfach an. Aber afaik kann T3 besser sein. Dennoch heißt es als Junior die ersten Jahre im Zweifel trotzdem knüppeln, wenn mal wieder eine random Deadline naht.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Was für ein eintöniger Job.. Immer wieder die gleiche Folie pinseln zu müssen, ohne mal richtig mit dem Köpfchen zu arbeiten? Null selbstbestimmtes Arbeiten (die fachlichen Infos kommen von anderen und die Storyline-Entscheidung ebenso)? Das klingt ja schlimmer als Sachbearbeiter im Konzern.
Das ist in Kombination mit einem extrem ungesunden Lebensstil (Abends immer schön Pizza und Steak reinhauen, Mittags Druckbetankung, zu wenig Schlaf und bei den meisten wohl auch zu wenig Bewegung) --> Berater, Raucher und Alkoholiker sollten mehr in die Krankenkasse einzahlen.
Und das alles für die paar Kröten mehr im Monat? Wenn überhaupt - gilt ja nur für T1 und T2.

Das soll erfüllend sein? So viele Fragen...

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Das ist ziemlich genau der Alltag bei einem stressigen T- Projekt. Außer, dass es jeden Tag Team Finner gibt.

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Montag:
5:00 aufstehen, 6:00 zum Flughafen, 7:30 Abflug, 9:15 beim Kunden. Arbeiten bis 12-13 Uhr, 30 Minuten Mittagspause, Arbeiten bis 21 Uhr, 30 Minuten Abendessen mit Team (Pizza bestellt bei Deliveroo), Arbeiten bis 24 Uhr, ab ins Hotel, Schlafen
Dienstag:
7:15 aufstehen, Kleinigkeit frühstücken, 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 1 Stunde Mittagspause, Arbeiten bis 20 Uhr, 30 Minuten Abendessen mit Team (Sushi bestellt bei Deliveroo), Arbeiten bis 22 Uhr, ab ins Hotel, im Hotel bis 1:30 weiterarbeiten, Schlafen
Mittwoch:
7:15 aufstehen, Kleinigkeit frühstücken, 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 30 Minuten Mittagspause, Arbeiten bis 20 Uhr, 2 Stunden Teamdinner mit Team (Steakhouse), ab ins Hotel, im Hotel bis 1:00 weiterarbeiten, Schlafen
Donnerstag:
7:30 aufstehen (satt vom Dinner + mehr Schlaf), 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 1 Stunde Mittagspause, Arbeiten bis 18 Uhr, ab zum Flughafen, Kleinigkeit in der Lounge essen, dann dort und im Flieger weiterarbeiten, 20:00 Abflug, 22:00 Zuhause - entweder Feierabend oder bis 24 Uhr weiterarbeiten
Freitag:
7:30 aufstehen, 8:15 mit Auto oder ÖPNV ins Büro, Arbeiten bis 12 Uhr, Mittagessen mit Kollegen und bisschen Netzwerken, Arbeiten bis 18 Uhr, zwischendurch nochmal Kaffee mit Kollegen, Reisekostenabrechnung, Wochenende

Arbeiten = Storyline für Folien erstellen, abstimmen, Analysen überlegen, abstimmen, 1. Draft Folien erstellen, abstimmen, Analyse erstellen, abstimmen, Analyse überarbeiten, abstimmen, Folien überarbeiten, abstimmen, Folien nochmal überarbeiten, abstimmen

Abstimmen = Abstimmen mit Projektleiter, überarbeiten, Abstimmen mit Partner, überarbeiten, Abstimmen mit Kunden, überarbeiten, Abstimmen mit Projektleiter, überarbeiten, Abstimmen mit Partner, überarbeiten, Abstimmen mit Kunden, überarbeiten, letzte QS-Schleife, abgeben

Dazu natürlich noch diverse Meetings und Telefonate mit Kunden, Kollegen usw., um die relevanten Daten und Informationen für die Analysen und Folien zu bekommen.

You're welcome.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Ich habe selbst nur Erfahrung über Praktika und die Gespräche mit den Kollegen. Das oben genannte Beispiel ist aus meiner Sicht zwar nicht komplett fernab der Realität, aber es vermittelt meines Erachtens einen falschen Eindruck. Eintönig ist der Job bei allen negativen Punkten, die man legitim anführen kann, sicherlich nicht und auch die Arbeitszeiten erscheinen mir eher am oberen Ende zu sein. Insbesondere während meines T3 Praktikums haben wir nie auch nur annähernd so lange gearbeitet. T1 hat mehr Arbeitszeit erfordert, aber der Normalfall war bis 22-24 Uhr. Insgesamt ist es sehr projektabhängig.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Bin in einer T3 Beratung und auf aktuellem Projekt im Schnitt Mo-Do um 18:30 Uhr raus. Dafür jeden zweiten Freitag terminbedingt beim Kunden, da aber vor 17:00 Uhr raus
-> hängt vom Projekt ab, kann man pauschal nicht sagen

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Hört sich nach einem geilen Job an.

Fange am Freitag als Consultant an.

Wenn es so ist wie beschrieben und nicht laut Aussagen 19-20 regulär Ende (T3) mache ich das keine 6 Monate und Gründe sofort.

Die Beschreibung oben ist vielleicht etwas übertrieben aber TÄGLICH 19-20 Uhr wirst Du NIEMALS realisiert bekommen.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Was für ein eintöniger Job.. Immer wieder die gleiche Folie pinseln zu müssen, ohne mal richtig mit dem Köpfchen zu arbeiten? Null selbstbestimmtes Arbeiten (die fachlichen Infos kommen von anderen und die Storyline-Entscheidung ebenso)? Das klingt ja schlimmer als Sachbearbeiter im Konzern.
Das ist in Kombination mit einem extrem ungesunden Lebensstil (Abends immer schön Pizza und Steak reinhauen, Mittags Druckbetankung, zu wenig Schlaf und bei den meisten wohl auch zu wenig Bewegung) --> Berater, Raucher und Alkoholiker sollten mehr in die Krankenkasse einzahlen.
Und das alles für die paar Kröten mehr im Monat? Wenn überhaupt - gilt ja nur für T1 und T2.

Das soll erfüllend sein? So viele Fragen...

Wieviel (Minuten/Stunden pro Tag im Durchschnitt) denkst du denn tatsächlich in deinem Job und was machst du?
Habs nur 4 Monate im Praktikum bei T2 mitgemacht, aber für mich gesprochen: Denken musste ich in der Tat im Schnitt täglich <30 min, der Rest war relativ einfaches Abarbeiten von Aufgaben (Modellieren in Excel, PPT Schrubben usw., Recherche), was mir aber Spaß gemacht hat. Und realistischerweise ist das doch in vielen Jobs so oder? Jemand überlegt sich 30 min lang (bis ein paar Stunden lang) etwas und dann werden Stunden, Tage, Monate in die Realisation investiert.

Und ja, als Junior entscheidet man wenig, muss aber trotzdem durchdachte Vorschläge abliefern, ... die dann vom Senior/Projektleiter/Partner meist komplett abgeändert werden, aber für diese als Denkansatz fungieren.
Wir waren aber auch morgens immer laufen mit dem Team und haben abends oft Salat gegessen. Von daher wars körperlich voll ok.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Keine Einladung bekommen? :(

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Was für ein eintöniger Job.. Immer wieder die gleiche Folie pinseln zu müssen, ohne mal richtig mit dem Köpfchen zu arbeiten? Null selbstbestimmtes Arbeiten (die fachlichen Infos kommen von anderen und die Storyline-Entscheidung ebenso)? Das klingt ja schlimmer als Sachbearbeiter im Konzern.
Das ist in Kombination mit einem extrem ungesunden Lebensstil (Abends immer schön Pizza und Steak reinhauen, Mittags Druckbetankung, zu wenig Schlaf und bei den meisten wohl auch zu wenig Bewegung) --> Berater, Raucher und Alkoholiker sollten mehr in die Krankenkasse einzahlen.
Und das alles für die paar Kröten mehr im Monat? Wenn überhaupt - gilt ja nur für T1 und T2.

Das soll erfüllend sein? So viele Fragen...

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Das Beste war für mich Donnerstag: Noch satt vom Dinner :D
Ich glaube ich war noch nie satt genug von einem Dinner am Vorabend um nichts zu essen

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

wie viel wird denn im vergleich bei den big4 in der advisory gearbeitet? 19-20 und in ausnhamen länger von montags bis donnerstags geht ja eigentlich noch klar.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Ich frage mich wer ernsthaft länger als 8 Stunden produktiv/anspruchsvoll arbeitet. Ich habe in meinem Mathestudium auch oft länger als bis 20Uhr gemacht. Das Resultat war fast durchweg, dass die Resultate nach ca. 20-21Uhr völlig unbrauchbar waren.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Noch einige andere Erfahrungen dies bezgl?

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Ich frage mich wer ernsthaft länger als 8 Stunden produktiv/anspruchsvoll arbeitet. Ich habe in meinem Mathestudium auch oft länger als bis 20Uhr gemacht. Das Resultat war fast durchweg, dass die Resultate nach ca. 20-21Uhr völlig unbrauchbar waren.

Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass der Strategieberater (auch wenn er es dir zu verkaufen versucht) sicherlich keine geistig anspruchsvolle Arbeit (insb. im Vergleich zu Mathematik) erledigt. Vieles ist einfach Fleißarbeit, die schnell erledigt werden soll. Außerdem entsprechende Facetime, obwohl man sowieso nicht mehr großartig produktiv ist.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Montag:
5:00 aufstehen, 6:00 zum Flughafen, 7:30 Abflug, 9:15 beim Kunden. Arbeiten bis 12-13 Uhr, 30 Minuten Mittagspause, Arbeiten bis 21 Uhr, 30 Minuten Abendessen mit Team (Pizza bestellt bei Deliveroo), Arbeiten bis 24 Uhr, ab ins Hotel, Schlafen
Dienstag:
7:15 aufstehen, Kleinigkeit frühstücken, 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 1 Stunde Mittagspause, Arbeiten bis 20 Uhr, 30 Minuten Abendessen mit Team (Sushi bestellt bei Deliveroo), Arbeiten bis 22 Uhr, ab ins Hotel, im Hotel bis 1:30 weiterarbeiten, Schlafen
Mittwoch:
7:15 aufstehen, Kleinigkeit frühstücken, 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 30 Minuten Mittagspause, Arbeiten bis 20 Uhr, 2 Stunden Teamdinner mit Team (Steakhouse), ab ins Hotel, im Hotel bis 1:00 weiterarbeiten, Schlafen
Donnerstag:
7:30 aufstehen (satt vom Dinner + mehr Schlaf), 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 1 Stunde Mittagspause, Arbeiten bis 18 Uhr, ab zum Flughafen, Kleinigkeit in der Lounge essen, dann dort und im Flieger weiterarbeiten, 20:00 Abflug, 22:00 Zuhause - entweder Feierabend oder bis 24 Uhr weiterarbeiten
Freitag:
7:30 aufstehen, 8:15 mit Auto oder ÖPNV ins Büro, Arbeiten bis 12 Uhr, Mittagessen mit Kollegen und bisschen Netzwerken, Arbeiten bis 18 Uhr, zwischendurch nochmal Kaffee mit Kollegen, Reisekostenabrechnung, Wochenende

Arbeiten = Storyline für Folien erstellen, abstimmen, Analysen überlegen, abstimmen, 1. Draft Folien erstellen, abstimmen, Analyse erstellen, abstimmen, Analyse überarbeiten, abstimmen, Folien überarbeiten, abstimmen, Folien nochmal überarbeiten, abstimmen

Abstimmen = Abstimmen mit Projektleiter, überarbeiten, Abstimmen mit Partner, überarbeiten, Abstimmen mit Kunden, überarbeiten, Abstimmen mit Projektleiter, überarbeiten, Abstimmen mit Partner, überarbeiten, Abstimmen mit Kunden, überarbeiten, letzte QS-Schleife, abgeben

Dazu natürlich noch diverse Meetings und Telefonate mit Kunden, Kollegen usw., um die relevanten Daten und Informationen für die Analysen und Folien zu bekommen.

You're welcome.

Was ich nicht so ganz verstehe: du arbeitest all diese Zeit sowohl fremdbestimmt als auch in die Taschen deiner Partner. Deine Arbeitsmoral ist offensichtlich vorhanden, deshalb die Frage: juckt es dich nicht selber mal zu gründen?

antworten
HorváthConsultant

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Montag:
5:00 aufstehen, 6:00 zum Flughafen, 7:30 Abflug, 9:15 beim Kunden. Arbeiten bis 12-13 Uhr, .......

Dein Text beschreibt den Arbeitsalltag einer Managementberatung sehr gut. Bei uns ist es zudem der Fall, dass es durchaus (auf dem gleichen Projekt und auf gleicher Karrierestufe) Kollegen gibt, welche "nur" bis 20:00 Uhr und wiederum andere, welche bewusst mehr Themenverantwortung im Projekt/ Intern übernehmen und täglich bis 24 Uhr arbeiten. Da beide Arten von Kollegen Leistung erbringen, spiegelt sich dies dann in der Schnelligkeit der Beförderung wieder (1 1/2 Jahre vs 3 Jahre bis zum Managing Consultant).

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

HorváthConsultant schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Montag:
5:00 aufstehen, 6:00 zum Flughafen, 7:30 Abflug, 9:15 beim Kunden. Arbeiten bis 12-13 Uhr, .......

Dein Text beschreibt den Arbeitsalltag einer Managementberatung sehr gut. Bei uns ist es zudem der Fall, dass es durchaus (auf dem gleichen Projekt und auf gleicher Karrierestufe) Kollegen gibt, welche "nur" bis 20:00 Uhr und wiederum andere, welche bewusst mehr Themenverantwortung im Projekt/ Intern übernehmen und täglich bis 24 Uhr arbeiten. Da beide Arten von Kollegen Leistung erbringen, spiegelt sich dies dann in der Schnelligkeit der Beförderung wieder (1 1/2 Jahre vs 3 Jahre bis zum Managing Consultant).

Solange der Typ, der um 20 Uhr geht und seine Leistung trotzdem erbringt nicht gegangen wird bin ich gerne der Typ und werde dann halt langsamer befördert.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

HorvathConsultant, kann man dich unter irgendeiner Mail Adresse erreichen, um Fragen zu stellen?

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Hab den Prakti gefunden.

Beratung besteht viel mehr als Präsentationen schrubben. Das gibts nur bei den Steer-Co's. Alle anderen Präsentationen werden an die Juniors und Praktis abgegeben.

Die Workstreams sind je nach Projekt auch so unterschiedlich. Ich hatte Projekte wo mein Arbeitsalltag aus Kundenterminen, Arbeitspakete steuern und Quality Gate für vom Kunden ausgearbeitete Themen sowie als Ideengeber und Challenger der Next Steps.
Dann gibts auch Streams wo man viel am Excel sitzt und Business Pläne oder Business Cases modelliert.

Deine Aufgaben sind halt sehr Prakti lastig.

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Montag:
5:00 aufstehen, 6:00 zum Flughafen, 7:30 Abflug, 9:15 beim Kunden. Arbeiten bis 12-13 Uhr, 30 Minuten Mittagspause, Arbeiten bis 21 Uhr, 30 Minuten Abendessen mit Team (Pizza bestellt bei Deliveroo), Arbeiten bis 24 Uhr, ab ins Hotel, Schlafen
Dienstag:
7:15 aufstehen, Kleinigkeit frühstücken, 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 1 Stunde Mittagspause, Arbeiten bis 20 Uhr, 30 Minuten Abendessen mit Team (Sushi bestellt bei Deliveroo), Arbeiten bis 22 Uhr, ab ins Hotel, im Hotel bis 1:30 weiterarbeiten, Schlafen
Mittwoch:
7:15 aufstehen, Kleinigkeit frühstücken, 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 30 Minuten Mittagspause, Arbeiten bis 20 Uhr, 2 Stunden Teamdinner mit Team (Steakhouse), ab ins Hotel, im Hotel bis 1:00 weiterarbeiten, Schlafen
Donnerstag:
7:30 aufstehen (satt vom Dinner + mehr Schlaf), 8:15 mit dem Taxi zum Kunden, Arbeiten bis 12-13 Uhr, 1 Stunde Mittagspause, Arbeiten bis 18 Uhr, ab zum Flughafen, Kleinigkeit in der Lounge essen, dann dort und im Flieger weiterarbeiten, 20:00 Abflug, 22:00 Zuhause - entweder Feierabend oder bis 24 Uhr weiterarbeiten
Freitag:
7:30 aufstehen, 8:15 mit Auto oder ÖPNV ins Büro, Arbeiten bis 12 Uhr, Mittagessen mit Kollegen und bisschen Netzwerken, Arbeiten bis 18 Uhr, zwischendurch nochmal Kaffee mit Kollegen, Reisekostenabrechnung, Wochenende

Arbeiten = Storyline für Folien erstellen, abstimmen, Analysen überlegen, abstimmen, 1. Draft Folien erstellen, abstimmen, Analyse erstellen, abstimmen, Analyse überarbeiten, abstimmen, Folien überarbeiten, abstimmen, Folien nochmal überarbeiten, abstimmen

Abstimmen = Abstimmen mit Projektleiter, überarbeiten, Abstimmen mit Partner, überarbeiten, Abstimmen mit Kunden, überarbeiten, Abstimmen mit Projektleiter, überarbeiten, Abstimmen mit Partner, überarbeiten, Abstimmen mit Kunden, überarbeiten, letzte QS-Schleife, abgeben

Dazu natürlich noch diverse Meetings und Telefonate mit Kunden, Kollegen usw., um die relevanten Daten und Informationen für die Analysen und Folien zu bekommen.

You're welcome.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Typisches Berater Buzzword-Quiz

antworten
ExBerater

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Die Realität liegt irgendwo zwischen den beiden Extremen aber im Grunde hat er die wesentliche Arbeit eines Beraters schon gut beschrieben.

Natürlich gibt es mehr als eine Präsentation zu erstellen aber darauf läuft es am Ende hinaus. Jede Abstimmung mit Kunden, jede Analyse die man anstößt oder macht,... all das mündet am Ende wieder in der Storyline fürs nächste SteerCo.
Vom Consultant bis zum PM sah mein Arbeitsalltag meistens genau so aus, wobei man je nach Projektgröße und je nach Seniorität natürlich mehr strukturiert und konzipiert und weniger alles selbst macht.

Was ich immer besonders interessant fand, war das "Zurückterminieren" der Abstimmungrunden.
Das kann man sich so vorstellen.
01.10. ist SteerCo mit Vorstand (t)
bedeutet:

  • t-7 Tage: alle Projekt Stakeholder allem schon zustimmen
  • t-7: die Präsi muss eine fertig sein
  • t-8 : der Draft muss zum Partner
  • t-10: der Draft muss mit dem PM abgestimmt werden
  • t-12: am besten mit allen Analysen fertig sein

Upps, heute ist t-11 und wir wissen noch gar nicht ob wir die Daten vom Kunden bekommen...
Aber da es für die meisten hier um einen Einstieg auf Junior Level geht, ist das schon eine treffende Beschreibung

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Was zum...:D
Fünf Jahre etwas quantitativ anspruchsvolles studieren, um am Ende Ppt. Folien zu klicken? Die Beschreibung hat Consulting für mich gerade extrem madig gemacht.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Was zum...:D
Fünf Jahre etwas quantitativ anspruchsvolles studieren, um am Ende Ppt. Folien zu klicken? Die Beschreibung hat Consulting für mich gerade extrem madig gemacht.

BWL ist kein quantitativer Studiengang.

Leute die was quantitatives (also keine Wirtschaftswissenschaften - auch nicht VWL) studieren findet man bei Hedgefonds, als Entwickler bei Autobauern oder IT Unternehmen oder forschend im CERN.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Was zum...:D
Fünf Jahre etwas quantitativ anspruchsvolles studieren, um am Ende Ppt. Folien zu klicken? Die Beschreibung hat Consulting für mich gerade extrem madig gemacht.

BWL ist kein quantitativer Studiengang.

Leute die was quantitatives (also keine Wirtschaftswissenschaften - auch nicht VWL) studieren findet man bei Hedgefonds, als Entwickler bei Autobauern oder IT Unternehmen oder forschend im CERN.

Wirtschaftsmathematik Schätzchen.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Was zum...:D
Fünf Jahre etwas quantitativ anspruchsvolles studieren, um am Ende Ppt. Folien zu klicken? Die Beschreibung hat Consulting für mich gerade extrem madig gemacht.

BWL ist kein quantitativer Studiengang.

Leute die was quantitatives (also keine Wirtschaftswissenschaften - auch nicht VWL) studieren findet man bei Hedgefonds, als Entwickler bei Autobauern oder IT Unternehmen oder forschend im CERN.

Richtige Mathematiker studieren nicht WiMa. Das ist genauso ein weichgespülter Studiengang wie WiIng, WiInfo etc.
Für die paar Mathe CP kannst du dich nicht Mathematiker nennen!

Wirtschaftsmathematik Schätzchen.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

???
WiMa ist mein Mathestudium, dass nur paar Extramodule hat (vielleicht so 30 ECTS?) Meist hat man in den ersten 4 Semestern nur Mathe Module.

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Was zum...:D
Fünf Jahre etwas quantitativ anspruchsvolles studieren, um am Ende Ppt. Folien zu klicken? Die Beschreibung hat Consulting für mich gerade extrem madig gemacht.

BWL ist kein quantitativer Studiengang.

Leute die was quantitatives (also keine Wirtschaftswissenschaften - auch nicht VWL) studieren findet man bei Hedgefonds, als Entwickler bei Autobauern oder IT Unternehmen oder forschend im CERN.

Richtige Mathematiker studieren nicht WiMa. Das ist genauso ein weichgespülter Studiengang wie WiIng, WiInfo etc.
Für die paar Mathe CP kannst du dich nicht Mathematiker nennen!

Wirtschaftsmathematik Schätzchen.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Was zum...:D
Fünf Jahre etwas quantitativ anspruchsvolles studieren, um am Ende Ppt. Folien zu klicken? Die Beschreibung hat Consulting für mich gerade extrem madig gemacht.

BWL ist kein quantitativer Studiengang.

Leute die was quantitatives (also keine Wirtschaftswissenschaften - auch nicht VWL) studieren findet man bei Hedgefonds, als Entwickler bei Autobauern oder IT Unternehmen oder forschend im CERN.

Richtige Mathematiker studieren nicht WiMa. Das ist genauso ein weichgespülter Studiengang wie WiIng, WiInfo etc.
Für die paar Mathe CP kannst du dich nicht Mathematiker nennen!

Wirtschaftsmathematik Schätzchen.

73,3% der CP sind reine Mathemathemodule, die mit reinen Mathematikern zusammen belegt werden. Ich nenne mich nicht Mathematiker, sondern Wirtschaftsmathematiker.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Also ich habe in meinem weichgespülten Bachelor in winf 120 ects des Informatikbachelors (der 180 credits hat) und 120 BWL ects gemacht. Glaube da würdest du, die vermutlich bereits in Mikro an ihre Grenzen gestoßen ist, nicht mal durch das erste Semester kommen. (TU)

Back 2 topic: in meinem ow Praktikum gab es auch mal toughe Phasen, aber nie mit Wochenendsarbeit und so langen Freitagen. Grundsätzlich auch ne Einstellungssache, die man als Team klar definieren muss. Ansonsten ist die Team-Ampel schnell auf rot und der PL beim Partner zum vorsprechen.

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Ich verstehe echt immer nicht, warum hier jeder Thread spätestens nach 10 Kommentaren in einer MBB, welche Uni/Studiengang ist das härteste oder 200k Einstiegsgehalt-Diskussion abdriftet.

Davon abgesehen, finde ich die Frage und vor allem die erste Antwort extrem hilfreich. Danke dafür!

antworten
WiWi Gast

Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

push --> vielleicht unterschiedliche Abläufe bei den verschiedenen T3 UBs?

antworten

Artikel zu UB

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 26. November 2017.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Handbuch Consulting

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

Consulting-Branchenstudie 2015/2016 - Beratungsboom, digitale Beratertalente umkämpft

Cover BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016

Auf einen Rekordumsatz von 27 Milliarden Euro ist der Branchenumsatz im Consulting im Jahr 2015 gestiegen. Der Branchenumsatz legt damit in Deutschland um 7 Prozent zu. Auch für das Jahr 2016 bleiben die Unternehmensberater optimistisch. Der Kampf um die digitalen Beratertalente ist daher in vollem Gange, so das Ergebnis der BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016.

Unternehmensberater sehen ihre Geschäftslage 2016 optimistisch

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die deutschen Unternehmensberatungen gehen mit Optimismus in das Jahr 2016. Am positivsten bewerten IT-Beratungen die aktuelle Geschäftslage. Die Stimmung der Organisations- und Strategieberatungen hat sich ebenfalls deutlich verbessert. Zu diesem Ergebnis kommt die Geschäftsklima-Befragung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Antworten auf Consulting T3/T2 - Arbeitstag/Arbeitswoche

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 35 Beiträge

Diskussionen zu UB

1 Kommentare

Kundenverantwortung

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich soll Kundenverantwortung für einen kleinen Kunden übernehmen. Merkmale: kein großer Umsatz mit dem Kunden ...

4 Kommentare

Consulting

WiWi Gast

In welchem Bereich arbeitest du und welche Stellen suchst du? In meinem Bereich, sprich Business Intelligence, boomt das Geschäft ...

29 Kommentare

Alltag im Consuling

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 16.09.2018: Ja, die wenigsten Hotels bieten heutzutage noch Pferdekutschen (nichtmal mit höchstem Status ...

1 Kommentare

Alltag im Consuling

WiWi Gast

Hallo zusammen, bald bin ich mit meinem Studium fertig und überlege, ins Consulting einzusteigen. Da ich noch wenig Ahnung d ...

Weitere Themen aus Berufsleben