DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenLSE

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Hallo,
ich habe mein erstes Jahr im Bachelor an der WHU hinter mir. Ich wurde in diesem Jahr an der LSE angenommen. Ich weiß, die LSE ist um einiges besser als die WHU, aber lohnt es sich, ein Jahr zu wiederholen und an die LSE zu gehen und von 0 anzufangen oder sollte ich die zwei Jahre an der WHU beenden dann den Master an der LSE machen. Letzteres würde ich ohnehin machen wollen. Geld spielt hierbei keine Rolle. Ich habe später vor, bei McKinsey in London zu arbeiten. :)

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Hallo,
ich habe mein erstes Jahr im Bachelor an der WHU hinter mir. Ich wurde in diesem Jahr an der LSE angenommen. Ich weiß, die LSE ist um einiges besser als die WHU, aber lohnt es sich, ein Jahr zu wiederholen und an die LSE zu gehen und von 0 anzufangen oder sollte ich die zwei Jahre an der WHU beenden dann den Master an der LSE machen. Letzteres würde ich ohnehin machen wollen. Geld spielt hierbei keine Rolle. Ich habe später vor, bei McKinsey in London zu arbeiten. :)

Würde kein ganzes Jahr verschenken

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Hallo,
ich habe mein erstes Jahr im Bachelor an der WHU hinter mir. Ich wurde in diesem Jahr an der LSE angenommen. Ich weiß, die LSE ist um einiges besser als die WHU, aber lohnt es sich, ein Jahr zu wiederholen und an die LSE zu gehen und von 0 anzufangen oder sollte ich die zwei Jahre an der WHU beenden dann den Master an der LSE machen. Letzteres würde ich ohnehin machen wollen. Geld spielt hierbei keine Rolle. Ich habe später vor, bei McKinsey in London zu arbeiten. :)

Würde kein ganzes Jahr verschenken

Sehe ich auch so. Welche Begründung willst denn in deinem Lebenslauf dafür reinschreiben?

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

McK in London ist verdammt schwer und weitaus kompetitives als BB in LDN. Da ist keiner von der WHU.

Würde mit dem Ziel und dem finanziellen Hintergrund sofort an die LSE. Ein Jahr mehr oder weniger spielt keine Rolle!

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

McK in London ist verdammt schwer und weitaus kompetitives als BB in LDN. Da ist keiner von der WHU.

Würde mit dem Ziel und dem finanziellen Hintergrund sofort an die LSE. Ein Jahr mehr oder weniger spielt keine Rolle!

Dass da keiner von der WHU ist, liegt nicht daran, dass es kompetitiver als deutsche McK-Offices ist. Es liegt daran, dass Unternehmensberatungen grundsätzlich bis auf wenige Ausnahmen lokal staffen.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

McK in London ist verdammt schwer und weitaus kompetitives als BB in LDN. Da ist keiner von der WHU.

Würde mit dem Ziel und dem finanziellen Hintergrund sofort an die LSE. Ein Jahr mehr oder weniger spielt keine Rolle!

Für McK London würde ich eher nach Oxbridge!

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Hier nochmal der TE..

Ich wurde auch an der HSG angenommen. Welche ist besser? HSG/LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Hallo,
ich habe mein erstes Jahr im Bachelor an der WHU hinter mir. Ich wurde in diesem Jahr an der LSE angenommen. Ich weiß, die LSE ist um einiges besser als die WHU, aber lohnt es sich, ein Jahr zu wiederholen und an die LSE zu gehen und von 0 anzufangen oder sollte ich die zwei Jahre an der WHU beenden dann den Master an der LSE machen. Letzteres würde ich ohnehin machen wollen. Geld spielt hierbei keine Rolle. Ich habe später vor, bei McKinsey in London zu arbeiten. :)

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

LSE!

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Über LSE kann man ja vielleicht noch nachdenken (auch wenn ich dir davon ganz klar abraten würde) aber HSG never. Eher auf Augenhöhe als die WHU was placement angeht und auf keinen Fall das extra Jahr wert

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Hier nochmal der TE..

Ich wurde auch an der HSG angenommen. Welche ist besser? HSG/LSE?

Hallo,
ich habe mein erstes Jahr im Bachelor an der WHU hinter mir. Ich wurde in diesem Jahr an der LSE angenommen. Ich weiß, die LSE ist um einiges besser als die WHU, aber lohnt es sich, ein Jahr zu wiederholen und an die LSE zu gehen und von 0 anzufangen oder sollte ich die zwei Jahre an der WHU beenden dann den Master an der LSE machen. Letzteres würde ich ohnehin machen wollen. Geld spielt hierbei keine Rolle. Ich habe später vor, bei McKinsey in London zu arbeiten. :)

Glückwunsch.
Also: Ein Jahr länger ist wirklich überhaupt nicht schlimm. Das denken gerne Abiturienten, juckt aber schon im Bachelor/Master niemanden mehr.

LSE lohnt sich wirklich. HSG kann man auch ohne Zweifel "über" WHU einordnen, aber LSE ist global ein wirklich viel krasserer Brand als WHU. LSE ist auch in Asien/USA allen bekannt.
Wenn du es dir finanziell leisten kannst und international arbeiten möchtest, dann mach das mit der LSE.

Hör bitte nie auf Leute die sagen "Du hast doch schon ein Jahr studiert, zu wechseln lohnt sich nicht blabla" - ich selbst habe nach einem Jahr gewechselt, diese Sprüche dutzende mal gehört, es dann trotzdem gemacht und es war die beste Entscheidung.

Grüße!

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

TE hier:
Vielen Dank an alle für die Anregungen.

Ich habe mich entschieden, an die LSE zu wechseln. Für mich geht es von Vallendar nun nach London! Danke! :) Ihr habt mich in meiner Entscheidung bestätigt.

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Hallo,
ich habe mein erstes Jahr im Bachelor an der WHU hinter mir. Ich wurde in diesem Jahr an der LSE angenommen. Ich weiß, die LSE ist um einiges besser als die WHU, aber lohnt es sich, ein Jahr zu wiederholen und an die LSE zu gehen und von 0 anzufangen oder sollte ich die zwei Jahre an der WHU beenden dann den Master an der LSE machen. Letzteres würde ich ohnehin machen wollen. Geld spielt hierbei keine Rolle. Ich habe später vor, bei McKinsey in London zu arbeiten. :)

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

LSE hat ohne Zweifel einen krasseren Brandname als die WHU. Aber selbst wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich niemals an diese Uni gehen. Warum? Die LSE hat in UK in letzter Zeit traurige Berühmtheit dadurch erreicht, dass sie in Sachen Studentenzufriedenheit die schlechteste Uni im ganzen Land ist. Letztens wieder einen LinkedIn Post von einem Absolventen gelesen, der beschreibt, dass das gesamte Umfeld und die gesamte Atmosphäre dort im Prinzip zum K*tzen sind.

Würde ich mir an deiner Stelle etwas genauer anschauen.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

McK in London ist verdammt schwer und weitaus kompetitives als BB in LDN. Da ist keiner von der WHU.

Würde mit dem Ziel und dem finanziellen Hintergrund sofort an die LSE. Ein Jahr mehr oder weniger spielt keine Rolle!

Dass da keiner von der WHU ist, liegt nicht daran, dass es kompetitiver als deutsche McK-Offices ist. Es liegt daran, dass Unternehmensberatungen grundsätzlich bis auf wenige Ausnahmen lokal staffen.

+1

Außerdem hat viele Deutsche auch kein Interesse im Londoner Büro zu arbeiten, da die Bezahlung (anders als im IB) dort in der erstend Jahren schlechter ausfällt, erst recht nach Abzug der Lebenshaltungskosten ist die Differenz dann doch nicht zu verachten.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

McK in London ist verdammt schwer und weitaus kompetitives als BB in LDN. Da ist keiner von der WHU.

Würde mit dem Ziel und dem finanziellen Hintergrund sofort an die LSE. Ein Jahr mehr oder weniger spielt keine Rolle!

Dass da keiner von der WHU ist, liegt nicht daran, dass es kompetitiver als deutsche McK-Offices ist. Es liegt daran, dass Unternehmensberatungen grundsätzlich bis auf wenige Ausnahmen lokal staffen.

+1

Außerdem hat viele Deutsche auch kein Interesse im Londoner Büro zu arbeiten, da die Bezahlung (anders als im IB) dort in der erstend Jahren schlechter ausfällt, erst recht nach Abzug der Lebenshaltungskosten ist die Differenz dann doch nicht zu verachten.

Bezahlung im ib in London ist in den ersten Jahren auch schlechter als in FFM.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Wäre auch an die LSE. Wenn du in London in die Top UB willst, hast du nur von Oxbridge bessere Chancen. So weit ich weiß sind 60% der MBB-Mitarbeiter in London aus Oxbridge, 20% aus der LSE und 20% aus den restlichen G5+LBS.

WHU (ohne UK-Master) hat dort nichts zu melden.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

McK in London ist verdammt schwer und weitaus kompetitives als BB in LDN. Da ist keiner von der WHU.

Würde mit dem Ziel und dem finanziellen Hintergrund sofort an die LSE. Ein Jahr mehr oder weniger spielt keine Rolle!

Dass da keiner von der WHU ist, liegt nicht daran, dass es kompetitiver als deutsche McK-Offices ist. Es liegt daran, dass Unternehmensberatungen grundsätzlich bis auf wenige Ausnahmen lokal staffen.

+1

Außerdem hat viele Deutsche auch kein Interesse im Londoner Büro zu arbeiten, da die Bezahlung (anders als im IB) dort in der erstend Jahren schlechter ausfällt, erst recht nach Abzug der Lebenshaltungskosten ist die Differenz dann doch nicht zu verachten.

Bezahlung im ib in London ist in den ersten Jahren auch schlechter als in FFM.

Nein - aber die Lebenshaltungskosten in London führen dazu, dass in FFM (zunächst) mehr vom Netto übrig bleibt.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Wäre auch an die LSE. Wenn du in London in die Top UB willst, hast du nur von Oxbridge bessere Chancen. So weit ich weiß sind 60% der MBB-Mitarbeiter in London aus Oxbridge, 20% aus der LSE und 20% aus den restlichen G5+LBS.

WHU (ohne UK-Master) hat dort nichts zu melden.

Warwick hast du vergessen.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Mannheim > WHu

Mit WHu hast du dir auch in DE MBB eigentlich unnötig schwer gemacht

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

MBB in London ist im Gegensatz zu IB deutlich kompetitiver als in Kontinentaleuropa, da sich alle Graduates aus dem Golden Triangle dort bewerben.

Das führt dazu, dass es nochmal ein Stückchen krasser ist, was die Targets betrifft. 90% der Absolventen dort kommen aus G5+LBS+Warwick und ein paar wenige noch von anderen guten staatlichen (Edinburgh, St. Andrews, Manchester, etc.). Im Gegensatz zu IB braucht man idR auch als Ausländer einen dieser UK-Abschlüsse, ansonsten sind die Chancen minimal.

Wenn dein Ziel also unbedingt MBB in London ist (warum auch immer), war die Entscheidung, an die LSE zu gehen, auf jeden Fall richtig. Das eine Jahr krazt niemanden.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

MBB in London ist im Gegensatz zu IB deutlich kompetitiver als in Kontinentaleuropa, da sich alle Graduates aus dem Golden Triangle dort bewerben.

Das führt dazu, dass es nochmal ein Stückchen krasser ist, was die Targets betrifft. 90% der Absolventen dort kommen aus G5+LBS+Warwick und ein paar wenige noch von anderen guten staatlichen (Edinburgh, St. Andrews, Manchester, etc.). Im Gegensatz zu IB braucht man idR auch als Ausländer einen dieser UK-Abschlüsse, ansonsten sind die Chancen minimal.

Wenn dein Ziel also unbedingt MBB in London ist (warum auch immer), war die Entscheidung, an die LSE zu gehen, auf jeden Fall richtig. Das eine Jahr krazt niemanden.

Das mag alles stimmen, es macht bloß unterm Strich keinen Unterschied. Als MBBler in London wirst du auf die gleichen Auslandsprojekte gestaffed wie jemand aus München. Der Officestandort spielt in der UB praktisch keine Rolle (Inlandsprojekte ausgenommen).

Habe im Übrigen ebenfalls einige Stories von Bekannten der LSE gehört - das Umfeld soll wohl toxisch bis zum Gehtnichtmehr sein. Einfach mal "LSE Student Satisfaction" googlen und sich die TSR Forenbeiträge anschauen. Würde dort nicht studieren wollen. Wenn man nur auf Placement aus ist, gibt es Warwick, wenn man sich akademisch breiter aufstellen möchte Imperial/UCL. Und wer in Oxbridge reinkommt geht natürlich nach Oxbridge.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Das heißt man käme auch für MBB London in Frage mit einem 1-jährigen Master von Edinburgh, nach FH BSc?

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Das heißt man käme auch für MBB London in Frage mit einem 1-jährigen Master von Edinburgh, nach FH BSc?

Nein

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Das heißt man käme auch für MBB London in Frage mit einem 1-jährigen Master von Edinburgh, nach FH BSc?

Nein

Warum nicht? In UK wird zwischen FH und Uni kaum unterschieden und das Abi interessiert auch keine Sau mehr nach dem Master.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Das heißt man käme auch für MBB London in Frage mit einem 1-jährigen Master von Edinburgh, nach FH BSc?

Natürlich, wieso auch nicht?

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Die Frage ist hier aber nicht, ob es Sinn macht, dass der TE unbedingt nach London will. Die Frage ist, ob es Sinn macht, an die LSE statt WHU zu gehen, um die Aufnahmechance zu maximieren.

Die Frage ist mit ja zu beantworten. Die Chancen erhöht er sich damit auf jeden Fall. Ob es so einen großen Unterschied macht, MBB in London statt woanders zu machen, darüber kann man ja streiten, steht aber nicht zur Debatte.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Bezüglich Satisfaction Rate: Naja, die meisten Leute regen sich über die hohe Workload an der LSE auf, was aber nicht verwundern sollte. Die LSE ist nunmal keine Business School und legt den Fokus rigoros auf Academics.

Wer einen Spaß-Degree möchte, ist an der LSE fehl am Platz, ganz zu Schweigen Oxbridge und Imperial, die nochmal eine Schippe drauflegen, was Workload betrifft.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Bezüglich Satisfaction Rate: Naja, die meisten Leute regen sich über die hohe Workload an der LSE auf, was aber nicht verwundern sollte. Die LSE ist nunmal keine Business School und legt den Fokus rigoros auf Academics.

Wer einen Spaß-Degree möchte, ist an der LSE fehl am Platz, ganz zu Schweigen Oxbridge und Imperial, die nochmal eine Schippe drauflegen, was Workload betrifft.

Oxbridge Imperial UCL haben alle einen höheren Workload als LSE und höhere Satisfaction, daran liegt es nicht, und das wird von den Studenten selbst häufig betont. Es liegt am Miteinander unter Kommilitonen, was teilweise wohl selbst die asozialsten Jura-Geschichten aus D überbietet, an schlechter Lehre und an mangelnder Organisation. Die LSE ist eben im Vergleich zu Oxbridge NICHT rein akademisch ausgelegt und fast jeder dort möchte einen Job in der City ergattern. Daraus ergibt sich dann eine erbitterte Konkurrenzsituation, die ich mir im Leben nicht antun würde.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Bezüglich Satisfaction Rate: Naja, die meisten Leute regen sich über die hohe Workload an der LSE auf, was aber nicht verwundern sollte. Die LSE ist nunmal keine Business School und legt den Fokus rigoros auf Academics.

Wer einen Spaß-Degree möchte, ist an der LSE fehl am Platz, ganz zu Schweigen Oxbridge und Imperial, die nochmal eine Schippe drauflegen, was Workload betrifft.

Oxbridge Imperial UCL haben alle einen höheren Workload als LSE und höhere Satisfaction, daran liegt es nicht, und das wird von den Studenten selbst häufig betont. Es liegt am Miteinander unter Kommilitonen, was teilweise wohl selbst die asozialsten Jura-Geschichten aus D überbietet, an schlechter Lehre und an mangelnder Organisation. Die LSE ist eben im Vergleich zu Oxbridge NICHT rein akademisch ausgelegt und fast jeder dort möchte einen Job in der City ergattern. Daraus ergibt sich dann eine erbitterte Konkurrenzsituation, die ich mir im Leben nicht antun würde.

Der Grund, warum Oxbridge und Imperial trotzdem besser abschneiden ist, dass dort eine andere, "nerdigere" Art Leute studiert mit ganz anderem fachlichen Fokus. Die Studies dort erwarten ja fast schon diesen Workload und regen sich entsprechend nicht darüber auf.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Oxbridge Imperial UCL haben alle einen höheren Workload als LSE und höhere Satisfaction, daran liegt es nicht, und das wird von den Studenten selbst häufig betont. Es liegt am Miteinander unter Kommilitonen, was teilweise wohl selbst die asozialsten Jura-Geschichten aus D überbietet, an schlechter Lehre und an mangelnder Organisation. Die LSE ist eben im Vergleich zu Oxbridge NICHT rein akademisch ausgelegt und fast jeder dort möchte einen Job in der City ergattern. Daraus ergibt sich dann eine erbitterte Konkurrenzsituation, die ich mir im Leben nicht antun würde.

UCL hat keinen höheren Workload, sorry aber UCL ist eine Spaßuni im Vergleich zu den restlichen G5, das bestätigt dir jeder, der dort im Bachelor war.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Bezüglich Satisfaction Rate: Naja, die meisten Leute regen sich über die hohe Workload an der LSE auf, was aber nicht verwundern sollte. Die LSE ist nunmal keine Business School und legt den Fokus rigoros auf Academics.

Wer einen Spaß-Degree möchte, ist an der LSE fehl am Platz, ganz zu Schweigen Oxbridge und Imperial, die nochmal eine Schippe drauflegen, was Workload

LSE ist gut für Leute, die nicht so karrierefokussiert sind, da dort auch eher nicht so „verwertbare“ Kurse angeboten werden. Insoweit ist da nicht diese krasse Mentalität wie an Businessschools, wo alle die tollen Wirtschaftsjobs wollen.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Oxbridge Imperial UCL haben alle einen höheren Workload als LSE und höhere Satisfaction, daran liegt es nicht, und das wird von den Studenten selbst häufig betont. Es liegt am Miteinander unter Kommilitonen, was teilweise wohl selbst die asozialsten Jura-Geschichten aus D überbietet, an schlechter Lehre und an mangelnder Organisation. Die LSE ist eben im Vergleich zu Oxbridge NICHT rein akademisch ausgelegt und fast jeder dort möchte einen Job in der City ergattern. Daraus ergibt sich dann eine erbitterte Konkurrenzsituation, die ich mir im Leben nicht antun würde.

UCL hat keinen höheren Workload, sorry aber UCL ist eine Spaßuni im Vergleich zu den restlichen G5, das bestätigt dir jeder, der dort im Bachelor war.

Die UCL hat jedenfalls die weit höhere Reputation als die LSE.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

LSE hat ohne Zweifel einen krasseren Brandname als die WHU. Aber selbst wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich niemals an diese Uni gehen. Warum? Die LSE hat in UK in letzter Zeit traurige Berühmtheit dadurch erreicht, dass sie in Sachen Studentenzufriedenheit die schlechteste Uni im ganzen Land ist. Letztens wieder einen LinkedIn Post von einem Absolventen gelesen, der beschreibt, dass das gesamte Umfeld und die gesamte Atmosphäre dort im Prinzip zum K*tzen sind.

Würde ich mir an deiner Stelle etwas genauer anschauen.

Lächerlich zu behaupten, die LSE hätte einen krassen Brandname. Dort studieren doch vorwiegend Leute, bei denen es nicht zu Oxford oder Cambridge gereicht hat.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Lächerlich zu behaupten, die LSE hätte einen krassen Brandname. Dort studieren doch vorwiegend Leute, bei denen es nicht zu Oxford oder Cambridge gereicht hat.

Das ist so als würde man sagen dass eine IWC keine teure Uhr ist weil sie sich nur Leute kaufen die sich keine Patek Philippe und Audemars Piguet leisten können

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

LSE hat ohne Zweifel einen krasseren Brandname als die WHU. Aber selbst wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich niemals an diese Uni gehen. Warum? Die LSE hat in UK in letzter Zeit traurige Berühmtheit dadurch erreicht, dass sie in Sachen Studentenzufriedenheit die schlechteste Uni im ganzen Land ist. Letztens wieder einen LinkedIn Post von einem Absolventen gelesen, der beschreibt, dass das gesamte Umfeld und die gesamte Atmosphäre dort im Prinzip zum K*tzen sind.

Würde ich mir an deiner Stelle etwas genauer anschauen.

Lächerlich zu behaupten, die LSE hätte einen krassen Brandname. Dort studieren doch vorwiegend Leute, bei denen es nicht zu Oxford oder Cambridge gereicht hat.

Ja und wo studierst du? Mach mal deinen 2.2 Mannheim BWL Bachelor fertig und dann kannst du weiter über die LSE schimpfen bei der du nicht aufgenommen wirst.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Genau, und alles was nicht in Oxford oder Cambridge studiert ist ja sowieso nur der Pöbel und kann nicht besonders intelligent sein...
Ich nehme an du studierst natürlich in Oxford oder Cambridge..

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

LSE hat ohne Zweifel einen krasseren Brandname als die WHU. Aber selbst wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich niemals an diese Uni gehen. Warum? Die LSE hat in UK in letzter Zeit traurige Berühmtheit dadurch erreicht, dass sie in Sachen Studentenzufriedenheit die schlechteste Uni im ganzen Land ist. Letztens wieder einen LinkedIn Post von einem Absolventen gelesen, der beschreibt, dass das gesamte Umfeld und die gesamte Atmosphäre dort im Prinzip zum K*tzen sind.

Würde ich mir an deiner Stelle etwas genauer anschauen.

Lächerlich zu behaupten, die LSE hätte einen krassen Brandname. Dort studieren doch vorwiegend Leute, bei denen es nicht zu Oxford oder Cambridge gereicht hat.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Bezüglich Satisfaction Rate: Naja, die meisten Leute regen sich über die hohe Workload an der LSE auf, was aber nicht verwundern sollte. Die LSE ist nunmal keine Business School und legt den Fokus rigoros auf Academics.

Wer einen Spaß-Degree möchte, ist an der LSE fehl am Platz, ganz zu Schweigen Oxbridge und Imperial, die nochmal eine Schippe drauflegen, was Workload

LSE ist gut für Leute, die nicht so karrierefokussiert sind, da dort auch eher nicht so „verwertbare“ Kurse angeboten werden. Insoweit ist da nicht diese krasse Mentalität wie an Businessschools, wo alle die tollen Wirtschaftsjobs wollen.

Ironischerweise wird als Hauptgrund für die toxische Atmosphäre in Programmen die Karrierefokussiertheit der Leute angegeben, und der Druck, dem viele dadurch ausgesetzt sind (vgl. Jura in D). Man muss auch im Kopf behalten, dass da viele Ausländer dabei sind, deren Visum nicht verlängert wird, wenn sie nicht in relativ kurzer Zeit nach dem Abschluss einen Job in City finden.

In den "lockeren" Programmen wie Development, Politics usw. ist die Zufriedenheit hoch.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Ja und wo studierst du? Mach mal deinen 2.2 Mannheim BWL Bachelor fertig und dann kannst du weiter über die LSE schimpfen bei der du nicht aufgenommen wirst.

2.2 aus Mannheim reicht für FIN&Acc ....

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Ja und wo studierst du? Mach mal deinen 2.2 Mannheim BWL Bachelor fertig und dann kannst du weiter über die LSE schimpfen bei der du nicht aufgenommen wirst.

2.2 aus Mannheim reicht für FIN&Acc ....

...nicht.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

LSE hat ohne Zweifel einen krasseren Brandname als die WHU. Aber selbst wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich niemals an diese Uni gehen. Warum? Die LSE hat in UK in letzter Zeit traurige Berühmtheit dadurch erreicht, dass sie in Sachen Studentenzufriedenheit die schlechteste Uni im ganzen Land ist. Letztens wieder einen LinkedIn Post von einem Absolventen gelesen, der beschreibt, dass das gesamte Umfeld und die gesamte Atmosphäre dort im Prinzip zum K*tzen sind.

Würde ich mir an deiner Stelle etwas genauer anschauen.

Lächerlich zu behaupten, die LSE hätte einen krassen Brandname. Dort studieren doch vorwiegend Leute, bei denen es nicht zu Oxford oder Cambridge gereicht hat.

Dass ich nicht lache. Oxford und Cambridge sind bessere Dorfunis vom Staat finanziert und geführt, mehr nicht. Entweder Ivy League oder gar nichts. UK ist sowieso ein failed state nach dem Brexit.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

LSE hat ohne Zweifel einen krasseren Brandname als die WHU. Aber selbst wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich niemals an diese Uni gehen. Warum? Die LSE hat in UK in letzter Zeit traurige Berühmtheit dadurch erreicht, dass sie in Sachen Studentenzufriedenheit die schlechteste Uni im ganzen Land ist. Letztens wieder einen LinkedIn Post von einem Absolventen gelesen, der beschreibt, dass das gesamte Umfeld und die gesamte Atmosphäre dort im Prinzip zum K*tzen sind.

Würde ich mir an deiner Stelle etwas genauer anschauen.

Lächerlich zu behaupten, die LSE hätte einen krassen Brandname. Dort studieren doch vorwiegend Leute, bei denen es nicht zu Oxford oder Cambridge gereicht hat.

Dass ich nicht lache. Oxford und Cambridge sind bessere Dorfunis vom Staat finanziert und geführt, mehr nicht. Entweder Ivy League oder gar nichts. UK ist sowieso ein failed state nach dem Brexit.

Made my day, danke für den Lacher!

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Ja und wo studierst du? Mach mal deinen 2.2 Mannheim BWL Bachelor fertig und dann kannst du weiter über die LSE schimpfen bei der du nicht aufgenommen wirst.

2.2 aus Mannheim reicht für FIN&Acc ....

...nicht.

Dann würde ich aber nochmal auf LinkedIn suchen, kenne persönlich 2 Mannheimer, beide 1 bzw. 2 Jahrgänge über mir) welche mit 2.1-2.2 in Fin&Acc gekommen sind....

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

LSE hat ohne Zweifel einen krasseren Brandname als die WHU. Aber selbst wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich niemals an diese Uni gehen. Warum? Die LSE hat in UK in letzter Zeit traurige Berühmtheit dadurch erreicht, dass sie in Sachen Studentenzufriedenheit die schlechteste Uni im ganzen Land ist. Letztens wieder einen LinkedIn Post von einem Absolventen gelesen, der beschreibt, dass das gesamte Umfeld und die gesamte Atmosphäre dort im Prinzip zum K*tzen sind.

Würde ich mir an deiner Stelle etwas genauer anschauen.

Lächerlich zu behaupten, die LSE hätte einen krassen Brandname. Dort studieren doch vorwiegend Leute, bei denen es nicht zu Oxford oder Cambridge gereicht hat.

Dass ich nicht lache. Oxford und Cambridge sind bessere Dorfunis vom Staat finanziert und geführt, mehr nicht. Entweder Ivy League oder gar nichts. UK ist sowieso ein failed state nach dem Brexit.

Hahaha bessere Dorfunis. Sagt jemand, dessen Bewerbung bei US Ivy in die Tonne geklopft wird.

antworten
WiWi Gast

WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Ja und wo studierst du? Mach mal deinen 2.2 Mannheim BWL Bachelor fertig und dann kannst du weiter über die LSE schimpfen bei der du nicht aufgenommen wirst.

2.2 aus Mannheim reicht für FIN&Acc ....

...nicht.

Dann würde ich aber nochmal auf LinkedIn suchen, kenne persönlich 2 Mannheimer, beide 1 bzw. 2 Jahrgänge über mir) welche mit 2.1-2.2 in Fin&Acc gekommen sind....

Man braucht eine 2.0 für die meisten guten UK-Unis, das ist eine Zugangsvoraussetzung.

antworten

Artikel zu LSE

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Pendler: Ab einer Stunde Arbeitsweg wird umgezogen

Pendeln: Eine Stau auf der Autobahn mit entsprechend angezeigten Verkehrsschildern.

56 Prozent der Deutschen nehmen maximal eine Stunde Arbeitsweg in Kauf, bevor sie näher an ihren Arbeitsort ziehen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de. 22 Prozent der Befragten würden sogar zwei und mehr Stunden Fahrdauer tolerieren. Als wichtigste Motivation zum Pendeln geben die Teilnehmer die Zufriedenheit mit dem Wohnort an. Bei Pendlern mit Kindern sinkt die Motivation schneller und suchen sich näher am Arbeitsplatz ein neues Zuhause.

Rekrutierungsmaßnahmen in Unternehmen: So läuft die moderne Personalsuche mit Headhunter

Personalsuche mit Headhunter: Kontur von einem Mann vor hellem Hintergrund auf dem das Wort "Hunter" steht.

Für Unternehmen egal welcher Größe wird es auf dem heutigen Arbeitsmarkt zunehmend schwer, gutes Personal zu finden. Auch für Betriebe, die im Mittelstand positioniert sind, wird es daher immer interessanter auf Headhunter zurückzugreifen. Was zeichnet einen professionellen Personalberater aus? Welche Aufgaben übernimmt er? Und wie effektiv kann derjenige bei der Auswahl des passenden Mitarbeiters tatsächlich sein?

Spatial Economics: Rekordtief von Entfernungskosten verändert Geschäftsmodelle und Arbeitsleben

Finanzbranche: Blick auf das Bankenviertel in Frankfurt am Main.

In der neuen posturbanen Ökonomie werden sich Menschen und ihre Arbeitsstätten zunehmend voneinander entfernen. Der Technologiewandel verändert, durch extrem gesunkene Kosten der räumlichen Distanz (Spatial Economics), die Lage von Produktionsstandorten und Beschäftigungsschwerpunkten. Das wird auch die Arbeitswelt beeinflussen. Mehr Mitarbeiter werden dadurch aus Vorstädten in ländlichere Gebiete ziehen, so lautet das Ergebnis der Studie "Spatial Economics: The Declining Cost of Distance" der Strategieberatung Bain.

Arbeitsökonomie: Heinz König Young Scholar Award 2016 geht an US-Nachwuchsökonomen

Die Preisträger des Heinz-König-Award für Arbeitsökonomie 2016: Jan Tilly (m). und Nick Frazier (r.) mit ZEW-Forschungsgruppenleiter Andreas Peichl.

In diesem Jahr wurden zwei Nachwuchsökonomen mit dem Heinz König Young Scholar Award ausgezeichnet. Preisträger Nicholas Patrick Frazier beschäftigte sich mit den Unsicherheitseffekten bei der Arbeitszeit von Beschäftigten, während Gewinner Jan Tilly die Beschäftigungs- und Wohlfahrtseffekte der Kurzarbeit in Deutschland untersuchte. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet zusätzlich das Angebot eines mehrmonatigen Forschungsaufenthalts am ZEW.

Hochschulbildung: Unis bereiten Studierende zu wenig auf Arbeitswelt 4.0 vor

Eine durchsichtige Weltkugel, die in Glas eingearbeitet ist mit einer Hand im Hintergrund.

Das Mega-Thema Digitalisierung wird von deutschen Universitäten nach wie vor unterschätzt. Der „Hochschul-Bildungs-Report 2020“, herausgegeben von Stifterverband und McKinsey, verdeutlicht, dass Universitäten ihre Studierenden nicht ausreichend auf die Arbeitswelt 4.0 vorbereiten.

Antworten auf WHU vs LSE? Ein Jahr wiederholen für LSE?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 43 Beiträge

Diskussionen zu LSE

2 Kommentare

Hsg vs LSE

WiWi Gast

Als Schweizer ist die HSG doch frei zugänglich. Das heißt, es ist offensichtlich, dass man keinerlei Bewerbungsverfahren geschafft ...

11 Kommentare

LSE: Reserve List

WiWi Gast

MSc Political Economy of Late Development BA Sozialökonomie (Universität Hamburg) Schnitt 1,40 + Sehr gute Empfehlungsschreibe ...

Weitere Themen aus Berufsleben