DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BetriebswirtschaftslehreBachelor

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Autor
Beitrag
Markus.smn

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Liebe Community,

nun stehe auch ich vor der Wahl, an welcher Uni ich meinen BWL Bachelor absolvieren sollte.

Kurz zu mir: bereits seit ich 16 Jahre alt bin, interessiere ich mich für Wirtschaft, Internet, Finanzen und Startups. Mit 17 habe ich mein erstes kleines Startup gegründet und erste Erfahrungen gesammelt. Schon zu Beginn meines Abiturs stand fest: ich möchte einmal mein eigenes richtiges Unternehmen im Internet und Finanzsektor aufbauen. Genauer gesagt ein Venture Capital Unternehmen, da dies Finanzen und Internet vereint.

Leben tue ich in Köln und bin gerne bereit für mein Studium auszuziehen. Auch bin ich bereit hart für mein Studium zu arbeiten.

Gott sei Dank können mir meine Eltern ein Studium auch an einer privaten Uni finanzieren, wobei ich dies ehrlicherweise zu vermeiden versuche, indem ich einen umgekehrten Generationsvertrag abschließen möchte.

Ich habe bereits viel recherchiert und einige pro und contra Argumente zur WHU und Frankfurt School erfahren.

Nun möchte ich allerdings auch euch, liebe Community, um eure Meinung und Erfahrung bitten.

Empfehlt ihr mir, mit meinen o.g Zielen, ein BWL Studium an der WHU, der Frankfurt School oder doch einer ganz anderen Uni. Gehört habe ich beispielsweise auch von der Uni Mannheim oder der Goethe Uni Frankfurt ???

Bitte begründet eure Meinung und schreibt mir gerne eure persönlichen Erfahrungen in die Kommentare.

Ich weiß eure Hilfe wirklich mehr als zu schätzen und bin wirklich dankbar, dass sich gleichgesinnte auf solch einer tollen Plattform austauschen können.

Sollten Fragen eurerseits bestehen, ist es mir eine Ehre auf diese zu antworten.

Freundlichste Grüße, euer Markus

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Markus.smn schrieb am 16.11.2019:

Liebe Community,

nun stehe auch ich vor der Wahl, an welcher Uni ich meinen BWL Bachelor absolvieren sollte.

Kurz zu mir: bereits seit ich 16 Jahre alt bin, interessiere ich mich für Wirtschaft, Internet, Finanzen und Startups. Mit 17 habe ich mein erstes kleines Startup gegründet und erste Erfahrungen gesammelt. Schon zu Beginn meines Abiturs stand fest: ich möchte einmal mein eigenes richtiges Unternehmen im Internet und Finanzsektor aufbauen. Genauer gesagt ein Venture Capital Unternehmen, da dies Finanzen und Internet vereint.

Leben tue ich in Köln und bin gerne bereit für mein Studium auszuziehen. Auch bin ich bereit hart für mein Studium zu arbeiten.

Gott sei Dank können mir meine Eltern ein Studium auch an einer privaten Uni finanzieren, wobei ich dies ehrlicherweise zu vermeiden versuche, indem ich einen umgekehrten Generationsvertrag abschließen möchte.

Ich habe bereits viel recherchiert und einige pro und contra Argumente zur WHU und Frankfurt School erfahren.

Nun möchte ich allerdings auch euch, liebe Community, um eure Meinung und Erfahrung bitten.

Empfehlt ihr mir, mit meinen o.g Zielen, ein BWL Studium an der WHU, der Frankfurt School oder doch einer ganz anderen Uni. Gehört habe ich beispielsweise auch von der Uni Mannheim oder der Goethe Uni Frankfurt ???

Bitte begründet eure Meinung und schreibt mir gerne eure persönlichen Erfahrungen in die Kommentare.

Ich weiß eure Hilfe wirklich mehr als zu schätzen und bin wirklich dankbar, dass sich gleichgesinnte auf solch einer tollen Plattform austauschen können.

Sollten Fragen eurerseits bestehen, ist es mir eine Ehre auf diese zu antworten.

Freundlichste Grüße, euer Markus

Wenn du in der Gründerszene aktiv sein möchtest geh entweder an die WHU für Geschäftsinnovationen (zB Hellofresh, Rocket) oder an die TUM für Technologieinnovationen (zB Celonis, Lilium). Ich kann dir nur empfehlen mal beides vor Ort anzuschauen und dann deine Entscheidung zu treffen.

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

FS oder WHU unterscheiden sich total, willst du eher ins consulting oder ins IB ? willst du eher in einer stadt leben oder außerhalb? willst du eine werkstudentenstelle?

würde dir aber raten, an die Uni mannheim zu gehen, die Uni ist 1.) besser 2.) keine studiengebühren oder die Goethe in FFM

nichtsdestotrotz alles top unis

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

WiWi Gast schrieb am 04.12.2019:

FS oder WHU unterscheiden sich total, willst du eher ins consulting oder ins IB ? willst du eher in einer stadt leben oder außerhalb? willst du eine werkstudentenstelle?

würde dir aber raten, an die Uni mannheim zu gehen, die Uni ist 1.) besser 2.) keine studiengebühren oder die Goethe in FFM

nichtsdestotrotz alles top unis

Könnt ihr im Forum endlich mal aufhören die Uni Mannheim auf eine Stufe mit Goethe zu stellen ??!?
Mannheim >>>>>>>whu,fs>>>>>>>> goethe

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

WiWi Gast schrieb am 04.12.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.12.2019:

FS oder WHU unterscheiden sich total, willst du eher ins consulting oder ins IB ? willst du eher in einer stadt leben oder außerhalb? willst du eine werkstudentenstelle?

würde dir aber raten, an die Uni mannheim zu gehen, die Uni ist 1.) besser 2.) keine studiengebühren oder die Goethe in FFM

nichtsdestotrotz alles top unis

Könnt ihr im Forum endlich mal aufhören die Uni Mannheim auf eine Stufe mit Goethe zu stellen ??!?
Mannheim >>>>>>>whu,fs>>>>>>>> goethe

Träum weiter, Bankakademie Nord-Junge^^

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

WiWi Gast schrieb am 04.12.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.12.2019:

FS oder WHU unterscheiden sich total, willst du eher ins consulting oder ins IB ? willst du eher in einer stadt leben oder außerhalb? willst du eine werkstudentenstelle?

würde dir aber raten, an die Uni mannheim zu gehen, die Uni ist 1.) besser 2.) keine studiengebühren oder die Goethe in FFM

nichtsdestotrotz alles top unis

Könnt ihr im Forum endlich mal aufhören die Uni Mannheim auf eine Stufe mit Goethe zu stellen ??!?
Mannheim >>>>>>>whu,fs>>>>>>>> goethe

In Deutschland nehmen sich die besten 5 eh nichts solange 1,x unabhängig in welche Branche du willst. Allerdings für Gründung eher WHU, wer sich etwas damit auseinandergesetzt hat weiß warum. Denk aber dran da vorbei zu schauen ob die Umgebung für dich passt. Mir haben beispielsweise Umfeld und Kommilitonen eher nicht zu gesagt.( merkt man aber auch erst wenn man mal da gewesen ist)

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Es geht schon wieder los.. Für deine Ziele sind Rankings etc oder welche Uni nun besondere Vorteile im Investmentbanking oder der Beratung bringt, gar nicht so entscheidend.

Wie bereits gesagt benötigst du eine Uni mit passendem Gründerumfeld, und da sind WHU und TUM super, die HHL in Leipzig fokussiert sich auch immer stärker in die Richtung. Ich würde dir auch empfehlen, alle anzuschauen!

antworten
Karush

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Markus.smn schrieb am 16.11.2019:

Liebe Community,

nun stehe auch ich vor der Wahl, an welcher Uni ich meinen BWL Bachelor absolvieren sollte.

Kurz zu mir: bereits seit ich 16 Jahre alt bin, interessiere ich mich für Wirtschaft, Internet, Finanzen und Startups. Mit 17 habe ich mein erstes kleines Startup gegründet und erste Erfahrungen gesammelt. Schon zu Beginn meines Abiturs stand fest: ich möchte einmal mein eigenes richtiges Unternehmen im Internet und Finanzsektor aufbauen. Genauer gesagt ein Venture Capital Unternehmen, da dies Finanzen und Internet vereint.

Leben tue ich in Köln und bin gerne bereit für mein Studium auszuziehen. Auch bin ich bereit hart für mein Studium zu arbeiten.

Gott sei Dank können mir meine Eltern ein Studium auch an einer privaten Uni finanzieren, wobei ich dies ehrlicherweise zu vermeiden versuche, indem ich einen umgekehrten Generationsvertrag abschließen möchte.

Ich habe bereits viel recherchiert und einige pro und contra Argumente zur WHU und Frankfurt School erfahren.

Nun möchte ich allerdings auch euch, liebe Community, um eure Meinung und Erfahrung bitten.

Empfehlt ihr mir, mit meinen o.g Zielen, ein BWL Studium an der WHU, der Frankfurt School oder doch einer ganz anderen Uni. Gehört habe ich beispielsweise auch von der Uni Mannheim oder der Goethe Uni Frankfurt ???

Bitte begründet eure Meinung und schreibt mir gerne eure persönlichen Erfahrungen in die Kommentare.

Ich weiß eure Hilfe wirklich mehr als zu schätzen und bin wirklich dankbar, dass sich gleichgesinnte auf solch einer tollen Plattform austauschen können.

Sollten Fragen eurerseits bestehen, ist es mir eine Ehre auf diese zu antworten.

Freundlichste Grüße, euer Markus

bin selbst an der Goethe Uni und würde dir für deine Ambitionen die WHU oder TUM empfehlen, beides meiner Wahrnehmung nach die stärksten Unis wenn es um Start-Ups geht ... kenne tatsächlich selbst zwei mMn erfolgreiche Start Ups von meiner Uni in meinem direkten Bekanntenkreis, aber die richtig dicken Fische gibt es dann doch wohl woanders.

Off-Topic: Mannheim ist natürlich allgemein besser als die Goethe Uni, glaube das bestreitet niemand. Halte jedoch weder Mannheim noch Goethe/FS für Top-Gründerunis

antworten
Karush

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Achso und ich komme übrigens selber aus der Gegend der WHU und dort ist Infrastruktur etc. halt ziemlich tot ... glaube an deiner Stelle würde ich mich für die TUM entscheiden, da sowohl Start-Up Umfeld als auch die richtige Infrastruktur um es umzusetzen und sich zu vernetzen.

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

WiWi Gast schrieb am 04.12.2019:

Es geht schon wieder los.. Für deine Ziele sind Rankings etc oder welche Uni nun besondere Vorteile im Investmentbanking oder der Beratung bringt, gar nicht so entscheidend.

Wie bereits gesagt benötigst du eine Uni mit passendem Gründerumfeld, und da sind WHU und TUM super, die HHL in Leipzig fokussiert sich auch immer stärker in die Richtung. Ich würde dir auch empfehlen, alle anzuschauen!

Ja, die HHL ist Top, insbesondere in dem Bereich. Sie bietet aber nur Masterprogramme an.

Ich würde mir persönlich Mannheim, Münster, TUM und HSG anschauen. Münster ist eine der Unis, die hier im Forum unter dem Radar schwebt aber Top ist.

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

WiWi Gast schrieb am 04.12.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.12.2019:

Es geht schon wieder los.. Für deine Ziele sind Rankings etc oder welche Uni nun besondere Vorteile im Investmentbanking oder der Beratung bringt, gar nicht so entscheidend.

Wie bereits gesagt benötigst du eine Uni mit passendem Gründerumfeld, und da sind WHU und TUM super, die HHL in Leipzig fokussiert sich auch immer stärker in die Richtung. Ich würde dir auch empfehlen, alle anzuschauen!

Ja, die HHL ist Top, insbesondere in dem Bereich. Sie bietet aber nur Masterprogramme an.

Ich würde mir persönlich Mannheim, Münster, TUM und HSG anschauen. Münster ist eine der Unis, die hier im Forum unter dem Radar schwebt aber Top ist.

Dass Münster top ist, ist eigentlich kein Geheimnis. Münster gehört seit langem zu den Top4 in BWL (neben Köln, LMU und Mannheim). Ausserhalb dieses Forums wird das kaum jemand in Zweifel ziehen.

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Karush schrieb am 04.12.2019:

Achso und ich komme übrigens selber aus der Gegend der WHU und dort ist Infrastruktur etc. halt ziemlich tot ... glaube an deiner Stelle würde ich mich für die TUM entscheiden, da sowohl Start-Up Umfeld als auch die richtige Infrastruktur um es umzusetzen und sich zu vernetzen.

In Vallendar gründet niemand. Passiert alles in Berlin - was wiederum eine deutlich bessere Start-up Infrastruktur als München hat.

antworten
WiWi Gast

Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Also da der TE nach persönlichen Erfahrungen an den 3 Unis fragt, hier meine Erfahrung an der FS: Gründung und Startups sind hier nicht Priorität. Dennoch gibt es eine startup Messe mit einigen interessanten Unternehmen, hin und wieder gibt es Vorträge von Gründern von startups, mitunter auch von FS Alumni. Unter FS Absolventen gibt es durchaus die ein oder andere erfolgreiche startup gründung.

FS ist fokussiert auf Finance und in den Bereichen Corporate Finance wirst du definitiv einiges lernen über PE und VC. Letztendlich liegt es allerdings auch nicht wirklich an der Uni wenn du in Richtung Gründung gehen willst sondern viel mehr an dir als Person. Klar WHU hat viel mehr erfolgreiche Unternehmer im Alumni Netzwerk, was dir teilweise Vorteile bringen kann, vom Studieninhalt nehmen sie sich denke ich nicht viel.

Hoffe das hilft :)

antworten

Artikel zu Bachelor

Bachelor-Studium soll besser auf Arbeitsmarkt vorbereiten

Bachelor Studium Europa-Flagge

Die Qualität der Bachelorstudiengänge und die Vorbereitung der Studenten auf den Arbeitsmarkt 4.0 sollen verbessert werden. Kultusministerkonferenz (KMK) und Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben verschiedene Schritte zur Optimierung der Europäischen Studienreform veröffentlicht. Dabei rückt auch die Thematik Digitalisierung im Rahmen der Hochschule in den Fokus. Mittlerweile integrieren fast Dreiviertel aller deutschen Hochschulen digitale Konzepte in die Lehrinhalte vom Bachelor-Studium.

StudiFinder.de - Studienwahl zu Bachelor-Studiengängen in NRW

Screenshot Studifinder NRW

Die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen bieten an rund 50 Standorten über 1.800 Studiengänge an. Der StudiFinder soll Studieninteressierten helfen, sich in diesem riesigen Angebot zurechtzufinden, und Anregungen für passende Studiengänge geben. Er ist ein gemeinsames Angebot der öffentlich-rechtlichen Hochschulen und dem NRW-Bildungsministerium.

Bachelor-Studie: Studierende gestresst, aber zuversichtlich

Uni, Studenten, Studium,

Wie eine neue Online-Befragung im Auftrag des Deutschen Studentenwerks (DSW) zeigt, sind Bachelor-Studierende in hohem Maße Stress und Belastungen ausgesetzt, aber die meisten von ihnen können damit umgehen.

Personalvorstände formulieren klares Bekenntnis zum Bachelor

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Die Wirtschaft bekennt sich zum fünften Mal seit 2004 zum Bachelor. 62 Personalvorstände haben auf Einladung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Stifterverbandes die hochschulpolitische Erklärung "Bologna@Germany 2012" unterzeichnet.

Neuer Bachelor-Studiengang Medizincontrolling

MSH-Medical-School-Hamburg

Der neue Bachelor-Studiengang Medizincontrolling der MSH Medical School Hamburg bietet eine medizinische und betriebswirtschaftliche Doppelqualifikation. Diese Kombination von Betriebswirtschaft und Medizin qualifiziert für Tätigkeiten im Gesundheitswesen, die in den Schnittstelle zwischen Medizin und Ökonomie liegen.

DSW-Studie "Studierende im Bachelor-Studium 2009"

Zwei Mädchen mit einem Rucksack gehen über eine grüne Wiese.

Die wirtschaftliche und soziale Lage der Bachelor-Studierenden unterscheidet sich nur wenig von jener der Diplom- und Magister-Studierenden. Das geht aus dem Sonderbericht „Studierende im Bachelor-Studium 2009“ hervor.

Bachelor sind in Unternehmen willkommen

Thumbs up Karriere mit Bachelor

Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Deutschen Telekom AG und Vorsitzender des Arbeitskreises Hochschule und Wirtschaft erklärte bei der Unterzeichnung der Bachelor-Welcome-Erklärung in Berlin: »Bachelor sind uns höchst willkommen.«

Bachelor auf dem Vormarsch

Im Prüfungsjahr 2009 haben knapp 338 700 Studierende erfolgreich eine Hochschulprüfung abgelegt. Davon erwarben rund 72 000 Studierende einen Bachelorabschluss (21 Prozent), die Mehrheit waren mit rund 105 700 jedoch traditioneller universitärer Art wie zum Beispiel Diplom oder Magister.

Magere Zwischenbilanz bei Bachelor-Studiengängen

Ein rotes Schild mit einem weißen Zeichen für ein Hut für ein Studiumabschluss.

Politische Entscheidungsträger in Deutschland versprachen sich von der Einführung des Bachelor-Studiums unter anderem eine Entschärfung des Fachkräftemangels. Eine erste Zwischenbilanz des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim für die Jahre 1998 bis 2006 fällt indessen ernüchternd aus.

Gute Perspektiven für Bachelor-Absolventen

Ein Sonnenuntergang in Orange über dem Meer.

Bachelor-Absolventen haben bei fächerübergreifender Betrachtung vergleichbare Chancen, eine Anstellung zu finden wie Absolventen früherer Studiengänge. Zu dem Ergebnis kommt die Studie zum Berufserfolg von Hochschulabsolventen von dem Internationalen Zentrum für Hochschulforschung (INCHER-Kassel).

Zwei Drittel aller Studienanfänger wählten Bachelorstudium

Aktuelle Daten des Statistischen Bundesamt zu Studierenden und Studienanfänger an deutschen Hochschulen im Wintersemester 2008/2009 zeigen, dass sich 66 Prozent aller Studienanfänger in einen Bachelorstudiengang einschrieben.

Bachelor-Studiengänge: Employability-Ranking 2008

CHE Hochschulranking BWL-VWL

Insgesamt haben Fachhochschulen hinsichtlich der Förderung der Beschäftigungsbefähigung ihrer Studenten nach wie vor die Nase vorn. Zu diesem Ergebnis kommt die Neuauflage des Employability-Ratings von CHE und dem Arbeitskreis Personalmarketing (dapm).

Bachelor-Studiengänge: Employability-Ranking 2007

CHE Hochschulranking BWL-VWL

Das aktuelle Employability-Rating von CHE und dem Arbeitskreis Personalmarketing bewertet die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit in nahezu 400 Bachelor-Studiengängen an Universitäten und Fachhochschulen.

Neues duales Bachelor-Studium am Baltic College Güstrow

Hochspringende Niketurnschuhe.

Das Baltic College Güstrow startet ein duales Studium, bestehend aus dem Bachelor-Studiengang Unternehmensmanagement und dem IHK-Abschluss Kauffrau/Kaufmann für Marketingkommunikation. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2007.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Antworten auf Deine Meinung & Erfahrung ? BWL Bachelor an der WHU, Frankfurt School oder doch einer anderen Uni ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu Bachelor

Weitere Themen aus Betriebswirtschaftslehre