DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BetriebswirtschaftslehreMaster

Mathematik oder BWL-Master

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

Hallo,

ich werde dieses Semester meinen BWL-Bachelor abschließen. Während des Studiums ist mir aufgefallen, dass mir alle quantitativen Fächer sehr leicht von der Hand gehen. Von dem her stehe ich jetzt vor der Überlegung, einen zweiten Bachelor in Mathematik oder einen Master in BWL zu machen.
Ich bin noch sehr jung für einen fertigen Bachelor, das heißt, ich hätte auch noch Zeit nach den 2 Bachelor-Abschlüssen einen weiteren Master zu machen (d.h. Master in Mathe).

Welche Richtung würdet ihr mit Ziel MBB einschlagen?

Danke für Tipps

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 29.06.2022:

Hallo,

ich werde dieses Semester meinen BWL-Bachelor abschließen. Während des Studiums ist mir aufgefallen, dass mir alle quantitativen Fächer sehr leicht von der Hand gehen. Von dem her stehe ich jetzt vor der Überlegung, einen zweiten Bachelor in Mathematik oder einen Master in BWL zu machen.
Ich bin noch sehr jung für einen fertigen Bachelor, das heißt, ich hätte auch noch Zeit nach den 2 Bachelor-Abschlüssen einen weiteren Master zu machen (d.h. Master in Mathe).

Welche Richtung würdet ihr mit Ziel MBB einschlagen?

Danke für Tipps

Hi, ich bin nur ein Abiturient und gebe dir Mal einen Tipp zu Mathematik: Schaue dir bitte zuerst einmal Vorlesungen oder Skripte (Lineare Algebra, Analysis) aus dem ersten Semester (auch online vorhanden) an und versuche, das ein oder andere Übungsblatt zu lösen. Wahrscheinlich kennst du auch Kommilitonen, die Mathematik studieren?
Jedenfalls hättest du dann eine fundiertere Entscheidungsgrundlage.

Jedenfalls habe ich mir Vorlesungen angeschaut, weil ich mir ein Mathematik-Studium vorstellen könnte, und das hat mit teils geholfen.

Ich kann dir bei deiner eigentlichen Frage nicht helfen, da ich dafür unqualifiziert bin, aber hoffentlich hilft dir das.

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 29.06.2022:

Hallo,

ich werde dieses Semester meinen BWL-Bachelor abschließen. Während des Studiums ist mir aufgefallen, dass mir alle quantitativen Fächer sehr leicht von der Hand gehen. Von dem her stehe ich jetzt vor der Überlegung, einen zweiten Bachelor in Mathematik oder einen Master in BWL zu machen.
Ich bin noch sehr jung für einen fertigen Bachelor, das heißt, ich hätte auch noch Zeit nach den 2 Bachelor-Abschlüssen einen weiteren Master zu machen (d.h. Master in Mathe).

Welche Richtung würdet ihr mit Ziel MBB einschlagen?

Danke für Tipps

wenn unbedingt mathematik, würde ich es anfangs erstmal parallel studieren. die wahrscheinlichkeit, nicht zu den wenigen sehr guten studenten zu gehören ist doch relativ groß und wenn du dann alles auf eine karte setzt, hast du unter umständen ein abgebrochenes studium im lebenslauf oder zwei semester mathematik studiert und mit 3,x abgeschlossen. die durchfallquote ist auch ungefähr 50-80 % in den ersten semestern - also schon die, die bestehen sind nicht ganz unfähig, aber von den wenigen, die bestehen kommt dann notentechnisch wieder nur ein kleiner teil überhaupt für MBB in frage.
wenn du aber eh zu MBB möchtest gibt es meiner meinung nach deutlich planbarere und einfachere wege (als ein mathebachelor) um den lebenslauf so hinzubekommen dass es passt (praktikum bei google etc in US, MBA and renommierter Business uni, gründen, informatikstudium,... ). mathematik ist wenn man nicht wirklich ein großes talent dafür besitzt sicher einer der studiengänge mit dem schlechtesten aufwand/ nutzen verhältnis.

wenn es dich aber sehr interessiert und du spass dran (was ich voll verstehen kann, da es ein an sich sehr spannendes studium ist, mit dem man viele dinge verstehen kann) hast, wird dich das vermutlich nicht davon abbringen es auszuprobieren.

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 30.06.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

Ich bin der obige Abiturient: Wie viel Zeit hast du denn eigentlich für die 20 CP aufgewendet? Hättest du genug Freizeit?

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 30.06.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

welche kurse hast du da besucht? analysis 1 und lineare algebra?
und hast du einigermaßen gut abgeschnitten?

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

wie wäre es mit einem master in quantitativer bw, quantitative finance oder so etwas=

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

Bachelor + Master reicht, niemand braucht 2 Bachelor

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 30.06.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

Dann Go for it! Ist ein geiles Studium und öffnet einem alle Türen. Und wenn du die ersten Semester überlebt hast (mit 20 CP hast du ws LA1 & Ana1 schon gemacht) dann wird das auch gut. Kenne viele Leute die in den ersten Semestern raus geflogen sind aber die die durch sind, haben die meisten einen Schnitt <2,0. Notenschnitte sind in Mathe deutlich besser als in WiWi.

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 30.06.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

Schau dir trotzdem unbedingt die Mathe Bachelor Unterlagen an. Mathe in BWL ist in den meisten Fällen ein Witz und nicht mit einem Mathestudium zu vergleichen. Wenn dein Ziel MBB ist und deine Noten gut sind, dann versuche lieber einen Master an einer Top-Uni mit Top Noten hinterherzuschieben. Mathe bringt dir da nicht mehr. Du kannst ja deine Vertiefungen möglichst mathematisch wählen (z.B. Supply-Chain-Management, Finanzmathematik, etc. das waren zumindest bei mir "relativ" mathelastige Fächer, aber immernoch nichts im Vergleich zum Mathestudium).

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

Wie wäre es mit nem master in Statistik oder winfo?

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 29.06.2022:

Hallo,

ich werde dieses Semester meinen BWL-Bachelor abschließen. Während des Studiums ist mir aufgefallen, dass mir alle quantitativen Fächer sehr leicht von der Hand gehen. Von dem her stehe ich jetzt vor der Überlegung, einen zweiten Bachelor in Mathematik oder einen Master in BWL zu machen.
Ich bin noch sehr jung für einen fertigen Bachelor, das heißt, ich hätte auch noch Zeit nach den 2 Bachelor-Abschlüssen einen weiteren Master zu machen (d.h. Master in Mathe).

Welche Richtung würdet ihr mit Ziel MBB einschlagen?

Danke für Tipps

In BWL bist du wahrscheinlich noch gar nicht mit Unimathematik in Berührung gekommen. Anscheinend hast du keine besonders hohe Matheaffinität, sonst hättest du gleich was quantitatives studiert. Wenn es dir nur darum geht bei MBB reinzukommen gibt es deutlich bessere Wege als ein Mathestudium. Wenn du Mathe studieren willst, dann aus Interesse. Der Arbeitsmarkt gibt es nicht her das der Karriere wegen zu studieren.

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 30.06.2022:

Wie wäre es mit nem master in Statistik oder winfo?

Statistik Master haben es halt auch ordentlich in sich

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 30.06.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.
Was meinst du mit reinen Mathe-VL?
Reine Mathe-VL, die Teil des BWL-Curriculums sind? Dann sind es keine reinen Mathe-VL.

Oder hast du Vorlesungen der Mathematik-Bachelor besucht?

Falls Letzteres der Fall ist, steht dem zweiten Bachelor doch nichts im Wege! Karrieretechnisch wohl nicht notwendig, wenn du bereits auf einem guten Weg bist, aber dennoch ein Mehrwert

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 30.06.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

Deine 20 ECTS in Mathe für BWLer interessiert niemanden

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 01.07.2022:

WiWi Gast schrieb am 30.06.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

Deine 20 ECTS in Mathe für BWLer interessiert niemanden

Wer lesen kann, ist im Vorteil...

Er schreibt doch, dass er schon 20 CP an *reinen Mathe-Vorlesungen* hat...

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 01.07.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

Deine 20 ECTS in Mathe für BWLer interessiert niemanden

Wer lesen kann, ist im Vorteil...

Er schreibt doch, dass er schon 20 CP an *reinen Mathe-Vorlesungen* hat...

"Reine Mathematikvorlesung" kann auch Statistik 1 / Analysis (für BWLer) heißen. Ich sehe auch nicht ganz wie du richtige Mathevorlesungen in dein BWL Studium integrieren willst, gibt es dann im 5. Semester BWL einen Mathe Erstsemesterkurs?

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 01.07.2022:

Danke für den Tipp!

Habe tatsächlich schon 20 CP an reinen Mathe-VL gesammelt. Also ich denke ich kann den Aufwand eines Mathe-Bachelors gut genug einschätzen.

Deine 20 ECTS in Mathe für BWLer interessiert niemanden

Wer lesen kann, ist im Vorteil...

Er schreibt doch, dass er schon 20 CP an *reinen Mathe-Vorlesungen* hat...

"Reine Mathematikvorlesung" kann auch Statistik 1 / Analysis (für BWLer) heißen. Ich sehe auch nicht ganz wie du richtige Mathevorlesungen in dein BWL Studium integrieren willst, gibt es dann im 5. Semester BWL einen Mathe Erstsemesterkurs?

Ups sorry, ich habe ,,reine Mathe-VL" als Vorlesungen der ,,reinen Mathematik" gelesen, das ist der geläufige Begriff für die theoretische Mathematik.
Ich habe nicht dran gedacht, dass damit gemeint sein könnte, dass es Vorlesungen sind, wo alles andere außer Mathematik nicht bei halten (heißt Vorlesungen mit nur Mathe, aber nicht unbedingt mit Beweisen).

Tut mir nochmal echt leid

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

Hier der TE

Es waren 20CP an Vorlesungen, welche normal Mathematik Erstsemester hören.

Ich habe diese gar nicht integriert sondern einfach in der Freizeit zusätzlich gemacht.

Die Noten da waren bei allen Prüfungen im oberen Viertel. Von dem her glaube ich schon, dass mir das quantitative liegen könnte.

Kennt sich jemand damit aus, welche Chancen reine Mathematiker bei Investment-Banken haben?

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

WiWi Gast schrieb am 01.07.2022:

Hier der TE

Es waren 20CP an Vorlesungen, welche normal Mathematik Erstsemester hören.

Ich habe diese gar nicht integriert sondern einfach in der Freizeit zusätzlich gemacht.

Die Noten da waren bei allen Prüfungen im oberen Viertel. Von dem her glaube ich schon, dass mir das quantitative liegen könnte.

Kennt sich jemand damit aus, welche Chancen reine Mathematiker bei Investment-Banken haben?

klingt sehr gut. wenn du das neben dem BWL studium gepackt hast (und es keine lehramtsvorlesungen waren), spricht das schonmal für ein vorhandenes mathetalent :)
wie hast du denn 'in der freizeit' die übungsblätter für die fächer gemacht und nebenher noch vollzeit BWl studiert?
bin selbst mathematiker und normalerweise ist immer so 10std/woche pro übungszettel angesetzt.

Ich kann mal von meiner uni berichten (exzellenz-uni in mathe). begonnen haben bei uns so 80 studenten. den abschluss gemacht haben am ende so um die 30 (noten waren relativ gut, über 2,5 hatt eigentlich keiner). fürs quantitative investmentbanking (was es in deutschland kaum gibt) bei einer guten adresse kommen von denen vielleicht die besten 2 in frage, meist nach promotion an internationaler topuni - die entsprechenden firmen stellen quasi nur von cambridge,oxford, eth oder ivy league unis ein.

ist aber natürlich auch eine frage, wie man seinen CV ausrichtet. mit doppelbachelor in math+BWL und guten Noten , praktika und vorhandenem hintergrundwissen ist man da vielleicht etwas flexibler bei den noten.
und dann muss es ja auch nicht janestreet in london sein sondern vielleicht reicht auch eine adresse im klassischen IB in frankfurt - weiß aber nich ob man dort mathe im job braucht.

im allgemeinen fällt mir auf, dass meine kommilitonen hauptsächlich in beratungen, bei versicherungen, als datascientist oder als SW entwickler arbeiten. die leute mit bankingbezug arbeiten bei Dfine oder im risk von banken. einige gute leute habens oft in der forschung versucht und sind in der endphase der promotion oder suchen postdocstellen. die meisten verdienen für akademiker eher leicht überdurchschnittlich (ungefähr wie ingenieure), einige gut, keiner überragend (kenne zumindest keinen).
wenn du ins IB willst, nimm frühzeitig kontakte auf, achte auf gute noten, mach praktika und auslandsaufenthalte - mein gefühl ist, dass dir das reine mathestudium allein diesen weg nicht öffnet.

antworten
WiWi Gast

Mathematik oder BWL-Master

Hier der TE nochmal:

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Ich habe auch immer 8-10 Stunden pro Übungsblatt gebraucht. Das ging eigentlich noch ganz gut neben BWL her. Noten waren in beiden Studiengängen trotzdem (sehr) gut. Aber BWL ist jetzt halt auch keine Raketenwissenschaft … :)

antworten

Artikel zu Master

Fernstudium: Master-Studium Management im Gesundheitswesen

Arzneimittel und Banner mit Innenschrift "Management im Gesundheitswesen, Master of Arts, Fernstudium"

Gesundheitsökonomisches Knowhow, fachliche und soziale Kompetenzen sowie Führungsqualitäten vermittelt das Fernstudium im Master Management im Gesundheitswesen der Wiesbaden Business School. An der Hochschule RheinMain bildet der berufsbegleitende Studiengang für Schlüsselstellen im Gesundheitswesen aus, die vom Patientenmanagement über Marketing bis zur Organisation reichen. Das Master-Studium beginnt jeweils zum Wintersemester.

IHF-Studie untersucht 600 Masterstudiengänge in Bayern

IHF-Studie untersucht 600 Masterstudiengänge in Bayern

Die Studie untersucht die wesentlichen Merkmale aller Masterstudiengänge an den staatlichen Hochschulen in Bayern auf Basis der Prüfungsordnungen und bietet einen zahlenmäßigen sowie systematischen Überblick. Durch die große Anzahl von rund 600 Studiengängen lassen sich problematische Regelungen jenseits von Einzelfällen identifizieren.

Studie: Fast alle machen Masterstudium im Wunschfach und am Wunschort

Cover HIS-Studie zum Masterstudium 09|2013

Die erste bundesweit repräsentative Befragung ergab, dass fast alle Studierenden im Masterstudium, nämlich 95 Prozent, ihr Wunschfach studieren. Mehr als drei Viertel der Befragten studieren zudem auch an der gewünschten Hochschule.

CHE-Masterprognose 2013: Bedarf an Masterstudienplätzen steigt dramatisch

Modellrechnung zum Nachfragepotenzial bei  Masterstudienanfänger in Deutschland - Cover der Studie vom C HE gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung

Die Entwicklung der Nachfrage nach Masterstudienplätzen in den nächsten Jahren wird bisher planerisch an den Hochschulen und hochschulpolitisch in den Ländern unterschätzt. Nach Modellrechnungen des CHE wird die Nachfrage nach Masterstudienplätzen kontinuierlich steigen bis im Jahr 2016 ein Höchstwert erreicht wird.

»Finde deinen Master« lautet das Motto der Master Messen

Master and More - Zwei Studentinnen auf der Orientierungsmesse für Masterstudiengänge.

Die »Master and More« Messen sind die größten Master Messen im deutschsprachigen Raum und bieten Informationen zu 1.500 Master-Programmen. Sie finden im Herbst in sieben Studentenstädten statt: Die Messe-Tour führt ab Mitte November von Wien über München, Frankfurt, Stuttgart und Münster bis nach Hamburg und endet Anfang Dezember in Berlin.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

DHBW Master in Business Management - Marketing (M.A.)

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Berufsbegleitendes Masterstudium bei IBM

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

IBM Deutschland bietet mit dem Master@IBM ab dem Sommersemester 2010 sehr guten Bachelorabsolventen die Möglichkeit, ihr konsekutives Masterstudium berufsbegleitend bei IBM zu absolvieren. Bewerbung bis 1. Dezember 2009 möglich.

Consumer Science - Neuer Masterstudiengang an der TU München

Student sitzt auf dem Campus an der TUM auf der Wiese und arbeitet am Laptop (Mac)

Consumer Science ist ein international aufstrebendes Lehr- und Forschungsgebiet, das die Konsumenten in ihrer ökonomischen, sozialen und natürlichen Umwelt betrachtet.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

FBS-Absolventen der Technischen Betriebswirtschaft verabschiedet

Absolventen der Ferdinand-Braun-Schule im Studiengang "Technischen Betriebswirtschaft" 2019

Die Ferdinand-Braun-Schule (FBS) hat 32 staatlich geprüfte Techniker mit dem Schwerpunkt »Technische Betriebswirtschaft« nach einem eineinhalbjährigen Ergänzungsstudium in Teilzeitform verabschiedet. Das FBS-Ergänzungsstudium wird staatlich geprüften Technikern angeboten, die bereits ein Erststudium an der Fachschule für Technik in den Fachrichtungen Maschinenbau oder Elektrotechnik abgeschlossen haben.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (WIng)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsingenieurwesen

Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen. Allein im Jahr 2014 haben rund 13.000 WIng-Studierende ihren Abschluss gemacht, während knapp 23.000 Studienanfänger verzeichnet wurden. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80.000 Studierende Wirtschaftsingenieurwesen.

Antworten auf Mathematik oder BWL-Master

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 21 Beiträge

Diskussionen zu Master

Weitere Themen aus Betriebswirtschaftslehre