DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BetriebswirtschaftslehreStudiendauer

Studium in 4 oder 5 Semestern

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Hallo,

ist es möglich, dass man an großen Unis (Köln / Münster / Frankfurt / München) den BWL Bachelor in 4 oder 5 Semestern hinlegt?

Sind hier Leute, die sich mit der Thematik beschäftigt haben und mir verraten können, was nötig ist? Vom Workload sollte es theoretisch machbar sein, da ich nebenbei nicht arbeiten muss.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Da manche 5 Praktika machen, sollte es eigentlich klappen können, wenn man im Bachelor kein Prakikum macht.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Ja geht, ich hab meinen Bachelor in 4 Semestern gemacht. Musst es dir halt sehr gut planen und schon am Anfang wissen, welche Kurse du wann machst. Ich hab mich immer am Semesteranfang hingesetzt und jeden einzelnen Tag des Semesters durchgeplant (auch Wochenende), wann ich was mache. Mit Plan ist alles machbar ;)

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

WU Wien auch möglich.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Als Praktika und Auslandssemester sehe ich schon als wichtig an, daher eher 5 Semester.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Mannheim ebenfalls gut machbar.

antworten
Karush

Studium in 4 oder 5 Semestern

möglich, aber mir fallen nur wenige Situationen ein in denen es sinnvoll ist.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Ein Freund von mir macht an einer staatlichen Uni den Bachelor in 5 Semestern. Er wird im 5. aber nur noch die BA schreiben.
Er hat sogar noch ein Praktikum absolviert und einen mittleren 1er Schnitt.

Aber: Was hast du davon? Der besagte Freund von mir ist hochbegabt und der hat sich den Arsch krummgeschufftet (zumindest an unserer Uni ist das echt kein Zuckerschlecken).
Du wirst also dein soziales Leben einschränken müssen und vermutlich auch den Spaß am Studium verlieren.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

In Köln gab es doch öfter welche die es in 5 Semestern packten.
Aber bringt dir keinen Mehrwert. Lieber besserer Schnitt und oder Praktika machen.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

WiWi Gast schrieb am 19.12.2019:

In Köln gab es doch öfter welche die es in 5 Semestern packten.
Aber bringt dir keinen Mehrwert. Lieber besserer Schnitt und oder Praktika machen.

Praktika, guter Schnitt und verkürztes Studium = Signaling

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Das ist wirklich nur für dein eigenes Ego relevant. Dass es 1 oder 2 Semester weniger waren fällt nicht wirklich auf auf dem CV. Dass du keine oder nur ein Praktikum hast, nicht im Ausland warst, evtl. dich auch noch nicht außeruniversitär engagiert hast jedoch definitiv. Es werden dir also immer diejenigen vorgezogen werden die das oben genannte mitbringen bei trotzdem gutem Schnitt.

Bist du zudem noch sehr jung wird es weitere Nachteile bringen da du dir evtl fehlende Lebenserwartung und Reife vorwerfen lassen musst wenn du dich als Master Absolvent mit 21/22 irgendwo bewirbst. In dem Alter machen eben ein paar Jahre sehr wohl einen Unterschied, gerade wenn man die Jahre mit Praktika, Auslandssemestern und Reisen verbracht hat. Das prägt und festigt einen in der eigenen Persönlichkeit.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Nein, vermutlich würde ich den Bachelor erst mit 22 oder 23 starten & im Sommersemester. Da die Beratungsunternehmen alle jährlich, Ende des Jahres befördern, war mein Gedanke nur 5 Semester zu studieren um dann Ende des Jahres einsteigen zu können.

Ich habe nämlich keine Lust, 1 1/2 Jahre auf dem gleichen Stufe im Unternehmen festzustecken.

WiWi Gast schrieb am 19.12.2019:

Das ist wirklich nur für dein eigenes Ego relevant. Dass es 1 oder 2 Semester weniger waren fällt nicht wirklich auf auf dem CV. Dass du keine oder nur ein Praktikum hast, nicht im Ausland warst, evtl. dich auch noch nicht außeruniversitär engagiert hast jedoch definitiv. Es werden dir also immer diejenigen vorgezogen werden die das oben genannte mitbringen bei trotzdem gutem Schnitt.

Bist du zudem noch sehr jung wird es weitere Nachteile bringen da du dir evtl fehlende Lebenserwartung und Reife vorwerfen lassen musst wenn du dich als Master Absolvent mit 21/22 irgendwo bewirbst. In dem Alter machen eben ein paar Jahre sehr wohl einen Unterschied, gerade wenn man die Jahre mit Praktika, Auslandssemestern und Reisen verbracht hat. Das prägt und festigt einen in der eigenen Persönlichkeit.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

WiWi Gast schrieb am 19.12.2019:

Nein, vermutlich würde ich den Bachelor erst mit 22 oder 23 starten & im Sommersemester. Da die Beratungsunternehmen alle jährlich, Ende des Jahres befördern, war mein Gedanke nur 5 Semester zu studieren um dann Ende des Jahres einsteigen zu können.

Ich habe nämlich keine Lust, 1 1/2 Jahre auf dem gleichen Stufe im Unternehmen festzustecken.

WiWi Gast schrieb am 19.12.2019:

Das ist wirklich nur für dein eigenes Ego relevant. Dass es 1 oder 2 Semester weniger waren fällt nicht wirklich auf auf dem CV. Dass du keine oder nur ein Praktikum hast, nicht im Ausland warst, evtl. dich auch noch nicht außeruniversitär engagiert hast jedoch definitiv. Es werden dir also immer diejenigen vorgezogen werden die das oben genannte mitbringen bei trotzdem gutem Schnitt.

Bist du zudem noch sehr jung wird es weitere Nachteile bringen da du dir evtl fehlende Lebenserwartung und Reife vorwerfen lassen musst wenn du dich als Master Absolvent mit 21/22 irgendwo bewirbst. In dem Alter machen eben ein paar Jahre sehr wohl einen Unterschied, gerade wenn man die Jahre mit Praktika, Auslandssemestern und Reisen verbracht hat. Das prägt und festigt einen in der eigenen Persönlichkeit.

Du hast noch nicht mal mit dem Studium angefangen und machst dir jetzt schon Sorgen über die erste Beförderung?

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Wiwi-TReFF at its best! :DDD

WiWi Gast schrieb am 19.12.2019:

Nein, vermutlich würde ich den Bachelor erst mit 22 oder 23 starten & im Sommersemester. Da die Beratungsunternehmen alle jährlich, Ende des Jahres befördern, war mein Gedanke nur 5 Semester zu studieren um dann Ende des Jahres einsteigen zu können.

Ich habe nämlich keine Lust, 1 1/2 Jahre auf dem gleichen Stufe im Unternehmen festzustecken.

Du hast noch nicht mal mit dem Studium angefangen und machst dir jetzt schon Sorgen über die erste Beförderung?

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Der Trend geht mittlerweile eher schon zum Bachelor nach drei Semestern. Mal im Ernst, falls du aktuell keine anderen Sorgen hast, mach dir ein schönes Weihnachtsfest.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Praxiserfahrung der wichtigste Punkt sein dürfte. Was sollen Unternehmen denn mit Leuten Anfang 20 anfangen, die noch nie ein Unternehmen von innen gesehen haben? Mach lieber vernünftige Praktika. Und selbst wenn du auch Praktika in nur vier oder fünf Semestern unterbringen kannst, ist der Mehrwert meiner Meinung nach gleich Null. Ein Studium sollte man auch genießen dürfen.

Es kommt bei vielen Arbeitgebern gar nicht so gut an, wenn du der verbissene, überehrgeizige Typ bist, der zwar ein Studium unter Regelstudienzeit durchzieht aber das Leben nicht genießen kann.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

Ich hab Köln in 5 Semestern abgeschlossen. Es ist denke ich auch in 4 möglich, da ich in einem Semester mal 72 ECTS geholt habe.

ABER: Ich hatte kein leben, hab nur in der Bib gelebt, von der Stadt nichts gesehen.

Während andere bei 32 Grad am Aachener saßen, war ich in der Bib. Das fördert die social sklills null.

Würde heute lieber 6 oder 7 Semester studieren als mir nochmal diese 72-ECTS Semester zu geben.

antworten
WiWi Gast

Studium in 4 oder 5 Semestern

WiWi Gast schrieb am 20.12.2019:

Ich hab Köln in 5 Semestern abgeschlossen. Es ist denke ich auch in 4 möglich, da ich in einem Semester mal 72 ECTS geholt habe.

ABER: Ich hatte kein leben, hab nur in der Bib gelebt, von der Stadt nichts gesehen.

Während andere bei 32 Grad am Aachener saßen, war ich in der Bib. Das fördert die social sklills null.

Würde heute lieber 6 oder 7 Semester studieren als mir nochmal diese 72-ECTS Semester zu geben.

Wie war dein Notenschnitt?
72 ECTS ist schon hart. 2,5 Semester in einem

antworten

Artikel zu Studiendauer

Trend zu kürzeren Studienzeiten in Bachelor- und Masterstudiengängen

Ein leeres Papier, eine Uhr, eine Brille sowie ein Stift und ein Bildschirm auf einem Tisch.

Knapp die Hälfte der Bachelorabsolventen an Universitäten schloss im Prüfungsjahr 2007 innerhalb der dort überwiegend geltenden Regelstudienzeit von sechs Fachsemestern ab, 2008 und 2009 waren es jeweils 59 Prozent.

Studienkompass unterstützt weitere 430 junge Menschen bei der Studienorientierung

Ein schwarzer Kompass mit einem weißen Zifferblatt und grünen Richtungsanzeigern.

Das gemeinnützige Förderprogramm STUDIENKOMPASS motiviert ab sofort weitere 430 angehende Abiturientinnen und Abiturienten, deren Eltern keine Akademiker sind, als erste in ihrer Familie ein Studium aufzunehmen. Die Initiative begleitet damit nunmehr über 1.000 junge Menschen.

Positive Entwicklung von Studienzeiten bei Bachelor und Master

Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat ermittelt, dass die durchschnittliche Studiendauer der Bachelorabsolventinnen und -absolventen derzeit bei 6,9 Semestern liegt.

Hochschulabsolventen 2004: Studiendauer im Schnitt 5,7 Jahre

Im Durchschnitt waren die Hochschulabsolventen des Jahres 2004 bei Abschluss ihres Erststudiums 27,9 Jahre alt. Ihre Gesamtstudienzeit betrug 5,7 Jahre, teilt das Statistische Bundesamt mit.

Studiendauer im Schnitt sechs Jahre

Statistisches Bundesamt: Die meisten Hochschulabsolventen sind Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaftler.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

FBS-Absolventen der Technischen Betriebswirtschaft verabschiedet

Absolventen der Ferdinand-Braun-Schule im Studiengang "Technischen Betriebswirtschaft" 2019

Die Ferdinand-Braun-Schule (FBS) hat 32 staatlich geprüfte Techniker mit dem Schwerpunkt »Technische Betriebswirtschaft« nach einem eineinhalbjährigen Ergänzungsstudium in Teilzeitform verabschiedet. Das FBS-Ergänzungsstudium wird staatlich geprüften Technikern angeboten, die bereits ein Erststudium an der Fachschule für Technik in den Fachrichtungen Maschinenbau oder Elektrotechnik abgeschlossen haben.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (WIng)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsingenieurwesen

Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen. Allein im Jahr 2014 haben rund 13.000 WIng-Studierende ihren Abschluss gemacht, während knapp 23.000 Studienanfänger verzeichnet wurden. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80.000 Studierende Wirtschaftsingenieurwesen.

NC-Quoten in Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2016/2017 am höchsten

Ein Mädchen mit einem grauen Kapuzenpullover mit der Aufschrift Abitur.

Studiengänge mit Numerus Clausus (NC) sind im kommenden Wintersemester 2016/2017 am meisten in den Fächergruppen in Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zu finden. Besonders diejenigen, die in Hamburg und Bremen studieren wollen, werden vor Ort fast drei Viertel aller Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung vorfinden. Studiengänge ohne NC gibt es vor allem in Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern. Das zeigen die neuen Ergebnisse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Studienplatzvergabe in Betriebswirtschaftslehre (BWL): Bewerbung, NC und Wartezeit

Jonas in der Berliner U-Bahn

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Die Chancen auf einen Studienplatz in BWL sind an Hochschulen sehr unterschiedlich und hängen von Abiturnote und Qualifikation ab. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat aktuell Zulassungsverfahren und die Studienplatzvergabe an deutschen Universitäten und Fachhochschulen untersucht. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Antworten auf Studium in 4 oder 5 Semestern

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu Studiendauer

Weitere Themen aus Betriebswirtschaftslehre