DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bewerbung & Co.Fernstudium

Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Hallo,

habe diese Woche ein Job Interview und ein Problem, dass ich mir selbst eingebrockt habe. Ich habe einen Bachelor in Mathe und mich für eine Unternehmensberatung beworben. Nur beginne ich dieses Sommersemester mit einem Fernstudium in Hagen (Wiwi Master). Ich habe dies aber weder im Anschreiben, noch im Lebenslauf erwähnt, wohl aus Angst, dass die Wahrscheinlichkeit sinkt, eingeladen zu werden. Sollte ich nun im Gespräch reinen Wein eingießen und dies erwähnen? Oder lieber nichts sagen und wenn es wirklich klappen sollte, dann einfach 1 oder 2 Tage Urlaub nehmen, wenn Klausuren anstehen sollten im September? Ich möchte jedenfalls arbeiten und das Studium in Ruhe nebenherführen (also in Teilzeit).

Wäre dankbar für jeden Ratschlag

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Ich würde es in deinem Fall nicht erwähnen. Denn der Mathe-Bachelor ist höhenwertiger als das Wiwi-Studium in Hagen. Du verbesserst deine Qualifikation dadurch nicht. Von Vorteil ist das Fernstudium nur, wenn du z. B. Bürokaufmann wärst.

Ich glaube nicht, dass du das Studium so einfach durchziehen kannst, wie du dir das vorstellst. In Mathe dürftest du zwar keine Probleme haben, aber Wiwi besteht auch aus vielen Auswendiglernen-Anteilen. Da brauchst du schon mind. eine Woche Urlaub, wenn die Klausuren anstehen. Hagen ist bei den Klausuren besonders unflexibel. Wenn überhaupt, dann würde ich an deiner Stelle zu einem privaten Anbieter gehen, um mehr BWL-Know-How anzueignen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

kommt auf die Firma drauf an. Generell spricht nichts dagegen, wenn du sowas machst. Im Gegenteil. Fernstudiengänge sprechen für Ehrgeiz, Eigenmotivation und Engagement. Sehe nicht, warum man das überhaupt als negativ auslegen sollte. Ansonsten kannst du in deiner Freizeit machen was du willst. Wenn es ein Fernstudium ist, dann machst du das eben und erzählst niemandem davon.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Sprich doch nach Ablauf der Probezeit offen an, dass du parallel ein Fernstudium beginnen wirst und ob der Arbeitgeber diesbezüglich flexibel ist oder gar zusätzliche Arbeitstage anbietet?

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Rede doch bitte nicht so ein Quatsch.

Natürlich verbessert sich damit die Qualitifkation, völlig egal ob Fernstudium oder nicht.

Lounge Gast schrieb:

Ich würde es in deinem Fall nicht erwähnen. Denn der
Mathe-Bachelor ist höhenwertiger als das Wiwi-Studium in
Hagen. Du verbesserst deine Qualifikation dadurch nicht. Von
Vorteil ist das Fernstudium nur, wenn du z. B. Bürokaufmann
wärst.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Kommt ganz auf den Bachelor Mathe an. Woher hast du diesen? Wenn er von einer Universität kommt ist er definitiv höherwertiger als Fernuni Hagen. Sorry, ist so, daran wird sich so schnell auch nichts ändern...

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Ich sehe überhaupt nicht, weshalb das ein Problem darstellen sollte?!? Mit dem Abschluss in BWL verschwindet ja nicht dein Mathe-Bachelor, deswegen verstehe ich die Diskussion überhaupt nicht, welcher Abschluss nun höherwertig ist.

Oder hast du Angst, dein AG könnte denken, dass du dich nicht voll auf die Arbeit konzentrieren kannst? Wenn das der Fall ist, solltest du dir überlegen, ob du da arbeiten möchtest - mal ganz davon abgesehen, dass dir sogar Bildungsurlaub zusteht...
Mein AG war ganz Feuer und Flamme als ich von meine Idee erzählte, nochmal per Fernstudium mein Wissen zu erweitern und übernimmt sämtliche Gebühren.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Ich denke, dass das Anhäufen von Qualifikationen einen nicht attraktiver macht für AG. Mit dem Mathe-Bachelor hat der Fragesteller schon bewiesen, dass er clever ist. Mehr braucht es eigentlich nicht. In den wenigsten Fällen kann man direkt anwenden, was man im Studium lernt. Wichtig ist jetzt training on the job.

Die Vorteile aus dem Wiwi- Studium bei der täglichen Arbeit werden sich in Grenzen halten. Dem AG wird es nach einem Mathe-Bachelor auch völlig egal sein, ob man sich die BWL-Kenntnisse an der FernUni Hagen, an der VHS oder inoffiziell aneignet. Dagegen müssen die Nachteile betrachtet werden: Weniger Zeit für Erholung in der Freizeit. Und am Ende nutzen viele Fernstudenten auch die Gelegenheit eines neuen Abschusses, um den AG zu wechseln. Bei mir im Betrieb gerade neulich wieder passiert (wobei es in diesem Fall bei einem Bürokaufmann auch irgendwie nachvollziehbar war, dass er sich schnellstmöglich was Besseres suchen wollte).

antworten
DAX Einkäufer

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Ich bin überrascht, wie naiv die Vorstellungen in mehrfacher Hinsicht sind:

  • bezüglich der Vereinbarkeit einer Tätigkeit in einer Unternehmensberatung mit einem berufsbegleitenden Fernstudium
  • bezüglich der Angabe oder dem Verschweigen eines solchen Vorhabens in einem Interview
  • bezüglich der Attraktivität eines solchen Fernstudiums während des Berufs

Wenn Du in einer UB arbeitest, wirst Du kaum Zeit und Kraft haben, das Fernstudium sinnvoll durchzuziehen. Du lernst während der UB-Tätigkeit so viel über Wirtschaft, dass Du früher oder später eine zusätzliche wirtschaftliche akademische Qualifikation erlangen solltest, aber dann in Absprache mit dem Arbeitgeber und zur Erreichung eines vorher vereinbarten, beruflich verwertbaren Ziels. Ein Studium parallel zum Beruf hat immer auch Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung, so dass es sinnvoll ist, die dortigen Erfahrungen auch mit einem Mentor oder Vorgesetzten zu reflektieren. Der schlechteste Weg ist es, so ein Fernstudium einfach zu verschweigen, damit stehst Du dir selbst im Weg und kannst die Vorteile nicht nutzen.

Das heißt aber nicht, dass Du das Vohaben schon im Job-Interview angeben musst. Du bewirbst dich ganz normal auf die Position. Solltest Du den Job bekommen, kannst Du diese Option immer noch gemeinsam mit dem Arbeitgeber abwägen und auch mit internen Qualifikationen vergleichen, die der Arbeitgeber für Dich bereithält.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Lounge Gast schrieb:

Mein AG war ganz Feuer und Flamme als ich von meine Idee
erzählte, nochmal per Fernstudium mein Wissen zu erweitern
und übernimmt sämtliche Gebühren.

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass das eine große Ausnahme sein dürfte. Normalerweise sind die Arbeitgeber nicht so begeistert davon (die Gründe wurden ja hier schon genannt), mal ganz davon abgesehen, dass es schon sehr ungewöhnlich ist, dass der Arbeitgeber für ein aus privaten Motiven angestrebtes Fernstudium die Kosten übernimmt.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Ach wie ich diese "ist so" Kommentare liebe. Als ob es im Berufsleben immer nach einem bestimmten Muster gehen würde.

Da es sich um nicht konsekutiven Master handelt, spielt das doch überhaupt keine Rolle an welcher Uni er war oder wo er nun BWL studiert.

Übrigens finde ich den Anspruch in Hagen gar nicht so ohne. Durfte da auch mal rein schauen (achja, bin übrigsn Dipl. Wirt. Inf - Uni Mannheim - da das ja anscheinend eine Rolle spielt...)

Lounge Gast schrieb:

Kommt ganz auf den Bachelor Mathe an. Woher hast du diesen?
Wenn er von einer Universität kommt ist er definitiv
höherwertiger als Fernuni Hagen. Sorry, ist so, daran wird
sich so schnell auch nichts ändern...

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Mein AG war ganz Feuer und Flamme als ich von meine Idee
erzählte, nochmal per Fernstudium mein Wissen zu erweitern
und übernimmt sämtliche Gebühren.

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass das eine große
Ausnahme sein dürfte. Normalerweise sind die Arbeitgeber
nicht so begeistert davon (die Gründe wurden ja hier schon
genannt), mal ganz davon abgesehen, dass es schon sehr
ungewöhnlich ist, dass der Arbeitgeber für ein aus privaten
Motiven angestrebtes Fernstudium die Kosten übernimmt.

Selbstverständlich studiere ich etwas, was auch für meinen Beruf relevant ist - allerdings nicht notwendig.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Ja natürlich spielt es keine Rolle. Daher auch der "ist so"-Kommentar. Ich sage ja nicht, dass ich das auch so sehe. Geschweige denn, dass ich das "fair" (oder was auch immer) finde. Aber nunmal ist es so. Die Universität genießt (so sehen es nunmal die Unternehmen: ist so) nunmal den besten Ruf in der Hochschullandschaft. Selbstverständlich heißt das nicht, dass ein Studium an der Fernuni Hagen weniger anspruchsvoll ist.

Der Job bei den BIG4 (die ja sooo toll sind) ist mit Sicherheit auch nicht weniger anspruchsvoll als bei Kinsey und wie sie alle heißen. Nichts desto trotz genießen letztere wohl ein besseres Image und werden im Zweifelsfall bevorzugt behandelt. Insofern finde ich die "ist so"-Kommentare sogar sehr gut. Es gibt nunmal Tatsachen die so sind: ist so!

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Hier der TE .... ich habe den Bachelor an einer Uni abgeschlossen und eher mit einer durchschnittlichen Note und länger als in Regelstudienzeit. Insofern kann ich überhaupt froh sein, zu einem Interview eingeladen worden zu sein. Durch den Wiwi Master an der FU Hagen erhoffe ich mir, dass ich mein Profil verbessern kann, vorrausgesetzt ich schließe mit 1,x ab.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Als ob WiWi irgendwas verbessert. :-)

Lounge Gast schrieb:

Rede doch bitte nicht so ein Quatsch.

Natürlich verbessert sich damit die Qualitifkation, völlig
egal ob Fernstudium oder nicht.

Lounge Gast schrieb:

Ich würde es in deinem Fall nicht erwähnen. Denn der
Mathe-Bachelor ist höhenwertiger als das Wiwi-Studium in
Hagen. Du verbesserst deine Qualifikation dadurch nicht.
Von
Vorteil ist das Fernstudium nur, wenn du z. B.
Bürokaufmann
wärst.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Wenn du den Berufseinstieg mit dem schlechten Bachelor schaffst, brauchst du keinen weiteren Abschluss mehr. Zumal Wiwi an FernUni Hagen ist nur Gleichungssystem aufstellen, umstellen und interpretieren. Das bringt dir im Job gar nichts. Zumal du schon einen Abschluss in Mathematik hast....

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Nein, einfach nein.

Formal mag das zwar stimmen (also Uni > FH > ...), in der Realität sieht das aber meist anders aus (ausgenommen McK, BCG, usw.).

Und am Ende schreiben dann diese Leute hier verbissene Kommentare, weil der Kollege mit FH Abschluss ihr Vorgesetzter ist.

Lounge Gast schrieb:

Ja natürlich spielt es keine Rolle. Daher auch der "ist
so"-Kommentar. Ich sage ja nicht, dass ich das auch so
sehe. Geschweige denn, dass ich das "fair" (oder
was auch immer) finde. Aber nunmal ist es so. Die Universität
genießt (so sehen es nunmal die Unternehmen: ist so) nunmal
den besten Ruf in der Hochschullandschaft. Selbstverständlich
heißt das nicht, dass ein Studium an der Fernuni Hagen
weniger anspruchsvoll ist.

Der Job bei den BIG4 (die ja sooo toll sind) ist mit
Sicherheit auch nicht weniger anspruchsvoll als bei Kinsey
und wie sie alle heißen. Nichts desto trotz genießen letztere
wohl ein besseres Image und werden im Zweifelsfall bevorzugt
behandelt. Insofern finde ich die "ist
so"-Kommentare sogar sehr gut. Es gibt nunmal Tatsachen
die so sind: ist so!

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Kleine Bemerkung am Rande: Formal sind alle Abschlüsse gleichgestellt. Den vorherigen Kommentar verstehe ich demnach nicht.

Die Sache ist doch die: Formal sollten die Abschlüsse gleichwertig sein. In der Realität sind sie das aber eben NICHT. Darum stellt der FHler in Top Positionen (zumindest in DAXERN usw.) eher die Ausnahme dar.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Darf man fragen bei welcher Unternehmensberatung der TE eingeladen wurde?

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Ein Arbeitgeber ist verpflichtet darauf hinzuwirken, dass seine Mitarbeiter den Erholungsurlaub zur Erholung nehmen. Nun kann natürlich Lernen durchaus Erholung für manchen bedeuten (wenn bspw. private Motive, Neugierede etc.).
Je nach Branche und Struktur kann der AG allergisch darauf reagieren, da er sich dem Betriebsrat gegenüber rechfertigen muss und am Ende als Buhmann dasteht "guckt mal, der böse Ausbeuterchef lässt die Fortbildung im Urlaub machen".

Desweiteren: Die Doppelbelastung kann sich negativ auf die Arbeitsleistung auswirken. Auch das würde ein AG nicht sonderlich witzig finden. Schön das Wochenende durchlernen und am Montag Augenringe haben ....

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Vielleicht meinte er die formale Reihenfolge im höhreren Dienst zu Diplom Zeiten. Damals wurde noch nach Uni und FH unterschieden.

Lounge Gast schrieb:

Kleine Bemerkung am Rande: Formal sind alle Abschlüsse
gleichgestellt. Den vorherigen Kommentar verstehe ich demnach
nicht.

Die Sache ist doch die: Formal sollten die Abschlüsse
gleichwertig sein. In der Realität sind sie das aber eben
NICHT. Darum stellt der FHler in Top Positionen (zumindest in
DAXERN usw.) eher die Ausnahme dar.

antworten
WiWi Gast

Re: Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Den FernUni-Nörglern ist aber schon bekannt, dass es eine "richtige" Uni ist und man mit einem vernünftigen Abschluss durchaus was anfangen kann? Zumindest mit Diplom und Master.

antworten

Artikel zu Fernstudium

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

BranchenCheck 2018: Steigende Nachfrage nach Fernunterricht

Fernstudium: Eine junge Studentin freut sich beim Lernen auf der Wiese im Sommer.

Bei den Anbietern von Fernunterricht und Fernstudium zeigt sich für das Jahr 2018 ein mehr als positives Stimmungsbild. Die Zukunft des Fernlernens liegt dabei im Online-Lernen und Themen wie Social Learning, Mobile Learning und Video Learning. Das teilte der Fachverband Forum DistancE-Learning anlässlich des bundesweiten Fernstudientages 2018 im neuen BranchenCheck mit.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Traumjob per Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium und kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Wegweiser Fernstudium

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Fernunterrichtsstatistik 2013: Fernstudium in Deutschland weiter auf Erfolgskurs

Nach der Ausbildung folgt die Weiterbildung – So viele Menschen wie nie zuvor haben sich 2013 für ein Fernstudium entschieden. Auch im subakademischen Bereich wachsen die Teilnehmerzahlen erneut. DistancE-Learning als moderne Weiterbildungsmethode überzeugt und lässt die Fernunterrichtsbranche weiter wachsen.

Fernunterrichtsstatistik 2011: Zahl der Fernstudenten in Deutschland nimmt weiter zu

Über 382.000 Menschen nutzten im vergangenen Jahr in Deutschland ein DistancE-Learning-Angebot. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das akademische Fernstudium: Die Fernhochschulen verzeichnen einen Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent.

Fernlernen: Weiterbildung per Fernstudium immer beliebter

Ein geöffneter Laptop neben dem ein Handy liegt.

Während die Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland - insgesamt betrachtet - seit Jahren stagniert, belegen gleichzeitig immer mehr Menschen einen Fernlehrgang. Aber wie aber finden Interessierte das passende Angebot? Diese und anderen Fragen bei Auswahl und Teilnahme an Fernlehrgängen behandelt der Sammelband "Bildungsberatung im Fernlernen".

Die meisten berufsbegleitenden Studiengänge finden sich in den Wirtschaftswissenschaften

Ein Mann mit Weste blickt in die Ferne.

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge sind noch wenig etabliert. Die meisten finden sich in den Wirtschaftswissenschaften (42 %), gefolgt von den Ingenieurwissenschaften (18 %). Ein Team des HIS-Instituts hat erstmals das Angebot an berufsbegleitenden und dualen Studiengängen in Deutschland erfasst.

Fernstudium BWL: Berufsbegleitend studieren und die eigene Karriere voranbringen

Fernstudium BWL

Betriebswirtschaftslehre (kurz BWL) ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Kein Wunder, denn die Karrierechancen nach dem Studium sind sehr vielfältig: BWL-Absolventen qualifizieren sich für Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst. Lange blieben diese Karrierechancen denjenigen verwehrt, die aus beruflichen oder privaten Gründen keine Zeit für die Präsenzveranstaltungen an einer Universität haben. Mittlerweile wird der Studiengang jedoch auch als Fernstudium angeboten.

Fernstudium-Infos.de - Plattform zum Thema Fernstudium

Screenshot Homepage fernstudium-infos.de/

Fernstudium-Infos.de ist das umfangreichste Informations- und Kommunikationsportal zum Thema Fernstudium im deutschsprachigen Raum.

Fernstudierende stehen bei Personalchefs hoch im Kurs

Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH)

Eine repräsentative Forsa-Studie im Auftrag der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) zeigt: Absolventen eines Fernstudiums sind bei Personalverantwortlichen sehr begehrt.

Ein Fernstudium zu beruflichen Qualifikation nutzen

Auf einer kleiner Tafel stehen, mit Kreide geschrieben, die Worte Job und Studium.

Qualifizierte Fachkräfte sind rar. Wer schon in einem Beruf arbeitet, der kann die Möglichkeit eines Fernstudiums zur Weiterbildung nutzen. Durch ein Fernstudium im Bereich Wirtschaft eröffnen sich vielfältige Karrierechancen.

Das Fernstudium – Mit zusätzlichen Qualifikationen zum Erfolg

Ein Fernglasobjektiv eines Flughafens mit zwei Pfeilen und den Zahlen 15x60 und 5501 eingraviert.

Das Fernstudium ist eine ideale Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Die Studienzeiten lassen sich in der Regel gut mit den Arbeitszeiten im Beruf vereinbaren.

Frankfurt Evening MBA (FEMBA) - berufsbegleitend

Führung, Manager, Chef,

Der FEMBA dauert zwei Jahre und ermöglicht eine durchgängige Berufstätigkeit, denn die Lehrveranstaltungen finden abends berufsbegleitend statt. Das Angebot richtet sich an berufstätige Fach- und Führungskräfte aus allen Branchen.

Berufsbegleitendes MBA-Fernstudium

Ein Frachterschiff im Hafen von Hamburg an Verladekränen.

Rhein-Ahr-Campus der FH Koblenz in Remagen bietet MBA-Fernstudium mit den Schwerpunkten Tourismuswirtschaft, Marketing, Logistikmanagement, Produktions- und Umweltmanagement

Antworten auf Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 22 Beiträge

Diskussionen zu Fernstudium

2 Kommentare

MBA Fernstudium

WiWi Gast

Weicher Studiengang war der Bachelor? Wenn Wirtschaft, dann empfiehlt sich MBA nicht. Bei Informatik und Ing ist es i.O..

Weitere Themen aus Bewerbung & Co.