DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bewerbung & Co.Personalauswahl

Einfluss von Personalern

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

Liebes Forum

Eine Frage die mich schon länger interessiert: wie viel Einfluss haben eigentlich Personaler beim Auswahlprozess der Kandidaten? Bei jedem Bewerbungsgespräch ist jemand von HR dabei, nur würde mir als Vorgesetzter egal sein was jemand anderes von einem Bewerber hält. Wenn ich jemanden gut finde stell ich die Person ein, fertig.

Wie sieht das in der Praxis aus, haben HR Leute etwas wie ein "Vetorecht" oder ist das "nur" eine Empfehlung an den (fachlich) Vorgesetzten?

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

nur würde mir als Vorgesetzter egal sein was jemand anderes von einem Bewerber hält. Wenn ich jemanden gut finde stell ich die Person ein, fertig.

Genau so, letztendlich ist es nur eine Empfehlung, gerade wenn du mit einem Partner spricht, hat dieser oft die Vollmacht, zumindest weitestgehend

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

In der UB sitzen sie nichtmal dabei. Ihre einzige Aufgabe in der Bewerberauswahl ist es, CVs nach exakt vorgegebenen Kriterien zu bewerten.

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

Beim letzten Bewerbungsgespräch habe ich mich gut mit dem Abteilungsleiter verstanden. Fachlich konnten wir uns prächtig unterhalten. Nur die sehr adrette, strenge, ende Zwanzigerin in Funktion der Personalreferentin hat die Rolle des "Bad Cops" gespielt. Ich hoffe, dass Personaler keinen großen Einfluss haben.

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

Es gibt definitiv Unternehmen (u.a. DAX 30 OEMs), bei denen Personal ein Veto einlegen kann. Das gilt teilweise sogar bei internen Bewerbungen, obwohl eine Einigung mit dem Fachbereich vorliegt.

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

Beim Bewerbungsgespräch für die Ausbildung und jetzt für Traineeprpgrame hatte ich sogar eher das Gefühl dass die Personalerin/der Personaler die überwiegende Entscheidung, insbesondere da der teilnehmende Bereich oft nicht allein relevant ist für das Programm

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

Das kommt auf das Unternehmen an. Sie haben schon einen gewissen Einfluss, denn sie müssen ja sicherstellen, dass die Gesamtstrategie des Unternehmens umgesetzt wird bezüglich Altersstruktur, M/F, usw. Wenn der Chef, welcher am Ende unterschreibt von HR ein klares "Nein" hört, musst du aber schon sehr gute Argumente haben, die besser als "mein Bauchgefühl" sind.

In meiner Branche ist ein Ziel zum Beispiel Fluktuation zu vermeiden. Also prüft HR noch genauer, ob der Kandidat langfristig bleiben wird. Dabei ist es gut auch andere Meinungen zu hören, weil jeder subjektiv ist und nicht alles wahrnimmt. Es kann aber auch lästig sein, wenn man selber von dem Kandidaten überzeugt ist.

antworten
Brezel88

Einfluss von Personalern

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Liebes Forum

Eine Frage die mich schon länger interessiert: wie viel Einfluss haben eigentlich Personaler beim Auswahlprozess der Kandidaten? Bei jedem Bewerbungsgespräch ist jemand von HR dabei, nur würde mir als Vorgesetzter egal sein was jemand anderes von einem Bewerber hält. Wenn ich jemanden gut finde stell ich die Person ein, fertig.

Wie sieht das in der Praxis aus, haben HR Leute etwas wie ein "Vetorecht" oder ist das "nur" eine Empfehlung an den (fachlich) Vorgesetzten?

  • formales Vetorecht ist in jeder Firma unterschiedlich

Dass du im Gespräch warst, deutet daraufhin, dass der Personaler dich für das persönliche Gespräch empfohlen hat. Und er hat ja auch ein Interesse daran den besten Mitarbeiter einzustellen, weil er genau dafür bezahlt wird.

Als FK wäre dir definitiv nicht egal, was jemand anderes / der Personaler denkt, du bist ja auch verantwortlich für die Einstellung ggü. deiner Führungskraft und deinem Team.

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

Vetorecht hin oder her: Wenn du 2 ähnlich gute Bewerber hast und der Personaler sagt dir: Mensch Harry, der Herr Meier ist nix. Der macht den Bums hier 1 Jahr und dann ist der wieder weg" oder "Jürgen mal ehrlich, nimm die Ursula. Die passt doch eh viel besser bei euch rein und hat schonmal ein Praktikum da gemacht. Ist locker ein Monat weniger Einarbeitung" und wenn es nur das Bauchgefühl ist. Wenn der Personaler nach seiner Meinung zwischen Max und Moritz gefragt wird und er sagt Moritz ist der besser Überperformer nach seinem Bauchgefühl ist Max raus, wenn dem Abteilungsleiter beide gleich gut erscheinen

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Wenn der Personaler nach seiner Meinung zwischen Max und Moritz gefragt wird und er sagt Moritz ist der besser Überperformer nach seinem Bauchgefühl ist Max raus, wenn dem Abteilungsleiter beide gleich gut erscheinen

Nur wird in der Praxis der Abteilungsleiter hoffentlich selbst eine Meinung habe. Wenn ich als Führungskraft einem Fachfremden bei so einem Thema quasi die Entscheidung überlasse, dann sollte ich mir Gedanken machen, ob ich den richtigen Job habe.

Die der Mehrheit meiner Vorstellungsgespräche der letzten 15 Jahre war übrigens gar kein Personaler anwesend.

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

Die treffen die Vorauswahl und sitzen halt auch mal drinnen. Die HR-Person kann gerne seine Meinung abgeben, schlussendlich entscheidet die Fachabteilung (zunindest bei uns) und das ist gut so.

antworten
WiWi Gast

Einfluss von Personalern

Der Personaler ist ja nicht fachfremd, wenn es um Personal geht und hat (hoffentlich) gute Menschenkenntnisse. Warum soll man sich auch als Führungskraft nicht andere Meinungen einholen? Nur weil man Manager ist, hat man die Weisheit ja nicht mit Löffeln gefressen.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Wenn der Personaler nach seiner Meinung zwischen Max und Moritz gefragt wird und er sagt Moritz ist der besser Überperformer nach seinem Bauchgefühl ist Max raus, wenn dem Abteilungsleiter beide gleich gut erscheinen

Nur wird in der Praxis der Abteilungsleiter hoffentlich selbst eine Meinung habe. Wenn ich als Führungskraft einem Fachfremden bei so einem Thema quasi die Entscheidung überlasse, dann sollte ich mir Gedanken machen, ob ich den richtigen Job habe.

Die der Mehrheit meiner Vorstellungsgespräche der letzten 15 Jahre war übrigens gar kein Personaler anwesend.

antworten

Artikel zu Personalauswahl

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Die individuelle Bewerbung 1: Bewerbung ist Selbstpräsentation

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbung hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Ratgeber: Bewerbungen bei Internationalen Organisationen

International Global

International ausgerichteten Führungskräften und Führungsnachwuchskräften bieten sich bei den internationalen Organisationen anspruchsvolle Karrieremöglichkeiten. Bei den Vereinten Nationen, der EU sowie zahlreichen Fach- und Sonderorganisationen warten herausfordernde Tätigkeitsfelder auf die Interessentinnen und Interessenten.

Bewerbung: Fachkräfte erwarten nach zwei Wochen eine Antwort

Bewerbung ohne Rückmeldung: Eine Lupe zeigt den leeren Posteingang der E-Mails.

Bei den Fachkräften erwarten drei Viertel der Bewerber nach spätestens 14 Tagen eine verbindliche Rückmeldung zu ihrer Bewerbung. Der gesamte Bewerbungsprozess bis zur Vertragsunterschrift sollte für 76 Prozent der Bewerber nach zwei Monaten abgeschlossen sein. Tatsächlich dauert die Jobsuche in Deutschland von der ersten Recherche bis zur Vertragsunterschrift jedoch im Schnitt sechs Monate, wie die Stepstone-Studie „Erfolgsfaktoren im Recruiting“ zeigt.

Bewerbungsabsage: Kein Auskunftsanspruch über Ablehnungsgründe für Bewerber

Ein Tisch mit zwei Stühlen.

Jeder, der sich bewirbt und eine Absage erhält, wüsste gern den Ablehnungsgrund. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) sieht jedoch die Arbeitgeber nicht in der Auskunftspflicht. Der Anspruch auf eine Begründung, warum andere Bewerber vorgezogen werden, besteht nicht.

Bewerbungskostenerstattung und Reisekostenerstattung

Bewerbunsgfoto, Fotograf,

Bewerbungskostenerstattung und Reisekostenerstattung sollen den Berufseinsteiger finanziell entlasten. Wer sich im Examen rechtzeitig als arbeitssuchend meldet, kann sich einen Teil seiner Bewerbungskosten vom Arbeitsamt erstatten lassen.

Die individuelle Bewerbung 2: Selbstanalyse

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Bewerbungen: Erfolgschancen sinken mit unseriösen E-Mailadressen

Ein Clonekrieger in seiner weißen Rüstung.

Personalchefs bilden sich innerhalb von Sekunden ein Urteil über eine Bewerbung. Ähnlich wie bei Rechtschreibfehlern leiden der erste Eindruck und die Erfolgsaussichten der Bewerbung bei weniger seriösen E-Mailadressen erheblich, wie erstmals eine Studie zur Cyberpsychologie der Universität Amsterdam zeigt.

Die individuelle Bewerbung 3: Bewerbungsanschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Ein stimmiges Bewerbungsanschreiben überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr ein Bewerbungsanschreiben hinbekommt, das eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Die individuelle Bewerbung 4: Schlüsselsignale im Anschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Freeware: Bewerbungssoftware »TURBO>job«

Ein Zug einer Achterbahn mit dem Namen Turbo steht auf dem Kopf.

Die als Freeware erhältliche Bewerbungssoftware erzeugt Bewerbungsunterlagen mit Deckblatt, individuellem Anschreiben und Lebenslauf und punktet zudem mit vielen Extras.

Die individuelle Bewerbung 5: Beispielanschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Unternehmen recherchieren im Web über Bewerber

Internetseite von Facebook

Bei der Auswahl neuer Mitarbeiter informiert sich gut die Hälfte (52 Prozent) aller Unternehmen im Internet über Bewerber. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 1.500 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen ergeben.

Die individuelle Bewerbung 6: Lebenslauf

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Manager sind Bewerberlügen auf der Spur

Ein Großteil der Finance- und HR-Manager in Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen die Angaben im Lebenslauf nicht für bare Münze. Dies ist ein Ergebnis der Studie Workplace Survey des Personaldienstleister Robert Half.

Antworten auf Einfluss von Personalern

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Personalauswahl

Weitere Themen aus Bewerbung & Co.