DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BewerbungsanschreibenStudentenjobs

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Hi, bin im letzten Semester, muss aber arbeiten, da ich von den Eltern nicht unterstützt werde. War sonst immer als Werkstudent tätig, aber möchte mich jetzt hauptsächlich aufs Studium konzentrieren und keine 20h arbeiten, sondern ein 450eu-Minijob würde mir reichen.

Das ist jetzt auf keinen Fall böse gemeint, aber wie soll das Anschreiben am besten aussehen, wenn man sich für einfach Studentenjobs wie z.B. Kellner, Küchenhilfe, Kassierer bewirbt? Wie begründet man da seine Motivation?

Fällt mir irgendwie schwer jetzt da ein Anschreiben zu schreiben, nach mehreren Praktika und Werkstudententätigkeiten. Kann doch nicht einfach schreiben, dass es mir nur ums Geld neben dem Studium geht?

Hoffe sehr auf paar ernste Antworten! Danke schon mal :)

antworten
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

WiWi Gast schrieb am 05.02.2019:

Hi, bin im letzten Semester, muss aber arbeiten, da ich von den Eltern nicht unterstützt werde. War sonst immer als Werkstudent tätig, aber möchte mich jetzt hauptsächlich aufs Studium konzentrieren und keine 20h arbeiten, sondern ein 450eu-Minijob würde mir reichen.

Das ist jetzt auf keinen Fall böse gemeint, aber wie soll das Anschreiben am besten aussehen, wenn man sich für einfach Studentenjobs wie z.B. Kellner, Küchenhilfe, Kassierer bewirbt? Wie begründet man da seine Motivation?

Fällt mir irgendwie schwer jetzt da ein Anschreiben zu schreiben, nach mehreren Praktika und Werkstudententätigkeiten. Kann doch nicht einfach schreiben, dass es mir nur ums Geld neben dem Studium geht?

Hoffe sehr auf paar ernste Antworten! Danke schon mal :)

Hab da auch keine Erfahrung, würde aber etwas, was im Berufsalltag notwendig ist erwähnen. Z.B. beim Kellnern Freundlichkeit und guter Umgang mut Menschen.

antworten
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Erfahrung zählt. Beim Kellnern ist wichtig: Kundenservice, gut unter Druck arbeiten (es gibt den Mittag/Abend rush), teamwork mit der Küche, gut den Überblick behalten, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit (keine Tricks mit Abstauben). Bei guten Restaurants sollst du die Menukarte kennen und einfache Fragen beantworten können. Frage: Woher kommt der Lachs? Technisch: Tablet tragen, nichts fallen lassen, Schnelligkeit. Etwas Fitness soll man haben, du stehst und gehst viel. Bequeme Schuhe sind eine Investition. Du lernst, wie/wann man bei bestimmten Kunden Trinkgeld verdient.

Als Küchenhilfe brauchst du technische Fähigkeiten. Schneiden mit Messer, Zubereitung, Gemüse putzen, fritieren, blanchieren, braten, grillen, dämpfen, spülen, aufräumen. Hygiene.

Das Anschreiben ist kurz & direkt. Spass am Gastronomiegewerbe, Teil eines erfolgreichen Teams, Serviceorientierung, etwas neben dem Studium verdienen. Schau doch mal die Stellenanzeigen beim Studentenwerk, online portals.

Bei manchen Restaurants machst du eine Probeschicht (4-5 Std). Wenn der Chef zufrieden ist, bekommst du den Job.

antworten
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Meine Meinung ist etwas anders als die der ersten beiden. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass du dir über Formalitäten überhaupt keine Gedanken machen brauchst. Mein Vater ist zuständig für die Einstellung von Kurierfahrern, was zu 90% Studenten sind. Meistens sind einfach der Zeitpunkt der Bewerbung und die Zeiten zu denen du verfügbar bist ausschlaggebend.

antworten
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Geh hin und Frag persönlich, kommt am Besten :)!

antworten
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Habe ebenfalls die Erfahrung gemacht dass ein Anschreiben gar nicht notwendig ist. Selbst der Lebenslauf in den meisten Fällen nicht. Hab mal regale im ersten Semester eingeräumt. Da bin ich einfach zum Filialleiter hin und hab gefragt, 20min später hatte ich einen vertrag.

antworten
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Habe ebenfalls die Erfahrung gemacht dass ein Anschreiben gar nicht notwendig ist. Selbst der Lebenslauf in den meisten Fällen nicht. Hab mal regale im ersten Semester eingeräumt. Da bin ich einfach zum Filialleiter hin und hab gefragt, 20min später hatte ich einen vertrag.

Jo einfach in den nächsten Supermarkt gehen, für den fall der Fälle Lebenslauf mit Kontaktdaten dabei haben, und nach dem Filialleiter oder Aushilfsjob fragen

antworten
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Meiner Erfahrung nach werden diese ganz einfachen Jobs oft direkt im Laden ausgeschrieben und es langt, wenn man den Besitzer/Filialleiter anspricht. Gilt nicht nur für Studenten, sondern für alle. Großes Bewerben ist da nicht nötig.

antworten
WiWi Gast

Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Anrufen geht auch immer, oft wird man dann direkt zum Probearbeiten eingeladen.

antworten

Artikel zu Studentenjobs

Studentenjob 4.0: Das Jobben per App

Ein im Schneidersitz sitzender Mann mit Brille auf einem Gitter hält eine Handy in der Hand und neben ihm steht eine Tasche.

Der Studentenjob per App ist da. Energiediscounter eprimo ermöglicht Studenten mit seiner nerdoo-App eine neue Art von Nebenjob. Mit der Wechsel-App für Stromanbieter werden Studierende zu Stromtarif-Beratern und Studienkollegen zu Neukunden. Der "Studentenjob 4.0" bringt bei jedem Wechsel in einen Stromtarif von eprimo 50 Euro Vermittlerprovision. Hinzu kommt eine vom neuen Stromtarif abhängige Wechselprämie von bis zu 250 Euro und je nach PLZ und Verbrauch auch mehr. Wie funktioniert die nerdoo-App und was müssen Studenten beim Jobben per App beachten?

Ungewöhnlich: 4 Studentenjobs der etwas anderen Art

Studentenjob Sargträger: Rote Rosen liegen auf einer weißen Decke auf einem Sarg..

Das Studentenleben ist ein teurer Spaß. Wer nicht gerade das Glück hat, gleich um die Ecke studieren zu können oder gar eine Weile im Ausland verbringen will, der kommt nicht um einen Studentenjob herum, um sein Studium zu finanzieren. Es muss aber nicht immer ein Klassiker wie Kellnern, Nachhilfe geben oder Flyer verteilen sein.

Studentenjob-Vermittlung »JOBRUF«

Screenshot Homepage jobruf.de

Die Studentenjob-Vermittlung JOBRUF vermittelt qualifizierte studentische Aushilfen an Unternehmen und Privathaushalte. Der gesamte Service von JOBRUF ist für Studenten kostenfrei. 

Zwei Drittel der Studierenden jobben

Nebenjob, Studentenjob,

66 Prozent der Studierenden im Erststudium jobben nebenbei; für die Hälfte von ihnen ist der Nebenjob notwendig für den Lebensunterhalt. Diese Daten aus der aktuellen 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW) vor.

Die beliebtesten Studentenjobs: Büro und Theke statt Strandurlaub

Ein Mann und eine Frau hinter einer Kaffeetheke.

Über die Hälfte der Studierenden arbeitet laut der Studentenbefragung »unicensus10« während des Semesters mehr als fünf Stunden pro Woche. Gastronomie und Büro-Jobs liegen dabei

In Köln jobben die meisten Studierenden

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Fast zwei Drittel aller Studierenden in Deutschland jobben neben dem Studium für weit mehr als die Hälfte aller erwerbstätigen Studierenden (57%) ist der Nebenjob notwendig für den Lebensunterhalt.

Jobben im Studium 1: Jobmöglichkeiten

Jobben im Studium 1, 2, 3, 4, 5

Wer neben dem Studium jobbt, muss einiges beachten, damit die Abzüge so gering wie möglich bleiben.

Jobben im Studium 2: Unselbstständige/selbstständige Arbeit

Jobben im Studium 1, 2, 3, 4, 5

Wer neben dem Studium jobbt, muss einiges beachten, damit die Abzüge so gering wie möglich bleiben.

Jobben im Studium 4: Jobquelle Gastronomie

Jobben im Studium 1, 2, 3, 4, 5

Die Gastronomie bietet ein breites Feld, in dem Studis nebenher arbeiten können.

Jobben im Studium 5: Vom Arbeitsamt zum Ballermann

Jobben im Studium 1, 2, 3, 4, 5

Ungeahnte Konditionen bei einem etwas anderen Nebenjob

Lügen im Lebenslauf sind No-Go für Personaler

Die Weltreise mit Trip zum Grand Canyon in Amerika als Lüge im Lebenslauf ist gefährlich.

Eine längere Arbeitslosigkeit mit einer Weltreise kaschieren, Fachkenntnisse aufbauschen oder beim bisherigen Gehalt übertreiben, das mögen Personalentscheider gar nicht: Knapp drei Viertel aller Manager in Deutschland haben schon einmal einen Bewerber aussortiert, nachdem falsche Angaben im Lebenslauf aufgeflogen sind. Das ist im europäischen Vergleich ein Spitzenwert, wie eine aktuelle Studie unter 500 Managern im Auftrag des Personaldienstleisters Robert Half zeigt.

AGG Diskriminierungsverbot: Konfession im Lebenslauf

Ein Paar sitzt am Strand und sie hat im Nacken ein Kreuz tätowiert und trägt ein braunes Top und eine Sonnenbrille.

Dürfen Bewerberinnen und Bewerber bei der Einstellung durch ihre Konfession berücksichtigt bzw. diskriminiert werden? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zur Vereinbarkeit der Konfessionsberücksichtigung bei einer Einstellung vorgelegt.

Der Lebenslauf für Wirtschaftswissenschaftler

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Nach dem Studium kommt die Bewerbungsphase und schließlich der Job – im besten Fall der Traumjob. Heißbegehrte Stellen in renommierten Wirtschaftsunternehmen sind allerdings schwierig zu ergattern. Oftmals scheitern Bewerber schon am Lebenslauf. Daher gilt es, diesen zu optimieren. Die Anforderungen der Personaler beim Lebenslauf verändern sich kohärent zu den Problemstellungen der Wirtschaft. Ergo lohnt es sich, regelmäßig zu prüfen, worauf es aktuell ankommt. Form, Stil und Inhalt gewinnen oder verlieren fortwährend an Bedeutung.

Anschreiben ade: Der Trend zum schlankten Bewerbungsprozess

Bewerbungsanschreiben: Das Gebäude des Berliner Hauptbahnhofs.

Die Deutsche Bahn verzichtet bei Bewerbungen von Azubis zukünftig darauf, ein Bewerbungsschreiben anzufordern. Damit folgt der Staatskonzern dem Beispiel anderer Firmen, wie dem DAX-Konzern Henkel. Der Lebenslauf kann schnell erfasst werden und verrät oft schon, ob ein Kandidat fachlich passt oder nicht.

Attraktives Facebook-Profilbild erhöht die Jobchancen

Facebook Headquater Menlo Park

Das Profilbild auf Facebook beeinflusst die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch in gleichem Maße wie das Bild im Lebenslauf. Die Profilbilder vermitteln einen Eindruck von Aussehen und Charakter der Bewerber, wie eine Studie der Universität Gent zeigt. Facebook wird dabei am ehesten bei Stellen mit höheren Qualifikationsanforderungen herangezogen. Keine Rolle spiele dagegen, ob die zu Stellen regelmäßigen Kundenkontakt beinhalten.

Antworten auf Wie bewirbt man sich auf "einfache" Jobs?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu Studentenjobs

Weitere Themen aus Bewerbungsanschreiben