DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BewerbungsgesprächKörpersprache

Das Vorstellungsgespräch 8 - Zehn Tipps zur Körpersprache

Nonverbale Signale entscheiden im Vorstellungsgespräch über Sympathie oder Antipathie. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Zehn Tipps zur Körpersprache im Vorstellungsgespräch
Im Vorstellungsgespräch ist der Austausch nonverbaler Signale ebenso so wichtig, wie das eigentliche Gespräch zwischen Bewerber und Personaler, denn die gehen zu einem erheblichen Teil in die Beurteilung des Kandidaten ein. Ein großer Teil dieser nonverbalen Signale, die maßgeblich über Sympathie oder Antipathie im Bewerbungsgespäch entscheiden, werden unbewusst ausgesendet - gerade deshalb haben sie so große Aussagekraft.

»Den Kopf hängen lassen«, »mit beiden Beinen im Leben stehen«, »Rückgrat zeigen« oder »einen (dicken) Hals bekommen« - diese Redewendungen verdeutlichen, welchen Stellenwert wir den nonverbalen Körpersignalen beimessen. Ein Großteil der zwischenmenschlichen Kommunikation spielt sich auf diesem Gebiet ab - um das festzustellen, muss man noch nicht einmal zum Fußball gehen, der normale Straßenverkehr reicht dazu schon aus. Die folgenden Tipps zeigen, worauf man während des Vorstellungsgesprächs besonders achten sollte.

1. Auf Authentizität achten
Ein Vorstellungsgespräch hat sicherlich einiges mit Schauspielerei zu tun, aber man sollte es nicht übertreiben. Bei eher zurückhaltenden Menschen ist wildes Herumgefuchtel wenig überzeugend, Extrovertierte sollten sich nicht künstlich zurückhalten. Beides lässt einen Bewerber unauthentisch erscheinen.

2. Gerade, aber entspannte Körperhaltung einnehmen
Zu Beginn des Vorstellungsgesprächs ist die gegenseitige Vorstellung besonders wichtig. Die ersten Sekunden zählen! Hier gilt die alte militärische Formel »Kopf hoch, Bauch rein, Brust raus«. Auch das darf allerdings nicht übertrieben wirken.

3. Trotzt Bewerbungssituation entspannt sitzen
Nicht auf der Vorderkante des Stuhls hocken, das wirkt unsicher. Besser die gesamte Sitzfläche einnehmen, aber nicht in den Stuhl hineinfläzen. Der Oberkörper sollte nicht zu sehr eingeknickt werden, das wirkt sich negativ auf den Resonanzraum der Stimme aus. Nicht breitbeinig dahocken.

4. Beweglich bleiben - auch im Sitzen
Stress führt häufig zu einer sichtbaren Körperanspannung, die sich später z.B. in einem steifen Nacken äußern kann. Man sollte daher seine Sitzposition von Zeit zu Zeit ändern und sich stets dem jeweiligen Gesprächspartner im Vorstellungsgespräch zuwenden.

5. Mit Gesten sparsam sein
Die Hände sind ein entscheidender Teil der Körpersprache. Der Einsatz der Hände zur buchstäblichen Unterstreichung des Gesagten kann einen positiven Effekt erzeugen, besonders wenn die Gestik rhythmisierend wirkt. Wildes Herumfuchteln oder gar Drohgebärden jedoch in Bewerbungsgespächen unbedingt vermeiden.

6. Unsicherheitsgesten vermeiden
Dazu gehören das Kratzen am Hinterkopf oder an der Nase, aber auch das Verschränken der Arme signalisiert im Vorstellungsgespräch über die Abwehrhaltung Verschlossenheit.

7. Mimik gezielt einsetzen
Nichts ist unangenehmer als ein Mensch, der das, was er sagt, ohne jede fühlbare Regung verlauten lässt - es sei denn, er ist Nachrichtensprecher. Das Gesagte, und sei es noch so interessant, wirkt dadurch wie auswendig gelernt. Der Effekt: der Sprecher wirkt unauthentisch. Deshalb in Vorstellungsgesprächen lieber kein Pokerface aufsetzen, auch wenn das in manch kritischer Situation hilfreich sein mag. Mimische Signale sind übrigens nicht nur wichtig beim Sprechen, sondern auch beim Zuhören: Sie signalisieren das Interesse, das der Sprecher erwartet. Gerade wenn es sich um einen Personaler handelt, sollte man diese Erwartung nicht enttäuschen.

8. Freundlich lächeln
Damit ist kein krampfhaftes Dauergrinsen gemeint, sondern ein allgemein freundlicher Gesichtsausdruck. Nebeneffekt: Die dadurch hervorgerufene Mundstellung gibt allem, was man sagt, eine warme Note. Probiert´s mal aus!

9. Blickkontakt halten
Blickkontakt signalisiert im Vorstellungsgespräch Interesse und Offenheit, Abschweifen des Blicks dagegen Unsicherheit, Desinteresse oder Unaufmerksamkeit. Das heißt jedoch nicht, dass man sein Gegenüber ständig anstarren soll - das könnte als Aggression gewertet werden.

10. Ruhig sprechen
Eine klare, deutliche Aussprache mit gezielt gesetzten Pausen kommt in Vorstellungsgesprächen am Besten an. Wer zum Nuscheln neigt, sollte vorher lieber ausgiebig trainieren.


Ein kostenloser Ratgeber zum Thema Körpersprache

Ratgeber »Körpersprache in Beruf und Alltag«

Download Ratgeber »Körpersprache in Beruf und Alltag« [PDF, 28 Seiten - 1,2 MB]
http://www.babista.de/koerpersprache-in-beruf-und-alltag/

  1. Seite 1: Körpersprache im Vorstellungsgespräch: Tipp 1 - 10
  2. Seite 2: Vorstellungsgespräch: Die Interview-Fragen der Woche

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Das Vorstellungsgespräch 8 - Zehn Tipps zur Körpersprache

was kommt alles vor im bewerbungsgespräch als verkäuferin im Einzelhandel vor was muss beachtet werden

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Körpersprache

Weiteres zum Thema Bewerbungsgespräch

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Körpersprache: Die 10 größten Fehler im Vorstellungsgesprächen

Gut ein Drittel der Arbeitgeber erkennen innerhalb der ersten fünf Minuten, ob ein Kandidat gut in ihr Unternehmen passt. 75 Prozent geben an, dass mangelnder Augenkontakt, ein zu ernster Blick und nervöses Zappeln zu den häufigsten Fehlern im Hinblick auf die Körpersprache gehören.

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Bahnschienen mit weitem Blick und einer heranfahrenden Eisenbahn.

Keine Fahrtkostenerstattung bei Verspätung zum Vorstellungsgespräch

Das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Bewerber bei einem verspäteten Erscheinen oder Nichterscheinen keinen Anspruch auf eine Erstattung der Fahrtkosten hat.

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

Karriere-Event "women & work 2018" für Frauen.

Karriere-Event »women&work 2019« für Frauen

Das Karriere-Event »women&work 2018« ist Anlaufpunkt für Frauen, die etwas bewegen und ihre Karriere nicht dem Zufall überlassen wollen. Europas größtes Karriere-Event für Frauen findet am 4. Mai 2019 in Frankfurt am Main statt. Die Bewerbungfrist für die vorterminierten Vier-Augen-Gespräche ist der 30. April 2019,

Screenshot von der PDF-Datei zu Consulting Case-Interviews

Case Interviews: Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview

Was sind Case Interviews? Wo werden Case Interviews durchgeführt? Wie sind sie aufgebaut? Der Ratgeber der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners liefert interessante Tipps zur Vorbereitung auf Fallstudien im Consulting-Interview.

Campus und Gebäude der HHL Leipzig Graduate School of Management im Sonnenlicht

HHL-Startup Consulting Days 2020 mit McKinsey

Die HHL Leipzig Graduate School of Management veranstaltet mit McKinsey & Company am 26. und 27. März 2020 einen Workshop. Die HHL-Startup Consulting Days 2020 richten sich an Bachelorabsolventen der Wirtschaftswissenschaften. Bewerbungsschluss ist der 23. Februar 2020.

INSIDE EDEKA 2020: Das Top-Event für Einkaufstalente

Wirtschaftstalente, die den Einkauf im Handel hautnah erleben möchten, erhalten bei "INSIDE EDEKA" einmalige Einblicke. Das exklusive Karriereevent mit Markus Mosa, dem Vorstandsvorsitzenden der EDEKA AG, findet am 23. und 24. März 2020 in der Zentrale in Hamburg statt. Die Abgabefrist für die Kurzbewerbung endet am 2. Februar 2020.

Snowboard-Ski-Schnee-Erfolg

McKinsey-Event "Spuren hinterlassen": Strategien für ein nachhaltiges Startup

Unter dem Motto »Spuren hinterlassen« lädt McKinsey & Company zu einem Recruiting-Event nach Kitzbühel ein. Studierende, Doktoranden und Young Professionals entwickeln im Rahmen des viertägigen Workshops gemeinsam mit McKinsey-Beratern neue Strategien für ein nachhaltiges Startup. Die Veranstaltung findet vom 6. bis zum 9. Februar 2020 statt. Bewerbungsschluss ist der 16. Dezember 2019.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

Das Bild zum McKinsey Recruiting-Event »Eintauchen« zeigt einen Schwimmer beim Tauchen.

McKinsey Recruiting-Event »Eintauchen 2019«

Unter dem Motto »Eintauchen« veranstaltet die Unternehmensberatung McKinsey & Company vom 19. bis 21. September 2019 in Barcelona in Spanien ein Event. Doktoranden und junge Akademiker mit ausgeprägtem Interesse an Informationstechnologie und Wirtschaft lösen eine reale Fallstudie zum Thema Mobilität der Zukunft in der Automobilindustrie. Bewerbungsschluss ist der 18. August 2019.