DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BewerbungsgesprächInterview

Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsgespräch

Die beste Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und vermeidbare Fehler im Bewerbungsgespräch.

Die neue Serie
Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen eines erfolgreichen Bewerbungsgesprächs. Auf die Details aber kann man sich vorbereiten. Es schadet zum Beispiel nichts, wenn man im Vorhinein übt, eine kleine Selbstdarstellung abzugeben (»Bitte stellen Sie sich doch kurz vor!«). Ein solches Statement ist Bestandtteil praktisch jeden Vorstellungsgesprächs.

In den folgenden Wochen wollen wir euch mit allen Details des Bewerbungsgesprächs vertraut machen:

usw. Dazu kommen jede Woche neu einige der wichtigsten Fragen im Vorstellungsgespräch zum Üben und einige Tipps und Fragen, die helfen, das Unternehmen eurerseits einzuschätzen.

https://www.wiwi-treff.de/Bewerbungsgespraech/Interview/Das-Vorstellungsgespraech-2-Vorbereitung/Artikel-504

  1. Seite 1: Bewerbungsgespräch - Arten
  2. Seite 2: Bewerbungsgespräch - Auftreten
  3. Seite 3: Bewerbungsgespräch - Arbeitgeber prüfen
  4. Seite 4: Bewerbungsgespräch - Die Serie

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Test bei Plus

ich habe am 17.02.09 test bei plus
vll sehen wir und dort

antworten
Kalle23

Re: Test bei Plus

Moin.
Hat jemand einen Test beim 2. Gespräch für das Trainee Programm absolvieren müssen ? Oder gab es gar keinen ?

antworten
WiWi Gast

Re: Test bei Plus

Hallo habe morgen meine Test bei Plus in Bottrop muss nioch jemand hin? Oder kann mir jemand nochj Tipps geben ich bin echt nervös...

antworten
WiWi Gast

Re: Test bei Plus

nichts für ungut, aber wenn du im Gespräch irgendwas in die Richtung "Ich brauch den Job" sagst verbaust du dir alle Chancen.

antworten
WiWi Gast

Re: Test bei Plus

Hey was kommt im eignugstest bei plus vor?weiss das jemand??muss am freitag zum eignungstestt bitte rettet mich :S

antworten
WiWi Gast

Test bei Plus

Hallo ich soll laut Bezirksleitung in der 1. Einstellungstestrunde von Plus dabei sein. Kann mir jemand sagen was ungefähr drin vor kommt? Bitte m Antworten. Ich brauch den Job

antworten
WiWi Gast

Re: Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsg

*quote*
Re: Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsg
Hallo!

Es wird ein Diktat gemacht. Rechenaufgaben müssen gelöst werden (Klasse 9 Realschule), Zusammengehörigkeiten bzw. Überbegriffe müssen gefunden werden. z.B. Vorgabe: Brot, Käse, Wurst, aus den Begriffen: Wald, Lebensmittel, Möbel suchst du dir den richtigen Begriff

Verwechselst du das nicht mit einem idiotentest?

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Interview

Weiteres zum Thema Bewerbungsgespräch

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.