DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BewerbungsgesprächCase Interviews

Special: »Mathemakustik« - Gratis Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer

»Mathemakustik« ist ein akustischer Kopfrechnen-Trainer, der zur Vorbereitung auf Einstellungstests, Assessment Center und Case Study Interviews dient. WiWi-TReFF Leser erhalten die unbefristete Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis.

Ein Schaufensterpuppenkopf in silber ohne Haare mit einem grünen Oberteil.

Mathemakustik - Exklusive Leser-Lizenzen für Kopfrechnen-Trainer gratis
Der Kopfrechnen-Trainer »Mathemakustik« trainiert das Kopfrechnen nach Gehör. Die Software wurde ursprünglich für Piloten entwickelt, um sich auf die extrem harten Einstellungstests in der Luftfahrt bei den Airlines vorzubereiten. Für Bewerber bei Beratungsfirmen ist Mathemakustik ebenfalls hilfreich, um sich auf die Case Study Interviews vorzubereiten. Die meisten Fallstudien im Consulting testen neben dem logischen Denken das Gefühl für Zahlen und Größenordnungen. Daher erfordert die Lösung der Cases häufig, einige Rechnungen im Kopf zu überschlagen. Gerade in der Aufregung eines Interviews gilt es, vor allem Ruhe zu bewahren. Wer im Kopfrechnen bereits geübt ist, rechnet auch in Belastungssituationen unter Stress besser.

Mit Mathemakustik lässt sich das Kopfrechnen  - per Software am Computer oder mit der App auf dem Handy - nach Gehör trainieren. Die akustischen Aufgabenstellungen schulen neben dem Kopfrechnen auch das Kurzzeitgedächtnis. Das gibt generell mehr Sicherheit beim Überschlagen von Kalkulationen im Job bis hin zum Überschlagen von Einkaufspreisen im Alltag. Mathemakustik ist als kostenlose Demo-Version mit eingeschränktem Funktionsumfang und als Vollversion erhältlich. Die Vollversion für den PC bietet noch einige Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten mehr als die App, kostet allerdings auch das Doppelte. Der Preis für die App beträgt 4,95 Euro und 9,95 Euro für die Software.

Features der Vollversion

Mathemakustik: Vergleichsübersicht der Funktionen von Desktop und App in der Demoversion und der Vollversion.


Die erweiterten Einstellungen der Vollversion bieten vollen Zugriff auf alle Parameter der Trainingseinheit. So lässt sich beispielsweise für jeden Aufgabentyp festlegen, in welchem Zahlenbereich von 1 bis 9999 trainiert werden soll. Beim Prozentrechnen werden in der Grundeinstellung nur "Zehner-Prozente" (z.B. 10%, 20%) als Aufgabe gestellt. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, können auch "Fünf-Prozent-Schritte" freigeschaltet werden (z.B. 45%).

In den Einstellungen lässt sich außerdem festlegen, ob das Training nach einer bestimmten Anzahl von Aufgaben beendet oder ein Zeitlimit für jede Aufgabe gesetzt werden soll. Dann springt das Programm nach Ablauf der Zeit direkt zur nächsten Aufgabe.

Einstellungen der Vollversion

Am Ende jeder Trainingseinheit wird eine ausführliche Erfolgsstatistik angezeigt. Alternativ bietet das Programm auch eine Live-Statistik, die während der Trainingseinheit laufend die gesamten Auswertungen mit dem aktuellen Stand und alle bisherigen Aufgaben mit den Lösungen anzeigt.
 




Die Leser von WiWi-TReFF erhalten die Desktop-Vollversion von Mathemakustik bis zum 30. August 2015 gratis. Die Vollversion erlaubt nach der Installation eine unbefristete Nutzung auf dem Computer. Zur Identifikation als WiWi-TReFF-Leser dient die Registrierung im Newsletter von WiWi-TReFF. Diese erfolgt automatisch parallel zur Registrierung für die kostenlose Lizenz von Mathemakustik. Die Teilnahme an der Aktion beinhaltet wie bei allen Lizenzinhaber von Mathemakustik zudem die automatische Anmeldung für den Newsletter der Lizenzinhaber von Mathemakustik. Dieser informiert gelegentlich über neue Funktionen und kostenlose Software-Updates. Beide Newsletter lassen sich selbstverständlich jederzeit wieder abbestellen.

http://www.mathemakustik.de/wiwi-treff/

Im Forum zu Case Interviews

2 Kommentare

[Buch] Der Weg in die Unternehmensberatung - Consulting Case Studies erfolgreich bearbeiten

WiWi Gast

Ist ein solides Case-Buch und steht m.W. auf der Empfehlungs-Liste von Berger. Mir haben Cases aus den Casebooks von Insead/Wharton/... geholfen, die findet man über Google kostenlos. Und Victor Che ...

14 Kommentare

Cases UB

WiWi Gast

Gibt nur drei relevante Frameworks für Business Cases zur ersten Grundstrukturierung (!) des Falls: Gewinngleichung Wertkette (nicht die von Porter, sondern die des Unternehmens im Case!!!!!) 3C& ...

1 Kommentare

Capco Interview

WiWi Gast

Habt ihr Erfahrungen mit den Case Studies bei Capco?

11 Kommentare

Muss man ein besonderes Talent haben, um UB-Fallstudien lösen zu können?

WiWi Gast

Gibt nur ein Framework, das man für Business Cases können muss: Gewinngleichung. Warum? Weil JEDE unternehmerische Entscheidung eine Gewinnsteigerung erzielen soll. Alle anderen Frameworks sind let ...

17 Kommentare

Case Study Banking

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 24.04.2018: Habe ja gesagt, dass ich fachfremd bin

17 Kommentare

Case Study bearbeiten erlernen

WiWi Gast

Also ich habe mich mit Preplounge auf die Cast Studys vorbereitet. Lies dir zunächst Cases mit den Lösungen durch. Es gab öfter Punkte an denen ich dachte, wo kommt denn jetzt diese Zahl her. Lern ...

3 Kommentare

Tipps für Case - Studies, T3 Beratung

WiWi Gast

sag doch einfach gleich ZEB WiWi Gast schrieb am 12.03.2018: ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Case Interviews

Weiteres zum Thema Bewerbungsgespräch

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Beliebtes zum Thema Bewerbung

Telefoninterview - Eine geschminkte Frau mit schwarzer Mütze hält sich ein Handy ans Ohr.

Tipps zum Telefoninterview – was jeder wissen sollte

Das Telefoninterview gehört bei vielen Unternehmen zum Vorauswahlprozess für das Vorstellungsgespräch. Innerhalb von 20 bis 60 Minuten müssen Bewerberinnen und Bewerber dabei überzeugen, um zum persönlichen Interview eingeladen zu werden. Das Telefoninterview sollte nicht unterschätzt werden. Die kurze, wertvolle Zeit gilt es zu nutzen, um die eigene Qualifikation und Motivation für das Praktikum oder den Job zu signalisieren.

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.