DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BewerbungsunterlagenBewerbungsfoto

Bewerbungsfoto!!

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bewerbungsfoto!!

wie wichtig ist das bewerbungsfoto? kann ich auch ein normales passbild hernehmen? lächeln, ernst schauen? haare offen? gebunden?

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

du solltest gepflegt und freundlich aussehen. geschäftskleidung ist selbstverständlich. wenn möglich, mit gesundes gesichtsfarbe.

wenn ich mein aktuelles passbild anschaue: selten gabs ungünstigere zeitpunkte für ein bewerbungsfoto, weshalb ich mit einem neuen noch warte und emin altes weiter benutze.

manchmal wird wirklich "frei nach nase" entschieden.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

ja das ist leider wahr...habe mal in der personalabteilung praktikum gemacht..teilweise war es echt so dass wenn der bewerber auf dem foto gut ausgesehen hat, dann war er weiter...es war immer so..ein gutaussehender bewerber mit den gleichen qualifikationen wie ein "normaler" bewerber hatte da immer die nase vorn....also acht geben beim foto aussuchen...attraktivität zählt heutzutage bei manchen firmen mehr als qualifikationen

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

meinen jetzigen job habe ich (m) bekommen, weil ich gut aussah. das hat mir meine chefin im betrunkenen zustand mal gesteckt. tja, so wie ich mittlerweile aussehe, muss ich sagen: schwein gehabt. wenn ich aber jetzt in den spiegel schaue, grauts mir... :-(

es ist immer besser gut auszusehen, als unvorteilhaft.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Nach dem neuen Antidiskriminierungsgesetz braucht keiner ein Passfoto seiner Bewerbung beizufügen, da man sonst den Personalern Vorwürfe machen kann, subjektuv nach Foto ausgewählt zu haben, wie scheinbar bei dem obern Posting geschehen. Demzufolge erübrigt sich die Frage, wie das Foto am Besten aussehen sollte.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

echt? kein foto notwendig?

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Nein, Es ist kein Foto notwendig. Wenn man sich neuere Stellenausschreibungen anschaut, fällt auch auf, dass da nirgendwo mehr ein aktuelles Foto verlangt wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

ich schick immer ein bild mit, da ich weiss dass ich sehr gut aussehe und dass das vorteile bringt...

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

ein passfoto ist kein problem, habe auch mein "verbrecherfoto" mitgeschickt und habe die stelle bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Selbstverständlich könnt ihr weiterhin eure Fotos mitschicken, aber weder müsst ihr das tun noch kann es ein AG von euch verlangen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Selbst ein Spitzen-Fotograph kann aus einem Otti Fischer keinen Brad Pitt machen.. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Ist es denn von Nachteil KEINES mitzuschicken?

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

wenn man scheisse aussieht, dann ist es sicher kein nachteil

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Hi
Daß nach dem AGG kein Foto mehr verlangt werden DARF ist richtig. ich bin personaler und erwarte von einer anständigen Bewerbung aber dass in jedem Fall ein Foto drin ist. Das gehört sich so, und 99% schicken auch eines mit. Daher wird eine Bewerbung ohne Bild erst mal hintenangestellt. Es ist unglaublich was manche Fotos transportieren und wie oft sich das als richtig herausstellt. Man hat ein Bauchgefühl wenn man einen Kandidaten aufm Bild sieht, wenn er dann zum Gespräch kommt, bestätigt sich das in den allermeisten Fällen. Daher: Wenn Bild, dann ein gutes auswählen, Freunde etc fragen, wie es wirkt, und ab damit.

Viel Erfolg beim Bewerben

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Von einem anständigen Personaler erwarte ich anständige Gleichbehandlung!

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Da hätten wir schon den ersten domumentierten Diskriminierungsfall.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

dann hat jeder pech gehabt der nicht so gut aussieht?

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

dann hat jeder pech gehabt der nicht so gut aussieht?

Was erwartet ihr denn? Das ist im Leben immer so. Kommt in die IT. Wir nehmen auch Leute die nicht aussehn wie n Modell (wenn der Kunde keinen Schreck bekommt).

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

schön sein ist alles

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

besser: reich und schön

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

ja läuft immer um 11.15 auf ZDF...geile sendung

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

nutzt ihr s-w-fotos oder farbige?

welches format benutzt ihr?

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

farbiges Foto, größer als Paßbild auf extra Deckblatt

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Ich werde mir in Zukunft ein scharz-weiß Foto machen lassen, ich finde die die ich gesehen habe unglaublich ansprechend. Dann werde ich mir eine weiße Bluse anziehen und mir die Haare aus dem Gesicht machen und sehr intelligent und natürlich schauen. Kennt Jemand einen guten Fotografen in Bergen?

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

von mir aus kannst du deine Haare in dem Mund stecken

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

wo liegt Bergen????

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Im Talen

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Kleiner Tipp: Für Schwarz-Weiss-Fotos sollte man buntere Kleidung tragen als für Farbfotos. Die Farben sieht man ja hinterher nicht. Eine einfarbige Krawatte z.B. sieht auf einem SW-Foto sehr öde aus. Eine bunte Krawatte hingegen erscheint in abgestuften Grautönen und lockert das Bild ein wenig auf. Selbst sehr schrille Farbkontraste sehen auf SW-Fotos noch angenehm ruhig aus.

Uli

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto!!

Also ich würds farbig machen und dann evtl bei Online-Bewerbungen nen schwarz-weiss-Filter drüber legen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto

Also ich würds farbig machen und dann das Bild invertieren... kommt bestimmt am besten an

antworten
WiWi Gast

Re: Bewerbungsfoto

Ich wäre mir nicht immer so sicher, daß der Gutaussenhende bevorzugt wird. Wenn nämlich die Bewerberin besser aussieht als die Personalerin kann's schon mal schwierig werden. Wer holt sich denn schon unliebsame Konkurrenz ins Haus? Beim Mann und dem Personaler kann es ähnlich sein, wenn beim Personaler ein Minderwertigkeitskomplex vorliegt.

antworten

Artikel zu Bewerbungsfoto

Das Bewerbungsfoto - Bitte lächeln!

Ein Fotograf mit dunkler Jacke hält sich eine Canonkamera vor das Gesicht.

Das Bewerbungsfoto ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer Bewerbung. Es prägt das erste »Bild« des Bewerbers. Doch wie zaubert man im richtigen Moment ein Lächeln herbei? Ein paar einfache Tipps helfen auf dem Weg zur freundlichen Ausstrahlung auf dem Bewerbungsfoto.

Das gelungene Bewerbungsfoto - Für Frauen eine Frage des Stylings

Éine junge Frau im weißen Pullover schaut in die Kamera.

Haben maskuline Frauen mit ihrem äußeren Erscheinungsbild auf dem Bewerbungsfoto mehr Erfolg? Neue Studien zeigen, dass Personalleiter für Führungspositionen Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen, die auf dem Bewerbungsfoto mit Kleidung und Styling maskulin wirken.

Anonyme Bewerbungen ohne Foto

Eine Person mit dunklem Pullover greift sich bei gesenktem Kopf ins Haar.

Baden-Württemberg hat bei elf Arbeitgebern anonyme Bewerbungen getestet. Sowohl Personalverantwortliche als auch Bewerber sehen anonymisierte Bewerbungsverfahren als Weg zu mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt. Zu diesem Ergebnis kommt das Modellprojekt „Anonymisierte Bewerbungsverfahren“ des Ministeriums für Integration, bei dem knapp 1.000 Bewerbungen anonymisiert eingesehen wurden.

Bewerber zeigen lieber ihr Gesicht

Trotz jahrelanger intensiver Diskussion um das AGG und der aktuellen Initiative zur anonymen Bewerbung halten die meisten Jobsucher/-innen hartnäckig an einer Bewerbung mit Foto fest. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Online-Jobbörse stellenanzeigen.de.

Trotz AGG: Bewerber schicken Fotos mit

Mann mit einem schwarzen Hemd und schwarzer Krawatte.

Immer mehr Arbeitgeber in Deutschland verzichten vor dem Hintergrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) darauf, Bilder der Bewerber einzufordern. Die meisten Bewerber schicken diese Aufnahmen trotzdem mit, denn sie finden, dass ihr Foto zu einer richtigen Bewerbung dazugehört.

Lügen im Lebenslauf sind No-Go für Personaler

Die Weltreise mit Trip zum Grand Canyon in Amerika als Lüge im Lebenslauf ist gefährlich.

Eine längere Arbeitslosigkeit mit einer Weltreise kaschieren, Fachkenntnisse aufbauschen oder beim bisherigen Gehalt übertreiben, das mögen Personalentscheider gar nicht: Knapp drei Viertel aller Manager in Deutschland haben schon einmal einen Bewerber aussortiert, nachdem falsche Angaben im Lebenslauf aufgeflogen sind. Das ist im europäischen Vergleich ein Spitzenwert, wie eine aktuelle Studie unter 500 Managern im Auftrag des Personaldienstleisters Robert Half zeigt.

AGG Diskriminierungsverbot: Konfession im Lebenslauf

Ein Paar sitzt am Strand und sie hat im Nacken ein Kreuz tätowiert und trägt ein braunes Top und eine Sonnenbrille.

Dürfen Bewerberinnen und Bewerber bei der Einstellung durch ihre Konfession berücksichtigt bzw. diskriminiert werden? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zur Vereinbarkeit der Konfessionsberücksichtigung bei einer Einstellung vorgelegt.

Der Lebenslauf für Wirtschaftswissenschaftler

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Nach dem Studium kommt die Bewerbungsphase und schließlich der Job – im besten Fall der Traumjob. Heißbegehrte Stellen in renommierten Wirtschaftsunternehmen sind allerdings schwierig zu ergattern. Oftmals scheitern Bewerber schon am Lebenslauf. Daher gilt es, diesen zu optimieren. Die Anforderungen der Personaler beim Lebenslauf verändern sich kohärent zu den Problemstellungen der Wirtschaft. Ergo lohnt es sich, regelmäßig zu prüfen, worauf es aktuell ankommt. Form, Stil und Inhalt gewinnen oder verlieren fortwährend an Bedeutung.

Anschreiben ade: Der Trend zum schlankten Bewerbungsprozess

Bewerbungsanschreiben: Das Gebäude des Berliner Hauptbahnhofs.

Die Deutsche Bahn verzichtet bei Bewerbungen von Azubis zukünftig darauf, ein Bewerbungsschreiben anzufordern. Damit folgt der Staatskonzern dem Beispiel anderer Firmen, wie dem DAX-Konzern Henkel. Der Lebenslauf kann schnell erfasst werden und verrät oft schon, ob ein Kandidat fachlich passt oder nicht.

Attraktives Facebook-Profilbild erhöht die Jobchancen

Facebook Headquater Menlo Park

Das Profilbild auf Facebook beeinflusst die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch in gleichem Maße wie das Bild im Lebenslauf. Die Profilbilder vermitteln einen Eindruck von Aussehen und Charakter der Bewerber, wie eine Studie der Universität Gent zeigt. Facebook wird dabei am ehesten bei Stellen mit höheren Qualifikationsanforderungen herangezogen. Keine Rolle spiele dagegen, ob die zu Stellen regelmäßigen Kundenkontakt beinhalten.

Frustration wenn die Bewerbung ins Leere läuft

Das kleine blaue Straßenschild: Hölle.

Sind die Bewerbungsunterlagen abgesendet, heißt es oft, große Geduld zu bewahren, bis der potenzielle Arbeitgeber sich zur Bewerbung äußert. Eine Umfrage von Monster zeigt, dass die Mehrheit der Bewerber frustriert ist, wenn keine Reaktion auf ihre Bewerbung kommt.

Erwartungen an den Lebenslauf im internationalen Vergleich

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Auch wenn die Ansprüche an den Lebenslauf von Land zu Land unterschiedlich sein mögen – in einem Punkt sind sich Personalverantwortliche weltweit einig: Bei einem schlechten Lebenslauf ist die Absage vorprogrammiert. Jeder zweite Recruiter sortiert in Deutschland beispielsweise einen Lebenslauf mit Rechtschreibfehlern sofort aus.

Bewerbungsfehler - Rechtschreibung mangelhaft

Auf einem kleinen, blauen Schild steht der weiße Buchstabe: B.

Die mit Abstand häufigsten Bewerbungsfehler sind heute Tipp- und Grammatikfehler. Weitere gängige Makel sind ein nicht personalisiertes Anschreiben oder ein falscher Firmenname im Anschreiben. Das sind Ergebnisse einer aktuellen StepStone Studie zum Rekrutierungsprozess.

Erfolgreich bewerben nach dem Studium mit dem perfekten Lebenslauf

Examen: Erfolgreich bewerben mit dem perfekten Lebenslauf

Bewerbungen ermöglichen Arbeitssuchende, dem potenziellen Arbeitgeber die eigenen Qualifikationen und Kompetenzen näherzubringen. Der Lebenslauf ist dabei das A und O der Bewerbung. Er wird als Erstes betrachtet und entscheidet darüber, ob die weiteren Unterlagen überhaupt gesichtet werden. Doch auch wenn von diesem Dokument die gesamte berufliche Zukunft abhängt, wird die Erstellung eines Lebenslaufes in Schule und Studium kaum behandelt. Einige Tipps helfen dabei, sich nach dem Studium mithilfe des Lebenslaufes den Traumjob zu angeln.

Bewerbungen besser anonym bearbeiten

Zwei Knoblauchzehen.

Mit der Anonymisierung von Bewerbungsverfahren kann unbewusster oder bewusster Diskriminierung erfolgreich entgegengewirkt werden. Zu diesem Ergebnis gelangt ein Pilotprojekt der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

Antworten auf Bewerbungsfoto!!

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu Bewerbungsfoto

Weitere Themen aus Bewerbungsunterlagen