DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BrainteaserLogikrätsel

Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Lösung:

  1. Haus Gelb, Norweger, Wasser, Dunhill, Katze
  2. Haus Blau, Däne, Tee, Marlboro, Pferd
  3. Haus Rot, Brite, Milch, Pall Mall, Vogel
  4. Haus Grün, Deutscher, Kaffee, Rothmans, Fisch
  5. Haus Weiß, Schwede, Bier, Winfield, Hund

Lösung der Deutsche hat ein Fisch als Haustier

MfG. Timo de Vos

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Bitte selbst auf die Lösung kommen, habe versehentlich die Antwort hier eingefügt wollte sie als E-Mail senden, sorry.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

genau. nur hab ich 1,5h dafür gebraucht... :/

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

cool.. genau das hab ich auch raus... habe ca 2 stunden gebraucht

lieben gruß

simone

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Das soll für 98% der Bevölkerung unlösbar sein? Ich hab dafür grad ma 10 Minuten gebraucht.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Vielleicht bist du einfach besonders schlau :-)
Vielleicht hatte er bei der Aussage aber auch die vielen Menschen der Entwicklungsländer im Hinterkopf.
Vielleicht werden derartige Aufgaben heute auch viel stärker während der Schulzeit trainiert?
Vielleicht können auch viel mehr Leute diese Aufgabe lösen?
Vielleicht auch nicht so wichtig!

Ich habe auch'ne Stunde gebraucht.

Toddy

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Das mit dem Trainieren kann ich bestätigen, da gibts ne ganze Zeitung namens Logiktrainer von P.M. drüber. Die hol ich mir mal ganz gern, deswegen war das hier eigentlich kein Problem: Hab mit Übersicht erstellen 24 und ohne 17 Minuten gebraucht...

Lord Scammerhorn

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

war auch bald fertig (21') mit dem schwierigen Rätsel

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Ich bin zum gleichen Ergebniss gekommen!!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der

Hah! Und wieder ein Erfolgserlebnis. (40 Min.)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Das der deutsche den fisch hat stimmt zwar aber der rest past nicht!

antworten
WiWi Gast

Rüge an die Allgemeinheit

Ich finde es echt erschreckend wie einige sich darüber definieren, dass sie dieses Rätsel gelößt haben. Hab ihr sonst nichts worüber ich euch freuen könnt. Nachdenken, vielleicht braucht ihr dafür aber euer ganzes Leben!!

antworten
WiWi Gast

Re: Rüge an die Allgemeinheit

Mit anderen Worten du hast es nicht gelöst?! :-)

der_dude

antworten
WiWi Gast

Re: Rüge an die Allgemeinheit

Hab ich mir gedacht, dass so eine flache Antwort! :-),
;-),:-),:-),:-),:-)

antworten
der_dude

Re: Rüge an die Allgemeinheit

Nimms nicht übel aber du bist der Frage ja wieder geschickt ausgewichen! :-))))

Was willst du eigentlich mit dem Kommentar sagen?
Das du so schlau und selbstbewusst bist, dass du so ein Erfolgserlebnis gar nicht brauchst? Schön für dich aber dann las uns anderen doch den Spass.

der_dude

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Rüge an die Allgemeinheit

Komisch, dass du Fragen stellst und diese dann selbst beantwortest!
Ich würde mich nie erheben dir den Spass am Rästseln zu nehmen. Mein Post ging vor allem an den Poster Nr.5! Vielleicht wird durch solche Leute das Selbstbewußstsein anderer gedrückt. Aber im Grunde ist alles halb so wild, wollt nur die Überflieger mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen! Allein deine letzten 2 Wörter sagen mir, dass du immerhin noch weißt worauf es im Leben ankommt. FUN!!!!

antworten
der_dude

Re: Rüge an die Allgemeinheit

Sorry, hab das etwas in den falschen Hals bekommen.
Finde das voll witzig, dass sich so viele Leute hier dieses Rätsels erfreuen und hab mich gefragt, warum einer darauf rumhacken muss. So hat sich das zumindest geklärt.

"Rüge an die Allgemeinheit" ist aber auch etwas irreführend, wenn du Poster 5 ansprechen willst.

Hast du dich an dem Rätsel mittlerweile versucht? :-)

Beste Grüße

der_dude

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Rüge an die Allgemeinheit

Ja das habe ich und nach ein paar Anläufen eine gescheite Tabelle zu erstellen auch erfolgreich. Kann es sein, dass du Wirtschaftsinformatik studierst?An der BA, FH oder Uni?

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

vielleicht haben die Leute früher anders überlegt und konnten das Rätsel deshalb nicht lösen? Dann stimmt das mit den 98% vielleicht... ich meine jetzt nicht, dass sie unbedingt "dümmer" waren, aber wir lernen halt heute in der Schule schon logischer zu denken.
Ich hab mir eine kleine Tabelle gezeichnet und im ganzen 15 min gebraucht um es zu lösen.
oder vielleicht meinte Einstein, dass nur 2% es im Kopf lösen könnten? Dann würde es wiederum vielleicht stimmen ... doch dann hätte er es sicherlich auch dabeigeschrieben, nicht? ;-) (oder er wollte die Leutz einfach nur verscherbeln und sehen wie viele das Rätsel eigentlich machen, um ihr Ego zu pushen *g*)

greetz
Nathalie

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Ich habe ebenfalls nur 25 minuten gebraucht allerdings ohne irgendeinen Logik Trainer. Es gab aber auch einige die ich kenne die dieses Rätsel nicht Lösen konnten :-)

antworten
WiWi Gast

Einstein-Rätsel

hi leut´s

war doch ganz einfach das rätsel...

aber leider bin ich jetzt mit meinen 2 % in der minderheit... ups *grins*

okok...

2 stunden, halbe schachtel zigaretten und ne menge schimpfwörter... hab ich gebraucht

mfg markus

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein-Rätsel

Dann liegst Du aber falsch!

frank

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein-Rätsel

gemeint ist wohl eher: für 98% der BWLer nicht lösbar
:-]
sb

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein-Rätsel

Es ist schon möglich, das in 10 Minuten zu schaffen, aber es gehört auch ein bisschen Glück dazu. Wenn man das Gegebene hinschreibt und dann mit einem ungünstigen weitermacht, kann es sein, dass man länger braucht. Ich denke, wer es ohne weitere Probleme geschafft hat, ist gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein-Rätsel

40min hab ich gebraucht, ich denke es is auch etwas glück dabei,an einem schlechten tag hätt ich vielleicht länger gebraucht,man muss es nur alles sauber aufschreiben und wenn man in maths a bissl ahnung hat dann gehts schon,also ich denke das ganze schaffen locker 25% der menschen (+in maths war ich nie wirklich gut>vielleicht auch weil zu faul!!)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

40min hab ich gebraucht, ich denke es is auch etwas glück dabei,an einem
schlechten tag hätt ich vielleicht länger gebraucht,man muss es nur alles
sauber aufschreiben und wenn man in maths a bissl ahnung hat dann gehts
schon,also ich denke das ganze schaffen locker 25% der menschen (+in maths
war ich nie wirklich gut>vielleicht auch weil zu faul!!)

antworten
WiWi Gast

billig-rätsel

ich muss nathalie recht geben. das ist nix besonderes.

eine einfach tabelle und das stumpfe eintragen von ja oder nein genügt. das ganze bewegt sich auf "PM-logiktrainer" niveau, also nicht gerade anspruchsvoll. 10 min braucht otto normal dazu...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »nix Deutscher«

All ihr schlauen Menschen habt unrecht, denn es ist nicht der Deutsche! "links von etwas muß nicht gleich der unmittelbare Nachbar sein!" "und mit einem Nachbar, der Wasser trinkt, ist auch wirklich nur ein Nachbar gemeint!" Wenn man das beachtet, so ist es nicht der Deutsche! 2 Prozent - wie gesagt - das sind nicht viele!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

So einen Scheiss habe ich schon lange nicht mehr gehört.

Lord Sinclair

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »nix Deutscher«

was denkst du also soll die lösung sein? bei der oben angegebenen sind alle prämissen erfüllt....

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

Hast du auch zwei Lösungen raus, so wie es richtig ist??? Nein?? Klappe halten, nochmal dransetzen und haarscharf überlegen...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »nix Deutscher«

Dann kann es trotzdem der Deutsche sein... Als nichts nix Deutscher, sondern zwei Lösungen!!!

antworten
TheBrain

Re: billig-rätsel

Es jibbet sogar noch mehr als 2 Lösungen.
Also weiter machen !!! :-)

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

ja also billig ist das rätsel nich gerade
für die erste und vuielleicht 2. lösung braucht man nicht lange wenn man alles schön aufschreibt
die 3. lösung ist dann schon schwieriger
ich denke das es hunderte oder mehr lösungen gibt denn ausser das mit der milch ist keine aussege wirklich konkret bzgl einer position denn das grüne haus ist links neben dem weissen -> da gibt es dann schon mal 4 möglichkeiten und das erste haus muss nicht unbedingt links stehen

also viel spass beim weiter rätseln

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

"Der Mann, der im mittleren Haus wohnt, trinkt gerne Milch."

Wer sagt, dass die Häuser in einer Reihe stehen ?
Was ist wenn sie im Kreis stehen ?

Muss demjenigen, der noch kein Haustier hat unbedingt der Fisch gehören ? Wieso nicht der Bär oder die Schildkröte ?

Das Rätsel ist nicht eindeutig beschrieben und man kann eine Menge in die gegebenen Aussagen interpretieren. Genauso
wie die meisten davon ausgehen, dass das erste haus ganz links steht, gehen nahezu alle davon aus, dass alle in einer Reihe stehen und nicht im Kreis.

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

Überall im Internet wird behauptet, der Deutsche hat den Fisch. Das ist EINE Lösung des Einstein-Rätsels, aber NICHT DIE ANTWORT.
Zum Beweis unten eine Lösung, bei der der Fisch beim Dänen wohnt. Knackpunkt (s.u.) ist: "links von" heißt nicht "links neben"!! Das ist ein großer Unterschied. Worauf jeder reinfällt und weswegen Einstein sagte, daß nur 2% der Menschen es beantworten können (falls diese Anekdote überhaupt stimmt): Es steht nirgendwo, daß es nur eine Lösung gibt. Die Aufgabe ist also erst dann richtig beantwortet, wenn alle Lösungen, die nicht im Widerspruch zu den Vorgaben stehen, ausgewertet sind. Die meisten hören nach der ersten Lösung auf und behaupten dann, dieser oder jener habe den Fisch. Manche gucken sogar, ob es noch eine Lösung gibt und finden keine. Das liegt daran, daß auch sie nicht präzise nach den Vorgaben gehen: es steht nirgendwo, daß das grüne Haus neben dem Weißen steht. Die Vorgabe ist "Das grüne Haus steht links vom weißen Haus". Grün ganz links und weiß ganz rechts erfüllt diese Vorgabe hinreichend. Weiterhin steht da nicht, daß der Norweger ganz links wohnt. Die Vorgabe ist "Der Norweger wohnt im ersten Haus". Es ist nach diesen Prämissen zulässig, das erste Haus nach rechts zu setzen. Auch dafür gibt es mindestens eine Lösung.
Der schelmische Einstein wußte wohl, daß von den vielleicht 50% der Bevölkerung, die eine Lösung des Logicals finden, nur 4% merken, daß das nicht die einzige Lösung ist und somit die meisten Menschen gar nicht merken, daß ihre Antwort falsch ist. Also sind alle glücklich :-) Meine Antwort lautet unter Vorbehalt, weil ich noch nicht sicher bin, ob es andere Lösungen gibt, die das widerlegen:
DER FISCH GEHÖRT DEM, DER NEBEN DEM BIERTRINKER WOHNT.
Ich betone, daß
1) das zum bisherigen Zeitpunkt nur eine unbewiesene Vermutung ist
2) das nicht die einzige, möglicherweise richtige Antwort ist (schon, weil der Biertrinker immer Winfield raucht)

Haus: 1 2 3 4 5
Farbe: grün blau weiß rot gelb
Nation: norweger deutscher schwede brite däne
Getränk: kaffee wasser milch bier tee
Zigarette: pallmall rothmanns marlboro winfiele dunnhill
Haustier: vogel katze hund pferd fisch

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

Es ist doch nur ein Rätsel....
Nicht mehr und nicht weniger. Es ist doch ausserdem scheissegal, ob Einstein meinte nur 2% der Weltbevölkerung könnten es lösen.
Wen interessiert das??? Wer eine Lösung gefunden hat..gut. Aber es ist doch schnurzpiepenhagen, ob man 1 oder 23465 Lösungen hat. Man kann auch in jeden Scheiss was reininterpretieren. Wenn ihr meint die Häuser könnten auch im Kreis oder sonstwie stehen, dann löst das Rätsel doch so. Freut euch einen Pinn in den Arsch!!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »nix Deutscher«

doch deutscher

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
In den Rahmenbedingungen steht:
Die Häuser stehen nebeneinander!
Viele Grüße
Seestern

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

Unabhängig davon ob das grüne Haus direkt links vom weissen Haus steht oder irgendwo links davon kann man zwei Lösungen
finden bei dehnen der Deutsche der Halter des Fisches ist.

Lösung 1: grüne Haus irgendwo links vom weissen

Haus 1, Norweger, Grün,kafee,Pall Mall, Vogel
Haus 2, Deutscher, blau, Wasser, Rothmans, Fisch
Haus 3, Brite, Rot, Milch, Marlboro, Pferd
Haus 4, Däne, Gelb, Tee, Dunhill,Katze
Haus 5, Schwede, weiss, Bier, Winfield, Hund

Lösung 2: grüne Haus direkt links vom weissen (diese wurde schon mal gepostet)

Haus 1, Norweger, Gelb, Wasser, Dunhill, Katze
Haus 2, Däne, blau, Tee, Marlboro, Pferd
Haus 3, Brite, Rot, Milch, Pall Mall, Vogel
Haus 4, Deutsche, Grün, kafee, Rothmans, Fisch
Haus 5, Schwede,weiss,Bier,Winfield, Hund

antworten
WiWi Gast

anderer ansatz

1) sollte man die hilfe nicht hernehmen, auch ohne ihr kommt man auf die lösung
2) ist das gleiche nicht das selbe

Lösung: mindesten einer von den fünf hat einen fisch, oder auch keiner (dauer 10 sec)

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

Wo soll das bitte stehen?

antworten
WiWi Gast

Re: billig-rätsel

ich habe eine lösung raus, ich finde das rätsel ganz einfach...kann die komplett lösung geben. Einfacheine tabelle machen und fertig. Habe 10- 15 minuten gebraucht um es zu lösen

antworten
WiWi Gast

2. Variante

hallo,

der norweger wohnt im ersten haus. das erste haus kann auch rechts sein. geht auch aufzulösen, nur hat dann nicht der deutsche den fisch.

viel spaß. Max.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein-Rätsel

hi markus, bin leider nicht raucher und habe nach 1 1/2 stunden einfach mal rumprobiert, leider habe ich nicht die richtige lösung rausbekommen. bei mir hätte der norweger aut einmal 2 haustiere bekommen und das rauchen aufgehört.was hattest den da raus?
wem gehört jetzt der verdammte fisch?
schönen gruß von den verdummten 98%
maren

antworten
WiWi Gast

Re: 2. Variante

die frage war: wem gehört der fisch!!! ist doch scheiß egal wer in welchem haus wohnt und welches getränk trinkt und obs dann rechst oder links anfängt!!!

antworten
WiWi Gast

super einfach

wir haben das rätsel in 10 minuten gelöst,voll einfach !!!!!!!! denkt euch mal was schweres aus,was uns fördert !!!!!!!!!!!!!!!! *langweilig* ich hab ein anderes,auch einfach:ein mann hängt mit dem hals an einem seil in einer fabrikhalle 2 meter über dem boden.unter ihm eine pfütze.lagerhalle ist komplett leer und die halle von innen verschlossen.was ist passiert ???

antworten
WiWi Gast

Re: 2. Variante

Das 1.Haus ist immer LINKS - bei beiden Lösungen wohnt der Norweger im 1.Haus LINKS! Sorry, es ist so :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

hey du sack wieso hat der deutsche den fisch und ka anderer du gscheida ??

antworten
WiWi Gast

Mal was esentielles

Hallo miteinander,
ich bin der Meinung, dass das alles etwas zu hoch geschaukelt wird!
Was sind den bitte schön 2% der Weltbevölkerung????
Das sind bei 6 mrd Menschen immerhin 120 mio.
Das sind 120 mio Menschen die das Rätsel lösen können!!!
Was ist mit Kindern, Greisen, Behinderten, Dritte Welt Menschen die nicht lesen und schreiben können und deswegen nicht mal in der Lage sind das Rätsel zu lesen, usw...
2% hört sich zwar wenig an, wenn man aber die Menschen zählt die tatsächlich inder Lage sind das Rätsel zu lösen, werden aus den 2% schon mal wenigstens 20%.
Dieses Rätsel beherbergt viel mehr Lösungen. Mal ehrlich: im Zeitalter der relativistischen Anschauung wäre es doch langweilig eine eindeutige Lösung stellen zu wollen; gerade von einer Person wie Einstein. Es geht hier nicht um die Lösung, sondern viel mehr um den relativistischen Zusammenhang an sich. Es sind mehrere Lösungen richtig, "relativ" zur Ausgangsituation. Und genau dass ist doch gerade das Interresante an dem Rätsel; dass es "keine" Lösung gibt!!!! Nicht wir sind die "cleveren" die das Rätsel lösen wollen, sondern Einstein war der "clevere", der das Rätsel stellte.
Einem Mann, der Physik so revolutioniert hat, schuldet man mehr wie in 10 Min das Rätsel zu lösen.....

antworten
WiWi Gast

Re: super einfach

Der Eisblock, auf dem er stand, ist geschmolzen

antworten
WiWi Gast

Re: Mal was esentielles

nicht gleich so böse sein, viele versuchen es, das find ich zumindest schonmal beachtlich =) ich habe 30 minuten gebraucht, und bin auch auf das ergebnis gekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

danke wollte nur wissen ob meine lösung stimmt dachte mir zwar schon das es des sein muss weil es sich beim ersten mal schön ausgegangen is aber war ned so schwer allso kann mir ned denken das des nur 2% schaffen sollen muss wohl aus dem iq stand des letzen jahrhundert sein ;P

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

fakt ist liebe leutz, das jeder einmal den fisch haben kann, bis auf den schweden, der hat imma den hund!!! also ich kont es schon so schaukeln, dass jeder mal dran war, mit berücksichtigung, das grün immer links von weiß ist, der andere einen nachbarn hat der wasser trinkt und so weiter und so fort!!! ist so...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Ich glaub schon das es nur für 2% der Weltbevölkerung ohne weiteres lösbar ist und zwar daher das sich hier in diesem Forum vorallem die eintragen werden die das Rätsel gelöst haben und wenn es auch nur etwa eine Million waren die es versucht haben, haben es nur 54 bis hierher geschafft (und dabei hätte man es einfach nur in die größte Suchmaschine eingeben müssen und wäre sofort als erstes hier gelandet), geht man davon aus das sich nur jeder vierte einträgt und nur jeder 10 näher damit beschäfftigt dann kommt das etwa hin. Natürlich gibt es auch welche die ihre Erfolge nur vertäuschen etc. und einige die sich hier die Lösung besorgt haben ich glaube schon das es etwa hinkommt.

antworten
WiWi Gast

Re: super einfach

Es lag vorher ein Eisblock drunter, der ist abgeschmolzen. Altes Um-Die-Ecke-Denk-Rätsel.

antworten
WiWi Gast

Re: super einfach

der mann stand auf eisblöcken hatt sich erhängt und dann sind diese geschmolzen

antworten
WiWi Gast

Re: 2. Variante

hey das ist nicht scheiss egal weil du ja dadurch das du rausfindest in welchem haus wer wohnt usw auch rausfindest wem der fisch gehört

gruß sandra

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Lösung 1:

gelb, Norweger, Dunnhill, wasser, katze
blau, Däne, Marlboro, Tee, Pferd
rot, Brite, Pall Mall, Milch, Vogel
"grün, Deutscher, Rothmans, Kaffe, Fisch"
weiß, Schwede, Winfield, Bier, Hund

Das grüne Haus steht links vom weißen Haus. Es steht nicht da dass es direkt daneben stehen muss.

Lösung 2:

grün, Norweger, Pall Mall, Vogel,
blau, Deutscher, Wasser, Rothmanns, Katze
weiß, Schwede Milch, Marlboro, Hund
rot, Brite, Bier, Winfield, Pferd
"Gelb, Däne, Tee, Dunnhill, Fisch"

Da aber die Frage ist: "Wer hat einen Fisch als Haustier?"
Muss die Antwort meiner Meinung nach lauten: Der, der neben dem Biertrinker wohnt.

Deswegen ist es für 98% der weltbevölkerung unlösbar. Weil sich alle mit der erstbesten Lösung zufrieden geben.

antworten
WiWi Gast

Re: 2. Variante

du musst aber alles lösen, damit du weißt für wen der Fisch übrig bleibt

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Geniale Idee !

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Alles ist relativ.....
daher gibt es sicher mehrere Lösungen.

"links vom..." kann unmittelbar neben ebenso bedeuten wie irgendwo weiter weg.
"links vom ..." kann man aus der Sicht desjenigen der vor dem Haus steht ebenso interpretieren wie aus der Sicht des Hausbewohners, der das Haus dann rechts von sich sehen würde.

"im ersten Haus.." - von wo aus das erste? von links, von rechts - oder ist das zeitlich als erstes gebaut worden und kann damit überall stehen?

Da ein großer Teil der Weltbevölkerung nicht von links nach rechts, sondern von rechts nach links liest wäre für alle diese "das erste Haus" vermutlich das ganz rechts stehende...

Ausserdem wage ich zu behaupten, daß
... auch der Biertrinker einmal etwas anderes trinkt und wenn man in dem Moment wo er einen Schluck Wasser trinkt mit der Lösung des Rätsels beginnt ist man schon auf der falschen Fährte.
... der Winfield Raucher die Marke gewechselt hat.
... der Schwede hat eine andere Nationalität angenommen
... alle seinerzeitigen Haustiere sind inzwischen verstorben. Dieser Fisch ist inzwischen längst tot, daher ist das Rätsel irrelevant.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »nix Deutscher«

und wer solls dann sein du experte ?

antworten
WiWi Gast

Re: 2. Variante

das erste haus kann auch rechts sein
Dazu müsste man den Erfinder des Rätsels befragen.
Bei uns Europäern ist es aber überlich von links nach rechts zu schreiben. Auch Personen auf Fotos werden in dieser Richtung aufgezählt. Von daher halte ich es für die beste Lösung das erste Haus nach links zu setzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

lol

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

das schwierige an dem rätsel ist ja auch, es im kopf z lösen und nicht mit tabelle ... mit tabelle kann es ja wirklich jeder.
Im kopf hab ich so 20mins gebraucht, das wichtige ist halt, dass man jedem haus alles zusordnen kann, dann ist es leicht .

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

bla bla bla........

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

ich habe für das rätsel über ein jahrhundert gebraucht.bin zu dem ergebniss gekommen, dass albert ein fisch war.ehrlich.auserdem sind die zigaretten ausschlaggebend.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Habe gestern das Rätsel bekommen, war in Mathe immer schon eine totale Versagerin und habe trotzdem in ca. 30 Min, mit Unterbrechungen und einer logischen Tabelle - den Deutschen als Lösung und hier zum Glück die Bestätigung dafür bekommen.
Und denke auch, dass die Menschen vor 100 Jahren einfach zwangsläufig andere Denkstrukturen hatten und man deswegen heute einfach die besseren Voraussetzungen hat, um das Rätsel zu lösen.

antworten
WiWi Gast

Re: 2. Variante

ne glaub ich net weil wenn du die nummer weglässt und einfach mal die 5 häusr hinmalst dann ist der norweger im ganz vorne weild as ja das erste haus ist und nicht das letzte soweit denke ich mal also ist es doch der deutsche
also meine meinung

bye viel spaß andeas

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »nix Deutscher«

hey du schlauer hund du
wenn aber dort steht DIREKT links dann ist es schon so und ich weiß ja nicht wen du alles als nachbar bezeichnest für mich ist ein nachbar wer der NEBEN mir wohnt und nicht 2 häuser weiter sonst wäre das ganze dorf eine nachbarschaft schlauer kopf du

naja soweit mal zu deinen thema sersn

antworten
WiWi Gast

Im Kopf

Natürlich hat Einstein gemeint, dass nur 2 % das Rätsel im Kopf lösen können! Mit Aufzeichenen ist es doch wirklich sehr leicht! Hab 10 Min gebraucht .....

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »nix Deutscher«

Du spinner!!!!
einstein hat selbst gesagt es sie der Deutsche!!!!!!!!!!!!!!
Spinner!!!!!!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: es gibt mindestens 3 lösungen!

es gibt min 3. lösungen
jeder der es schaft die ganz besondere zu finden bekommt ein kecks von mir :-) .. viel spass.. und ich sage da.. einfach mal frei denken und es wird einem die augen öffnen !

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein-Rätsel

Du hast gut reden verrate mir bitte mal die lösung sitze schon voll lange da dran!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Danke du bist mein lebensretter!!!!!!!!Kannst dich ja mal privat melden:janina@kneller.de!!!Wo kommst du her?????????

Mfg janina

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

Tachchen

Was ist wenn einstein wusste das es keine Richtige korreckte 100%ige lösung gibt und nur 2% Der erdbevölkerung können das erkennen, das das ganze beschissene Rätsel nur zeitverschwändung ist. Villeicht ist das Rätsel ja Komplexer als ihr gedacht habt ?.
(o_0)
Wenn ihr weg A noch nicht ausprobiert habt sondern nur weg B, woher wollt ihr dann wissen was die Abzweigung von weg A, nach weg C und dann zur Lösung führt.

Einstein hat sich sicher was dabei gedacht als er sagte, das nur 2% Der Erdbevölkerung das rätsel lösen können.
Villeicht ist auch was logisches an den Hinweisen drann.
z.b.

Der Katzen Besitzer wohnt nicht neben dem Hundebesitzer, weis sonst unter den Tieren krach gibt.

Ich hoffe ihr hält mich nicht für verrückt oder so.

Gruß

Ich
=)

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

JaJa
Und die Farben haben was mit dem RGB-System zu tuen die zusammen Weiß ergeben. Und der Deutsche starb Doch an Lungenkrebs... :)
Einstein4real

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

Wo kann man den Originaltext der Aufgabenstellung von Einstein nachlesen?
(Dann würden sich viele der Spekulationen erledigen...)

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

leute, ihr seid alle noops ;-) ich habe das rätsel komplett gelöst, es gibt 7 mögliche kombinationen und 3 lösungen: der deutsche (3 kombinationen), der däne (3 kombinationen) oder der norweger (1 kombination) können den fisch haben. wenn ihrs nicht glaubt liefere ich auch gerne den beweis. andere als die 7 kombinationen gibt es nicht.

antworten
Moderator Jörg

Re: des Rätsels Lösung?

Gratulation!

das klingt nach der *fast* richtigen Lösung. Es hat immerhin beinahe anderhalb Jahre gedauert, bis jemand die kompletten Lösungsmöglichkeiten geknackt hat.

Bin gespannt. Schick mal ein!

Gruß

Jörg

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

Bitte was??? 1 1/2 Jahre!!! Ich habe dafür nur 45. min. gebraucht. Macht doch eine Tabelle Leut!!!

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

Ich glaube bei dem vorhergehenden Beitrag hat mal wieder jemand nicht verstanden, was eigentlich gemeint war...

Bevor es die Lösungen gibt, erläutere ich hier gerne erstmal meinen Lösungsweg, der ist ja dabei das wirklich interessante. Auf die Standardlösung bin ich auch nach 45 min gekommen, aber die wenigsten mit etwas mathematischem Verständnis sind mit diesem Ergebnis zufrieden. Ich bin Anwendungsentwickler und habe ein Programm geschrieben, welches die Matrix nacheinander mit allen möglichen Kombinationen befüllt. Insgesamt ist das ein Baum mit 24.883.200.000 (5!^5) Endknoten, und jeder wird mit Formeln auf das Zutreffen der Hinweise kontrolliert. Nach einem ersten Benchmark hätte das Programm eine Laufzeit von ca. 400 Tagen beansprucht :) Es gibt jedoch drei fest implementierte Werte, die ihre Position nicht ändern, nämlich 1. Haus -> Norweger, 2. Haus -> blau, 3. Haus -> Milch. Nach Berücksichtigung dieser Werte wurde die Anzahl der Endknoten auf "nur" noch knapp 200.000.000 (4!^3+5!^2) reduziert. Nach weiteren Optimierungen brauchte das Programm nur noch 23 min. Ich habe es in Excel-VBA implementiert (*peinlich, peinlich...*) und somit alle Ergebnisse in einem Tabellenblatt untereinander ausgeben lassen. Die Entwicklungszeit betrug ziemlich genau einen halben Arbeitstag.

Den Quellcode rücke ich natürlich nicht raus ;-) Aber die Ergebnisse gibt es natürlich, und ich hoffe, dieses Forum weiß es zu schätzen, daß es die erste Internetseite weltweit ist, auf der die Komplettlösung des Einstein-Rätsels veröffentlicht wird (es ist tatsächlich nicht nur eine *fast* richtige Lösung, sondern DIE Lösung)! Ich habe mich dumm und dusselig gesucht, und ich scheine wirklich der erste zu sein...

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

  1. Haus 2. Haus 3. Haus 4. Haus 5. Haus
    Norweger Däne Brite Deutscher Schwede
    gelb blau rot grün weiß
    Wasser Tee Milch Kaffee Bier
    Dunhill Marlboro PallMall RothmannsWinfield
    Katze Pferd Vogel Fisch Hund

  2. Haus 2. Haus 3. Haus 4. Haus 5. Haus
    Norweger Deutscher Brite Däne Schwede
    grün blau rot gelb weiß
    Kaffee Wasser Milch Tee Bier
    PallMall RothmannsMarlboro Dunhill Winfield
    Vogel Katze Pferd Fisch Hund

  3. Haus 2. Haus 3. Haus 4. Haus 5. Haus
    Norweger Deutscher Brite Däne Schwede
    grün blau rot gelb weiß
    Kaffee Wasser Milch Tee Bier
    PallMall RothmannsMarlboro Dunhill Winfield
    Vogel Fisch Pferd Katze Hund

  4. Haus 2. Haus 3. Haus 4. Haus 5. Haus
    Norweger Deutscher Schwede Däne Brite
    grün blau weiß gelb rot
    Kaffee Wasser Milch Tee Bier
    PallMall RothmannsMarlboro Dunhill Winfield
    Vogel Katze Hund Fisch Pferd

  5. Haus 2. Haus 3. Haus 4. Haus 5. Haus
    Norweger Deutscher Schwede Däne Brite
    grün blau weiß gelb rot
    Kaffee Wasser Milch Tee Bier
    PallMall RothmannsMarlboro Dunhill Winfield
    Vogel Fisch Hund Katze Pferd

  6. Haus 2. Haus 3. Haus 4. Haus 5. Haus
    Norweger Deutscher Schwede Brite Däne
    grün blau gelb rot weiß
    Kaffee Wasser Milch Bier Tee
    Marlboro RothmannsDunhill Winfield PallMall
    Fisch Katze Hund Pferd Vogel

  7. Haus 2. Haus 3. Haus 4. Haus 5. Haus
    Norweger Deutscher Schwede Brite Däne
    grün blau weiß rot gelb
    Kaffee Wasser Milch Bier Tee
    PallMall RothmannsMarlboro Winfield Dunhill
    Vogel Katze Hund Pferd Fisch

MfG
Mario Reißmann

www.pixvision.de

antworten
Moderator Jörg

Re: des Rätsels Lösung?

Hallo Mario,

Gratulation. Tolle Leistung!
Es gibt jedoch noch eine weitere mögliche Lösung.
Das dürfte jedoch jetzt kein Problem mehr für dich sein, die herauszufinden.

Kleiner Tipp:
Es gibt eine Aussage zum NORWEGER, die ebenfalls Interpretationsspielraum bietet.

Gruß

Jörg

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

du bist der Rätselkönig,

echt Respekt!
... da bin ich so nicht drauf gekommen.

Manfred

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

dankedanke :-)

stimmt, es wären noch zwei Interpretationsmöglichkeiten bzgl. des Norwegers, eine davon meinst Du sicher.

Der Norweger wohnt im ersten Haus. -> von welcher Seite gesehen? könnte also auch das letzte Haus sein.
Der Norweger wohnt neben dem blauen Haus. -> Wenn die Häuser im Kreis stehen, könnte auch das letzte Haus blau sein. Dann könnten allerdings auch all die anderen "Neben-Beziehungen" zwischen erstem und letztem Haus bestehen, das ist mir jetzt aber doch etwas zu sehr aus der Luft gegriffen. Einstein hat zwar alles relativ gesehen (bis auf Lichtgeschwindigkeit und Gravitation*g*), aber er stand doch mit beiden Füßen fest auf dem Boden ;-)

Ich bin übrigens kein BWLer, sondern zufällig per google auf diese Seite gestoßen ;-) Bin ein kleiner Fachinformatiker-Azubi im ersten Lehrjahr, habe aber vor irgendwann mal Informatik oder Wirtschaftsinformatik zu studieren.

Auf wiwi-treff.de gibt's übrigens die beste Sammlung von Rätseln, die mir bis jetzt untergekommen ist, da hat man echt dran zu knacken!

MfG
Mario

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

programme, dumm und dusselig gesucht, der einzige...???
also ich hatte nach 15 min kombinierens die lösung raus.

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

ich raffs einfach nicht. wer lesen kann ist klar im vorteil... 15 min ist zwar recht schnell für die standardlösung, aber in dieser zeit kann niemand ALLE 7 lösungen herausfinden. genau diese leute sind es, die ganz sicher nicht zu den 2% gehören.
das einstein-rätsel ist eines der genialsten der weltgeschichte, weil sich alle furchtbar schlau vorkommen, die mit ein bißchen zettel herumschieben auf eine lösung kommen. die lösung ist eben eine lösungsmenge, die mehr als ein element hat. die lösung von "wurzel aus 4" ist {2, -2} und nicht nur 2.
keine ahnung ob einstein selbst alle lösungen kannte, schließlich stand ihm nicht solche rechenleistung zur verfügung wie uns mit den heutigen computern. und er hatte sicherlich komplexere probleme als 24 milliarden endknoten eines baumes zu validieren. es kommt aber garnicht drauf an alle ausrechnen zu können, sondern vielmehr darauf, sich nicht mit der schmalspurlösung zufrieden zu geben. und vor allem das mathematische verständnis zu haben, daß es überhaupt mehrere lösungen gibt. wiwi-studenten sollten das eigentlich mitbringen... ;-)

MfG
Mario

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

..das könnte man so sehen dass, wenn wir den norweger einfach trotzdem auf das line haus festnageln die eingangsmöglichkteten so stehen.

1.norweger, 2.blau, .3 milch

3.blau, weiss, oder rot,
4.weiss oder grün,

  1. blau weiss oder rot.

(die zahlen sind die häuser)

also grün und weiss, nicht in der beziehung stehen müssen wie im tipp vorgegeben.

sollte jemand schonmal mit diesem ansatz dran gegangen sein möchte er mir bitte antworten, ich hoffe ich kann in ner stund edas ergebnis posten, habs gestern schon versucht, war aber zu dicht um mir sicher sein zu können keinen fehler gemacht zu haben.

ich nehme an wenn einstein so ein rätsel stellt und solche aussagen zu trifft dann hat er sich einiges bei gedacht, vielleicht kann ja auch jeder den fisch haben??
vielleicht sind es ab er nur die 2 prozent der menschheit die das rätsel mit norweger links oder rechts durchprobieren die auf die richtige lösung kommen.ich habe bisher von mehr als 70 % der leute in meinem umfeld ein ergebnis bekommen das denen auf der seite hier gleicht..

mein bisheriger ansatz ware der oben beschriebene und ausschlussverfahren. ich bin auf den briten gekommen, werde versuchen die nochmal zu schaffen.ohne fehler

Gruß
simon

antworten
WiWi Gast

Re: des Rätsels Lösung?

.. ausserdem: wie man meinem geschreibsel bisher bereits entnehmen konnte bein ich davon ausgegangen dass weiss direkt neben grün steht. das rätsel kursirt in verscheidenen versionen scheint mir.
damit wäre lösung 2-7 aussem computer nicht mehr richtig.
der norweger müsste dann gelb sein, da er ja kein brite ist und gr.. ach was red ich ihr wissts ja schon.
gruß
simon

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

ICH BEHAUPTE :

habe noch mindestens zwei weitere lösungen !!!!
lest die angaben genau durch......... wem fällt dabei was auf ?

unser gehirn versucht ambivalentes in eine schublade zu stecken

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der

nein, es gibt meines wissens nach nur eine version. es heißt: "das grüne haus steht links vom weißen haus". das läßt eben interpretationsspielraum. und wer möchte behaupten, daß bei den lösungen 2-7 aus meinem computerprogramm das grüne haus nicht links vom weißen haus steht??
klar, "der norweger wohnt im ersten haus", das könnte auch bedeuten, daß er im ersten haus von hinten wohnt. aber ich denke "links vom" läßt mehr interpretationsspielraum als "das erste". wie auch immer, wenn ich die lust dazu hätte, könnte ich das programm mit wenig mühe so umschreiben, daß auch alle kombinationen mit dem norweger im letzten haus durchgetestet werden. aber ich habe keine lust dazu :-) ich weiß, daß mein programm es könnte, das reicht mir ;-)

MfG
Mario

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Also Jungs und Mädels Ich hab es 100 mal Probiert und damit mein ich 100mal. Irgendwie mit dem winfiel raucher als zweiter usw. aber das funktioniert nicht, es kommt der deutsche raus egal wie mans nimmt. gelle also schöne grüße aus Eberfing lööl

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der

Hallo alle zusammen! Wie kommt ihr alle darauf das das fünfte Haustier ein Fisch ist?? Davon steht doch nichts im Rätsel oder bin ich völlig blind?? Kann das fünfte Tier nicht ein anderes sein?? Wieso ein Fisch?? HILFE!!! ICh kapier das echt nicht wo da auf einmal ein Fisch her kommt!
Gruß Antje

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der

schöne grüße zurück nach eberfing... sagmal kannst du nicht lesen?? 100 versuche sind lächerlich wenig in anbetracht von 200 millionen möglichen kombinationen. weiter oben stehen bereits 7 lösungen, auf die die hinweise alle zutreffen. und da kommt eben nicht immer der deutsche raus. also erst alles lesen, dann denken, dann schreiben, nochmal durchlesen, und dann posten...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der

2 min.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein-Rätsel

ich hba 10 minuten gebraucht.
98% find ich etwas hochgegriffen, selbst wenn man sämtliche (durch äußere umstände) ungebildeten menschen, sowie aööe hauptschüler (sorry für die allgemeinerung) mit einbezieht.

aber ich kenn auch jemanden, der mußte sich alle angaben auf kärtchen schreiben und dann solange rumschieben, bis es gepaßt hat...

traurig...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der

Ich suche seit Monaten die Lösung
Können Sie mir helfen, wo bekomme ich sie

Ingrid Schmidt
52066Aachen
Altstr.51

antworten
WiWi Gast

Re: Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der

Ich suche seit Monaten die Lösung
Können Sie mir helfen, wo bekomme ich sie

Ingrid Schmidt
52066Aachen
Altstr.51

antworten

Kommentare zu:

Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Ein im Wasser schwimmender Goldfisch.

Das Einstein Rätsel lautet: »Wer hat einen Fisch als Haustier?« Für 98 Prozent der Weltbevölkerung soll das von Albert Einstein erdachte Rätsel angeblich unlösbar sein.

Artikel zu Logikrätsel

Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Ein im Wasser schwimmender Goldfisch.

Das Einstein Rätsel lautet: »Wer hat einen Fisch als Haustier?« Für 98 Prozent der Weltbevölkerung soll das von Albert Einstein erdachte Rätsel angeblich unlösbar sein.

Logikrätsel: Entschärfe die Bombe

Stirb langsam! Oder denke schnell und entschärfe die Bombe!

Logikrätsel: Neun Kugeln und die Balkenwaage

Vor dir steht eine Balkenwaage. Des weiteren liegen vor dir 9 Kugeln, die alle die gleiche Größe und dasselbe Aussehen besitzen. Eine dieser 9 Kugeln ist etwas schwerer als die anderen 8 Kugeln.

Logikrätsel: Sammlung optischer Täuschungen

Eine Person mit Regenschirm spiegelt sich im Wasser.

Prof. Dr. Michael Bach von der Uni Freiburg präsentiert auf seiner Homepage eine Sammlung optischer Täuschungen und erläutert, wie sie funktionieren.

Logikrätsel: Schachbrettaufgaben

Ein mit Kreide gezeichnetes Schachbild mit Pferd und König in schwarz-weiß.

Mit einem Schachbrett kann man hervorragend spielen. Schach natürlich, aber nicht nur das. Die Mathematikseite Mathe-Online hat eine Reihe interessanter Aufgaben zusammengetragen.

Die Magische Zauberkugel

Eine Glaskugel spiegelt sich mit ihrem kunstvollen, spiralförmigen Inneren in der Sonne.

Kaum zu glauben: Die Magische Zauberkugel kann Gedanken lesen und errät jede zweistellige Zahl, die man sich ausdenkt. Probiert es einmal aus - Ihr werdet überrascht sein!

Logikrätsel: Das Erbe des Beduinen

Mehrere Kamele mit Reitern in der Wüste.

Ein reicher Beduine hatte 4 Söhne. Als er verstarb, vermachte er ihnen 39 Kamele, die aufgeteilt werden sollten.

Defekte Glühbirne - Alternative Lösungsansätze

Eine nackte Glühbirne mit schwarzer Fassung hängt von der Zimmerdecke.

In der Firma ist eine Glühlampe defekt. Es werden von den verschiedenen Abteilungen Vorschläge alternativer Lösungsansätze eingeholt.

Logikrätsel: Das Testament und die 10 Manager

Das Testament und die 10 Manager (ne extrem harte Nuss).

Logikrätsel: Das Schwert des Henkers

Die Silouette eines asiatischen Mannes mit einem Kampfschwert.

Ein Manager träumte, dass er von einem König zum Tod durch das Schwert verurteilt worden sei. Gefesselt wurde der Manager auf den Hinrichtungsplatz geführt.

Logikrätsel: Kugel-Rätsel

Das folgende Kugel-Rätsel mit 12 Kugeln ist eine echte Herausforderung.

Logikrätsel: Das geometrische Dreiecks-Paradoxon

Rätsel

Das zweite Dreieck auf dem Bild scheint paradox. Kann das stimmen?

Logikrätsel: Cowboy in der Kirche - Die wundersame Geldvermehrung

Ein Cowboy kehrt vom Viehtrieb einer Rinderherde zurück. Er geht nach dem langen und harten Ritt in die Kirche und betet: »O Herr, bitte verdopple die Summe des Geldes, das ich bei mir habe! Als Dank werde ich auch 10 Dollar spenden!«

Logikrätsel: Kniffliges Münzenrätsel

Eine englische Münze von 1996 lehnt an einem leeren Kaffeeglas mit der Aufschrift: in god we trust.

Ein etwas kniffligeres Münzenrätsel aus unserem Forum von Speedy!

Logikrätsel: Die Goldbarren in Schweizer Banken

Ein kleiner, roter Reisewecker mit einem Kreuz und der Innschrift Switzerland.

Ein nicht genannt sein wollender Vorsitzender einer nicht genannt sein wollenden staatstragenden Partei eines nicht genannt sein wollenden Nachbarlands, nennen wir ihn K., begibt sich in den wohlverdienten Ruhestand. Auf einer bestimmten Zahl von Schweizer Banken hat er jeweils wiederum die gleiche Zahl von Schliessfächern gemietet und in jedes dieser Schliessfächer hat er drei Goldbarren von je einem Kilogramm gelegt.

Antworten auf Einstein Rätsel: »Für 98 Prozent der Weltbevölkerung unlösbar«

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 402 Beiträge

Diskussionen zu Logikrätsel

Weitere Themen aus Brainteaser