DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting-NewsPersonalberatung

Studie »Personalberatung in Deutschland«

Ergebnisse der BDU-Studie für das Jahr 2002: Personalberater erweitern Geschäftsfelder verstärkt durch Eignungsdiagnostik, Outplacementberatung, Nachfolgeplanung oder Interim-Management - Umsatz um 18,5 Prozent zurückgegangen

Jobsuche: Ein weißes Schild hinter einer Scheibe "Mitarbeiter/in gesucht" kündigt eine freie Stelle an.

Bonn, 11. Juni 2003 (bdu) Bedingt durch den Rückgang im Stammgeschäft, der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften, erweitern die deutschen Personalberater verstärkt ihre Geschäftsfelder durch Eignungsdiagnostik, Outplacementberatung, Nachfolgeplanung oder Interim-Management. Notwendig wird diese veränderte Unternehmensstrategie durch einen Umsatzrückgang in der Personalsuche von 18,5 Prozent. Der Gesamtumsatz der Branche lag im Jahr 2002 (2001: 1,03 Mrd. Euro) bei 840 Mio. Euro und somit unter dem Umsatzniveau des Jahres 1999.

Dies sind Ergebnisse der BDU-Studie »Personalberatung in Deutschland 2002«, die der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. bei einem Pressegespräch am Rande des am 11. Juni in Königswinter bei Bonn stattfindenden 5. Deutschen Personalberatertages vorstellte. »Die schwierigen Marktbedingungen führen zu einem harten Verdrängungswettbewerb in der Personalberaterbranche und veranlassen viele Marktteilnehmer, ihren Umsatz mit neuen Leistungsangeboten wieder zu erhöhen«, sagte BDU-Vizepräsident Dr. Joachim Staude.  

  1. Seite 1: Studie »Personalberatung in Deutschland«
  2. Seite 2: Höherer Umsatzanteil für Eignungsdiagnostik und Karriereberatung
  3. Seite 3: Weniger Personalberatungsfirmen
  4. Seite 4: Mittelstand greift verstärkt auf Personalberater zurück

Im Forum zu Personalberatung

6 Kommentare

(Top-) Beratungen - Strategische Projekte im Bereich Personal / Organisation

ExBerater

Sehe soeben dass ich sogar eine aus dem Metaplan Team kenne. Haben zumindest ein erstaunlich großes Team (und einen sehr hohen Anteil Office-/Projekt-Assistenz) :-) Kann ansonsten nichts über die ...

13 Kommentare

Insights KPMG HR Consulting

SD

Eher fachliche Fragen zu deinen Studiumschwerpunkten und bisherigen Erfahrungen... WiWi Gast schrieb am 17.06.2020: ...

9 Kommentare

Personalberatung - Job mit Zukunft?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.06.2020: 1) Genau richtig! Leider verirren sich trotzdem regelmäßig die braven HR Mäuschen in den Beratungen und wundern sich über den Dampf auf dem Sales-Floor. ...

8 Kommentare

Unternehmen im Bereich HR Consulting

WiWi Gast

Bewirb dich doch einfach dort - bei deren LTC Division sind immer mehr jüngere Leute

2 Kommentare

Personalberatung Quereinstieg Argumente

WiWi Gast

Ich kann dir da auch nicht so richtig helfen. Eine Grundregel ist aber, dass ein Vorstellungsgespräch ein Verkaufsgespräch ist. Die wollen nicht hören, was du willst, also dass du aus dem technische ...

1 Kommentare

Welche Personalberatung?

WiWi Gast

Ich arbeite seit über einem Jahr in einer Personalberatung die sehr Vertriebslastig ist, die arbeit an sich macht Spaß, aber ich komm mit der Firmenpolitik einfach nicht klar. Ich bin eigentlich auch ...

1 Kommentare

Einstieg MBB nach einem Jahr Industrie

WiWi Gast

Hallo zusammen, Ich habe leider eine Absage bei einer der MBB erhalten und würde es gerne dort zu einem späteren Zeitpunkt probieren. Gleichzeitig habe ich ein konkretes Angebot von der Industrie, d ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Personalberatung

Weiteres zum Thema Consulting-News

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

Beliebtes zum Thema News

Corona-Strategie: Thesenpapier Expertengruppe

Massive Kritik von Ärzten und Forschern an Corona-Strategie

Bereits Anfang November forderten zahlreiche Ärzteverbände mit den Top-Virologen Prof. Streeck und Prof. Schmidt-Chanasit eine zielführendere Coronapolitik und den Schutz der Risikogruppen. Eine Expertengruppe rund um das längjährige Sachverständigenratsmitglied Prof. Schrappe übt jetzt ebenfalls erhebliche Kritik an der aktuellen Corona-Strategie. Im ZDF-Interview bezeichnet Medizinprofessor Schrappe die Datengrundlage des RKI für den Teil-Lockdown als "das Papier nicht wert" und fordert fundiertere Maßnahmen. Insbesondere rügen die Experten den hochriskanten mangelnden Schutz der Risikogruppen. Über 53.000 internationale Ärzte und Wissenschaftler mahnen dies in einer Deklaration schon seit Oktober an.

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.