DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting-NewsUB

Antonio Schnieder neuer BDU-Präsident

Antonio Schnieder, CEO von Capgemini Zentral-, Süd- und Osteuropa, ist zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) gewählt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Rémi Redley an.

Antonio Schnieder neuer BDU-Präsidenten

Antonio Schnieder neuer BDU-Präsident
Neuss/Bonn, 03.10.2006 (ots) - Antonio Schnieder, CEO von Capgemini Zentral-, Süd- und Osteuropa, ist kürzlich zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) gewählt worden. Er tritt damit ab 1. Januar 2007 die Nachfolge von Rémi Redley an. Dieser hatte nach zwölf Jahren Amtszeit im Präsidium - davon die letzen sechs Jahre als Präsident - nicht wieder kandidiert. Weiterhin zeichnete die BDU-Mitgliederversammlung Redley aufgrund seiner langjährigen Verdienste für den Verband und die gesamte Consultingbranche als Ehrenpräsidenten aus. Als Vize-Präsident wurde Jörg Lennardt, geschäftsführender Gesellschafter der ExperConsult-Gruppe, neu in das BDU-Spitzengremium gewählt. Weiterhin bestätigten die Delegierten die Vize-Präsidenten Dr. Lutz Mackebrandt, Vorstand der CMS Societät für Unternehmensberatung AG, sowie Dr. Joachim Staude, Vorstand der PMC International AG, für weitere zwei Jahre in ihrem Amt.

Der künftige BDU-Präsident Antonio Schnieder engagiert sich bereits seit zwei Jahren als BDU-Vize-Präsident für die Unternehmensberaterbranche. Bei Capgemini verantwortet er die Geschäfte in der Region Zentral-, Süd- und Osteuropa. Gleichzeitig ist Schnieder Vorstandsmitglied der weltweiten Capgemini-Gruppe und dort zuständig für das Consulting-Geschäft. »Den Schwerpunkt unserer Präsidiumsarbeit werden wir auf die Themen Innovation und Bildung legen. Damit wollen wir zusätzliche Akzente als Vordenkerverband und Meinungsmacher unter den beratenden Berufen setzen«, sagte Schnieder bei seiner Antrittsrede.

Im Forum zu UB

4 Kommentare

Aktuell in einer Sackgasse

WiWi Gast

Du kannst doch auch nach deiner MA noch ein Praktikum machen. Aber ja zugegeben, RB und A&M werden schwer. Da du ja aber schon einige Erfahrung bei den Big 4 gesammelt hast, würde ich einfach dort im ...

4 Kommentare

Praktikum im Traumbereich - Trotzdem teilweise Langeweile?

WiWi Gast

also ich hatte ein praktikum in einer weltweit sehr renommierten ub und es war extremst langweilig. die aufgaben, die projekte, einfach alles. das war der grund weshalb ich mich gegen eine spätere arb ...

10 Kommentare

Was als nächstes möglich?

WiWi Gast

Jemand einen Input? VG

6 Kommentare

Studieren neben Job in UB

WiWi Gast

Push - stehe vor einer ähnlichen Entscheidung

2 Kommentare

McK/BCG/T2 mit FS Fokus

WiWi Gast

Ich denke, solange die Beratung eine starke FS-Practice hat, sollte das kein Problem darstellen. Beispielsweise solltest du mit einschlägiger FS-Erfahrung bei Oliver Wyman eher gute Karten haben.

4 Kommentare

UB Praktikum außerhalb Europas

WiWi Gast

Push

1 Kommentare

Erstes Beratungspraktikum

Beratungs_Bernd

Guten Abend, abseits von MBB und Tier 1-3 suche ich eine Beratung in Frankfurt in welcher man ein Praktikum machen kann ohne zwingend bereits Erfahrung in der Beratung zu besitzen. Mein Profil: ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema UB

Weg

Unternehmensberater bevorzugen den direkten Weg zum Klienten

Unternehmensberater bevorzugen für die gezielte Ansprache ihrer Klienten den direkten Weg. Als besonders effiziente Marketingaktivitäten werden Beiträge in Print- und Onlinemedien, Direktmarketing sowie Newsletter gesehen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Benchmarks in der Unternehmensberatung 2011/2012", die der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater erstmalig durchgeführt hat.

Weiteres zum Thema Consulting-News

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Beraterhonorare: Tagessätze von Unternehmensberatern gestiegen

Deutsche Unternehmensberater verzeichneten 2015 und 2016 einen Anstieg ihrer Honorare von durchschnittlich 1,3 Prozent. Für 2017 wird von einer ähnlichen Erhöhung der Tagessätze ausgegangen. In der Strategieberatung variiert der Tagessatz für einen Projektleiter der Hierarchiestufe Manager und Senior Manager über alle Größenklassen gesehen von 1.150 bis 2.275 Euro. Vergleichbare Tagessätze in der IT-Beratung liegen zwischen 950 und 1.800 Euro, wie die Studie "Honorare in der Unternehmensberatung 2015/2016" vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) zeigt.

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Headhunter machen Jagd auf digitale Talente

Der Branchenumsatz in der Personalberatung ist 2016 um 9,3 Prozent auf 1,99 Milliarden Euro gestiegen. Für das Jahr 2017 rechnen die Personalberater erstmals mit einem Umatzrekord von über 2 Milliarden Euro. Die durchschnittliche Honorarhöhe der Headhunter hat 2016 bei 25,6 Prozent des Zieleinkommens gelegen.

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Handbuch Consulting

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Ein Mann im weißen Anzug mit gepunkteter Krawatte arbeitet an einem Notebook.

Virtualisierung: Unternehmensberatungen planen virtualisierte Beratungsleistungen

Die Digitalisierung führt in Unternehmen zur Virtualisierung von Leistungen, Prozessen, Strukturen und Geschäftsmodellen. Consultingfirmen unterstützen Unternehmen dabei. Einige Unternehmensberatungen haben erkannt, dass die Virtualisierung auch bei Beratungsleistungen großes Potenzial besitzt. Wie virtuell sind Beratungsleistungen bereits und was erwartet Unternehmensberatungen zukünftig? Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. hat eine Studie zur Virtualisierung im deutschen Beratungsmarkt durchgeführt. 92 Prozent der Unternehmensberater erwarten in den nächsten fünf Jahren eine Zunahme der Virtualisierung ihrer Dienstleistung.

Cover BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016

Consulting-Branchenstudie 2015/2016 - Beratungsboom, digitale Beratertalente umkämpft

Auf einen Rekordumsatz von 27 Milliarden Euro ist der Branchenumsatz im Consulting im Jahr 2015 gestiegen. Der Branchenumsatz legt damit in Deutschland um 7 Prozent zu. Auch für das Jahr 2016 bleiben die Unternehmensberater optimistisch. Der Kampf um die digitalen Beratertalente ist daher in vollem Gange, so das Ergebnis der BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016.

Beliebtes zum Thema News

Corona-Strategie: Thesenpapier Expertengruppe

Massive Kritik von Ärzten und Forschern an Corona-Strategie

Bereits Anfang November forderten zahlreiche Ärzteverbände mit den Top-Virologen Prof. Streeck und Prof. Schmidt-Chanasit eine zielführendere Coronapolitik und den Schutz der Risikogruppen. Eine Expertengruppe rund um das längjährige Sachverständigenratsmitglied Prof. Schrappe übt jetzt ebenfalls erhebliche Kritik an der aktuellen Corona-Strategie. Im ZDF-Interview bezeichnet Medizinprofessor Schrappe die Datengrundlage des RKI für den Teil-Lockdown als "das Papier nicht wert" und fordert fundiertere Maßnahmen. Insbesondere rügen die Experten den hochriskanten mangelnden Schutz der Risikogruppen. Über 53.000 internationale Ärzte und Wissenschaftler mahnen dies in einer Deklaration schon seit Oktober an.

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.