DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryADL

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Autor
Beitrag
WinningRed

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Hallo zusammen,

in letzter Zeit habe ich mehrere Headhunter anfragen von Arthur D. Little erhalten, da der FSI Bereich neu aufgebaut wird.

Da sind jetzt 1 Mck und ein ZEB Partner sowie der ehemalig globale FSI Lead von Bain.

Was ist Eure Einschätzung? Nach kurzer Recherche hat die Firma ja eine bewegte Vergangenheit.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Ist der Versuch eines Markteintritts. Das versuchen aber viele und der Markt ist hart umkämpft. Kann eine Chance sein, ist aber definitiv auch ein Risiko dabei. Es hängt also von der eigenen Chance/Risiko Bereitschaft ab.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Krass Profile geholt - also auf jeden Fall machen sie alles richtig

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 14.10.2021:

Krass Profile geholt - also auf jeden Fall machen sie alles richtig

Abwarten, es haben schon viele Berater „gute Profile“ geholt. Ob es am Ende klappt wird die Zeit zeigen.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Klar, muss man abwarten. Fangen wahrscheinlich bei 0 an in dem Bereich.

Aber scheinbar scheinen sie Geld in die Hand zu nehmen. Was zahlen die Neueinsteigern?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Habe es jetzt auch gelesen.. Spannend..

Bin mir aber nicht sicher ob sie durchkommen, Markt ist heftig umkämpft. Und ADL hat hier nichts vorzuweisen

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

push

Was zahlen die den für Uni-Einsteiger? Gibts noch Meinung zu ADL?

antworten
ExBerater

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Meine Meinung als jemand der selbst viele Jahre Berater war und nun für alle Beratungen als Service Provider arbeitet. In dieser Funktion habe ich auch mit ADL zu tun und verhandele teilweise auch mit Board Mitgliedern.

Ich kann nicht viel konkretes über die sagen, hatte aber immer eher ein ungutes Gefühl was deren Organisation und Professionalität angeht. Könnte da jetzt Details nennen aber das würde etwas ins Vertrauliche gehen. Nur so viel: Mir scheint da sehr wenig Overhead zu sein, sehr wenig Back Office / Knowledge/Research Kapazitäten, und auch extrem wenig Länder-übergreifende Organisation und Denkweise. In DACH sind sie wohl eher sehr schwach vertreten (LinkedIn findet gerade mal so 120 Leute!). Auch von der Art wie sie mit uns zusammenarbeiten kann ich ableiten, dass es um Budgets nicht so gut bestellt sein kann. Da gibt es sogar kleinere T3/4 Beratungen die uns deutlich mehr nutzen und dadurch professioneller sind.

Zum Einstellen von Externen: Wie schon gesagt, das versuchen Beratungen immer und immer wieder. Das klappt wenn überhaupt nur dort, wo man es jahrelang mit viel Geld und Ausdauer sehr systematisch macht, und dann auch meist nur wenn es ein T1 Player macht. Ein T3/4 Player wie ADL in DACH wird nicht die Ausdauer und Resourcen haben um sie namhaft mit Top Leuten und deren Teams zu verstärken - vor allem, warum sollten Top leute von MBB dorthin?

Inhaltlich sehe ich von ADL zumeist Manufacturing/Engineering/Aerospace/Automotive Themen.

Wie immer gilt: wer in die Beratung will und keine anderen Optionen hat, für den ist ADL bestimmt auch eine gute Adresse. Ansonsten sind aber aus meiner Sicht alle T1 und T2 Beratungen für Generalisten eher zu empfehlen, und wer nur Interesse an bestimmten Themen hat, eher auch noch manch andere T3 Beratung.

Wie immer: Dies heißt alles nicht, dass bei ADL nicht gute Leute sind und die gute Projekte machen!

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Naja aber jetzt sind ja mehrere von top Beratungen da hin, habe ich ich bei LinkedIn gesehen.

Mck, Bain, Oliver Wyman, Berger…. Auf unterschiedlichsten Levels.

Muss ja irgendeinen Grund geben?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Also ich hab mir jetzt die Bilanzen, GuV, etc. der letzten Jahre angeschaut. 2019 zwar flat, aber sonst starkes Wachstum. Finanzlage super stabil. Das die den Case durchhalten, wenn sie es realistisch angehen, ist auf jeden Fall locker drin.

Also kann schon einen Reiz haben.
Denke mal, dass sie den neuen Leuten - je nachdem woher sie kommen - ein gutes Package bieten.

Bei partner wahrscheinlich nen guten equity Deal

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

push

was zahlen die nach master?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 26.10.2021:

push

was zahlen die nach master?

Will ich auch wissen

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

würde mich auch interessieren

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Hab ein Angebot, das liegt unter MBB, aber nicht viel

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 07.11.2021:

Hab ein Angebot, das liegt unter MBB, aber nicht viel

Wie viel genau? Das ist ja eben das spannende. Das Forum lebt ja durch den Austausch ;) und ist ein geben und nehmen, also weiß ich nicht wieso so viele hier so zurückhaltend sind

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Also wenn jemand Financial Services spannend findet - why not?

Was gibts zu verlieren?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Scheinen irgendwo her Geld bekommen bzw. aufgebaut zu haben, weil viele Einstellungen passieren, von top Firmen auf allen Leveln

Ich würde gerne echt mal wissen was die zahlen. Muss ja gut sein

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 07.11.2021:

Hab ein Angebot, das liegt unter MBB, aber nicht viel

wie viel zahlen sie?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 14.11.2021:

Hab ein Angebot, das liegt unter MBB, aber nicht viel

wie viel zahlen sie?

Würde mich auch interessieren? Irgendjemand hier muss das doch wissen

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 06.12.2021:

Hab ein Angebot, das liegt unter MBB, aber nicht viel

wie viel zahlen sie?

Würde mich auch interessieren? Irgendjemand hier muss das doch wissen

59k

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 06.12.2021:

Hab ein Angebot, das liegt unter MBB, aber nicht viel

wie viel zahlen sie?

Würde mich auch interessieren? Irgendjemand hier muss das doch wissen

59k

59k? Fix? Das scheint mir etwas zu wenig. Hat jemand insights? Würde nach dem Master einsteigen

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Finde das neue Branding auch echt schick. Mal sehen was die Zeit so bringt und ob sie Ihre hohen Ambitionen auch umsetzen können.

Wobei mir der oben genannte Pay mit 59k etwas niedrig erscheint..

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Also ich hatte vor 2 Jahren ein Angebot direkt nach der Business school, das lag weit über diesen hier genannten 59k.. lag damit würden sie auch heute niemals mehr mithalten können

Habe es aber nicht gemacht, da ich dann doch in die Linien bin.

Gespräche waren aber super angenehm

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Woher hast du die Infos? Bist du bei ADL?

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;).

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Weiß jemand was zu den Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;). Das

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Wie bei T2 Beratungen üblich 65-80…

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Weiß jemand was zu den Arbeitszeiten?

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;). Das

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Weiß jemand was zu den Arbeitszeiten?

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;). Das

Arbeitszeiten& Anforderungen genauso wie bei MBB. Gehalt nimmt sich nicht viel.
Lustig dieser Vergleich mit EY Parthenon - dies sind doch kein wirklicher Konkurrent mit T2 oder T3.

ADL als erste Strategieberatung der Welt mit globaler Standortpräsenz auf jeden Fall T2 global gesehen.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Weiß jemand was zu den Arbeitszeiten?

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;). Das

Arbeitszeiten& Anforderungen genauso wie bei MBB. Gehalt nimmt sich nicht viel.
Lustig dieser Vergleich mit EY Parthenon - dies sind doch kein wirklicher Konkurrent mit T2 oder T3.

ADL als erste Strategieberatung der Welt mit globaler Standortpräsenz auf jeden Fall T2 global gesehen.

In Europa und insbesondere in Deutschland ist ADL meilenweit von den etablierten T2 entfernt. ADL versucht hier den Markteintritt in die T2 Beratung genauso wie EY Parthenon (die haben auch weltweit überall Büros ;) ). Der Name / Die Marke ADL hat eine tolle Geschichte und vlt. gelingt es dieses wieder zu beleben, aber ein Vergleich zu den etablierten T2 in Europa/Deutschland ist ADL definitiv (noch) nicht. Trotzdem ne gute Chance für Leute die keine echte T2/MBB Offer haben.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Ja hätte jetzt auch gesagt, wie bei allen Beratungen halt.. seit Corona sind die Arbeitszeiten sicher besser, aber dafür anders anstrengend

ADL ist halt nicht sehr groß im Vergleich zu den anderen. Aber von Themen, Reputation und Profilen sicher top dabei

Wie das hier mit FS ausgeht, wird man natürlich sehen. Brauchen halt auch hier sehr gute Leute im Unterbau und welche, die Lust auf einen Aufbau haben.. da kann schon mal sein, dass man sich um interne operations, proposals und das team kümmert anstatt beim Kunden zu sein. Und das für eine lange Zeit

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Weiß jemand was zu den Arbeitszeiten?

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;). Das

Arbeitszeiten& Anforderungen genauso wie bei MBB. Gehalt nimmt sich nicht viel.
Lustig dieser Vergleich mit EY Parthenon - dies sind doch kein wirklicher Konkurrent mit T2 oder T3.

ADL als erste Strategieberatung der Welt mit globaler Standortpräsenz auf jeden Fall T2 global gesehen.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Von Bezahlung und Reputation ist ADL meilenweit vor EY Parthenon, was ja nicht mal eine Strategieberatung ist ;)
und ob jetzt ADL T2 oder T3 in D ist, ist beim ähnlichen Compensation Package wie MBB ziemlich egal. Weltweit auf jeden Fall T2; zudem elitärer Ruf als älteste Strategieberatung der Welt. BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Ja hätte jetzt auch gesagt, wie bei allen Beratungen halt.. seit Corona sind die Arbeitszeiten sicher besser, aber dafür anders anstrengend

ADL ist halt nicht sehr groß im Vergleich zu den anderen. Aber von Themen, Reputation und Profilen sicher top dabei

Wie das hier mit FS ausgeht, wird man natürlich sehen. Brauchen halt auch hier sehr gute Leute im Unterbau und welche, die Lust auf einen Aufbau haben.. da kann schon mal sein, dass man sich um interne operations, proposals und das team kümmert anstatt beim Kunden zu sein. Und das für eine lange Zeit

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Weiß jemand was zu den Arbeitszeiten?

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;). Das

Arbeitszeiten& Anforderungen genauso wie bei MBB. Gehalt nimmt sich nicht viel.
Lustig dieser Vergleich mit EY Parthenon - dies sind doch kein wirklicher Konkurrent mit T2 oder T3.

ADL als erste Strategieberatung der Welt mit globaler Standortpräsenz auf jeden Fall T2 global gesehen.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Was verdient denn da ein Manager / Principal / Partner?

Gibts irgendwen der Details hat.

Ich finde es klingt mega attraktiv. Wahrscheinlich nicht leicht rein zu kommen

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Von Bezahlung und Reputation ist ADL meilenweit vor EY Parthenon, was ja nicht mal eine Strategieberatung ist ;)
und ob jetzt ADL T2 oder T3 in D ist, ist beim ähnlichen Compensation Package wie MBB ziemlich egal. Weltweit auf jeden Fall T2; zudem elitärer Ruf als älteste Strategieberatung der Welt. BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Ja hätte jetzt auch gesagt, wie bei allen Beratungen halt.. seit Corona sind die Arbeitszeiten sicher besser, aber dafür anders anstrengend

ADL ist halt nicht sehr groß im Vergleich zu den anderen. Aber von Themen, Reputation und Profilen sicher top dabei

Wie das hier mit FS ausgeht, wird man natürlich sehen. Brauchen halt auch hier sehr gute Leute im Unterbau und welche, die Lust auf einen Aufbau haben.. da kann schon mal sein, dass man sich um interne operations, proposals und das team kümmert anstatt beim Kunden zu sein. Und das für eine lange Zeit

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Weiß jemand was zu den Arbeitszeiten?

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;). Das

Arbeitszeiten& Anforderungen genauso wie bei MBB. Gehalt nimmt sich nicht viel.
Lustig dieser Vergleich mit EY Parthenon - dies sind doch kein wirklicher Konkurrent mit T2 oder T3.

ADL als erste Strategieberatung der Welt mit globaler Standortpräsenz auf jeden Fall T2 global gesehen.

Global gesehen ist Parthenon definitiv auch eine T2. In DE sind aber beide nichts, also weder Parthenon noch ADL.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

In Deutschland ist ADL weit entfernt eine T2 zu sein. Parthenon und ADL nehmen sich im Markt (Europa/Deutschland) nicht viel! Beide sind Angreifer und versuchen in die Phalanx der etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S&, OW) vor zu stoßen. Beide (ADL und Parthenon) bieten ein ähnliches Gesamtpaket (Gehalt, Arbeitsstunden, Exits etc.). Parthenon hat den Vorteil des EY Netzwerkes, ADL den Vorteil der historischen Marke. Schauen wir doch einfach in den nächsten Jahren, ob und wem der Markteintritt gelingt ;). Der Wettbewerb unter den T2 wird dadurch sicher noch härter als er jetzt sowieso schon ist.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Meine Fresse, Parthenon ist keine Strategie / Managementberatung - daher nicht mit MBB, OW, ADL, RB, ATK etc. zu vergleichen!

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Von Bezahlung und Reputation ist ADL meilenweit vor EY Parthenon, was ja nicht mal eine Strategieberatung ist ;)
und ob jetzt ADL T2 oder T3 in D ist, ist beim ähnlichen Compensation Package wie MBB ziemlich egal. Weltweit auf jeden Fall T2; zudem elitärer Ruf als älteste Strategieberatung der Welt. BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Ja hätte jetzt auch gesagt, wie bei allen Beratungen halt.. seit Corona sind die Arbeitszeiten sicher besser, aber dafür anders anstrengend

ADL ist halt nicht sehr groß im Vergleich zu den anderen. Aber von Themen, Reputation und Profilen sicher top dabei

Wie das hier mit FS ausgeht, wird man natürlich sehen. Brauchen halt auch hier sehr gute Leute im Unterbau und welche, die Lust auf einen Aufbau haben.. da kann schon mal sein, dass man sich um interne operations, proposals und das team kümmert anstatt beim Kunden zu sein. Und das für eine lange Zeit

WiWi Gast schrieb am 17.12.2021:

Weiß jemand was zu den Arbeitszeiten?

Das finde ich einen guten Kommentar. Scheint mir auch so, dass sie es versuchen. Wird nicht leicht, aber was ist schon leicht.

So ein Aufbau Case kann eine Riesen Chance sein - was kann man denn verlieren.

Das oben beschriebene team klingt auf jeden Fall schon mal recht stark.

Und ja, das branding ist sehr gut geworden. Zeichen stehen da wohl auf Aufbruch

WiWi Gast schrieb am 16.12.2021:

Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf den Thread hier gekommen, da ich auch kontaktiert wurde. Ich habe jetzt auch für den Prozess mal zugesagt.

Insgesamt wirkt es erstmal recht positiv, wie hier auch geschrieben. Habe auch gesehen, dass es seit gestern ein neues Branding gibt, das alte war ja auch echt überholt. Das neue finde ich aber sehr gut gelungen.

Hat hier noch jemand weitere Erfahrungswerte?

Es bleibt wie hier beschrieben. ADL war mal eine renommierte T2 in Deutschland ist heute jedoch nicht mehr. Aktuell versucht man an die alten Zeiten wieder anzuknüpfen, den Turnaround zu schaffen und mit neuem Image die traditionelle Marke wieder zu beleben. Ob das gelingt steht in den Sternen. Mit S&, OW, Kearney und RB ist der Wettbewerb bei den T2 extrem hart. Dazu kommt dann noch EY Parthenon die wie ADL ihren Platz im T2 Bereich suchen bzw. sich erkämpfen wollen. Insgesamt nicht einfach, aber für jmd. der von einer T3 kommt und keine Optionen auf MBB/etablierte T2 hat ist ADL wie EY Parthenon definitiv ein Blick wert.

Also beim Gehalt liegt hier deutlich daneben - ist um Einiges höher - nimmt sich nicht viel mit MBB.
ADL ist global gesehen T2- (extrem stark in TMT, im Aufbau in Finance), Standorte weltweit, Projektvielfalt sehr interessant und steile Lernkurve.

Nur ist ADL eben (noch) keine T2 in Europa und speziell nicht in Der DACH Region. Genauso wenig wie es EY Parthenon ist. Beide sind Herausforderer der etablierten T2 (OW, Kearney, S&, Roland Berger). Zum Gehalt wurde hier doch gar nix geschrieben?! Gehaltlich wird ADL vermutlich (wie auch EY Parthenon) in etwa das zahlen, was man bei den anderen T2 verdient. ADL ist wie EY Parthenon dann eine Option wert, wenn man bei den etablierten T2 oder MBB kein Offer/Chance hat. Für einige Berater bei den T3 also durchaus eine Option wert ;). Das

Arbeitszeiten& Anforderungen genauso wie bei MBB. Gehalt nimmt sich nicht viel.
Lustig dieser Vergleich mit EY Parthenon - dies sind doch kein wirklicher Konkurrent mit T2 oder T3.

ADL als erste Strategieberatung der Welt mit globaler Standortpräsenz auf jeden Fall T2 global gesehen.

Global gesehen ist Parthenon definitiv auch eine T2. In DE sind aber beide nichts, also weder Parthenon noch ADL.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Von Bezahlung und Reputation ist ADL meilenweit vor EY Parthenon, was ja nicht mal eine Strategieberatung ist ;)
und ob jetzt ADL T2 oder T3 in D ist, ist beim ähnlichen Compensation Package wie MBB ziemlich egal. Weltweit auf jeden Fall T2; zudem elitärer Ruf als älteste Strategieberatung der Welt. BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.

Wie soll ADL denn meilenweit vor EYP in Sachen Bezahlung liegen, wenn EYP zum Einstieg 80k zahlt?
Weder Kununu noch Glassdoor deuten daraufhin. Außerdem glaube ich auch nicht, dass ADL sich solche Gehälter leisten kann. Die werden ja keine MBB Tagessätze durchsetzen können. Bei EYP wird das ja über EY quer-subventioniert.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Also ich hatte mit ADL im auto Bereich zu tun auf der Kundenseite und fande sie damals sehr stark.

Jetzt haben wir gerade Deloitte drin (mehrere Bereiche, von Strategie bist analytics) und das läuft recht schwierig.

Wie gesagt, habe keinen FS background sondern Auto, aber bei der Marke und bei den o.g. Profilen würde ich das wirklich überschaubare „Risiko“ eingehen

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Meine Fresse, Parthenon ist keine Strategie / Managementberatung - daher nicht mit MBB, OW, ADL, RB, ATK etc. zu vergleichen!

Von Bezahlung und Reputation ist ADL meilenweit vor EY Parthenon, was ja nicht mal eine Strategieberatung ist ;)
und ob jetzt ADL T2 oder T3 in D ist, ist beim ähnlichen Compensation Package wie MBB ziemlich egal. Weltweit auf jeden Fall T2; zudem elitärer Ruf als älteste Strategieberatung der Welt. BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.

Global gesehen ist Parthenon definitiv auch eine T2. In DE sind aber beide nichts, also weder Parthenon noch ADL.

Was soll Parthenon denn sonst sein?
Bin in der Strategieabteilung eines Konzerns und bei uns pitchen die bei Projekten regelmäßig gegen McKinsey. Und gewinnen auch aufgrund der Kompetenz der Partner in unserem Sektor und des finanziell attraktiveren Angebots.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Das steht zu dem Thema auf der EYP Seite:

Über EY-Parthenon
EY-Parthenon ist eine der weltweit größten Strategieberatungen mit mehr als 6.500 Professionals. Wir entwickeln und setzen transformative Strategien um, die Unternehmen und ihren Stakeholdern langfristigen Wertzuwachs sichern. Wir nennen das Long Term Value.

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Meine Fresse, Parthenon ist keine Strategie / Managementberatung - daher nicht mit MBB, OW, ADL, RB, ATK etc. zu vergleichen!

Global gesehen ist Parthenon definitiv auch eine T2. In DE sind aber beide nichts, also weder Parthenon noch ADL.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

In Deutschland ist ADL weit entfernt eine T2 zu sein. Parthenon und ADL nehmen sich im Markt (Europa/Deutschland) nicht viel! Beide sind Angreifer und versuchen in die Phalanx der etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S&, OW) vor zu stoßen. Beide (ADL und Parthenon) bieten ein ähnliches Gesamtpaket (Gehalt, Arbeitsstunden, Exits etc.). Parthenon hat den Vorteil des EY Netzwerkes, ADL den Vorteil der historischen Marke. Schauen wir doch einfach in den nächsten Jahren, ob und wem der Markteintritt gelingt ;). Der Wettbewerb unter den T2 wird dadurch sicher noch härter als er jetzt sowieso schon ist.

So würde ich das auch beurteilen. Wird sehr spannend zu sehen sein, ob ADL der Markteintritt in den T2 Markt in Europa/Deutschland gelingt. Sind ja schon einige dran gescheitert. Das Team im Bereich FS ist auf dem Papier jedenfalls schonmal nicht schlecht. Der FS Bereich ist von den Beratungen allerdings auch extrem hart umkämpft.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Was verdient denn da ein Manager / Principal / Partner?

Gibts irgendwen der Details hat.

Ich finde es klingt mega attraktiv. Wahrscheinlich nicht leicht rein zu kommen

ADL ähnliche Bezahlung und nahezu gleiche Anforderungen wie bei MBB - sieht man auch, wenn man sich die Profile ansieht.
BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.
Neue Branding von ADL ist schon mega nice.
Weltweit in TMT mega stark, im Aufbau im FS. Global ist ADL eine T2, in D/E T2-T3.
Und nein, EY P. ist kein Konkurrent, da nicht mal eine Strategie / Managementberatung ist.
Einzige, was bei Big4 wirklicher Konkurrent von Anforderungen und Bezahlungen, Strategy&

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Woher weißt du das alles ??

WiWi Gast schrieb am 19.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

Was verdient denn da ein Manager / Principal / Partner?

Gibts irgendwen der Details hat.

Ich finde es klingt mega attraktiv. Wahrscheinlich nicht leicht rein zu kommen

ADL ähnliche Bezahlung und nahezu gleiche Anforderungen wie bei MBB - sieht man auch, wenn man sich die Profile ansieht.
BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.
Neue Branding von ADL ist schon mega nice.
Weltweit in TMT mega stark, im Aufbau im FS. Global ist ADL eine T2, in D/E T2-T3.
Und nein, EY P. ist kein Konkurrent, da nicht mal eine Strategie / Managementberatung ist.
Einzige, was bei Big4 wirklicher Konkurrent von Anforderungen und Bezahlungen, Strategy&

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Ist doch alles öffentlich.

WiWi Gast schrieb am 19.12.2021:

Woher weißt du das alles ??

Was verdient denn da ein Manager / Principal / Partner?

Gibts irgendwen der Details hat.

Ich finde es klingt mega attraktiv. Wahrscheinlich nicht leicht rein zu kommen

ADL ähnliche Bezahlung und nahezu gleiche Anforderungen wie bei MBB - sieht man auch, wenn man sich die Profile ansieht.
BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.
Neue Branding von ADL ist schon mega nice.
Weltweit in TMT mega stark, im Aufbau im FS. Global ist ADL eine T2, in D/E T2-T3.
Und nein, EY P. ist kein Konkurrent, da nicht mal eine Strategie / Managementberatung ist.
Einzige, was bei Big4 wirklicher Konkurrent von Anforderungen und Bezahlungen, Strategy&

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 19.12.2021:

Was verdient denn da ein Manager / Principal / Partner?

Gibts irgendwen der Details hat.

Ich finde es klingt mega attraktiv. Wahrscheinlich nicht leicht rein zu kommen

ADL ähnliche Bezahlung und nahezu gleiche Anforderungen wie bei MBB - sieht man auch, wenn man sich die Profile ansieht.
BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.
Neue Branding von ADL ist schon mega nice.
Weltweit in TMT mega stark, im Aufbau im FS. Global ist ADL eine T2, in D/E T2-T3.
Und nein, EY P. ist kein Konkurrent, da nicht mal eine Strategie / Managementberatung ist.
Einzige, was bei Big4 wirklicher Konkurrent von Anforderungen und Bezahlungen, Strategy&

Also wieso EY-P nichtmal eine Strategie oder Managementberatung ist musst du mir mal erklären.
Sind die jetzt OEM geworden oder was...

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 18.12.2021:

In Deutschland ist ADL weit entfernt eine T2 zu sein. Parthenon und ADL nehmen sich im Markt (Europa/Deutschland) nicht viel! Beide sind Angreifer und versuchen in die Phalanx der etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S&, OW) vor zu stoßen. Beide (ADL und Parthenon) bieten ein ähnliches Gesamtpaket (Gehalt, Arbeitsstunden, Exits etc.). Parthenon hat den Vorteil des EY Netzwerkes, ADL den Vorteil der historischen Marke. Schauen wir doch einfach in den nächsten Jahren, ob und wem der Markteintritt gelingt ;). Der Wettbewerb unter den T2 wird dadurch sicher noch härter als er jetzt sowieso schon ist.

Sehe ich auch so. ADL hat den Vorteil des ehemals prestigeträchtigen Markennamens und Parthenon den Vorteil zum EY Netzwerk zu gehören. Beide Beratungen gehören in Europa/Deutschland definitiv nicht zu den T2, sondern versuchen den Markteintritt in die T2 Beratungsebene. Der Wettbewerb unter den T2 Beratungen wird dadurch nochmal intensiver. Bleibt abzuwarten ob ADL oder Parthenon der Markteintritt wirklich gelingt. Warum hier eine Person meint das Parthenon keine Managementberatung ist, würde mich interessieren?! Was sollen die denn sonst machen? Am Ende sind ADL und Parthenon sehr gut miteinander vergleichbar, aber eben noch nicht mit den etablierten T2.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

EYP gehören nichts ins Tier Ranking. die spielen in der Kategorie mit Deloitte Monitor oder KPMG Strategy in der 2. Bundesliga. Das sind keine klassischen Strategieberatungen sondern nur Ausgliederungen von BIG4.

MBB, OW, ADL, RB, ATK, sind klassische Strategie/Managementberatungen und Champions League.

WiWi Gast schrieb am 19.12.2021:

Was verdient denn da ein Manager / Principal / Partner?

Gibts irgendwen der Details hat.

Ich finde es klingt mega attraktiv. Wahrscheinlich nicht leicht rein zu kommen

ADL ähnliche Bezahlung und nahezu gleiche Anforderungen wie bei MBB - sieht man auch, wenn man sich die Profile ansieht.
BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.
Neue Branding von ADL ist schon mega nice.
Weltweit in TMT mega stark, im Aufbau im FS. Global ist ADL eine T2, in D/E T2-T3.
Und nein, EY P. ist kein Konkurrent, da nicht mal eine Strategie / Managementberatung ist.
Einzige, was bei Big4 wirklicher Konkurrent von Anforderungen und Bezahlungen, Strategy&

Also wieso EY-P nichtmal eine Strategie oder Managementberatung ist musst du mir mal erklären.
Sind die jetzt OEM geworden oder was...

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Wo denn bitte ?

WiWi Gast schrieb am 19.12.2021:

Ist doch alles öffentlich.

Woher weißt du das alles ??

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Würde mich auch interessieren

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Hat sich jemand jetzt da beworben?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Völliger Unsinn. Strategy& (ehemals Booz) ist ne klare T2 und EYP ist wie ADL versuchen den Markteintritt in die T2 Beratungen. Monitor ist nicht mit EYP zu vergleichen und KPMG hat überhaupt keine dezidierte Beratung für Strategiethemen. Die haben nen Strategieteam mehr aber auch nicht.

WiWi Gast schrieb am 20.12.2021:

EYP gehören nichts ins Tier Ranking. die spielen in der Kategorie mit Deloitte Monitor oder KPMG Strategy in der 2. Bundesliga. Das sind keine klassischen Strategieberatungen sondern nur Ausgliederungen von BIG4.

MBB, OW, ADL, RB, ATK, sind klassische Strategie/Managementberatungen und Champions League.

WiWi Gast schrieb am 19.12.2021:

Was verdient denn da ein Manager / Principal / Partner?

Gibts irgendwen der Details hat.

Ich finde es klingt mega attraktiv. Wahrscheinlich nicht leicht rein zu kommen

ADL ähnliche Bezahlung und nahezu gleiche Anforderungen wie bei MBB - sieht man auch, wenn man sich die Profile ansieht.
BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen.
Neue Branding von ADL ist schon mega nice.
Weltweit in TMT mega stark, im Aufbau im FS. Global ist ADL eine T2, in D/E T2-T3.
Und nein, EY P. ist kein Konkurrent, da nicht mal eine Strategie / Managementberatung ist.
Einzige, was bei Big4 wirklicher Konkurrent von Anforderungen und Bezahlungen, Strategy&

Also wieso EY-P nichtmal eine Strategie oder Managementberatung ist musst du mir mal erklären.
Sind die jetzt OEM geworden oder was...

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 29.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 29.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

Parthenon in den Staaten war vor EY auch mal eine Strategieberatung (genauso wie oc&c in DE), wieso sollten sie es auf einmal nicht mehr sein?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 29.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

Das Projektportfolio in Europa/Deutschland bei ADL ist nicht strategischer oder weniger strategisch als das von EY Parthenon :D. ADL ist wie hier bereits mehrfach richtig und gut dargestellt eine tolle alte Marke die jetzt versucht wird als T2 wieder wiederbelebt zu werden. Die etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S& und OW) stehen hier in Europa/Deutschland jedoch noch klar vor ADL. EY Parthenon ist Teil des EY Netzwerkes und wird ebenso wie ADL versucht als Strategie- und Managementberatung am Markt zu etablieren. ADL hat den Vorteil der alten Marke, Parthenon den Vorteil des EY Netzwerkes. Es wird für beide Herausforderer super schwer gegen die etablierten T2 zu bestehen. Schauen wir mal, ob das einem der beiden wirklich gelingt. Ich sehe neben RB, OW, S& und Kearney eigentlich kein/wenig Platz am Markt.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Irgendwie bekomme ich den Eindruck, dass hier jemand seine Firma "ADL" pushen möchte. ADL wird nur gehyped, als T2 eingeordnet, auf einmal als "champions league" bezeichnet und das stinkt halt.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Ja, sehe ich auch so. Also ne gute Adresse ingesamt.

WiWi Gast schrieb am 29.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 29.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

Das Projektportfolio in Europa/Deutschland bei ADL ist nicht strategischer oder weniger strategisch als das von EY Parthenon :D. ADL ist wie hier bereits mehrfach richtig und gut dargestellt eine tolle alte Marke die jetzt versucht wird als T2 wieder wiederbelebt zu werden. Die etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S& und OW) stehen hier in Europa/Deutschland jedoch noch klar vor ADL. EY Parthenon ist Teil des EY Netzwerkes und wird ebenso wie ADL versucht als Strategie- und Managementberatung am Markt zu etablieren. ADL hat den Vorteil der alten Marke, Parthenon den Vorteil des EY Netzwerkes. Es wird für beide Herausforderer super schwer gegen die etablierten T2 zu bestehen. Schauen wir mal, ob das einem der beiden wirklich gelingt. Ich sehe neben RB, OW, S& und Kearney eigentlich kein/wenig Platz am Markt.

Sehe ich auch so. Der Markt der T2 ist schon sehr sehr hart umkämpft. Mal sehen ob EY Parthenon und/oder ADL der Markteintritt in Deutschland gelingt. Gehaltlich sind beide ja wie die anderen T2 auf einem Level. Wer die Chance hat zu einer etablierten T2 zu gehen wird diese aber ADL/Pathenon vorziehen.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 29.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

Das Projektportfolio in Europa/Deutschland bei ADL ist nicht strategischer oder weniger strategisch als das von EY Parthenon :D. ADL ist wie hier bereits mehrfach richtig und gut dargestellt eine tolle alte Marke die jetzt versucht wird als T2 wieder wiederbelebt zu werden. Die etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S& und OW) stehen hier in Europa/Deutschland jedoch noch klar vor ADL. EY Parthenon ist Teil des EY Netzwerkes und wird ebenso wie ADL versucht als Strategie- und Managementberatung am Markt zu etablieren. ADL hat den Vorteil der alten Marke, Parthenon den Vorteil des EY Netzwerkes. Es wird für beide Herausforderer super schwer gegen die etablierten T2 zu bestehen. Schauen wir mal, ob das einem der beiden wirklich gelingt. Ich sehe neben RB, OW, S& und Kearney eigentlich kein/wenig Platz am Markt.

Sehe ich auch so. Der Markt der T2 ist schon sehr sehr hart umkämpft. Mal sehen ob EY Parthenon und/oder ADL der Markteintritt in Deutschland gelingt. Gehaltlich sind beide ja wie die anderen T2 auf einem Level. Wer die Chance hat zu einer etablierten T2 zu gehen wird diese aber ADL/Pathenon vorziehen.

ADL: Tier 2, EYP: BIG4, keine klassische Strategie / Managementberatung

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 30.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

Das Projektportfolio in Europa/Deutschland bei ADL ist nicht strategischer oder weniger strategisch als das von EY Parthenon :D. ADL ist wie hier bereits mehrfach richtig und gut dargestellt eine tolle alte Marke die jetzt versucht wird als T2 wieder wiederbelebt zu werden. Die etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S& und OW) stehen hier in Europa/Deutschland jedoch noch klar vor ADL. EY Parthenon ist Teil des EY Netzwerkes und wird ebenso wie ADL versucht als Strategie- und Managementberatung am Markt zu etablieren. ADL hat den Vorteil der alten Marke, Parthenon den Vorteil des EY Netzwerkes. Es wird für beide Herausforderer super schwer gegen die etablierten T2 zu bestehen. Schauen wir mal, ob das einem der beiden wirklich gelingt. Ich sehe neben RB, OW, S& und Kearney eigentlich kein/wenig Platz am Markt.

Sehe ich auch so. Der Markt der T2 ist schon sehr sehr hart umkämpft. Mal sehen ob EY Parthenon und/oder ADL der Markteintritt in Deutschland gelingt. Gehaltlich sind beide ja wie die anderen T2 auf einem Level. Wer die Chance hat zu einer etablierten T2 zu gehen wird diese aber ADL/Pathenon vorziehen.

ADL: Tier 2, EYP: BIG4, keine klassische Strategie / Managementberatung

ADL tier 2… reicht langsam. Nicht zu vergleichen mit OW RB ATK und S&. das weiß doch jeder

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 30.12.2021:

WiWi Gast schrieb am 29.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

Das Projektportfolio in Europa/Deutschland bei ADL ist nicht strategischer oder weniger strategisch als das von EY Parthenon :D. ADL ist wie hier bereits mehrfach richtig und gut dargestellt eine tolle alte Marke die jetzt versucht wird als T2 wieder wiederbelebt zu werden. Die etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S& und OW) stehen hier in Europa/Deutschland jedoch noch klar vor ADL. EY Parthenon ist Teil des EY Netzwerkes und wird ebenso wie ADL versucht als Strategie- und Managementberatung am Markt zu etablieren. ADL hat den Vorteil der alten Marke, Parthenon den Vorteil des EY Netzwerkes. Es wird für beide Herausforderer super schwer gegen die etablierten T2 zu bestehen. Schauen wir mal, ob das einem der beiden wirklich gelingt. Ich sehe neben RB, OW, S& und Kearney eigentlich kein/wenig Platz am Markt.

Sehe ich auch so. Der Markt der T2 ist schon sehr sehr hart umkämpft. Mal sehen ob EY Parthenon und/oder ADL der Markteintritt in Deutschland gelingt. Gehaltlich sind beide ja wie die anderen T2 auf einem Level. Wer die Chance hat zu einer etablierten T2 zu gehen wird diese aber ADL/Pathenon vorziehen.

ADL: Tier 2, EYP: BIG4, keine klassische Strategie / Managementberatung

Wie oft muss das denn hier noch korrigiert werden. ADL ist in Europa/Deutschland keine T2 Beratung, sondern startet grade einen Versuch hier eine T2 Beratung zu werden. Genauso wie Parthenon das auch versucht. EY versucht mit Parthenon neben dem klassischen Kerngeschäft eine T2 aufzubauen (so wie es S& im PwC Konzern ist). Man kann zu ADL gehen weil man die Marke für Prestigeträchtiger hält, aber bei Gehalt, Projektportfolio und Co. nimmt sich das zwischen ADL und Parthenon nichts. Insbesondere im Bereich FS ist ADL eine komplett unbekannte Marke die erst einmal bei den Kunden verankert werden muss (Parthenon hat hier mit dem Kauf von Innovalue definitiv die bessere Ausgangsposition) Beide (Parthenon wie ADL) sind kein Vergleich zu den etablierten T2 Beratungen (Roland Berger, Kearney, S&, OW). Beide (EYP und ADL) bieten aber eine gute Alternative wenn es bei MBB oder T2 nicht geklappt hat / klappt.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Das stimmt so nicht. EYP ist eine Big4 sowie Deloitte Monitor, die haben es nicht geschafft, das brand von dem Rest zu trennen. Deshalb gibt es auch auf Projekten eine starke Vermischung von Leuten und Themen..
Trotzdem haben beide sehr gute Profile.

ADL hingegen ist eine klare T2! Das ist deren Herkunft und klare Ausrichtung. Sieht man an Profilen, Themen, Tagessätzen.

Natürlich muss ADL im FSI Bereich erst alles aufbauen und ich nehme an, dass sie hier auch erstmal nicht-Strategie Themen machen werden, um zu starten.

WiWi Gast schrieb am 31.12.2021:

ADL > EYP > Monitor > KMPG

in meine Augen ist ADL eine klare T2! Zwar klein, aber von Bezahlung, Profilen und Themen ganz klar

Exakt, jedoch wie bereits mehrmals gesagt ADL ist wie OW, ATK, RB eine Strategieberatung, während EYP, Monitor Teil von Big4 sind und daher nicht vergleichbar insgesamt

Das Projektportfolio in Europa/Deutschland bei ADL ist nicht strategischer oder weniger strategisch als das von EY Parthenon :D. ADL ist wie hier bereits mehrfach richtig und gut dargestellt eine tolle alte Marke die jetzt versucht wird als T2 wieder wiederbelebt zu werden. Die etablierten T2 (Roland Berger, Kearney, S& und OW) stehen hier in Europa/Deutschland jedoch noch klar vor ADL. EY Parthenon ist Teil des EY Netzwerkes und wird ebenso wie ADL versucht als Strategie- und Managementberatung am Markt zu etablieren. ADL hat den Vorteil der alten Marke, Parthenon den Vorteil des EY Netzwerkes. Es wird für beide Herausforderer super schwer gegen die etablierten T2 zu bestehen. Schauen wir mal, ob das einem der beiden wirklich gelingt. Ich sehe neben RB, OW, S& und Kearney eigentlich kein/wenig Platz am Markt.

Sehe ich auch so. Der Markt der T2 ist schon sehr sehr hart umkämpft. Mal sehen ob EY Parthenon und/oder ADL der Markteintritt in Deutschland gelingt. Gehaltlich sind beide ja wie die anderen T2 auf einem Level. Wer die Chance hat zu einer etablierten T2 zu gehen wird diese aber ADL/Pathenon vorziehen.

ADL: Tier 2, EYP: BIG4, keine klassische Strategie / Managementberatung

Wie oft muss das denn hier noch korrigiert werden. ADL ist in Europa/Deutschland keine T2 Beratung, sondern startet grade einen Versuch hier eine T2 Beratung zu werden. Genauso wie Parthenon das auch versucht. EY versucht mit Parthenon neben dem klassischen Kerngeschäft eine T2 aufzubauen (so wie es S& im PwC Konzern ist). Man kann zu ADL gehen weil man die Marke für Prestigeträchtiger hält, aber bei Gehalt, Projektportfolio und Co. nimmt sich das zwischen ADL und Parthenon nichts. Insbesondere im Bereich FS ist ADL eine komplett unbekannte Marke die erst einmal bei den Kunden verankert werden muss (Parthenon hat hier mit dem Kauf von Innovalue definitiv die bessere Ausgangsposition) Beide (Parthenon wie ADL) sind kein Vergleich zu den etablierten T2 Beratungen (Roland Berger, Kearney, S&, OW). Beide (EYP und ADL) bieten aber eine gute Alternative wenn es bei MBB oder T2 nicht geklappt hat / klappt.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

ADL unterscheidet sich null, null von EY Parthenon in Bezug auf Tagessätze und Projekten im Bereich FS.

ADL ist meilenweit entfernt in Europa/Deutschland eine T2 zu sein. Weder von der Breite der Themen, des Prestige, des Projektportfolios noch von der Größe. Wer ADL ernsthaft als T2 bezeichnet hat den Beratungsmarkt in Europa/Deutschland schlicht einfach nicht verstanden.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Hallo zusammen, hier nochmal der Thread starter.

Danke erstmal für alle Meinungen, auch wenn sie z.T. auseinander gehen, finde ich es spannend und werde jetzt mal in das Headhunter Gespräch gehen

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 07.01.2022:

Hallo zusammen, hier nochmal der Thread starter.

Danke erstmal für alle Meinungen, auch wenn sie z.T. auseinander gehen, finde ich es spannend und werde jetzt mal in das Headhunter Gespräch gehen

Wir danken dir. Es wäre super wenn du das aktuelle Einstiegsgehalt hier einmal posten könntest, denn anscheinend gibt es da keine aktuellen Infos

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 07.01.2022:

Hallo zusammen, hier nochmal der Thread starter.

Danke erstmal für alle Meinungen, auch wenn sie z.T. auseinander gehen, finde ich es spannend und werde jetzt mal in das Headhunter Gespräch gehen

Wir danken dir. Es wäre super wenn du das aktuelle Einstiegsgehalt hier einmal posten könntest, denn anscheinend gibt es da keine aktuellen Infos

Wie hoch ist denn nun das Einstiegsgehalt? Finde es eher unangemessen, dass viele hier nach Infos fragen und insights bekommen, wiederum aber nicht das aktuelle Einstiegsgehalt posten. Irgendwie scheint das ja ein großes Geheimnis zu sein

antworten
WinningRed

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

WinningRed schrieb am 18.01.2022:

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

WinningRed schrieb am 18.01.2022:

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Was gabs für SC?

Wenn man bei LinkedIn schaut kamen ja schon paar von RB, Wyman, etc.

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

WinningRed schrieb am 18.01.2022:

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 22.01.2022:

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

Kann nur was zu Experienced Hires sagen:

Nach BA folgt C (~2 Jahre BE). Die einzelneren Level sind in drei Stufen unterteilt unterteilt. Für C sieht es ungefähr so aus:

C1 - 80 fix + 15 Bonus
C2 - 85 fix + 15 Bonus
C3 - 90 fix + 15 Bonus

Dann kommt Manager (~4 Jahre BE)
M1 - 100 fix + 25 Bonus
M2…

Car on top soweit ich weiß.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 22.01.2022:

Was gabs für SC?

Wenn man bei LinkedIn schaut kamen ja schon paar von RB, Wyman, etc.

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

WinningRed schrieb am 18.01.2022:

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Wer kam denn von RB und/oder Wyman?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Das Problem ist dass es keiner wirklich weiß, deswegen kommen solche Posts dann...

WiWi Gast schrieb am 22.01.2022:

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 22.01.2022:

Was gabs für SC?

Wenn man bei LinkedIn schaut kamen ja schon paar von RB, Wyman, etc.

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

WinningRed schrieb am 18.01.2022:

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Wer kam denn von RB und/oder Wyman?

Schau doch bei LinkedIn, werde hier sicher keine Namen posten

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 22.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

Kann nur was zu Experienced Hires sagen:

Nach BA folgt C (~2 Jahre BE). Die einzelneren Level sind in drei Stufen unterteilt unterteilt. Für C sieht es ungefähr so aus:

C1 - 80 fix + 15 Bonus
C2 - 85 fix + 15 Bonus
C3 - 90 fix + 15 Bonus

Dann kommt Manager (~4 Jahre BE)
M1 - 100 fix + 25 Bonus
M2…

Car on top soweit ich weiß.

Puh das ist ja deutlich weniger als bei T2 und auch deutlich weniger als der direkte Wettbewerber (EY Parthenon) zahlt.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 22.01.2022:

WiWi Gast schrieb am 22.01.2022:

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

Kann nur was zu Experienced Hires sagen:

Nach BA folgt C (~2 Jahre BE). Die einzelneren Level sind in drei Stufen unterteilt unterteilt. Für C sieht es ungefähr so aus:

C1 - 80 fix + 15 Bonus
C2 - 85 fix + 15 Bonus
C3 - 90 fix + 15 Bonus

Dann kommt Manager (~4 Jahre BE)
M1 - 100 fix + 25 Bonus
M2…

Car on top soweit ich weiß.

Das kann man sich ja fast gar nicht vorstellen. Sind nahezu MBB Gehälter und weit über Big4 mit Deloitte, KPMG Deals, EYP etc.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 23.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

Kann nur was zu Experienced Hires sagen:

Nach BA folgt C (~2 Jahre BE). Die einzelneren Level sind in drei Stufen unterteilt unterteilt. Für C sieht es ungefähr so aus:

C1 - 80 fix + 15 Bonus
C2 - 85 fix + 15 Bonus
C3 - 90 fix + 15 Bonus

Dann kommt Manager (~4 Jahre BE)
M1 - 100 fix + 25 Bonus
M2…

Car on top soweit ich weiß.

Das kann man sich ja fast gar nicht vorstellen. Sind nahezu MBB Gehälter und weit über Big4 mit Deloitte, KPMG Deals, EYP etc.

Das ist unter dem Gehalt von EYP, du solltest besser recherchieren. Und es ist sehr sehr deutlich unter MBB bzw. T2 (insbesondere nach den deutlichen Erhöhungen in diesem Jahr).

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 23.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

Kann nur was zu Experienced Hires sagen:

Nach BA folgt C (~2 Jahre BE). Die einzelneren Level sind in drei Stufen unterteilt unterteilt. Für C sieht es ungefähr so aus:

C1 - 80 fix + 15 Bonus
C2 - 85 fix + 15 Bonus
C3 - 90 fix + 15 Bonus

Dann kommt Manager (~4 Jahre BE)
M1 - 100 fix + 25 Bonus
M2…

Car on top soweit ich weiß.

Das kann man sich ja fast gar nicht vorstellen. Sind nahezu MBB Gehälter und weit über Big4 mit Deloitte, KPMG Deals, EYP etc.

Das ist unter dem Gehalt von EYP, du solltest besser recherchieren. Und es ist sehr sehr deutlich unter MBB bzw. T2 (insbesondere nach den deutlichen Erhöhungen in diesem Jahr).

Das ist nicht richtig so. Gehalt von BIG4 wie Deloitte Monitoring, EYP ist deutlich unter ADL Niveau. ADL als T2 und richtige Strategieberatung nahezu wie MBB.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 24.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

Kann nur was zu Experienced Hires sagen:

Nach BA folgt C (~2 Jahre BE). Die einzelneren Level sind in drei Stufen unterteilt unterteilt. Für C sieht es ungefähr so aus:

C1 - 80 fix + 15 Bonus
C2 - 85 fix + 15 Bonus
C3 - 90 fix + 15 Bonus

Dann kommt Manager (~4 Jahre BE)
M1 - 100 fix + 25 Bonus
M2…

Car on top soweit ich weiß.

Das kann man sich ja fast gar nicht vorstellen. Sind nahezu MBB Gehälter und weit über Big4 mit Deloitte, KPMG Deals, EYP etc.

Das ist unter dem Gehalt von EYP, du solltest besser recherchieren. Und es ist sehr sehr deutlich unter MBB bzw. T2 (insbesondere nach den deutlichen Erhöhungen in diesem Jahr).

Das ist nicht richtig so. Gehalt von BIG4 wie Deloitte Monitoring, EYP ist deutlich unter ADL Niveau. ADL als T2 und richtige Strategieberatung nahezu wie MBB.

Das kann ich so bestätigen. EYP ist nur das Anhängsel von EY und bei weitem keine Strategieberatung, sondern nur eine reine IT Anwendungsbude. Bezahlung dementsprechend niedriger.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 24.01.2022:

WiWi Gast schrieb am 24.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

Kann nur was zu Experienced Hires sagen:

Nach BA folgt C (~2 Jahre BE). Die einzelneren Level sind in drei Stufen unterteilt unterteilt. Für C sieht es ungefähr so aus:

C1 - 80 fix + 15 Bonus
C2 - 85 fix + 15 Bonus
C3 - 90 fix + 15 Bonus

Dann kommt Manager (~4 Jahre BE)
M1 - 100 fix + 25 Bonus
M2…

Car on top soweit ich weiß.

Das kann man sich ja fast gar nicht vorstellen. Sind nahezu MBB Gehälter und weit über Big4 mit Deloitte, KPMG Deals, EYP etc.

Das ist unter dem Gehalt von EYP, du solltest besser recherchieren. Und es ist sehr sehr deutlich unter MBB bzw. T2 (insbesondere nach den deutlichen Erhöhungen in diesem Jahr).

Das ist nicht richtig so. Gehalt von BIG4 wie Deloitte Monitoring, EYP ist deutlich unter ADL Niveau. ADL als T2 und richtige Strategieberatung nahezu wie MBB.

Das kann ich so bestätigen. EYP ist nur das Anhängsel von EY und bei weitem keine Strategieberatung, sondern nur eine reine IT Anwendungsbude. Bezahlung dementsprechend niedriger.

EYP zahlt einem Manager 130k plus Bonus und damit deutlich mehr als ADL. Ich verstehe also nicht warum hier pausenlos behauptet wird das ADL mehr zahlt als EYP, wo doch die Fakten eine komplett andere Sprache sprechen. Ich kann verstehen das ADL hier zu einer T2 gepusht werden soll, aber ADL ist wie EYP weder vom Projektportfolio noch vom Marktanteil oder Prestige eine T2 Beratung und ADL zahlt dann sogar noch weniger als EYP. Verstehe nicht warum hier trotz all dieser Fakten immer weiter das Märchen von ADL als T2 gesungen wird. Die haben in Europa seit vielen, vielen Jahren überhaupt kein Footprint.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 24.01.2022:

Und das ist? Leute ihr seid hier anonym. Macht doch nicht immer so Staatsgeheimnisse aus Gehältern und Konditionen…

Bin jetzt hier in die Gespräche gegangen, allerdings nicht auf Einsteiger Level, deswegen kann ich dazu nichts sagen

Für mein Level klang es vom Headhunter aus sehr attraktiv

Für SC Level zumindest schon merklich (>10%) weniger als T1+2...

Man, Leute? Ist das traurig? Jeder fragt nach Infos, aber geben, will niemand. Was ist das Problem?

Kann nur was zu Experienced Hires sagen:

Nach BA folgt C (~2 Jahre BE). Die einzelneren Level sind in drei Stufen unterteilt unterteilt. Für C sieht es ungefähr so aus:

C1 - 80 fix + 15 Bonus
C2 - 85 fix + 15 Bonus
C3 - 90 fix + 15 Bonus

Dann kommt Manager (~4 Jahre BE)
M1 - 100 fix + 25 Bonus
M2…

Car on top soweit ich weiß.

Das kann man sich ja fast gar nicht vorstellen. Sind nahezu MBB Gehälter und weit über Big4 mit Deloitte, KPMG Deals, EYP etc.

Das ist unter dem Gehalt von EYP, du solltest besser recherchieren. Und es ist sehr sehr deutlich unter MBB bzw. T2 (insbesondere nach den deutlichen Erhöhungen in diesem Jahr).

Das ist nicht richtig so. Gehalt von BIG4 wie Deloitte Monitoring, EYP ist deutlich unter ADL Niveau. ADL als T2 und richtige Strategieberatung nahezu wie MBB.

Das kann ich so bestätigen. EYP ist nur das Anhängsel von EY und bei weitem keine Strategieberatung, sondern nur eine reine IT Anwendungsbude. Bezahlung dementsprechend niedriger.

EYP zahlt einem Manager 130k plus Bonus und damit deutlich mehr als ADL. Ich verstehe also nicht warum hier pausenlos behauptet wird das ADL mehr zahlt als EYP, wo doch die Fakten eine komplett andere Sprache sprechen. Ich kann verstehen das ADL hier zu einer T2 gepusht werden soll, aber ADL ist wie EYP weder vom Projektportfolio noch vom Marktanteil oder Prestige eine T2 Beratung und ADL zahlt dann sogar noch weniger als EYP. Verstehe nicht warum hier trotz all dieser Fakten immer weiter das Märchen von ADL als T2 gesungen wird. Die haben in Europa seit vielen, vielen Jahren überhaupt kein Footprint.

ADL zahlt einem Manager deutlich mehr als EYP. Ich verstehe also nicht warum hier pausenlos behauptet wird dass EYP mehr zahlt als ADL, wo doch die Fakten eine komplett andere Sprache sprechen. Ich kann nicht verstehen dass EYP gepusht werden soll, dies ist nur eine reine IT Implementierungsklitsche - nicht mehr und nicht weniger. Verstehe nicht warum hier trotz all dieser Fakten immer weiter das Märchen von EYP gesungen wird. Die haben überhaupt kein Footprint, sind keine Strategieberatung und pitchen höchstens gegen Deloitte Monitor - da will bei dem schlechten Gehalt eh keiner arbeiten bzw. halt nur Mittelmaß. die es nicht zu Tier 2 wie OW, ADL, etc. oder MBB geschafft haben. Back lieber deine kleinen Brötchen bei EYP weiter, anstatt hier zu nerven.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Also ich hatte heute das Head Hunter Gespräch - das lag über den hier genannten zahlen.

ADL hat jetzt auch noch einen ehemaligen Bankvorstand als advisor geholt, war auch noch mal spannend
Habe jetzt nächste Woche die ersten Interviews

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 24.01.2022:

EYP zahlt einem Manager 130k plus Bonus und damit deutlich mehr als ADL. Ich verstehe also nicht warum hier pausenlos behauptet wird das ADL mehr zahlt als EYP, wo doch die Fakten eine komplett andere Sprache sprechen. Ich kann verstehen das ADL hier zu einer T2 gepusht werden soll, aber ADL ist wie EYP weder vom Projektportfolio noch vom Marktanteil oder Prestige eine T2 Beratung und ADL zahlt dann sogar noch weniger als EYP. Verstehe nicht warum hier trotz all dieser Fakten immer weiter das Märchen von ADL als T2 gesungen wird. Die haben in Europa seit vielen, vielen Jahren überhaupt kein Footprint.

ADL zahlt einem Manager deutlich mehr als EYP. Ich verstehe also nicht warum hier pausenlos behauptet wird dass EYP mehr zahlt als ADL, wo doch die Fakten eine komplett andere Sprache sprechen. Ich kann nicht verstehen dass EYP gepusht werden soll, dies ist nur eine reine IT Implementierungsklitsche - nicht mehr und nicht weniger. Verstehe nicht warum hier trotz all dieser Fakten immer weiter das Märchen von EYP gesungen wird. Die haben überhaupt kein Footprint, sind keine Strategieberatung und pitchen höchstens gegen Deloitte Monitor - da will bei dem schlechten Gehalt eh keiner arbeiten bzw. halt nur Mittelmaß. die es nicht zu Tier 2 wie OW, ADL, etc. oder MBB geschafft haben. Back lieber deine kleinen Brötchen bei EYP weiter, anstatt hier zu nerven.

Komisch, da ADL, EYP auf Deloitte Monitor alle auf einer Stufe stehen. Kennst du dich überhaupt aus? Ich arbeite seit mittlerweile 4 Jahren in der Beratung (in einer T2) und finde es verblüffend, wie wenig Ahnung doch manche von der Beratung haben. Prove me wrong ;) EYP hat viele IT-Themen auf dem Tisch, da hast du recht, aber ADL ist einfach nicht mehr was sie damals mal waren. Monitor hat sich mit dem Deloitte takeover eh aus dem T2 Geschäft in Europa verabschiedet und ist eine solide T3. EYP und ADL versuchen zwar viel, sind aber noch lange keine 2,5 oder dergleichen.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Komisch, da ADL, EYP auf Deloitte Monitor alle auf keinen Fall auf einer gemeinsamen Stufe stehen. Kennst du dich überhaupt aus? Ich finde es verblüffend, wie wenig Ahnung doch manche von der Beratung haben. Prove me wrong ;) EYP hat viele IT-Themen auf dem Tisch, da hast du recht. Monitor hat sich mit dem Deloitte takeover eh aus dem T2 Geschäft in Europa verabschiedet und ist Teil des Big4 Netzwerkes. ADL ist eine Tier 2 Beratung, EYP und Deloitte Monitoring IT Anwendungsbuden von BIG 4 - nicht mehr und nicht weniger. Dementsprechend ist auch die Bezahlung.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Wie sind die Arbeitszeiten?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 27.01.2022:

Wie sind die Arbeitszeiten?

Kann die oben genannten Gehälter bestätigen. Mir wurden als C3 90k + 15K fix geboten.
Die nächste Stufe M1 100k + 25k fix Zielgehalt.

25 Urlaubstage
Arbeitszeiten MBB-like >70h

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 28.01.2022:

Wie sind die Arbeitszeiten?

Kann die oben genannten Gehälter bestätigen. Mir wurden als C3 90k + 15K fix geboten.
Die nächste Stufe M1 100k + 25k fix Zielgehalt.

25 Urlaubstage
Arbeitszeiten MBB-like >70h

Korrekt, Arbeitszeiten und Bezahlung bei ADL als T2 Beratung MBB-like und deutlich über T3, Big4 (Deloitte Monitor, EYP, ausgeschlossen S&) etc.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Kurze Rückfrage:

Nach dem Mastereinstieg gibt es also 2 Analysten Level (2 Jahre) und danach 3 Consultant Level (3 Jahre) bis zum Manager, korrekt?

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 24.01.2022:

Das kann ich so bestätigen. EYP ist nur das Anhängsel von EY und bei weitem keine Strategieberatung, sondern nur eine reine IT Anwendungsbude. Bezahlung dementsprechend niedriger.

EYP zahlt einem Manager 130k plus Bonus und damit deutlich mehr als ADL. Ich verstehe also nicht warum hier pausenlos behauptet wird das ADL mehr zahlt als EYP, wo doch die Fakten eine komplett andere Sprache sprechen. Ich kann verstehen das ADL hier zu einer T2 gepusht werden soll, aber ADL ist wie EYP weder vom Projektportfolio noch vom Marktanteil oder Prestige eine T2 Beratung und ADL zahlt dann sogar noch weniger als EYP. Verstehe nicht warum hier trotz all dieser Fakten immer weiter das Märchen von ADL als T2 gesungen wird. Die haben in Europa seit vielen, vielen Jahren überhaupt kein Footprint.

Kann ich bestätigen. Rein gehaltstechnisch kommt ADL nicht an EYP ran. Würde EYP auch immer einer gefühlt 10 Mann Bude wie ADL vorziehen.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Was heißt +25k fix?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2022:

Wie sind die Arbeitszeiten?

Kann die oben genannten Gehälter bestätigen. Mir wurden als C3 90k + 15K fix geboten.
Die nächste Stufe M1 100k + 25k fix Zielgehalt.

25 Urlaubstage
Arbeitszeiten MBB-like >70h

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 26.01.2022:

Komisch, da ADL, EYP auf Deloitte Monitor alle auf keinen Fall auf einer gemeinsamen Stufe stehen. Kennst du dich überhaupt aus? Ich finde es verblüffend, wie wenig Ahnung doch manche von der Beratung haben. Prove me wrong ;) EYP hat viele IT-Themen auf dem Tisch, da hast du recht. Monitor hat sich mit dem Deloitte takeover eh aus dem T2 Geschäft in Europa verabschiedet und ist Teil des Big4 Netzwerkes. ADL ist eine Tier 2 Beratung, EYP und Deloitte Monitoring IT Anwendungsbuden von BIG 4 - nicht mehr und nicht weniger. Dementsprechend ist auch die Bezahlung.

Langsam fragt man sich wirklich, ob man hier bei ADL eine PR Kampagne fährt. Du kannst es noch so oft wiederholen, ADL ist KEINE T2. Da gibt es auch keine zwei Meinungen oder Diskussion, genauso wie wir ja auch nicht darüber diskutieren müssen, welche Beratungen in "MBB" stecken. In Deutschland/ Europa ist T2: Strategy&, Roland Berger, Oliver Wyman, Kearney. That's it. Alles andere ist Wunschdenken. Grüße von einem MBBler :)

Und nochmal zur Vollständigkeit: Nur weil sie klar T3 sind, ist ADL natürlich keine schlechte Beratung. Ganz im Gegenteil. Nur so zu tun, als wären sie weit über EYP (die immerhin aus OC&C hervorgegangen sind) oder Monitor erhaben, ist einfach nicht richtig.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 28.01.2022:

Komisch, da ADL, EYP auf Deloitte Monitor alle auf keinen Fall auf einer gemeinsamen Stufe stehen. Kennst du dich überhaupt aus? Ich finde es verblüffend, wie wenig Ahnung doch manche von der Beratung haben. Prove me wrong ;) EYP hat viele IT-Themen auf dem Tisch, da hast du recht. Monitor hat sich mit dem Deloitte takeover eh aus dem T2 Geschäft in Europa verabschiedet und ist Teil des Big4 Netzwerkes. ADL ist eine Tier 2 Beratung, EYP und Deloitte Monitoring IT Anwendungsbuden von BIG 4 - nicht mehr und nicht weniger. Dementsprechend ist auch die Bezahlung.

Langsam fragt man sich wirklich, ob man hier bei ADL eine PR Kampagne fährt. Du kannst es noch so oft wiederholen, ADL ist KEINE T2. Da gibt es auch keine zwei Meinungen oder Diskussion, genauso wie wir ja auch nicht darüber diskutieren müssen, welche Beratungen in "MBB" stecken. In Deutschland/ Europa ist T2: Strategy&, Roland Berger, Oliver Wyman, Kearney. That's it. Alles andere ist Wunschdenken. Grüße von einem MBBler :)

Und nochmal zur Vollständigkeit: Nur weil sie klar T3 sind, ist ADL natürlich keine schlechte Beratung. Ganz im Gegenteil. Nur so zu tun, als wären sie weit über EYP (die immerhin aus OC&C hervorgegangen sind) oder Monitor erhaben, ist einfach nicht richtig.

100% Agree! EYP, Monitor und ADL sind absolut vergleichbar. Im FS Bereich ist ADL ggü. EYP aber deutlich hinten dran. Zu EYP gehört ja seit einigen Jahren die Innovalue und das war früher eine durchaus respektable Botuique Beratung im FS Bereich. ADL hat in Europa keinen solchen Zukauf vorzuweisen…

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

ADL ist eine klassische Strategieberatung - ob T2 oder T3. BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen. Deloitte Monitor, EYP sind Teil des Big4 Netzwerkes - und somit nicht mit dem Tier Ranking vergleichbar. Die Bezahlung logischerweise dann auch nicht.

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

EY Parthenon besteht aus 3 Bereichen (Strategie, Deals, Turnaround). Die Gehälter im Bereich Strategie sind bei EYP ggü. ADL um 25/30 Prozent höher (wurde hier im Forum ja jetzt bereits oft genug mit konkreten Zahlen aufgezeigt). Die Bereiche Deals und Turnaround bei EYP zahlen in etwa gleich viel wie ADL. Bleibt festzuhalten, dass EYP im Strategiebereich deutlich besser zahlt als ADL. Beim Gehalt orientiert sich ADL an T3 Beratungen (Horvath, Zeb) während EYP sich gehaltlich an T2 (Berger, Strategy&, OW) orientiert.

EYP hat außerdem vor 4/5 Jahren Innovalue gekauft. Das war eine mittelständische Strategieboutique in Deutschland mit über 50 Beratern und dem Fokus auf Financial Services. ADL hingegen hat in den letzten Jahren zwei, drei Partner im Bereich FS zusammengekauft. Würde mich wundern wenn das bei ADL im Bereich FS mehr als 15 Mitarbeiter sind. Das EYP deshalb ADL im Bereich Financial Services klar überlegen ist, ist doch jedem klar. Die Marktposition im Bereich Financial Services der beiden Beratungen ist aktuell nicht miteinander vergleichbar.

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

ADL ist eine klassische Strategieberatung - ob T2 oder T3. BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen. Deloitte Monitor, EYP sind Teil des Big4 Netzwerkes - und somit nicht mit dem Tier Ranking vergleichbar. Die Bezahlung logischerweise dann auch nicht.

antworten
ExBerater

Arthur D. Little - Financial Services DACH

Laut Brandeins Ranking:

  • "Versicherungen": EY Consulting und EY-P irgendwo im Mitelfeld; ADL taucht unter den Top 40 nicht auf

  • "Banken": EY Consulting irgendwo am Ende des Rankings; ADL taucht nicht auf

  • "Finanz / Risikomanagement: EY Consulting irgendwo am Ende des Rankings; ADL taucht nicht auf

Überhaupt legt das Ranking den Schluss nahe, dass ADL praktisch keine herausragende Reputation in irgendeinem Feld hat. Am Besten schneiden sie noch bei "Innovation/Wachsatum" und bei "Technologie und Telekommunikation" ab wo sie je im Mittelfeld liegen

antworten
WiWi Gast

Arthur D. Little - Financial Services DACH

WiWi Gast schrieb am 06.04.2022:

EY Parthenon besteht aus 3 Bereichen (Strategie, Deals, Turnaround). Die Gehälter im Bereich Strategie sind bei EYP ggü. ADL um 25/30 Prozent höher (wurde hier im Forum ja jetzt bereits oft genug mit konkreten Zahlen aufgezeigt). Die Bereiche Deals und Turnaround bei EYP zahlen in etwa gleich viel wie ADL. Bleibt festzuhalten, dass EYP im Strategiebereich deutlich besser zahlt als ADL. Beim Gehalt orientiert sich ADL an T3 Beratungen (Horvath, Zeb) während EYP sich gehaltlich an T2 (Berger, Strategy&, OW) orientiert.

EYP hat außerdem vor 4/5 Jahren Innovalue gekauft. Das war eine mittelständische Strategieboutique in Deutschland mit über 50 Beratern und dem Fokus auf Financial Services. ADL hingegen hat in den letzten Jahren zwei, drei Partner im Bereich FS zusammengekauft. Würde mich wundern wenn das bei ADL im Bereich FS mehr als 15 Mitarbeiter sind. Das EYP deshalb ADL im Bereich Financial Services klar überlegen ist, ist doch jedem klar. Die Marktposition im Bereich Financial Services der beiden Beratungen ist aktuell nicht miteinander vergleichbar.

WiWi Gast schrieb am 04.02.2022:

ADL ist eine klassische Strategieberatung - ob T2 oder T3. BCG ist übrigens aus ADL hervorgegangen. Deloitte Monitor, EYP sind Teil des Big4 Netzwerkes - und somit nicht mit dem Tier Ranking vergleichbar. Die Bezahlung logischerweise dann auch nicht.

MBB, Berger, ADL, OW, Kearney sind Strategieberatungen. EYP nicht, da Teil des Big4 Netzwerkes und auf gleicher Stufe wie Deloitte Monitor, KPMG Deals, Bezahlung dementsprechend deutlich niedriger

antworten

Artikel zu ADL

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Antworten auf Arthur D. Little - Financial Services DACH

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 102 Beiträge

Diskussionen zu ADL

Weitere Themen aus Consulting & Advisory