DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryArzt

Mediziner auf dem Weg zur Beratung, Einstiegsalter 28 zu alt ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Mediziner auf dem Weg zur Beratung, Einstiegsalter 28 zu alt ?

Hallo Forumsvolk,

ich stehe gerade kurz vorm Abschluss meiner Medizinischen Ausbildung (bin im PJ) und habe schon länger den Gedanken gefasst nicht als Arzt zu praktizieren sondern mich Richtung Wirtschaft umzuorientieren. Die Gründe sind verschieden, und sollen auch gar nicht zur Diskussion stehen. Mein Profil ist definitiv überdurchschnittlich für Mediziner: Stex Noten <1,5, Renommierte (Forschungs-) Stipendien, Auslandserfahrung an einer Ivy League, Mehrere Preise, Wirtschaftsbezug durch eine Gründung und auch gute extracurriculars. Tiefer möchte ich zum Schutz meiner Identität nicht darauf eingehen.

Zu meiner Frage: Dadurch dass ich schon ewig an meinem Lebenslauf werkle und es immer was gab was ich noch erreichen wollte bin ich ziemlich alt. Ich wollte langsam anfangen mich Richtung MBB zu bewerben, kenne auch den ein oder anderen Berater persönlich gut. Alles in allem schätze ich meine Chancen relativ gut ein ein interview zu bekommen. Möchte mich aber auch bei T2 UBs bewerben, sicherheitshalber. Das einzige was mir etwas Kopfweh bereitet ist mein Alter. Ich bin jetzt 28. Habe zwar keine Lücken außer nach dem Abi ein Jahr work and travel (Schlimm ?), trotzdem komme ich mir irgendwie zu alt vor.

Könnte mir das letztendlich das Genick brechen ? Hat jemand Erfahrungen ? Da sind ja teilweise 23 oder 24 Jährige...

antworten
WiWi Gast

Mediziner auf dem Weg zur Beratung, Einstiegsalter 28 zu alt ?

Zu alt bist du nicht, fehlende Beratungserfahrung könnte dir halt das Genick brechen. Andererseits stellen MBB teilweise auch Exoten ein, deshalb sind Chancen gegeben. Deine Vorgesetzten sind ggf. im selben Alter, haben lediglich einen BWL-Bachelor und bemängeln dann eben das Wording und die Position der Textboxen deiner PowerPoint Slides, die du den ganzen Tag basteln wirst. Aber daran wird es zumindest bei der Einstellung nicht scheitern.

Das mit Work & Travel ist so absurd, dazu äußere ich mich nicht.

Vielleicht solltest du erstmal ein Praktikum machen, bevor du festentschlossen in die Beratung eintrittst. Ich persönlich kenne zumindest einige, die dadurch schlagartig ihre Meinung geändert haben, obwohl das seit der 10. Klasse ihr einziges Ziel war.

antworten
WiWi Gast

Mediziner auf dem Weg zur Beratung, Einstiegsalter 28 zu alt ?

Du steigt da als Promovierter ein und bist damit nicht älter als der Rest in der Position.

Bin selbst als Arzt bei MBB. Eingeladen wirst du wahrscheinlich schon, ist aber ein gutes Stück Zufallsfaktor dabei jedes Mal, egal, was die Leute in den Foren so sagen. Also lass den Kopf nicht hängen wenn eine dir vor den Interviews schon absagt.

Ab den Interviews hängts dann an Cases und Fit. Beides gut vorbereitbar, wenn man es ernst nimmt.

antworten
WiWi Gast

Mediziner auf dem Weg zur Beratung, Einstiegsalter 28 zu alt ?

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

Zu alt bist du nicht, fehlende Beratungserfahrung könnte dir halt das Genick brechen. Andererseits stellen MBB teilweise auch Exoten ein, deshalb sind Chancen gegeben. Deine Vorgesetzten sind ggf. im selben Alter, haben lediglich einen BWL-Bachelor und bemängeln dann eben das Wording und die Position der Textboxen deiner PowerPoint Slides, die du den ganzen Tag basteln wirst. Aber daran wird es zumindest bei der Einstellung nicht scheitern.

Das mit Work & Travel ist so absurd, dazu äußere ich mich nicht.

Vielleicht solltest du erstmal ein Praktikum machen, bevor du festentschlossen in die Beratung eintrittst. Ich persönlich kenne zumindest einige, die dadurch schlagartig ihre Meinung geändert haben, obwohl das seit der 10. Klasse ihr einziges Ziel war.

Vielen Dank für den konstruktiven Beitrag. Ich gebe dir recht die Beratungserfahrung fehlt mir komplett, dafür war einfach keine Zeit. Ich pokere da komplett auf den Exoten-Bonus und hoffe dass mein Profil anderweitig interessant genug ist.

Ich lese auch zwischen den Zeilen, dass du sagst ich soll es mir gut überlegen und das ist ein guter Punkt. Ich trau es mir zwar zu, keine Frage, habe aber auch Angst auf die Schnauze zu fallen und unter dem beruf schnell zu leiden. Ich habe mich schon viel über den Beruf informiert und mit Bekannten in der Beratung gesprochen, und trotzdem muss man seine Erfahrungen selbst machen denke ich. Wenn es nichts ist für mich werde ich das auf die harte Art und Weise lernen müssen. Was ich sagen will: Ich hab jetzt nicht auf wiwi-treff die Gehälter gelesen und mich kurzerhand entschieden Berater zu werden...

antworten
WiWi Gast

Mediziner auf dem Weg zur Beratung, Einstiegsalter 28 zu alt ?

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

Du steigt da als Promovierter ein und bist damit nicht älter als der Rest in der Position.

Bin selbst als Arzt bei MBB. Eingeladen wirst du wahrscheinlich schon, ist aber ein gutes Stück Zufallsfaktor dabei jedes Mal, egal, was die Leute in den Foren so sagen. Also lass den Kopf nicht hängen wenn eine dir vor den Interviews schon absagt.

Ab den Interviews hängts dann an Cases und Fit. Beides gut vorbereitbar, wenn man es ernst nimmt.

Merci für die Antwort.
Mir ist klar dass auch noch ein Gutes Stückchen Glück und einige Hürden zwischen mir und dem Festeinstieg stehen.

Ich werde mich mal sehr breit bewerben. Wenns nicht klappt ist es eben so. Ich würde verstehen wenn sie sagen, dass sie mit einem 28 jährigen der 0 relevante Erfahrung hat nichts anfangen können.

Wie sind so deine Erfahrungen in der Beratung als Arzt ? Macht es dir spaß ? Interessante Projekte ?

antworten
WiWi Gast

Mediziner auf dem Weg zur Beratung, Einstiegsalter 28 zu alt ?

Nochmal der Arzt bei MBB hier. Das meiste, was du schreibst, stimmt so einfach nicht.

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

Zu alt bist du nicht, fehlende Beratungserfahrung könnte dir halt das Genick brechen. Andererseits stellen MBB teilweise auch Exoten ein, deshalb sind Chancen gegeben.

Die wenigsten Mediziner bei uns haben Beratungserfahrung. Ein paar haben vor Studienende ein Praktikum bei uns in der Firma gemacht, aber längst nicht alle, und selbst für die war das das erste Praktikum außerhalb der Klinik.

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

Deine Vorgesetzten sind ggf. im selben Alter, haben lediglich einen BWL-Bachelor [...]

Er will nicht ins Investmentbanking. Bei MBB haben sehr wenige PM/CTL/Manager nur einen Bachelor. Der häufigste Weg ist Master --> Leave --> Wiedereinstieg einen Rang höher --> Beförderung so 2 Jahre später. Die Vorgesetzten des TEs sind damit mindestens 28 (Untergrenze) und wahrscheinlich fast immer älter als er.

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

und bemängeln dann eben das Wording und die Position der Textboxen deiner PowerPoint Slides, die du den ganzen Tag basteln wirst.

Man macht bei MBB nicht nur PPT. Ich finde den Job wesentlich analytischer und intellektuell anspruchsvoller als das, was man als Stationsarzt so machen darf.

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

Das mit Work & Travel ist so absurd, dazu äußere ich mich nicht.

Stimmt, völlig absurd. Wer so unsicher ist ist bei uns vielleicht echt nicht richtig. Man braucht für den Job ein gutes Stück Resilienz.

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

Vielleicht solltest du erstmal ein Praktikum machen, bevor du festentschlossen in die Beratung eintrittst. Ich persönlich kenne zumindest einige, die dadurch schlagartig ihre Meinung geändert haben, obwohl das seit der 10. Klasse ihr einziges Ziel war.

Man kann auch in der Probezeit nach 3 Monaten kündigen ;)
Ob man sich eher auf Festanstieg oder auf ein Praktikum bewirbt ist Abwägungssache. Der Festeinstieg könnte schwieriger werden, wenn man gar keinen "Wirtschaftsbezug" bisher hat (auch wenn das bei Exoten die Regel ist, habe schon gehört, dass letzte deswegen abgelehnt wurden - wie gesagt, es spielt eine gewisse Willkür mit rein). Allerdings ist das Praktikum ein dreimonatiges Vorstellungsgespräch. Ich würde mir den Stress nicht geben wollen und mich gleich auf Festeinstieg bewerben (habe ich so gemacht, 0 Beratungsbezug davor, und hat geklappt).

Viel Erfolg!

antworten

Artikel zu Arzt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 24. November 2021.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

Antworten auf Mediziner auf dem Weg zur Beratung, Einstiegsalter 28 zu alt ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu Arzt

Weitere Themen aus Consulting & Advisory