DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WirtschaftsingenieurwesenCapG

Capgemini oder Accenture ?

Autor
Beitrag
thomas.t

Capgemini oder Accenture ?

Hallo allerseits!

ich bin in der (eigentlich schönen) aber irgendwie schrecklichen Situation, dass ich mehrere Angebote auf dem Tisch habe, die für mich interessant sind.

Als finale Auswahl habe ich mich für das Angebot von Accenture und von Capgemini entschieden.

Kurz zum Hintergrund: Ich möchte nebenher noch einen Master machen (berufsbegleitend als Fernstudium). Also ist absolute Arbeitszeit ein Thema, aber ich bin zuversichtlich, dass dies nur ein kleiner Punkt ist.

Ganz wichtiger Punkt, zurzeit (ohne Berufserfahrung....) ist mein Wunsch langfristig in die Managementberatung zu gehen.

Zu den Angeboten:

Capgemini Financial Services
Pro:
1) etwas besserer Vertrag als ACN (etwas mehr Geld, mehr Urlaub)
2) Option bei Stress im Studium Freizeit zu nehmen (Resultant: Beserere Endnote)
3) Hier ist die Branche fixiert, nämliche Finanzdienstleister.
Negativ:
1) CapG hat in meinen Augen weniger Prestige als ACN. Zugang zu besseren Projekten.
2) KEIN FIXES THEMA. Selbst nach mehrfacher Anfrage, ist nicht klar, in welchem Thema ich anfangen würde.... vermutlich.... leider genau das was gerade ansteht. und das könnte gut oder schlecht sein....

ACN Technologie Services
Pro:
1) TOP THEMA. Superspannend, neu und intuitiv.... Leider ein starkes IT Thema, also weniger Managementberatung als klassische IT.
2) Mehr Prestige als CapG.
Negativ:
1) Weniger Zeit für das Studium
2) Mehr IT Ausrichtung als bei CapG.
3) Schlechterer Vertrag

Zusammenfassend kann man sagen:

Wenn mein Masterstudium langfristig noch wirklich wichtig wird, dann ist CapG die bessere Wahl, weil ich durch die Zusicherung von "genug Zeit" auf jedem Fall eine bessere Endnote schaffen werde.

Hier ist die große Variable das Thema. Das könnte Top sein aber auch schrecklich. Ich habe aber die Chance das "drumherum" eines Beraters komplett abzudecken.

ACN hat eben das superspannende Thema was aber auch sehr IT lastig ist. Und mir persönlich hat das Bild von ACN mehr gefallen als das von CapG.

Ich plane nach 5-10 Jahren in die "normale Wirtschaft" rauszugehen.

Ich bin relativ zuversichtlich das beide Entscheidungen gut sind.... ich bin aber total überfragt, welche Entscheidung besser ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Hi,

nur eine kurze Verständnisfrage: Reden wir hier von Accenture Technology und Capgemini (blau) oder von Accenture Management Consulting und Capgemini Consulting (rot)?

Ich glaube es macht vom Prestige her keinen Unterschied wo du arbeitest.
Auch die Themen und die Projekte werden immer davon abhängig sein, welche Projekte gerade gewonnen wurden. In der Beratung kann da thematisch in meinen Augen sehr wenig garantiert werden. Es ist mehr der Wille deiner Vorgesetzten in diesen Themen etwas zu machen, aber das kann halt auch schief gehen.

Mach das wo du das bessere Bauchgefühl hast! Und mit Bauchgefühl meine ich auch Bauchgefühl. Und zwar dein eigenes. Lass mal alles, was in irgendwelchen Foren über die Unternehmen geschrieben wird außer Acht. Es gibt immer zwei Seiten einer Geschichte.

Viel Spaß auf alle Fälle schonmal. Du machst mit Beiden nichts falsch.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

echt keiner mit Meinung dazu?

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ich hatte die gleiche Entscheidung zu treffen wie du, wobei für mich eine technik-nahe Position ein Pluspunkt ist.

Kann dir auch nur empfehlen aus dem Bauch heraus zu entscheiden. Bei beiden Arbeitgebern wird das Projekt, auf welchem du gestaffed bist, ziemlich alles entscheiden. Mehr Arbeit oder weniger, IT nah oder fern, neues Thema oder altes Legacy: ob ATS oder CG spielt dabei keine Rolle.

Zum Thema Gehalt ist es so, dass CG ein etwas besseres Startangebot anbietet, was sie im Vergleich zu ATS auch müssen um an mehr Leute zu kommen. Mit den ersten Promotions, die du bei ATS ziemlich schnell erreichen kannst, sind die Sprünge im Vergleich zu CG deutlich grösser.

Benefits bieten beide Firmen ziemlich die ganze Palette ab.

Müsste ich nochmal entscheiden, würde ich vermutlich CG wählen, da meiner Meinung nach dort noch ein bisschen ein Startup-Flair herrscht und ich das ganz nett finde.

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

es ist beide Male der IT Teil.

also CG blau und ATS.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Im IT-Bereich wirst du eh keine Managementberatung machen.

Themen wechseln so häufig wie der aktuelle Auftrag und die Wetterlage. Morgen schon kannst du abgezogen werden und wo anders gestafft.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Im IT-Bereich wirst du eh keine Managementberatung machen.

Absolut richtig. Dort wirst du in erster Linie nicht besonders strategische IT-Beratung machen.
Über das Thema Strategie und IT-Strategie bei Accenture und Capgemini lässt sich jetzt auch wieder streiten, aber das ist ja auch nicht das Thema hier ;-)

Themen wechseln so häufig wie der aktuelle Auftrag und die Wetterlage.
Morgen schon kannst du abgezogen werden und wo anders gestafft.

Auch richtig. Daher würde ich das mit dem fixen Thema immer unter Vorbehalt sehen. Für deine Vorgesetzten ist wichtig, dass du für deine geleistete Arbeit vom Kunden bezahlt wirst. Welches Thema du da gerade bearbeitest, ist eigentlich egal.

1) CapG hat in meinen Augen weniger Prestige als ACN. Zugang zu besseren
Projekten.

Hmm, ich glaube die beiden sind vom Prestige echt total gleich. Die Namen ziehen bei möglichen Kunden glaube ich ziemlich gleich gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Würde auch nicht das Einstiegsgehalt als Entscheidungskriterium sehen. Viel spannender ist die weitere Entwicklung dessen. Hast du dazu bei den VG etwas gefragt? Generell Karriereplanung und Entwicklungsmöglichkeiten?

Bei ACN IT ist theoretisch ein Wechsel zu ACN MC möglich. Sicher mit Aufwand + Networking verbunden, aber möglich. Weiß nicht, inwiefern das bei CG möglich ist.

Wenn jetzt dein Studium Vorrang hat, würde ich zu CG gehen. Ein anschließender Wechsel zu ACN sollte durchaus machbar sein. Zwischen den IT-Beratungen gibt es immer wieder Überläufer.

Unter'm Strich würde ich aber auch das Bauchgefühl entscheiden lassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Bei ACN IT ist theoretisch ein Wechsel zu ACN MC möglich. Sicher mit Aufwand +
Networking verbunden, aber möglich. Weiß nicht, inwiefern das bei CG möglich
ist.

Das ist bei Capgemini genauso möglich. Es kommt halt immer drauf an, wie deine Performance ist und wenn du so kennst.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Das sind für sich betrachtet zwei gute Angebote, Glückwunsch ABER keines davon bringt Dich Langfristziel näher. Ich gehe mal davon aus, dass Du es auch direkt bei Managementberatungen versucht hast. Entweder die haben Dich gar nicht erst eingeladen, dann helfen Dir aber 2 bis 3 Jahre IT-Beratungen und ein Master von der Fernuni auch nicht weiter. Oder Du hast es nicht durch die Auswahlgespräche geschafft, da lernst Du aber ACN oder CapGem auch nichts, was Dir weiterhilft und der Abstand zur Peer Group wird eher grösser, denn Du bewirbst Dich dann ja auf eine seniorere Position.
Ich sehe zwei mögliche Wege für Dich: entweder über 2nd/3rd tier Managementberatungen oder ein paar Jahre bei einem guten Industrieunternehmen, da sammelst Du nämlich Erfahrungen, die auch für große Managementberatungen von Wert sind. Idealerweise setzt Du dann noch einen MbA von einer guten Uni drauf und zwar nicht berufsbegleitend sondern Vollzeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

thomas.t schrieb:

Capgemini Financial Services
Pro:
1) etwas besserer Vertrag als ACN (etwas mehr Geld, mehr
Urlaub)

Bist du dir sicher, dass der Vertrag bei Cap wirklich besser ist? Soviel ich weiß sind bei Cap alle Überstunden abgegolten. Bei Accenture gibt es sehr gute Überstundenregelungen. Die paar Tage mehr Jahresurlaub sind nichts gegen die vielen Überstunden, die die unter Umständen ansammelst.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Bist du dir sicher, dass der Vertrag bei Cap wirklich besser ist? Soviel ich weiß
sind bei Cap alle Überstunden abgegolten. Bei Accenture gibt es sehr gute
Überstundenregelungen.

Na ich glaube der wird die Verträge schon entsprechend vergleichen können ;-)
Erfahrungsgemäß (und in diversen Threads in diesem Forum diskutiert) nehmen sich die Vertragsdetails zwischen ATS, Capgemini Application Services und den Big 4 nichts. Alles das gleiche Modell.

Einen signifikanten Unterschied gibt es dann wieder zu den Strategieverträgen (McK, BCG, RB, etc. und mit kleineren finanziellen Abstrichen, weil weniger Arbeit, Capgemini Consulting und Accenture Management Consulting).

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

naja um die Wahrheit zu sagen... habe ich mich gar nicht bei irgendeiner Strategieberatung beworben.

Ich sehe das persönlich so, dass ich noch nicht das Know-how habe um da anzufangen (deswegen ja auch das Master Studium in die Richtung).

Die Idee hinter "vorläufig IT-Beratung" ist es, Beratersoftskills zu erwerben.
Umgang mit Kunden, Präsentation gegenüber dem Kunden und IT Affinität unter Beweis stellen.

Nebenbei nicht in einem IT Thema vertiefen, sondern in einer Branche (CapG z.B. Finanzdienstleister).

Zusammenfassend lerne ich es mit Kunden umzugehen (aus Beraterperspektive), lerne dabei wie eine Branche funktioniert und komme über das Studium mit Business Cases aus der strategischen Beratung in Kontakt.

Lieg ich damit total daneben?

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

dadurch, dass ich bei CapG nur 4 Tage die Woche bin, stehen die Chancen nicht sehr gut, dass ich besonders viele Überstunden gegenüber einer 40 stunden woche sammel.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Damit liegst Du leider daneben, denn sie Skills sind andere:

  • IT Affinität: nichts, was Du in eine Managementberatung brauchst (außer du willst Du McK BTO)
  • Umgang mit Kunden: Du triffst auf einen völlig anderen Kundentypus ? bei ACN und Co. IT-Manager und Mitarbeiter aus der Linie, bei Managementberatung (die der Name schon sagt) Management. Die ticken komplett anders
  • Präsentation: Großartig Präsentation wirst Du bei einer IT-Beratung nicht brauchen, da geht es darum IT-Lösungen umzusetzen.
    Wie ich oben schon geschrieben habe: Boutique oder gutes Industrieunternehmen ist allemal besser oder (das hatte ich vergessen) big 4 advisory. Von ACN Strategie ist der Wechsel zur "reinen" Managementberatung auch möglich (keine einige, die das gemacht haben), aber ich kann nicht einschätzen wie realistisch innerhalb von ACN der Wechsel zu Strategie ist.
antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Auf der anderen Seite sitzt man in den ersten Jahren in der IT-Beratung nicht im Backoffice, sondern kann mit dem Kunden arbeiten. Auch wenn es nur Linien-Mitarbeiter oder IT-Manager sind.
In der Managementberatung kommst du als Berufsanfänger erstmal gar nicht mit dem Kunden in Berührung und mit dem C-Level erst nach 3 bis 5 Jahren (abhängig von der Projektgröße und deiner Performance).
D.h. Kommunikationsskills, Analytik und Struktur etc. lernst du natürlich, wenn auch mit einem anderen Fokus als in der Managementberatung.

Ich stimme allerdings allen Vorrednern zu, dass dich ATS oder CG (blau) nicht wesentlich weiterbringen werden auf deinem Weg in die Managementberatung, auch wenn beides natürlich sehr gute Angebote sind.
Der Weg in die Managementberatung von Accenture MC oder Capgemini Consulting ist dagegen ohne Weiteres möglich (aber wie immer abhängig von deinen Skills, der Marktsituation, Glück und Performance).

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Das ist nicht richtig, ich hab seinerzeit als Juniorberater auf meinem allerersten Projekt direkt mit den Personal- und Controllingsleitern einer BU eines Dax30-Unternehmens gearbeitet (ob das jetzt besonders sinnvoll war lassen wir mal dahingestellt) und im nächsten Project direkt für den Strategie-Leiter eines anderen Dax30-Unternehmens. Das ist natürlich nicht immer so, aber Kundenkontakt hast Du in der Regel ab Tag 1.

Lounge Gast schrieb:

In der Managementberatung kommst du als Berufsanfänger
erstmal gar nicht mit dem Kunden in Berührung und mit dem
C-Level erst nach 3 bis 5 Jahren (abhängig von der
Projektgröße und deiner Performance).
D.h. Kommunikationsskills, Analytik und Struktur etc. lernst
du natürlich, wenn auch mit einem anderen Fokus als in der
Managementberatung.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ist halt immer vom Arbeitgeber und vom Projekt abhängig, oder?

Was genau heißt Kundenkontakt bei dir? Beim Kunden sitzen, aber die anderen reden oder mit dem Kunden Workshops, Termine, etc. machen und im Dialog an Dingen arbeiten?
Denn meine Erfahrung ist ähnlich der deines Vorposters, dass man als Neueinsteiger in der Strategieberatung in erster Linie unterstützend tätig ist. Das kann schon beim Kunden vor Ort sein, aber im Endeffekt sprichst du mit dem ja nicht wirklich, sondern sitzt dabei, schreibst Protokolle, machst Auswertungen und sowas.

Lounge Gast schrieb:

Das ist nicht richtig, ich hab seinerzeit als Juniorberater auf meinem
allerersten Projekt direkt mit den Personal- und Controllingsleitern einer BU
eines Dax30-Unternehmens gearbeitet (ob das jetzt besonders sinnvoll war
lassen wir mal dahingestellt) und im nächsten Project direkt für den
Strategie->Leiter eines anderen Dax30-Unternehmens. Das ist natürlich nicht
immer so, aber Kundenkontakt hast Du in der Regel ab Tag 1.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture Überstunden

mit deinen Überstunden, bei einer 4 Tage Woche vor-ort täuscht du dich gewaltig!!!!

die Überstunden machst du primär Mo-Mi in allen Beratungen - Do is nur noch das Sternche

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Natürlich ist das von Arbeitgeber und vom Projekt abhängig und hat sich durch die Einführung des Bachelor-Master-Systems auch verändert, denn während man einen Mitzwanziger mit Diplom schon mal alleine zum Kunden schicken kann, auch wenn er frisch von der Uni kommt, ist das bei einem Bachelor mit Anfang 20 nicht immer der Fall.
In meinem oben beschriebenen Fall war es tatsächlich so, dass ich (frisch mit Diplom von der Uni) in einem Kostensenkungsprojekt für Controlling und Personalwesen zuständig war - nicht unterstützend, sondern das waren "meine' Einheiten. In den ersten Gesprächen saß noch ein Seniorberater dabei, aber nach wenigen Wochen hab ich das alleine gemacht.
Und das war in einer großen Managementberatung (eine von denen, die mit "B" anfangen).

Lounge Gast schrieb:

Ist halt immer vom Arbeitgeber und vom Projekt abhängig, oder?

Was genau heißt Kundenkontakt bei dir? Beim Kunden sitzen,
aber die anderen reden oder mit dem Kunden Workshops,
Termine, etc. machen und im Dialog an Dingen arbeiten?
Denn meine Erfahrung ist ähnlich der deines Vorposters, dass
man als Neueinsteiger in der Strategieberatung in erster
Linie unterstützend tätig ist. Das kann schon beim Kunden vor
Ort sein, aber im Endeffekt sprichst du mit dem ja nicht
wirklich, sondern sitzt dabei, schreibst Protokolle, machst
Auswertungen und sowas.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Dann hast du definitiv etwas richtig gemacht ;-) Gratulation.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Na ja - rückblickend gesehen find ich das schon recht abenteuerlich, aber die Ergebnisse waren eigentlich ganz ansehnlich.

Lounge Gast schrieb:

Dann hast du definitiv etwas richtig gemacht ;-) Gratulation.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Vermutlich heißt es daher im Recruiting auch, dass Berufsanfänger erstmal unterstützend tätig sind. Vielleicht hat dein Vorvorvorposter ja das mit "Backoffice" gemeint.
Je nach Skill, Auftreten und Projektsituation kann sich das, wie man sieht, ja ändern. Am Ende kochen alle nur mit Wasser.

Wobei ich auch der Meinung bin, dass man im IT-Consulting (ich meine damit nicht IT-Strategie-Consulting!) in der Regel früher auf den Kunden losgelassen wirst. Einfach weil es auf der Arbeitsebene nicht ganz so relevant ist. Ist aber natürlich auch Leistungsabhängig.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

--> Das sind für sich betrachtet zwei gute Angebote, Glückwunsch ABER keines davon bringt Dich Langfristziel näher.

Ganz wichtiger Punkt! Sehe ich auch so. Das sind beides gute Angebote.
Aber wenn Du wirklich in ide Mgmt-Beratung willst, dann geh in die Industrie und mach nen MBA oder versuch es bei einer anderen Mgmt-Beratung.
Glaub mir: Das Skill-Set, dass Du bei IT-Beratung bekommst ist eben für IT-Beratung. Das ist nicht besser oder schlechter aber anders.

Wenn Du das klare Ziel hast, dann steh dafür ein und gehe jetzt nicht in die IT-Beratung. Den Case zu bauen von IT Beratung zu Mgtm-Beratung ist sehr schwierig.
Andere Möglicheiten die dich der Mgtm-Beratung näher bringen: Gehe in den Mittelstand oder ein ein Start-Up. Dann MBA und dann sieht das alles gut aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ich denke, dass IT-Beratung + MBA deutlich sinnvoller ist als Mittelstand/Startup + MBA. Oder Top-Industriekonzern + MBA.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Wie oben schon geschrieben würde ich nach vor Boutique, gutes Industrieunternehmen oder big 4 advisory jeweils + MBA für die sinnvollsten Optionen halten. IT-Beratung passt vom Skill-set nicht richtig. Mittelstand ist so ein bisschen unsexy - die großen Beratungsunternehmen gehen mehr und mehr von der Mittelstandberatung weg und konzentrierten sich auf key accounts. Startup ist auch eher schwierig: wenn das Startup das schlecht läuft gilt das in Deutschland ja leider immer noch als Makel und wenn es gut läuft willst eh nicht mehr weg.

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

ich danke für das viele feedback!

habe meine Entscheidung gefällt und bin zufrieden.

Nochmals danke!

--------------------Thema erledigt ;)--------------

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Wofür hast Du Dich denn entschieden und warum - das könntest Du uns netterweise schon sagen

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

Also eine Alternative in der Industrie zu finden... das war für mich ausser Frage, zu kurzfristig und ich wäre mir noch nicht sicher genug, welches Unternehmen interessant wäre. Startup etc.... ne.

Also bin ich bei meiner Entscheidung zwischen Capgemini und Accenture geblieben und habe mich für Capgemini entschieden.

Der entscheidende Punkt war, dass Capgemini mir die Chance gibt meinen Master noch nebenher zu machen und genug Zeit für eine gute Note freistellt. Accenture bietet auch die Möglichkeit, es muss aber alles in "Freizeit" gemacht werden. Ich habe einen "flexiblen" Tag bekommen und der sollte viel ausmachen.

Nach meinem Master überlege ich, dann noch einen passenden High Level (+High Cost) MBA draufzulegen, vielleicht in den USA um damit auch noch "Ausland - USA" von der Checkliste zu haben. Ich bin gespannt was für einen Deal mir Capgemini hier anbieten kann.

Bisher bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

Was Big 4 advisory angeht, wollte ich bei PWC mein Glück probieren... aber bin durch die Situation mit Booz etwas verunsichert worden.

Allianz als Industrie wäre noch eine Alternative gewesen... genauso Google oder SAP.... aber mit Google träume ich wohl etwas ;)

Aber ich war jetzt etwas unter Zeitdruck am Schluss und habe eben diese Entscheidung getroffen.

Wie gesagt, war (bisher) auf jedem Fall die richtige!

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture - Tagesablauf Projekt

Hallo Thomas,
Bist Du eigentlich schon im Projekt? Wie sieht denn so ein typischer Tagesablauf bei Dir aus? Wie viele Tage bist Du beim Kunden? Und wie siehts mit der Probezeit aus?

Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

thomas.t schrieb am 19.11.2013:

Also eine Alternative in der Industrie zu finden... das war für mich ausser Frage, zu kurzfristig und ich wäre mir noch nicht sicher genug, welches Unternehmen interessant wäre. Startup etc.... ne.

Also bin ich bei meiner Entscheidung zwischen Capgemini und Accenture geblieben und habe mich für Capgemini entschieden.

Der entscheidende Punkt war, dass Capgemini mir die Chance gibt meinen Master noch nebenher zu machen und genug Zeit für eine gute Note freistellt. Accenture bietet auch die Möglichkeit, es muss aber alles in "Freizeit" gemacht werden. Ich habe einen "flexiblen" Tag bekommen und der sollte viel ausmachen.

Nach meinem Master überlege ich, dann noch einen passenden High Level (+High Cost) MBA draufzulegen, vielleicht in den USA um damit auch noch "Ausland - USA" von der Checkliste zu haben. Ich bin gespannt was für einen Deal mir Capgemini hier anbieten kann.

Bisher bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.

Ich weiß nicht, ob Du hier noch unterwegs bist. Falls Du das hier aber noch mitbekommst würde mich sehr interessieren, wie du im Nachhinein über Deine Entscheidung denkst und als was du arbeitest.

Ich bin ebenfalls unentschlossen, ob ich zu einem der beiden Unternehmen gehen soll oder noch ein Praktikum + Master mache und es dann direkt in der Managementberatung verusche. Bin allerdings auch schon 26.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ich hab mich damals für Capgemini (Invent) entschieden und bin sehr zufrieden. Bei Accenture war der Auswahltag seitens HR super organisiert aber ich habe niemanden aus meinem späteren Bereich persönlich kennengelernt (ausschließlich ein kurzes interview per skype - was laut accenture wohl ein ausnahmefall war) . Bei Invent gab es keinen Auswahltag sondern mehrere Interviews mit Leuten, mit denen man später zusammenarbeiten würde (Manager, VP). Für mich passte allein das besser. Auch im Nachgang haben sich meine aktuellen Kollegen gemeldet, um offene Fragen zu klären.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Capgemini ist definitiv schwächer.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Capgemini ist definitiv schwächer.

Weil...? :D

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Die Frage kann doch nicht Ernst gemeint sein?
Accenture ist national (DACH), wie auch international die deutlich stärkere Brand, sowohl in FS, Industrie wie Public Sektor. Oder anders gesagt, was sagt der Deutschlandchef von McKinsey gerne, wenn er zu den Mitwettbewerbern gefragt wird: Die Big4 machen ein ganz anderes Geschäft als wir. Accenture ist in allen IT/Data/Technologie-nahen Themen Pacesetter. Capgemini ist definitiv eine gute Adresse, steht auch vor NTT Data etc.. Ich glaube aber, niemand zweifelt ernsthaft an, dass Accenture von Brand, Exits und oben hinaus auch gehaltstechnisch oberhalb von Capgemini positioniert ist - sowohl in DACH wie auch international mit Ausnahme von Frankreich und Benelux.

WiWi Gast schrieb am 01.07.2020:

Capgemini ist definitiv schwächer.

Weil...? :D

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Gehaltstechnisch ist Capgemini tatsächlich besser- meine Erfahrung. Letztendlich kochen alle nur mit heißem Wasser du kannst vergessen das die Exits besser sind- es geht um Erfahrung da macht es mE absolut keinen Unterschied ob accenture oder Capgemini

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 12.08.2020:

Die Frage kann doch nicht Ernst gemeint sein?
Accenture ist national (DACH), wie auch international die deutlich stärkere Brand, sowohl in FS, Industrie wie Public Sektor. Oder anders gesagt, was sagt der Deutschlandchef von McKinsey gerne, wenn er zu den Mitwettbewerbern gefragt wird: Die Big4 machen ein ganz anderes Geschäft als wir. Accenture ist in allen IT/Data/Technologie-nahen Themen Pacesetter. Capgemini ist definitiv eine gute Adresse, steht auch vor NTT Data etc.. Ich glaube aber, niemand zweifelt ernsthaft an, dass Accenture von Brand, Exits und oben hinaus auch gehaltstechnisch oberhalb von Capgemini positioniert ist - sowohl in DACH wie auch international mit Ausnahme von Frankreich und Benelux.

WiWi Gast schrieb am 01.07.2020:

Capgemini ist definitiv schwächer.

Weil...? :D

Oh Leute... Das ganze Brand Gerede ist doch völlig überzogen! Je nach Kunde und Thema sieht eine Accenture mal gegen BCG Platinion, im nächsten Fall verlieren sie gegen ein KMU von dem hier noch nie jemand gehört hat...
Das ist der Markt!
Kaum ein Kunde interessiert war für eine tolle Brand ihr doch habt, sondern primär wie überzeugend das konkrete Angebot ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 20.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.08.2020:

Die Frage kann doch nicht Ernst gemeint sein?
Accenture ist national (DACH), wie auch international die deutlich stärkere Brand, sowohl in FS, Industrie wie Public Sektor. Oder anders gesagt, was sagt der Deutschlandchef von McKinsey gerne, wenn er zu den Mitwettbewerbern gefragt wird: Die Big4 machen ein ganz anderes Geschäft als wir. Accenture ist in allen IT/Data/Technologie-nahen Themen Pacesetter. Capgemini ist definitiv eine gute Adresse, steht auch vor NTT Data etc.. Ich glaube aber, niemand zweifelt ernsthaft an, dass Accenture von Brand, Exits und oben hinaus auch gehaltstechnisch oberhalb von Capgemini positioniert ist - sowohl in DACH wie auch international mit Ausnahme von Frankreich und Benelux.

WiWi Gast schrieb am 01.07.2020:

Capgemini ist definitiv schwächer.

Weil...? :D

Oh Leute... Das ganze Brand Gerede ist doch völlig überzogen! Je nach Kunde und Thema sieht eine Accenture mal gegen BCG Platinion, im nächsten Fall verlieren sie gegen ein KMU von dem hier noch nie jemand gehört hat...
Das ist der Markt!
Kaum ein Kunde interessiert war für eine tolle Brand ihr doch habt, sondern primär wie überzeugend das konkrete Angebot ist.

this. ich wüsste auch gerne was dieses bRaNd gerede soll. vor allem im public sector wo eigentlich alles relevante über öffentliche ausschreibungen geregelt wird. ich bin bei capgemini im public sector und weiß dass wir in den letzten 4 monaten jede große ausschreibung gewonnen haben an der wir teilgenommen haben... ich wage zu bezweifeln dass sich accenture dort gedacht hat "ach komm lassen wir den anderen auch was über - corona juckt uns ja wirtschaftlich gar nicht"

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Wer ernsthaft glaubt dass die Brand keine Rolle spielt wenn es um Exits, Großprojekte oder strategische (angehauchte) Projekte geht, hat überhaupt keine Ahnung wie der Markt funktioniert. Accenture (und ich arbeite dort nicht) ist klar zu favorisieren. Wenn du C, SC oder M bist macht es vlt. noch nicht den großen Unterschied. SM, D, MD und Executive Management sind die Exits wesentlich besser und gehaltstechnisch im Durchschnitt deutlich mehr drin. Was Capgemini im Public Sektor an Projekten auch immer gewinnt, wenn es um die großen strategischen Projekte dort geht, gewinnen (fast) immer Accenture oder McKinsey. Schaut euch doch nur mal die Exits einiger Partner von Accenture an und dann von Capgemini. Sorry, das ist als wenn ich Union Berlin und Bayern München vergleiche :D

WiWi Gast schrieb am 20.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 20.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.08.2020:

Die Frage kann doch nicht Ernst gemeint sein?
Accenture ist national (DACH), wie auch international die deutlich stärkere Brand, sowohl in FS, Industrie wie Public Sektor. Oder anders gesagt, was sagt der Deutschlandchef von McKinsey gerne, wenn er zu den Mitwettbewerbern gefragt wird: Die Big4 machen ein ganz anderes Geschäft als wir. Accenture ist in allen IT/Data/Technologie-nahen Themen Pacesetter. Capgemini ist definitiv eine gute Adresse, steht auch vor NTT Data etc.. Ich glaube aber, niemand zweifelt ernsthaft an, dass Accenture von Brand, Exits und oben hinaus auch gehaltstechnisch oberhalb von Capgemini positioniert ist - sowohl in DACH wie auch international mit Ausnahme von Frankreich und Benelux.

WiWi Gast schrieb am 01.07.2020:

Capgemini ist definitiv schwächer.

Weil...? :D

Oh Leute... Das ganze Brand Gerede ist doch völlig überzogen! Je nach Kunde und Thema sieht eine Accenture mal gegen BCG Platinion, im nächsten Fall verlieren sie gegen ein KMU von dem hier noch nie jemand gehört hat...
Das ist der Markt!
Kaum ein Kunde interessiert war für eine tolle Brand ihr doch habt, sondern primär wie überzeugend das konkrete Angebot ist.

this. ich wüsste auch gerne was dieses bRaNd gerede soll. vor allem im public sector wo eigentlich alles relevante über öffentliche ausschreibungen geregelt wird. ich bin bei capgemini im public sector und weiß dass wir in den letzten 4 monaten jede große ausschreibung gewonnen haben an der wir teilgenommen haben... ich wage zu bezweifeln dass sich accenture dort gedacht hat "ach komm lassen wir den anderen auch was über - corona juckt uns ja wirtschaftlich gar nicht"

antworten
Eistee Zitrone

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Berater von Accenture schneller und bessere Ergebnisse liefern als Capgemini. Dafür räumt Accenture auch durchaus mal Hindernisse auf Kundenseite aus dem Weg, was das Arbeitsklima gefährden kann. Je nach Firma kanns daher auch besser sein, Capgemini im Haus zu haben.

Je nachdem wo du hin willst, kannst du mit jeder der zwei Firmen es weit bringen.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

Definitiv nicht bei Accenture, Capgemini oder einer anderen „richtigen“ IT Beratung. In den Technology Practices von MBB und T2 ja - ist eben nur die Frage ob deine Erfahrungen und restliche Qualifikationen dich dort reinbringen und ob dir die Tätigkeit überhaupt gefällt - klassische IT Beratung ist das natürlich nur bedingt.

antworten
Eistee Zitrone

Re: Capgemini oder Accenture ?

Bei BCG Platinion könnte das als Senior klappen. Bei den anderen Beratungen und IT-Beratungen ziemlich sicher nicht, da du mit deinen 90k schon im Manager Bereich liegst. Ohne Führungsverantwortung wirst du aber - basierend auf meiner persönlichen Vermutung - nicht als solcher einsteigen.

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Sehe ich auch so, bei MBB, Tier 2 und BCG Platinion sollte das grundsätzlich möglich sein. Ob dein Profil passt, ist dann aber ne ganz andere Frage.

Eistee Zitrone schrieb am 11.09.2020:

Bei BCG Platinion könnte das als Senior klappen. Bei den anderen Beratungen und IT-Beratungen ziemlich sicher nicht, da du mit deinen 90k schon im Manager Bereich liegst. Ohne Führungsverantwortung wirst du aber - basierend auf meiner persönlichen Vermutung - nicht als solcher einsteigen.

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

Ist möglich, kann ich auch so bestätigen.
C1-C2 Level Aufwärts bei Capgemini

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Nein bei Capgemini ist ein Gehalt von 95k erst ab dem Level eines Manager drin und dann auch eher inkl. Bonus und Co. Das kannst du auch bei Glassdoor sehr gut sehen. McKinsey, BCG, Bain, Tier 2 und BCG Platinion sind die einzigen mir bekannten Beratungen wo du das Gehalt ohne Führungsverantwortung verdienen kannst, sprich als Consultant bzw. Senior Consultant.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

Ist möglich, kann ich auch so bestätigen.
C1-C2 Level Aufwärts bei Capgemini

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 22.09.2020:

Nein bei Capgemini ist ein Gehalt von 95k erst ab dem Level eines Manager drin und dann auch eher inkl. Bonus und Co. Das kannst du auch bei Glassdoor sehr gut sehen. McKinsey, BCG, Bain, Tier 2 und BCG Platinion sind die einzigen mir bekannten Beratungen wo du das Gehalt ohne Führungsverantwortung verdienen kannst, sprich als Consultant bzw. Senior Consultant.

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

Ist möglich, kann ich auch so bestätigen.
C1-C2 Level Aufwärts bei Capgemini

Danke für die zahlreichen Rückmeldungen. Das es schwierig sein wird, war mir klar. Ich werde mir die von dir genannten Beratungshäuser Mal genauer anschauen. Ich bin ja verstärkt im IT Bereich unterwegs, speziell im Big Data Umfeld. Da muss ich Mal schauen, ob diese Beratungen ebenfalls in diesem Bereich tätig sind bzw. in welchem Maße. Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 22.09.2020:

Nein bei Capgemini ist ein Gehalt von 95k erst ab dem Level eines Manager drin und dann auch eher inkl. Bonus und Co. Das kannst du auch bei Glassdoor sehr gut sehen. McKinsey, BCG, Bain, Tier 2 und BCG Platinion sind die einzigen mir bekannten Beratungen wo du das Gehalt ohne Führungsverantwortung verdienen kannst, sprich als Consultant bzw. Senior Consultant.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

Ist möglich, kann ich auch so bestätigen.
C1-C2 Level Aufwärts bei Capgemini

Ich kenne jetzt Ihre (deine?) Erfahrung nicht. Aber als ich meinte es ist möglich, meinte ich nicht "ich kennen wen, der wen kennt".. Aus eigener Erfahrung und den Personen in meinem Team, kann ich sagen "es ist möglich"...

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 22.09.2020:

Nein bei Capgemini ist ein Gehalt von 95k erst ab dem Level eines Manager drin und dann auch eher inkl. Bonus und Co. Das kannst du auch bei Glassdoor sehr gut sehen. McKinsey, BCG, Bain, Tier 2 und BCG Platinion sind die einzigen mir bekannten Beratungen wo du das Gehalt ohne Führungsverantwortung verdienen kannst, sprich als Consultant bzw. Senior Consultant.

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

Ist möglich, kann ich auch so bestätigen.
C1-C2 Level Aufwärts bei Capgemini

Ich kenne jetzt Ihre (deine?) Erfahrung nicht. Aber als ich meinte es ist möglich, meinte ich nicht "ich kennen wen, der wen kennt".. Aus eigener Erfahrung und den Personen in meinem Team, kann ich sagen "es ist möglich"...

Es geht doch nicht darum, ob es eine Person im Unternehmen gibt die auf C2 ein Gesamtgehalt von über 95K bekommen hat, sondern ob es realistisch ist und das ist es auf gar keinen Fall! Auch das jemand als Senior Consultant über 95K All-In verdient haben soll, halte ich für ein Märchen. Vielleicht wenn Spesen, Dienstwagen und Zusatzleistungen dazu gezählt werden Und man dann aufs zu versteuernde Einkommen schaut :D :D. Jeder bei Capgemini kennt seinen Arbeitsvertrag und weiß, dass das auf der Stufe eines Senior Consultants einfach nicht abzubilden ist.

PS: Ich kenne einige Manager die letztes Jahr (Fix + Bonus) nicht über 95 gekommen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 22.09.2020:

Nein bei Capgemini ist ein Gehalt von 95k erst ab dem Level eines Manager drin und dann auch eher inkl. Bonus und Co. Das kannst du auch bei Glassdoor sehr gut sehen. McKinsey, BCG, Bain, Tier 2 und BCG Platinion sind die einzigen mir bekannten Beratungen wo du das Gehalt ohne Führungsverantwortung verdienen kannst, sprich als Consultant bzw. Senior Consultant.

Hallo und danke für diesen Thread, in dem ich mich gerne einreihen würde.
Ich möchte gerne zurück in die IT Beratung, statt im Konzern zu arbeiten. Ich sehe nur Probleme mit meinen Gehaltsvorstellungen:

Derzeit verdiene ich als IT Entwickler ziemlich genau 90k all in. Ich habe keinerlei Führungsverantwortung. BE 5 Jahre.
Hab ich überhaupt eine Chance, mich gehaltstechnisch einzugliedern bei ca. 95k ohne Führungsverantwortung? Oder ist das eher utopisch?

Ist möglich, kann ich auch so bestätigen.
C1-C2 Level Aufwärts bei Capgemini

Ich kenne jetzt Ihre (deine?) Erfahrung nicht. Aber als ich meinte es ist möglich, meinte ich nicht "ich kennen wen, der wen kennt".. Aus eigener Erfahrung und den Personen in meinem Team, kann ich sagen "es ist möglich"...

Es geht doch nicht darum, ob es eine Person im Unternehmen gibt die auf C2 ein Gesamtgehalt von über 95K bekommen hat, sondern ob es realistisch ist und das ist es auf gar keinen Fall! Auch das jemand als Senior Consultant über 95K All-In verdient haben soll, halte ich für ein Märchen. Vielleicht wenn Spesen, Dienstwagen und Zusatzleistungen dazu gezählt werden Und man dann aufs zu versteuernde Einkommen schaut :D :D. Jeder bei Capgemini kennt seinen Arbeitsvertrag und weiß, dass das auf der Stufe eines Senior Consultants einfach nicht abzubilden ist.

PS: Ich kenne einige Manager die letztes Jahr (Fix + Bonus) nicht über 95 gekommen sind.

Auch danke an dir, für diese Antwort. Ich war immer der Meinung, dass die Beratungshäuser I.d.R. mehr an Gehalt zahlen müssen, als MA in Konzernen. Um einfach einen finanziellen Anreiz bieten zu können, dorthin zu wechseln oder zu bleiben. Ich werde es versuchen mit 95k als Senior Consultant. Mehr als ein Nein kann ich nicht bekommen.
Als ich damals in die Beratung eingestiegen bin, bin ich mit 60k fix + 15% auf das Bruttogehalt als Boni angefangen. Also 69k insgesamt. Spesen, etc rechne ich nicht dazu. Nach 2,5 Jahren war ich bei 72k fix +15%. Also ca. 82k fix. Das als Consultant. Daher hatte ich gedacht, dass 95k als Senior erreicht werden können.
Mal sehen, ich werde es versuchen. Danke schon Mal für die Antworten.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Um es kurz zu machen die Antwort ist Jaein.

Top IT Beratungen zahlen etwa 80 - 90k für einen Manager, bei den IT Buden von McK und BCG gibt es etwas mehr aber dafür arbeitet man da auch etwas mehr, zudem gibt es ab dem Level eh nur noch All-In Verträge.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Wie wäre es sonst mit einer technischen Laufbahn bei IBM? Da ist definitiv so viel und auch mehr drin ohne Führungsverantwortung. Ergibt natürlich nir Sinn, wenn du diese auch niemals haben willst.

antworten

Artikel zu CapG

Capgemini präsentiert Digitalberatung »Capgemini invent«

capgemini-invent-logo

Vor einer Woche tauchten im WiWi-TReFF erste Hinweise um neue Entwicklungen bei Capgemini auf. Jetzt präsentiert Capgemini mit »Capgemini invent« eine neue globale Geschäftseinheit. Capgemini Invent soll unter einer Marke die Stärken von Capgemini Consulting und die Expertise der Capgemini-Gruppe bei Technologie und Data Science vereinen. Der globale Geschäftseinheit für Innovation, Beratung und Transformation wird weltweit mehr als 6.000 Berater, 30 Büros und 10 Kreativ-Studios umfassen.

Facebook-Fotowettbewerb 2012 von Capgemini Consulting

Eine Frau hält mit beiden Händen einen Fotoapparat vor ihr Gesicht.

Capgemini Consulting veranstaltet unter dem Slogan „Transform to the Power of Digital” einen Foto-Contest auf Facebook. Die Siegerfotos werden mit einer USA-Reise, einem iPad 3, einer Nikon Coolpix P310 und einem Galaxy S II i9100 prämiert.

Capgemini stellt 300 Hochschulabsolventen ein

Im Wechsel ein Symbol für eine Frau mit einem mann über die ganze Fotoseite in dunkelgrün auf weiß.

Die Unternehmensberatung Capgemini will im kommenden Jahr allein in Deutschland 600 neue Mitarbeiter einstellen. Etwa die Hälfte sollen Hochschulabsolventen sein, die andere Hälfte berufserfahrene Strategie- und IT-Berater sowie Softwareingenieure.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

FBS-Absolventen der Technischen Betriebswirtschaft verabschiedet

Absolventen der Ferdinand-Braun-Schule im Studiengang "Technischen Betriebswirtschaft" 2019

Die Ferdinand-Braun-Schule (FBS) hat 32 staatlich geprüfte Techniker mit dem Schwerpunkt »Technische Betriebswirtschaft« nach einem eineinhalbjährigen Ergänzungsstudium in Teilzeitform verabschiedet. Das FBS-Ergänzungsstudium wird staatlich geprüften Technikern angeboten, die bereits ein Erststudium an der Fachschule für Technik in den Fachrichtungen Maschinenbau oder Elektrotechnik abgeschlossen haben.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (WIng)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsingenieurwesen

Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen. Allein im Jahr 2014 haben rund 13.000 WIng-Studierende ihren Abschluss gemacht, während knapp 23.000 Studienanfänger verzeichnet wurden. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80.000 Studierende Wirtschaftsingenieurwesen.

NC-Quoten in Wirtschaftswissenschaften im Wintersemester 2016/2017 am höchsten

Ein Mädchen mit einem grauen Kapuzenpullover mit der Aufschrift Abitur.

Studiengänge mit Numerus Clausus (NC) sind im kommenden Wintersemester 2016/2017 am meisten in den Fächergruppen in Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften zu finden. Besonders diejenigen, die in Hamburg und Bremen studieren wollen, werden vor Ort fast drei Viertel aller Studiengänge mit Zulassungsbeschränkung vorfinden. Studiengänge ohne NC gibt es vor allem in Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern. Das zeigen die neuen Ergebnisse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Studienplatzvergabe in Betriebswirtschaftslehre (BWL): Bewerbung, NC und Wartezeit

Jonas in der Berliner U-Bahn

Die Betriebswirtschaftslehre, kurz BWL, ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Der Weg zum Studienplatz kann daher steinig sein. Die Chancen auf einen Studienplatz in BWL sind an Hochschulen sehr unterschiedlich und hängen von Abiturnote und Qualifikation ab. Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat aktuell Zulassungsverfahren und die Studienplatzvergabe an deutschen Universitäten und Fachhochschulen untersucht. Dabei werden häufige Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren speziell am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre beantwortet.

Wirtschaft studieren: Das Studium Immobilienwirtschaft

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Immobilienwirtschaft

Immobilien als Geldanlage gewinnen seit einigen Jahren rasant an Bedeutung. Aktuell erlebt die Branche der Immobilienwirtschaft einen Boom. Qualifizierte Mitarbeiter und Berufseinsteiger haben oft die Wahl, welcher Arbeitgeber infrage kommt, denn das Angebot übersteigt die Nachfrage. Mit einem Studium im Immobilienmanagement (Real Estate Management) bewegen junge Akademiker sich in eine schnell entwickelnde, attraktive Zukunft.

Wirtschaft studieren: Das Studium Volkswirtschaftslehre (VWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Volkswirtschaftslehre

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist verglichen zum populären Studiengang Betriebswirtschaftslehre weniger überlaufen. Im Wintersemester 2014/15 waren in Deutschland insgesamt 20.400 Studierende im Fach Volkswirtschaftslehre eingeschrieben. Das sind sechs Prozent der Wirtschaftsstudenten. Auf die Studenten der BWL entfallen dagegen 53 Prozent. In das Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) hatten sich 2014/15 rund 6.300 Studienanfänger eingeschrieben und knapp 3.400 Bachelorstudenten und Masterstudenten absolvierten ihren VWL-Abschluss.

Antworten auf Capgemini oder Accenture ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 54 Beiträge

Diskussionen zu CapG

Weitere Themen aus Wirtschaftsingenieurwesen