DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryCapG

Capgemini oder Accenture ?

Autor
Beitrag
thomas.t

Capgemini oder Accenture ?

Hallo allerseits!

ich bin in der (eigentlich schönen) aber irgendwie schrecklichen Situation, dass ich mehrere Angebote auf dem Tisch habe, die für mich interessant sind.

Als finale Auswahl habe ich mich für das Angebot von Accenture und von Capgemini entschieden.

Kurz zum Hintergrund: Ich möchte nebenher noch einen Master machen (berufsbegleitend als Fernstudium). Also ist absolute Arbeitszeit ein Thema, aber ich bin zuversichtlich, dass dies nur ein kleiner Punkt ist.

Ganz wichtiger Punkt, zurzeit (ohne Berufserfahrung....) ist mein Wunsch langfristig in die Managementberatung zu gehen.

Zu den Angeboten:

Capgemini Financial Services
Pro:
1) etwas besserer Vertrag als ACN (etwas mehr Geld, mehr Urlaub)
2) Option bei Stress im Studium Freizeit zu nehmen (Resultant: Beserere Endnote)
3) Hier ist die Branche fixiert, nämliche Finanzdienstleister.
Negativ:
1) CapG hat in meinen Augen weniger Prestige als ACN. Zugang zu besseren Projekten.
2) KEIN FIXES THEMA. Selbst nach mehrfacher Anfrage, ist nicht klar, in welchem Thema ich anfangen würde.... vermutlich.... leider genau das was gerade ansteht. und das könnte gut oder schlecht sein....

ACN Technologie Services
Pro:
1) TOP THEMA. Superspannend, neu und intuitiv.... Leider ein starkes IT Thema, also weniger Managementberatung als klassische IT.
2) Mehr Prestige als CapG.
Negativ:
1) Weniger Zeit für das Studium
2) Mehr IT Ausrichtung als bei CapG.
3) Schlechterer Vertrag

Zusammenfassend kann man sagen:

Wenn mein Masterstudium langfristig noch wirklich wichtig wird, dann ist CapG die bessere Wahl, weil ich durch die Zusicherung von "genug Zeit" auf jedem Fall eine bessere Endnote schaffen werde.

Hier ist die große Variable das Thema. Das könnte Top sein aber auch schrecklich. Ich habe aber die Chance das "drumherum" eines Beraters komplett abzudecken.

ACN hat eben das superspannende Thema was aber auch sehr IT lastig ist. Und mir persönlich hat das Bild von ACN mehr gefallen als das von CapG.

Ich plane nach 5-10 Jahren in die "normale Wirtschaft" rauszugehen.

Ich bin relativ zuversichtlich das beide Entscheidungen gut sind.... ich bin aber total überfragt, welche Entscheidung besser ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Hi,

nur eine kurze Verständnisfrage: Reden wir hier von Accenture Technology und Capgemini (blau) oder von Accenture Management Consulting und Capgemini Consulting (rot)?

Ich glaube es macht vom Prestige her keinen Unterschied wo du arbeitest.
Auch die Themen und die Projekte werden immer davon abhängig sein, welche Projekte gerade gewonnen wurden. In der Beratung kann da thematisch in meinen Augen sehr wenig garantiert werden. Es ist mehr der Wille deiner Vorgesetzten in diesen Themen etwas zu machen, aber das kann halt auch schief gehen.

Mach das wo du das bessere Bauchgefühl hast! Und mit Bauchgefühl meine ich auch Bauchgefühl. Und zwar dein eigenes. Lass mal alles, was in irgendwelchen Foren über die Unternehmen geschrieben wird außer Acht. Es gibt immer zwei Seiten einer Geschichte.

Viel Spaß auf alle Fälle schonmal. Du machst mit Beiden nichts falsch.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

echt keiner mit Meinung dazu?

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ich hatte die gleiche Entscheidung zu treffen wie du, wobei für mich eine technik-nahe Position ein Pluspunkt ist.

Kann dir auch nur empfehlen aus dem Bauch heraus zu entscheiden. Bei beiden Arbeitgebern wird das Projekt, auf welchem du gestaffed bist, ziemlich alles entscheiden. Mehr Arbeit oder weniger, IT nah oder fern, neues Thema oder altes Legacy: ob ATS oder CG spielt dabei keine Rolle.

Zum Thema Gehalt ist es so, dass CG ein etwas besseres Startangebot anbietet, was sie im Vergleich zu ATS auch müssen um an mehr Leute zu kommen. Mit den ersten Promotions, die du bei ATS ziemlich schnell erreichen kannst, sind die Sprünge im Vergleich zu CG deutlich grösser.

Benefits bieten beide Firmen ziemlich die ganze Palette ab.

Müsste ich nochmal entscheiden, würde ich vermutlich CG wählen, da meiner Meinung nach dort noch ein bisschen ein Startup-Flair herrscht und ich das ganz nett finde.

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

es ist beide Male der IT Teil.

also CG blau und ATS.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Im IT-Bereich wirst du eh keine Managementberatung machen.

Themen wechseln so häufig wie der aktuelle Auftrag und die Wetterlage. Morgen schon kannst du abgezogen werden und wo anders gestafft.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Im IT-Bereich wirst du eh keine Managementberatung machen.

Absolut richtig. Dort wirst du in erster Linie nicht besonders strategische IT-Beratung machen.
Über das Thema Strategie und IT-Strategie bei Accenture und Capgemini lässt sich jetzt auch wieder streiten, aber das ist ja auch nicht das Thema hier ;-)

Themen wechseln so häufig wie der aktuelle Auftrag und die Wetterlage.
Morgen schon kannst du abgezogen werden und wo anders gestafft.

Auch richtig. Daher würde ich das mit dem fixen Thema immer unter Vorbehalt sehen. Für deine Vorgesetzten ist wichtig, dass du für deine geleistete Arbeit vom Kunden bezahlt wirst. Welches Thema du da gerade bearbeitest, ist eigentlich egal.

1) CapG hat in meinen Augen weniger Prestige als ACN. Zugang zu besseren
Projekten.

Hmm, ich glaube die beiden sind vom Prestige echt total gleich. Die Namen ziehen bei möglichen Kunden glaube ich ziemlich gleich gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Würde auch nicht das Einstiegsgehalt als Entscheidungskriterium sehen. Viel spannender ist die weitere Entwicklung dessen. Hast du dazu bei den VG etwas gefragt? Generell Karriereplanung und Entwicklungsmöglichkeiten?

Bei ACN IT ist theoretisch ein Wechsel zu ACN MC möglich. Sicher mit Aufwand + Networking verbunden, aber möglich. Weiß nicht, inwiefern das bei CG möglich ist.

Wenn jetzt dein Studium Vorrang hat, würde ich zu CG gehen. Ein anschließender Wechsel zu ACN sollte durchaus machbar sein. Zwischen den IT-Beratungen gibt es immer wieder Überläufer.

Unter'm Strich würde ich aber auch das Bauchgefühl entscheiden lassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Bei ACN IT ist theoretisch ein Wechsel zu ACN MC möglich. Sicher mit Aufwand +
Networking verbunden, aber möglich. Weiß nicht, inwiefern das bei CG möglich
ist.

Das ist bei Capgemini genauso möglich. Es kommt halt immer drauf an, wie deine Performance ist und wenn du so kennst.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Das sind für sich betrachtet zwei gute Angebote, Glückwunsch ABER keines davon bringt Dich Langfristziel näher. Ich gehe mal davon aus, dass Du es auch direkt bei Managementberatungen versucht hast. Entweder die haben Dich gar nicht erst eingeladen, dann helfen Dir aber 2 bis 3 Jahre IT-Beratungen und ein Master von der Fernuni auch nicht weiter. Oder Du hast es nicht durch die Auswahlgespräche geschafft, da lernst Du aber ACN oder CapGem auch nichts, was Dir weiterhilft und der Abstand zur Peer Group wird eher grösser, denn Du bewirbst Dich dann ja auf eine seniorere Position.
Ich sehe zwei mögliche Wege für Dich: entweder über 2nd/3rd tier Managementberatungen oder ein paar Jahre bei einem guten Industrieunternehmen, da sammelst Du nämlich Erfahrungen, die auch für große Managementberatungen von Wert sind. Idealerweise setzt Du dann noch einen MbA von einer guten Uni drauf und zwar nicht berufsbegleitend sondern Vollzeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

thomas.t schrieb:

Capgemini Financial Services
Pro:
1) etwas besserer Vertrag als ACN (etwas mehr Geld, mehr
Urlaub)

Bist du dir sicher, dass der Vertrag bei Cap wirklich besser ist? Soviel ich weiß sind bei Cap alle Überstunden abgegolten. Bei Accenture gibt es sehr gute Überstundenregelungen. Die paar Tage mehr Jahresurlaub sind nichts gegen die vielen Überstunden, die die unter Umständen ansammelst.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Bist du dir sicher, dass der Vertrag bei Cap wirklich besser ist? Soviel ich weiß
sind bei Cap alle Überstunden abgegolten. Bei Accenture gibt es sehr gute
Überstundenregelungen.

Na ich glaube der wird die Verträge schon entsprechend vergleichen können ;-)
Erfahrungsgemäß (und in diversen Threads in diesem Forum diskutiert) nehmen sich die Vertragsdetails zwischen ATS, Capgemini Application Services und den Big 4 nichts. Alles das gleiche Modell.

Einen signifikanten Unterschied gibt es dann wieder zu den Strategieverträgen (McK, BCG, RB, etc. und mit kleineren finanziellen Abstrichen, weil weniger Arbeit, Capgemini Consulting und Accenture Management Consulting).

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

naja um die Wahrheit zu sagen... habe ich mich gar nicht bei irgendeiner Strategieberatung beworben.

Ich sehe das persönlich so, dass ich noch nicht das Know-how habe um da anzufangen (deswegen ja auch das Master Studium in die Richtung).

Die Idee hinter "vorläufig IT-Beratung" ist es, Beratersoftskills zu erwerben.
Umgang mit Kunden, Präsentation gegenüber dem Kunden und IT Affinität unter Beweis stellen.

Nebenbei nicht in einem IT Thema vertiefen, sondern in einer Branche (CapG z.B. Finanzdienstleister).

Zusammenfassend lerne ich es mit Kunden umzugehen (aus Beraterperspektive), lerne dabei wie eine Branche funktioniert und komme über das Studium mit Business Cases aus der strategischen Beratung in Kontakt.

Lieg ich damit total daneben?

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

dadurch, dass ich bei CapG nur 4 Tage die Woche bin, stehen die Chancen nicht sehr gut, dass ich besonders viele Überstunden gegenüber einer 40 stunden woche sammel.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Damit liegst Du leider daneben, denn sie Skills sind andere:

  • IT Affinität: nichts, was Du in eine Managementberatung brauchst (außer du willst Du McK BTO)
  • Umgang mit Kunden: Du triffst auf einen völlig anderen Kundentypus ? bei ACN und Co. IT-Manager und Mitarbeiter aus der Linie, bei Managementberatung (die der Name schon sagt) Management. Die ticken komplett anders
  • Präsentation: Großartig Präsentation wirst Du bei einer IT-Beratung nicht brauchen, da geht es darum IT-Lösungen umzusetzen.
    Wie ich oben schon geschrieben habe: Boutique oder gutes Industrieunternehmen ist allemal besser oder (das hatte ich vergessen) big 4 advisory. Von ACN Strategie ist der Wechsel zur "reinen" Managementberatung auch möglich (keine einige, die das gemacht haben), aber ich kann nicht einschätzen wie realistisch innerhalb von ACN der Wechsel zu Strategie ist.
antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Auf der anderen Seite sitzt man in den ersten Jahren in der IT-Beratung nicht im Backoffice, sondern kann mit dem Kunden arbeiten. Auch wenn es nur Linien-Mitarbeiter oder IT-Manager sind.
In der Managementberatung kommst du als Berufsanfänger erstmal gar nicht mit dem Kunden in Berührung und mit dem C-Level erst nach 3 bis 5 Jahren (abhängig von der Projektgröße und deiner Performance).
D.h. Kommunikationsskills, Analytik und Struktur etc. lernst du natürlich, wenn auch mit einem anderen Fokus als in der Managementberatung.

Ich stimme allerdings allen Vorrednern zu, dass dich ATS oder CG (blau) nicht wesentlich weiterbringen werden auf deinem Weg in die Managementberatung, auch wenn beides natürlich sehr gute Angebote sind.
Der Weg in die Managementberatung von Accenture MC oder Capgemini Consulting ist dagegen ohne Weiteres möglich (aber wie immer abhängig von deinen Skills, der Marktsituation, Glück und Performance).

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Das ist nicht richtig, ich hab seinerzeit als Juniorberater auf meinem allerersten Projekt direkt mit den Personal- und Controllingsleitern einer BU eines Dax30-Unternehmens gearbeitet (ob das jetzt besonders sinnvoll war lassen wir mal dahingestellt) und im nächsten Project direkt für den Strategie-Leiter eines anderen Dax30-Unternehmens. Das ist natürlich nicht immer so, aber Kundenkontakt hast Du in der Regel ab Tag 1.

Lounge Gast schrieb:

In der Managementberatung kommst du als Berufsanfänger
erstmal gar nicht mit dem Kunden in Berührung und mit dem
C-Level erst nach 3 bis 5 Jahren (abhängig von der
Projektgröße und deiner Performance).
D.h. Kommunikationsskills, Analytik und Struktur etc. lernst
du natürlich, wenn auch mit einem anderen Fokus als in der
Managementberatung.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ist halt immer vom Arbeitgeber und vom Projekt abhängig, oder?

Was genau heißt Kundenkontakt bei dir? Beim Kunden sitzen, aber die anderen reden oder mit dem Kunden Workshops, Termine, etc. machen und im Dialog an Dingen arbeiten?
Denn meine Erfahrung ist ähnlich der deines Vorposters, dass man als Neueinsteiger in der Strategieberatung in erster Linie unterstützend tätig ist. Das kann schon beim Kunden vor Ort sein, aber im Endeffekt sprichst du mit dem ja nicht wirklich, sondern sitzt dabei, schreibst Protokolle, machst Auswertungen und sowas.

Lounge Gast schrieb:

Das ist nicht richtig, ich hab seinerzeit als Juniorberater auf meinem
allerersten Projekt direkt mit den Personal- und Controllingsleitern einer BU
eines Dax30-Unternehmens gearbeitet (ob das jetzt besonders sinnvoll war
lassen wir mal dahingestellt) und im nächsten Project direkt für den
Strategie->Leiter eines anderen Dax30-Unternehmens. Das ist natürlich nicht
immer so, aber Kundenkontakt hast Du in der Regel ab Tag 1.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture Überstunden

mit deinen Überstunden, bei einer 4 Tage Woche vor-ort täuscht du dich gewaltig!!!!

die Überstunden machst du primär Mo-Mi in allen Beratungen - Do is nur noch das Sternche

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Natürlich ist das von Arbeitgeber und vom Projekt abhängig und hat sich durch die Einführung des Bachelor-Master-Systems auch verändert, denn während man einen Mitzwanziger mit Diplom schon mal alleine zum Kunden schicken kann, auch wenn er frisch von der Uni kommt, ist das bei einem Bachelor mit Anfang 20 nicht immer der Fall.
In meinem oben beschriebenen Fall war es tatsächlich so, dass ich (frisch mit Diplom von der Uni) in einem Kostensenkungsprojekt für Controlling und Personalwesen zuständig war - nicht unterstützend, sondern das waren "meine' Einheiten. In den ersten Gesprächen saß noch ein Seniorberater dabei, aber nach wenigen Wochen hab ich das alleine gemacht.
Und das war in einer großen Managementberatung (eine von denen, die mit "B" anfangen).

Lounge Gast schrieb:

Ist halt immer vom Arbeitgeber und vom Projekt abhängig, oder?

Was genau heißt Kundenkontakt bei dir? Beim Kunden sitzen,
aber die anderen reden oder mit dem Kunden Workshops,
Termine, etc. machen und im Dialog an Dingen arbeiten?
Denn meine Erfahrung ist ähnlich der deines Vorposters, dass
man als Neueinsteiger in der Strategieberatung in erster
Linie unterstützend tätig ist. Das kann schon beim Kunden vor
Ort sein, aber im Endeffekt sprichst du mit dem ja nicht
wirklich, sondern sitzt dabei, schreibst Protokolle, machst
Auswertungen und sowas.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Dann hast du definitiv etwas richtig gemacht ;-) Gratulation.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Na ja - rückblickend gesehen find ich das schon recht abenteuerlich, aber die Ergebnisse waren eigentlich ganz ansehnlich.

Lounge Gast schrieb:

Dann hast du definitiv etwas richtig gemacht ;-) Gratulation.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Vermutlich heißt es daher im Recruiting auch, dass Berufsanfänger erstmal unterstützend tätig sind. Vielleicht hat dein Vorvorvorposter ja das mit "Backoffice" gemeint.
Je nach Skill, Auftreten und Projektsituation kann sich das, wie man sieht, ja ändern. Am Ende kochen alle nur mit Wasser.

Wobei ich auch der Meinung bin, dass man im IT-Consulting (ich meine damit nicht IT-Strategie-Consulting!) in der Regel früher auf den Kunden losgelassen wirst. Einfach weil es auf der Arbeitsebene nicht ganz so relevant ist. Ist aber natürlich auch Leistungsabhängig.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

--> Das sind für sich betrachtet zwei gute Angebote, Glückwunsch ABER keines davon bringt Dich Langfristziel näher.

Ganz wichtiger Punkt! Sehe ich auch so. Das sind beides gute Angebote.
Aber wenn Du wirklich in ide Mgmt-Beratung willst, dann geh in die Industrie und mach nen MBA oder versuch es bei einer anderen Mgmt-Beratung.
Glaub mir: Das Skill-Set, dass Du bei IT-Beratung bekommst ist eben für IT-Beratung. Das ist nicht besser oder schlechter aber anders.

Wenn Du das klare Ziel hast, dann steh dafür ein und gehe jetzt nicht in die IT-Beratung. Den Case zu bauen von IT Beratung zu Mgtm-Beratung ist sehr schwierig.
Andere Möglicheiten die dich der Mgtm-Beratung näher bringen: Gehe in den Mittelstand oder ein ein Start-Up. Dann MBA und dann sieht das alles gut aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ich denke, dass IT-Beratung + MBA deutlich sinnvoller ist als Mittelstand/Startup + MBA. Oder Top-Industriekonzern + MBA.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Wie oben schon geschrieben würde ich nach vor Boutique, gutes Industrieunternehmen oder big 4 advisory jeweils + MBA für die sinnvollsten Optionen halten. IT-Beratung passt vom Skill-set nicht richtig. Mittelstand ist so ein bisschen unsexy - die großen Beratungsunternehmen gehen mehr und mehr von der Mittelstandberatung weg und konzentrierten sich auf key accounts. Startup ist auch eher schwierig: wenn das Startup das schlecht läuft gilt das in Deutschland ja leider immer noch als Makel und wenn es gut läuft willst eh nicht mehr weg.

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

ich danke für das viele feedback!

habe meine Entscheidung gefällt und bin zufrieden.

Nochmals danke!

--------------------Thema erledigt ;)--------------

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Wofür hast Du Dich denn entschieden und warum - das könntest Du uns netterweise schon sagen

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

Also eine Alternative in der Industrie zu finden... das war für mich ausser Frage, zu kurzfristig und ich wäre mir noch nicht sicher genug, welches Unternehmen interessant wäre. Startup etc.... ne.

Also bin ich bei meiner Entscheidung zwischen Capgemini und Accenture geblieben und habe mich für Capgemini entschieden.

Der entscheidende Punkt war, dass Capgemini mir die Chance gibt meinen Master noch nebenher zu machen und genug Zeit für eine gute Note freistellt. Accenture bietet auch die Möglichkeit, es muss aber alles in "Freizeit" gemacht werden. Ich habe einen "flexiblen" Tag bekommen und der sollte viel ausmachen.

Nach meinem Master überlege ich, dann noch einen passenden High Level (+High Cost) MBA draufzulegen, vielleicht in den USA um damit auch noch "Ausland - USA" von der Checkliste zu haben. Ich bin gespannt was für einen Deal mir Capgemini hier anbieten kann.

Bisher bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.

antworten
thomas.t

Re: Capgemini oder Accenture ?

Was Big 4 advisory angeht, wollte ich bei PWC mein Glück probieren... aber bin durch die Situation mit Booz etwas verunsichert worden.

Allianz als Industrie wäre noch eine Alternative gewesen... genauso Google oder SAP.... aber mit Google träume ich wohl etwas ;)

Aber ich war jetzt etwas unter Zeitdruck am Schluss und habe eben diese Entscheidung getroffen.

Wie gesagt, war (bisher) auf jedem Fall die richtige!

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture - Tagesablauf Projekt

Hallo Thomas,
Bist Du eigentlich schon im Projekt? Wie sieht denn so ein typischer Tagesablauf bei Dir aus? Wie viele Tage bist Du beim Kunden? Und wie siehts mit der Probezeit aus?

Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

thomas.t schrieb am 19.11.2013:

Also eine Alternative in der Industrie zu finden... das war für mich ausser Frage, zu kurzfristig und ich wäre mir noch nicht sicher genug, welches Unternehmen interessant wäre. Startup etc.... ne.

Also bin ich bei meiner Entscheidung zwischen Capgemini und Accenture geblieben und habe mich für Capgemini entschieden.

Der entscheidende Punkt war, dass Capgemini mir die Chance gibt meinen Master noch nebenher zu machen und genug Zeit für eine gute Note freistellt. Accenture bietet auch die Möglichkeit, es muss aber alles in "Freizeit" gemacht werden. Ich habe einen "flexiblen" Tag bekommen und der sollte viel ausmachen.

Nach meinem Master überlege ich, dann noch einen passenden High Level (+High Cost) MBA draufzulegen, vielleicht in den USA um damit auch noch "Ausland - USA" von der Checkliste zu haben. Ich bin gespannt was für einen Deal mir Capgemini hier anbieten kann.

Bisher bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.

Ich weiß nicht, ob Du hier noch unterwegs bist. Falls Du das hier aber noch mitbekommst würde mich sehr interessieren, wie du im Nachhinein über Deine Entscheidung denkst und als was du arbeitest.

Ich bin ebenfalls unentschlossen, ob ich zu einem der beiden Unternehmen gehen soll oder noch ein Praktikum + Master mache und es dann direkt in der Managementberatung verusche. Bin allerdings auch schon 26.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Ich hab mich damals für Capgemini (Invent) entschieden und bin sehr zufrieden. Bei Accenture war der Auswahltag seitens HR super organisiert aber ich habe niemanden aus meinem späteren Bereich persönlich kennengelernt (ausschließlich ein kurzes interview per skype - was laut accenture wohl ein ausnahmefall war) . Bei Invent gab es keinen Auswahltag sondern mehrere Interviews mit Leuten, mit denen man später zusammenarbeiten würde (Manager, VP). Für mich passte allein das besser. Auch im Nachgang haben sich meine aktuellen Kollegen gemeldet, um offene Fragen zu klären.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

Capgemini ist definitiv schwächer.

antworten
WiWi Gast

Re: Capgemini oder Accenture ?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2020:

Capgemini ist definitiv schwächer.

Weil...? :D

antworten

Artikel zu CapG

Capgemini präsentiert Digitalberatung »Capgemini invent«

capgemini-invent-logo

Vor einer Woche tauchten im WiWi-TReFF erste Hinweise um neue Entwicklungen bei Capgemini auf. Jetzt präsentiert Capgemini mit »Capgemini invent« eine neue globale Geschäftseinheit. Capgemini Invent soll unter einer Marke die Stärken von Capgemini Consulting und die Expertise der Capgemini-Gruppe bei Technologie und Data Science vereinen. Der globale Geschäftseinheit für Innovation, Beratung und Transformation wird weltweit mehr als 6.000 Berater, 30 Büros und 10 Kreativ-Studios umfassen.

Facebook-Fotowettbewerb 2012 von Capgemini Consulting

Eine Frau hält mit beiden Händen einen Fotoapparat vor ihr Gesicht.

Capgemini Consulting veranstaltet unter dem Slogan „Transform to the Power of Digital” einen Foto-Contest auf Facebook. Die Siegerfotos werden mit einer USA-Reise, einem iPad 3, einer Nikon Coolpix P310 und einem Galaxy S II i9100 prämiert.

Capgemini stellt 300 Hochschulabsolventen ein

Im Wechsel ein Symbol für eine Frau mit einem mann über die ganze Fotoseite in dunkelgrün auf weiß.

Die Unternehmensberatung Capgemini will im kommenden Jahr allein in Deutschland 600 neue Mitarbeiter einstellen. Etwa die Hälfte sollen Hochschulabsolventen sein, die andere Hälfte berufserfahrene Strategie- und IT-Berater sowie Softwareingenieure.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) steigert ihren Umsatz weltweit auf 6,3 Milliarden US-Dollar. BCG wächst in Deutschland und Österreich ebenfalls zweistellig und plant dort mehr als 500 Neueinstellungen. Die Investitionen im Bereich „Digital and Analytics“ stiegen dabei um rund 20 Prozent.

Antworten auf Capgemini oder Accenture ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 36 Beiträge

Diskussionen zu CapG

Weitere Themen aus Consulting & Advisory