DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryFlug

Consulting trotz Flugangst

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Hi zusammen,

ich glaube, dass der Titel schon alles aussagt.
Ich habe ein ziemlich gutes Profil und könnte nach meinem Master mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei MBB oder einer T2 UB anfangen.
Ich finde es interessant aufgrund der Aufgaben, der Kollegen, der WLB (verglichen mit IB, wo ich schon viele Erfahrungen gesammelt habe) und der Tätigkeiten (-vielfalt).

Jetzt ist es aber so, dass ich echt mehr als ungern fliege und es gerne so oft wie möglich vermeiden würde.

Lässt sich das mit irgendeiner top-UB vereinbaren und stattdessen Auto/Bahn zu nutzen?

Danke im Voraus.

P.S.: Kommentare wie „Ins Consulting wollen, aber Flugangst haben…“ oder „Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel“ helfen nicht. Ich denke viele Berater können bestätigen wie unnötig das Pseudo-Reisen ist, wenn Berater absichtlich nicht in ihrer City gestaffed werden.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

A) Du gehst in die Beratung und sagst beim Staffing, du möchtest innerhalb Deutschlands bleiben (Riskant, ob es klappt)
B) Du suchst dir eine Strategy Boutique oder T3 Beratung, welche nur in DACH aktiv ist. z.B. ZEB, Horváth, Berg Lund, SMP, Andersch, ESMC, ...

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Hast du dir schonmal professionelle Hilfe dazu geholt (von einem psychologischen Berater beispielsweise)?

Ich denke du wirst im Tier1/Tier2 Consulting mit Sicherheit fliegen müssen. Wenn das Münchner Team Montag morgens um 9 beim Hamburger Klienten sein muss sehe ich leider keine Möglichkeit die Bahn oder das Auto zu nehmen (und die Firma zahlt bestimmt keine extra Übernachtung am Sonntag).

Ich denke dennoch, dass das Problem Flugangst mit hoher Wahrscheinlichkeit überwunden werden kann, sei es durch Beratung oder wenn es sein muss durch geeignete Arzneimittel.

Du schaffst es schon! :)

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Ich finde Vermeidung ist leider der komplett falsche Ansatz.
Wenn man vor etwas Angst hat, dann sollte man es erst Recht machen. Denn damit wird die Angst auf Kurz oder Lang verschwinden.
Ich kann da aus Erfahrung sprechen.

Ansonsten würde ich mir auch persönliche Hilfe suchen.

Flugangst ist jetzt nicht soo ungewöhnlich.
Lass Dich nicht unterkriegen.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Hast du dir schonmal professionelle Hilfe dazu geholt (von einem psychologischen Berater beispielsweise)?

Ich denke du wirst im Tier1/Tier2 Consulting mit Sicherheit fliegen müssen. Wenn das Münchner Team Montag morgens um 9 beim Hamburger Klienten sein muss sehe ich leider keine Möglichkeit die Bahn oder das Auto zu nehmen (und die Firma zahlt bestimmt keine extra Übernachtung am Sonntag).

Ich denke dennoch, dass das Problem Flugangst mit hoher Wahrscheinlichkeit überwunden werden kann, sei es durch Beratung oder wenn es sein muss durch geeignete Arzneimittel.

Du schaffst es schon! :)

Die übliche Weise um Phobien zu heilen ist Konfrontation. Bei einer Spinnenphobie fängt man z.B. damit an jemandn erst mit kleinen Tieren zu konfrontieren. Man fängt an sich daran zu gewöhnen und dann werden die Tiere langsam größer und werden näher an einen gesetzt.

Ich hatte eine Reihe von Angstzuständen und habe sie nach und nach beseitigt eben genau durch Konfrontation, um im Leben einfach voran zu kommen. Willst du wirklich deine ganze Karriere von Ängsten bestimmen lassen? Ich würde mich der Sache stellen.

Flieg notfalls privat zuerst mal eine kürzere Strecke innerhalb Europas, für die du notfalls, fals es mit den Ängsten gar nicht mehr geht, für den Rückweg dann auch den Zug nehmen könntest. Wenn du das schaffst, vor allem hinn und zurück, wird der nächst Flug schon deutlich besser laufen usw... Versuch es. Vor Ängsten weg zu laufen ist keine dauerhafte Lösunge.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Hast du dir schonmal professionelle Hilfe dazu geholt (von einem psychologischen Berater beispielsweise)?

Ich denke du wirst im Tier1/Tier2 Consulting mit Sicherheit fliegen müssen. Wenn das Münchner Team Montag morgens um 9 beim Hamburger Klienten sein muss sehe ich leider keine Möglichkeit die Bahn oder das Auto zu nehmen (und die Firma zahlt bestimmt keine extra Übernachtung am Sonntag).

Ich denke dennoch, dass das Problem Flugangst mit hoher Wahrscheinlichkeit überwunden werden kann, sei es durch Beratung oder wenn es sein muss durch geeignete Arzneimittel.

Du schaffst es schon! :)

Ich denke auch, dass du nicht komplett ums Fliegen rumkommen wirst. Allerdings lässt es sich durchaus minimieren - kommt halt darauf an, ob du darauf Lust hast.

  1. Frühere Anreise: T1/T2 zahlen bei Bedarf schon eine Extra Übernachtung am Sonntag, v.a. weil Zug i.d.R. günstiger sein wird als der Montag-Morgen Flug für 500 Euro ;-)
    Ist eher die Frage, ob man sich das antun will und wie man zurück kommt. Am Donnerstag wirst du ja trotzdem nicht vor 17-18 Uhr beim Kunden loskommen.

  2. Am WE vor Ort bleiben: war zumindest in meiner T2 nie ein Problem - zumindest insofern die Hotelkosten die Kosten für die Heimreise nicht stark übersteigen. Hat den Vorteil, dass du so noch mehr Hotelnächte sammelst ;-) aber bist halt noch weniger zu Hause.

  3. Intelligente Standortwahl: wenn du im FS Bereich arbeiten willst, dann gehe nach Frankfurt. So erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass du vermehrt "Heimprojekte" bekommst und gar nicht erst reisen musst.

Trotzdem kann es immer mal sein, dass du fliegen musst - z.B. weil du ins Ausland (London, etc.) gestaffed wirst oder es einfach nicht anders geht. Wenn fliegen für dich also ein absolutes No-Go ist, würde ich davon absehen, in die Beratung zu gehen.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Aus eigener Erfahrung als Ex-Berater mit den Standorten Frankfurt und München: Nimm Frankfurt als Bürostandort, damit lässt sich jede Großstadt in Deutschland halbwegs vernünftig mit dem Zug erreichen. Von München, Hamburg oder Berlin aus hast du deutlich mehr Flüge, auch Düsseldorf und Stuttgart eignen sich nur teilweise mit Zug-Anreisen.

Ausland wird dann aber tatsächlich schwieriger, könnte durchaus Karrierenachteile für dich haben. Je nach Kunden-Branche und Beratung sind Projekte im europäischen Ausland, teilweise auch in Middle East, Nordamerika oder China durchaus normal. Im Schnitt dürften aber alle großen Beratungen 70-90% ihres Geschäfts im Inland machen.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Hi zusammen,

ich glaube, dass der Titel schon alles aussagt.
Ich habe ein ziemlich gutes Profil und könnte nach meinem Master mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei MBB oder einer T2 UB anfangen.
Ich finde es interessant aufgrund der Aufgaben, der Kollegen, der WLB (verglichen mit IB, wo ich schon viele Erfahrungen gesammelt habe) und der Tätigkeiten (-vielfalt).

Jetzt ist es aber so, dass ich echt mehr als ungern fliege und es gerne so oft wie möglich vermeiden würde.

Lässt sich das mit irgendeiner top-UB vereinbaren und stattdessen Auto/Bahn zu nutzen?

Danke im Voraus.

P.S.: Kommentare wie „Ins Consulting wollen, aber Flugangst haben…“ oder „Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel“ helfen nicht. Ich denke viele Berater können bestätigen wie unnötig das Pseudo-Reisen ist, wenn Berater absichtlich nicht in ihrer City gestaffed werden.

Es gibt auch Beratungen, wo man überwiegend in der Heimatregion eingesetzt wird. Bei T2 bin ich mir aber nicht sicher. Wie schon der Vorposter meinte, solltest du irgendeinen Weg finden, diese Angst zu überwinden, weil es schon echt eine ziemliche Einschränkung ist im Leben, wenn man nicht fliegen kann. Am Besten professionelle Hilfe suchen. Du wirst uns am Ende danken und es definitiv nicht bereuen

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Ehrliche Antwort: ich glaube nicht, dass das klappt. Selbst Versprechungen zu Beginn werden oft einfach übergangen. Am Ende bist du einer von vielen und wenn der andere fliegt und du nicht, dann wirst du eben benachteiligt betrachtet werden.

Anreisen immer am Sonntag mit der Bahn und späte Rückreise mit der Bahn kann klappen, aber wäre aus meiner Sicht einfach unsinnig.

Consulting und Fliegen gehört (leider) einfach zusammen und ich würde dir persönlich davon abraten. Flüge werden immer mal vorkommen und du wirst dich jedes Mal „ärgern“.

antworten
ExBerater

Consulting trotz Flugangst

Zwar behaupten viele Beratungen gerade dass sie weniger fliegen wollen aber am Ende wird immer noch viel geflogen. Egal was man dir verspricht es wird sehr viele Situationen geben wo es nicht eingehalten werden kann.
Stell dir nur vor du bist auf einem "deutschen" Projekt gestafft aber der Kunde hat Standorte im Ausland die besucht werden müssen. Hinzu kommen teilweise Seminare oder Team Events im Ausland. Beratung ist nun mal ein sehr internationales Geschäft und dad nimmt eher zu.

Auch in Deutschland wird es eng. Zu glauben man könne so einfach lokal am Standort gestafft werden ist naiv. Die Wahrheit ist dass bei einer angestrebten ind oft erreichten Auslastung von 85% oder mehr es schlicht unmöglich ist auch noch darauf zu achten.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Die Tipps sind ja der Knaller, "Am Besten professionelle Hilfe suchen. Du wirst uns am Ende danken und es definitiv nicht bereuen". Denke der TE wäre wohl nie selbst auf sowas gekommen. Manchmal hilft nunmal auch "professionelle Hilfe" nicht.

antworten
NewManager

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Lässt sich das mit irgendeiner top-UB vereinbaren und stattdessen Auto/Bahn zu nutzen?

Ja, wenn du im Public Sector Consulting arbeitest, lässt sich das sehr gut vereinbaren, zumindest, wenn du nicht ganz am A.... der Welt wohnst.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Hi zusammen,

ich glaube, dass der Titel schon alles aussagt.
Ich habe ein ziemlich gutes Profil und könnte nach meinem Master mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei MBB oder einer T2 UB anfangen.
Ich finde es interessant aufgrund der Aufgaben, der Kollegen, der WLB (verglichen mit IB, wo ich schon viele Erfahrungen gesammelt habe) und der Tätigkeiten (-vielfalt).

Jetzt ist es aber so, dass ich echt mehr als ungern fliege und es gerne so oft wie möglich vermeiden würde.

Lässt sich das mit irgendeiner top-UB vereinbaren und stattdessen Auto/Bahn zu nutzen?

Danke im Voraus.

P.S.: Kommentare wie „Ins Consulting wollen, aber Flugangst haben…“ oder „Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel“ helfen nicht. Ich denke viele Berater können bestätigen wie unnötig das Pseudo-Reisen ist, wenn Berater absichtlich nicht in ihrer City gestaffed werden.

Berater werden nicht absichtlich weit weg gestaffelt aber man kann nicht lokal staffen ohne super viel Überkapazitäten zu halten

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Da muss man ja mitten in der Nacht aufstehen, ein No-Go.
Dann doch lieber Anreise am Vortag wie auch immer.

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Hast du dir schonmal professionelle Hilfe dazu geholt (von einem psychologischen Berater beispielsweise)?

Ich denke du wirst im Tier1/Tier2 Consulting mit Sicherheit fliegen müssen. Wenn das Münchner Team Montag morgens um 9 beim Hamburger Klienten sein muss sehe ich leider keine Möglichkeit die Bahn oder das Auto zu nehmen (und die Firma zahlt bestimmt keine extra Übernachtung am Sonntag).

Ich denke dennoch, dass das Problem Flugangst mit hoher Wahrscheinlichkeit überwunden werden kann, sei es durch Beratung oder wenn es sein muss durch geeignete Arzneimittel.

Du schaffst es schon! :)

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Consulting und Reisen gehört nunmal zusammen, und in D heisst das, dass schon für einige Strecken (von München nach HH oder Berlin) das Fliegen die zeitsparendste Variante ist.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Wenig fliegen ist möglich, gar nicht fliegen vermutlich nicht. Was nach meiner Beobachtung zumindest bei RB klappen könnte: Wie schon genannt als Office Standort Frankfurt wählen und eigenen Fokus im Bereich starker deutscher Branchen wie Automotive/Maschinenbau (Automotive, Industrials, Operations) suchen, dann wird es doch eher unwahrscheinlich ausserhalb der Zugdistanz gestafft zu werden. Wenn du dann noch bereit bist zur Not sonntags anzureise und zur Not mal eine Übernachtung selbst zu zahlen, sollte das klappen. Persönlich versuche ich auch Fliegen zu vermeiden (keine Angst, aber finde es sehr nervig, reizt meine Atemwege und vom CO2 her absolut unverantwortlich) und musste in 2,5 Jahren Beratung insgesamt nur 5x den Flieger besteigen - davon 4x Hin/Zurück zu 2 Firmenfesten. Hatte aber auch noch kein Auslandsprojekt und ein Grossteil war Covid-bedingt aus dem Home Office.

Falls du komplett heiss auf UB und vom Privatleben aus schmerzbefreit bist, könnte man natürlich auch für jedes Projekt mit 2-3 Koffern an den Projektstandort ziehen - dann ists aber vorbei mit ausgleichendem Privatleben und du wirst komisch angeschaut werden.

Solltest aber versuchen in Ausnahmefällen den Flug machen zu können, z.B. falls du ins Ausland geschickt wirst. Mind. hin und zurück musst du ja dann. Und evtl. gibts dazwischen noch ein Firmenfest woanders oder was wichtiges privates.

Was ansonsten gesünder klingt, wäre ein Inhouse Consulting, dass v.a. lokal arbeitet oder eine andere sehr kleine Beratung mit nur lokalen Kunden.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Kannst mir gerne mal schreiben, wir sind eine T3 Boutique, die eigentlich nur in DACH aktiv ist und wo Du, wenn Du denn möchtest, alle Projektstandorte per Zug / Auto erreichen kannst. consultingfragen@gmail.com Der Glanz ist natürlich nicht ganz so groß wie bei MBB aber pay etc. ist vergleichbar.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

TE hier.

Vielen Dank. Wurde weniger judgemental aufgenommen als gedacht.

Bzgl. Therapie: Ich bin da familiär vorbelastet. Es ist aber auch so, dass ich extrem viele Möglichkeiten habe und Fliegen für mich nicht überlebenswichtig ist. Öfter in einem Flieger zu sitzen ändert nichts an meiner irrationalen Angst, in einem der Flüge zu sitzen, die abstürzen könnten (mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:2 Mio. oder so).

Das alles bestätigt meine Vermutungen. Dann werde ich denke ich mal nicht ins Consulting und mich lieber in FFM oder LDN (mit Bus-/Zuganreise ;)) im IB knechten lassen. Klar wird man als MD immer mal fliegen müssen, aber in 10 Jahren wird es noch sicherer sein und Treffen auch hoffentlich öfter online als pre-covid.

T3 ohne Fliegen ist tatsächlich okay, wenn PhD-Leave gezahlt wird/werden würde, aber im direkten Vergleich zu BBs ist das leider nicht ganz so attraktiv, aber auf jeden Fall eine Alternative.

Thx boys and girls.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Beispiel von mir (T2) für den TE:

Fahre seit zwei Jahren aus Bayern quer durch die Republik nur Bahn, um den katastrophalen CO2 Abdruck durch Fliegen zu vermeiden. Manchmal muss man natürlich am Vorabend anreisen (das sollte definitiv deine Firma zahlen), manchmal kommst du 3-4h später als deine Fliegerkollegen heim, aber in 80% der Fälle entsteht kein nennenswerter Zeitnachteil, wiel man ja im Zug besser arbeiten kann. Wirst du außerhalb von DACH gestafft, gibt es natürlich ein Problem.

Ich rate dir professionelle Unterstützung zu holen, damit du die wenigen nicht vermeidbaren Flüge doch noch gut überstehst. Am Ende ist es doch halb so wild!

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

TE hier.

Vielen Dank. Wurde weniger judgemental aufgenommen als gedacht.

Bzgl. Therapie: Ich bin da familiär vorbelastet. Es ist aber auch so, dass ich extrem viele Möglichkeiten habe und Fliegen für mich nicht überlebenswichtig ist. Öfter in einem Flieger zu sitzen ändert nichts an meiner irrationalen Angst, in einem der Flüge zu sitzen, die abstürzen könnten (mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:2 Mio. oder so).

Das alles bestätigt meine Vermutungen. Dann werde ich denke ich mal nicht ins Consulting und mich lieber in FFM oder LDN (mit Bus-/Zuganreise ;)) im IB knechten lassen. Klar wird man als MD immer mal fliegen müssen, aber in 10 Jahren wird es noch sicherer sein und Treffen auch hoffentlich öfter online als pre-covid.

T3 ohne Fliegen ist tatsächlich okay, wenn PhD-Leave gezahlt wird/werden würde, aber im direkten Vergleich zu BBs ist das leider nicht ganz so attraktiv, aber auf jeden Fall eine Alternative.

Thx boys and girls.

Viel Erfolg dir.

Kurze Frage: was meinst du mit „in 10 Jahren noch sicherer?“ Das Fliegen? Ich denke selbst die derzeitige, verschwindend Geringe Wahrscheinlichkeit, dass ein Flugzeug fatal abstürzt, macht deine Sorgen unbegründet.

Hast du aber z.B. keine Angst, wenn du im Auto sitzt und die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall zu haben, um einiges höher ist? (Ich weiß nicht wie es mit der Todesrate ausschaut).

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Zwischen 1 und 5 Uhr morgens fahren nur die paar Nachtzüge auf einige wenigen ausgewählten Strecken, die noch dazu deutlich länger brauchen. Sprich, da hilft auch nicht früheres aufstehen am Morgen, wenn es einfach keinen früheren Zug gibt.

In diesem Beispiel von München nach Hamburg. Der ICE braucht ca. 5:40 h. Wenn du da um 9 beim clienten sein willst (und vermutlich ja vorort auch erst noch vom Bahnhof zum Kunden komme musst), müsstes du spätestens um 3 am Münchner Hbf. starten. Da fährt nur eben kein Zug. Sondern der erste erst um 5. D.h. entweder am Vortag anreisen oder 2 Stunden später in HH anfangen.

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Da muss man ja mitten in der Nacht aufstehen, ein No-Go.
Dann doch lieber Anreise am Vortag wie auch immer.

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Hast du dir schonmal professionelle Hilfe dazu geholt (von einem psychologischen Berater beispielsweise)?

Ich denke du wirst im Tier1/Tier2 Consulting mit Sicherheit fliegen müssen. Wenn das Münchner Team Montag morgens um 9 beim Hamburger Klienten sein muss sehe ich leider keine Möglichkeit die Bahn oder das Auto zu nehmen (und die Firma zahlt bestimmt keine extra Übernachtung am Sonntag).

Ich denke dennoch, dass das Problem Flugangst mit hoher Wahrscheinlichkeit überwunden werden kann, sei es durch Beratung oder wenn es sein muss durch geeignete Arzneimittel.

Du schaffst es schon! :)

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Beispiel von mir (T2) für den TE:

Fahre seit zwei Jahren aus Bayern quer durch die Republik nur Bahn, um den katastrophalen CO2 Abdruck durch Fliegen zu vermeiden. Manchmal muss man natürlich am Vorabend anreisen (das sollte definitiv deine Firma zahlen), manchmal kommst du 3-4h später als deine Fliegerkollegen heim, aber in 80% der Fälle entsteht kein nennenswerter Zeitnachteil, wiel man ja im Zug besser arbeiten kann. Wirst du außerhalb von DACH gestafft, gibt es natürlich ein Problem.

Ich rate dir professionelle Unterstützung zu holen, damit du die wenigen nicht vermeidbaren Flüge doch noch gut überstehst. Am Ende ist es doch halb so wild!

Respekt!

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

Beispiel von mir (T2) für den TE:

Fahre seit zwei Jahren aus Bayern quer durch die Republik nur Bahn, um den katastrophalen CO2 Abdruck durch Fliegen zu vermeiden. Manchmal muss man natürlich am Vorabend anreisen (das sollte definitiv deine Firma zahlen), manchmal kommst du 3-4h später als deine Fliegerkollegen heim, aber in 80% der Fälle entsteht kein nennenswerter Zeitnachteil, wiel man ja im Zug besser arbeiten kann. Wirst du außerhalb von DACH gestafft, gibt es natürlich ein Problem.

Ich rate dir professionelle Unterstützung zu holen, damit du die wenigen nicht vermeidbaren Flüge doch noch gut überstehst. Am Ende ist es doch halb so wild!

Finde ich auch aller Ehren wert! Jetzt kommen natürlich direkt die Flugzeug-Boys und erklären Dir weshalb Du nicht von München nach Hamburg mit dem Zug fahren kannst :)

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Also im IB ist der reiseanteil im asset Management auch nicht weniger.

Schonmal an it Consulting mit Wagen gedacht... ?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

TE hier.

Vielen Dank. Wurde weniger judgemental aufgenommen als gedacht.

Bzgl. Therapie: Ich bin da familiär vorbelastet. Es ist aber auch so, dass ich extrem viele Möglichkeiten habe und Fliegen für mich nicht überlebenswichtig ist. Öfter in einem Flieger zu sitzen ändert nichts an meiner irrationalen Angst, in einem der Flüge zu sitzen, die abstürzen könnten (mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:2 Mio. oder so).

Das alles bestätigt meine Vermutungen. Dann werde ich denke ich mal nicht ins Consulting und mich lieber in FFM oder LDN (mit Bus-/Zuganreise ;)) im IB knechten lassen. Klar wird man als MD immer mal fliegen müssen, aber in 10 Jahren wird es noch sicherer sein und Treffen auch hoffentlich öfter online als pre-covid.

T3 ohne Fliegen ist tatsächlich okay, wenn PhD-Leave gezahlt wird/werden würde, aber im direkten Vergleich zu BBs ist das leider nicht ganz so attraktiv, aber auf jeden Fall eine Alternative.

Thx boys and girls.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 26.09.2021:

TE hier.

Vielen Dank. Wurde weniger judgemental aufgenommen als gedacht.

Bzgl. Therapie: Ich bin da familiär vorbelastet. Es ist aber auch so, dass ich extrem viele Möglichkeiten habe und Fliegen für mich nicht überlebenswichtig ist. Öfter in einem Flieger zu sitzen ändert nichts an meiner irrationalen Angst, in einem der Flüge zu sitzen, die abstürzen könnten (mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:2 Mio. oder so).

Das alles bestätigt meine Vermutungen. Dann werde ich denke ich mal nicht ins Consulting und mich lieber in FFM oder LDN (mit Bus-/Zuganreise ;)) im IB knechten lassen. Klar wird man als MD immer mal fliegen müssen, aber in 10 Jahren wird es noch sicherer sein und Treffen auch hoffentlich öfter online als pre-covid.

T3 ohne Fliegen ist tatsächlich okay, wenn PhD-Leave gezahlt wird/werden würde, aber im direkten Vergleich zu BBs ist das leider nicht ganz so attraktiv, aber auf jeden Fall eine Alternative.

Thx boys and girls.

Viel Erfolg dir.

Kurze Frage: was meinst du mit „in 10 Jahren noch sicherer?“ Das Fliegen? Ich denke selbst die derzeitige, verschwindend Geringe Wahrscheinlichkeit, dass ein Flugzeug fatal abstürzt, macht deine Sorgen unbegründet.

Hast du aber z.B. keine Angst, wenn du im Auto sitzt und die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall zu haben, um einiges höher ist? (Ich weiß nicht wie es mit der Todesrate ausschaut).

TE hier.

Genau, das meine ich und ja, viel sicherer kann es nicht mehr werden. Es gibt immer das Risiko eines Suizids und Mordes von Piloten wie bei GermanWings, aber das kann man ja täglich genauso auf Straßen oder Zügen und Bussen haben und ist praktisch auch 0.

Ich habe keine nennenswerte Angst in allen anderen Verkehrsmitteln. In Wiwi-Treff-Schreibweise wäre es von der Angst her:
Flugzeug=Heli>Schiff=Auto>Bus>Zug.

Bzgl. des Kommentars zu IT-Consulting: Ist für mich tendenziell eher uninteressant und IB wäre M&A und nicht AM, aber trotzdem danke für den Vorschlag.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

WiWi Gast schrieb am 27.09.2021:

TE hier.

Vielen Dank. Wurde weniger judgemental aufgenommen als gedacht.

Bzgl. Therapie: Ich bin da familiär vorbelastet. Es ist aber auch so, dass ich extrem viele Möglichkeiten habe und Fliegen für mich nicht überlebenswichtig ist. Öfter in einem Flieger zu sitzen ändert nichts an meiner irrationalen Angst, in einem der Flüge zu sitzen, die abstürzen könnten (mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:2 Mio. oder so).

Das alles bestätigt meine Vermutungen. Dann werde ich denke ich mal nicht ins Consulting und mich lieber in FFM oder LDN (mit Bus-/Zuganreise ;)) im IB knechten lassen. Klar wird man als MD immer mal fliegen müssen, aber in 10 Jahren wird es noch sicherer sein und Treffen auch hoffentlich öfter online als pre-covid.

T3 ohne Fliegen ist tatsächlich okay, wenn PhD-Leave gezahlt wird/werden würde, aber im direkten Vergleich zu BBs ist das leider nicht ganz so attraktiv, aber auf jeden Fall eine Alternative.

Thx boys and girls.

Viel Erfolg dir.

Kurze Frage: was meinst du mit „in 10 Jahren noch sicherer?“ Das Fliegen? Ich denke selbst die derzeitige, verschwindend Geringe Wahrscheinlichkeit, dass ein Flugzeug fatal abstürzt, macht deine Sorgen unbegründet.

Hast du aber z.B. keine Angst, wenn du im Auto sitzt und die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall zu haben, um einiges höher ist? (Ich weiß nicht wie es mit der Todesrate ausschaut).

TE hier.

Genau, das meine ich und ja, viel sicherer kann es nicht mehr werden. Es gibt immer das Risiko eines Suizids und Mordes von Piloten wie bei GermanWings, aber das kann man ja täglich genauso auf Straßen oder Zügen und Bussen haben und ist praktisch auch 0.

Ich habe keine nennenswerte Angst in allen anderen Verkehrsmitteln. In Wiwi-Treff-Schreibweise wäre es von der Angst her:
Flugzeug=Heli>Schiff=Auto>Bus>Zug.

Bzgl. des Kommentars zu IT-Consulting: Ist für mich tendenziell eher uninteressant und IB wäre M&A und nicht AM, aber trotzdem danke für den Vorschlag.

Ich würde dir ernsthaft raten zu versuchen dich deinen Ängsten zu stellen und Herr zu werden. Willst du wirklich dein ganzes Leben um die Flugangst herum bauen? Ich spreche aus eigener Erfahrung, wen ich dir sagen, dass das erfolgreiche Bekämpfen von Ängsten einen im Leben persönlich unglaublich weiter bringen kann und wie in dem Fall dann auch noch zusätzlich auf Grund ganz praktischer Dinge. Man sollte sich sein Leben nicht von Angst vorschreiben lassen.

antworten
WiWi Gast

Consulting trotz Flugangst

Helis sind ja nun nachweislich viel gefährlicher, ebenso Privatjets, Kleinflugzeuge etc.

antworten

Artikel zu Flug

Surf-Tipp: flightradar24.com - Alle Flüge im Blick

Ein fliegendes Flugzeug von unten abgelichtet.

Flightradar24 zeigt den Luftverkehr weltweit. Die Flugzeuge können dabei in Echtzeit auf ihrem Flug mittels einer Google-Maps Karte mit Flüge mit Position, Zeit, Höhe und Geschwindigkeit verfolgt.

Reise-Tipp: Hotel- und Flugsuchmaschine »swoodoo«

Ein Hotel mit Wasserfront.

swoodoo ist eine Flugsuchmaschine, die dem Nutzer einen unabhängigen Preisvergleich für Flug- und Hotelangebote im Internet ermöglicht, um schnell und einfach das günstigste verfügbare Angebot zu finden.

Reise-Tipp: billigfluege.de – Der unabhängige Billigfluganbieter

Ein Ausschnitt eines Flugzeuge von außen mit vier Fenstern und eienm roten umgedrehten U aufgemalt.

Auf billigfluege.de können Urlauber und Geschäftsreisende schnell und übersichtlich aus allen verfügbaren Linien-, Charter- und Billigflügen die besten Billigflugangebote für Reisen in alle Welt finden.

Reise-Tipp: Wegolo.de - Suchmaschine für Billigflüge

Suchmaschine für Billigflüge

Die neue Suchmaschine für Billigflüge vergleicht die Angebote zahlreicher Billigairlines. Wegolo berücksichtigt bei den Vergleichen auch versteckte Kosten wie Flughafensteuern und Kreditkartenkosten.

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 17. November 2021.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Antworten auf Consulting trotz Flugangst

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 27 Beiträge

Diskussionen zu Flug

Weitere Themen aus Consulting & Advisory