DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryCoronavirus

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Wie schätzt Ihr die Lage ein? Das WP-Examen im Juni+August oder das StB-Examen im Oktober wird ja wohl kaum stattfinden können?

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Das kann heute ja noch keiner vorhersagen. Wenn sich die Lage in vier Wochen beruhigt haben sollte, dann gibt es keinen Grund, das im Oktober stattfindende Steuerberaterexamen abzusagen.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

ich denke das Problem ist nicht ob das Examen stattfindet, sondern wie es mit den Vorbereitung aussieht, bei uns wollten dieses Jahr 5 Leute in den StB davon fängt bei 4 Ende April der Präsenskurs an, klar kann man dass auch alles per Stream machen aber macht halt schon nen Unterschied.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

So wie ich es mitbekommen habe, werden Stand jetzt die aktuellen mündlichen Prüfungen der STB Examen aus dem Oktober 2019 bis auf Oktober 2020 verschoben.

Denke genaueres bezüglich den Klausuren kann jetzt auch noch keiner genau absehen.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 23.03.2020:

ich denke das Problem ist nicht ob das Examen stattfindet, sondern wie es mit den Vorbereitung aussieht, bei uns wollten dieses Jahr 5 Leute in den StB davon fängt bei 4 Ende April der Präsenskurs an, klar kann man dass auch alles per Stream machen aber macht halt schon nen Unterschied.

Für den Unterricht ansicht sollte es keinen Unterschied machen. Anstatt nach vorne an den Beamer zu schauen, schaust du nun halt auf deinen Bildschirm.
Was aber einen großen Unterschied machen sollte, ist der Austausch mit den anderen Anwärtern. Es gibt zwar Skype, WhattsApp und ähnliches, aber das ist dann doch nicht das Gleiche.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 23.03.2020:

ich denke das Problem ist nicht ob das Examen stattfindet, sondern wie es mit den Vorbereitung aussieht, bei uns wollten dieses Jahr 5 Leute in den StB davon fängt bei 4 Ende April der Präsenskurs an, klar kann man dass auch alles per Stream machen aber macht halt schon nen Unterschied.

Alle Anbieter haben auf online-Kurse umgestellt. Wie es mit der Vorbereitung aussieht, ist also klar. Unklar ist, wofür man sich vorbereitet: findet das Examen statt?

Wenn Experten glauben, dass es auf viele Monate keine größeren Veranstaltungen mehr gibt, wie sollen dann größere Examen durchgeführt werden? (Staatsexamen oder StB haben je nach Land viele hundert Teilnehmer.)

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 22.03.2020:

Das kann heute ja noch keiner vorhersagen. Wenn sich die Lage in vier Wochen beruhigt haben sollte, dann gibt es keinen Grund, das im Oktober stattfindende Steuerberaterexamen abzusagen.

Bei den explodierenden Zahlen nicht sehr realistisch, dass es sich in 4 Wochen beruhigt. Sobald die Einschränkungen gelockert werden, geht es ja von vorne los.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Die mündlichen StB-Prüfungen werden nun vereinzelt wieder fortgesetzt. Allerdings ist das Corona-Thema bei mündlichen Prüfungen noch eher zu organisieren.

Wie es mit den schriftlichen Prüfungen organisiert werden soll (WP-Examen Juni/August 2020, StB-Prüfung Oktober 2020), kann ich mir grad nur schwer vorstellen, sollten die Experten richtig liegen und uns Corona noch Monate begleiten. 5-6 Stunden in einem Saal mit hunderten Leuten, da nützt wohl auch kein Abstand von 1,5m.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Ich hatte schon das Vergnügen mit dem Steuerberaterexamen und ich meine, dass Hygiene und Abstand bei der schriftlichen Prüfung (wo man meist an einem Einzeltisch sitzt) viel viel einfacher einzuhalten sind als bei der mündlichen (wo vier bis fünf Prüflinge nebeneinander 7 Prüfern direkt gegenübersitzen). Bei der schriftlichen muss man auch nicht sprechen, sodass ein Mundschutz denkbar wäre.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

Die mündlichen StB-Prüfungen werden nun vereinzelt wieder fortgesetzt. Allerdings ist das Corona-Thema bei mündlichen Prüfungen noch eher zu organisieren.

Wie es mit den schriftlichen Prüfungen organisiert werden soll (WP-Examen Juni/August 2020, StB-Prüfung Oktober 2020), kann ich mir grad nur schwer vorstellen, sollten die Experten richtig liegen und uns Corona noch Monate begleiten. 5-6 Stunden in einem Saal mit hunderten Leuten, da nützt wohl auch kein Abstand von 1,5m.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Also ich habe tatsächlich schon einmal gesplittet, meine Anmeldung geändert und schreibe im August jetzt doch nur WiRe. PW/BWL im Februar 21.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass die Examen abgesagt werden. Insbesondere das StB Examen im Oktober wird auf jeden Fall stattfinden, davon gehe ich zumindest aus.

Mein Kursanbieter hat bzgl. Präsenzkurs gesagt, dass man wahrscheinlich online anfängt (außer es gab bis Beginn des Kurses noch weitere Lockerungen) und man sobald möglich, auf Präsenz umstellt.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Dann verstehe ich nicht, warum aktuell so viele schriftliche Prüfungen (siehe IHK, Staatsexamen, usw.) abgesagt/verschoben werden. Das Abitur wird hingegen geschrieben.

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Ich hatte schon das Vergnügen mit dem Steuerberaterexamen und ich meine, dass Hygiene und Abstand bei der schriftlichen Prüfung (wo man meist an einem Einzeltisch sitzt) viel viel einfacher einzuhalten sind als bei der mündlichen (wo vier bis fünf Prüflinge nebeneinander 7 Prüfern direkt gegenübersitzen). Bei der schriftlichen muss man auch nicht sprechen, sodass ein Mundschutz denkbar wäre.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

Die mündlichen StB-Prüfungen werden nun vereinzelt wieder fortgesetzt. Allerdings ist das Corona-Thema bei mündlichen Prüfungen noch eher zu organisieren.

Wie es mit den schriftlichen Prüfungen organisiert werden soll (WP-Examen Juni/August 2020, StB-Prüfung Oktober 2020), kann ich mir grad nur schwer vorstellen, sollten die Experten richtig liegen und uns Corona noch Monate begleiten. 5-6 Stunden in einem Saal mit hunderten Leuten, da nützt wohl auch kein Abstand von 1,5m.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Dann verstehe ich nicht, warum aktuell so viele schriftliche Prüfungen (siehe IHK, Staatsexamen, usw.) abgesagt/verschoben werden. Das Abitur wird hingegen geschrieben.

Es hat u.a. mit der Infrastruktur zu tun.
Eine Schule hat dutzende Räume und dutzende verfügbare Hilfskräfte (Lehrer) zur Verfügung. Wenn du z.B. eine Mathe-Klausur mit 100 Schülern organisieren musst, kannst du das bequem auf 10-15 Klassenzimmer verteilen (die Schule ist ja aktuell komplett leer und die Lehrer haben Zeit). Selbst auf den Toiletten würde es nicht besonders voll werden, wenn man für jedes Geschlecht 4-5 Räume zur Verfügung hat.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Das mit dem "nicht reden" ist leider irrelevant, da man allein durch das Atmen Viren abgibt. Masken helfen sicherlich, aber 6 Stunden mit so einer Maske angespannt eine Klausur zu schreiben, am besten noch als Brillenträger.. Viel Spaß!

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Ich hatte schon das Vergnügen mit dem Steuerberaterexamen und ich meine, dass Hygiene und Abstand bei der schriftlichen Prüfung (wo man meist an einem Einzeltisch sitzt) viel viel einfacher einzuhalten sind als bei der mündlichen (wo vier bis fünf Prüflinge nebeneinander 7 Prüfern direkt gegenübersitzen). Bei der schriftlichen muss man auch nicht sprechen, sodass ein Mundschutz denkbar wäre.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

Die mündlichen StB-Prüfungen werden nun vereinzelt wieder fortgesetzt. Allerdings ist das Corona-Thema bei mündlichen Prüfungen noch eher zu organisieren.

Wie es mit den schriftlichen Prüfungen organisiert werden soll (WP-Examen Juni/August 2020, StB-Prüfung Oktober 2020), kann ich mir grad nur schwer vorstellen, sollten die Experten richtig liegen und uns Corona noch Monate begleiten. 5-6 Stunden in einem Saal mit hunderten Leuten, da nützt wohl auch kein Abstand von 1,5m.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Als würde so ne Maske so extrem stören. In vielen Ländern, Beispiel Südkorea sowieso Alltag ... Man muss sich halt was besorgen, was passt, und dann kann man das auch ohne Probleme den halben Tag aufhaben. Als ich im Februar nach Japan geflogen bin, hatten sämtliche Asiaten die kompletten 11h im Flugzeug und auch davor und danach ihre Masken an. Ob das jetzt nötig ist oder nicht sei mal dahingestellt, aber die Maske macht es definitiv nicht unmöglich, ne erfolgreiche Klausur zu schreiben - die sollte man eigentlich gar nicht groß merken. Ist wahrscheinlich eine Gewöhnungsfrage.

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Das mit dem "nicht reden" ist leider irrelevant, da man allein durch das Atmen Viren abgibt. Masken helfen sicherlich, aber 6 Stunden mit so einer Maske angespannt eine Klausur zu schreiben, am besten noch als Brillenträger.. Viel Spaß!

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Ich hatte schon das Vergnügen mit dem Steuerberaterexamen und ich meine, dass Hygiene und Abstand bei der schriftlichen Prüfung (wo man meist an einem Einzeltisch sitzt) viel viel einfacher einzuhalten sind als bei der mündlichen (wo vier bis fünf Prüflinge nebeneinander 7 Prüfern direkt gegenübersitzen). Bei der schriftlichen muss man auch nicht sprechen, sodass ein Mundschutz denkbar wäre.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

Die mündlichen StB-Prüfungen werden nun vereinzelt wieder fortgesetzt. Allerdings ist das Corona-Thema bei mündlichen Prüfungen noch eher zu organisieren.

Wie es mit den schriftlichen Prüfungen organisiert werden soll (WP-Examen Juni/August 2020, StB-Prüfung Oktober 2020), kann ich mir grad nur schwer vorstellen, sollten die Experten richtig liegen und uns Corona noch Monate begleiten. 5-6 Stunden in einem Saal mit hunderten Leuten, da nützt wohl auch kein Abstand von 1,5m.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Haha, die Japaner im Flugzeug^^ Toller Vergleich!!!

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Als würde so ne Maske so extrem stören. In vielen Ländern, Beispiel Südkorea sowieso Alltag ... Man muss sich halt was besorgen, was passt, und dann kann man das auch ohne Probleme den halben Tag aufhaben. Als ich im Februar nach Japan geflogen bin, hatten sämtliche Asiaten die kompletten 11h im Flugzeug und auch davor und danach ihre Masken an. Ob das jetzt nötig ist oder nicht sei mal dahingestellt, aber die Maske macht es definitiv nicht unmöglich, ne erfolgreiche Klausur zu schreiben - die sollte man eigentlich gar nicht groß merken. Ist wahrscheinlich eine Gewöhnungsfrage.

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Das mit dem "nicht reden" ist leider irrelevant, da man allein durch das Atmen Viren abgibt. Masken helfen sicherlich, aber 6 Stunden mit so einer Maske angespannt eine Klausur zu schreiben, am besten noch als Brillenträger.. Viel Spaß!

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Ich hatte schon das Vergnügen mit dem Steuerberaterexamen und ich meine, dass Hygiene und Abstand bei der schriftlichen Prüfung (wo man meist an einem Einzeltisch sitzt) viel viel einfacher einzuhalten sind als bei der mündlichen (wo vier bis fünf Prüflinge nebeneinander 7 Prüfern direkt gegenübersitzen). Bei der schriftlichen muss man auch nicht sprechen, sodass ein Mundschutz denkbar wäre.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2020:

Die mündlichen StB-Prüfungen werden nun vereinzelt wieder fortgesetzt. Allerdings ist das Corona-Thema bei mündlichen Prüfungen noch eher zu organisieren.

Wie es mit den schriftlichen Prüfungen organisiert werden soll (WP-Examen Juni/August 2020, StB-Prüfung Oktober 2020), kann ich mir grad nur schwer vorstellen, sollten die Experten richtig liegen und uns Corona noch Monate begleiten. 5-6 Stunden in einem Saal mit hunderten Leuten, da nützt wohl auch kein Abstand von 1,5m.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Alles muss jetzt kurzfristig entschieden werden, auch das Abhalten von Berufsexamina. Und so nervig es wäre, die Welt dreht sich problemlos weiter, wenn mal ein Jahr lang keine neuen Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer gesegnet werden.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass die Examen abgesagt werden. Insbesondere das StB Examen im Oktober wird auf jeden Fall stattfinden, davon gehe ich zumindest aus.

Mein Kursanbieter hat bzgl. Präsenzkurs gesagt, dass man wahrscheinlich online anfängt (außer es gab bis Beginn des Kurses noch weitere Lockerungen) und man sobald möglich, auf Präsenz umstellt.

In BW sitzen jedes Jahr 600-700 Leute in Sindelfingen in einer Sporthalle gedrängt. Wie soll das gehen? Ok, man könnte in ein Stadion mit rasen Heizung wechseln... Kommst wohl aus Brandenburg oder so.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Frage an die Runde: Kann man eurer Meinung nach die Teilnehmer dazu "zwingen" mit Mundschutz zu schreiben? Sprich, wenn ich mich weigere, falle ich durch?

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2020:

Frage an die Runde: Kann man eurer Meinung nach die Teilnehmer dazu "zwingen" mit Mundschutz zu schreiben? Sprich, wenn ich mich weigere, falle ich durch?

Als Brillenträger 6 Stunden mit Maske... da ist Freude vorprogrammiert. Darf eigentlich nicht sein. Essen und trinken muss man ja auch.

antworten
Ceterum censeo

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2020:

Frage an die Runde: Kann man eurer Meinung nach die Teilnehmer dazu "zwingen" mit Mundschutz zu schreiben? Sprich, wenn ich mich weigere, falle ich durch?

"Zwingen" wird einen vermutlich niemand, aber wenn es die Situation bedingen sollte, dass das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes als erforderlich und angemessen anzusehen wäre, dann wäre es legitim, wenn die zuständigen Stellen den Zutritt zu den Prüfungsräumen verwehren würden. In der Folge könntest du auch nicht an der Prüfung teilnehmen und somit zwangsläufig auch nicht bestehen.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Ceterum censeo schrieb am 11.05.2020:

Frage an die Runde: Kann man eurer Meinung nach die Teilnehmer dazu "zwingen" mit Mundschutz zu schreiben? Sprich, wenn ich mich weigere, falle ich durch?

"Zwingen" wird einen vermutlich niemand, aber wenn es die Situation bedingen sollte, dass das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes als erforderlich und angemessen anzusehen wäre, dann wäre es legitim, wenn die zuständigen Stellen den Zutritt zu den Prüfungsräumen verwehren würden. In der Folge könntest du auch nicht an der Prüfung teilnehmen und somit zwangsläufig auch nicht bestehen.
Liebe Grüße

"Nicht bestehen können" heißt ja nicht automatisch "durchgefallen".. Eventuell darf man dann einfach nächstes Jahr im Erstversuch antreten. Wäre jedenfalls fair und so handhaben es auch andere Prüfungsstellen.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

Ceterum censeo schrieb am 11.05.2020:

Frage an die Runde: Kann man eurer Meinung nach die Teilnehmer dazu "zwingen" mit Mundschutz zu schreiben? Sprich, wenn ich mich weigere, falle ich durch?

"Zwingen" wird einen vermutlich niemand, aber wenn es die Situation bedingen sollte, dass das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes als erforderlich und angemessen anzusehen wäre, dann wäre es legitim, wenn die zuständigen Stellen den Zutritt zu den Prüfungsräumen verwehren würden. In der Folge könntest du auch nicht an der Prüfung teilnehmen und somit zwangsläufig auch nicht bestehen.
Liebe Grüße

"Nicht bestehen können" heißt ja nicht automatisch "durchgefallen".. Eventuell darf man dann einfach nächstes Jahr im Erstversuch antreten. Wäre jedenfalls fair und so handhaben es auch andere Prüfungsstellen.

Im Leben nicht. Die Ladung wird diesmal relativ knapp vor dem Examen kommen, sodass sich jeder bis dahin überlegen kann, ob er mitmacht oder nicht. Ein "och nee doch nicht, dann nächstes Jahr" wird es nicht geben... Beim StB-Examen natürlich schon. Da kann man ja so oft schreiben, wie man will, so lange man nicht abgibt.

antworten
WiWi Gast

Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

WiWi Gast schrieb am 12.05.2020:

Im Leben nicht. Die Ladung wird diesmal relativ knapp vor dem Examen kommen, sodass sich jeder bis dahin überlegen kann, ob er mitmacht oder nicht. Ein "och nee doch nicht, dann nächstes Jahr" wird es nicht geben... Beim StB-Examen natürlich schon. Da kann man ja so oft schreiben, wie man will, so lange man nicht abgibt.

Wie meinst du das? Die Anmeldung zur Prüfung ist ja längst raus. Wenn dann kurz vor den Klausuren die Ladung kommt, eben mit Maßnahmen, die nicht für alle akzeptabel sind (Leute mit Asthma, Brillenträger, usw., s.o.), soll es keine Möglichkeit geben zu sagen "dann spar ich mir den Versuch und schreib lieber nächstes Jahr"?

antworten

Artikel zu Coronavirus

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.

Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Covid-19: Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Deutschland hat in der Coronakrise ein Sofortpro­gramm für Beschäftigte und Unternehmen in Milliardenhöhe vorgelegt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigten ein flexibleres Kurzarbeitergeld, steuerliche Liquiditätshilfe und unbegrenzte Kredite für Unternehmen an. Unterstützt wird zudem die gemeinsame "Corona Response Initiative" der Europäischen Kommission von 25 Milliarden Euro.

Coronakrise: Bayern verhängt Ausgangssperre

Ausgangssperre Coronavirus: Die bayrische Flagge vor grauem Himmel.

Bayern hat im Kampf gegen das Coronavirus zunächst für zwei Wochen eine vorläufig Ausgangsbeschränkung erlassen. Die Ausgangssperre gilt ab Samstag, dem 21. März 2020, im gesamten Bundesland.

Coronavirus: FAQ zum Arbeitsrecht des BAMS

Coronavirus - Fragen zum Arbeitsrecht

Wer darf wann zuhause bleiben? Besteht die Pflicht zur Arbeit in das Büro zu kommen, wenn die Kollegen husten? Diese und andere Fragen beantwortet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in den FAQs zu arbeitsrechtlichen Fragen rund um das Coronavirus.

Keine US-Übernahme von deutschem Impfstoff-Hersteller

Das Foto zeigt eine Labor-Maschine vom deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG in Tübingen.

Nach Medienberichten der "Welt am Sonntag" hat die US-Regierung unter Donald Trump versucht, den deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG zu übernehmen. Mit einer Rekordsumme im Milliardenbereich war laut Gerüchten geplant, sich Medikamente und Impfstoffe gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu sichern. Die CureVac AG weist die Spekulationen über einen Verkauf zurück und betont, den Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) für Menschen und Patienten in der ganzen Welt zu entwickeln.

Impfstoff gegen Coronavirus vor Durchbruch?

Impfstoff-Coronavirus: Eine Spritze symbolisiert die Impfung für das Coronavirus (COVID-19)

Bei der Entwicklung von einem Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) gibt es erste Erfolge. Das israelische Forschungsinstitut MIGAL hat eigenen Angaben zufolge einen wirksamen Impfstoff gegen das Vogel-Coronavirus entwickelt. Laut der Forscher lasse sich dieser Impfstoff zeitnah an einen Impfstoff für das COVID-19 Coronavirus für den Menschen angepassen.

DIVI-Intensivbetten-Register für COVID-19 Patienten

Das Berliner Krankenhaus Charite.

Das neue DIVI-Intensivbetten-Register zeigt, in welchen Kliniken wie viele Intensivbetten für Patienten mit dem Coronavirus zur Verfügung stehen. Auf einer Deutschlandkarte werden tagesaktuelle alle verfügbaren und freien Behandlungskapazitäten für Corona-Patienten angezeigt.

Neues Arbeit-von-morgen-Gesetz erleichtert Kurzarbeit

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

Das neue Arbeit-von-morgen-Gesetz der Bundesregierung erleichtert Kurzarbeit. Der Gesetzentwurf zielt auf die mit dem Coronavirus verbundenen Probleme für Unternehmen ab. So wurden die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld absenken und die Leistungen erweitern. Auch im Bereich der Leiharbeit wird Kurzarbeit ermöglicht. Zudem stehen der Klimaschutz, die digitale Wirtschaft, sowie die Aus- und Weiterbildungsförderung im Fokus.

Coronavirus: Sondergutachten der Wirtschaftsweisen

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) stellt die Welt vor große und bislang nicht gekannte Herausforderungen. Die gesundheitspolitischen Maßnahmen gehen mit starken ökonomischen Auswirkungen weltweit einher. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung analysiert die Lage in einem Sondergutachten und diskutiert geeignete wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Bewältigung der Krise.

Coronavirus: Wirtschaftlicher Schaden für Deutschland gewiss

DIW-Präsident Prof. Marcel Fratzscher

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält einen wirtschaftlichen Schaden für Deutschland infolge der Ausbreitung des Coronavirus für unausweichlich. Die deutsche Wirtschaft ist abhängiger vom internationalen Handel, als andere europäische Länder. Daher ist Deutschland von der Ausbreitung des Coronavirus in China und Europa wirtschaftlich stärker betroffen.

Antworten auf Berufsexamina 2020: Ausfall wegen Corona?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu Coronavirus

Weitere Themen aus Consulting & Advisory