DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryFTI

FTI kauft Andersch

Autor
Beitrag
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 28.06.2019:

Wurde heute bekanntgegeben, Meinungen dazu?
www.wiwi-treff.de/Consulting-News/FTI-Consulting-uebernimmt-Andersch-AG/Artikel-15678

Halte ich für einen guten Move. Andersch als Marktführer in Deutschland wird Teil eines internationalen Players. FTI ist in USA und UK führend im Restructuring - auf einem Level mit Alix etc. Passt zur Marktentwicklung.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Yet to be seen ob positiv oder negativ. Gefahr: nicht mehr eigenständig, Verwässerung. Chance: Internationalität.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Andersch hat ne top-culture! Im Restructuring sehr selten. Hoffe das bleibt so (vermutlich nicht).

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Finde ich einen soliden Move. Weiß aus relativ sicherer Quelle, dass Andersch intern das Ziel hat, RB und Alix Partners den Rang abzulaufen. Es wurde diesbezüglich wohl immer mal wieder über eine Akquisition verhandelt. Jetzt ist es also soweit. Passt ja auch zur Branchendynamik. Ich den kommenden 3 Jahren wird sich denke ich noch viel tun im M&A Scope bei Beratungen. Ich denke da nur an KPMGs Versuche ATK zu kaufen (Term Sheet lag schon vor) sowie das Interesse jeder Big4 an Roland Berger vor ein paar Jahren. Spannend, spannend.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Was das für 1 Aussage?! Das ist in etwa so wie zu sagen: Bundesligaverein X hat intern das Ziel diese Saison einen guten Tabellenplatz zu erreichen.

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

Finde ich einen soliden Move. Weiß aus relativ sicherer Quelle, dass Andersch intern das Ziel hat, RB und Alix Partners den Rang abzulaufen. Es wurde diesbezüglich wohl immer mal wieder über eine Akquisition verhandelt. Jetzt ist es also soweit. Passt ja auch zur Branchendynamik. Ich den kommenden 3 Jahren wird sich denke ich noch viel tun im M&A Scope bei Beratungen. Ich denke da nur an KPMGs Versuche ATK zu kaufen (Term Sheet lag schon vor) sowie das Interesse jeder Big4 an Roland Berger vor ein paar Jahren. Spannend, spannend.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

Finde ich einen soliden Move. Weiß aus relativ sicherer Quelle, dass Andersch intern das Ziel hat, RB und Alix Partners den Rang abzulaufen. Es wurde diesbezüglich wohl immer mal wieder über eine Akquisition verhandelt. Jetzt ist es also soweit. Passt ja auch zur Branchendynamik. Ich den kommenden 3 Jahren wird sich denke ich noch viel tun im M&A Scope bei Beratungen. Ich denke da nur an KPMGs Versuche ATK zu kaufen (Term Sheet lag schon vor) sowie das Interesse jeder Big4 an Roland Berger vor ein paar Jahren. Spannend, spannend.

a) Ziel =/ Realisierung
b) RB Restru in De wurde von EY erheblich geschluckt.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Bzgl. KPMG habe ich gehört, dass die grade dabei sind die S&O Sparte von zeb zu akquirieren. Zeb schafft es einfach nicht die höheren Tagessätze von S&O beim Kunden durchzusetzen... Letztes Jahr ist zeb dann noch geschrumpft trotz des starken Marktes, da wird S&O durch die hohen Gehälter einfach zu teuer. KPMG ist ja sowieso sehr FS-lastig und fokussiert. Daher hohes Interesse.

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

Finde ich einen soliden Move. Weiß aus relativ sicherer Quelle, dass Andersch intern das Ziel hat, RB und Alix Partners den Rang abzulaufen. Es wurde diesbezüglich wohl immer mal wieder über eine Akquisition verhandelt. Jetzt ist es also soweit. Passt ja auch zur Branchendynamik. Ich den kommenden 3 Jahren wird sich denke ich noch viel tun im M&A Scope bei Beratungen. Ich denke da nur an KPMGs Versuche ATK zu kaufen (Term Sheet lag schon vor) sowie das Interesse jeder Big4 an Roland Berger vor ein paar Jahren. Spannend, spannend.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

EY hat was von RB Restruk geschluckt????
Also erstmal sind vor einigen Jahren zig der Top Restru Leute zu McK, ein paar zu BCG gegangen.
Richtig was ist dort nicht daraus geworden.
RB hat alles wieder aufgebaut, einige Leute sind sogar zurückgekommen (oder inzwischen von M und B weitergezogen), RB immer noch im Ranking im Bereich Restru führend.

Von EY habe ich da wirklich noch nichts gehört. Aber ich kann mich täuschen.
Wer ist denn von RB dorthin?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

Finde ich einen soliden Move. Weiß aus relativ sicherer Quelle, dass Andersch intern das Ziel hat, RB und Alix Partners den Rang abzulaufen. Es wurde diesbezüglich wohl immer mal wieder über eine Akquisition verhandelt. Jetzt ist es also soweit. Passt ja auch zur Branchendynamik. Ich den kommenden 3 Jahren wird sich denke ich noch viel tun im M&A Scope bei Beratungen. Ich denke da nur an KPMGs Versuche ATK zu kaufen (Term Sheet lag schon vor) sowie das Interesse jeder Big4 an Roland Berger vor ein paar Jahren. Spannend, spannend.

a) Ziel =/ Realisierung
b) RB Restru in De wurde von EY erheblich geschluckt.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Ah jetzt.... Es gibt laut LinkedIn einen Partner von RB Restru der zu EY ist und zwar Weidemeyer. Vermute der soll das von Null aufbauen... Schauen wir mal.

Bin immer wieder überrascht wer alles groß in die PE Beratung und/oder in die Restru reinwill, obwohl das wohl die Bereiche sind, in denen es a) schon die meisten Spezialisten gibt und b) man dort besonders langjährige Beziehungen braucht

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

EY hat was von RB Restruk geschluckt????
Also erstmal sind vor einigen Jahren zig der Top Restru Leute zu McK, ein paar zu BCG gegangen.

Richtig was ist dort nicht daraus geworden.
RB hat alles wieder aufgebaut, einige Leute sind sogar zurückgekommen (oder inzwischen von M und B weitergezogen), RB immer noch im Ranking im Bereich Restru führend.

Von EY habe ich da wirklich noch nichts gehört. Aber ich kann mich täuschen.
Wer ist denn von RB dorthin?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

Finde ich einen soliden Move. Weiß aus relativ sicherer Quelle, dass Andersch intern das Ziel hat, RB und Alix Partners den Rang abzulaufen. Es wurde diesbezüglich wohl immer mal wieder über eine Akquisition verhandelt. Jetzt ist es also soweit. Passt ja auch zur Branchendynamik. Ich den kommenden 3 Jahren wird sich denke ich noch viel tun im M&A Scope bei Beratungen. Ich denke da nur an KPMGs Versuche ATK zu kaufen (Term Sheet lag schon vor) sowie das Interesse jeder Big4 an Roland Berger vor ein paar Jahren. Spannend, spannend.

a) Ziel =/ Realisierung
b) RB Restru in De wurde von EY erheblich geschluckt.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

EY hat was von RB Restruk geschluckt????
Also erstmal sind vor einigen Jahren zig der Top Restru Leute zu McK, ein paar zu BCG gegangen.
Richtig was ist dort nicht daraus geworden.
RB hat alles wieder aufgebaut, einige Leute sind sogar zurückgekommen (oder inzwischen von M und B weitergezogen), RB immer noch im Ranking im Bereich Restru führend.

Von EY habe ich da wirklich noch nichts gehört. Aber ich kann mich täuschen.
Wer ist denn von RB dorthin?

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

Finde ich einen soliden Move. Weiß aus relativ sicherer Quelle, dass Andersch intern das Ziel hat, RB und Alix Partners den Rang abzulaufen. Es wurde diesbezüglich wohl immer mal wieder über eine Akquisition verhandelt. Jetzt ist es also soweit. Passt ja auch zur Branchendynamik. Ich den kommenden 3 Jahren wird sich denke ich noch viel tun im M&A Scope bei Beratungen. Ich denke da nur an KPMGs Versuche ATK zu kaufen (Term Sheet lag schon vor) sowie das Interesse jeder Big4 an Roland Berger vor ein paar Jahren. Spannend, spannend.

a) Ziel =/ Realisierung
b) RB Restru in De wurde von EY erheblich geschluckt.

google?
Weidemeyer war high profile, die ganzen Halbstarken die uns dann verlassen haben waren aber auch nicht schlecht.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Weidemeyer + Mitläufer..

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Andersch Marktführer? Worin denn bitte? Gutachten schreiben, ja. Glückwunsch.
Und FTI ist ganz sicher weit abgeschlagen von den „üblichen Namen“

WiWi Gast schrieb am 29.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.06.2019:

Wurde heute bekanntgegeben, Meinungen dazu?
www.wiwi-treff.de/Consulting-News/FTI-Consulting-uebernimmt-Andersch-AG/Artikel-15678

Halte ich für einen guten Move. Andersch als Marktführer in Deutschland wird Teil eines internationalen Players. FTI ist in USA und UK führend im Restructuring - auf einem Level mit Alix etc. Passt zur Marktentwicklung.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

(TE hier)

  • mMn ist Andersch sehr stark in S6 und ähnlichem, hat durch den KPMG Background noch eine andere Prägung als die "typischen" Strukkis. In Deutschland würde ich in der operativen Transformation eher RB und Alix vorne sehen, McK RTS kann ich nicht wirklich einschätzen. Wobei zumindest bei Alix ein Großteil des Senior Teams ehemalige Berger Leute sind
  • FTI ist in UK ziemlich stark auf der creditor side, US auch sehr bekannt und respektiert, Deutschland praktisch nicht existent, sie hatten mal versucht ein Team aufzubauen und hatten einige Leute von Alix abgeworben, das hat aber nicht wirklich geklappt. Das EMEA Operations Team wird aus London geführt, allerdings von einem Deutschen (Andreas von Keitz)
antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Es gab (vgl. LinkedIn) einige Abgänge (überwiegend Seniors) von RB zu EY in den letzten Monaten.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Andersch war im Konzern (KPMG) offenbar so gefesselt, dass er es über Jahrzehnte nicht geschafft hat, wirklich wahrgenommen zu werden. Davon entfesselt hat er die Besten von KPMG mitgenommen und erfolgreiches Brand aufgebaut - und nun vergoldet. Good for him!
Jetzt hängen die Jungs, die er rausgeholt hat halt wieder in einem Konzern und werden von einem angelsächsischen Gremium gesteuert. Good for the company? I don't know...

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 28.10.2019:

Andersch war im Konzern (KPMG) offenbar so gefesselt, dass er es über Jahrzehnte nicht geschafft hat, wirklich wahrgenommen zu werden. Davon entfesselt hat er die Besten von KPMG mitgenommen und erfolgreiches Brand aufgebaut - und nun vergoldet. Good for him!
Jetzt hängen die Jungs, die er rausgeholt hat halt wieder in einem Konzern und werden von einem angelsächsischen Gremium gesteuert. Good for the company? I don't know...

Andersch bleibt autark trotz Verkaufs!

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Macht FTI auch TS in FFM?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 17.12.2019:

Macht FTI auch TS in FFM?

ja

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 17.12.2019:

Macht FTI auch TS in FFM?

ja, allerdings sehr limitiert, gab ein paar Abgänge dieses Jahr auf Junior Partner / Partner Level, also wird die Aktivität wohl nicht mehr so hoch sein. Allgemein sehr abhängig von der EMEA Zentrale in London.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Die Übernahme von FTI ist für beide Unternehmen sowie für die Mitarbeiter meines Erachtens sehr sinnvoll.

Warum hat FTI Andersch gekauft? FTI ist Marktführer in Amerika und England. Der deutsche Markt war für FTI schwer erreichbar, da in Deutschland i.W. Banken Finanzierer vom Mittelstand sind und Kontakte über Jahre aufgebaut werden müssen. Deswegen ist FTI in Deutschland in diesem Geschäftsfeld nicht aktiv. Andersch dagegen hat wunderbare Kontakte zur deutschen Bankenwelt und ist zudem als Hidden Champion auch noch Qualitätsführer (https://www.hidden-champions-of-consulting.de/champion/andersch/). FTI hat mit der Übernahme direkt die DACH-Region erschlossen. Da ein wesentlicher Grund für die Übernahme die Reputation und die Kontakte waren, bleibt das Unternehmen als lokaler Ableger von FTI in der Form bestehen. Das Management bleibt komplett zusammen und auch der Gründer Tammo Andersch bleibt im Unternehmen.

Für Andersch ist es auch super sinnvoll. Ein Argument gegen die Mandatierung von Andersch war bisher die fehlende Internationalität. FTI ist weltweit aktiv und Andersch kann mit den lokalen Berater zusammenarbeiten. Somit besteht das Argument nicht mehr ;) Weiterführend hat FTI tolle Kontakte zu Debt-Fonds oder PE-Fonds. Somit kann Andersch seine Kundenbasis weiter ausbauen und weiter wachsen. Somit stehen auch für die Mitarbeiter neue spannende Projekte vor der Tür.

Wichtig ist, Andersch bleibt in der Form (Führungsstruktur, Firmenkultur) erhalten und das Management nutzt gezielt Synergien. Da FTI kein Restrukturierungsteam in Deutschland hat, bleiben die Mitarbeiter zusammen und die Teams werden projektspezifisch ergänzt.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Danke HR

WiWi Gast schrieb am 01.03.2020:

Die Übernahme von FTI ist für beide Unternehmen sowie für die Mitarbeiter meines Erachtens sehr sinnvoll.

Warum hat FTI Andersch gekauft? FTI ist Marktführer in Amerika und England. Der deutsche Markt war für FTI schwer erreichbar, da in Deutschland i.W. Banken Finanzierer vom Mittelstand sind und Kontakte über Jahre aufgebaut werden müssen. Deswegen ist FTI in Deutschland in diesem Geschäftsfeld nicht aktiv. Andersch dagegen hat wunderbare Kontakte zur deutschen Bankenwelt und ist zudem als Hidden Champion auch noch Qualitätsführer (https://www.hidden-champions-of-consulting.de/champion/andersch/). FTI hat mit der Übernahme direkt die DACH-Region erschlossen. Da ein wesentlicher Grund für die Übernahme die Reputation und die Kontakte waren, bleibt das Unternehmen als lokaler Ableger von FTI in der Form bestehen. Das Management bleibt komplett zusammen und auch der Gründer Tammo Andersch bleibt im Unternehmen.

Für Andersch ist es auch super sinnvoll. Ein Argument gegen die Mandatierung von Andersch war bisher die fehlende Internationalität. FTI ist weltweit aktiv und Andersch kann mit den lokalen Berater zusammenarbeiten. Somit besteht das Argument nicht mehr ;) Weiterführend hat FTI tolle Kontakte zu Debt-Fonds oder PE-Fonds. Somit kann Andersch seine Kundenbasis weiter ausbauen und weiter wachsen. Somit stehen auch für die Mitarbeiter neue spannende Projekte vor der Tür.

Wichtig ist, Andersch bleibt in der Form (Führungsstruktur, Firmenkultur) erhalten und das Management nutzt gezielt Synergien. Da FTI kein Restrukturierungsteam in Deutschland hat, bleiben die Mitarbeiter zusammen und die Teams werden projektspezifisch ergänzt.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Keine Intergration?

Was machen die anderen FTI TAS Teams in FFM?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 12.05.2020:

Keine Intergration?

Was machen die anderen FTI TAS Teams in FFM?

Soweit mir bekannt arbeiten die weiter, werden aber auch öfter an das wesentlich größere UK TAS Team in London auf Projektbasis ausgeliehen. Also bleibt Andersch relativ eigenständig.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Andersch ist autark und ein Selbstläufer. FTI spürt man kaum, man nutzt eher Synergien

WiWi Gast schrieb am 12.05.2020:

Keine Intergration?

Was machen die anderen FTI TAS Teams in FFM?

Soweit mir bekannt arbeiten die weiter, werden aber auch öfter an das wesentlich größere UK TAS Team in London auf Projektbasis ausgeliehen. Also bleibt Andersch relativ eigenständig.

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Was zahlt FTI denn auf Assco/ SeniorC Level?
Angeblich soll Andersch in DE nicht integriert werden.
Gibt es Cross Staffing ,sprich wenn man im FTI FDD ist, macht man dann auch Andersch Restru Projekte?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

95k + Auto.

WiWi Gast schrieb am 31.10.2020:

Was zahlt FTI denn auf Assco/ SeniorC Level?
Angeblich soll Andersch in DE nicht integriert werden.
Gibt es Cross Staffing ,sprich wenn man im FTI FDD ist, macht man dann auch Andersch Restru Projekte?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 31.10.2020:

95k + Auto.

Was zahlt FTI denn auf Assco/ SeniorC Level?
Angeblich soll Andersch in DE nicht integriert werden.
Gibt es Cross Staffing ,sprich wenn man im FTI FDD ist, macht man dann auch Andersch Restru Projekte?

Base oder allin?
Kann man Auto auszahlen lassen?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Wird Andersch in der FTI CF&Restru Practice aufgehen?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 06.04.2021:

Wird Andersch in der FTI CF&Restru Practice aufgehen?

Schätze nicht. Wird weiter selbstständig bleiben so wie Compass Lexecon

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 31.10.2020:

95k + Auto.

WiWi Gast schrieb am 31.10.2020:

Was zahlt FTI denn auf Assco/ SeniorC Level?
Angeblich soll Andersch in DE nicht integriert werden.
Gibt es Cross Staffing ,sprich wenn man im FTI FDD ist, macht man dann auch Andersch Restru Projekte?

Viel zu hoch für FTI (für Andersch kann ich nicht sprechen). Firmenwagen gibt es auch keinen bei FTI
Quelle: Mehrere Jahre erfahrung bei FTI

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Für Andersch kommt 95k allin auf SC Level schon hin oder?
Vermutlich 75k base und 20k Bonus oder so?
CF bei FTI wird dann ähnlich zahlen?
Communications aber weniger?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Für Andersch kommt 95k allin auf SC Level schon hin oder?
Vermutlich 75k base und 20k Bonus oder so?
CF bei FTI wird dann ähnlich zahlen?
Communications aber weniger?

push

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Haben sich Unternehmenskultur, Gehaltsniveau, Beförderungen, etc. seit dem Kauf verändert?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Unverändert

WiWi Gast schrieb am 10.09.2021:

Haben sich Unternehmenskultur, Gehaltsniveau, Beförderungen, etc. seit dem Kauf verändert?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 13.09.2021:

Unverändert

WiWi Gast schrieb am 10.09.2021:

Haben sich Unternehmenskultur, Gehaltsniveau, Beförderungen, etc. seit dem Kauf verändert?

Weiterhin selber Partnerkreis, unterjährige Beförderungen bei entsprechender Leistung und top Gehalt!

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 17.10.2021:

Unverändert

Haben sich Unternehmenskultur, Gehaltsniveau, Beförderungen, etc. seit dem Kauf verändert?

Weiterhin selber Partnerkreis, unterjährige Beförderungen bei entsprechender Leistung und top Gehalt!

was wird aktuell direkt nach Master gezahlt?

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Haben sich Unternehmenskultur, Gehaltsniveau, Beförderungen, etc. seit dem Kauf verändert?

Weiterhin selber Partnerkreis, unterjährige Beförderungen bei entsprechender Leistung und top Gehalt!

Kannst du etwas zum Einstiegsgehalt als Manager sagen? Die Bandbreite bei Glassdoor von 140-160k erscheint mir ziemlich hoch.

Danke vorab!

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

WiWi Gast schrieb am 17.10.2021:

Haben sich Unternehmenskultur, Gehaltsniveau, Beförderungen, etc. seit dem Kauf verändert?

Weiterhin selber Partnerkreis, unterjährige Beförderungen bei entsprechender Leistung und top Gehalt!

Kannst du etwas zum Einstiegsgehalt als Manager sagen? Die Bandbreite bei Glassdoor von 140-160k erscheint mir ziemlich hoch.

Danke vorab!

Passt. Das ist ja auch ne Ecke unter T1

antworten
WiWi Gast

FTI kauft Andersch

Nach Master um die 90k all in.
140k für Manager sollte auch passen.

WiWi Gast schrieb am 17.10.2021:

Unverändert

Haben sich Unternehmenskultur, Gehaltsniveau, Beförderungen, etc. seit dem Kauf verändert?

Weiterhin selber Partnerkreis, unterjährige Beförderungen bei entsprechender Leistung und top Gehalt!

was wird aktuell direkt nach Master gezahlt?

antworten

Artikel zu FTI

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 24. November 2021.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Antworten auf FTI kauft Andersch

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 40 Beiträge

Diskussionen zu FTI

Weitere Themen aus Consulting & Advisory