DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryFührung

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Ich habe seit Kurzem ein eigenes Team. Meine Vorgesetzten machen gerade viel Druck, damit mein Team schneller arbeitet. Und richtig so, die Produktivität im Team ist schlecht und die mir vorgegebenen Ziele sind ziemlich ambitioniert - nicht generell aber für dieses Team. Sie sind nicht unrealistisch, aber man wird sie nicht erfüllen, indem man den ganzen Tag vor der Kaffeemaschine verbringt (klar, ich übertreibe, aber nicht deutlich). Ich habe keinen Einfluss auf die Ziele.

Wenn ich versuche, Produktivität zu steigern, geht mein Team an meine Chefin und beschwert sich, dass sie jetzt arbeiten müssen. Meine Chefin wirft mir dann vor, mein Team ist mit meinem "Führungsstil" unzufrieden und ich soll mich ändern.

Ich sage: Ok, kein Problem, ab jetzt lasse ich die Leute in Ruhe.
Ihre Antwort: So wirst du doch keine Ziele erreichen und du musst sie erreichen.

  • War jemand in dieser Situation?
  • Wie soll man mit so was umgehen?
antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Machs wie deine 'Kollegen', beschwer dich beim Chef deiner Chefin. Tipps wie du als Teetrinker auf Kosten der Kaffeegenießer Karriere machen kannst, bekommst du hier nicht.

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Frag' dein Team, was sie benötigen, um Ziel XY zu erreichen und diskutiere auf dieser Grundlage. Führ dir aber immer vor Augen, dass du die Führungskraft bist. Wenn sie sich beschweren wollen, sollen sie es machen. Schaff' dir ein dickes Fell an und leg' den Fokus auf die Durchsetzung deiner Ziele.

antworten
ExBerater

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Das liest sich nach der alltäglichen Realität eines jeden Teamleiters in einem zumindest halbwegs großen Unternehmen. Die typische Herausforderung eines jeden Managers.

Fragen:

  • Mag dich dein Team?
  • Wie bist du in die Position gekommen?
  • Wurden deine Ziele mit dir zusammen erarbeitet?
  • Kennt dein Team deine Ziele?
  • Sind deine Ziele auch die deines Teams?
  • Was hat dein Team davon wenn du/sie die Ziele erreichen?
  • Schon mal das Team gefragt, was sie tun können um die Ziele zu erreichen?
antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

War zwar noch nicht in der Situation, ich hoffe, dass ich in Zukunft aber auch die Verantwortung bekomme, ein Team zu leiten.

Kommt natürlich auf die Branche und Mentalität der MA an, aber ich würde es mit Motivation versuchen. Vielleicht hilft es, aufzuzeigen, wie viel sie mehr verdienen können, wenn das Team x% mehr Umsatz macht.
Wenn sie sich konsequent weigern, zu arbeiten, hilft ja nur die Entlassung (auch wenn es komisch ist, als neuer Teamleiter erstmal jemanden rauszuwerfen).

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

War zwar noch nicht in der Situation, ich hoffe, dass ich in Zukunft aber auch die Verantwortung bekomme, ein Team zu leiten.

Kommt natürlich auf die Branche und Mentalität der MA an, aber ich würde es mit Motivation versuchen. Vielleicht hilft es, aufzuzeigen, wie viel sie mehr verdienen können, wenn das Team x% mehr Umsatz macht.
Wenn sie sich konsequent weigern, zu arbeiten, hilft ja nur die Entlassung (auch wenn es komisch ist, als neuer Teamleiter erstmal jemanden rauszuwerfen).

Lustige idee, jemanden entlassen. Scheinbar noch zero real life erfahrung.

antworten
ExBerater

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

+1

Wie sich der Erstsemester Student das Thema Führung vorstellt :-) :-)!

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

War zwar noch nicht in der Situation, ich hoffe, dass ich in Zukunft aber auch die Verantwortung bekomme, ein Team zu leiten.

Kommt natürlich auf die Branche und Mentalität der MA an, aber ich würde es mit Motivation versuchen. Vielleicht hilft es, aufzuzeigen, wie viel sie mehr verdienen können, wenn das Team x% mehr Umsatz macht.
Wenn sie sich konsequent weigern, zu arbeiten, hilft ja nur die Entlassung (auch wenn es komisch ist, als neuer Teamleiter erstmal jemanden rauszuwerfen).

Lustige idee, jemanden entlassen. Scheinbar noch zero real life erfahrung.

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

War zwar noch nicht in der Situation, ich hoffe, dass ich in Zukunft aber auch die Verantwortung bekomme, ein Team zu leiten.

Kommt natürlich auf die Branche und Mentalität der MA an, aber ich würde es mit Motivation versuchen. Vielleicht hilft es, aufzuzeigen, wie viel sie mehr verdienen können, wenn das Team x% mehr Umsatz macht.
Wenn sie sich konsequent weigern, zu arbeiten, hilft ja nur die Entlassung (auch wenn es komisch ist, als neuer Teamleiter erstmal jemanden rauszuwerfen).

Wieso geben Abiturienten hier ihren unqualifizierten Senf dazu?

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Kannst du die nicht rausschmeißen? Ansonsten schnapp dir deine Freundin und wandere nach Australien aus, fange mud crabs und surfe bei Sonnenuntergang. Alles andere ist sowieso sinnlos.

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Scheint so zu sein, da er ja auch Motivation an Gehalt festmacht.

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

War zwar noch nicht in der Situation, ich hoffe, dass ich in Zukunft aber auch die Verantwortung bekomme, ein Team zu leiten.

Kommt natürlich auf die Branche und Mentalität der MA an, aber ich würde es mit Motivation versuchen. Vielleicht hilft es, aufzuzeigen, wie viel sie mehr verdienen können, wenn das Team x% mehr Umsatz macht.
Wenn sie sich konsequent weigern, zu arbeiten, hilft ja nur die Entlassung (auch wenn es komisch ist, als neuer Teamleiter erstmal jemanden rauszuwerfen).

Lustige idee, jemanden entlassen. Scheinbar noch zero real life erfahrung.

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

War zwar noch nicht in der Situation, ich hoffe, dass ich in Zukunft aber auch die Verantwortung bekomme, ein Team zu leiten.

Kommt natürlich auf die Branche und Mentalität der MA an, aber ich würde es mit Motivation versuchen. Vielleicht hilft es, aufzuzeigen, wie viel sie mehr verdienen können, wenn das Team x% mehr Umsatz macht.
Wenn sie sich konsequent weigern, zu arbeiten, hilft ja nur die Entlassung (auch wenn es komisch ist, als neuer Teamleiter erstmal jemanden rauszuwerfen).

Wieso geben Abiturienten hier ihren unqualifizierten Senf dazu?

Warum ist die Aussage eines Abiturienten automatisch unqualifiziert? Gerade junge Leute denken oft out of the box...

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Schalte denen die Kaffeemaschine ab, oder stell eine Maschine hin, bei der der Kaffee 3€ kostet.
Dann fangen die an zu arbeiten und du musst niemand rauswerfen.

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Würde das Gespräch mit meinem Vorgesetzten suchen und diesen Fragen was ihm wichtiger ist, dass die Kennzahlen erreicht werden oder dass die Mitarbeiter gute Laune haben. Hier aber auch nicht pauschal behaupten alle faul und nur am Kaffee saufen, sondern konkret die Bremser benennen und am besten auch geplante Maßnahmen aufzählen.

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

War zwar noch nicht in der Situation, ich hoffe, dass ich in Zukunft aber auch die Verantwortung bekomme, ein Team zu leiten.

Kommt natürlich auf die Branche und Mentalität der MA an, aber ich würde es mit Motivation versuchen. Vielleicht hilft es, aufzuzeigen, wie viel sie mehr verdienen können, wenn das Team x% mehr Umsatz macht.
Wenn sie sich konsequent weigern, zu arbeiten, hilft ja nur die Entlassung (auch wenn es komisch ist, als neuer Teamleiter erstmal jemanden rauszuwerfen).

Lustige Idee, jemanden entlassen. Scheinbar noch zero real life erfahrung.

Boah, geile Einstellung :). Fast wie aus dem Lehrbuch!!! Man, liebe Leute!!! Das (echte) Leben ist kein Ponyhof und auch keine Feen-Wellness-Einrichtung". Lass mal in einem größeren Konzern jemanden "gehen"...

Nach der bereits vierten Abmahnung wegen desselben Grundes bei einem MA innerhalb von 15 Monaten habe ich fast schon aufgegeben... Fast, wenn sich HR mal trauen würde, vor Gericht zu gehen.... (40.000 MA)

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Schrei doch deine Mitarbeiter mal in der Abteilungsrunde an, wie faul sie eigentlich sind. Sie lernen es nur so. :-)

antworten
user32168

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

TE, inzwischen registriert: ich bin überrascht, dass jemand so spät geantwortet hat. Ich werde aber diese Gelegenheit für ein Update nutzen.

Mein Vorgesetzter hat echt viel Druck gemacht und mir extrem ambitionierte Ziele gegeben. Gespräche und Versuche, Aufgaben zu priorisieren haben nichts gebracht. Ich hatte absolut keine Unterstützung von meinem Vorgesetzten, ganz im Gegenteil, er wollte immer den Good Cop spielen.

Ich habe versucht, das Team entsprechend zu führen, Aufgaben zu priorisieren, aber ohne zu erwarten, dass jemand Überstunden leistet und ohne zu viel Druck zu machen. Ich habe selbst unmenschliche Arbeitszeiten gehabt, um es zu schaffen.

Nachdem ich ein paar wichtige Projekte hingekriegt habe (wodurch ich inzwischen an der Burnout-Grenze war), wurde mir dann am Ende der Probezeit gekündigt. Die Begründung: Man möge mich nicht.

Ich frage mich, ob das von Anfang an der Plan war. Mich zum Prügelknaben zu machen und mir dann zu kündigen.

antworten
WiWi Gast

Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

1st Level Management ist immer der Prügelknabe. Du musst die "Basis" bei der Stange halten und bekommst Dresche von oben. Eine Stufe höher ist es schon deutlich besser (wenn auch nicht weniger herausfordernd). Dann musst Du Deine Leute dazu anhalten, dass sie Ihre Leute im Griff haben... ;)

In manchen Fällen passt es halt einfach nicht. Wenn Du von Anfang an von Deinem Team nicht akzeptierst wurdest, sitzen die am Ende am längeren Hebel. Besser den Teamleiter austauschen, als das komplette Team. Nimm es nicht persönlich, die Erfahrungen sind für Deinen weiteren Weg definitiv lehrreich.

Wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg für die Zukunft.

user32168 schrieb am 15.07.2019:

TE, inzwischen registriert: ich bin überrascht, dass jemand so spät geantwortet hat. Ich werde aber diese Gelegenheit für ein Update nutzen.

Mein Vorgesetzter hat echt viel Druck gemacht und mir extrem ambitionierte Ziele gegeben. Gespräche und Versuche, Aufgaben zu priorisieren haben nichts gebracht. Ich hatte absolut keine Unterstützung von meinem Vorgesetzten, ganz im Gegenteil, er wollte immer den Good Cop spielen.

Ich habe versucht, das Team entsprechend zu führen, Aufgaben zu priorisieren, aber ohne zu erwarten, dass jemand Überstunden leistet und ohne zu viel Druck zu machen. Ich habe selbst unmenschliche Arbeitszeiten gehabt, um es zu schaffen.

Nachdem ich ein paar wichtige Projekte hingekriegt habe (wodurch ich inzwischen an der Burnout-Grenze war), wurde mir dann am Ende der Probezeit gekündigt. Die Begründung: Man möge mich nicht.

Ich frage mich, ob das von Anfang an der Plan war. Mich zum Prügelknaben zu machen und mir dann zu kündigen.

antworten

Artikel zu Führung

Führen junge Führungskräfte anders als alte Hasen?

Ein Hase im grünen Gras.

Junge Führungskräfte unterscheiden sich von älteren nicht nur in der Anzahl der Dienstjahre, sondern auch im Verhalten. Sie bilden sich öfter in der Arbeitszeit weiter, machen häufiger Pausen und sind sportlich aktiver, wie eine Umfrage unter österreichischen und deutschen Führungskräften zeigt.

6 von 10 Arbeitnehmern bemängeln die Führungsqualitäten ihrer Chefs

Der Schatten einer Person auf einer Flughafenrollbahn.

Fachlich in Ordnung, als Führungskraft aber wenig geeignet – zu diesem Urteil über ihre Vorgesetzten kommen 57 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland. Das zeigt eine Befragung des Assessment-Spezialisten Metaberatung unter mehr als 1.100 Arbeitnehmern in Deutschland.

Personalchefs wollen Qualität von Führung und Management verbessern

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

In Deutschland steht Arbeitgeberattraktivität und Recruiting ganz oben auf der diesjährigen Agenda der Personalbereiche für 2012. Das ergab der HR Klima Index 2012, für den Kienbaum 418 Personalverantwortliche befragt hat.

Mitarbeiter-Engagement-Studie 2011: Gute Unternehmensführung motiviert am meisten

Mitarbeiter in Indien sind im weltweiten Vergleich am motiviertesten: Sie erreichen 74 Punkte auf dem Mitarbeiter-Engagement-Index, den die Managementberatung zusammen mit ihrem Partner ORCinternational errechnet hat. Insgesamt zeigt sich, dass gute Unternehmensführung am meisten motiviert.

E-Learning: Management-Radio - Podcasts für Führungskräfte

Ein Stuhl an einem Tisch mit einem alten Radio und einer Häkelgardine.

Das Management-Radio bietet zahlreiche Audio-Beiträge rund um die Themen Management, Führung und Karriere.

Der schlaue Chef beschenkt seine Mitarbeiter

Ein verpacktes Geschenk mit Sternen und einem Anhänger.

Wer seine Mitarbeiter zu größerer Leistung anspornen möchte, sollte ihnen hin und wieder etwas schenken. Diesen Schluss legt eine Studie nahe, die jetzt beim Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn erschienen ist.

Internet-Portal zum Thema Führung

Thema Personal Führung

www.in-fuehrung-gehen.de ist eine neue Internet-Adresse für alle, die Verantwortung für Personal tragen und Mitarbeiter motivieren möchten. Dort nehmen Prominente aus Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur Stellung.

Lob vom Chef sehr wichtig

Ergebnis einer Umfrage unter mehr als 800 Beschäftigten: Lob und Anerkennung von den Vorgesetzten sind für fast die Hälfte der Arbeitnehmer (48 Prozent) in Deutschland sehr wichtig.

Die 10 Geheimnisse schlechter Führung

Auch wenn so mancher Missmanager seinen eigenen Führungsstil und seine eigenen Geheimnisse hat, lassen sich doch ein paar Grundsätze für einen schlechten Führungsstil ableiten.

»In Deutschland wird zu wenig gelobt«

Eine betende Frau mit geschlossenen Augen.

Wirtschaftspsychologe Frey: »Die schlechte Führungskultur kostet Produktivität. Motivation ist viel wichtiger als die reine Arbeitszeit«

Literatur-Tipp: Führung von Mitarbeitern

Frau, Boss, Chefin, Führungskraft, Managerinnen,

Führung von Mitarbeitern. Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement.

E-Learning: Kostenfreies Webinar »Führungstraining für Einsteiger«

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

„Führungstraining für Einsteiger. Erfolgreich und mitarbeiterorientiert führen“ – das ist das Thema eines kostenfreien Webinars, das die Online-Jobbörse stellenanzeigen.de am 5. November von 17:00-18:00 Uhr anbietet. Anmeldeschluss ist der 4. November 2013.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Antworten auf Druck von oben und unten - wie geht man mit so was um?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu Führung

Weitere Themen aus Consulting & Advisory