DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryMcK

McKinsey - Spuren hinterlassen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Hat da schon jemand eine Antwort zu bekommen oder weiss einer von euch wann die in etwa die Zu- Absagen rausschicken?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Hi, hat sich einer für das diesjährige (2020) Event Anfang Februar beworben? Habe noch keine Rückmeldung und die Bewerbungsfrist war ja schon am 16.12.19

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Naja wahrscheinlich ist in den letzten 2 Wochen nicht viel passiert. Rechne im Laufe der nächsten Woche mit Antwort.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Hab soeben eine Zusage bekommen

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Ich auch!

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Absagen auch raus?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

nichts bekommen, aber rechne auch mit absage

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Ich habe in den letzten Jahren teilgenommen und bin mittlerweile Firmenmitglied. Kleine Anmerkung: Nehmt die Sache nicht zu ernst. Einige andere Teilnehmer haben sich damals enorm unter Druck gesetzt und waren dementsprechend gestresst. Genießt die Tage, habt Spaß und prüft, ob die Firma etwas für euch sein könnte. ;)

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 07.01.2020:

Hab soeben eine Zusage bekommen

Profil? Dachte ich hätte gute Chancen, aber denke wohl dass es eine Absage wird wenn ich noch nichts bekommen habe ...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Wieder top, dass nur Frauen eine Zusage bekommen haben :D

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wieder top, dass nur Frauen eine Zusage bekommen haben :D

Zwei anonyme Forenmitglieder die sich als Frauen ausgeben sagen sie hätten eine Zusage --> "nur Frauen kriegen Zusagen!!!"

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

siehe es mal so; die guten männlichen Bewerber werden sich auch so dort bewerben.
Um die qualifizierten Frauen müssen die Firmen allerdings kämpfen....

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Wurden die Absagen auch schon verschickt? Oder bekommt man allgemein nur eine Rückmeldung, wenn man angenommen wurde? :)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Ist doch immer so, dass zuerst die Zusagen rausgehen und wenn dann welche nicht zusagen, das Unternehmen dann Leute nachrücken lässt. Dementsprechend gehen doch Absagen immer raus, wenn alle Teilnehmer zugesagt haben...

Sowas sollte man eigentlich durch seine "analytischen Fähigkeiten" verstanden haben, wenn man sich bei McK bewirbt...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 07.01.2020:

Hab soeben eine Zusage bekommen

Hatte auch eine bekommen!

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Hab soeben eine Zusage bekommen

Hatte auch eine bekommen!

Ja ne is klar. :-)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Hab auch ne Zusage (und das sogar als Mann)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wieder top, dass nur Frauen eine Zusage bekommen haben :D

Woher weißt du das das Frauen sein müssen? Avatar? :D ich bin auch ne Frau und schreibe immer mit dem Hemd-Onkelfrisur-Ava, weil ich kurze Haare hab ;D

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Ist doch immer so, dass zuerst die Zusagen rausgehen und wenn dann welche nicht zusagen, das Unternehmen dann Leute nachrücken lässt. Dementsprechend gehen doch Absagen immer raus, wenn alle Teilnehmer zugesagt haben...

Sowas sollte man eigentlich durch seine "analytischen Fähigkeiten" verstanden haben, wenn man sich bei McK bewirbt...

Ich kann noch einen auf deine analytischen Fähigkeiten drauf setzen, für so etwas wird eine Short List gebildet an Leuten die nachrücken. D.h. es können schon noch so genügend Absagen rausgeschickt werden parallel zu den Zusagen ;)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Bin bis auf McK eigentlich schon bei allen Flagship Events gewesen, aber hab hier noch nichts gehört. Schade...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wieder top, dass nur Frauen eine Zusage bekommen haben :D

Woher weißt du das das Frauen sein müssen? Avatar? :D ich bin auch ne Frau und schreibe immer mit dem Hemd-Onkelfrisur-Ava, weil ich kurze Haare hab ;D

Wieso sollte jedoch ein Mann auf den Frauen-Avatar klicken? Dass nicht jeder Mann ein Mann ist macht wiederum Sinn (einfach da der Default Mann ist).

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wieder top, dass nur Frauen eine Zusage bekommen haben :D

Woher weißt du das das Frauen sein müssen? Avatar? :D ich bin auch ne Frau und schreibe immer mit dem Hemd-Onkelfrisur-Ava, weil ich kurze Haare hab ;D

Wieso sollte jedoch ein Mann auf den Frauen-Avatar klicken? Dass nicht jeder Mann ein Mann ist macht wiederum Sinn (einfach da der Default Mann ist).

Weil er wie in "Das Leben des Brian" Loretta sein will. Bitte mehr Toleranz! :)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Ist doch immer so, dass zuerst die Zusagen rausgehen und wenn dann welche nicht zusagen, das Unternehmen dann Leute nachrücken lässt. Dementsprechend gehen doch Absagen immer raus, wenn alle Teilnehmer zugesagt haben...

Sowas sollte man eigentlich durch seine "analytischen Fähigkeiten" verstanden haben, wenn man sich bei McK bewirbt...

Ich kann noch einen auf deine analytischen Fähigkeiten drauf setzen, für so etwas wird eine Short List gebildet an Leuten die nachrücken. D.h. es können schon noch so genügend Absagen rausgeschickt werden parallel zu den Zusagen ;)

Bisher hat noch niemand von einer Absage berichtet.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Ist doch immer so, dass zuerst die Zusagen rausgehen und wenn dann welche nicht zusagen, das Unternehmen dann Leute nachrücken lässt. Dementsprechend gehen doch Absagen immer raus, wenn alle Teilnehmer zugesagt haben...

Sowas sollte man eigentlich durch seine "analytischen Fähigkeiten" verstanden haben, wenn man sich bei McK bewirbt...

Ich kann noch einen auf deine analytischen Fähigkeiten drauf setzen, für so etwas wird eine Short List gebildet an Leuten die nachrücken. D.h. es können schon noch so genügend Absagen rausgeschickt werden parallel zu den Zusagen ;)

Bisher hat noch niemand von einer Absage berichtet.

Gibt es denn bei solchen Events überhaupt Absagen?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Ist doch immer so, dass zuerst die Zusagen rausgehen und wenn dann welche nicht zusagen, das Unternehmen dann Leute nachrücken lässt. Dementsprechend gehen doch Absagen immer raus, wenn alle Teilnehmer zugesagt haben...

Sowas sollte man eigentlich durch seine "analytischen Fähigkeiten" verstanden haben, wenn man sich bei McK bewirbt...

Ich kann noch einen auf deine analytischen Fähigkeiten drauf setzen, für so etwas wird eine Short List gebildet an Leuten die nachrücken. D.h. es können schon noch so genügend Absagen rausgeschickt werden parallel zu den Zusagen ;)

Nach der Logik könnten die ersten Absagen ja von Tag 1 rausgeschickt werden, wenn eh klar ist dass es nicht klappten wird. Macht aber keiner so.

Bei S& war es so dass ich parallel zu den Zusagen eine Email erhalten habe dass ich auf der Shortlist bin, 2 Tage später kam dann die Einladung. Absagen gingen allerdings laut dem Forum hier nochmal eine ganze Woche später raus.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Ich wurde mal als männlicher BWL Student der Uni Mannheim eingeladen. Wenn das nicht Standard ist, weiß ich es auch nicht mehr...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

@an alle die genommen wurden:
werdet ihr mit dem Zug oder per Flugzeug anreisen?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

@an alle die genommen wurden:
werdet ihr mit dem Zug oder per Flugzeug anreisen?

Hubschrauber

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

@an alle die genommen wurden:
werdet ihr mit dem Zug oder per Flugzeug anreisen?

Ähm...mit meinem Auto?
Studiere an der TUM und wohne dementsprechend in München. Kitz ist quasi unser Outdoor-Spielplatz.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Ich denke schon, dass man zu einer Einladung Glückwünsche aussprechen kann. Immerhin ist zeugt es von einem sehr starken Profil, wenn man genommen wird. Die Quote dürfte nochmal deutlich niedriger als beim gewöhnlichen Bewerbungsprozess im einstelligen Prozentbereich sein.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

Für das Event in Kitzbühl, auf dem ich letztes Jahr mit McK war gab es eine Akzeptanzrate von ca 5% laut Recruiter (20 Teilnehmer auf ~500 Bewerbungen). War kein Flagshipevent und für einen speziellen Fokus, bevor jetzt jemand fragt wieso so wenig Bewerber insgesamt ;)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Wieder top, dass nur Frauen eine Zusage bekommen haben :D

Quote

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Absage kam gerade - schade, aber dennoch Glückwunsch an die Teilnehmer, wird bestimmt ein cooles Event. :)
War sogar relativ personalisiert und mit dem Hintergrund begründet, dass ich bereits Firsthand-Mitglied bin.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Bei den Events geht es ja zu einem großen Teil darum, Leute zu einer Bewerbung zu bewegen. Wenn jmd. sich sowieso bewerben würde und ggf. schon auf anderen Events o.ä. war, dann ist Aufwand/Nutzen aus Sicht der Firma nicht so gut. Dann lieber ein paar andere einladen, bei denen noch Potenzial ist.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Absage kam gerade - schade, aber dennoch Glückwunsch an die Teilnehmer, wird bestimmt ein cooles Event. :)
War sogar relativ personalisiert und mit dem Hintergrund begründet, dass ich bereits Firsthand-Mitglied bin.

Auch Absage bekommen, aber dafür Einladung zum Fulltime Interview. Wenigstens um das Motivationsschreiben drum rum gekommen ;)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Habe gerade auch ne Absage bekommen. Allerdings wohl die Standartabsage, das obwohl ich Firsthandmitglied bin.. naja was soll's :)

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Karush schrieb am 10.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

Abi 2,2
Bsc bwl 1,9
MSc wwu ~1,8
Praktika: mdax Business development, t3 ub

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Karush schrieb am 10.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

Abi 2,2
Bsc bwl 1,9
MSc wwu ~1,8
Praktika: mdax Business development, t3 ub

hatten die Praktika einen Bezug zum Thema (nachhaltige Start-ups) oder hast du sonstige relevante extracurriculars?

Habe einen deutlich besseren Abi- und (momentanen) Bachelorschnitt, sowieso sehr relevante Extracurriculars/Praxiserfahrung (literally in einem nachhaltigen Start-Up und in der Betatung eines nachhaltigen Start-Ups) und persönliche Motivation und habe eine Standardabsage bekommen. Befinde mich am Ende meines Bachelorstudiums.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Karush schrieb am 10.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Karush schrieb am 10.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

Abi 2,2
Bsc bwl 1,9
MSc wwu ~1,8
Praktika: mdax Business development, t3 ub

hatten die Praktika einen Bezug zum Thema (nachhaltige Start-ups) oder hast du sonstige relevante extracurriculars?

Habe einen deutlich besseren Abi- und (momentanen) Bachelorschnitt, sowieso sehr relevante Extracurriculars/Praxiserfahrung (literally in einem nachhaltigen Start-Up und in der Betatung eines nachhaltigen Start-Ups) und persönliche Motivation und habe eine Standardabsage bekommen. Befinde mich am Ende meines Bachelorstudiums.

Du solltest doch wissen, dass Profile weiblicher Bewerber nicht mit denen männlicher vergleichbar sind.

Du konkurrierst ja nicht mit den weiblichen Bewerbern um den Platz, sonder mit den männlichen.

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Du solltest doch wissen, dass Profile weiblicher Bewerber nicht mit denen männlicher vergleichbar sind.

Du konkurrierst ja nicht mit den weiblichen Bewerbern um den Platz, sonder mit den männlichen.

ja da hast du schon Recht, trotzdem einfach frustrierend. Glaube man hört es auch raus, dass ich ziemlich salty bin. Ich gönne es ihr, aber wäre natürlich auch gerne dabei gewesen :)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Bin ich der einzige der weder eine Zusage noch eine Absage bekommen hat?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Karush schrieb am 10.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Karush schrieb am 10.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

Abi 2,2
Bsc bwl 1,9
MSc wwu ~1,8
Praktika: mdax Business development, t3 ub

hatten die Praktika einen Bezug zum Thema (nachhaltige Start-ups) oder hast du sonstige relevante extracurriculars?

Habe einen deutlich besseren Abi- und (momentanen) Bachelorschnitt, sowieso sehr relevante Extracurriculars/Praxiserfahrung (literally in einem nachhaltigen Start-Up und in der Betatung eines nachhaltigen Start-Ups) und persönliche Motivation und habe eine Standardabsage bekommen. Befinde mich am Ende meines Bachelorstudiums.

Wie ist denn dein profil im detail?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Karush schrieb am 10.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

Abi 2,2
Bsc bwl 1,9
MSc wwu ~1,8
Praktika: mdax Business development, t3 ub

Welchen Major hast du?

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Karush schrieb am 10.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Karush schrieb am 10.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

Abi 2,2
Bsc bwl 1,9
MSc wwu ~1,8
Praktika: mdax Business development, t3 ub

hatten die Praktika einen Bezug zum Thema (nachhaltige Start-ups) oder hast du sonstige relevante extracurriculars?

Habe einen deutlich besseren Abi- und (momentanen) Bachelorschnitt, sowieso sehr relevante Extracurriculars/Praxiserfahrung (literally in einem nachhaltigen Start-Up und in der Betatung eines nachhaltigen Start-Ups) und persönliche Motivation und habe eine Standardabsage bekommen. Befinde mich am Ende meines Bachelorstudiums.

Wie ist denn dein profil im detail?

  • Abi 1.9
  • Bsc. momentan 1.4 (gute staatliche Uni)
  • Auslandssemester an einer Elite-Uni
  • Vorstand in 2 Studentenorganisation u.a. studentische Unternehmensberatung
  • In letzterer u.a Strategieentwicklung für ein nachhaltiges Start-Up
  • Praktikum in einem (erfolgreichen/etablierten) nachhaltigen Start-Up (Kunden u.a. DAX 30 und Big 4)
  • starke intrinsische Motivation und ehrenamtliche Tätigkeit in dem Bereich (ohne ins Detail zu gehen, aber ausführlich im Anschreiben beschrieben)
  • Erster Platz in einem Flagship-Event der Big 4 mit dem Thema Gründung
antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

@an alle die genommen wurden:
werdet ihr mit dem Zug oder per Flugzeug anreisen?

Ich fahre Zug!

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

Gute staatliche ist exakt das, was du aufgezählt hast.

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

exakt ;)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

Gute staatliche ist exakt das, was du aufgezählt hast.

Die würde ich als sehr gut bezeichnen. :)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Ich wundere mich etwas, dass ich hier im Thread jetzt zweimal etwas von Motivationsschreiben bzw. Anschreiben gelesen habe. Ich habe mich für das Event nur mit einem Lebenslauf beworben. Was ist da los?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

Gute staatliche ist exakt das, was du aufgezählt hast.

Die würde ich als sehr gut bezeichnen. :)

sehr gute staatliche wären wohl eher Mannheim / HSG

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Bisher auch nichts gehört.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Bin ich der einzige der weder eine Zusage noch eine Absage bekommen hat?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Karush schrieb am 10.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

Abi 2,2
Bsc bwl 1,9
MSc wwu ~1,8
Praktika: mdax Business development, t3 ub

Ich dachte, die verlangen in der Summe aus Abi, Bachelor und Master 5. Erstaunlich, dass es offenbar auch so deutlich darunter reichen kann. Und sogar mit Abi 2.2. Manche hier behaupten ja, bei 2.0 sei ein Cut. Ich frage mich, was hier der Grund für die Einladung war.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Karush schrieb am 10.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben, wie ist denn euer Profil so?

Abi 2,2
Bsc bwl 1,9
MSc wwu ~1,8
Praktika: mdax Business development, t3 ub

Ich dachte, die verlangen in der Summe aus Abi, Bachelor und Master 5. Erstaunlich, dass es offenbar auch so deutlich darunter reichen kann. Und sogar mit Abi 2.2. Manche hier behaupten ja, bei 2.0 sei ein Cut. Ich frage mich, was hier der Grund für die Einladung war.

Beratung ist eben nicht mehr das, was es mal war. War beim Auswahltag von McK auch ziemlich überrascht von den vergleichsweise schlechten Profilen. Gerade als Frau hat man mittlerweile mit einem T3 Profil Top Chancen auf eine Einladung. Das gilt aber auch für die anderen MBB und erst Recht für T2.

Die Beratungen wollen eben alle wachsen und gehen dabei stark Richtung Implementierung (Big4). Da sind gute Profile eben weniger wichtig um die hohen Tagessätze zu rechtfertigen. Ob jemand mit einem 1.0 oder 2.0 Abi 16 Stunden am Tag wenig anspruchsvolle Excel oder Powerpoint cruncht ist dem Kunden egal, da das Ergebnis eh nicht wirklich variiert - Hauptsache die Arbeit wird erledigt.

Aus den genannten Gründen werde ich mich beruflich umorientieren, obwohl ich zuvor immer in die Strategieberatung wollte...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 11.01.2020:

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

Gute staatliche ist exakt das, was du aufgezählt hast.

Da sollte man aber auch Mannheim nicht vergessen

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

Gute staatliche ist exakt das, was du aufgezählt hast.

Da sollte man aber auch Mannheim nicht vergessen

Mannheim ist nicht gut, sondern sehr gut

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Karush schrieb am 12.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

Gute staatliche ist exakt das, was du aufgezählt hast.

Da sollte man aber auch Mannheim nicht vergessen

Mannheim ist nicht gut, sondern sehr gut

Mannheim ist aber nicht besser als Köln und LMU. Dann sind alle drei sehr gut.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Karush schrieb am 12.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Was heißt gute staatliche Uni?
Ist das eine Untertreibung für lmu, wwu, Köln?

Gute staatliche ist exakt das, was du aufgezählt hast.

Da sollte man aber auch Mannheim nicht vergessen

Mannheim ist nicht gut, sondern sehr gut

Mannheim ist aber nicht besser als Köln und LMU. Dann sind alle drei sehr gut.

Mannheim ist besser angesehen als Köln und LMU, das muss man neidlos anerkennen

antworten
Karush

McKinsey - Spuren hinterlassen

In einem Satz sagst du, dass es dem Signaling dient und die Brand in den CV bringt und im nächsten Satz sagst du, dass es keine Oxbridge Reputation mit sich bringt ... damit widersprichst du dir doch komplett selbst? Offensichtlich genießt es eine Reputation, wenn es eine Signaling-Wirkung erzeugt und eine Brand im CV darstellt.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Welcher Master genießt denn deiner Meinung nach so richtig Reputation?

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Es ist natürlich nicht jedem Personaler klar, wie diese Programme einzuordnen sind. Der liest einfach Oxbridge. Insofern bringt ein solcher Master karrieremässig schon etwas, auch wenn man an der Uni selbst nicht wirklich anerkannt ist, wenn man in diesen Programmen studiert.

Karush schrieb am 12.01.2020:

In einem Satz sagst du, dass es dem Signaling dient und die Brand in den CV bringt und im nächsten Satz sagst du, dass es keine Oxbridge Reputation mit sich bringt ... damit widersprichst du dir doch komplett selbst? Offensichtlich genießt es eine Reputation, wenn es eine Signaling-Wirkung erzeugt und eine Brand im CV darstellt.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Merkt man in Cambridge daran, dass so gut wie alle Business School Leute "zufälligerweise" in die modernen (hässlichen), finanziell armen Colleges sortiert werden. Praktisch Hufflepuff für alle.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Es ist natürlich nicht jedem Personaler klar, wie diese Programme einzuordnen sind. Der liest einfach Oxbridge. Insofern bringt ein solcher Master karrieremässig schon etwas, auch wenn man an der Uni selbst nicht wirklich anerkannt ist, wenn man in diesen Programmen studiert.

Karush schrieb am 12.01.2020:

In einem Satz sagst du, dass es dem Signaling dient und die Brand in den CV bringt und im nächsten Satz sagst du, dass es keine Oxbridge Reputation mit sich bringt ... damit widersprichst du dir doch komplett selbst? Offensichtlich genießt es eine Reputation, wenn es eine Signaling-Wirkung erzeugt und eine Brand im CV darstellt.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Hahaha, Kumpel hat Master an der Judge gemacht und sich mal extrem darüber aufgeregt, in was für einem räudigen College er gelandet ist. Soll in Ox auch nicht anders sein. Muss wirklich jeder selbst wissen, ob man sich sowas antun möchte, oder an ne schlechtere Uni geht (LSE, LBS), wo man wenigstens ansatzweise respektiert wird...

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Merkt man in Cambridge daran, dass so gut wie alle Business School Leute "zufälligerweise" in die modernen (hässlichen), finanziell armen Colleges sortiert werden. Praktisch Hufflepuff für alle.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Es ist natürlich nicht jedem Personaler klar, wie diese Programme einzuordnen sind. Der liest einfach Oxbridge. Insofern bringt ein solcher Master karrieremässig schon etwas, auch wenn man an der Uni selbst nicht wirklich anerkannt ist, wenn man in diesen Programmen studiert.

Karush schrieb am 12.01.2020:

In einem Satz sagst du, dass es dem Signaling dient und die Brand in den CV bringt und im nächsten Satz sagst du, dass es keine Oxbridge Reputation mit sich bringt ... damit widersprichst du dir doch komplett selbst? Offensichtlich genießt es eine Reputation, wenn es eine Signaling-Wirkung erzeugt und eine Brand im CV darstellt.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Gerade auch die Absage bekommen, komischerweise mit der Aufnahme in das Firsthand Programm verbunden und dem Hinweis ich solle mich doch in 1-2 Jahren mit mehr Erfahrung nochmal bewerben. Stehe aber am Ende meines Masters und habe vier relevante Praktika (inkl. T2 UB), da sollten sie eigentlich schon ein klares ja oder nein geben können.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Gilt das nur für so Programme wie Finance-Master oder auch für die MBA-Programme?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Merkt man in Cambridge daran, dass so gut wie alle Business School Leute "zufälligerweise" in die modernen (hässlichen), finanziell armen Colleges sortiert werden. Praktisch Hufflepuff für alle.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Es ist natürlich nicht jedem Personaler klar, wie diese Programme einzuordnen sind. Der liest einfach Oxbridge. Insofern bringt ein solcher Master karrieremässig schon etwas, auch wenn man an der Uni selbst nicht wirklich anerkannt ist, wenn man in diesen Programmen studiert.

Karush schrieb am 12.01.2020:

In einem Satz sagst du, dass es dem Signaling dient und die Brand in den CV bringt und im nächsten Satz sagst du, dass es keine Oxbridge Reputation mit sich bringt ... damit widersprichst du dir doch komplett selbst? Offensichtlich genießt es eine Reputation, wenn es eine Signaling-Wirkung erzeugt und eine Brand im CV darstellt.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Bei den MBAs ist es am krassesten - die Mehrheit der Colleges in Cambridge nimmt pauschal keine MBAler. So gut wie alle MBA-Studenten landen in den unbeliebten, modernen Colleges.

Allerdings darf man auch nicht überdramatisieren - letztlich haben MBA-Studenten mehr mit der Business School als der Uni selbst zu tun und sind ohnehin relativ stark abgetrennt vom normalen Unileben. Aber die "Oxbridge-Experience" darf man da eben nicht erwarten.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Gilt das nur für so Programme wie Finance-Master oder auch für die MBA-Programme?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Merkt man in Cambridge daran, dass so gut wie alle Business School Leute "zufälligerweise" in die modernen (hässlichen), finanziell armen Colleges sortiert werden. Praktisch Hufflepuff für alle.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Es ist natürlich nicht jedem Personaler klar, wie diese Programme einzuordnen sind. Der liest einfach Oxbridge. Insofern bringt ein solcher Master karrieremässig schon etwas, auch wenn man an der Uni selbst nicht wirklich anerkannt ist, wenn man in diesen Programmen studiert.

Karush schrieb am 12.01.2020:

In einem Satz sagst du, dass es dem Signaling dient und die Brand in den CV bringt und im nächsten Satz sagst du, dass es keine Oxbridge Reputation mit sich bringt ... damit widersprichst du dir doch komplett selbst? Offensichtlich genießt es eine Reputation, wenn es eine Signaling-Wirkung erzeugt und eine Brand im CV darstellt.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Die MBA-Studenten sind allerdings auch deutlich älter. Da passt das mit dem Leben in den Colleges - mit 17-20 Jährigen - irgendwie auch nicht so richtig.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Bei den MBAs ist es am krassesten - die Mehrheit der Colleges in Cambridge nimmt pauschal keine MBAler. So gut wie alle MBA-Studenten landen in den unbeliebten, modernen Colleges.

Allerdings darf man auch nicht überdramatisieren - letztlich haben MBA-Studenten mehr mit der Business School als der Uni selbst zu tun und sind ohnehin relativ stark abgetrennt vom normalen Unileben. Aber die "Oxbridge-Experience" darf man da eben nicht erwarten.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Gilt das nur für so Programme wie Finance-Master oder auch für die MBA-Programme?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Merkt man in Cambridge daran, dass so gut wie alle Business School Leute "zufälligerweise" in die modernen (hässlichen), finanziell armen Colleges sortiert werden. Praktisch Hufflepuff für alle.

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Es ist natürlich nicht jedem Personaler klar, wie diese Programme einzuordnen sind. Der liest einfach Oxbridge. Insofern bringt ein solcher Master karrieremässig schon etwas, auch wenn man an der Uni selbst nicht wirklich anerkannt ist, wenn man in diesen Programmen studiert.

Karush schrieb am 12.01.2020:

In einem Satz sagst du, dass es dem Signaling dient und die Brand in den CV bringt und im nächsten Satz sagst du, dass es keine Oxbridge Reputation mit sich bringt ... damit widersprichst du dir doch komplett selbst? Offensichtlich genießt es eine Reputation, wenn es eine Signaling-Wirkung erzeugt und eine Brand im CV darstellt.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2020:

Warum nicht? Wirtschaftsmaster dort dienen schlicht zum signaling. Man bringt die Brand in den Cv. Die Reputation eines Oxbridge-undergrad ist damit in kleinster Weise verbunden. Man wird nicht zum richtigen Oxbridge-Absolventen, weil man weniger als ein Jahr dort einen Master gemacht hat. Zudem genießen Master der Business-Schools dort ohnehin keine Reputation. Wenn schon, sollte man dort seinen Bachelor machen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Naja, ein Master in Oxbridge, LSE etc. sollte jetzt nicht als allzu schlecht eingestuft werden...

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Was gibt es zu beglückwünschen, nur weil jemand zu so einem Werbeevent eingeladen worden ist? Kenne niemanden, der bei so etwas jemals eine Absage erhalten hat. Das Profil muss vermutlich schon richtig schlecht sein, damit die denjenigen nicht einmal zu solchen Events sehen wollen.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Dein Nervenkostüm sollte es schon aushalten, mal eine Absage zu bekommen. Gerade bei "nur" einem Kennenlernevent. Glückwunsch an alle, die eingeladen worden sind!

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

An die die eine Zusage bekommen haben: Was habt ihr studiert?

Hab bisher nichts gehoert und wuesste gerne ob das mit dem "nur die die sich sonst nicht bewerben wuerden" plausibel ist (Wirtschaftler keine Chance). Ich wuerde mich jetzt naemlich nicht mehr bei McK bewerben und bin Wirtschaftler...

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 13.01.2020:

Die MBA-Studenten sind allerdings auch deutlich älter. Da passt das mit dem Leben in den Colleges - mit 17-20 Jährigen - irgendwie auch nicht so richtig.

Könnte man auf den ersten Blick meinen, aber alle Colleges, gerade die reichen, bekannten, haben relativ große Postgrad-Communities mit PhDs, die auch häufig auf die 30 zugehen.

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

sollte man zum Event eingeladen werden, kann man dann davon ausgehen, dass man auch für eine Interview Einladung ganz gute Chancen hätte?

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 16.01.2020:

sollte man zum Event eingeladen werden, kann man dann davon ausgehen, dass man auch für eine Interview Einladung ganz gute Chancen hätte?

Kurz gesagt, ja ;)

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

WiWi Gast schrieb am 17.01.2020:

sollte man zum Event eingeladen werden, kann man dann davon ausgehen, dass man auch für eine Interview Einladung ganz gute Chancen hätte?

Kurz gesagt, ja ;)

und wie fix ist eine Aufnahme ins Capstone? bei BCG dürfte das ja wie bei so einem Top-Event der Standard für deren Emeralds sein

antworten
WiWi Gast

McKinsey - Spuren hinterlassen

Hängt davon ab wann man eingeladen wird:
Entweder weil man extremes Potential gezeigt hat, aber evtl. noch 1 Praktikum fehlt oder weil man direkt ready ist. Im ersten Fall wird das aber auch so klar kommuniziert und man schickt die Bewerbung eben erst dann wenn man die Bedingung erfüllt hat.

Hier gibt es Leute, die eine Absage für das Event bekommen haben, aber eine direkte Intervieweinladung. Glaubt irgendwer ernsthaft dass sie 1000€+ für einen Teilnehmer zahlen, ihm dann aber absagen wenn er Interesse hat?

antworten

Artikel zu McK

McKinsey-Event "Spuren hinterlassen": Strategien für ein nachhaltiges Startup

Snowboard-Ski-Schnee-Erfolg

Unter dem Motto »Spuren hinterlassen« lädt McKinsey & Company zu einem Recruiting-Event nach Kitzbühel ein. Studierende, Doktoranden und Young Professionals entwickeln im Rahmen des viertägigen Workshops gemeinsam mit McKinsey-Beratern neue Strategien für ein nachhaltiges Startup. Die Veranstaltung findet vom 6. bis zum 9. Februar 2020 statt. Bewerbungsschluss ist der 16. Dezember 2019.

McKinsey Recruiting-Event »Eintauchen 2019«

Das Bild zum McKinsey Recruiting-Event »Eintauchen« zeigt einen Schwimmer beim Tauchen.

Unter dem Motto »Eintauchen« veranstaltet die Unternehmensberatung McKinsey & Company vom 19. bis 21. September 2019 in Barcelona in Spanien ein Event. Doktoranden und junge Akademiker mit ausgeprägtem Interesse an Informationstechnologie und Wirtschaft lösen eine reale Fallstudie zum Thema Mobilität der Zukunft in der Automobilindustrie. Bewerbungsschluss ist der 18. August 2019.

McKinsey Recruiting-Workshop »Perspektivwechsel« für Young Professionals

Screenshot Homepage karriere.mckinsey.de/event/perspektivwechsel

Wer schon erste Berufserfahrung mitbringt und Interesse an einem Quereinstieg in die Unternehmensberatung hat, ist beim Recruiting-Event „Perspektivwechsel“ von McKinsey & Company in Berlin genau richtig. Vom 5. bis 6. April 2019 geben McKinsey-Berater Einblick in ihren Berufsalltag und informieren über Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Bewerbungsschluss ist der 11. März 2019.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Neuer McKinsey-Chef wird Kevin Sneader

Das Portrait-Bild zeigt den neuen weltweiten McKinsey-Chef Kevin Sneader.

Kevin Sneader leitet ab dem 1. Juli 2018 für drei Jahre die weltweit führende Unternehmensberatung McKinsey & Company. Bisher war der 51-jähriger Brite Chef der Region Asien. Damit ist er der zwölfte globale Managing Partner seit der Gründung von McKinsey im Jahr 1926. Er löst den aktuellen McKinsey-Chef Dominic Barton nach neunjähriger Amtszeit als globaler Managing Partner ab.

McKinsey Recruiting-Event »Weitblick 2017« zu Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit: Ausblick auf die Polarlichter

McKinsey sucht Nachwuchs beim Recruiting-Event »Weitblick 2017« in Heiligenhafen. Der Workshop rund um die Nachhaltigkeit richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen. Es werden Fallbeispiele zu Ressourcenknappheit, Gesundheitsversorgung und Jugendarbeitslosigkeit analysieren. Bewerbungsschluss ist der 2. Oktober 2017.

McKinsey Women’s Day 2017

McKinsey Women’s Day 2016 für Akademikerinnen

Einblicke in die Unternehmensberatung aus erster Hand, von Frauen für Frauen – das ermöglicht McKinsey jungen Akademikerinnen beim "Women’s Day" am 28. und 29. September 2017 in Berlin. Das Event richtet sich an Studentinnen ab dem 3. Semester, Doktorandinnen und Young Professionals mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung. Bewerbungsfrist ist der 21. August 2017.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Ehemaliger McKinsey-Chef Kluge wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Schmitz Cargobull AG

Prof. Dr. Jürgen Kluge folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender

Gleich ein doppelter Wechsel erfolgt im Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG. Prof. Dr. Jürgen Kluge, der ehemalige Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender. Der langjährige Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann tritt ebenfalls zurück. Für ihn wechselt Sohn Dirk Hoffmann neu in den Aufsichtsrat.

Deutscher Profifußball schafft 110.000 Vollzeitarbeitsplätze

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

Die Anzahl der Vollzeitarbeitsplätze sind im deutschen Profifußball seit 2008 um 57 Prozent auf aktuell 110.000 Jobs gestiegen. Die Wertschöpfung beträgt mittlerweile fast 8 Milliarden Euro. Das hohe Wachstumstempo ist jedoch nur durch eine noch stärkere Internationalisierung zu halten, so lauten die Ergebnisse der Studie "Wachstumsmotor Bundeslig 2015" von McKinsey.

Dreitägiger McKinsey Workshop »Forschergeist 2015« zu Zukunftstechnologien

Zukunftstechnologien als Wegweiser für Unternehmen sind das Thema des dreitägigen Workshops »Forschergeist 2015« von McKinsey & Company in Berlin. Interdisziplinäre Gruppen aus Doktoranden und Post-Doktoranden diskutieren bei dem Workshop der Strategieberatung das Potenzial neuester Technologien. Bewerbungsschluss ist der 14. September 2015.

Female Leadership Program von McKinsey

Die Beine einer Frau mit schwarzer Leggins und hochhackigen Schuhen, die ein Bein lustig in die Luft hebt.

Mit dem "Female Leadership Program" fördert die Unternehmensberatung McKinsey & Company junge Frauen und bereitet sie auf Führungspositionen in der Wirtschaft vor. Das Programm richtet sich an Studentinnen ab dem dritten Semester und Doktorandinnen aller Fachrichtungen. Bewerbungsfrist ist der 18. Mai 2015.

McKinsey Recruiting-Event »Horizon 2015«

McKinsey-Event: Der Ausschnitt einer Finca auf Mallorca mit blühenden Kakteen im Vordergrund in gelb und orange.

Unter dem Motto »Horizon 2015« veranstaltet die Unternehmensberatung McKinsey & Company vom 28. bis zum 31. Mai 2015 in Palma de Mallorca ein internationales Seminar für Akademiker, die sich für Fragen der Informationstechnologie und Wirtschaft begeistern. Bewerbungsschluss: 12. April 2015.

McKinsey-Workshop »Tatendrang 2015« in Berlin - Berater für drei Tage

Ein Berliner Schriftzug in gelb auf rot gelben Hintergrund mit symbolischer Darstellung des Brandenburger Tores.

Studierende, Young Professionals und Doktoranden können vom 7. bis 10. Mai 2015 in Berlin drei Tage Beratung unter realen Bedingungen kennenlernen. Der McKinsey-Workshop »Tatendrang« gibt vor Ort Einblicke und Gelegenheit bei einem echten Klienten aus dem öffentlichen Sektor wie ein Berater zu arbeiten. Bewerbungsfrist ist der 30. März 2015.

McKinsey Recruiting-Event »Echtzeit 2014«

Zahlreiche Stromstecker in einem Raum.

Unter dem Motto »Echtzeit« veranstaltet die Unternehmensberatung McKinsey vom 11. bis 14. September 2014 in Berlin ein Event für Doktoranden und junge Akademiker. Gemeinsam mit den Beratern und Vertretern von sechs Start-ups werden Lösungen für deren aktuelle Herausforderungen erarbeitet. Bewerbungsschluss ist der 3. August 2014.

Antworten auf McKinsey - Spuren hinterlassen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 79 Beiträge

Diskussionen zu McK

5 Kommentare

McKinsey Urlaub

WiWi Gast

This. 25 Tage plus die Möglichkeit auf unbezahlten Urlaub. Letzteres ist aber flexibler als ein einmaliges & einjähriges Sabbat ...

1 Kommentare

McK PE Practice

WiWi Gast

Hi, kann man sich von einer anderen Beratung (ohne PE Fokus) aber mit PE Praktika bei Mckinsey für die PE Practice bewerben? ...

Weitere Themen aus Consulting & Advisory