DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryPublic Sector

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Hallo zusammen,

ich habe einen Master in Politik absolviert und jetzt von KPMG und Capgemini Angebote als Consultant Public Sector bekommen und wollte einmal fragen, ob ihr hier jemand näherer Erfahrung gesammelt hat und mir bei der Entscheidung helfen könnte.

Als Berufseinsteiger wurde mir bei KPMG ca. 46k fix + Bonus von 10 - 20% und bei Capgemini Invent 52,5k fix + 5% Bonus angeboten. Die Gehälter sind also etwa gleich, nur dass es bei Capgemini Invent keine Überstundenregelung gibt, was den Stundenlohn deutlich niedriger macht.

Welche der beiden Firmen würdet ihr mit Rücksicht auf Projekte, Teamspirit, Weiterentwicklungsmöglichkeiten, Aufstiegschancen und spätere Exit-Optionen bevorzugen?

Freu mich auf eure Antworten.

LG

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Beide sind im Public projekttechnisch und von der Reputation beim Kunden Topadressen (sieht man z. B. an den Bundesrahmenverträgen).

Auf Consultantlevel holt man im Schnitt bei Invent aber trotz fehlender Überstundenregelung meistens noch etwas mehr raus (10-20 Prozent Bonus musst du erstmal erreichen, gerade als Einsteiger). Gerade als Senior Consultant wird das dann noch deutlicher, wo man all in bei Invent safe zwischen 70k und 80k rauskommt - hierzu muss bei einem Assistant Manager bei KPMG Public schon alles optimal zusammenlaufen (hoher Flexbonus und viele Überstunden).

Teams und Kultur sind auf beiden Seiten cool, Invent hat tendenziell nochmal mehr starke (akademische) Profile. Bei Invent ist auch das Onboarding etwas intensiver als bei KPMG. Bei KPMG ist außerdem ein sehr langes Verweilen auf langen Implementierungsprojekten (die gibt es im Public allgemein besonders viel) wahrscheinlicher, teils mit Aufgaben, die bei Cagemini eher die Blauen machen würden (die haben auch Public-Leute). Allerdings kannst du durchaus auch bei KPMG auf spannende strategische Projekte gestafft werden.

Exitchancen und Perspektiven sind im Public bei beiden super, kommt am Ende auf dich an.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

+1. Guter Beitrag.

WiWi Gast schrieb am 24.02.2021:

Beide sind im Public projekttechnisch und von der Reputation beim Kunden Topadressen (sieht man z. B. an den Bundesrahmenverträgen).

Auf Consultantlevel holt man im Schnitt bei Invent aber trotz fehlender Überstundenregelung meistens noch etwas mehr raus (10-20 Prozent Bonus musst du erstmal erreichen, gerade als Einsteiger). Gerade als Senior Consultant wird das dann noch deutlicher, wo man all in bei Invent safe zwischen 70k und 80k rauskommt - hierzu muss bei einem Assistant Manager bei KPMG Public schon alles optimal zusammenlaufen (hoher Flexbonus und viele Überstunden).

Teams und Kultur sind auf beiden Seiten cool, Invent hat tendenziell nochmal mehr starke (akademische) Profile. Bei Invent ist auch das Onboarding etwas intensiver als bei KPMG. Bei KPMG ist außerdem ein sehr langes Verweilen auf langen Implementierungsprojekten (die gibt es im Public allgemein besonders viel) wahrscheinlicher, teils mit Aufgaben, die bei Cagemini eher die Blauen machen würden (die haben auch Public-Leute). Allerdings kannst du durchaus auch bei KPMG auf spannende strategische Projekte gestafft werden.

Exitchancen und Perspektiven sind im Public bei beiden super, kommt am Ende auf dich an.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

ich war bei KPMG im Public Sector. Wenn du ne Wegwerf-emailadresse hier reinstellst, dann kann ich dir paar Infos geben bzw. meine Nummer schicken.

War mehrere Jahre dort und hatte auch viel mit anderen Beratungen auf den Projekten zu tun.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Gerne: consultant123@ultra.fyi

WiWi Gast schrieb am 24.02.2021:

ich war bei KPMG im Public Sector. Wenn du ne Wegwerf-emailadresse hier reinstellst, dann kann ich dir paar Infos geben bzw. meine Nummer schicken.

War mehrere Jahre dort und hatte auch viel mit anderen Beratungen auf den Projekten zu tun.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Hab dir ne Mail geschrieben.

WiWi Gast schrieb am 24.02.2021:

Gerne: consultant123@ultra.fyi

WiWi Gast schrieb am 24.02.2021:

ich war bei KPMG im Public Sector. Wenn du ne Wegwerf-emailadresse hier reinstellst, dann kann ich dir paar Infos geben bzw. meine Nummer schicken.

War mehrere Jahre dort und hatte auch viel mit anderen Beratungen auf den Projekten zu tun.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

Hatte selber als C 55 Allin (Nicht DE und hab mich über den Tisch ziehen lassen). 60k sind eigentlich die Regel.

er wird so 65-69k haben...als external hire auf SC kannst du schon auf die 75k+ kommen, intern steht aber eher weniger oft die 7 vor dem Gehalt. Vor allem im ersten Jahr SC nicht.

Dazu kommen noch Spesen (melken kannst nur mit eigenem KFZ) und Meilen/AMEX Punkte...Da hat aber der Wert stark nachgelassen die letzten Jahre.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Inventler hier. Die meisten SCs verdienen fix zwischen 60 und 65 und dann gibt es einen Bonus von 7-10%. Jedenfalls, wenn du intern gewachsen bist. Ein Kollege wurde vor kurzem befördert und liegt all-in bei ca. 65... Wenn du abgeworben worden bist, kann es weitaus bessere Konditionen für dich geben. Und wenn du 'n Lease Car nimmst lohnt es sich sogar noch mehr (für den gleichen Wagen zahlst du bei den Big 4 gerne 20-50% mehr plus Tank; da kann wahrschl. nur RB mithalten). Will das nicht schlecht reden - kommt drauf an, was man haben will.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Von den 60k hatte ich online auch gelesen, scheint sich dann wieder geändert zu haben, wenn die jetzt jedem nur 55k anbieten? Die Konditionen bei KPMG sind dann, trotz niedrigeren Gehalts, wegen der Überstundentenregelung deutlich attraktiver.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

Hatte selber als C 55 Allin (Nicht DE und hab mich über den Tisch ziehen lassen). 60k sind eigentlich die Regel.

er wird so 65-69k haben...als external hire auf SC kannst du schon auf die 75k+ kommen, intern steht aber eher weniger oft die 7 vor dem Gehalt. Vor allem im ersten Jahr SC nicht.

Dazu kommen noch Spesen (melken kannst nur mit eigenem KFZ) und Meilen/AMEX Punkte...Da hat aber der Wert stark nachgelassen die letzten Jahre.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Es kann auch am Sektor liegen.

In PS sind die Tagessätze ja bei allen Beratungen zumeist niedriger, als in der freien Wirtschaft (Auto FS etc.). Das schlägt sich dann auch in en Gehältern wieder.

Invent ist generell recht divers bei den Gehältern, je nach Unit. Die Transparenz ist hier gewollt nicht sehr hoch.

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Von den 60k hatte ich online auch gelesen, scheint sich dann wieder geändert zu haben, wenn die jetzt jedem nur 55k anbieten? Die Konditionen bei KPMG sind dann, trotz niedrigeren Gehalts, wegen der Überstundentenregelung deutlich attraktiver.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

Hatte selber als C 55 Allin (Nicht DE und hab mich über den Tisch ziehen lassen). 60k sind eigentlich die Regel.

er wird so 65-69k haben...als external hire auf SC kannst du schon auf die 75k+ kommen, intern steht aber eher weniger oft die 7 vor dem Gehalt. Vor allem im ersten Jahr SC nicht.

Dazu kommen noch Spesen (melken kannst nur mit eigenem KFZ) und Meilen/AMEX Punkte...Da hat aber der Wert stark nachgelassen die letzten Jahre.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Ist SC bei Invent eine andere Stufe als bei Cap blau SC? Ansonsten würde das Gehalt bei blau ja besser / zumindest gleichwertig sein - wundert mich.
Das SC Band fängt bei blau bei kurz vor 70k (all in) an.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Inventler hier. Kommt auch auf das Team an. Ohne genaue Daten zu haben, denke ich, dass I&S sowie FoTech am höchsten bezahlen. Kann aufgrund des Team Spirits jedem empfehlen, Teil von Invent zu werden. Vor allem zu Beginn eurer Karriere. Ich selbst wechsle ja jetzt hauptsächlich, weil eine B4 mir einfach mal 15k mehr geboten hat und das schlägt sich schon sehr auf den monatlichen Nettoverdienst aus. Konnte Invent leider nicht matchen - würde aber in Zukunft definitiv auch wieder zurück wechseln.

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Von den 60k hatte ich online auch gelesen, scheint sich dann wieder geändert zu haben, wenn die jetzt jedem nur 55k anbieten? Die Konditionen bei KPMG sind dann, trotz niedrigeren Gehalts, wegen der Überstundentenregelung deutlich attraktiver.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

Hatte selber als C 55 Allin (Nicht DE und hab mich über den Tisch ziehen lassen). 60k sind eigentlich die Regel.

er wird so 65-69k haben...als external hire auf SC kannst du schon auf die 75k+ kommen, intern steht aber eher weniger oft die 7 vor dem Gehalt. Vor allem im ersten Jahr SC nicht.

Dazu kommen noch Spesen (melken kannst nur mit eigenem KFZ) und Meilen/AMEX Punkte...Da hat aber der Wert stark nachgelassen die letzten Jahre.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Wie aber oben schon geschrieben wurde: die 55k musst du als Associate bei KPMG erstmal erreichen, das ist kein Selbstläufer (zumal im Public i.d.R. nicht derartige Überstunden wie z.B. bei Deal Advisory anfallen).

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Von den 60k hatte ich online auch gelesen, scheint sich dann wieder geändert zu haben, wenn die jetzt jedem nur 55k anbieten? Die Konditionen bei KPMG sind dann, trotz niedrigeren Gehalts, wegen der Überstundentenregelung deutlich attraktiver.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

Hatte selber als C 55 Allin (Nicht DE und hab mich über den Tisch ziehen lassen). 60k sind eigentlich die Regel.

er wird so 65-69k haben...als external hire auf SC kannst du schon auf die 75k+ kommen, intern steht aber eher weniger oft die 7 vor dem Gehalt. Vor allem im ersten Jahr SC nicht.

Dazu kommen noch Spesen (melken kannst nur mit eigenem KFZ) und Meilen/AMEX Punkte...Da hat aber der Wert stark nachgelassen die letzten Jahre.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Ich hatte im Schnitt im Public Bereich ca. 250 Überstunden pro Jahr bei KPMG.
Man muss sich halt auch trauen zu buchen. Notfalls wird halt 0077 gebucht ;-).

Ich hätte sogar noch mehr wenn ich nicht einen Teil der Stunden in Freizeit genommen hätte. Während dieser Wochen bucht man natürlich keine Überstunden.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Ich interessiere mich auch für einen Einstieg im Public Sector Consulting. Könntet ihr die bei KPMG oder Invent waren/sind mal Eckpunkte eures Profils teilen, um ein Gefühl zu bekommen, was gefordert wird? Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Das muss dann dein Engagementmanager (insbesondere in Coronazeiten) aber erstmal zulassen - außer du kannst alle Stunden fakturieren, was auf vielen Public-Projekten aber gar nicht geht (8 Stunden Deckel pro Tag). Die meisten E2 werden jedenfalls all-in zwischen 49-52k all-in landen.

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Ich hatte im Schnitt im Public Bereich ca. 250 Überstunden pro Jahr bei KPMG.
Man muss sich halt auch trauen zu buchen. Notfalls wird halt 0077 gebucht ;-).

Ich hätte sogar noch mehr wenn ich nicht einen Teil der Stunden in Freizeit genommen hätte. Während dieser Wochen bucht man natürlich keine Überstunden.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Ich interessiere mich auch für einen Einstieg im Public Sector Consulting bei Invent oder KPMG. Wie seht ihr meine Chancen?

Bachelor Sozialwissenschaften/VWL 1,3
Master VWL 2,0 (gerade angefangen)
Auslandsemester vorhanden
1,5 Monate Praktikum sicherheitspolitisches Institut
3 Monate Praktikum no name UB
6 Monate Praktikum Bahn

Kann im Master noch 1-2 Praktika machen. Was würdet ihr mir empfehlen?

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Einfach buchen. Corona ist natürlich ein Sonderfall, aber da sind die Leute ja auch zu 90% im Homeoffice.

In der normalen Welt konnten wir mehr oder weniger alle Stunden buchen. Man muss manchmal halt auch die Eier haben Stunden auch zu buchen oder halt nicht aufs Projekt.

Da DARF dir dein EM garnicht reinreden. Eure Leistung sollte halt schon stimmen.

Für die anderen Interessierten. Wenn Ihr eine Wegwerfmail reinstellt. Dann melde ich mich bei Euch. Hat mit dem TE auch super funktioniert.

Für KPMG kann ich glaube gute Infos liefern auch wenn ich nicht mehr dort bin.

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Das muss dann dein Engagementmanager (insbesondere in Coronazeiten) aber erstmal zulassen - außer du kannst alle Stunden fakturieren, was auf vielen Public-Projekten aber gar nicht geht (8 Stunden Deckel pro Tag). Die meisten E2 werden jedenfalls all-in zwischen 49-52k all-in landen.

Ich hatte im Schnitt im Public Bereich ca. 250 Überstunden pro Jahr bei KPMG.
Man muss sich halt auch trauen zu buchen. Notfalls wird halt 0077 gebucht ;-).

Ich hätte sogar noch mehr wenn ich nicht einen Teil der Stunden in Freizeit genommen hätte. Während dieser Wochen bucht man natürlich keine Überstunden.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Sehr gute Chancen (vor allem, wenn du auch die Masternote noch auf 1,X pushst). Praktikum am besten gleich irgendwo im Public Sector Consulting.

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Ich interessiere mich auch für einen Einstieg im Public Sector Consulting bei Invent oder KPMG. Wie seht ihr meine Chancen?

Bachelor Sozialwissenschaften/VWL 1,3
Master VWL 2,0 (gerade angefangen)
Auslandsemester vorhanden
1,5 Monate Praktikum sicherheitspolitisches Institut
3 Monate Praktikum no name UB
6 Monate Praktikum Bahn

Kann im Master noch 1-2 Praktika machen. Was würdet ihr mir empfehlen?

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Ich interessiere mich auch für einen Einstieg im Public Sector Consulting bei Invent oder KPMG. Wie seht ihr meine Chancen?

Bachelor Sozialwissenschaften/VWL 1,3
Master VWL 2,0 (gerade angefangen)
Auslandsemester vorhanden
1,5 Monate Praktikum sicherheitspolitisches Institut
3 Monate Praktikum no name UB
6 Monate Praktikum Bahn

Kann im Master noch 1-2 Praktika machen. Was würdet ihr mir empfehlen?

Kenne Invent nicht und die Anforderungen, aber bei KPMG hast du gute Chancen eingeladen zu werden. Danach hängt es von dir ab, aber Praktikum ist die Einstiegshürde immer leichter und danach kann man übernommen werden :)

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Danke für die Infos! Dann werde ich versuchen noch ein Praktikum dort zu machen. Könnt ihr noch was zu den Arbeitszeiten sagen, wie viele Stunden wird im Schnitt gearbeitet? Wäre interessant zu wissen wie sich KPMG und Invent hier unterscheiden

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Am Ende kommt es eher drauf an was du machen willst.

Capgemini wird deutlich mehr IT Projekte machen als KPMG was eher klassische Managementberatung ist, Überschneidungen gibt es einige aber am Ende ist der Arbeitsalltag ein wenig anders.

Ich kenne Leute von beiden Häusern obwohl ich bei der Konkurrenz arbeite und Menschlich und von den Arbeitsbedingungen sind beide Firmen top, deswegen klar Antwort worauf hast du mehr bock IT oder Prozessmanagement, das ist deine Entscheidung.

antworten
Sec_tech

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

WiWi Gast schrieb am 28.02.2021:

Am Ende kommt es eher drauf an was du machen willst.

Capgemini wird deutlich mehr IT Projekte machen als KPMG was eher klassische Managementberatung ist, Überschneidungen gibt es einige aber am Ende ist der Arbeitsalltag ein wenig anders.

Ich kenne Leute von beiden Häusern obwohl ich bei der Konkurrenz arbeite und Menschlich und von den Arbeitsbedingungen sind beide Firmen top, deswegen klar Antwort worauf hast du mehr bock IT oder Prozessmanagement, das ist deine Entscheidung.

Guter Beitrag, kann ich so unterschreiben. Beides bzw. alle drei (wenn man Cap Invent und Cap einzeln betrachtet) ordentliche AG und gute Reputation im Public Sector.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Für Public zumindest trifft das so nicht zu. Hier macht auch KPMG überwiegend Projekte im Digitalisierungszusammenhang (im Public haben eh die wenigsten Projekte gar keinen Digitalisierungsbezug). Andersrum findest du auch bei Invent ganz viele Organisations- und Prozessthemen. Cap hält z.B. unter anderem den Bundesrahmenvertrag für "Organisations- und Prozessberatung mit Schwerpunkt Organisationsberatung" und KPMG den für "IT-Strategie und IT-Management: IT-Konsolidierung Bund". Bei langen IT-Umsetzungsprojekten hat KPMG allerdings keine hauseigene Implementierungsfirma im Rücken wie Cap mit blau, sodass mehrjährige Projekteinsätze mit teils doch sehr implementierungsnahen Aufgaben nicht selten sind. Genau wie bei Invent kann man aber auch coole Strategieprojekte abkriegen und man pitcht am Ende eh um die gleichen Themen (das machen im Public eigentlich alle großen Player).

WiWi Gast schrieb am 28.02.2021:

Am Ende kommt es eher drauf an was du machen willst.

Capgemini wird deutlich mehr IT Projekte machen als KPMG was eher klassische Managementberatung ist, Überschneidungen gibt es einige aber am Ende ist der Arbeitsalltag ein wenig anders.

Ich kenne Leute von beiden Häusern obwohl ich bei der Konkurrenz arbeite und Menschlich und von den Arbeitsbedingungen sind beide Firmen top, deswegen klar Antwort worauf hast du mehr bock IT oder Prozessmanagement, das ist deine Entscheidung.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Etwas off-topic, aber kann hier jemand ggf. auch etwas zum Public Sector Bereich bei PwC und Deloitte sagen?
Mich würde auch das Zusammenspiel zwischen PwC und S& interessieren.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

WiWi Gast schrieb am 28.02.2021:

Etwas off-topic, aber kann hier jemand ggf. auch etwas zum Public Sector Bereich bei PwC und Deloitte sagen?
Mich würde auch das Zusammenspiel zwischen PwC und S& interessieren.

Sind beide erst seit ca. 2-3 Jahren am Markt. Bei Deloitte war ich im Bewerbertag und da ging es um sehr IT-lastige Projekte. Der Public Sector Bereich bei PwC wird von ehemaligen S& Partnern geführt und ist halt weniger strategisch als S&

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

WiWi Gast schrieb am 28.02.2021:

Etwas off-topic, aber kann hier jemand ggf. auch etwas zum Public Sector Bereich bei PwC und Deloitte sagen?
Mich würde auch das Zusammenspiel zwischen PwC und S& interessieren.

Also ich habe in einem Bereich gearbeitet bei PwC der Projekte für die öffentliche Hand bearbeitet hat. Soweit ich das überblicken kann findet kein Zusammenspiel statt. S& agiert komplett unabhängig von den PwC Teams und nur in besonderen Fällen wird wirklich kooperiert. PwC ist solide im Public Sector aber weitaus kleiner als KPMG in dem Bereich. S& ist gut unterwegs aber oft andere Projekte als die Big4.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Also Invent und KPMG sind beide sehr gut aufgestellt im Public Sector, wobei ich da Invent etwas stärker sehen würde.
Die Bezahlung im Public Bereich ist fast überall am unteren Ende des Gehaltsbandes. Das liegt an den schlechten Tagessätzen. Aber auch hier hätte es noch Verhandlungsspielraum gegeben. Bei Invent ist der Bonus aber bis Senior Consultant garantiert, ziel = fix. Dass es ein Problem mit der Gehaltstransparenz gibt, ist aber auch bekannt. Die Car-Konditionen sind aber wirklich sehr gut und für alle gleich.
Invent berät fast ausschließlich Bundesbehörden, bei KPMG wirst du evtl. auch auf anderen Ebenen unterwegs sein. Dabei nutzt Invent nicht nur die Blauen, sondern auch viele der anderen Units im PS und kann somit eine große Bandbreite an Projekten bedienen.
Zur Kultur bei Invent ist bereits alles gesagt.
Dass dort deutlich mehr IT-Projekte macht als KPMG ist aber falsch und da hat jemand Capgemini und Capgemini Invent vermischt. Der Anteil dürfte in bei Invent und KPMG ähnlich sein.
Zum Einstieg sollte beim Master schon eine 1 vor dem Komma stehen. Keine Ahnung wie es mit Praktika aussieht. Würde mich einfach mal bewerben.
Willst du mehr verdienen im PS und strategischere Arbeit, dann wären RB, S& und BCG noch gute Adressen. Dazu brauchst du aber das Profil. Sonst bist du sowohl bei KPMG als auch bei Invent sehr gut dabei.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Ist der Zielbonus bei Invent bis EINSCHLIESSLICH Senior Consultant garantiert (Ziel=fix) - und das auch in Corona/Krisen-Zeiten? Und sollte diese Garantie dann auch im Vertrag stehen oder ist es einfach gängige Praxis?

WiWi Gast schrieb am 03.03.2021:

Also Invent und KPMG sind beide sehr gut aufgestellt im Public Sector, wobei ich da Invent etwas stärker sehen würde.
Die Bezahlung im Public Bereich ist fast überall am unteren Ende des Gehaltsbandes. Das liegt an den schlechten Tagessätzen. Aber auch hier hätte es noch Verhandlungsspielraum gegeben. Bei Invent ist der Bonus aber bis Senior Consultant garantiert, ziel = fix. Dass es ein Problem mit der Gehaltstransparenz gibt, ist aber auch bekannt. Die Car-Konditionen sind aber wirklich sehr gut und für alle gleich.
Invent berät fast ausschließlich Bundesbehörden, bei KPMG wirst du evtl. auch auf anderen Ebenen unterwegs sein. Dabei nutzt Invent nicht nur die Blauen, sondern auch viele der anderen Units im PS und kann somit eine große Bandbreite an Projekten bedienen.
Zur Kultur bei Invent ist bereits alles gesagt.
Dass dort deutlich mehr IT-Projekte macht als KPMG ist aber falsch und da hat jemand Capgemini und Capgemini Invent vermischt. Der Anteil dürfte in bei Invent und KPMG ähnlich sein.
Zum Einstieg sollte beim Master schon eine 1 vor dem Komma stehen. Keine Ahnung wie es mit Praktika aussieht. Würde mich einfach mal bewerben.
Willst du mehr verdienen im PS und strategischere Arbeit, dann wären RB, S& und BCG noch gute Adressen. Dazu brauchst du aber das Profil. Sonst bist du sowohl bei KPMG als auch bei Invent sehr gut dabei.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Ziel = Fix gilt für Associate Consultants und Consultants. Für Senior Consultants ist allerdings nur die billable Auslastung ausschlaggebend und dort kann der Minimalwert meist leicht erreicht werden. Es sind bei weitem nicht 100%, falls das jemand denkt. Erst ab Manager entscheidet wirklich die individuelle Performance über den Anteil deiner variablen Vergütung. Im Arbeitsvertrag steht das so nicht. Man hält sich somit anscheinend die Möglichkeit offen, die Boni nicht zu zahlen, falls die Unit extrem hinter den Zielen zurück bleibt oder das Unternehmen insgesamt. Davon habe ich aber noch nie gehört. Die Boni für das vergangene Jahr werden z.B. alle gezahlt.

Bei weiteren guten Adressen fehlt natürlich McK, aber da landet man meistens bei Orphoz und ob man für weit weniger Gehalt den Rest des McK Lifestyles haben möchte...

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Danke für die Antwort. Wenn es bei Senior Consultants also alleine um die Auslastung geht, dann ist die Bonushöhe ja wenigstens eine klar kalkulierbare Variable, das ist bei KPMG nämlich nicht so transparent. Dort kann man zwar schon als E/D auf sogar sehr gute Boni kommen (bei vollem Flexbonus sind >10k drin), aber das schaffen dann halt auch nicht viele und das Bonusgrading ist oft auch nicht wirklich objektiv nachvollziehbar.

WiWi Gast schrieb am 03.03.2021:

Ziel = Fix gilt für Associate Consultants und Consultants. Für Senior Consultants ist allerdings nur die billable Auslastung ausschlaggebend und dort kann der Minimalwert meist leicht erreicht werden. Es sind bei weitem nicht 100%, falls das jemand denkt. Erst ab Manager entscheidet wirklich die individuelle Performance über den Anteil deiner variablen Vergütung. Im Arbeitsvertrag steht das so nicht. Man hält sich somit anscheinend die Möglichkeit offen, die Boni nicht zu zahlen, falls die Unit extrem hinter den Zielen zurück bleibt oder das Unternehmen insgesamt. Davon habe ich aber noch nie gehört. Die Boni für das vergangene Jahr werden z.B. alle gezahlt.

Bei weiteren guten Adressen fehlt natürlich McK, aber da landet man meistens bei Orphoz und ob man für weit weniger Gehalt den Rest des McK Lifestyles haben möchte...

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Ich habe gerade intern gesehen, dass es am 12.03. ein Recruiting-Event im PS gibt. Anmeldung ist noch bis zum 07.03. offen. Inside Capgemini Invent – What’s next in Public Sector Consulting?

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Bei KPMG als Einsteiger 10-20% Bonus ist absoluter Quatsch. Bei Capgemini steigst du höher ein und kriegst schneller mehr. Ich war bei einer der beiden und bin jetzt bei der anderen.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Die Car Policy bei Invent klingt dann ja sehr vielversprechend! Hat jemand die genauen Details (Leasingkonditionen, Privatnutzung Tankkarte etc.)?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Inventler hier. Die meisten SCs verdienen fix zwischen 60 und 65 und dann gibt es einen Bonus von 7-10%. Jedenfalls, wenn du intern gewachsen bist. Ein Kollege wurde vor kurzem befördert und liegt all-in bei ca. 65... Wenn du abgeworben worden bist, kann es weitaus bessere Konditionen für dich geben. Und wenn du 'n Lease Car nimmst lohnt es sich sogar noch mehr (für den gleichen Wagen zahlst du bei den Big 4 gerne 20-50% mehr plus Tank; da kann wahrschl. nur RB mithalten). Will das nicht schlecht reden - kommt drauf an, was man haben will.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Alles schon zehn Mal durchgekaut im Forum. Geh doch einfach mal auf die Suche...

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

Die Car Policy bei Invent klingt dann ja sehr vielversprechend! Hat jemand die genauen Details (Leasingkonditionen, Privatnutzung Tankkarte etc.)?

Inventler hier. Die meisten SCs verdienen fix zwischen 60 und 65 und dann gibt es einen Bonus von 7-10%. Jedenfalls, wenn du intern gewachsen bist. Ein Kollege wurde vor kurzem befördert und liegt all-in bei ca. 65... Wenn du abgeworben worden bist, kann es weitaus bessere Konditionen für dich geben. Und wenn du 'n Lease Car nimmst lohnt es sich sogar noch mehr (für den gleichen Wagen zahlst du bei den Big 4 gerne 20-50% mehr plus Tank; da kann wahrschl. nur RB mithalten). Will das nicht schlecht reden - kommt drauf an, was man haben will.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Mehrere Tankkarten für das In- und Ausland, Privatnutzung durch dich und Familienmitglieder (inkl. Partner oder Partnerin) im In- und Ausland jederzeit erlaubt, Übernahme von Tankkosten privat über die Tankkarte bei 100%
Leasingkonditionen, ohne genaue Zahlen zu nennen, sind, wie mehrmals beschrieben, sehr gut.

WiWi Gast schrieb am 06.03.2021:

Die Car Policy bei Invent klingt dann ja sehr vielversprechend! Hat jemand die genauen Details (Leasingkonditionen, Privatnutzung Tankkarte etc.)?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Inventler hier. Die meisten SCs verdienen fix zwischen 60 und 65 und dann gibt es einen Bonus von 7-10%. Jedenfalls, wenn du intern gewachsen bist. Ein Kollege wurde vor kurzem befördert und liegt all-in bei ca. 65... Wenn du abgeworben worden bist, kann es weitaus bessere Konditionen für dich geben. Und wenn du 'n Lease Car nimmst lohnt es sich sogar noch mehr (für den gleichen Wagen zahlst du bei den Big 4 gerne 20-50% mehr plus Tank; da kann wahrschl. nur RB mithalten). Will das nicht schlecht reden - kommt drauf an, was man haben will.

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Darf man nach deinem Fixgehalt fragen?

WiWi Gast schrieb am 25.02.2021:

Bin Inventler (bald nicht mehr) und als SC gibt es garantiert nicht „Safe zwischen 70 und 80k“. Bin SC und kratze gerade an den 70k, obwohl ich als JC damals mit einem C-Gehalt eingestiegen bin. Also Progression ist da, aber definitiv mau. Dafür hat Invent wohl den besten Team Spirit und eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich bin in keiner Market Unit und kann daher nichts zu PS sagen.

antworten
Helloinformation123

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Hallo,

Ich freue mich über Infos über KPMG und Public Sector. Habe ein Angebot als Assistant Manager, habe allerdings keine Beratungserfahrung und finde mal grundsätzliches auch zur Gestaltung und Zeiteinteilung unter Woche lesenswert. Was mache zB mit Arztterminen unter der Woche?

Und generell zu KPMG, welche Projekte, Dauer, Überstunden, Miteinander, Unternehmenskultur, Exit, Tage beim Kunden etc. - alle Newbie Infos sozusagen.

Vielen Dank! :)

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Einfach buchen. Corona ist natürlich ein Sonderfall, aber da sind die Leute ja auch zu 90% im Homeoffice.

In der normalen Welt konnten wir mehr oder weniger alle Stunden buchen. Man muss manchmal halt auch die Eier haben Stunden auch zu buchen oder halt nicht aufs Projekt.

Da DARF dir dein EM garnicht reinreden. Eure Leistung sollte halt schon stimmen.

Für die anderen Interessierten. Wenn Ihr eine Wegwerfmail reinstellt. Dann melde ich mich bei Euch. Hat mit dem TE auch super funktioniert.

Für KPMG kann ich glaube gute Infos liefern auch wenn ich nicht mehr dort bin.

WiWi Gast schrieb am 26.02.2021:

Das muss dann dein Engagementmanager (insbesondere in Coronazeiten) aber erstmal zulassen - außer du kannst alle Stunden fakturieren, was auf vielen Public-Projekten aber gar nicht geht (8 Stunden Deckel pro Tag). Die meisten E2 werden jedenfalls all-in zwischen 49-52k all-in landen.

Ich hatte im Schnitt im Public Bereich ca. 250 Überstunden pro Jahr bei KPMG.
Man muss sich halt auch trauen zu buchen. Notfalls wird halt 0077 gebucht ;-).

Ich hätte sogar noch mehr wenn ich nicht einen Teil der Stunden in Freizeit genommen hätte. Während dieser Wochen bucht man natürlich keine Überstunden.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Helloinformation123 schrieb am 04.08.2021:

Hallo,

Hallo :-),

Ich freue mich über Infos über KPMG und Public Sector. Habe ein Angebot als Assistant Manager, habe allerdings keine Beratungserfahrung und finde mal grundsätzliches auch zur Gestaltung und Zeiteinteilung unter Woche lesenswert. Was mache zB mit Arztterminen unter der Woche?

Also keine Beratungserfahrung ist nicht so wild, die haben andere auch nicht und das lernt man. Zeiteinteilung ist natürlich mehr oder minder frei, allerdings solltest du natürlich schauen, dass du eine gute Auslastung hast (auf Kundenprojekten arbeitest), denn das sichert dir deinen Bonus, deine Karriere, deine Kontakte, deine Referenzen etc.

Bei Arzttermine ganz normal (dem Vorgesetzten) und dem Projektverantwortlichen Bescheid geben. Nach Möglichkeit natürlich die Arzttermine um wichtige Meetings oder Telcos herumplanen.

Und generell zu KPMG, welche Projekte, Dauer, Überstunden, Miteinander, Unternehmenskultur, Exit, Tage beim Kunden etc. - alle Newbie Infos sozusagen.

Die Projekte sind recht langfristig, da Public Sector, als mehrere Monate bis Jahre. Überstunden können natürlich anfallen, gerade für Newbies, die sich erst mal zurecht finden und organisieren müssen. Am Anfang ist natürlich erstmal eine Flut an Infos und Dinge (Beantragungen von diversen Dingen, Profile eintragen, Online Trainings absolvieren etc.) zu bewältigen und das ganze dann nochmal beim Kundenprojekt. Da ist es mit 9 - 5 schwierig, aber da du Manager bist, wird das auch ein stückweit erwartet. Ist aber auch die Erwartungshaltung bei allen anderen Beratungen und auch in IGM oder anderen Unternehmen.

Exit Möglichkeiten gibt es in alle Richtungen, sowohl in den ÖD als auch in die freie Wirtschaft (Beratung oder Endkunde). Daran scheitert es nicht, im Gegenteil nutze die Gelegenheit dir ein Netzwerk aufzubauen und dich weiter zu entwickeln, dann wird deine Karriere durch diese Zeit einen Boost erhalten.

Viele von meinen Ex-Kollegen haben gute Karriere nach ihrer Zeit bei einer Big4 hingelegt.

Vielen Dank! :)

Gern geschehen.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Was die Reisebereitschaft angeht, gibt es bei Capgemini oder bei KPMG mehr Präsenz bei den Kunden?

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

WiWi Gast schrieb am 21.10.2021:

Was die Reisebereitschaft angeht, gibt es bei Capgemini oder bei KPMG mehr Präsenz bei den Kunden?

Ich arbeite bei KPMG im PS. Wie hoch die Präsenz bei Capgemini ist, weiss ich nicht, momentan sind so gut wie alle Consultants im HO. Es gibt gerade jetzt wieder vereinzelt Kundentermine.

Ein permanente Präsenz vor Ort ist derzeit (und wohl auch in Zukunft) nicht geplant.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Same here (Invent).

WiWi Gast schrieb am 21.10.2021:

Was die Reisebereitschaft angeht, gibt es bei Capgemini oder bei KPMG mehr Präsenz bei den Kunden?

Ich arbeite bei KPMG im PS. Wie hoch die Präsenz bei Capgemini ist, weiss ich nicht, momentan sind so gut wie alle Consultants im HO. Es gibt gerade jetzt wieder vereinzelt Kundentermine.

Ein permanente Präsenz vor Ort ist derzeit (und wohl auch in Zukunft) nicht geplant.

antworten
WiWi Gast

Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

WiWi Gast schrieb am 24.02.2021:

ich war bei KPMG im Public Sector. Wenn du ne Wegwerf-emailadresse hier reinstellst, dann kann ich dir paar Infos geben bzw. meine Nummer schicken.

War mehrere Jahre dort und hatte auch viel mit anderen Beratungen auf den Projekten zu tun.

Hey! Könntest du mir auch diese Infos zusenden?! Angefangen wie ein Bewerbungsgespräch ablaufen würde etc.

king-of-kingz99@hotmail.de

Danke dir!

antworten

Artikel zu Public Sector

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 24. November 2021.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Antworten auf Public Sector: KPMG vs. Capgemini Invent

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 44 Beiträge

Diskussionen zu Public Sector

Weitere Themen aus Consulting & Advisory