DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryArzt

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Ernstgemeinte Frage eines unzufriedenen Arztes an die Profis:
Gibt es (noch) einen Markt für topausgebildete Mediziner in der UB bzw bei MBB?
Konkret: Staatsexamen 1.0, Dr., MHBA, Facharzt bzw. Oberarzt und PD.
Konkret stört mich der betriebene Aufwand und der resultierende, im Verhältnis magere Verdienst bzw. die düsteren Aussichten an den (Uni-)Kliniken. Gibt es da noch die Chance mit 35 Jahren und dem genannten Portfolio quereinzusteigen (ohne ganz unten anfangen zu müssen) bei entsprechendem Verdienst? Falls ja, was wäre ein entsprechendes Einstiegsgehalt? Falls ein Quereinstieg unter den Voraussetzungen nicht gegeben ist - was kann ich tun um dies zu ändern - oder ist das hoffnungslos?
Wäre über eine ehrliche Rückmeldung dankbar (insb. über die entsprechenden Argumente)!

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Lies mal den aktuellen Thread "Als Radiologe in die Unternehmensberatung". Da werden einige deine Fragen bereits beantwortet.

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Was kann man sich denn unter dieser Aussage konkret vorstellen?!

„Verhältnis magere Verdienst bzw. die düsteren Aussichten an den (Uni-)Kliniken“

Oberarzt sollte so bei 120k liegen, oder ?
…nur damit man (die Leute die schon in einer TOP UB sind) bewerten können ob man sich da so easy auf deutlich mehr Geld als zb 120k entwickeln könnte bei einem Eintritt in UB

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 22.06.2024:

Ernstgemeinte Frage eines unzufriedenen Arztes an die Profis:
Gibt es (noch) einen Markt für topausgebildete Mediziner in der UB bzw bei MBB?
Konkret: Staatsexamen 1.0, Dr., MHBA, Facharzt bzw. Oberarzt und PD.
Konkret stört mich der betriebene Aufwand und der resultierende, im Verhältnis magere Verdienst bzw. die düsteren Aussichten an den (Uni-)Kliniken. Gibt es da noch die Chance mit 35 Jahren und dem genannten Portfolio quereinzusteigen (ohne ganz unten anfangen zu müssen) bei entsprechendem Verdienst? Falls ja, was wäre ein entsprechendes Einstiegsgehalt? Falls ein Quereinstieg unter den Voraussetzungen nicht gegeben ist - was kann ich tun um dies zu ändern - oder ist das hoffnungslos?
Wäre über eine ehrliche Rückmeldung dankbar (insb. über die entsprechenden Argumente)!

Verschwende dich doch nicht für MBB.
Geh lieber in die Schweiz: Gute Infra und guter Pay

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Danke für den Hinweis, hatte ich mir bereits durchgelesen.
Dann versuche ich zu präzisieren: Welche Einstiegshöhe wäre bei MBB realistisch? Nochmal bei "0" anfangen ist für mich kein Option, insb. im Kontext von Familie.
Und: Wird einem eine wissenschaftliche Karriere "bezahlt"? Oder ist es komplett egal, dass man sich mit PD und Co bewirbt?

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Geh in die Niederlassung, da verdienst du mehr und arbeitest weniger. Klinik ist nur was für Masoschisten.

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 23.06.2024:

Danke für den Hinweis, hatte ich mir bereits durchgelesen.
Dann versuche ich zu präzisieren: Welche Einstiegshöhe wäre bei MBB realistisch? Nochmal bei "0" anfangen ist für mich kein Option, insb. im Kontext von Familie.
Und: Wird einem eine wissenschaftliche Karriere "bezahlt"? Oder ist es komplett egal, dass man sich mit PD und Co bewirbt?

Bin selbst bei MBB.
Startest bei 0.

Freund von mir hat die Route Medizinstudium --> Berater --> Facharzt --> Medical Director in einem grossen Pharmaunternehmen genommen. Beratung ist da meistens nichtmal notwendig. Vielleicht ist das etwas für dich.

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 22.06.2024:

Ernstgemeinte Frage eines unzufriedenen Arztes an die Profis:
Gibt es (noch) einen Markt für topausgebildete Mediziner in der UB bzw bei MBB?
Konkret: Staatsexamen 1.0, Dr., MHBA, Facharzt bzw. Oberarzt und PD.
Konkret stört mich der betriebene Aufwand und der resultierende, im Verhältnis magere Verdienst bzw. die düsteren Aussichten an den (Uni-)Kliniken. Gibt es da noch die Chance mit 35 Jahren und dem genannten Portfolio quereinzusteigen (ohne ganz unten anfangen zu müssen) bei entsprechendem Verdienst? Falls ja, was wäre ein entsprechendes Einstiegsgehalt? Falls ein Quereinstieg unter den Voraussetzungen nicht gegeben ist - was kann ich tun um dies zu ändern - oder ist das hoffnungslos?
Wäre über eine ehrliche Rückmeldung dankbar (insb. über die entsprechenden Argumente)!

kann mir nur bedingt vorstellen, dass die Gehaltsentwicklung als Arzt so viel schlechter sein soll als UB, vor allem in Anbetracht der aktuellen Marktlage...

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 23.06.2024:

Was kann man sich denn unter dieser Aussage konkret vorstellen?!

„Verhältnis magere Verdienst bzw. die düsteren Aussichten an den (Uni-)Kliniken“

Oberarzt sollte so bei 120k liegen, oder ?
…nur damit man (die Leute die schon in einer TOP UB sind) bewerten können ob man sich da so easy auf deutlich mehr Geld als zb 120k entwickeln könnte bei einem Eintritt in UB

Ja, OA liegt bei 120-140k, Skalierung ist aber nicht möglich. Und ein Blick auf die Kollegen zeigt mir, in der man dann im Zweifel bis 67 ausharren muss. Daher die Frage, was mit 35 Jahren noch ein vernünftiger Exit sein könnten (mit entsprechendem Profil)..

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 23.06.2024:

Verschwende dich doch nicht für MBB.
Geh lieber in die Schweiz: Gute Infra und guter Pay

Guter Hinweis! Habe allerdings die Sorge, dass sich dt. Verhälnisse in 10-15 Jahren auch in CH manifestieren werden - und dann ist der Exit unmöglich. Und Manko (zumindest hab ich es bisher nicht anders gehört): Auch in der CH bist du gedeckelt, natürlich höher als in D, aber über 300k kommst du dort auch nicht (über andere Insights bin ich natürlich dankbar!).

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 23.06.2024:

Bin selbst bei MBB.
Startest bei 0.

Freund von mir hat die Route Medizinstudium --> Berater --> Facharzt --> Medical Director in einem grossen Pharmaunternehmen genommen. Beratung ist da meistens nichtmal notwendig. Vielleicht ist das etwas für dich.

Das ist ein guter Hinweis, danke dir! Ohne ihn jetzt doxen zu wollen: Wie läuft sowas ab? Wie sind die Arbeitszeiten und was ist der Verdienst? Und: Wie kommt man an einen solchen Job? MBA oben drauf packen?

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 23.06.2024:

kann mir nur bedingt vorstellen, dass die Gehaltsentwicklung als Arzt so viel schlechter sein soll als UB, vor allem in Anbetracht der aktuellen Marktlage...

Arzt in der Klinik hat leider eine miserable ROI..gedeckelt auf max. 150k bei sehr viel Verantwortung und unschönen Dienstmodellen. Die Niederlassung wird zudem auch immer schwerer bis unmöglich (bei Investoren-geführten MVZs)..

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 23.06.2024:

Guter Hinweis! Habe allerdings die Sorge, dass sich dt. Verhälnisse in 10-15 Jahren auch in CH manifestieren werden - und dann ist der Exit unmöglich. Und Manko (zumindest hab ich es bisher nicht anders gehört): Auch in der CH bist du gedeckelt, natürlich höher als in D, aber über 300k kommst du dort auch nicht (über andere Insights bin ich natürlich dankbar!).

300k schaffst du bei MBB als Angestellter nicht, nur als Partner d.h. als Unternehmer mit Teil-Eigentum am Unternehmen. Partner - 1 ist bei 200-250k All-In.

Das Unternehmer-Gehalt bei MBB bekommst du auch in der Niederlassung als Arzt, mit entsprechend 3-8 angestellten Ärzten. Nicht als Einzelpraxis ohne Ärzte, aber als Eigentümer eines kleinen MVZs durchaus.

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 24.06.2024:

300k schaffst du bei MBB als Angestellter nicht, nur als Partner d.h. als Unternehmer mit Teil-Eigentum am Unternehmen. Partner - 1 ist bei 200-250k All-In.

Das Unternehmer-Gehalt bei MBB bekommst du auch in der Niederlassung als Arzt, mit entsprechend 3-8 angestellten Ärzten. Nicht als Einzelpraxis ohne Ärzte, aber als Eigentümer eines kleinen MVZs durchaus.

Quark. Als Principal/Associate Partner hast du deine 250k AllIn

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 23.06.2024:

WiWi Gast schrieb am 23.06.2024:

Guter Hinweis! Habe allerdings die Sorge, dass sich dt. Verhälnisse in 10-15 Jahren auch in CH manifestieren werden - und dann ist der Exit unmöglich. Und Manko (zumindest hab ich es bisher nicht anders gehört): Auch in der CH bist du gedeckelt, natürlich höher als in D, aber über 300k kommst du dort auch nicht (über andere Insights bin ich natürlich dankbar!).

Mal ein paar Gedanken dazu:

  • Bedenke dass dein Profil wirklich extrem gut ist (Staatsexamen 1.0, Dr., MHBA, Facharzt bzw. Oberarzt und PD)
  • MBB würde ich wirklich nur machen, wenn man dich auch entsprechend einstuft, d.h. unter 120k würde ich das niemals machen
  • Wie sieht es mit Pharma aus? Roche/Novartis Basel haben einen brutalen Pay allerdings bist du in einer kleinen Stadt... Muss man mögen. Alternativ hast du ja Industriefirmen in DE wie Fresenius, Siemens, Bayer etc. Die zahlen sicherlich auch gut.
  • Was ist mit Chefarzt Track? Frau von einem Verwandten leitet die Kardiologische Abteilung in einem Krankenhaus und geht nicht unter 250k nach Hause
  • Kannst du eine eigene Praxis aufmachen?
  • MBB CH? Als Senior Consultant verdienst du da sicherlich >140k CHF

Zum Thema Schweiz: Kenne mich nicht mit der Gehaltsstruktur da aus aber diejenigen mit eigener Praxis verdienen schon sehr gut. Dazu niedrige Steuern. Was ist denn gehaltstechnisch dein Ziel? 300k ist ja schon echt gut, auch für CH. Darüber wird die Luft dann halt schon echt dünn. War jetzt neulich bei einer Fachärztin, die hat mir 250 CHF pro Stunde abgerechnet. Bei 6 Terminen pro Tag und 250 Arbeitstagen kommst du da auch auf knapp 400k Umsatz

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Meine Güte, da rollen sich ja die Fußnägel was hier zum Teil geschrieben wird. Vor allem bei den Zahlen seid ihr zum Teil komplett off.

Vielleicht mal der Reihe nach

  1. Fängst Du bei 0 an - Einstiegslevel: Nein, aber auch nicht weit weg davon. Wahrscheinlich würdest Du bei MBB irgendwo auf dem Consultant/Associate Rang eingestuft i.e. c. 1-2 Jahre weiter als das, was Du als Berufsteinsteiger bekommen hättest. Gehalt wäre dann etwas über dem, was oben für einen Facharzt geschrieben wurde

  2. Fängst Du bei 0 an - Inhaltlich: Ja, so gut wie. Wenn es zufällig Deine Fachrichtung trifft bist Du inhaltlich weiter als Deine Kollegen aber was Dir komplett fehlt ist das "Handwerkszeug". Rechne mal damit, dass es 6-12 Monate dauern würde das aufzuholen (und diese damit sehr unangenehm werden würden)

  3. Gehalt bis zum Equity Partner (bzw. ggf ein Level darunter): Du wirst mehr verdienen als Deine Kollegen in der Klinik und weniger als die meisten in eigener Niederlassung (kommt auf den konkreten Facharzt an). Ab Equity Partner (bzw. dem Level darunter) verdienst Du insgesamt auch mehr als die Kollegen in eigener Niederlassung (wenn wir von Vergleichen sehr guter Niedergelassener vs. sehr schlechter Partner absehen)

  4. Selbstverständnis (was Du aus meiner Sicht nicht unterschätzen darfst): Du bist aktuell in einer Position, wo Du junge Kollegen hast, die Dir zuarbeiten und Du im Zweifel besser weisst als die was zu tun ist. Das wäre erst mal komplett anders.

Wenn es Dir auf Verdienst ankommt würde ich mich tendenziell niederlassen und das optimieren. Wenn Dir der Admin kram etc. auf die Nerven geht würde ich tendenziell versuchen mich weiter in Deiner Fachrichtung zu spezialisieren, ggf mal das Haus zu wechseln, oder andere Dinge in der arbeit zu finden, die Dir intrinsisch Energie geben (Lehre? Forschung?). MBB würde ich nur versuchen wenn Du glaubst, dass Dir die Tätigkeit an sich Spass machen würde; NICHT weil Dir Deine aktuelle Tätigkeit KEINEN Spass macht.

Welche Fachrichtung hast Du denn?

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Google mal nach Alexander Dibelius und schau dir das Interview auf YouTube an.
Beeindruckende Karriere als Arzt

WiWi Gast schrieb am 22.06.2024:

Ernstgemeinte Frage eines unzufriedenen Arztes an die Profis:
Gibt es (noch) einen Markt für topausgebildete Mediziner in der UB bzw bei MBB?
Konkret: Staatsexamen 1.0, Dr., MHBA, Facharzt bzw. Oberarzt und PD.
Konkret stört mich der betriebene Aufwand und der resultierende, im Verhältnis magere Verdienst bzw. die düsteren Aussichten an den (Uni-)Kliniken. Gibt es da noch die Chance mit 35 Jahren und dem genannten Portfolio quereinzusteigen (ohne ganz unten anfangen zu müssen) bei entsprechendem Verdienst? Falls ja, was wäre ein entsprechendes Einstiegsgehalt? Falls ein Quereinstieg unter den Voraussetzungen nicht gegeben ist - was kann ich tun um dies zu ändern - oder ist das hoffnungslos?
Wäre über eine ehrliche Rückmeldung dankbar (insb. über die entsprechenden Argumente)!

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Beeindruckende Karriere als Arzt? Der Mann hat absolut eine beeindruckende Karriere, aber nicht als Arzt, er hat nicht mal die Facharztausbildung fertig gemacht

WiWi Gast schrieb am 24.06.2024:

Google mal nach Alexander Dibelius und schau dir das Interview auf YouTube an.
Beeindruckende Karriere als Arzt

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

das war unsauber ausgedruckt von mir - als studierter Mediziner

WiWi Gast schrieb am 24.06.2024:

Beeindruckende Karriere als Arzt? Der Mann hat absolut eine beeindruckende Karriere, aber nicht als Arzt, er hat nicht mal die Facharztausbildung fertig gemacht

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Die Frage ist nur wie ich Eigentümer eines MVZs werden soll (quasi unmöglich in der Radiologie).

WiWi Gast schrieb am 24.06.2024:

300k schaffst du bei MBB als Angestellter nicht, nur als Partner d.h. als Unternehmer mit Teil-Eigentum am Unternehmen. Partner - 1 ist bei 200-250k All-In.

Das Unternehmer-Gehalt bei MBB bekommst du auch in der Niederlassung als Arzt, mit entsprechend 3-8 angestellten Ärzten. Nicht als Einzelpraxis ohne Ärzte, aber als Eigentümer eines kleinen MVZs durchaus.

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

Vielen Dank für deine Gedanken! Wirklich!

  • Pharma und Industriefirmen wie Siemens und Co sind für mich durchaus denkbar, die Frage ist nur in welcher Position/Rolle? Was wären die Stellenangebote nach denen man mit meinem Profil Ausschau halten sollte bzw. man mal das Anforderungsprofil abchecken könnte?
  • Wie unterscheidet sich ein CH MBB Senior Consultant vom deutschen? Also was wäre der gain für mich zum dt. System?
  • Chefarzt-Track ist/war das Ziel, ist aber leider alles andere als "planbar" und die Gehälter sind zumindest in Deutschland alles andere als ein "no brainer" für den Job. Dagegen spricht auch, dass man nochmal 5 (unsichere) Jahre investieren müsste, da wäre mir der gamble dann doch zu hoch (zum aktuellen Zeitpunkt)
  • Eine eigene Praxis als Radiologe leider unmöglich "aus dem Stand", zudem wäre dann der wissenschaftliche Track quasi "umsonst" gewesen.

Danke für deine Rückmeldung!

WiWi Gast schrieb am 24.06.2024:

Mal ein paar Gedanken dazu:

  • Bedenke dass dein Profil wirklich extrem gut ist (Staatsexamen 1.0, Dr., MHBA, Facharzt bzw. Oberarzt und PD)
  • MBB würde ich wirklich nur machen, wenn man dich auch entsprechend einstuft, d.h. unter 120k würde ich das niemals machen
  • Wie sieht es mit Pharma aus? Roche/Novartis Basel haben einen brutalen Pay allerdings bist du in einer kleinen Stadt... Muss man mögen. Alternativ hast du ja Industriefirmen in DE wie Fresenius, Siemens, Bayer etc. Die zahlen sicherlich auch gut.
  • Was ist mit Chefarzt Track? Frau von einem Verwandten leitet die Kardiologische Abteilung in einem Krankenhaus und geht nicht unter 250k nach Hause
  • Kannst du eine eigene Praxis aufmachen?
  • MBB CH? Als Senior Consultant verdienst du da sicherlich >140k CHF

Zum Thema Schweiz: Kenne mich nicht mit der Gehaltsstruktur da aus aber diejenigen mit eigener Praxis verdienen schon sehr gut. Dazu niedrige Steuern. Was ist denn gehaltstechnisch dein Ziel? 300k ist ja schon echt gut, auch für CH. Darüber wird die Luft dann halt schon echt dünn. War jetzt neulich bei einer Fachärztin, die hat mir 250 CHF pro Stunde abgerechnet. Bei 6 Terminen pro Tag und 250 Arbeitstagen kommst du da auch auf knapp 400k Umsatz

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 24.06.2024:

Meine Güte, da rollen sich ja die Fußnägel was hier zum Teil geschrieben wird. Vor allem bei den Zahlen seid ihr zum Teil komplett off.

Vielleicht mal der Reihe nach

  1. Fängst Du bei 0 an - Einstiegslevel: Nein, aber auch nicht weit weg davon. Wahrscheinlich würdest Du bei MBB irgendwo auf dem Consultant/Associate Rang eingestuft i.e. c. 1-2 Jahre weiter als das, was Du als Berufsteinsteiger bekommen hättest. Gehalt wäre dann etwas über dem, was oben für einen Facharzt geschrieben wurde

  2. Fängst Du bei 0 an - Inhaltlich: Ja, so gut wie. Wenn es zufällig Deine Fachrichtung trifft bist Du inhaltlich weiter als Deine Kollegen aber was Dir komplett fehlt ist das "Handwerkszeug". Rechne mal damit, dass es 6-12 Monate dauern würde das aufzuholen (und diese damit sehr unangenehm werden würden)

  3. Gehalt bis zum Equity Partner (bzw. ggf ein Level darunter): Du wirst mehr verdienen als Deine Kollegen in der Klinik und weniger als die meisten in eigener Niederlassung (kommt auf den konkreten Facharzt an). Ab Equity Partner (bzw. dem Level darunter) verdienst Du insgesamt auch mehr als die Kollegen in eigener Niederlassung (wenn wir von Vergleichen sehr guter Niedergelassener vs. sehr schlechter Partner absehen)

  4. Selbstverständnis (was Du aus meiner Sicht nicht unterschätzen darfst): Du bist aktuell in einer Position, wo Du junge Kollegen hast, die Dir zuarbeiten und Du im Zweifel besser weisst als die was zu tun ist. Das wäre erst mal komplett anders.

Wenn es Dir auf Verdienst ankommt würde ich mich tendenziell niederlassen und das optimieren. Wenn Dir der Admin kram etc. auf die Nerven geht würde ich tendenziell versuchen mich weiter in Deiner Fachrichtung zu spezialisieren, ggf mal das Haus zu wechseln, oder andere Dinge in der arbeit zu finden, die Dir intrinsisch Energie geben (Lehre? Forschung?). MBB würde ich nur versuchen wenn Du glaubst, dass Dir die Tätigkeit an sich Spass machen würde; NICHT weil Dir Deine aktuelle Tätigkeit KEINEN Spass macht.

Welche Fachrichtung hast Du denn?

Auch dir ein dickes Danke für deine ausführliche Antwort! Wie bereits oben geschrieben gehts um Radiologie, folglich kann ich meine Niederlassung leider nicht "optimieren".
Eine Überlegung wäre in eines der wenigen, großen Unternehmen einzusteigen die mittlerweile über 50% des Marktes und der Arztsitze beherrschen (da weiß ich aber nicht worauf es ankommt, bzw. welche Skills ich noch bräuchte und wie hoch die Erfolgschancen wären).

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 24.06.2024:

Quark. Als Principal/Associate Partner hast du deine 250k AllIn

200-250k All-In, habe ich doch geschrieben. Mehr als 250k ist bei MBB ohne Mit-Unternehmerschaft nicht möglich. (Jaja, 3 von 100 Ausnahmen schaffen vielleicht noch 5% mehr, realistisch ist 250k das absolute obere Limit All-In).

antworten
WiWi Gast

Quereinstieg als Arzt (Exot)

WiWi Gast schrieb am 25.06.2024:

Vielen Dank für deine Gedanken! Wirklich!

  • Pharma und Industriefirmen wie Siemens und Co sind für mich durchaus denkbar, die Frage ist nur in welcher Position/Rolle? Was wären die Stellenangebote nach denen man mit meinem Profil Ausschau halten sollte bzw. man mal das Anforderungsprofil abchecken könnte?
  • Wie unterscheidet sich ein CH MBB Senior Consultant vom deutschen? Also was wäre der gain für mich zum dt. System?
  • Chefarzt-Track ist/war das Ziel, ist aber leider alles andere als "planbar" und die Gehälter sind zumindest in Deutschland alles andere als ein "no brainer" für den Job. Dagegen spricht auch, dass man nochmal 5 (unsichere) Jahre investieren müsste, da wäre mir der gamble dann doch zu hoch (zum aktuellen Zeitpunkt)
  • Eine eigene Praxis als Radiologe leider unmöglich "aus dem Stand", zudem wäre dann der wissenschaftliche Track quasi "umsonst" gewesen.

Danke für deine Rückmeldung!

  • Industrie -> Da musst du schon selber schauen, was für Rollen für dich passen ;)
  • Der Gain MBB CH? Du verdienst deutlich besser. Einstiegsgehalt ist 120k bei niedrigerer Abgabenlast. Ist halt zur Zeit sehr kompetitiv, du konkurrierst mit vielen Top CH Absolventen und CH ist halt deutlich kleiner vom Markt.
  • Eigene Praxis: "Aus dem Stand" ist ja klar, dass das schwierig ist. Würde halt in so einer Praxis anfangen und schauen, dass ich da Partner werde. Oder Fundraising / Kapitalgeber auftreiben für eigene Praxis? Vom Hören / Sagen kann man 300-400k mit eigener Radiologiepraxis reinholen. Ich denke dass hier Aufwand-Ertrag am Besten ist.

Was Gehalt angeht scheinst du eine sehr hohe Messlatte zu haben. Wie gesagt, über 250/300k wird es auch in der Schweiz dünn. Jobs, die ich so gesehen habe wo das realistisch ist:

  • Ab Director Big4
  • MBB Principal (?) oder drüber
  • Eigene Praxis
  • Novartis / Roche in einer Seniorposition mit Führungsverantwortung
  • Ab Vice President bei Banken
  • Senior RM bei Banken
antworten

Artikel zu Arzt

Bestbezahlte Berufe sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Roland Berger übernimmt POLARIXPARTNER

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der POLARIXPARTNER durch die Unternehmensberatung Roland Berger.

Roland Berger verstärkt sich mit dem Team von POLARIXPARTNER und baut seine Expertise im Bereich Kostenoptimierung weiter aus. Die in Saarburg (Rheinland-Pfalz) ansässige Beratung beschäftigte zuletzt rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. POLARIXPARTNER unterstützt Unternehmen sowohl bei der Strategieentwicklung als auch bei der Optimierung von Kosten und Prozessen zur nachhaltigen Verbesserung der Effizienz.

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Tanas Consulting: Pionierarbeit bei der Anwendung von ChatGPT im Geschäftsumfeld

Zwei Unternehmensberater arbeiten gemeinsam an einem Macbook für einen Kunden an einer KI-Strategie zu ChatGPT.

Seit kurzem haben GPT-Technologien die künstliche Intelligenz revolutioniert und den Weg für große Fortschritte im Bereich der Sprachverarbeitung geebnet. ChatGPT, das prominenteste Beispiel, hat sich rasch zu einem wertvollen Instrument im Geschäftsumfeld entwickelt. Seine Fähigkeit, komplexe Anfragen zu bearbeiten und präzise Antworten zu liefern, ermöglicht es Unternehmen, Arbeitsabläufe zu optimieren und eine bessere Kommunikation mit ihren Zielgruppen zu erreichen. Mit diesen Technologien stehen Unternehmen vor einem neuen Zeitalter der Automatisierung mit Potenzial, Geschäftsprozesse grundlegend zu verändern.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Antworten auf Quereinstieg als Arzt (Exot)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu Arzt

Weitere Themen aus Consulting & Advisory