DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisorySAP

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Autor
Beitrag
Marilyn94

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Hallo zusammen

Ich habe nach dem Studium bei einem SAP Beratungsunternehmen angefangen zu arbeiten und habe keine Einarbeitung bekommen. Ich war sofort bei einem Projekt, was an sich gut ist, aber mein Chef erwartet, dass ich mir alles selber beibringe von Google, SAP Learning Hub usw. . Ich habe keine Schulung bekommen oder es gibt nicht mal einen Kollege im Unternehmen, der mit etwas beigebracht hat. Ich bin die einzige, die SAP Einkauf (MM) macht. Sieht das immer so aus?

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Marilyn94 schrieb am 22.01.2021:

Hallo zusammen

Ich habe nach dem Studium bei einem SAP Beratungsunternehmen angefangen zu arbeiten und habe keine Einarbeitung bekommen. Ich war sofort bei einem Projekt, was an sich gut ist, aber mein Chef erwartet, dass ich mir alles selber beibringe von Google, SAP Learning Hub usw. . Ich habe keine Schulung bekommen oder es gibt nicht mal einen Kollege im Unternehmen, der mit etwas beigebracht hat. Ich bin die einzige, die SAP Einkauf (MM) macht. Sieht das immer so aus?

Nein, sieht in vielen Beratungsfirmen nicht so aus.

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Bei uns ist sowas Projektabhängig. Bin jetzt auch auf einem Projekt, wo ich von dem Thema sowas von keine Ahnung habe und total überfordert bin. Bei anderen Projekten gab es eine Einführung.

antworten
Marilyn94

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Ich habe das Gefühl, dass bei dem Inhouse Consulting es irgendwie mehr strukturiert ist und nicht so chaotisch wie bei den externen Berater

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Leider normal, Einarbeitung in mm kostet 6 Monate plus x und das kann und will sich keiner leisten.

Normal hat man schon Erfahrung auch dem Fachbereich.

Wenn du die Option hast, schnapp dir das detailkonzept ins cust. Das System auf dem Testsystem nach und probier einfach aus.

Ansonsten der learinghub ist nett, aber nur punktuell Sinnvoll da dir die Zeit fehlt.

Meine Tips:

  1. Focus auf die Aufgabe und nur diese.
  2. Wenn du sap schon kennst ok, wenn nicht bitte spiel erstmal ein Wochenende in allen Transaktionen rum und vorallem, bitte nimm dir ein praktisches fachkomzept mit dazu.
  3. Kommunikation ist alles. Also kommuniziere Ruhephasen und trainingsbedarf. Argument, soll der Kunde merken das ich es nicht weiß.
  4. Keine Aussage machen und immer erst prüfen. Du brauchst nur Routine, aber das du nicht mal einen mentor hast ist assi.
antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Bei SAP direkt gibt's im Consulting 6, im Support 12 Monate in denen du kein Staffing brauchst, also gratis für den Kunden bist.

Aber je nach Thema hast du auch nach den 12 Monaten nicht den vollen Durchblick durch dein Thema. SAP ist sehr komplex, und da noch alle möglichen Versionen von bis vor 25 Jahren im Umlauf sind gibt es immer Dinge die man noch nicht gesehen hat.

antworten
Marilyn94

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Eben. Bevor ich dort angefangen habe, habe ich 3 Jahre als Werkstudent im Einkauf gearbeitet und dann ein halbes Jahr Vollzeit bei einer anderen SAP-Beratung. Dort habe ich aber ein anderes Modul betreut. Jetzt bin ich seitdem Mai bei dem Unternehmen und bin für SAP MM zuständig. Am meinen zweiten Tag sollte ich mich schon in das Thema SAP Lieferantenbeurteilung einarbeiten, weil ich das bald bei dem Kunden umsetzen musste. Ich konnte damals bei SAP nur Eine Bestellung machen und den Wareneingang buchen. Ich habe das mithilfe von Onkel Google gemacht, aber ob das richtig war... Dem Kunden wurde erzählt, dass ich 1-2 Jahre Erfahrung habe und ich hatte keine Erfahrung als SAP Berater in diesem Modul. Ich habe ja als Werkstudent im Einkauf gearbeitet, aber das ist doch nicht das gleiche. Die Firma macht aber SAP ERP erst seit einem Jahr und ich glaube, sie wollen irgendwie die Projekte gewinnen und erzählen dem Kunden irgendwelche Lüge. Sie sollen aber erstmal erfahrene Berater einstellen aber die sind bestimmt zu teuer. Dann lieber irgendwelche Anfänger für wenig Geld und wie mein Chef sagt “Wir schaffen das irgendwie und wenn nicht, dann hollen wir uns einen Freelancer”.

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Hmm, genau so ging es mir auch. Musst Mal suchen, gibt hier ein Beitrag zu.

Hab jetzt 3 Jahre MM Großprojekterfahrung, aber muss jeden Tag neu dazu lernen (Schnittstellen zu Log/WM/Fi/Co).
Seh es doch als Vorteil, beiß dich 1-2 Jahre durch, danach macht dich nichts mehr fertig, weil du dir alles selbst erarbeitet hast.

Kommt auch immer drauf an, was für Kunden man hat. Kleinere Unternehmen nur mit Kernprozessen, war für mich am Anfang gut machbar. Aber internationale Konzerne zu harmonisieren, beispielsweise Fremdbearbeitung mit Routen durch mehrere Länder, bringt einen schon ans Limit.

antworten
Marilyn94

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Ja, ich habe mir Bücher usw. gekauft und mache einfach mein Bestes. Es ist schade, dass es nicht mindestens einen erfahrenen Kollegen im SAP MM gibt.

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Ich kann jetzt zwar nicht speziell für SAP sprechen aber bei Cloud und Security ist es so, das man zu Beginn paar Schulungen und Zertifizierungen machen muss. Die Betonung liegt auf muss weil der Kunde normalerweise einen Nachweis braucht, das du im geringsten dich mit der Materie auskennst.

Von daher finde ich das schon merkwürdig, das man dich ohne Zertifizierungen oder Erfahrung zum Kunden schickt.

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Das ist leider normal. Nur Umsatz zählt.

Bitte kauf die nichts mehr, entweder dein ag qualifiziert dich oder du gehst. Zur Not hol die einen gelben Schein und erzähl dem Agentur für Arbeit dein Leid.

Lass dir einen Qualifizierung bezahlen und gut ist...

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

Ich kann jetzt zwar nicht speziell für SAP sprechen aber bei Cloud und Security ist es so, das man zu Beginn paar Schulungen und Zertifizierungen machen muss. Die Betonung liegt auf muss weil der Kunde normalerweise einen Nachweis braucht, das du im geringsten dich mit der Materie auskennst.

Von daher finde ich das schon merkwürdig, das man dich ohne Zertifizierungen oder Erfahrung zum Kunden schickt.

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Marilyn94 schrieb am 22.01.2021:

Hallo zusammen

Ich habe nach dem Studium bei einem SAP Beratungsunternehmen angefangen zu arbeiten und habe keine Einarbeitung bekommen. Ich war sofort bei einem Projekt, was an sich gut ist, aber mein Chef erwartet, dass ich mir alles selber beibringe von Google, SAP Learning Hub usw. . Ich habe keine Schulung bekommen oder es gibt nicht mal einen Kollege im Unternehmen, der mit etwas beigebracht hat. Ich bin die einzige, die SAP Einkauf (MM) macht. Sieht das immer so aus?

Leider steht für einige Firmen an allererster Stelle, dass Mitarbeiter so schnell wie irgendwie möglich gewinnbringend in Projekte gesteckt werden. Ob sie dafür überhaupt qualifiziert sind oder Lust auf die fachlichen Aufgaben im Projekt haben, ist da völlig zweitrangig.

Auch ist es leider üblich, dass die Profile der Berater "aufgehübscht" werden und das z.T. sogar hinter dem Rücken des Beraters passiert. So wird man schnell ins sehr kalte Wasser geschmissen und der Kunde hat mehr oder weniger übertriebene Erwartungen, die man kaum erfüllen kann.

Ich habe einmal mitbekommen, dass man mich mit einem Jahr Berufserfahrung als Senior, der beim Kunden sogar noch als Teamleiter für andere externe Berater eingesetzt wurde, verkaufen wollte. Auf dem einen Jahr Erfahrung wurden dann 4 gemacht und die Inhalte meiner bisherigen Projekte deutlich verändert. Ich habe dann klar gestellt, dass ich das so nicht mittrage und dem Kunden im Interview ehrliche Antworten bezüglich meiner Erfahrung geben werde. Und genau das würde ich dir auch empfehlen, solltest du das Gefühl haben, die "hinzugedichteten" Punkte in keinster Weise kurzfristig aufholen zu können.

Das mit der Einarbeitung ist leider noch so ein Problem. Ich würde noch einmal ein klärendes Gespräch mit deinem Chef suchen. Dass man als Berater eine gewisse Eigenständigkeit aufweisen sollte und sich gewisse Dinge selbst beibringt, ist klar. Aber sich den gesamten benötigten Wissensstock selbst beizubringen, finde ich total übertrieben.

Im SAP Bereich gibt es schließlich auch keine qualitativ brauchbaren, frei verfügbaren Video-Tutorials o.ä., sondern alles läuft über Zertifizierungen usw.

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Kann dir gerne bei so Themen helfen, gerade ein Lieferantenbeurteilung mit ERP ist wirklich nicht schwer. Da ist eher die Herausforderung, die passenden Hinweise einzuspielen, weil die automatischen Teilkriterien gerne Quatsch im Standard ausgeben. In Fiori unter S4 ist dann richtig massiv Customizing notwendig, bevor da überhaupt was raus kommt..

Marilyn94 schrieb am 24.01.2021:

Eben. Bevor ich dort angefangen habe, habe ich 3 Jahre als Werkstudent im Einkauf gearbeitet und dann ein halbes Jahr Vollzeit bei einer anderen SAP-Beratung. Dort habe ich aber ein anderes Modul betreut. Jetzt bin ich seitdem Mai bei dem Unternehmen und bin für SAP MM zuständig. Am meinen zweiten Tag sollte ich mich schon in das Thema SAP Lieferantenbeurteilung einarbeiten, weil ich das bald bei dem Kunden umsetzen musste. Ich konnte damals bei SAP nur Eine Bestellung machen und den Wareneingang buchen. Ich habe das mithilfe von Onkel Google gemacht, aber ob das richtig war... Dem Kunden wurde erzählt, dass ich 1-2 Jahre Erfahrung habe und ich hatte keine Erfahrung als SAP Berater in diesem Modul. Ich habe ja als Werkstudent im Einkauf gearbeitet, aber das ist doch nicht das gleiche. Die Firma macht aber SAP ERP erst seit einem Jahr und ich glaube, sie wollen irgendwie die Projekte gewinnen und erzählen dem Kunden irgendwelche Lüge. Sie sollen aber erstmal erfahrene Berater einstellen aber die sind bestimmt zu teuer. Dann lieber irgendwelche Anfänger für wenig Geld und wie mein Chef sagt “Wir schaffen das irgendwie und wenn nicht, dann hollen wir uns einen Freelancer”.

antworten
WiWi Gast

SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

WiWi Gast schrieb am 25.01.2021:

Kann dir gerne bei so Themen helfen, gerade ein Lieferantenbeurteilung mit ERP ist wirklich nicht schwer. Da ist eher die Herausforderung, die passenden Hinweise einzuspielen, weil die automatischen Teilkriterien gerne Quatsch im Standard ausgeben. In Fiori unter S4 ist dann richtig massiv Customizing notwendig, bevor da überhaupt was raus kommt..

Marilyn94 schrieb am 24.01.2021:

Eben. Bevor ich dort angefangen habe, habe ich 3 Jahre als Werkstudent im Einkauf gearbeitet und dann ein halbes Jahr Vollzeit bei einer anderen SAP-Beratung. Dort habe ich aber ein anderes Modul betreut. Jetzt bin ich seitdem Mai bei dem Unternehmen und bin für SAP MM zuständig. Am meinen zweiten Tag sollte ich mich schon in das Thema SAP Lieferantenbeurteilung einarbeiten, weil ich das bald bei dem Kunden umsetzen musste. Ich konnte damals bei SAP nur Eine Bestellung machen und den Wareneingang buchen. Ich habe das mithilfe von Onkel Google gemacht, aber ob das richtig war... Dem Kunden wurde erzählt, dass ich 1-2 Jahre Erfahrung habe und ich hatte keine Erfahrung als SAP Berater in diesem Modul. Ich habe ja als Werkstudent im Einkauf gearbeitet, aber das ist doch nicht das gleiche. Die Firma macht aber SAP ERP erst seit einem Jahr und ich glaube, sie wollen irgendwie die Projekte gewinnen und erzählen dem Kunden irgendwelche Lüge. Sie sollen aber erstmal erfahrene Berater einstellen aber die sind bestimmt zu teuer. Dann lieber irgendwelche Anfänger für wenig Geld und wie mein Chef sagt “Wir schaffen das irgendwie und wenn nicht, dann hollen wir uns einen Freelancer”.

Wenn Du könntest, dann gerne :-). Ich habe leider auch niemanden bei meinen Bekannten, der SAP MM macht.

Mit der Lieferantenbeurteilung ging es noch, aber am Ende die Gesamtnote war manchmal über 100, obwohl ich als beste Note 100 angegeben habe, also die Notenskala soll von 1 bis 100 sein 😅

antworten

Artikel zu SAP

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Antworten auf SAP-Beratung - Keine Einarbeitung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu SAP

Weitere Themen aus Consulting & Advisory