DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisorySport

Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Tag zusammen,

heute mal ein vielleicht etwas ungewöhnliches Thema. Und zwas habe ich zu beginn meines Studiums angefangen zu trainieren und zwar jedes zweiten Tag. Das war vor drei Jahren. Nun habe ich wie ihr euch sicher vorstellen könnte gewisse Erfolge gemacht. Ich will nach meinem Studium gerne als Berater anfangen. Wie sind eure Erfahrungen hat man die Zeit/Energie weiter zu machen? Mir ist das Training schon sehr wichtig und ich will unbedingt weiter machen. Wie sind die Hotels ausgestattet? Kenne mich da nicht so aus. Haben alle großen Hotelketten Trainingsräume? Wie ist die Ausstattung in der Regel? Natürlich habe ich auch eine meinem Training entsprechende Ernährung. Kann man diese gut weiter führen? Ist es möglich sich beim Kunden auf und zu nen Shake rein zu ziehen? Wie ist das, wenn man fliegen muss. Kann es Probleme wegen Pulver geben?

Vielen Dank für eure Mühe!

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

ROFL anständiges thema XD

Pumper-"berater" hab ich bisher nur einmal einen einzigen bei uns rumlaufen sehen. Sah richtig lustig aus im anzug...

Und wegen irgendeinem pülverchen mit dem du dein geld verschwendest würde ich mir keine sorgen machen sondern viel eher wg dem wsl schon stark eingetretenen haarausfall, pickeln usw.

Btt: hier wird immer wieder angeführt es empföhle sich einer großen studiokette beizutreten weil diese oft 24/7 in allen größeren städten anböten.

Haste schon eine idee in welche richtung der "beratung" du gehst/willst?

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Na ja, also ich war früher Leistungssportler (allerdings in einem Ballsport) und habe während meiens Studiums auch nur noch fit gehalten und etwas trainiert. In der Beratung isthalt das Problem, dass die Hotels häufig gewisse Zeiten für die Gyms haben (teilweise sind die allerdings auch katastrophal). Da ich zu den Menschen gehöre, die morgens nicht zum Sport kommen, hatte ich meist das Problem, dass abends das Gym zu war, sodass ich als Alternative immer raus gegangen bin zum Joggen und unter der Woche nur ein paar Übungen gemacht habe, bei denen man entweder keine Geräte benötigt, oder entsprechende Geräte durch irgendwelches Alltagszeugs ersetzen kann (das geht allerdings nicht bei Kraftsport mit hohen Gewichten).

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Bitte...warum können Leute, die keine Ahnung haben, nicht einfach mal ruhig sein?

Pickel und Haarausfalls(!) von was? Von Eiweiß? Hahaha sehr geil :-D Da versuchen es sich Leute wieder schön zu reden und bedienen sich den gängigen Klischees (Krafstportler sind dumm, nehmen alle Roids, usw.) ;-)
(Neid?)

Zum TE:
Ich trainiere mittlerweile seit 5 Jahren regelmäßig und arbeite nun seit einem Jahr in der Beratung. Die (meisten) Trainingsräume in den Hotels kannst du vergessen, wenn du ernsthaft trainieren möchtest. Dort stehen oft nur die 0815 Kettler Geräte.

Je nach dem, in welchen Städten du sein wirst, bietet sich wohl echt nur McFit o.ä. an. Alternativ gibt es Trainingsarten, die nicht unbedingt ein Studio benötigen (google: Hannibal training z.b.).

Zum Pulver: Ich weiß nicht, was, wie oft und wann du es nimmst. Ich trinke lediglich ein Shake direkt nach dem training. Der Rest wird über die Ernährung geregelt. Die ganzen Mittel werden sowieso überbewertet. Habe es auch (fast) ohne auf einen KFA von

Tag zusammen,

heute mal ein vielleicht etwas ungewöhnliches Thema. Und zwas
habe ich zu beginn meines Studiums angefangen zu trainieren
und zwar jedes zweiten Tag. Das war vor drei Jahren. Nun habe
ich wie ihr euch sicher vorstellen könnte gewisse Erfolge
gemacht. Ich will nach meinem Studium gerne als Berater
anfangen. Wie sind eure Erfahrungen hat man die Zeit/Energie
weiter zu machen? Mir ist das Training schon sehr wichtig und
ich will unbedingt weiter machen. Wie sind die Hotels
ausgestattet? Kenne mich da nicht so aus. Haben alle großen
Hotelketten Trainingsräume? Wie ist die Ausstattung in der
Regel? Natürlich habe ich auch eine meinem Training
entsprechende Ernährung. Kann man diese gut weiter führen?
Ist es möglich sich beim Kunden auf und zu nen Shake rein zu
ziehen? Wie ist das, wenn man fliegen muss. Kann es Probleme
wegen Pulver geben?

Vielen Dank für eure Mühe!

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Hier geht es nicht um Steroide....

Lounge Gast schrieb:

ROFL anständiges thema XD

Und wegen irgendeinem pülverchen mit dem du dein geld
verschwendest würde ich mir keine sorgen machen sondern viel
eher wg dem wsl schon stark eingetretenen haarausfall,
pickeln usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

hi,

also ich habe mir zu beginn die gleich frage gestellt. die frage ist ja auch, was möchtest du erreichen. willst du deine statur beibehalten, oder noch weiter aufbauen?
mir war bzw. ist es wichtig, einfach nur die statur zu behalten. also ich gehe jetzt meist einen abend joggen und einen abend ins fitness studio. dann gehe ich freitags noch einmal zu hause ins studio.

das ist für mich eigentlich perfekt, habe keine änderung meiner statur feststellen können.
was das essen angeht ist es echt schwierig, vor allem wenn du es echt ernst meinst. ich esse abends meist nen salat und hole mir dazu dann noch so putenbruststreifen, oder mageren kassler (gibts bei tengelmann). kochen ist halt schiwerig, es sei denn du hast ein hotel mit küche.
was mir gut gefällt, bei uns in der firma kann ich selbst das hotel buchen. d.h. ich kann jetzt z.b. zum fitness studio laufen (ca. 500m) es ist aber auch praktisch gelegen zur arbeit.

auf die studios in den hotel würde ich mich nicht verlassen. man kann da mal trainieren, wenn man z.b. kein bock hat raus, aber es gibt halt nicht die vielzahl an geräten, geschweige denn die anzahl an gewichten :)

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Lounge Gast schrieb:

Hier geht es nicht um Steroide....

Genau ;))
:zwinker::zwinker:

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Es meint halt jeder, dass er was zu jedem Thema zu sagen hätte....

Lounge Gast schrieb:

Hier geht es nicht um Steroide....

Lounge Gast schrieb:

ROFL anständiges thema XD

Und wegen irgendeinem pülverchen mit dem du dein geld
verschwendest würde ich mir keine sorgen machen sondern
viel
eher wg dem wsl schon stark eingetretenen haarausfall,
pickeln usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Gewichte kannst du leider vergessen in den Hotels :-(

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Gutes Thema - prima, dass du fragst. Ich bin seit zehn Jahren Berater und habe vor einigen Jahren mit dem Sport angefangen. Erst Ausdauer, dann Ausdauer und Kraft, am Ende nur noch Kraft, da das am besten mit der Arbeit vereinbar ist. Man investiert wenig Zeit und bekommt die besten Resultate.
Ich habe eine Zeit nur Hotels mit Gym gebucht. Das geht in großen Städten ganz gut - mit ein paar Kurzhanteln kann man meist was machen. Seit ich am Heimatstandort eingesetzt bin, habe ich zu Hause Equipment aufgebaut. Grundsätzlich arbeite ich sehr lange, sodaß Ganzkörpertraining aus Zeitgründen ausfällt. Ich trainiere lieber häufiger im Split. Es ist manchmal verdammt hart, am späten Abend noch ans Eisen zu gehen. Diese Art der Überwindung und Selbstdisziplin gehört aber irgendwie dazu und man fühlt sich super wenn die intensive Trainingseinheit durch ist. Die gute Figur und die Selbstdisziplin haben sich sehr positiv auf meine Arbeit und die Wahrnehmung anderer ausgewirkt.

Bodybuilding darf man nicht auf glatzköpfige Muskelberge reduzieren. Wer das Ganze als Amateur betreibt, bekommt bei richtiger Anwendung sehr ansprechende Proportionen, die eher als "knackig" durchgehen. Muskeltraining hat ähnliche Effekte auf die Gesundheit wie Ausdauertraining. Im Gegenzug dazu bekommt man Figur und stimmuliert die Fettbrennung dauerhaft. Als Jogger war ich irgendwann an einem Punkt, wo ich schlank aber schmächtig aussah. Das mochte ich nicht. Die üblichen Verletzungen am Knie und am Knöchel haben dann meinen Ehrgeiz beim Laufen sowieso schnell gestoppt.

Die Ernährung ist auch weiterhin ein kleines Problem. Die üblichen Witze über die wechselnden Ernährungspläne durch Aufbau und Diät gehen ja noch. Wenn man immer mit Kollegen essen geht, dann findet man häufig nichts passendes auf der Karte. Der Verzicht auf Alkohol ist auch nicht sehr sozial. Im Grunde muss da jeder seinen Weg finden. Das ständige Zuführen von Shakes funktioniert bei nicht. Ich baue nur mit einem Übermaß an Kohlenhydraten auf. Im Grunde wären Shakes beim Kunden aber auch kein Thema. Ne Küche gibt es immer.

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

nur nicht zuviel aufbauen das wirkt in einem anzug irgendwie einschüchternd ^^

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Lounge Gast schrieb:

nur nicht zuviel aufbauen das wirkt in einem anzug irgendwie
einschüchternd ^^

Weißt du, wie heftig jemand aussehen muss, damit man ihm mit Anzug ansieht, dass er muskulös ist?

Den ganzen Typen, die man so auf der Men's Health sieht, würde man bspw. im Anzug nicht ansehen, dass sie so muskulös sind. Selbst wenn sie nur im Hemd rumlaufen, kann man nur erahnen, dass sie gut trainiert sind.

Damit jemand im Anzug einschüchternd wirkt, muss er schon extrem viel Masse haben!

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Wenn dabei eine athletische Figur raus kommt, optimal.

Siehst man allerdings wie der vollgepumpte 08/15 Typen ausm Billigstudio aus, wird es peinlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Es geht. Ich bin bei einer Big4 im Audit und habe unter anderem auch ein Mandat bei dem ich viele Wochen im Jahr bis ca 23 Uhr arbeiten muss.

Ich komme dann meist heim, esse eine kleine Schüssel Haferflocken und schleppe mich um ca 0 Uhr ins Training. Da ich NUR Ganzkörpertrainingseinheiten abhalte, ist in jeder Einheit entweder sehr schwere Kniebeugen (teilweise bis zu 3 Reps) oder sehr schweres Kreuzheben (auch bis zu 3 Reps) mit auf dem Plan. D.h. man kommt von einem 14 Stunden-Tag heim und schleppt sich gähnend ins Gym und es stehen schwere Squats auf dem Plan. Schlafe somit auch nur maximal 5 Stunden. Jedoch versuche ich in solchen Zeiten lediglich zwei Krafteinheiten und noch maximal eine Laufeinheit unter der Woche zu absolvieren. Am WE kann man dann noch Gas geben.

Ernährung ist kompliziert. Versuche in der Pause meist das "beste" Essen der Karte zu finden. D.h. meistens Salat mit Hühnchen oder beim Chinesen gegartes Gemüse mit Hühnchen und Reis. Abends dann noch zuhause was trainingsgerechtes und in der früh isst man auch zu hause.

Hotel ist schrecklich. Ernsthaftes Training kannst du hier vergessen. Wenn dann nächstes McFit. Allerdings ist man oft auch mit dem Zug oder Flugzeug beim Mandant und hat somit nicht die Chance in ein Gym zu kommen.

Ich gehe meistens jeden zweiten Tag laufen und versuche ein paar Liegestütz, Klimmzüge und Burpees zu machen. Alternativ im schlecht ausgestatteten Kraftraum kreativ werden. Echt schlimm. Dabei würde ein Kniebeugenständer und eine Flachbank völlig ausreichen um bombige Trainingseinheiten zu absolvieren. Irgendwie kapieren das Hotels jedoch nicht. Naja, wie auch immer, kapieren 99% aller Fitnessstudiobesucher ebenso nicht.

Da ich schon ewig trainiere schaff ich es mit geringstem Aufwand ein ziemlich hohes Level zu halten und mich krafttechnisch sogar noch langsam zu verbessern. Große Sprünge sind so nicht drin. Will ich jedoch auch nicht.

P.S. es ist nicht zu verachten welcher Respekt einem von Kollegen entgegengebracht wird, wenn sie einen dann mal ohne Anzug im T-Shirt sehen. Man wird definitiv anders wahrgenommen, auch wenn es viele nicht glauben mögen.

antworten

Artikel zu Sport

Zeitdruck und Stress verändern Sportverhalten der Studenten

Jogger in blauer Sportkleidung mit Startnummer auf der Brust und Sonnenbrille, der gerade auf seinem Smartphone tippt.

Pflichtvorlesungen und -seminare, stundenlanges Arbeiten am Schreibtisch: Studenten verbringen viel Zeit im Sitzen und müssen in relativ kurzer Zeit so einiges leisten. Umso wichtiger ist es für sie, in der Freizeit sportlich aktiv zu sein. Wie die heutigen Studenten Sport machen, hat sich parallel zu den wachsenden Anforderungen des Studiums verändert. Wie lassen sich Sport und Studium sinnvoll vereinbaren?

Mit Bewegung und Sport gegen Frühjahrsmüdigkeit im Berufsalltag

Kopf unter dem Bett.

Nach dem Winter ist der Spiegel des Schlafhormons Melatonin besonders hoch, was viele Menschen müde und träge macht. Mit Bewegung und Sport lässt sich aktiv gegen Leistungsabfall und Antriebslosigkeit angehen.

Sportliche Fitness erhöht Karriere-Chancen und Gehalt

Ein blauer Handball liegt auf einem Kastendeckel vor dem grünen Netz eines Tors.

Sportlich aktive Erwerbstätige haben bis zu 17 Prozent mehr Gehalt. Ein um fünf Prozent höheres Einkommen verzeichnen Männer, die mindestens einmal pro Woche sportlich aktiv sind. Frauen, die bereits als 15-Jährige regelmäßig Sport trieben, verdienen im Durchschnitt rund sechs Prozent mehr. Besonders wirksam sind Sportarten im Freien.

E-Book: Die Erfolgsformeln des Sports für das Leben

Erfolgsformeln/des/Sports

In seiner neuen Publikation für das Deutsche Polizeisportkuratorium »Die Erfolgsformeln des Sports für das Leben« überträgt der Bestsellerautor Günter F. Gross Erfolgsformeln aus dem Sport auf das Leben.

Surf-Tipp: Sport-Sharing-Netzwerk »splink«

Sport Sharing-Netzwerk Splink

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) stellte aktuell in Berlin sein neues Sport-Sharing-Netzwerk "splink" im Rahmen des 2. Deutschen Olympischen Sportkongresses der Öffentlichkeit vor unter dem Slogan "Teile deinen Sport".

Unisport: Mehr als nur ein Zeitvertreib nach der Vorlesung

Ein Student ist zwischen Vorlesung und Lernen beim Unisport.

Sport treiben macht fit - geistig wie körperlich. Er hilft dabei, die Gedanken zu sortieren oder auf neue Ideen zu kommen. Viele Studenten nutzen auch deswegen gerne die Sportangebote ihrer Hochschule. Je nach Größe der Einrichtung stehen den Studierenden jede Menge unterschiedliche Sportarten zur Verfügung. An der TU Berlin etwa reicht das Kursprogramm von A wie Aikido bis Z wie Zumba. Oftmals lässt sich beim Unisport kostengünstiger trainieren als in einem Verein. Auch Surf- oder Segelscheine sind nicht so teuer.

Studie: Nur die Gesunden treiben Sport

Eine Frau joggt im Sonnenuntergang durch einen Park.

Egal ob Herzsportgruppe, Nordic Walking oder Rückenschule – Sport fördert die Gesundheit. Das Problem dabei: Gerade Menschen, die etwas für ihre Gesundheit tun müssten, zieht es relativ selten in die Turnhallen. Das ist das Ergebnis ihrer kürzlich als 400. SOEPpaper veröffentlichten Studie.

Sportlicher Ausgleich zum Job

Ein Sportler steht auf einer Straße und dehnt seinen Oberschenkel.

Aus dem Business- in den Trainingsanzug wechseln: Sport nach der Arbeit bietet für viele einen körperlichen und seelischen Ausgleich zum Arbeitsalltag.

E-Learning: BILANZ-Podcast - Sport als Doping für die Karriere

Die Podcasts des Schweizer Magazins erscheinen 14-täglich seit dem September 2006.

Managerfitness auf dem Prüfstand

Deutsche Manager schätzen Sport als Ausgleich zur mentalen Beanspruchung und sind sich der gesundheitsfördernden Wirkung bewusst, berichtet Dr. Eugen Renz, Studienleiter.

Warum das Huhn die Straße überquerte? III - Sportler

Ein braunes Huhn in der Sonne.

Seit Jahrhunderten beschäftigt diese Frage die großen Denker aller Zeiten.

Fun-Links: Warum wir alle den Formel-1-Sport so lieben

Schnelligkeit, schnell,

Diese Seite zeigt auf unnachahmliche Weise, warum wir alle den Formel-1-Sport so lieben. Lautsprecher einschalten!

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Antworten auf Trainieren (Bodybuilding) als Berater

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu Sport

Weitere Themen aus Consulting & Advisory