DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryWohnort

Welcher Wohnort attraktiv?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Hallo zusammen,

nehmen wir an, jemand hätte 300k EUR und hat 5 Jahre Berufserfahrung als SAP Berater.
Auch ist man absolut flexibel was den Wohnort in DE an geht.

  • -> Welchen Standort in DE wieder ihr empfehlen?
  • -> Wo bekommt man für 300k eine kleine Wohnung mit 2-3 Zimmer.
  • -> Wo ist Hohe Nachfrage nach SAP Berater (in DE) und gleichzeitig das Leben günstig?
antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

du bist doch wahrscheinlich eh viel unterwegs als SAP Berater.. da ist es doch egal, wo du wohnst

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Eigentlich machen nur Frankfurt oder München Sinn da gibt es aber nichts für das Geld und die Ansprüche.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Wenn man 300k verdient, will man doch nicht in einer 2-3 Zimmer Wohnung wohnen, oder?
Mein Bekannter ist SAP Berater und der ist wirklich weltweit unterwegs. Der lebt auf dem platten Land bei gesunder Luft und guten hier produzierten Nahrungsmitteln.

antworten
ExBerater

Welcher Wohnort attraktiv?

Unter der Annahme, dass du eh viel reisen/fliegen musst und dir das bezahlt wird, würde ich sagen im Umland einer großen Stadt, wo du schnellen Zugang zum Flughafen hast.

Ansonsten ist die Frage so allgemein und die Bedürfnisse eines jeden so individuell, dass man das eigentlich nicht sinnig beantworten kann.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Hallo zusammen,

nehmen wir an, jemand hätte 300k EUR und hat 5 Jahre Berufserfahrung als SAP Berater.
Auch ist man absolut flexibel was den Wohnort in DE an geht.

  • -> Welchen Standort in DE wieder ihr empfehlen?
  • -> Wo bekommt man für 300k eine kleine Wohnung mit 2-3 Zimmer.
  • -> Wo ist Hohe Nachfrage nach SAP Berater (in DE) und gleichzeitig das Leben günstig?
antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Ich weiß nicht wie alt dein Bekannter ist, aber sowas macht man doch erst mit Mitte 30 vllt Anfang 40. In meinem Umfeld leben die ganzen Gutverdiener mitten in Hamburg (Rotherbaum, Harvestehude) in stylischen Wohnungen und genießen ihr Leben. Auf dem Land leben hier eher die Leute, die es sich nicht leisten können.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Wenn man 300k verdient, will man doch nicht in einer 2-3 Zimmer Wohnung wohnen, oder?
Mein Bekannter ist SAP Berater und der ist wirklich weltweit unterwegs. Der lebt auf dem platten Land bei gesunder Luft und guten hier produzierten Nahrungsmitteln.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Wenn man 300k verdient, will man doch nicht in einer 2-3 Zimmer Wohnung wohnen, oder?
Mein Bekannter ist SAP Berater und der ist wirklich weltweit unterwegs. Der lebt auf dem platten Land bei gesunder Luft und guten hier produzierten Nahrungsmitteln.

Es geht um 300k Vermögen, nicht Einkommen.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Gesamte Umgebung von Düsseldorf.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Wenn man 300k verdient, will man doch nicht in einer 2-3 Zimmer Wohnung wohnen, oder?
Mein Bekannter ist SAP Berater und der ist wirklich weltweit unterwegs. Der lebt auf dem platten Land bei gesunder Luft und guten hier produzierten Nahrungsmitteln.

Die 300k sind auf sein Erspartes bezogen, nicht das Gehalt.

Ansonsten kommt es eben darauf an, ob du eine Großstadt möchtest oder ländlicher. Essen ist beispielsweise sehr bezahlbar, mittlerweile recht schön und du hast gute Jobmöglichkeiten in Düsseldorf oder mit Abstrichen Köln.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Speckgürtel von Potsdam: Man ist schnell sowohl am Flughafen Tegel als auch langfristig Schönefeld oder am Hbf. Für 300k bekommt man ein kleines Häuschen oder eine 3-4Zimmer Wohnung (wie gesagt, im Speckgürtel von Potsdam, nicht direkt in der Stadt).
Und in Berlin selbst gibt es auch zunehmenden SAP Bedarf.

Für Beschaffungen muss man nicht extra nach Berlin reinfahren sondern kann die meisten Sachen auch in Potsam besorgen.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Düsseldorf wäre meine Wahl.

Allerdings bin ich in Ddorf aufgewachsen. Deshalb mag ich eine verzerrte Wahrnehmung haben.
Zu Hamburg oder München kann ich nicht viel sagen. Die beiden Städte sind schön ohne Zweifel. Aber ich hatte keine Möglichkeit, die beiden Städte näher kennenzulernen.

Ich lebe und arbeite momentan in Frankfurt. Ich muss ehrlich sagen, dass diese Stadt nicht sonderlich attraktiv ist.
Ich wohne zwar in Westend, aber es gibt kein besonderes Merkmal, weshalb Westend die teuerste Gegend sein soll (Klar...Nähe von Banken und viele Banker wohnen da..und?).
In Frankfurt ist alles verteilt und so kann man nicht optimal zu Fuß von A nach B.
In Düsseldorf ist alles zentral gelegen und man kann von der Altstadt auf die KÖ oder in den Japanviertel.
Düsseldorf hat sogar größere Wiesen (in Oberkassel oder Golzheim) ;)..

ich plane vor meinem 40. Lebensjahr zurück nach Ddorf zu kehren.

Aber es ist nun mal meine Meinung :).

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Du kannst eigentlich nur Frankfurt a.d. Oder meinen. Ansonsten würde deine Aussage absolut keinen Sinn ergeben, in Frankfurt ist alles so zentral wie in keiner anderen Großstadt.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Düsseldorf wäre meine Wahl.

Allerdings bin ich in Ddorf aufgewachsen. Deshalb mag ich eine verzerrte Wahrnehmung haben.
Zu Hamburg oder München kann ich nicht viel sagen. Die beiden Städte sind schön ohne Zweifel. Aber ich hatte keine Möglichkeit, die beiden Städte näher kennenzulernen.

Ich lebe und arbeite momentan in Frankfurt. Ich muss ehrlich sagen, dass diese Stadt nicht sonderlich attraktiv ist.
Ich wohne zwar in Westend, aber es gibt kein besonderes Merkmal, weshalb Westend die teuerste Gegend sein soll (Klar...Nähe von Banken und viele Banker wohnen da..und?).
In Frankfurt ist alles verteilt und so kann man nicht optimal zu Fuß von A nach B.
In Düsseldorf ist alles zentral gelegen und man kann von der Altstadt auf die KÖ oder in den Japanviertel.
Düsseldorf hat sogar größere Wiesen (in Oberkassel oder Golzheim) ;)..

ich plane vor meinem 40. Lebensjahr zurück nach Ddorf zu kehren.

Aber es ist nun mal meine Meinung :).

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Düsseldorf.

Viele Arbeitgeber
Viel Kultur
Super Infrastruktur (inkl. 3 Flughäfen und Ballungszentrum mit anderen Städten)
Große aber auch kleine Stadt (alles schnell erreichbar)
Nähe zu Holland/ Frankreich etc.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Düsseldorf! :)

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Mal ehrlich..
Es gibt in Frankfurt nichts vergleichbares mit Ratingerstraße, Japanviertel oder Königsallee in Düsseldorf.
Wann war ich letztens in Frankfurt feiern? Ich war vor 4 Jahren in der Altstadt Sachsenhausen. Aber das ist wirklich nicht vergleichbar mit Ratingerstraße in Düsseldorf.

Ich finde sogar Düsseldorf viel sauberer als Frankfurt.
Ich stimme Dir zu, dass in Frankfurt alles zentral ist, aber ich sehe da nicht viele Möglichkeiten, Abends was zu unternehmen.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Du kannst eigentlich nur Frankfurt a.d. Oder meinen. Ansonsten würde deine Aussage absolut keinen Sinn ergeben, in Frankfurt ist alles so zentral wie in keiner anderen Großstadt.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Düsseldorf wäre meine Wahl.

Allerdings bin ich in Ddorf aufgewachsen. Deshalb mag ich eine verzerrte Wahrnehmung haben.
Zu Hamburg oder München kann ich nicht viel sagen. Die beiden Städte sind schön ohne Zweifel. Aber ich hatte keine Möglichkeit, die beiden Städte näher kennenzulernen.

Ich lebe und arbeite momentan in Frankfurt. Ich muss ehrlich sagen, dass diese Stadt nicht sonderlich attraktiv ist.
Ich wohne zwar in Westend, aber es gibt kein besonderes Merkmal, weshalb Westend die teuerste Gegend sein soll (Klar...Nähe von Banken und viele Banker wohnen da..und?).
In Frankfurt ist alles verteilt und so kann man nicht optimal zu Fuß von A nach B.
In Düsseldorf ist alles zentral gelegen und man kann von der Altstadt auf die KÖ oder in den Japanviertel.
Düsseldorf hat sogar größere Wiesen (in Oberkassel oder Golzheim) ;)..

ich plane vor meinem 40. Lebensjahr zurück nach Ddorf zu kehren.

Aber es ist nun mal meine Meinung :).

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Mal ehrlich..
Es gibt in Frankfurt nichts vergleichbares mit Ratingerstraße, Japanviertel oder Königsallee in Düsseldorf.

  1. Vergleichbar mit Römer.

  2. Leben genug Asiaten auch in Frankfurt.

  3. Ehm... Zeil?
    Und für das gehobene Klientel natürlich Goethestraße.

Danke, aber wenn es dir nicht in Frankfurt passt, kannst du gerne zurück zur Schickeria nach Oberkassel, die fast so schlimm ist wie in München.

Frankfurt ist gut so wie es ist und zahlreiche Rankings bestätigen das.
Immer diese Vorurteile aus dem Fernsehen..

Wann war ich letztens in Frankfurt feiern? Ich war vor 4 Jahren in der Altstadt Sachsenhausen. Aber das ist wirklich nicht vergleichbar mit Ratingerstraße in Düsseldorf.

Ich finde sogar Düsseldorf viel sauberer als Frankfurt.
Ich stimme Dir zu, dass in Frankfurt alles zentral ist, aber ich sehe da nicht viele Möglichkeiten, Abends was zu unternehmen.

Du kannst eigentlich nur Frankfurt a.d. Oder meinen. Ansonsten würde deine Aussage absolut keinen Sinn ergeben, in Frankfurt ist alles so zentral wie in keiner anderen Großstadt.

Düsseldorf wäre meine Wahl.

Allerdings bin ich in Ddorf aufgewachsen. Deshalb mag ich eine verzerrte Wahrnehmung haben.
Zu Hamburg oder München kann ich nicht viel sagen. Die beiden Städte sind schön ohne Zweifel. Aber ich hatte keine Möglichkeit, die beiden Städte näher kennenzulernen.

Ich lebe und arbeite momentan in Frankfurt. Ich muss ehrlich sagen, dass diese Stadt nicht sonderlich attraktiv ist.
Ich wohne zwar in Westend, aber es gibt kein besonderes Merkmal, weshalb Westend die teuerste Gegend sein soll (Klar...Nähe von Banken und viele Banker wohnen da..und?).
In Frankfurt ist alles verteilt und so kann man nicht optimal zu Fuß von A nach B.
In Düsseldorf ist alles zentral gelegen und man kann von der Altstadt auf die KÖ oder in den Japanviertel.
Düsseldorf hat sogar größere Wiesen (in Oberkassel oder Golzheim) ;)..

ich plane vor meinem 40. Lebensjahr zurück nach Ddorf zu kehren.

Aber es ist nun mal meine Meinung :).

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Nach Sachsenhausen geht ja auch keiner außer Kinder? Oh man. Es gibt so viele unzählige Bars in FFM, so viele After-Work Orte, die jeden Abend voll sind... Clubs gibt es auch genug.. oh man :D

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Ich stimme allen zu, dass Düsseldorf attraktiv ist.

Das mit Frankfurt: Jede Großstadt hat was zu bieten. Allerdings muss man halt seine Priorität setzen, was für einen wichtig ist.

Ich bin selbst als SAP Berater tätig und wohne in Köln.

Ich hatte auch die Möglichkeit, nach Frankfurt zu ziehen und dort weiterhin als SAP Berater zu arbeiten, aber mir hat diese Stadt nicht gefallen.
Einfach nur dreckig und mir hat die Atmosphäre nicht zugesagt.

Bei meiner Entscheidung spielte meine soziale Beziehung auch eine große Rolle, da viele Freunde und meine Familie im Ruhrgebiet sind.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Ich bin zwar weder aus Düsseldorf noch aus Frankfurt, aber Goethestraße mit Königsallee zu vergleichen ist schon ein Witz haha.

Ich weiß nicht, was genau mit Asiaten zu tun hat, aber bzgl. asiatischer Gastronomien hast Du in Düsseldorf mehr Auswahl - wenigstens mehr japanische und chinesische (authentische) Restaurants als in Frankfurt.

Mit Altstadt habe ich nicht viel am Hut, da die Düsseldorfer Altstadt richtig asozial geworden ist.

antworten
ExBerater

Welcher Wohnort attraktiv?

ich glaube es ist unnötig, dass jetzt jeder mit seiner Großstadt angibt. Dazu gab es übrigens mal einen ausführlichen Thread.

Aber wenn der TE sich nicht näher äußert zu seiner sehr allgemeinen Frage, bringt das auch gar nichts hier

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Ich denke, man kann nicht eine ganze Stadt über einen Kamm scheren. Gibt in (fast) jeder noch so schrecklichen Stadt schöne Ecken. Gab hier sogar mal einen, der Wolfsburg (das wäre mein absolut letzter Platz) schön fand.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Wohne in FFM und finde auch den Vergleich zwischen Goethestraße und Königsallee ziemlich lächerlich. Da liegt die Königsallee meilenweit vor der Goethestraße.

Frankfurt ist nur für Banker und UBler interessant, weil man eben unter sich ist. "Andere" Menschen kommen hier meist nicht gut klar.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Also wenn du 300k hast und 5 Jahre als SAP Berater folgendes:

  1. Frage: Wo sind die Kunden?
    International / Nationa?
    Flughafen FFM oder MUC
    Bahnhof Top7

  2. Was willst du mit dem Kapital machen?
    Anlage -> Ergo Miete
    München -> Landshut oder Augsburg
    FFM -> Darmstadt / Gießen / Mainz / Wiesbaden

Kaufen -> Relation Kaufpreis/Miete und Einkommen

  1. Beratung oder Inhouse?
    Beratung siehe oben
    Inhouse -> beantwortet alle o. g. Fragen von allein

  2. Was sind deine Ziele?
    Familie -> Häuschen oder ?
    DINK -> ggf. Leipzig

  3. Was sind deine Präferenzen?

Mein Ranking ist ganz klar -> Lebensqualität und / oder Alternativen (JObs) sehen an oberer Stelle / Eigentum ja, aber dann muss es sich lohnen

persönliches Ranking
Leipzig (München light -> aber Gehälter am Boden)
München (zu teuer, daher nur Umland (Augsburg, Landshut, Rosenheim oder zwischen Ingolstadt und Augsburg oder Ingolstadt und München)
Stuttgart Umland (Lebensqualität ist sehr hoch)
Berlin (Potsdam) = Hamburg (Umland)
Frankfurt (finde ich einfach teilweise Assi)
Köln/Bonn (sehr bodenständig)

Nichts desto trotz ist der Engpassfaktor immer das liebe Geld, daher erst Job / Einkommensquelle und dann der Rest.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Wohne in FFM und finde auch den Vergleich zwischen Goethestraße und Königsallee ziemlich lächerlich. Da liegt die Königsallee meilenweit vor der Goethestraße.

Frankfurt ist nur für Banker und UBler interessant, weil man eben unter sich ist. "Andere" Menschen kommen hier meist nicht gut klar.

Kann ich so unterschreiben. Sicherlich gibt es viele Bars "after work", aber dort sind überwiegend Banker unterwegs. So bleiben sie "unter sich".
Generell finde ich Frankfurter nicht offen genug im Vergleich zu Kölnern (Ich wohne in Köln).

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Wohne in FFM und finde auch den Vergleich zwischen Goethestraße und Königsallee ziemlich lächerlich. Da liegt die Königsallee meilenweit vor der Goethestraße.

Frankfurt ist nur für Banker und UBler interessant, weil man eben unter sich ist. "Andere" Menschen kommen hier meist nicht gut klar.

Kann ich so unterschreiben. Sicherlich gibt es viele Bars "after work", aber dort sind überwiegend Banker unterwegs. So bleiben sie "unter sich".
Generell finde ich Frankfurter nicht offen genug im Vergleich zu Kölnern (Ich wohne in Köln).

Ich finde aber auch, dass Kölner so mit die offensten Menschen in der Republik sind. Da die Messlatte anzulegen wäre zwar wünschenswert, trifft aber wohl den Kern nicht :/

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Wohne in FFM und finde auch den Vergleich zwischen Goethestraße und Königsallee ziemlich lächerlich. Da liegt die Königsallee meilenweit vor der Goethestraße.

Frankfurt ist nur für Banker und UBler interessant, weil man eben unter sich ist. "Andere" Menschen kommen hier meist nicht gut klar.

Kann ich so unterschreiben. Sicherlich gibt es viele Bars "after work", aber dort sind überwiegend Banker unterwegs. So bleiben sie "unter sich".
Generell finde ich Frankfurter nicht offen genug im Vergleich zu Kölnern (Ich wohne in Köln).

Ich finde aber auch, dass Kölner so mit die offensten Menschen in der Republik sind. Da die Messlatte anzulegen wäre zwar wünschenswert, trifft aber wohl den Kern nicht :/

Ich, Münchner, war im Februar das erste Mal in Köln, mit einem Freund aus Bonn. Ich war regelrecht schockiert mit wem er da alles gesprochen hat. Ich würde nie auf die Idee kommen mit einem Verkäufer etc. irgendeine Art von privater Konversation zu führen und dann noch diese Art als würde man sich kennen.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Wohne in FFM und finde auch den Vergleich zwischen Goethestraße und Königsallee ziemlich lächerlich. Da liegt die Königsallee meilenweit vor der Goethestraße.

Frankfurt ist nur für Banker und UBler interessant, weil man eben unter sich ist. "Andere" Menschen kommen hier meist nicht gut klar.

Kann ich so unterschreiben. Sicherlich gibt es viele Bars "after work", aber dort sind überwiegend Banker unterwegs. So bleiben sie "unter sich".
Generell finde ich Frankfurter nicht offen genug im Vergleich zu Kölnern (Ich wohne in Köln).

Also ich wohne nicht in Frankfurt, daher die Frage. Es kann doch bei 700k Einwohnern nicht nur Berater und Banker geben, das liegt doch dann eher an dir, dass du dich mit diesen abgibst. Gibt doch sicherlich auch genug Bars, die von Menschen anderer Berufsrichtungen besucht werden.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Ich habe 5 Jahre in Frankfurt gewohnt und war bei einer Bank tätig.
Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen kamen nach mehrjähriger Tätigkeit auch aus London nach Frankfurt und waren recht unzufrieden mit dem Standort.

Ich kann nur von meiner ehemaligen Bank sprechen: Wer in Frankfurt gearbeitet hat, bleibt auch nicht in Frankfurt. Mein damaliger Vorgesetzter zog von Frankfurt nach Österreich für ein besseres WLB und ein besseres Umfeld.

Während meiner Tätigkeit dort kamen ca. 20 Leute nach FFM und davon sind nur 2 Leute in Frankfurt geblieben. Der Rest ging zurück nach London, Wien, Paris oder 2 davon sind dann komplett ausgewandert.

Ich denke, dass Frankfurt für viele Banker eher eine temporäre Station ist, aber kein Standort für das Leben ist.

Als Banker ist man stets in einem stressigen Umfeld. Selbst wenn man nicht mehr bei Banken arbeitet, aber dennoch in Frankfurt lebt, dann assoziiert man automatisch Frankfurt als stressiges Umfeld. Und irgendwann möchte man raus aus diesem Umfeld, weil stets einige Erinnerungen immer vor Ort hautnah wach werden.

Ich bin mittlerweile in München und ich muss sagen, dass es hier eine gelassene und ruhige Stimmung herrscht.
Ich fühle mich definitiv wohler in München.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Ich habe 5 Jahre in Frankfurt gewohnt und war bei einer Bank tätig.

Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen kamen nach mehrjähriger Tätigkeit auch aus London nach Frankfurt und waren recht unzufrieden mit dem Standort.

Kann ich verstehen Frankfurt hat im Vergleich sehr wenig zu bieten. Sei es Kultur, Einkaufsmöglichkeiten, Clubs um die Freizeit zu verbringen, Nachtleben, Dienstleistungen das Einzige was einigermassen auf dem gleichen Niveau ist, ist die Fluganbindung.

Ich kann nur von meiner ehemaligen Bank sprechen: Wer in Frankfurt gearbeitet hat, bleibt auch nicht in Frankfurt. Mein damaliger Vorgesetzter zog von Frankfurt nach Österreich für ein besseres WLB und ein besseres Umfeld.

Während meiner Tätigkeit dort kamen ca. 20 Leute nach FFM und davon sind nur 2 Leute in Frankfurt geblieben. Der Rest ging zurück nach London, Wien, Paris oder 2 davon sind dann komplett ausgewandert.

Ich denke, dass Frankfurt für viele Banker eher eine temporäre Station ist, aber kein Standort für das Leben ist.

Als Banker ist man stets in einem stressigen Umfeld. Selbst wenn man nicht mehr bei Banken arbeitet, aber dennoch in Frankfurt lebt, dann assoziiert man automatisch Frankfurt als stressiges Umfeld. Und irgendwann möchte man raus aus diesem Umfeld, weil stets einige Erinnerungen immer vor Ort hautnah wach werden.

Ich bin mittlerweile in München und ich muss sagen, dass es hier eine gelassene und ruhige Stimmung herrscht.
Ich fühle mich definitiv wohler in München.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Ich denke, man kann nicht eine ganze Stadt über einen Kamm scheren. Gibt in (fast) jeder noch so schrecklichen Stadt schöne Ecken. Gab hier sogar mal einen, der Wolfsburg (das wäre mein absolut letzter Platz) schön fand.

Du hast Recht. Es gibt ein englisches Sprichwort: Schönheit liegt in den Augen des Betrachters.

Meine Erfahrungen aus Studium, Praktikum und Job. Von WLB, Jobs und bezahlbare Mieten finde ich Nürnberg ansprechend. München, wenn ich viel Geld hätte. Berlin finde ich persönlich schmuddelig, hektisch, grob. Schrecklich.

antworten
WiWi Gast

Welcher Wohnort attraktiv?

Sehr gute Punkte sind hier genannt worden.
Einkaufsmöglichkeiten und zahlreiche Bars sind eigentlich nur ein Pluspunkt, aber kein "so-wichtiges" Merkmal.

Ich bin kein Konsumopfer. Selbst wenn es sehr gute Bars in FFM gibt, gehe ich sicher nicht jeden Tag dahin. Einkaufsmöglichkeiten? Kommt schon.. Zeil ist doch nur ein Massenmarkt ohne besondere Merkmale. Da kann man mittlerweile nur 0815 Waren kaufen.
Auch ich schmeiße nicht mein Geld für Zeil oder Goethestraße aus dem Fenster. Das gilt aber auch für Maximillianstraße in München oder Königsallee in Düsseldorf.

Wie bereits oben erwähnt, muss eine Stadt jemandem EINFACH GEFALLEN. Wenn eine Stadt mir nicht zusagt (sei es die gesamte Ausstrahlung von der Stadt oder Atmosphäre..), dann muss/will ich nicht dahin.

Frankfurt hat einen enormen Vorteil für die Verkehrsanbindung (Flughafen, ICE, Bahnhof), aber mehr besondere Merkmale sehe ich persönlich nicht.

antworten

Artikel zu Wohnort

Wegziehen oder bleiben? Die Vor- und Nachteile eines Wohnortwechsels zum Studium

Mehrere Fahrräder stehen an einem Fahrradständer mit einem Werbeplakat im Hintergrund.

Nach dem Abitur stellt sich jeder dieselbe Frage: bleiben oder gehen? Einiges spricht für einen Wohnortwechsel zum Studium, anderes allerdings dagegen.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) steigert ihren Umsatz weltweit auf 6,3 Milliarden US-Dollar. BCG wächst in Deutschland und Österreich ebenfalls zweistellig und plant dort mehr als 500 Neueinstellungen. Die Investitionen im Bereich „Digital and Analytics“ stiegen dabei um rund 20 Prozent.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Neuer McKinsey-Chef wird Kevin Sneader

Das Portrait-Bild zeigt den neuen weltweiten McKinsey-Chef Kevin Sneader.

Kevin Sneader leitet ab dem 1. Juli 2018 für drei Jahre die weltweit führende Unternehmensberatung McKinsey & Company. Bisher war der 51-jähriger Brite Chef der Region Asien. Damit ist er der zwölfte globale Managing Partner seit der Gründung von McKinsey im Jahr 1926. Er löst den aktuellen McKinsey-Chef Dominic Barton nach neunjähriger Amtszeit als globaler Managing Partner ab.

Beraterhonorare: Tagessätze von Unternehmensberatern gestiegen

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Deutsche Unternehmensberater verzeichneten 2015 und 2016 einen Anstieg ihrer Honorare von durchschnittlich 1,3 Prozent. Für 2017 wird von einer ähnlichen Erhöhung der Tagessätze ausgegangen. In der Strategieberatung variiert der Tagessatz für einen Projektleiter der Hierarchiestufe Manager und Senior Manager über alle Größenklassen gesehen von 1.150 bis 2.275 Euro. Vergleichbare Tagessätze in der IT-Beratung liegen zwischen 950 und 1.800 Euro, wie die Studie "Honorare in der Unternehmensberatung 2015/2016" vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) zeigt.

Beraterhonorare im Öffentlichen Sektor liegen bei 100-190 Euro

Public Services: Beraterhonorare im Öffentlichen Sektor

Die Stundensätze von Unternehmensberatern liegen bei Beratungsprojekten im Öffentlichen Sektor zwischen 100 Euro und 190 Euro. In der Strategieberatung variieren die Tagessätze für den Einsatz eines Projektleiters in der Hierarchiestufe Manager und Senior Manager von 1.150 bis 2.275 Euro. Die vergleichbaren Tagessätze in der IT-Beratung liegen zwischen 950 und 1.800 Euro.

Antworten auf Welcher Wohnort attraktiv?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu Wohnort

Weitere Themen aus Consulting & Advisory