DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryMBB

Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Achso okay, ja OC&C placed in UK generell ganz gut. Aber die Qualität der OC&Cler in London ist auch eine andere, sollen hauptsächlich Oxbridge-Leute hiren. Bin mal gespannt wie sich OC&C in den nächsten Jahren entwickeln wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Hat von euch wer Erfahrungen mit Strategy& gemacht? Wollte mich dort bewerben!

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Wollte gerade schreiben, zwischen OC&C London und Düsseldorf liegen Welten... fairerweise muss man jedoch dazu schreiben, dass zwischen PE in London und Frankfurt/München/Düsseldorf auch Welten liegen...

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Was willst du denn über S& hören? Ist eine Tier-2 Beratung und meiner Meinung nach RB die beste Alternative nach MBB. Habe bei denen letztes Jahr ein Praktikum gemacht, war eine super Erfahrung, Unternehmensklima war sehr gut und die Projekte spannend.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Auch wenn OC&C in UK vielleicht stärker ist würde ich nicht sagen dass da Welten zu Deutschland liegen - leitender Partner von den Laden ist ja auch schon seit einiger Zeit ein Deutscher.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Oliver Wyman hat gar keine so starke Stellung in Deutschland, wie hier verbreitet wird. Oliver Wyman ist hauptsächlich eine FS-spezialisierte Beratung, welche viel im Bereich Risikomanagement, Bankenregulierung, Compliance macht. Die anderen Practices sind recht klein und bei weitem nicht so stark. Deutschland ist kein Finanzplayer und die Anzahl an Kunden und damit Projekten begrenzter, große Strategieprojekte werden von McKinsey oder BCG ausgeführt, Oliver Wyman übernimmt operativere Tätigkeiten.

Um in Deutschland eine große Nummer zu sein, benötigt man ein starkes Standing in der produzierenden Industrie. Dominante Player außerhalb von McKinsey und BCG sind hier vor allem Roland Berger, Strategy& (ex. Booz) und AT Kearney, wobei Kearney sehr operativ ist und viel in den Bereichen SCM, Einkauf und Optimierung macht.

Dementsprechend sollte man sich in Deutschland folgende Rangliste erstellen:

McKinsey > BCG > Roland Berger > Bain > Strategy& > Oliver Wyman = AT Kearney.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Und der große Unterschied zwischen PE in Deutschland und London wäre welcher...? Schau dir doch mal die Profile im deutschen PE an, bei den hier ansässigen Top Funds finden sich nahezu ausschließlich auch herausragende Profile. Ebenso finden sich in London Alumni von allen BBs, die meisten kommen von den drei Top US IBs und MBB (genau wie in Deutschland).

Lounge Gast schrieb:

Wollte gerade schreiben, zwischen OC&C London und
Düsseldorf liegen Welten... fairerweise muss man jedoch dazu
schreiben, dass zwischen PE in London und
Frankfurt/München/Düsseldorf auch Welten liegen...

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Über die Reihenfolge McK/BCG kann man streiten und ich würde nicht zwischen ATK, S& und OW differenzieren, aber ansonsten Zustimmung.

Lounge Gast schrieb:

Dementsprechend sollte man sich in Deutschland folgende
Rangliste erstellen:

McKinsey > BCG > Roland Berger > Bain >
Strategy& > Oliver Wyman = AT Kearney.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Wer sich in der Industry auskennt, wird zustimmen, dass das Ranking
für Deutschland tatsächlich so aussieht:

McK=BCG>BearingPoint=Bain=Berger>ATK=OW=S&=Acc
Alle anderen Beratungen spielen in D kaum eine Rolle.

International ist das die Reihenfolge:
McK=BCG=BearingPoint>Bain=Acc=Monitor>Berger=OW=ATK=S&

Lounge Gast schrieb:

Über die Reihenfolge McK/BCG kann man streiten und ich würde
nicht zwischen ATK, S& und OW differenzieren, aber
ansonsten Zustimmung.

Lounge Gast schrieb:

Dementsprechend sollte man sich in Deutschland folgende
Rangliste erstellen:

McKinsey > BCG > Roland Berger > Bain >
Strategy& > Oliver Wyman = AT Kearney.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Bearing Point vor Bain etc.?? hahah
Die Beratung gehört ganz ans Ende!

Wahrscheinlich arbeitest du bei Bearing Point und hattest ein schlechtes Profil für BCG usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

So ein Trollpost ist einfach peinlich! Lass einfach gut sein mit solchen Unwahrheiten, unerfahrene User könnten so einen Mist noch glauben.

Tier 1: McK, BCG, Bain
Tier 2: Strategy&, Berger, Oliver Wyman, AT Kearney
Tier 3: Monitor Deloitte, Bearing Point, Arthur D Little, Accenture Strategy, ZS Associates
Tier 4: Big 4 Consulting

Keine Reihenfolge innerhalb der Tiers. Berger ist in den USA übrigens keine Tier 2 Company, sondern Tier 3.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

ATK ist schon nochmal schwächer als Strategy& und Oliver Wyman. Die machen hauptsächlich operative Beratungsleistungen in Deutschland. Sehr viel Richtung SCM, Einkauf und Prozessoptimierung.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Bin nicht der vorherige Poster, aber sehe BearingPoin in Europa auch klar vor Bain.
BePo ist dabei, seinen Strategy-Bereich massiv auszubauen.Du musst dir nur
mal anschauen, wen BePo in letzter Zeit abgeworben hat: Partner von BCG, ATK, Berger
und S&, dazu jeweils auch einen großen Teil des jeweiligen Teams. Das Resultat ist, dass
die Strategy-Mandate durch die Decke gehen. So wurden in letzter Zeit immer mehr Strategy-
Pitches gegen McK, BCG etc. gewonnen. Sehe BePo daher als stark im Kommen und bereits
heute die Nr.3 in Deutschland nach McK und BCG.

Lounge Gast schrieb:

Bearing Point vor Bain etc.?? hahah
Die Beratung gehört ganz ans Ende!

Wahrscheinlich arbeitest du bei Bearing Point und hattest ein
schlechtes Profil für BCG usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Wenn jemandem hier wichtig ist was unerfahrene User lesen dann sollte man bei Tier 1 vs. Tier 2 vllt. auch nochmal dazu sagen, dass alle diese 7 Firmen sehr ähnlich sind im Sinne von, gleiche Firmen, gleiches Hotel, gleiche Projekte und Themen für die sie pitchen.

Natürlich haben da manche besonders starke/schwache Gebiete und natürlich ist McKinsey deutlich stärker als die meisten Tier 2. Aber man sollte sich lieber anschauen wie die Leute einem in der jeweiligen Beratung gefallen und ob die Ausrichtung zu einem passt.

Deutschland, Automotive oder Restru fokussierte sollten sich ws. eher mit Berger v.s. McKinsey auseinandersetzen während PE interessierte sich Bain anschauen sollten usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Global gesehen sind die Tiers nochmal leicht anders verteilt, aber gestalten sich ungefähr so:

T1: MBB (wobei die Reihenfolge Mck - BCG - Bain ist)
T2: S& (Umsatzmäßig am größten nach MBB), OW, ATK, Deloitte S&O, RB (in den USA richtigerweise geschrieben kein T2, dafür China T1)
T3: ADL, Accenture Strat, EY Parthenon, BearingPoint(!!!)
T4: der Rest

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

"Deutschland, Automotive oder Restru fokussierte sollten sich ws. eher mit Berger v.s. McKinsey auseinandersetzen während PE interessierte sich Bain anschauen sollten usw."

Insgesamt guter Beitrag, mit dem ich konform gehe. Aber was meinst du mit PE interessiert? Wenn du damit mögliche Exits meinst, dann ist das leider falsch. Bain hat eine recht große PE practice (auch nur viel größer als BCG CF, die ebenfalls viel CDD machen), aber exits Richtung PE kaum gegeben. Selbst Bain Cap. hat mehr Leute von McK und BCG in ihren reihen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Was soll dieses Bearing Point Gedöns in letzter Zeit? Da versucht wahrscheinlich ein verzweifelter Angestellter seine Firma zu pushen, in der vagen Hoffnung er tut der Brand und damit sich selbst was gutes. Es ist aber bloß lächerlich. BP ist in gar keinem "Tier" und sicherlich NICHT auf einem Level mit ADL und auch nicht mit Firmen wie Horvath, SKP, Goetz etc. etc. Was Gehalt und Anspruch angeht auch deutlich unter Big-4 Advisory.

In Europa (bzw. bei den kleineren nur D) ist es wie folgt:

(Innerhalb der Kategorien alphabetisch sortiert, all-in Zielgehälter für Master-Einsteiger in Klammern dahinter)

A. Bain, Berger, BCG, McKinsey, Strategy& [85-95k]

B. AT Kearney, OC&C, Stern Stewart, Wyman [80-95k]
(Grund: OW und ATK sind operativer, SS und OCC weniger bekannt als die oberen)

C. ADL, Goetz, Horvath, Monitor, Simon-Kucher, SMP [55-65k]

D. Big-4, Accenture, Capgemini [50k]

E. Bearing Point, Steria und die restlichen IT-Buden [40k]

Innerhalb der Kategorien bewusst ALPHABETISCH sortiert, denn wie der Poster über mir schon meinte, unterscheiden sich Gehalt, Projekte etc. defacto nicht voneinander und Exitoptionen nur marginal (ich spreche aus Erfahrung. Ob man jetzt bei McK, BCG, Berger oder Booz war ist für den Exit wurscht, viel wichtiger sind vergangene Projekte, Teams, Themen, Vitamin-B).

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Sehr gute Analyse, trifft es auf den Punkt! Sowohl bezüglich Tiers als auch BearingPoint nichts hinzuzufügen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Bestätige ich. Nur die Berger-Position passt nicht - auch nicht vom Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Die Jungs und Mädels
bei BP sind verdammt fit und nehmen uns (S&) immer mehr Aufträge weg.
Wenn möglich, werde ich auch bald zu BP wechseln, da ich auch durch ehemalige
Kollegen, die schon gewechselt sind, einen sehr guten Eindruck von BP habe.
Diese Truppe dreht zur Zeit ein verdammt großes Rad im Strategy-Bereich!

Lounge Gast schrieb:

Bin nicht der vorherige Poster, aber sehe BearingPoin in
Europa auch klar vor Bain.
BePo ist dabei, seinen Strategy-Bereich massiv auszubauen.Du
musst dir nur
mal anschauen, wen BePo in letzter Zeit abgeworben hat:
Partner von BCG, ATK, Berger
und S&, dazu jeweils auch einen großen Teil des
jeweiligen Teams. Das Resultat ist, dass
die Strategy-Mandate durch die Decke gehen. So wurden in
letzter Zeit immer mehr Strategy-
Pitches gegen McK, BCG etc. gewonnen. Sehe BePo daher als
stark im Kommen und bereits
heute die Nr.3 in Deutschland nach McK und BCG.

Lounge Gast schrieb:

Bearing Point vor Bain etc.?? hahah
Die Beratung gehört ganz ans Ende!

Wahrscheinlich arbeitest du bei Bearing Point und
hattest ein
schlechtes Profil für BCG usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

S& mag ja momentan auf (oder sogar über) T1-Level bezahlen, ich würde die aber trotzdem nicht auf dem gleichen Level wie MBB sehen, da fehlt noch einiges bezüglich Reputation. Außerdem hatte Booz ein sehr ähnliches Profil wie ATK (soll heißen einen sehr guten Ruf für Operations) insofern würde ich die beiden Firmen auf dem gleichen Level sehen (auch wenn S& aktuell vielleicht besser zahlt).

Von den Big4 würde ich Deloitte ueber die anderen stellen, die haben eine deutlich stärkere Consultingsparte.

Lounge Gast schrieb:

In Europa (bzw. bei den kleineren nur D) ist es wie folgt:

(Innerhalb der Kategorien alphabetisch sortiert, all-in
Zielgehälter für Master-Einsteiger in Klammern dahinter)

A. Bain, Berger, BCG, McKinsey, Strategy& [85-95k]

B. AT Kearney, OC&C, Stern Stewart, Wyman [80-95k]
(Grund: OW und ATK sind operativer, SS und OCC weniger
bekannt als die oberen)

C. ADL, Goetz, Horvath, Monitor, Simon-Kucher, SMP [55-65k]

D. Big-4, Accenture, Capgemini [50k]

E. Bearing Point, Steria und die restlichen IT-Buden [40k]

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Liebe BearingPoint Mitarbeiter: Es ist ja schön, dass es euch bei BP gefällt, aber könntet Ihr bitte aufhören in jeder Diskussion zu posten, dass BP eine führende Strategieberatung sei. Das nimmt Euch nämlich keiner ab.

Lounge Gast schrieb:

Wer sich in der Industry auskennt, wird zustimmen, dass das
Ranking
für Deutschland tatsächlich so aussieht:

McK=BCG>BearingPoint=Bain=Berger>ATK=OW=S&=Acc
Alle anderen Beratungen spielen in D kaum eine Rolle.

International ist das die Reihenfolge:
McK=BCG=BearingPoint>Bain=Acc=Monitor>Berger=OW=ATK=S&

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Doch, all-in als Zielgehalt inkl. Car Deal genau in der angegeben Range. Einstiegsgehälter wurden letzten Herbst angehoben (genau wie bei den meisten anderen außer McK und BCG).

RB ist in Europa und Asien laut Vault immer unter den Top 4-5, in China vom Umsatz her Nr. 2 nach MCK. Der Vorposter hat ja auch bewusst oben geschrieben, dass sein Ranking für Europa gilt.

Lounge Gast schrieb:

Bestätige ich. Nur die Berger-Position passt nicht - auch
nicht vom Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Berger kann man vergessen, die betreiben immernoch Tagessätzedumping, Diversifizieren in sehr operative Bereiche und bekommen Druck sowohl von Strategy& als auch von MBB. Bis auf Restrukturierung sind sie für mich in keinem Bereich mehr top, sogar ihr Übercarguy ist zu A.T. Kearney gewechselt.

Mit Vault zu argumentieren zeugt nur von Unwissen, Vault ist eines der subjektivsten Rankings.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Also Strategy& (Booz & Co.) ist definitiv nicht Tier 1, da fehlt es noch an Reputation und auch an Umsatz. Hinter MBB würde ich sie als Nummer 4 weltweit einschätzen, umsatzbezogen sind sie die größten der Tier 2, haben die meisten Büros (66 Büros im Vergleich zu 50 bei OW, 60 Büros bei ATK, 50 bei RB) und sind in allen relevanten Märkten recht stark vertreten.

Danach kommt gleich Roland Berger, in Deutschland und China sind sie stärker unterwegs als S&, in den USA fast nicht bekannt. Vom Umsatz her ist Berger eigentlich der kleinste Player bei den Tier 2, hat aber ein breites Branchenspektrum und vereinzelte sehr starke Marktpositionen. Oliver Wyman dürfte mit AT Kearney auf einer Stufe stehen, beide recht spezialisiert, Umsatz in etwas gleich groß, beide doch sehr operativ in ihren Industrien. Danach kommen Monitor Deloitte/ Deloitte S&O und LEK, welche zwar in den USA und UK stark sind, aber in anderen Märkten kein starkes Profil haben.

Nach diesen 6 kommt lange nichts mehr. OC&C und Arthur D Little sind mittlerweile Tier 3 und erstere haben mittlerweile wenig internationale Präsenz. OC&C hat sein US-Team verkauft und in Deutschland sind sie sehr klein.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Natürlich ist Vault subjektiv aber genau das ist doch die Diskussion hier.
Die einzelnen Stärken jeder Beratung wurden ja mehrfach genannt, je nach Markt und Branchen Interesse ist eine besser als die andere und je besser die Brand desto mehr Prestige, auch klar.

Aber das ist es ja letztendlich, subjektive Wahrnehmungen der einzelnen Beratungen. In Arbeit, Projekten etc. unterscheiden sich alle 7 in vielen Bereichen nur marginal!

Im Endeffekt wird es doch in der Mehrheit (natürlich nicht immer) so sein das die Leute sie in dieser Rangfolge entscheiden würden:

  1. McKinsey
  2. Bain v.s. BCG (vllt. noch Berger v.s. Bain in DACH und für Auto und Restru interesseierte)
  3. Berger v.s. S& v.s. OW v.s. ATK
  4. Einzelne starke Player (SSOC, SKP, o.ä.) die vom Fach her besonders ansprechend sind oder eben nicht so klotzen wie die großen.

McKinsey hat nunmal den härtesten Cut-off und die meisten Top Leute werden sich ws für eine der anderen beiden MBB entscheiden. Ein groß der guten Leute haben dann meist die Wahl zwischen 2-3 der kleineren 4. So und nicht anders isses doch

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Ich kenne jedoch viele Leute welche sich gegen Bain entschieden haben, da zum einen die Arbeitszeiten dort extrem sein sollen und Kultur gewöhnungbedürftig hart. Bain ist in Deutschland und Europa auch nicht signifikant, in Deutschland gerade mal drei Offices ist eben dünn.

Zu den Tier 2 geht man normalerweise dann, wenn man kein Angebot für McKinsey oder BCG bekommen hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Ich denke McK oder BCG ist Geschmackssache (wenn man denn die Wahl hat), würde aber keinen der beiden "vorne" sehen. Bain in Europa dann als Nummer 3 (in USA auf dem gleichen Level).

Die "Tier 2" ? also ATK, S&, OW, RB haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Eine "Beste" gibt es da nicht, sondern es kommt darauf wann was man machen will (wer sich für Autos interessiert wird nicht zu OW gehen, wer gerne Banken machen will nicht zu RB) und wo man sich von der Kultur her wohlfühlt. Ein Unterschied ist halt, dass RB und ATK (noch?) echte, unabhängige Partnerschaften sind (bzw. wieder sind, die haben ja beide schon einen Managementbuyout hinter sich).

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

McK und BCG haben (so wie die anderen auch) sehr gute Leute und sehr gute Optionen. Aber wenn man sich das aktuelle Hiring, die Einladungen der Kollegen und deren generelles Standing in den meisten Märkten anschaut, dann ist McK schon nochmal eine andere Klasse. Das muss man einfach so anerkennen.

Dafür sind die Leute dort halt auch nochmal ne Schippe spezieller

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

RB und ATK werden beide nicht lange eigenständig bleiben, vor allem ATK wird wohl bald einem großen Konzern gehören. Bei RB dürfte es noch etwas dauern, dafür haben sie vorerst zuviele Käufer abgeschreckt, aber auch sie werden um einen Merger nicht herumkommen.

MBB werden weiterhin Strategiemandate aufgrund ihres Namens bekommen, Strategy&, Oliver Wyman und Monitor aufgrund ihrer Fullservicemöglichkeiten. Roland Berger hat nicht die notwendige Reichweite und Marke, um langfristig mitmischen zu können, außer sie werden noch operativer, aber dann wird es mit der Positionierung als Top-UB und entsprechenden Nachwuchs schwer.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

A.T. Kearney hat sich ja schon mal damit die Finger verbrannt Teil eines Konzerns (EDS) zu sein, ich vermute die Lust sich auf sowas nochmal einzulassen dürfte eher gering sein. Im Gegensatz zu Monitor (Bankrott) oder Booz (cash-out der Seniorpartner) haben die auch keinen Druck zu verkaufen, d.h. da müsste schon jemand ein sehr gutes Angebot machen.

Bei Berger ist der Management Buyout (von der Deutschen Bank) ja schon so lange her, dass sich da vermutlich kaum noch einer mehr dran erinnern kann. Einige Berger-Partner scheinen ja durchaus interessiert zu verkaufen (immerhin hat man ja schon zweimal sehr konkret mit Big4-Firmen verhandelt), aber wie es scheint hat sich Herr Berger bislang noch immer durchsetzen können - offenbar will er seinen Namen nicht verschwinden sehen. Was der neue CEO vor hat, ist ja etwas undurchsichtig. Aber der Punkt, dass man so ziemlich jeden potenziellen Käufer vergrault hat ist valide.

Lounge Gast schrieb:

RB und ATK werden beide nicht lange eigenständig bleiben, vor
allem ATK wird wohl bald einem großen Konzern gehören. Bei RB
dürfte es noch etwas dauern, dafür haben sie vorerst zuviele
Käufer abgeschreckt, aber auch sie werden um einen Merger
nicht herumkommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

AT Kearney wird wahrscheinlich noch operativer werden als sie es eh schon sind und versuchen sich darüber im Markt zu positionieren; ob das für Bewerber interessant ist, wage ich zu bezweifeln.

Berger ist ein Gemischtwarenladen und mittlerweile sehr undurchsichtig, eine klar Strategie gibt es nicht; die neuen Umsatzquellen sehr operativ und zugleich für eine ehemalige Topberatung eher unattraktiv (Stichwort: Kommunikationsberatung und Standortberatung). Eine Übernahme wird trotz Vergraulens einiger Käufer wahrscheinlich sein. KPMG, EY und Accenture haben keine Strategiefirma von Format und werden sich ohne Akquisition schwer tun eine solche aufzubauen. Sobald Roland Berger nicht mehr in der Lage ist ein Votum abzugeben, werden wohl einige Partner ihre Anteile versilbern.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Ich denke, wenn ATK bei den großen Jungs mitspielen will, müssen sie in Operation und Strategie wachsen, als reine Ops-Beratung wird es schwierig, zumal McK ja massiv in Operations investiert (model factories, capability centers). Zumindest was die so an Publikationen rausbringen, deutet auch eher in die Richtung.

Auf der anderen Seite könnte grade die Operations-Stärke sie für BCG oder Bain attraktiv machen, die da gegenüber McK deutlich Aufholbedarf haben.

Lounge Gast schrieb:

AT Kearney wird wahrscheinlich noch operativer werden als sie
es eh schon sind und versuchen sich darüber im Markt zu
positionieren; ob das für Bewerber interessant ist, wage ich
zu bezweifeln.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Die beiden stärksten Tier2's weltweit sind Roland Berger und Strategy&, wobei Roland Berger noch Nachholbedarf bzgl. Umsatz und weltweiter Präsenz hat.

A.T. Kearney ist keine wirkliche Strategieberatung mehr, sondern eher ein Spezialist für Supply Chain Management, IT-Themen, Procurement und andere Operations-Kernthemen. Sicher eine gute Beratung für Personen mit technischer Affinität und/oder Background, aber zudem down-Market.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Was soll denn dieser Push? Der Beitrag ist 4 Jahre alt und dann stellst du nichtmal eine Frage??

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Inzwischen würde ich Oliver Wyman sagen. Die haben sich gut gemacht, wachsen top, haben ne große Mutter im Rücken.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

In Deutschland ganz klar RB, on par mit Bain

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Nüchtern betrachtet sind weltweit Kearney, OW und S& sicherlich die großen T2. RB eher nur für DACH, FRA und CHINA

Für DACH:

Kearney: Extremer Focus auf Operations. Ist auch der einzige Bereiche wo sie Renommée haben (und auch diese Expertise würde ich in Anführungszeichen setzen)

Wyman: Habe ich in meiner Beratungszeit nie als Konkurrenz in meinen Sektoren wahrgenommen.

S&: Gleiches gilt hier wie für OW.

Das Brandeins Ranking (egal was man davon halten will aber es gibt dennoch eine gute Idee was Bekanntheit und Relevanz angeht) ist da sehr deutlich für DACH:

  • Berger ist in fast jedem Arbeitsbereich und jeder Brance weit vorne.
  • Kearney ist zumeist vor OW und bei SCM und Ops vor Berger
  • OW ist wirklich nur bei Banken/Versicherungen relevant. Taucht bei Strategieentwicklung nicht mal in der Top 40 auf
  • S& leidet im Ranking unter der unklaren Abgezung von PwC, denn sie tauchen in vielen Arbeitsbereichen oder Branchen nicht mal auf. In einzelnen aber sehr gut
antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

AlixPartners sehe ich für die Top Themen der nächsten Jahre an erster Stelle positioniert

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

WiWi Gast schrieb am 30.03.2020:

AlixPartners sehe ich für die Top Themen der nächsten Jahre an erster Stelle positioniert

Jede Beratung sieht sich für die Top Themen der nächsten Jahre an erster Stelle positioniert. Von McK und BCG bis hin zu Horvath und Bearing Point... Vobei AlixPartners eher bei den letzteren einzuordnen ist.

In DE ist es ganz klar RB die Nummer 1 hinter MBB. Da für den Berater Exit auch primär Jobs in DACH in Frage kommen kann einem der international Ruf auch absolut egal sein

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Finde es ganz interessant zu schauen was damals hier erwartet wurde und was eingetreten ist.

ATK ist ja zB in der Zwischenzeit nicht nur zu K geworden sondern musste auch 2 Büros in Deutschland schließen

S& hingegen scheint den Merger besser als erwartet verkraftet zu haben, auch wenn mir nicht ganz klar ist wo bei ihnen genau die Stärken liegen sollen.

Bain scheint das Image als „halbe T1“ nicht überwunden zu haben

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Am Endes des Tages interessieren diese "Ranking Spielchen" außerhalb des Forums aber auch niemanden.

Wer sich für Ops Themen interessiert, wird bei Kearney glücklich.
Wer sich für Restruk interessiert mag vielleicth Alix besser.
Dann gibt es Leute die lieben die Freiheiten in einer kleinen Boutique.
Und die Mehrzahl da draußen wird einen Ex PwC Berater mit guter Erfahrung mit Kusshand nehmen, auch wenn wir hier im Forum abschätzig über Big4 Beratung reden.

antworten
WiWi Gast

Re: Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

goetzpartners

antworten

Artikel zu MBB

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Roland Berger übernimmt POLARIXPARTNER

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der POLARIXPARTNER durch die Unternehmensberatung Roland Berger.

Roland Berger verstärkt sich mit dem Team von POLARIXPARTNER und baut seine Expertise im Bereich Kostenoptimierung weiter aus. Die in Saarburg (Rheinland-Pfalz) ansässige Beratung beschäftigte zuletzt rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. POLARIXPARTNER unterstützt Unternehmen sowohl bei der Strategieentwicklung als auch bei der Optimierung von Kosten und Prozessen zur nachhaltigen Verbesserung der Effizienz.

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Antworten auf Wer ist Number 1 nach MBB (McK, BCG, Bain)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 144 Beiträge

Diskussionen zu MBB

5 Kommentare

Von Big4 zu MBB

WiWi Gast

Musst ja nicht direkt zu MBB. Mach deine Promotion fertig und gehe von da Richtung T2, arbeite dich da weiter hoch und gehe zur MB ...

54 Kommentare

Praktika für MBB

WiWi Gast

Ich hätte eine Frage genau dafür. Bin momentan im Gap Year und habe noch Zeit für ein Praktikum (10 Wochen) beginnend 1. August. M ...

Weitere Themen aus Consulting & Advisory