DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryZEB

zeb nur noch T4?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Also alles in allem auf Big4 Niveau

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

Bei Zeb verdient man als SM in den ersten 1-3 Jahren zwischen 120 bis 135 und bei den Big4 Kernmarken kommt in den ersten 2-3 Jahren auf dem SM Level im Advisory kaum jemand über 120k hinaus.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Sorry das ist quatsch, du bist bei den Big 4 schon auf Manager Level über 100 und die Steigerungen ab diesem Level sind prozentual deutlich höher als bei zeb (und das bei deutlich besserer Arbeitszeit)

Bei zeb ist es in den letzten Jahren deutlich schwieriger geworden sein gehalt als SM schnell zu steigern, weil die Firma seit 8 Jahren nicht mehr wächst. Früher konnten SMs ihr Gehalt vergleichsweise schnell Richtung 200K steigern. Das ist in der Breite vorbei.

schau dir einfach das Durchschnittsgehalt bei zeb an und bedenke dass anders als bei anderen beratungen bei zeb die pyramide total umgekehrt ist. es gibt mehr SM und M als C und SC

Ich habe viele Projekte gesehen wo 2 SM und ein M und ein C zusammen gestaft sind. Bei anderen Beratungen fürst du als M mindestens 2 wenn nicht 3-5 Consultants auf einem Case. Das ist bei zeb gar nicht möglich bei der Pyramide

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

Bei Zeb verdient man als SM in den ersten 1-3 Jahren zwischen 120 bis 135 und bei den Big4 Kernmarken kommt in den ersten 2-3 Jahren auf dem SM Level im Advisory kaum jemand über 120k hinaus.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Bei der Analyse zu Zeb stimme ich dir zu. Was das Gehalt der Big4 im Advisory angeht liegst du falsch. Ja es gibt Manager mit einem Gehalt von über 100k, aber das ist die deutliche Minderheit! Ich sage nicht, dass erfahrene SM bei den Big4 über 120k verdienen. Ein SM in den Jahren 1-3 verdient aber wirklich nur in absoluten Ausnahmefällen über 120k bei den Big4 Kernmarken. Der Durchschnitt liegt hier so bei 110/115k.

WiWi Gast schrieb am 08.06.2022:

Sorry das ist quatsch, du bist bei den Big 4 schon auf Manager Level über 100 und die Steigerungen ab diesem Level sind prozentual deutlich höher als bei zeb (und das bei deutlich besserer Arbeitszeit)

Bei zeb ist es in den letzten Jahren deutlich schwieriger geworden sein gehalt als SM schnell zu steigern, weil die Firma seit 8 Jahren nicht mehr wächst. Früher konnten SMs ihr Gehalt vergleichsweise schnell Richtung 200K steigern. Das ist in der Breite vorbei.

schau dir einfach das Durchschnittsgehalt bei zeb an und bedenke dass anders als bei anderen beratungen bei zeb die pyramide total umgekehrt ist. es gibt mehr SM und M als C und SC

Ich habe viele Projekte gesehen wo 2 SM und ein M und ein C zusammen gestaft sind. Bei anderen Beratungen fürst du als M mindestens 2 wenn nicht 3-5 Consultants auf einem Case. Das ist bei zeb gar nicht möglich bei der Pyramide

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

Bei Zeb verdient man als SM in den ersten 1-3 Jahren zwischen 120 bis 135 und bei den Big4 Kernmarken kommt in den ersten 2-3 Jahren auf dem SM Level im Advisory kaum jemand über 120k hinaus.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Deine Aussage zu den Big SMs stimmt so nicht. Zumindest bei KPMG weiß ich aus erster Hand, dass das Fixgehalt für SM im Advisory bei 120k anfängt. Dazu kommen dann noch 20 - 30% Bonus. Die Zahlen sind aber auch noch relativ neu (wurde letztes Jahr angepasst).

WiWi Gast schrieb am 08.06.2022:

Bei der Analyse zu Zeb stimme ich dir zu. Was das Gehalt der Big4 im Advisory angeht liegst du falsch. Ja es gibt Manager mit einem Gehalt von über 100k, aber das ist die deutliche Minderheit! Ich sage nicht, dass erfahrene SM bei den Big4 über 120k verdienen. Ein SM in den Jahren 1-3 verdient aber wirklich nur in absoluten Ausnahmefällen über 120k bei den Big4 Kernmarken. Der Durchschnitt liegt hier so bei 110/115k.

WiWi Gast schrieb am 08.06.2022:

Sorry das ist quatsch, du bist bei den Big 4 schon auf Manager Level über 100 und die Steigerungen ab diesem Level sind prozentual deutlich höher als bei zeb (und das bei deutlich besserer Arbeitszeit)

Bei zeb ist es in den letzten Jahren deutlich schwieriger geworden sein gehalt als SM schnell zu steigern, weil die Firma seit 8 Jahren nicht mehr wächst. Früher konnten SMs ihr Gehalt vergleichsweise schnell Richtung 200K steigern. Das ist in der Breite vorbei.

schau dir einfach das Durchschnittsgehalt bei zeb an und bedenke dass anders als bei anderen beratungen bei zeb die pyramide total umgekehrt ist. es gibt mehr SM und M als C und SC

Ich habe viele Projekte gesehen wo 2 SM und ein M und ein C zusammen gestaft sind. Bei anderen Beratungen fürst du als M mindestens 2 wenn nicht 3-5 Consultants auf einem Case. Das ist bei zeb gar nicht möglich bei der Pyramide

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

Bei Zeb verdient man als SM in den ersten 1-3 Jahren zwischen 120 bis 135 und bei den Big4 Kernmarken kommt in den ersten 2-3 Jahren auf dem SM Level im Advisory kaum jemand über 120k hinaus.

antworten
Voice of Reason

zeb nur noch T4?

Dann ist deine "erste Hand" aber eine ziemlich schlechte erste Hand.

SMs im Advisory bei KPMG fangen nicht bei fix 120k an, die hören bei fix 120k auf!
Ich hatte in meinem ersten SM Jahr 95k fix, im letzten 124k.
Ab 120k bekommt man halt nur noch die mit dem BR verhandelte Mindesterhöhung - ansonsten ist dort aber Schluß mit regulären Gehaltserhöhungen.

WiWi Gast schrieb am 13.06.2022:

Deine Aussage zu den Big SMs stimmt so nicht. Zumindest bei KPMG weiß ich aus erster Hand, dass das Fixgehalt für SM im Advisory bei 120k anfängt. Dazu kommen dann noch 20 - 30% Bonus. Die Zahlen sind aber auch noch relativ neu (wurde letztes Jahr angepasst).

WiWi Gast schrieb am 08.06.2022:

Bei der Analyse zu Zeb stimme ich dir zu. Was das Gehalt der Big4 im Advisory angeht liegst du falsch. Ja es gibt Manager mit einem Gehalt von über 100k, aber das ist die deutliche Minderheit! Ich sage nicht, dass erfahrene SM bei den Big4 über 120k verdienen. Ein SM in den Jahren 1-3 verdient aber wirklich nur in absoluten Ausnahmefällen über 120k bei den Big4 Kernmarken. Der Durchschnitt liegt hier so bei 110/115k.

WiWi Gast schrieb am 08.06.2022:

Sorry das ist quatsch, du bist bei den Big 4 schon auf Manager Level über 100 und die Steigerungen ab diesem Level sind prozentual deutlich höher als bei zeb (und das bei deutlich besserer Arbeitszeit)

Bei zeb ist es in den letzten Jahren deutlich schwieriger geworden sein gehalt als SM schnell zu steigern, weil die Firma seit 8 Jahren nicht mehr wächst. Früher konnten SMs ihr Gehalt vergleichsweise schnell Richtung 200K steigern. Das ist in der Breite vorbei.

schau dir einfach das Durchschnittsgehalt bei zeb an und bedenke dass anders als bei anderen beratungen bei zeb die pyramide total umgekehrt ist. es gibt mehr SM und M als C und SC

Ich habe viele Projekte gesehen wo 2 SM und ein M und ein C zusammen gestaft sind. Bei anderen Beratungen fürst du als M mindestens 2 wenn nicht 3-5 Consultants auf einem Case. Das ist bei zeb gar nicht möglich bei der Pyramide

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

Bei Zeb verdient man als SM in den ersten 1-3 Jahren zwischen 120 bis 135 und bei den Big4 Kernmarken kommt in den ersten 2-3 Jahren auf dem SM Level im Advisory kaum jemand über 120k hinaus.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Da liegst du leider komplett falsch! Bei KPMG (Advisory nicht Deal) lag das maximale Fixgehalt eines Senior Manager bis vor kurzem bei 120k. Das wurde jetzt angehoben, aber das Gehaltsband für das Level SM startet immer noch unter 100k. Ich wüsste gerne woher du da deine erste Hand Infos hast :D?

WiWi Gast schrieb am 13.06.2022:

Deine Aussage zu den Big SMs stimmt so nicht. Zumindest bei KPMG weiß ich aus erster Hand, dass das Fixgehalt für SM im Advisory bei 120k anfängt. Dazu kommen dann noch 20 - 30% Bonus. Die Zahlen sind aber auch noch relativ neu (wurde letztes Jahr angepasst).

WiWi Gast schrieb am 08.06.2022:

Bei der Analyse zu Zeb stimme ich dir zu. Was das Gehalt der Big4 im Advisory angeht liegst du falsch. Ja es gibt Manager mit einem Gehalt von über 100k, aber das ist die deutliche Minderheit! Ich sage nicht, dass erfahrene SM bei den Big4 über 120k verdienen. Ein SM in den Jahren 1-3 verdient aber wirklich nur in absoluten Ausnahmefällen über 120k bei den Big4 Kernmarken. Der Durchschnitt liegt hier so bei 110/115k.

WiWi Gast schrieb am 08.06.2022:

Sorry das ist quatsch, du bist bei den Big 4 schon auf Manager Level über 100 und die Steigerungen ab diesem Level sind prozentual deutlich höher als bei zeb (und das bei deutlich besserer Arbeitszeit)

Bei zeb ist es in den letzten Jahren deutlich schwieriger geworden sein gehalt als SM schnell zu steigern, weil die Firma seit 8 Jahren nicht mehr wächst. Früher konnten SMs ihr Gehalt vergleichsweise schnell Richtung 200K steigern. Das ist in der Breite vorbei.

schau dir einfach das Durchschnittsgehalt bei zeb an und bedenke dass anders als bei anderen beratungen bei zeb die pyramide total umgekehrt ist. es gibt mehr SM und M als C und SC

Ich habe viele Projekte gesehen wo 2 SM und ein M und ein C zusammen gestaft sind. Bei anderen Beratungen fürst du als M mindestens 2 wenn nicht 3-5 Consultants auf einem Case. Das ist bei zeb gar nicht möglich bei der Pyramide

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

Bei Zeb verdient man als SM in den ersten 1-3 Jahren zwischen 120 bis 135 und bei den Big4 Kernmarken kommt in den ersten 2-3 Jahren auf dem SM Level im Advisory kaum jemand über 120k hinaus.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Ich muss mich korrigieren: Ich meinte die minimale Total Compensation, nicht das Fixum.

WiWi Gast schrieb am 13.06.2022:

Da liegst du leider komplett falsch! Bei KPMG (Advisory nicht Deal) lag das maximale Fixgehalt eines Senior Manager bis vor kurzem bei 120k. Das wurde jetzt angehoben, aber das Gehaltsband für das Level SM startet immer noch unter 100k. Ich wüsste gerne woher du da deine erste Hand Infos hast :D?

Deine Aussage zu den Big SMs stimmt so nicht. Zumindest bei KPMG weiß ich aus erster Hand, dass das Fixgehalt für SM im Advisory bei 120k anfängt. Dazu kommen dann noch 20 - 30% Bonus. Die Zahlen sind aber auch noch relativ neu (wurde letztes Jahr angepasst).

Bei der Analyse zu Zeb stimme ich dir zu. Was das Gehalt der Big4 im Advisory angeht liegst du falsch. Ja es gibt Manager mit einem Gehalt von über 100k, aber das ist die deutliche Minderheit! Ich sage nicht, dass erfahrene SM bei den Big4 über 120k verdienen. Ein SM in den Jahren 1-3 verdient aber wirklich nur in absoluten Ausnahmefällen über 120k bei den Big4 Kernmarken. Der Durchschnitt liegt hier so bei 110/115k.

Sorry das ist quatsch, du bist bei den Big 4 schon auf Manager Level über 100 und die Steigerungen ab diesem Level sind prozentual deutlich höher als bei zeb (und das bei deutlich besserer Arbeitszeit)

Bei zeb ist es in den letzten Jahren deutlich schwieriger geworden sein gehalt als SM schnell zu steigern, weil die Firma seit 8 Jahren nicht mehr wächst. Früher konnten SMs ihr Gehalt vergleichsweise schnell Richtung 200K steigern. Das ist in der Breite vorbei.

schau dir einfach das Durchschnittsgehalt bei zeb an und bedenke dass anders als bei anderen beratungen bei zeb die pyramide total umgekehrt ist. es gibt mehr SM und M als C und SC

Ich habe viele Projekte gesehen wo 2 SM und ein M und ein C zusammen gestaft sind. Bei anderen Beratungen fürst du als M mindestens 2 wenn nicht 3-5 Consultants auf einem Case. Das ist bei zeb gar nicht möglich bei der Pyramide

Also leute die es bei zeb innerhalb von 5 jahren zum SM geschafft haben kannst du an einer Hand abzählen. Kenne Top-Performer, die 7 Jahre gebraucht haben und einige gute/solide performer auch deutlich länger

125K ist realistisch für 1Year SM - bei manchen auch höher

Auf der SM Stufe ist die Verweildauer dann sehr lang, dementsprechend gibt es auch SM mit 200K+ Gehalt (was schon richtung partner 1Y gehalt geht). Gibt senior manager die gehen auf der stufe in Rente. Der Anteil von SM der Partner wird ist eher klein aber die leute bleiben trotzdem im unternehmen da kein up or out

WiWi Gast schrieb am 07.06.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.06.2022:

Einstieg als C in S&O im Übrigen jetzt bis zu 75k möglich bei Top-Profilen - das zur Abgrenzung ggü. B4, insb. auf den Ranks C-M.

Ja aber Senior Manager bei BIG 4 bei mindestens 150K, bei zeb bist du am Anfang im S&O als senior Manager eher bei 120-140K - gehaltssteigerungen sind halt nach wenigen jahren nur noch marginal

SM ist im zeb 120 bis ca 250K, bei entsprechender Performance ist ein recht hohes Gehalt auch in den ersten SM-Jahren möglich. Zusätzlich ist SM ab ~5 Jahre nach Einstieg erreichbar, viele Kollegen haben den Fast-Track geschafft, ~7 Jahre ist Regelzeit.

Bei Zeb verdient man als SM in den ersten 1-3 Jahren zwischen 120 bis 135 und bei den Big4 Kernmarken kommt in den ersten 2-3 Jahren auf dem SM Level im Advisory kaum jemand über 120k hinaus.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Ich will euch ja den Spaß nicht verderben, aber in diesem Thread geht es (ausnahmsweise) mal nicht um die Big 4 - wäre schön, wenn man Threads zu anderen Firmen nicht auch damit "schmückt"...

WiWi Gast schrieb am 13.06.2022:

Ich muss mich korrigieren: Ich meinte die minimale Total Compensation, nicht das Fixum.

WiWi Gast schrieb am 13.06.2022:

Da liegst du leider komplett falsch! Bei KPMG (Advisory nicht Deal) lag das maximale Fixgehalt eines Senior Manager bis vor kurzem bei 120k. Das wurde jetzt angehoben, aber das Gehaltsband für das Level SM startet immer noch unter 100k. Ich wüsste gerne woher du da deine erste Hand Infos hast :D?

Deine Aussage zu den Big SMs stimmt so nicht. Zumindest bei KPMG weiß ich aus erster Hand, dass das Fixgehalt für SM im Advisory bei 120k anfängt. Dazu kommen dann noch 20 - 30% Bonus. Die Zahlen sind aber auch noch relativ neu (wurde letztes Jahr angepasst).

Bei der Analyse zu Zeb stimme ich dir zu. Was das Gehalt der Big4 im Advisory angeht liegst du falsch. Ja es gibt Manager mit einem Gehalt von über 100k, aber das ist die deutliche Minderheit! Ich sage nicht, dass erfahrene SM bei den Big4 über 120k verdienen. Ein SM in den Jahren 1-3 verdient aber wirklich nur in absoluten Ausnahmefällen über 120k bei den Big4 Kernmarken. Der Durchschnitt liegt hier so bei 110/115k.

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Hast ja Recht ;) aber das zeb auf senioren Positionen z.T. weniger zahlt als die BIG 4 die eher für gute Work-Life-Balance aber weniger für hohe Gehälter bekannt sind, sagt schon einiges über zeb aus...

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass zeb gerade im Bereich S&O schon sehr viel von einem abverlangt was Profil, Skill aber vor allem auch was Arbeitszeiten angeht. Je nach dem für welchen Partner und in welchem Bereich du arbeitest, arbeitest du bei zeb gerne auch mal Zeiten, die eher bei MBB zu erwarten sind. Da bekommst du aber auf Manager Level oder wie auch immer das bei denen heißt (Engagement Manager etc.) eher das doppelte wenn du Bonus und Altersvorsorge mit einrechnest wenn nicht mehr

Dafür ist die Kultur bei zeb sicherlich nachhaltiger und weniger stressig allein schon weil es kein up or out gibt. Kulturell ist zeb schon ziemlich weit oben anzusiedeln auch gegenüber den BIG4

WiWi Gast schrieb am 13.06.2022:

Ich will euch ja den Spaß nicht verderben, aber in diesem Thread geht es (ausnahmsweise) mal nicht um die Big 4 - wäre schön, wenn man Threads zu anderen Firmen nicht auch damit "schmückt"...

antworten
WiWi Gast

zeb nur noch T4?

Dem ist ja grundsätzlich auch nicht zu widersprechen, trotzdem zahlt zeb fast immer -auch auf dem Level des Senior Manager- noch (leicht) besser als Big4. Es gibt aber eine Reihe von Beratungen die auf diesem Level deutlich besser zahlen als Zeb und auf dem Level Manager/Senior Manager ist der Vergleich gehaltstechnisch zu MBB/T2 natürlich völlig absurd. Da zahlt zeb tatsächlich öfter mal nur die Hälfte des Gehalts. Die niedrigen Gehaltsprogression führt bei zeb aber trotzdem nicht zu einer erhöhten Fluktuation/vielen Abgängen. Das liegt halt daran, dass die Kultur bei zeb absolut führend in der Berstungsbranche ist. Da kenne ich nur SKP die ähnlich positiv gesehen werden. Das ist vielen ab Mitte 30 oft mehr Wert, als der monetäre Aspekt.

Vom Projektportfolio ist zeb in der Spitze (machen ja auch vieles nicht so spannendes) definitiv deutlich vor Big4. Bei Regionalbanken (Sparkassen/Volksbank) ist zeb führend auch in strategischen Fragestellungen. Bei Spezialbanken ist man auch noch gut dabei, auch wenn hier MBB/T2 in strategischen Fragestellungen die Nase leicht vorne haben. Bei T1/T2 Banken gehört zeb in Deutschland maximal zu den Top 10 Beratungen. Dort sind selbst Accenture und Capco (fürchterliche Kultur, schlechtes Management und aufm absteigenden Ast) besser im Geschäft.

WiWi Gast schrieb am 23.06.2022:

Hast ja Recht ;) aber das zeb auf senioren Positionen z.T. weniger zahlt als die BIG 4 die eher für gute Work-Life-Balance aber weniger für hohe Gehälter bekannt sind, sagt schon einiges über zeb aus...

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass zeb gerade im Bereich S&O schon sehr viel von einem abverlangt was Profil, Skill aber vor allem auch was Arbeitszeiten angeht. Je nach dem für welchen Partner und in welchem Bereich du arbeitest, arbeitest du bei zeb gerne auch mal Zeiten, die eher bei MBB zu erwarten sind. Da bekommst du aber auf Manager Level oder wie auch immer das bei denen heißt (Engagement Manager etc.) eher das doppelte wenn du Bonus und Altersvorsorge mit einrechnest wenn nicht mehr

Dafür ist die Kultur bei zeb sicherlich nachhaltiger und weniger stressig allein schon weil es kein up or out gibt. Kulturell ist zeb schon ziemlich weit oben anzusiedeln auch gegenüber den BIG4

WiWi Gast schrieb am 13.06.2022:

Ich will euch ja den Spaß nicht verderben, aber in diesem Thread geht es (ausnahmsweise) mal nicht um die Big 4 - wäre schön, wenn man Threads zu anderen Firmen nicht auch damit "schmückt"...

antworten

Artikel zu ZEB

Bankenberatung zeb besetzt 300 Beraterjobs in 2018

zeb-Tower der Firmenzentrale in Münster bei Nacht.

Die Unternehmensberatung zeb plant für das Jahr 2018 die Einstellung von 300 Hochschulabsolventen und Professionals in Europa. Über 30 Prozent der Beraterstellen werden im Ausland besetzt. Anlass der intensiven Aktivitäten im Recruiting ist die anhaltende Nachfrage nach Beratungsdienstleistungen der zeb, die in den letzten Jahren international kontinuierlich gestiegen ist.

zeb-Gründer Prof. Dr. Bernd Rolfes für Lebenswerk geehrt

zeb-Gründer Professor Dr. Bernd Rolfes

Prof. Dr. Bernd Rolfes erhält in diesem Jahr den Lünendonk-Business-to-Business-Service-Award (B2B) in der Kategorie Lebenswerk. Eine Jury aus 15 Medienvertretern votierte mehrheitlich für den Gründer der Unternehmensberatung zeb.rolfes.schierenbeck.associates, Münster. Der Personaldienstleister Franz & Wach wird in der Kategorie Innovation für sein auf Vertrauen basierendes Führungsmodell ausgezeichnet. Das Bau- und Dienstleistungs-Unternehmen Goldbeck erhält den Leistungspreis für starkes Wachstum im Gebäudemanagement.

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Antworten auf zeb nur noch T4?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 112 Beiträge

Diskussionen zu ZEB

8 Kommentare

IT-Consulting ZEB

WiWi Gast

Ergänzend zum Vorposter noch folgende Anmerkung: Die Entwicklung der zeb-eigenen Software läuft vom Office in Münster aus. Als IT- ...

Weitere Themen aus Consulting & Advisory