DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Dresscode, Kleidung & StilKoffer

Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Hallo, werde demnächst bei einer UB einsteigen und habe natürlich so überhaupt keine Ahnung, was für einen Koffer ich für die Dienstreise kaufen sollte
Reicht ein Trolley, den man mit an Board nehmen kann oder sollte man besser gleich einen größeren Koffer kaufen?

Vielen Dank für Eure Tipps.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Als ich damals anfing, gab's einen von der Firma. Der war eigentlich perfekt.

Trotzdem gehört es zum guten Ton, sich spätestens nach der Probezeit ein Luxusmodell zuzulegen. Für den Anfang tut's der mitgegebene aber allemal.

Immer einen Koffer für'S Handgepäck nehmen. Nie einen großen. Die Zeit die Du beim Check-In und am baggage-belt verbrätst bekommst Du nie wieder....

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Hier der KPMGler...

sorry, aber das kann ich nur teilweise unterstützen...

Also Check-in bzw. Luggage drop-off ist ja mal echt kein Zeitfaktor.
Check-in erfolgt eh online am Tag vorher, Luggage drop-off am Business Check-in hat quasi nie Schlangen.
Hinterher am Belt mag das etwas anders sein, aber die 10-15mins machen jetzt auch keinen wesentlichen Unterschied.
Was mich beim Einsteiger eher nervt, sind diese rücksichtslosen Kerne, die Ihre Aktentasche/-trolley dabei haben und dazu noch einen Koffer... die verstopfen dann die Overheads und sorgen dafür, dass das Einsteigen viel länger dauert als notwendig.

Wenn man 4-5 Tage unterwegs ist, bekommst Du Deinen Kram echt nicht mehr in einen Cabin Trolley.
Es sei denn, Du verzichtest auf zweiten Anzug und/oder Sportkram, aber das würd ich auch nicht empfehlen.

Ich hab mir von Bonuspunkte einen großen Rimowa geholt und liebe das Teil! Bester Koffer jemals!

Lounge Gast schrieb:

Als ich damals anfing, gab's einen von der Firma. Der
war eigentlich perfekt.

Trotzdem gehört es zum guten Ton, sich spätestens nach der
Probezeit ein Luxusmodell zuzulegen. Für den Anfang
tut's der mitgegebene aber allemal.

Immer einen Koffer für'S Handgepäck nehmen. Nie einen
großen. Die Zeit die Du beim Check-In und am baggage-belt
verbrätst bekommst Du nie wieder....

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Rimowa !!!!

spätestens nach 2 Jahren wird der Koffer es dir danken. man hat auch keine probleme bei der Ersatzteil versorgung.

naja, dank des Prio Tags, bekomme ich mein Koffer eigentlich immer recht züig...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Rimowa Cabin Trolley.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Habe mir da anfangs auch zu viele Sorgen gemacht. Wenn du nur Montag bis Donnerstag auf Projekt bist, würde ich handgepäcktrolley empfehlen, da es die meisten Kollegen auch so machen und ungern warten auf jemanden, der Gepäck aufgibt. Die Zeitersparnis ist auch enorm, da du deutlich später einchecken kannst.

Wegen des Modells habe ich mir damals einen Rimowa für über 200? gekauft. Ist sicher ein guter koffer, aber als Einsteiger reicht ein schlichter Trolley, der günstiger ist aus meiner Sicht voll aus. Sollte halt dezent sein (schwarz o.ä.) und nicht total zerschlissen. Aber einen Samsonite oder so bekommst du wahrscheinlich für ca. 100?. Qualität sollte er haben, da du sonst bei wöchentlichem Reisen schnell die Freude verlierst.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Du brauchst 2 Stück:

1 Trolley mit IATA-Size, damit er ins Handgepäck geht ( vulgo "Cabin-Bag") für Kurztrips bis 3 Tage

1 größerer Trolley, der für eine Arbeitswoche reicht

RIMOWA ist das absolute Must-have. Meine sind jetzt über 8 Jahre alt und sehen immer noch top aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Genau. Es gehört zum guten Ton. Ein Koffer für 400 EUR erledigt dann später auch deine Arbeit.
Ganz ehrlich, wen interessiert dein Koffer? Niemanden. Wenn du irgendwann Baggage Belt sagst, dann hast du eh alles hinter dir.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Rimowa, was sonst...

Ganz ehrlich: Achte auf die Qualität. Spätestens im Herbst, wenn Du auf nem schmuddeligen Bahnhofsvorplatz den Trolly durch Pfützen ziehen musst, wirst Du es Dir danken, dass Du etwas mehr hingelegt hast und dafür die Qualität stimmt.

Was die Größe angeht: Handgepäck ist natürlich praktisch, weil es Dir viel Zeit spart. Ich (m) kriege es jedoch nicht hin, da meinen gesamten Kram für eine Woche unter zu bringen. Zwei Anzüge, zwei Paar Schuhe, div. Wäsche,... Bei längeren Projekten lass ich schon einmal in einen Anzug im Hotel, so dass ich immer nur mit einem neuen Anzug am Montag anreisen muss. Ist aber etwas kompliziert und bei kürzen Einsätzen nicht praktikabel.

Ich werde mir jetzt einen Koffer in einer größeren Nummer zulegen. Für eine Woche ist so ein Handgepäckkoffer doch etwas zu klein (zumal man genau genommen mit Laptoptasche ja dann auch zwei Gepäckstücke hat und eins aufgeben müsste - es sei denn, man fliegt Business...).

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

rimowa ... mit was anderem macht man sich nur lächerlich....vor den kollegen und vor den kunden

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Wenn ich so nen business-trolley mit Aufsteckfunktion und zusätzlich einen größeren Koffer zulege, ist es vielleicht einbisschen übertrieben für eine Woche (4Tage also)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Die Rimowa-Koffer sind echt nicht schlecht. Ich würde damit an Deiner Stelle aber ein paar Beförderungsrunden abwarten, selbst wenn Du das nötige Kleingeld schnell zusammen hast. Ist halt ein Statussymbol und Dein Manager fände es bestimmt auch nicht toll, wenn Dein Auto mehr PS hat als seins...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Sorry fuer meine erhlichen Worte:

Vergiss den Unsinn der hier geschwaetzt wird. Kauf dir beim Woolworth fuer 20 EUR nen Handgepäckstauglichen Trolley - 2 Jahre tut es der dicke und ganz ehrlich wenn der Kunde Dich als Anfaenger sieht - direkt aus der Uni - mit nem Rimowa und nem Boss -Anzug biste da eh gleich mal unten durch... So nen Auftritt kann sich der Partner leisten, aber nicht der kleine auf dem Team, der danach die Arbeitsebene bespassen muss... - mach Dir das leben nicht schwerer als es sein muss...

Ich hab mir damals dieselben Fragen gestellt und nach 2,5 Jahren Top-UB kann ich nur sagen: Du kannst aus dem Wochenende im Schlafanzug kommen, ne Ente hinter Dir herziehen an ner grellgelben Gummischnur und dabei "Yellow submarine" singen - das interessiert keine Sau solange und darauf solltest Du dich konzentrieren: SOLANGE DIE LEISTUNG STIMMT

Vergesst doch mal den ganzen Schrott, der hier teilweise verbreitet wird. Deck Dich guenstig mit 2 Anzuegen, nen paar Hemden von H&M und Reiseutensilien ein, besorg dir ein paar Krawatten von ebay und dann konzentrier dich darauf nen guten Job zu machen - der rest kommt von alleine...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Lounge Gast schrieb:

Sorry fuer meine erhlichen Worte:

Vergiss den Unsinn der hier geschwaetzt wird. Kauf dir beim
Woolworth fuer 20 EUR nen Handgepäckstauglichen Trolley - 2
Jahre tut es der dicke (...)

Ich nochmal von Beitrag 3:

Ganz grober Unfug, mein junger akademischer Freund. Es geht mitnichten um ein Status-Symbol, sondern um ein robustes Arbeitsmittel.

Wie verschiedentlich schon geschrieben wurde: Wenn es kohlemäßig klemmt, fang mit billigen Sachen an. Da die einerseits nicht lange halten und Du andererseits ja auch anständig Geld verdienst, kommen die qualitativ hochwertigen Sachen dann ganz von alleine...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

aha einige haben hier probleme.

So bald deine Leistung ok ist kannst du dir vieles gar alles erlauben.

Sehe mich an (auch Berufsanfänger, 26 Jahre)... Ich trage wohl jeden Tag einen Anzug, aber fast nie habe ich irgendwelche Businessschuhe getragen. Stattdessen trage ch lieber meine weißen sneaker. Zwar führt das bei neuen Kunden immer wieder zum ersten Gesprächskontakt, aber nichts wildes oder gar Ablehnung.

Es ist nicht das ich es mir nicht leisten kann, sondern einfach viel entspannter.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Komisch: Mein Woolworth Trolley haelt jetzt seit 2.5 Jahren und macht eigentlich immer noch ne gute Figur :-) Ich wuerde ihn als guenstiges, robustes Arbeitsmittel bezeichnen...

Aber zugegebenerweise koennte er dieses Jahr ersetzt werden - ich hab irgendiwe mal Lust auf eine andere Farbe - aber wenn ich mir alle 2 Jahre fuer 20 EUR nen Trolley zulege, dann kann deiner bis zum "Direktorsein" halten, das rechnet sich trotzdem nicht ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

@Woolworth Tippgeber:
spätestens wenn dein 20 EUR Koffer nach zweimal fliegen+Taxi etc im Eimer ist, dann bereust du es nicht gleich was richtiges geholt zu haben.

Wie groß der Koffer ist, hängt von dir ab. Mir reicht der Handgepäckskoffer nicht, weil ich auch immer noch ein paar Laufschuhe etc dabei habe und häufig nicht nur 4 Tage (3 Nächte, sondern auch mal 14 Tage weg bin. Da ist für mich Rimowa (63er Größe) optimal.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

ist samsonite keine gute marke?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ist diese Frage dumm??

Beides würde ich mit ja beantworten!

Lounge Gast schrieb:

ist samsonite keine gute marke?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Meine persönliche Meinung ist, dass man mit einem Rimowa-Koffer auch gleich ein Image dazu kauft: Berater. Wenn Schaut euch mal an, wie die Leute (Check-In Persinal am Flughafen oder Hotel, Kunden...) die Augen verdrehen, wenn man mit einem Rimowa-Koffer um die Ecke kommt. Das Klischee wird man halt nicht los...

Lounge Gast schrieb:

@Woolworth Tippgeber:
spätestens wenn dein 20 EUR Koffer nach zweimal fliegen+Taxi
etc im Eimer ist, dann bereust du es nicht gleich was
richtiges geholt zu haben.

Wie groß der Koffer ist, hängt von dir ab. Mir reicht der
Handgepäckskoffer nicht, weil ich auch immer noch ein paar
Laufschuhe etc dabei habe und häufig nicht nur 4 Tage (3
Nächte, sondern auch mal 14 Tage weg bin. Da ist für mich
Rimowa (63er Größe) optimal.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Samsonite ist nicht "Business" genug für Berater. Farblich oft zu gewagt

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

4 Rollen oder 2 Rollen? was bevorzugt ihr und warum?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Fakt ist doch, Dass Rimowa gute Koffer herstellt, die eben auch mal länger halten und nicht auf dem Gepäckband auseinander fallen.

Zugegeben, die Innenaufteilung in der einfachen Salsa Serie ist nicht gerade so gut gelungen, aber es passt. Die sehr großen Doppelrollen lassen den Koffer auch mal über unebeneres Strassenpflaster rollen. Ich würde immer wieder zu Rimowa tendieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Wieder der von Antwort 3:

Das ist mit Verlaub Unfug. Geschätzte 70% aller Vielreisenden im deutsch-sprachigen Raum sind mit Rimowa o.ä. unterwegs. Wenn Lieschen Müller einmal im Jahr nach Malle jettet, brauchts natürlich kein Super-Reiseset. Wenn ich aber (fast) täglich unterwegs bin, will ich anständiges Equipment. Ein professioneller Handwerker kauft sein Werkzeug auch nicht im Baumarkt.

Dazu kommt: Es ist auch ein Zeichen der Wertschätzung sich selbst gegenüber. Ich trinke keinen Wein aus dem Tetra-Pack, kaufe meine Klamotten nicht im KiK und renne auch nicht mit einem papgeienbunten Woolworth-Koffer durch die Welt.

Wobei das alles hier Meinungen sind. Schlußendlich ist es natürlich jedem selbst überlassen, wie er rumläuft.
Lounge Gast schrieb:

Meine persönliche Meinung ist, dass man mit einem
Rimowa-Koffer auch gleich ein Image dazu kauft: Berater. Wenn
Schaut euch mal an, wie die Leute (Check-In Persinal am
Flughafen oder Hotel, Kunden...) die Augen verdrehen, wenn
man mit einem Rimowa-Koffer um die Ecke kommt. Das Klischee
wird man halt nicht los...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Wie wär's mit nem Wenger-Trolley von Real? :)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Stimmt, das schwarz bei Samsonite ist mir auch immer zu grell....

Was für ein Schwachsinn...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Also am besten Koffer mit "Armani" drauf! Nur so signalisierst du deinen Kunden, dass du hochwertige Arbeit leistest.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ich bin seit knapp 5 Jahren Vielreisender und mit meinem (schwarzen!) Samsonite-Trolley sehr zufrieden. Zugegeben, er ist schon teilweise etwas mitgenommen, es geht aber noch.

Ob ich mit nem 20 EUR-Stück auch so lange glücklich sein würde? Ich weiß es nicht, auf jeden Fall sollte ein Koffer robust sein (Rollen, Reißverschlüsse).

Wichtig ist mir auch die Aufteilung. Für Schuhe ein separates Fach macht Sinn. Ein kleineres Fach für Zeitung, Buch, etc. sollte es auch sein (ok, dafür hat der Berater eigentlich noch seine Laptop-Tasche). Das ist m.E. trotzdem eine der Schwächen von Rimowa: Man muss den Koffer immer komplett öffnen.

Lounge Gast schrieb:

Stimmt, das schwarz bei Samsonite ist mir auch immer zu
grell....

Was für ein Schwachsinn...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Travelite!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Rimowa, dass ich nicht lache...

Außer LV kommt mir nix in die Tüte. Hab doch nicht BWL studiert, damit die Leute mich fürn Vertreter halten. Seid ihr Consultants, ODER WAS?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Samsonite geht als Berater gar nicht. Daran erkennt man gleich, dass man gerne will, aber nicht kann. Berater haben Rimowa Koffer, alles andere zeigt genau, dass man noch nicht lange in diesem Job ist und keine Ahnung hat. Samsonite ist auch qualitativ nicht viel besser als ein billiger Koffer von Woolworth.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Sorry, dem kann ich nicht zustimmen. Ich tendiere auch zu der Meinung, dass man mit einem Rimowa Koffer ein arrogantes oder überhebliches Image mitkauft. Und das 70% der Vielreisende Rimowa Koffer nutzen, kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen (und ich fliege jedes Jahr um die 130 Strecken). Die wirklichen Vielflieger nutzen eher "unauffälliges" Gepäck. Rimowa Koffer werden m.E. demgegenüber eher von jüngeren Leuten auf Sachbearbeitereben oder unterem Management genutzt, die nach "zeigen" müssen, dass sie etwas sind.

Und nebenbei, wenn man auch mal in etwas ungewöhnlichere Länder fliegt (und nicht immer nur FRA-MUC-FRA), dann hat man mit einem Rimowa Koffer öfters das Problem, dass man mal länger beim Zoll steht...

Lounge Gast schrieb:

Wieder der von Antwort 3:

Das ist mit Verlaub Unfug. Geschätzte 70% aller Vielreisenden
im deutsch-sprachigen Raum sind mit Rimowa o.ä. unterwegs.
Wenn Lieschen Müller einmal im Jahr nach Malle jettet,
brauchts natürlich kein Super-Reiseset. Wenn ich aber (fast)
täglich unterwegs bin, will ich anständiges Equipment. Ein
professioneller Handwerker kauft sein Werkzeug auch nicht im
Baumarkt.

Dazu kommt: Es ist auch ein Zeichen der Wertschätzung sich
selbst gegenüber. Ich trinke keinen Wein aus dem Tetra-Pack,
kaufe meine Klamotten nicht im KiK und renne auch nicht mit
einem papgeienbunten Woolworth-Koffer durch die Welt.

Wobei das alles hier Meinungen sind. Schlußendlich ist es
natürlich jedem selbst überlassen, wie er rumläuft.
Lounge Gast schrieb:

Meine persönliche Meinung ist, dass man mit einem
Rimowa-Koffer auch gleich ein Image dazu kauft: Berater.
Wenn
Schaut euch mal an, wie die Leute (Check-In Persinal am
Flughafen oder Hotel, Kunden...) die Augen verdrehen, wenn
man mit einem Rimowa-Koffer um die Ecke kommt. Das
Klischee
wird man halt nicht los...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ich schliess mich dem an. Schau mal in der Business Class rum, wer Rimowa Koffer hat.... Das sind witzigerweise immer die, die sich gleich lautstark beschweren, wenn der Weißwein im Flieger nicht kalt genug ist und sie nicht persönlich mit Namen begrüßt wurden...

"Ich bin Senator..." - die anderen Passagiere (insbesondere die etwas aelteren, die man auch in der senatorlounge gesehen hat) schauen sich dann meistens nur genervt an und verdrehen die augen ueber die arroganten Jungspunde...

Aber wie oben halt beschrieben, jeder kann sich sein Gepaeck (und leider damit auch einen Teil seines Images) selbst aussuchen und natuerlich ist es auch jedem freigestellt sich so zu verhalten wie er möchte.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Sorry, dem kann ich nicht zustimmen. Ich tendiere auch zu der
Meinung, dass man mit einem Rimowa Koffer ein arrogantes oder
überhebliches Image mitkauft.

Naja, frag 10 Leute, kriegste 10 Meinungen. Ob das jetzt 70% sind oder nicht ist ja auch unerheblich. Jedenfalls sieht man unter Geschäftsreisenden signifikant mehr hochwertiges Reisegepäck als Grabbeltisch-Koffer.

Die wirklichen Vielflieger nutzen eher
"unauffälliges" Gepäck. Rimowa Koffer werden m.E.
demgegenüber eher von jüngeren Leuten auf Sachbearbeitereben
oder unterem Management genutzt, die nach "zeigen"
müssen, dass sie etwas sind.

Wenn Du 130 Strecken im Jahr fliegst, klingt das für mich auch ziemlich nach unterem Management, Aussendienst oder max. Senior Consultant. Oder Stewardess :-)

Meine Rimowa-Koffer wurden eigentlich noch nie vom Zoll gefilzt. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich nur die billigen Salsa-Dinger habe.

Die Polycarbonat-Trolleys kann ich übrigens nur empfehlen. Hab sie mir nach und nach gekauft, mittlerweile haben wir die ganze Family einheitlich damit ausgestattet. Ist echt eine Investition fürs Leben.

PS: Nein, ich bin nicht im Marketing von rimowa...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Weils zu viele Leute wie dich hier gibt, hasse ich den Job zuweilen!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Lounge Gast schrieb:

Weils zu viele Leute wie dich hier gibt, hasse ich den Job
zuweilen!

Hey, wenn Du ein ausgekochter Sparfuchs bist und gern was für später zurücklegst, why not? Wir haben sogar einen im Team, der bringt aufs Projekt in Zürich seine Vesper von zuhause mit. Die ersten beiden Abende isst er dann aufm Hotelzimmer. Da wird zwar ab und zu drüber gefeixt, hat aber niemand ein Problem mit.

Und wenn ich andererseits auf bling bling stehe und gern ein bisschen dick auftrage? Auch ok. Aus meiner Sicht. Als ich mir von meinem ersten Bonus eine Breitling gekauft habe, wurde darüber genauso gefeixt. Richtig ein Problem hatte damit aber auch niemand...

Lustigerweise haben die Sparfüchse öfter ein Problem mit den blingbling Typen als umgekehrt. Ob das jetzt Sozialneid ist oder Intoleranz, weiß ich nicht. Ist mir aber auch egal.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Also ich hab in meinen Berater-Jahren schon einige Koffer verschlissen.

Nach meiner Erfahrung ist kaum ein Koffer auf Dauereinsatz ausgelegt (insbesondere, wenn man auch noch die Laptoptasche drauf stellt), aber die billigen von Wulle etc. geben meist sofort auf, wenn man sie denn man aufgeben muss ? d.h. es lohnt sich Qualität zu kaufen (am besten etwas was ein paar Jahre Garantie hat).

Zur Zeit hab ich einen Samsonite, aber der ist nach gut 2 Jahren auch echt durch (Sahora Serie ? war allerdings auch echt billig). Insgesamt kann ich die Dinger aber nur eingeschränkt empfehlen.

Einen Rimowa in Polycarbonat der ersten Generation hatte ich auch mal (Die Alu-Koffer sind mir schlicht zu schwer), da ist irgendwann die Aufhängung der Rollen gebrochen ? wurde aber kostenlos repariert, später hat Lufthansa das Gestänge geschreddert (und mir den Preis erstattet ? ich hab erst mal keinen neuen gekauft). Insgesamt sind die aber schon ganz gut ? ich würde aber die Polycarbonat-Serie mit Alu-Eckbeschlägen nehmen (ich meine die heißen Limbo), guter Kompromiss aus Preis, Gewicht und Haltbarkeit. Die oben beschriebenen Bedenken bezüglich des Images kann ich nicht nachvollziehen ? Rimowa sind halt gute und teure Koffer, aber nichts für Angeber (im Gegensatz zu Louis Vuitton und ähnlichem Unfug). Ich find allerdings ziemlich auffällig, dass mindestens die Hälfte der Rimowa-Koffer, die man si rumrollern sieht ein Lufthansa-Bapperl drauf haben, d.h. über Meilen bestellt sind.

Ich wird als nächstes mal in Tumi investieren ? die sehen zwar nach nix aus und kosten ein Vermögen sind aber offenbar tatsächlich "unkaputtbar" ? ein Kollege von mir hat so einen seit 5 Jahren und der sieht aus wie neu.

Bei Board-Size würde ich übrigens immer zwei-Rollen nehmen ? den Mehrplatz kann man gut brauchen. Bei größeren Koffern sind die vier-Rollen-Modelle schon sehr angehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

zurück zum Thema Koffer...welche Koffergröße ist angemessen für 3-4 Tage beim Kunden und im Hotel? Checked ihr euer Gepäck ein oder ist der Zeitverlust wirklich so erheblich?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Lach - das war seit langem der beste Kommentar!

Ich hab zwar auch so meine Vorurteile gegen Rimowa Typen, aber recht hast Du: Was solls, wenn jemand auf bling bling steht.

Aber leider gibt es wenige von Euch, die auch zugeben, dass sie einfach auf ne Breitling stehen. Dabei macht Ehrlichkeit und persönliche Vorlieben/Macken einen doch viel spannender und übrigens auch sympathischer!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Hier der KPMGler...

ich hab einen großen Rimowa Rollenkoffer und eine TUMI Laptoptasche. Beste Kombination, die ich je hatte!
Beides super Teile, kann ich nur wärmstens empfehlen

Lounge Gast schrieb:

Also ich hab in meinen Berater-Jahren schon einige Koffer
verschlissen.

Nach meiner Erfahrung ist kaum ein Koffer auf Dauereinsatz
ausgelegt (insbesondere, wenn man auch noch die Laptoptasche
drauf stellt), aber die billigen von Wulle etc. geben meist
sofort auf, wenn man sie denn man aufgeben muss ? d.h. es
lohnt sich Qualität zu kaufen (am besten etwas was ein paar
Jahre Garantie hat).

Zur Zeit hab ich einen Samsonite, aber der ist nach gut 2
Jahren auch echt durch (Sahora Serie ? war allerdings auch
echt billig). Insgesamt kann ich die Dinger aber nur
eingeschränkt empfehlen.

Einen Rimowa in Polycarbonat der ersten Generation hatte ich
auch mal (Die Alu-Koffer sind mir schlicht zu schwer), da ist
irgendwann die Aufhängung der Rollen gebrochen ? wurde aber
kostenlos repariert, später hat Lufthansa das Gestänge
geschreddert (und mir den Preis erstattet ? ich hab erst mal
keinen neuen gekauft). Insgesamt sind die aber schon ganz gut
? ich würde aber die Polycarbonat-Serie mit Alu-Eckbeschlägen
nehmen (ich meine die heißen Limbo), guter Kompromiss aus
Preis, Gewicht und Haltbarkeit. Die oben beschriebenen
Bedenken bezüglich des Images kann ich nicht nachvollziehen ?
Rimowa sind halt gute und teure Koffer, aber nichts für
Angeber (im Gegensatz zu Louis Vuitton und ähnlichem Unfug).
Ich find allerdings ziemlich auffällig, dass mindestens die
Hälfte der Rimowa-Koffer, die man si rumrollern sieht ein
Lufthansa-Bapperl drauf haben, d.h. über Meilen bestellt sind.

Ich wird als nächstes mal in Tumi investieren ? die sehen
zwar nach nix aus und kosten ein Vermögen sind aber offenbar
tatsächlich "unkaputtbar" ? ein Kollege von mir hat
so einen seit 5 Jahren und der sieht aus wie neu.

Bei Board-Size würde ich übrigens immer zwei-Rollen nehmen ?
den Mehrplatz kann man gut brauchen. Bei größeren Koffern
sind die vier-Rollen-Modelle schon sehr angehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ich checke mein Gepäck immer ein... und ärgere mich jedes Mal über die Deppen die die Gepäckfächer mit Laptoptasche und Trolley komplett blockieren...

Auf dem Flug am montag nach Hamburg wurde endlich mal die Ansage gemacht, dass Kabinen Trolleys am Gate abgegeben werden müssen.... :-)

Das kostet mich am Band höchstens 10 min. durch den Sen Status muss ich auch beim einchecken nicht an der Eco Schlange anstehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

zerknittern eure Anzüge nicht in den Koffern?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Samsonite geht als Berater überhaupt nicht! Was sollen denn da die Kunden von einem denken? Dass man auf Bling Bling steht?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

wieso? was hat samsonite mit bling bling zu tun?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Samsonite sind keine Business Koffer!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Wieviel Liter umfasst euer Trolley?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Nennt doch mal bitte ein paar Business Koffer Marken außer Rimowa!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Was denn dann??? Habe seit 4 Jahren einen schwarzen Samsonite und fliege ca. 70 Mal pro Jahr. Sieht immer noch top aus. Habe noch nie in einem Ferienflieger solche Trolleys gesehen. Auf den innerdeutschen Strecken dafür ohne Ende. Und deren Besitzer hatten alle keine Flip-Flops an, sondern Anzüge.

Aber das waren mit Sicherheit alles verkleidete Touristen und keine Geschäftsleute....

Lounge Gast schrieb:

Samsonite sind keine Business Koffer!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Welchen Samsonite Koffer hat der Poster mit den 70 Flügen/anno denn? Ich persönlich finde Samsonite, je nach Modell natürlich, auch definitv für Berater geeignet.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

genau, nennt doch mal bitte ein paar Business Koffer Marken außer Rimowa!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Lol....was für ein thread!

Im Ernst: Macht Eure Präsentationen ordentlich, versteht euch gut mit den Kollegen/Kunden und schaut dass ihr ein ordentliches Netzwerk aufbaut. Der Rest ist sowas von .....-egal!
Ich bin Berater, und hab nen ganz normalen schwarzen Samsonite.Wenn ich mich richtig erinnere hat der vor 3 Jahren gut 200 Euro gekostet. Der sieht noch gut aus und ist stabil.
@Vorposter: Modell ist X-pression(glaub ich)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

es ist ein koffer!!! geh einfach in einen laden mit koffern und sag du brauchst einen koffer.

haha...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Die wichtigste Frage ist doch vielmehr:
"Weichkoffer" oder "Hartschale"

Bitte um Erfahrung der Seniors hier...z.B. KPMGler

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

DLX 3 Serie von Samsonite bietet ein gutes Preis- Leistungsverhältnis.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Weichkoffer?

Also bitte! Bin ich ein Weichei?

Wenn Du ernstgenommen werden willst braucht es einen Hartschalenkoffer! Die Weichdinger gehen nur übermäßig schnell kaputt und ruinieren den Inhalt, wenn mal einer beim Verladen nicht aufgepasst hat.

Und nimm blos nicht den Koffer, den Du auch für private Reisen nimmst. Das wird nämlich schnell unangenehm bis peinlich. Für Businesstrips nimmt man auch businesskoffer. Und wenn man die Kohle für Rimowa nicht ausgeben will / kann, dann ist es eigentlich sowieso egal was du stattdessen nimmst (dann am besten irgendein noname-produkt ohne aufgenähtes / gedruckes Emblem, dann sehen kollegen und kunden wenigstens nicht auf anhieb, dass es kein high-powered businesskoffer ist.).

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ich benutze einen schlichten schwarzen Samsonite Hartschalenkoffer für berufliche als auch private Reisen.
Ich verstehe nicht, warum ich das nicht tun soll und warum das peinlich sein sollte. Erkennt ja keiner, wo ich damit überall war, wenn ich keine Aufkleber oder ähnliches draufmache.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Mal vom letzten nicht ironischen Beitrag abgesehen ist die Frage doch vielmehr was gibt es bis auf Rimowa überhaupt für Alternativen...Samsonite trifft hier ja scheinbar auf sehr geteiltes Echo! Die DLX3 Serie ist interessant aber halt ein Weichkoffer...mit all seinen Vor- und leider auch Nachteilen...Was haltet ihr von den Samsonite Skywheelern?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

ich habe ziemlich zerschlissenen "titan lufthansaedition" (nylon) und bin damit auf sehr vielen interkontinentalflügen ausgekommen plus was japanisches als hartschale (4 rollen,top) und ein paar kleine bordtrolleys vom wallmart (totaler schrott).....aber jetzt endlich einen rimowa alu als 70er! in 2- 3 mon. werd ich meine erfahrungen mit euch teilen,denn dann hat der ne weltreise hinter sich! btw. ich bin service-techniker, d.h. von hause stehe ich auf alu ;) und noch ne kleine anmerkung; ich finde die mit attache und bordtrolleys auch affig! bei mir reicht ein samsonite notebook-rucksack,alles andere kommt in den koffer.ach ja,und meiner erfahrung nach motzen die anzugträger wesentlich häufiger in der businessclass........manchmal schon peinlich!

Lounge Gast schrieb:

Ich checke mein Gepäck immer ein... und ärgere mich jedes Mal
über die Deppen die die Gepäckfächer mit Laptoptasche und
Trolley komplett blockieren...

Auf dem Flug am montag nach Hamburg wurde endlich mal die
Ansage gemacht, dass Kabinen Trolleys am Gate abgegeben
werden müssen.... :-)

Das kostet mich am Band höchstens 10 min. durch den Sen
Status muss ich auch beim einchecken nicht an der Eco
Schlange anstehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Kann mal einer bitte einen guten Businesskoffer nennen ausser Rimowa? Bei mir steht grad der Kauf eines Koffers an und ich bin noch unentschlossen als Junior!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Hatte bislang no-name-Produkte, die nur wenige Reisen standgehalten haben. Mein nächstes Produkt wird von Rimowa sein. Ich habe keine Lust immer nach ein paar Reisen etwas neues kaufen zu müssen.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Nur Rimowa, was anderes DARF gar nicht gekauft werden!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Lounge Gast schrieb:

Kann mal einer bitte einen guten Businesskoffer nennen ausser
Rimowa? Bei mir steht grad der Kauf eines Koffers an und ich
bin noch unentschlossen als Junior!

Bei Galeria Kaufhof haben Sie ab nächste Woche Trolleys für schlankes Geld im Prospekt. Kauf Dir so einen, der hält 1-2 Jahre.

Wenns dann kohlemäßig reicht, schlägst Du bei Rimowa zu. Den hast Du dann für den Rest Deines Lebens.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

man MUSS RIMOWA kaufen... SONST bist du KEIN BERATER

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Leute diese ironischen Beiträge bringen hier keinen weiter. Seid mal konstruktiv und gebt verrnünftige Tips. Was haltet ihr z.B. von der Skywheeler Serie von Samsonite?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

also noch mal im Erst: ich würde Hartschale oder Ballistic nylon nehmen, da alles andere für den Dauereinsatz nicht stabil genug ist. Bei Samsonite kommt es sehr auf die Serie an. Tumi ist sogar besser als Rimova, aber auch teurer; Travelpro eine etwas preisgünstigere alternative, aber meines Wissens in Deutschland nicht zu bekommen. Ansonsten ist mir noch keine Marke unter gekommen, von der ich gehört hätte, dass sie im tagtäglichen Gebrauch länger durchhält.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Mit Sicherheit der Beste: Samsonite Cubelite.
Es gibt keinen leichteren und vor allem keinen stabileren.
Hat seinen Preis (Kabinengepäck mit 2 Rollen 279 EUR), ist aber jeden Cent wert.
Mir könnt ihr glauben, ich fliege 20-30x pro Jahr mit unterschiedlichsten Airlines.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Offensichtlich gibt es diverse Optionen. Ob es nun ein Rimowa sein soll oder nicht, hängt von einigen Faktoren ab. Wo arbeitest Du? Welche Klienten besuchst Du? Fliegst Du oder bist Du mit der Bahn unterwegs? Und vor allem - das zeigt dieser Thread - ist es auch immer Geschmackssache. Das ist ja auch gut so. Man stelle sich nur das Bild eines halben Dutzend Beraters vor, die am Montagmorgen im Einheitslook beim schwäbischen Mittelständler aufkreuzen...

Bezüglich der Größe des Koffers gibt es sicherlich keine Patentlösung. Bist Du 4 oder 5 Tage unterwegs? Möchtest Du gerne noch ein paar Sportsachen mitnehmen? Kannst Du ohne Dein Kuscheltier einschlafen? Und vor allem: Wie Groß bist Du? Man darf den Unterschied zwischen Schuhen der Größen 43 und 48 nicht unterschätzen, ein 2-Meter-Mann benötigt schlichtweg mehr Platz als ein Kleingewachsener. Pack doch einfach mal Deinen "Koffer, wie Du es im Job tun würdest und schau mal, welches Volumen das alles hat.

Last but not least ein Tip: Leihe Dir doch für die ersten 2 Wochen einen Koffer (zum Beispiel auf koffermieten.de). Dann kannst Du mal schaun, was die Kollegen so haben. Ich habe mich bei Neuinvestitionen immer an jenen orientiert, die etwa 1-2 Stufen über mir stehen (hab das Beraterleben aufgegeben und bin mittlerweile selbstständig), das war nie ein Fehler.

Noch ein Tipp: Vielleicht findest Du auch einen leicht gebrauchten Koffer bei ebay und co. Es hat doch immer etwas Tragisches, wenn der Jungberater sich schon durch seine ungebrauchte Ausstattung verrät :-)

P.S.: Ich hatte übrigens zwei Koffer. Einen Kabinentrolly (No-Name) und einen größeren Rimowa. Wenn ich länger beim Kunden war, konnte ich einen Anzug + Schuhe im Hotel lassen. Kleiner ist halt handlicher und bequemer.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Endlich mal einer der aufräumt! Sehe ich genauso!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Meiner Erfahrung wär ein Koffer, der nicht optimal für dich ist, immernoch das absolut kleinste Problem, was du in deinem Alltag als Berater haben wirst.... ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

"Man muss Rimowa kaufen, sonst bist Du kein Berater", wenn ich sowas schon höre.
Kaufe Dir den Koffer, der Dir am praktischsten erscheint, und kümmere Dich vor allem darum, dass Du Deinen Job richtig machst!!

Und glaube mir, es kommen ganz andere Probleme auf dich zu, als der Gedanke "kaufe ich mir einen Rimowa, weil alle meine Kollegen auch einen haben".

antworten
anita_

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Meine Güte, es ist nicht euer Ernst, dass es darauf ankommt, was für einen Koffer (!) man hat für die Karriere, oder ?!! So ein Ding muss praktisch sein und ordentlich aussehen, was für eine Marke draufsteht, ist ja wohl vollkommen sekundär.... was man sich so für Gedanken machen kann...bestärkt mich mal wieder in meinem Bild von Beratern...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Wisst ihr was lustig ist? Ich kannte den Namen "Rimova" bis ich diesen Thread gelesen habe gar nicht. Und ich habe auch keinen einzigen Boss-Anzug. Und keine teuren Lederschuhe.

Ich hab bei einer MBB-Tier-1 gearbeitet und kenne den Mist trotzdem nicht - weil ich weder bei mir ncoh bei Kollegen auf sowas achte. Und weil es verdammt nochmal egal ist! Mein Travelite-Koffer hat übrigens hervorragend gehalten!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Lustige Diskussion hier! Ich bin Diplomat und öfters unterwegs. Dabei begleitet mich immer mein roter KIK Trolley mit Hello Kitty drauf. Ist sowas wie ein running gag geworden. Das sorgt immer für Heiterkeit in der business class!

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Jetzt mal unabhängig von den Marken, wo bekomme ich die beste Qualität? Ich brauche einen wirklich sehr haltbaren Koffer. Da ich als Inbetriebnehmer auch in viele Gegenden komme, in denen Koffer mehr getreten u. geworfen werden, muss der halt was aushalten.

Einen Samsonite Skywheeler hat es nach 2J erwischt und aktuell habe ich einen weiteren Samsonite. Aber ich liebäugle nun auch stark mit Rimowa. Er ist zwar teuer, aber ich habe noch ein paar Meilen, die ich opfern kann. Wie sind denn die neuen mit Kevlar einzustaufen? Reine Hartschalenkoffer sind genauso unbrauchbar wie Weichkoffer, weil sie brechen können, während Letztere sich aufschlitzen (leider alles schon erlebt). Kevlar klingt da für mich interessant, sehr beständig gegen Spitzgegenstände, aber auch verformbar als nicht so brüchig.

Hat jemand Erfahrungen?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Hier der KPMGler...
ich hab hier ja schon mal irgendwo geschrieben, dass ich eine Rimowa/ Tumi Kombi hab und damit glücklich bin.
Rimowa hab ich zwei, einen großen blauen 4-wheeler für die ganze Woche, und einen kleinen Rimowa Alu Board Trolley aus der Lufthansa Collection. Das Teil ist richtig klasse, den großen aus Alu will ich mir ehlich gesagt nicht leisten.

Ein Kollege hat einen von diesen neuen Kevler/ Hartschalen Kombi Trolleys und ist damit auch sehr zufrieden.
Selbst hab ich mit dem Teil aber keine Erfahrungen.

Grundsätzlich kannst Du mit Rimowa echt nichts falsch machen IMHO.
Ja, es ist teuer, aber die Teile halten. Mein großer Rimowa hält seit 6 Jahren im Dauerbetrieb...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was f?r einen?

Gibt es denn eine M?glichkeit, irgendwo preiswerter Rimowa-Koffer zu erhalten (au?er Meileneinl?sen bei LH)?

Ich bin viel unterwegs und da mein Arbeitgeber mir nur in Ausnahmef?llen ein Taxi g?nnt, brauch ich jetzt mal etwas robustes...

Hat jemand Erfahrung, ob und wie man einen Koffer bei der ESt-Erkl?rung geltend machen kann.

Vielen Dank!

Lounge Gast schrieb:

Hier der KPMGler...
ich hab hier ja schon mal irgendwo geschrieben, dass ich eine
Rimowa/ Tumi Kombi hab und damit gl?cklich bin.
Rimowa hab ich zwei, einen gro?en blauen 4-wheeler f?r die
ganze Woche, und einen kleinen Rimowa Alu Board Trolley aus
der Lufthansa Collection. Das Teil ist richtig klasse, den
gro?en aus Alu will ich mir ehlich gesagt nicht leisten.

Ein Kollege hat einen von diesen neuen Kevler/ Hartschalen
Kombi Trolleys und ist damit auch sehr zufrieden.
Selbst hab ich mit dem Teil aber keine Erfahrungen.

Grunds?tzlich kannst Du mit Rimowa echt nichts falsch machen
IMHO.
Ja, es ist teuer, aber die Teile halten. Mein gro?er Rimowa
h?lt seit 6 Jahren im Dauerbetrieb...

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Rimowa günstig ist ein Problem...
es gibt Koffer24.de, ansonsten halt bei Ebay gucken.

Ich hab eine gebrauchte Tumi Tasche. Für 250EURs bei Ebay geschossen... mit Rimowas kann man da auch Glück haben

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Nun - hier meldet sich ein Partner in einer internationalen Executive-Search-Firm (45 J.).

Rimowa Alu, 3 Stück, der Cabin Trolley ist mein Favourit, da ideal für eine Reise mit einer Übernachtung. Und die Alus altern schön, schwarzes Nylon ist auch schwer zu reinigen. Hat sich jemand schon mal vorgestellt, was für ein Siff auf dem Gepäckband ist?

Laptops lasse ich auf Reisen zuhause, Papierkram kommt in einen schmalen Swaine Adeney Aktenkoffer aus Leder.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Also ich glaube nicht, dass der Vorposter die Wahrheit sagt. Ich finde, ein normaler Koffer von Kaufhof etc reicht. Swaine Adeney habe ich noch nie gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Hier der KPMGler...
Ja dann!
Dann kann es natürlich nicht die Wahrheit sein, wenn Du noch nie von Swaine Adeney gehört hast...
Und nein, ein normaler Koffer vom Kaufhof ist sehr schnell an seinem Limit angekommen, wenn man ca. 180 Tage im Jahr auf Reisen ist und so ca. 80-100 Flüge im Jahr mitmacht.
Ich hatte im letzten Jahr laut meiner M&M Statistik 97 Flüge, wenn Du da Billiggepäck mit dir rumschleppst, machts das nur noch anstrengender und birgt nur Frust.
Also investier halt mal nen Tausender, kauf Dir nen guten Kabin Trolley, einen guten All-Weeker und eine ordentliche Aktentasche/ Laptoptasche und sei damit ein Jahrzehnt lang glücklich!

Lounge Gast schrieb:

Also ich glaube nicht, dass der Vorposter die Wahrheit sagt.
Ich finde, ein normaler Koffer von Kaufhof etc reicht. Swaine
Adeney habe ich noch nie gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Wenn man viel unterwegs ist, zahlt sich ein hochwertiger und leichter Koffer in jedem Fall aus. Beschädigung des Gepäcks bei häufigen Flugreisen bzw. Bruch des Gestänges (wenn man Laptop o.ä. auf dem Koffer transportiert) sind nicht gerade selten, und nach meinen Erfahrungen ist es bei hochwertigeren Koffern sehr viel einfacher, Ersatz von der Airline zu bekommen. Rimowa o.ä. bieten auch 5 Jahre Garantie.

Also wenn man wirklich viel unterwegs ist, sollte man lieber einmal richtig in einen Koffer investieren anstatt jedes Jahr einen neuen 70? Koffer zu kaufen, den ich im Falle eines Defekts dann in die Tonne kloppen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Hm, wie schon gesagt wurde. Es ist ein Koffer. Soll doch jeder kaufen, was ihm gefällt.

Ich bin auch eher der Typ - lieber gleich was Gutes bevor ich mehrmals nen neuen Koffer kaufen muss.

Ob es nun Rimowa, Samsonite oder Lumi oder was auch immer für eine Marke ist, ist doch egal!

Mir persönlich gefallen Rimowa Koffer einfach am Besten. Samsonite sind bestimmt nicht schlecht, sind mir aber zu rund.

Werd auch demnächst als Berater anfangen und mir nen Koffer zulegen und es wird höchstwahrscheinlich ein Rimowa. Sehen einfach top aus. Geschmacksache!!

Und ich finde nicht, dass man sich ein Image dazukauft - welches soll das denn sein bitte? Dass man auf gute Qualität achtet? Ist doch nichts schlechtes?

Es gibt Leute die würden niiiemals einen Ford oder einen Opel kaufen, wenn schon Auto, dann gleich Premium-Marke ála Audi oder BMW. Da sagt doch auch keiner was und wenn, dann ist es meist Neid.

Beim Koffer ist es genau so - wobei sich der Neid hier wahrscheinlich in Grenzen hält - kostet ja nicht die Welt :)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ich bleibe lieber bei meinem Focus ST ;)

Es gibt Leute die würden niiiemals einen Ford oder einen Opel
kaufen, wenn schon Auto, dann gleich Premium-Marke ála Audi
oder BMW. Da sagt doch auch keiner was und wenn, dann ist es
meist Neid.

Beim Koffer ist es genau so - wobei sich der Neid hier
wahrscheinlich in Grenzen hält - kostet ja nicht die Welt :)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Bei uns haben mehrere Partner diese Aktenkoffer, finde ich total schön.

Hätte auch gerne einen - ist das anmaßend/übertrieben?

Lounge Gast schrieb:

Nun - hier meldet sich ein Partner in einer internationalen
Executive-Search-Firm (45 J.).

Rimowa Alu, 3 Stück, der Cabin Trolley ist mein Favourit, da
ideal für eine Reise mit einer Übernachtung. Und die Alus
altern schön, schwarzes Nylon ist auch schwer zu reinigen.
Hat sich jemand schon mal vorgestellt, was für ein Siff auf
dem Gepäckband ist?

Laptops lasse ich auf Reisen zuhause, Papierkram kommt in
einen schmalen Swaine Adeney Aktenkoffer aus Leder.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ok, dann eben Kia und Citroën :)

War ja nur ein Beispiel - aber trotzdem würden viele auch keinen Focus ST fahren wollen, genauso wenig, wie du einen BMW oder Audi fahren willst (anscheinend). Du schaust Kollegen mit BMW ja auch nicht schief von der Seite an, oder? :)

Lounge Gast schrieb:

Ich bleibe lieber bei meinem Focus ST ;)

Es gibt Leute die würden niiiemals einen Ford oder einen
Opel
kaufen, wenn schon Auto, dann gleich Premium-Marke ála
Audi
oder BMW. Da sagt doch auch keiner was und wenn, dann
ist es
meist Neid.

Beim Koffer ist es genau so - wobei sich der Neid hier
wahrscheinlich in Grenzen hält - kostet ja nicht die
Welt :)

antworten
wusel

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ich weiß ja nicht wie es anderen Praktikern unter uns so geht, aber Rimowa gehört für mich nur im Urlaub dazu (da kann es auch ein gebrauchter mit Dellen und Kratzern sein), aber im Beruf braucht kein Mensch die mitgelieferte Tropentauglichkeit. Vor allem die Rimowas, Samsonites und wie sie alle heißen, z.B. mit Reißverschluss, der mit Kugelschreiber innerhalb von 3 Sek auf und wieder zugemacht ist.

Persönlich setze ich im beruflichen Alltag auf Stratic und Travellite.

Von Stratic habe ich den Ledertrolly und von Travellite aus der ersten Serie den Anzug- und Hemden"sack", wo Rollen und Telekopgriff an- und abgemacht erden können. Für Kurztripps zu Kunden wo ich nur eine Nacht im Hotel bin, nehme ich meinen kleinen Ledertrolley von aus der Lufthansa Business Leather Collection (gabs mal vor ein paar Jahren auf Meilen).

Jungen Beratern rate ich in diesem Zusammenhang eher einen Euro in gutes Schuhwerk zu stecken als in teure Koffer. Das bekommt man mit der Zeit schon passend zusammen. Ich habe schon an den Flughäfen Junge Berater gesehen, die mit Tumi und Rimowa, aber abgelatschten Schuhen daherkommen; das geht so gar nicht, weil da fängt Fremdschämen an.

Der Koffer muss am Anfang nur ausreichen, die Klamotten möglichst knitterfrei von A nach B zu befördern und da ist in der Tat Seidenpapier für 5 Euros und ein Koffer für 50 Euros vollkommen ausreichend.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Das ist ja wohl nicht dein Ernst, oder?

Hab mir grad im Internet Stratic und Travellite angesehen. Ich finde diese beide Marken sehen nach Urlaub aus. Das sind doch Riesenkoffer, die jeder deutsche Urlauber am Flughafen rumzieht.

Das finde ich persönlich nicht sehr passend für den Job. Und wie ich sehe, haben die auch alle Reißverschluss. Also was soll das mit den 3 Sekunden bei Rimowa?

Ich würde auch keinen Koffer mit Reißverschluss kaufen. Die müssen schon alle gut abdichten, sonst hat ma ja wieder den ganzen Siff drin wenns mal regnet o. ä.

Klar, wenn man anfängt als Berater sollte man zu erst mal auf das achten, was man den ganzen Tag trägt. Dazu gehören natürlich in erster Linie die Schuhe. Die sollten bequem sein und gepflegt aussehen. Keine Frage. Aber nicht jeder junge Berater kommt daher, wie von Mutti angezogen und die Schuhe von Papis Hochzeit an.

Ist man Klamottentechnisch gut ausgerüstet, kann man sich einen Koffer kaufen, der einem gefällt. Wenn dir Travellite gut gefällt, bitte. Mir würde der nicht zusagen. Rimowa sieht einfach nach "Business" aus und sind halt einfach nicht kaputtzukriegen.

wusel schrieb:

Ich weiß ja nicht wie es anderen Praktikern unter uns so
geht, aber Rimowa gehört für mich nur im Urlaub dazu (da kann
es auch ein gebrauchter mit Dellen und Kratzern sein), aber
im Beruf braucht kein Mensch die mitgelieferte
Tropentauglichkeit. Vor allem die Rimowas, Samsonites und wie
sie alle heißen, z.B. mit Reißverschluss, der mit
Kugelschreiber innerhalb von 3 Sek auf und wieder zugemacht
ist.

Persönlich setze ich im beruflichen Alltag auf Stratic und
Travellite.

Von Stratic habe ich den Ledertrolly und von Travellite aus
der ersten Serie den Anzug- und Hemden"sack", wo
Rollen und Telekopgriff an- und abgemacht erden können. Für
Kurztripps zu Kunden wo ich nur eine Nacht im Hotel bin,
nehme ich meinen kleinen Ledertrolley von aus der Lufthansa
Business Leather Collection (gabs mal vor ein paar Jahren auf
Meilen).

Jungen Beratern rate ich in diesem Zusammenhang eher einen
Euro in gutes Schuhwerk zu stecken als in teure Koffer. Das
bekommt man mit der Zeit schon passend zusammen. Ich habe
schon an den Flughäfen Junge Berater gesehen, die mit Tumi
und Rimowa, aber abgelatschten Schuhen daherkommen; das geht
so gar nicht, weil da fängt Fremdschämen an.

Der Koffer muss am Anfang nur ausreichen, die Klamotten
möglichst knitterfrei von A nach B zu befördern und da ist in
der Tat Seidenpapier für 5 Euros und ein Koffer für 50 Euros
vollkommen ausreichend.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Mich würde mal interessieren, wie ihr denn in einem Handgepäcktrolli alle Klamotten für eine Woche einpackt.
Wenn ich in "voller Montur" am Flughafen ankomme und nun Gepäck für 4 Tage dabei habe dann fällt es mir schwer alles in einen Trolli zu verstauen.
Ich gehe davon aus, dass ich dabei min. noch ein Paar Schuhe brauche, einen zusätzlichen Anzug, 4 Hemden/Krawatten, Sportsachen, Unterwäsche, Kulturbeutel und bestimmt habe ich noch etwas vergessen....
In einem großen Anzugsack könnte ich dies alles verstauen, allerdings frage ich mich, wie die Sachen dann am Zielort ankommen:)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Sehr geil, wie es hier in manchen Diskussionen zugeht.
Ich für meinen Teil (bin zwar kein Berater aber als Ing. auch einige Male im Jahr unterwegs) werde mir meinen Koffer nur nach qualitativen und monetären Gesichtspunkten zulegen. Mein alter "Saxoline" Koffer, ja, sowas gibt´s auch, hat in 7 Jahren unzählige Reisen nach/in Südostasien, Südamerika und Europa unternommen und gibt nun langsam den Geist auf. Zu alledem sah er auch noch ganz passabel aus. Nun werde ich wohl auch auf Rimowa umsteigen, da ich mich im Laden von der Robustheit und der Qualität der verbauten Teile überzeugt habe. Gut, Geld ist da sicherlich einiges anzulegen, aber Qualität (und in diesem Falle tatsächlich auch Design) hat nunmal seinen Preis.

Cheers

Lounge Gast schrieb:

Das ist ja wohl nicht dein Ernst, oder?

Hab mir grad im Internet Stratic und Travellite angesehen.
Ich finde diese beide Marken sehen nach Urlaub aus. Das sind
doch Riesenkoffer, die jeder deutsche Urlauber am Flughafen
rumzieht.

Das finde ich persönlich nicht sehr passend für den Job. Und
wie ich sehe, haben die auch alle Reißverschluss. Also was
soll das mit den 3 Sekunden bei Rimowa?

Ich würde auch keinen Koffer mit Reißverschluss kaufen. Die
müssen schon alle gut abdichten, sonst hat ma ja wieder den
ganzen Siff drin wenns mal regnet o. ä.

Klar, wenn man anfängt als Berater sollte man zu erst mal auf
das achten, was man den ganzen Tag trägt. Dazu gehören
natürlich in erster Linie die Schuhe. Die sollten bequem sein
und gepflegt aussehen. Keine Frage. Aber nicht jeder junge
Berater kommt daher, wie von Mutti angezogen und die Schuhe
von Papis Hochzeit an.

Ist man Klamottentechnisch gut ausgerüstet, kann man sich
einen Koffer kaufen, der einem gefällt. Wenn dir Travellite
gut gefällt, bitte. Mir würde der nicht zusagen. Rimowa sieht
einfach nach "Business" aus und sind halt einfach
nicht kaputtzukriegen.

wusel schrieb:

Ich weiß ja nicht wie es anderen Praktikern unter uns so
geht, aber Rimowa gehört für mich nur im Urlaub dazu (da
kann
es auch ein gebrauchter mit Dellen und Kratzern sein),
aber
im Beruf braucht kein Mensch die mitgelieferte
Tropentauglichkeit. Vor allem die Rimowas, Samsonites
und wie
sie alle heißen, z.B. mit Reißverschluss, der mit
Kugelschreiber innerhalb von 3 Sek auf und wieder
zugemacht
ist.

Persönlich setze ich im beruflichen Alltag auf Stratic und
Travellite.

Von Stratic habe ich den Ledertrolly und von Travellite
aus
der ersten Serie den Anzug- und Hemden"sack", wo
Rollen und Telekopgriff an- und abgemacht erden können.
Für
Kurztripps zu Kunden wo ich nur eine Nacht im Hotel bin,
nehme ich meinen kleinen Ledertrolley von aus der
Lufthansa
Business Leather Collection (gabs mal vor ein paar
Jahren auf
Meilen).

Jungen Beratern rate ich in diesem Zusammenhang eher einen
Euro in gutes Schuhwerk zu stecken als in teure Koffer.
Das
bekommt man mit der Zeit schon passend zusammen. Ich habe
schon an den Flughäfen Junge Berater gesehen, die mit Tumi
und Rimowa, aber abgelatschten Schuhen daherkommen; das
geht
so gar nicht, weil da fängt Fremdschämen an.

Der Koffer muss am Anfang nur ausreichen, die Klamotten
möglichst knitterfrei von A nach B zu befördern und da
ist in
der Tat Seidenpapier für 5 Euros und ein Koffer für 50
Euros
vollkommen ausreichend.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Naja, direkt nach monetären Kriterien würd ich ihn nicht kaufen. Aber: Qualität hat halt seinen Preis, so viel steht fest.

Rimowa Koffer sind einfach top - da kann man sagen was man will. Da kann man auch blöd schauen, wenn ein "Berater" mit dem um die Ecke gedampft kommt.

Es sind einfach robuste und gute Koffer, die "business-like" aussehen.

Lounge Gast schrieb:

Sehr geil, wie es hier in manchen Diskussionen zugeht.
Ich für meinen Teil (bin zwar kein Berater aber als Ing. auch
einige Male im Jahr unterwegs) werde mir meinen Koffer nur
nach qualitativen und monetären Gesichtspunkten zulegen. Mein
alter "Saxoline" Koffer, ja, sowas gibt´s auch, hat
in 7 Jahren unzählige Reisen nach/in Südostasien, Südamerika
und Europa unternommen und gibt nun langsam den Geist auf. Zu
alledem sah er auch noch ganz passabel aus. Nun werde ich
wohl auch auf Rimowa umsteigen, da ich mich im Laden von der
Robustheit und der Qualität der verbauten Teile überzeugt
habe. Gut, Geld ist da sicherlich einiges anzulegen, aber
Qualität (und in diesem Falle tatsächlich auch Design) hat
nunmal seinen Preis.

Cheers

Lounge Gast schrieb:

Das ist ja wohl nicht dein Ernst, oder?

Hab mir grad im Internet Stratic und Travellite angesehen.
Ich finde diese beide Marken sehen nach Urlaub aus. Das
sind
doch Riesenkoffer, die jeder deutsche Urlauber am
Flughafen
rumzieht.

Das finde ich persönlich nicht sehr passend für den Job.
Und
wie ich sehe, haben die auch alle Reißverschluss. Also
was
soll das mit den 3 Sekunden bei Rimowa?

Ich würde auch keinen Koffer mit Reißverschluss kaufen.
Die
müssen schon alle gut abdichten, sonst hat ma ja wieder
den
ganzen Siff drin wenns mal regnet o. ä.

Klar, wenn man anfängt als Berater sollte man zu erst
mal auf
das achten, was man den ganzen Tag trägt. Dazu gehören
natürlich in erster Linie die Schuhe. Die sollten bequem
sein
und gepflegt aussehen. Keine Frage. Aber nicht jeder junge
Berater kommt daher, wie von Mutti angezogen und die
Schuhe
von Papis Hochzeit an.

Ist man Klamottentechnisch gut ausgerüstet, kann man sich
einen Koffer kaufen, der einem gefällt. Wenn dir
Travellite
gut gefällt, bitte. Mir würde der nicht zusagen. Rimowa
sieht
einfach nach "Business" aus und sind halt
einfach
nicht kaputtzukriegen.

wusel schrieb:

Ich weiß ja nicht wie es anderen Praktikern unter
uns so
geht, aber Rimowa gehört für mich nur im Urlaub
dazu (da
kann
es auch ein gebrauchter mit Dellen und Kratzern
sein),
aber
im Beruf braucht kein Mensch die mitgelieferte
Tropentauglichkeit. Vor allem die Rimowas, Samsonites
und wie
sie alle heißen, z.B. mit Reißverschluss, der mit
Kugelschreiber innerhalb von 3 Sek auf und wieder
zugemacht
ist.

Persönlich setze ich im beruflichen Alltag auf
Stratic und
Travellite.

Von Stratic habe ich den Ledertrolly und von
Travellite
aus
der ersten Serie den Anzug- und
Hemden"sack", wo
Rollen und Telekopgriff an- und abgemacht erden
können.
Für
Kurztripps zu Kunden wo ich nur eine Nacht im Hotel
bin,
nehme ich meinen kleinen Ledertrolley von aus der
Lufthansa
Business Leather Collection (gabs mal vor ein paar
Jahren auf
Meilen).

Jungen Beratern rate ich in diesem Zusammenhang
eher einen
Euro in gutes Schuhwerk zu stecken als in teure
Koffer.
Das
bekommt man mit der Zeit schon passend zusammen.
Ich habe
schon an den Flughäfen Junge Berater gesehen, die
mit Tumi
und Rimowa, aber abgelatschten Schuhen daherkommen;
das
geht
so gar nicht, weil da fängt Fremdschämen an.

Der Koffer muss am Anfang nur ausreichen, die
Klamotten
möglichst knitterfrei von A nach B zu befördern und
da
ist in
der Tat Seidenpapier für 5 Euros und ein Koffer für
50
Euros
vollkommen ausreichend.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ein langjähriger Berater hier.

Die Alu(!)-Rimowas sind top und vor allem reparierbar!!! Einmal gekauft halten sie ein Leben lang.

Warum manche Menschen sich an dem Businesskasper-Quatsch hochziehen....mir egal. Es ist ein (wichtiges) Arbeitsmittel für Vielreisende.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Mein Chef (= Partner) hat einen Bord-Rimowa und einen Lederkoffer. Er sagt, er kommt damit 3 Tage aus (länger ist er am Stück nicht weg). Der Rimowa habe 600 EUR gekostet und sei unzerstörbar.

antworten
Ein KPMGler

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Bei mir genauso.
Ich hab nen Bord-Rimowa (über M&M-Bonusmeilen geholt) und ne Tumi-Laptoptasche (über AMEX-Bonuspunkte geholt).
Beste Kombi, die ich jemals hatte!

Beides unzerstörbar, extrem praktisch und sehen (IMHO) auch echt ganz schick aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Eine Frage an die "Erfahrenen": Angenommen ich habe einen Koffer nach IATA Standard und packe da noch eine Notebooktasche drauf, gilt das Ganze dann immer noch als Bordgepäck oder wie macht ihr das?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Die größeren Airlines (LH, AB, ...) erlauben Handgepäck plus Notebooktasche, also kein Problem.

Lounge Gast schrieb:

Eine Frage an die "Erfahrenen": Angenommen ich habe
einen Koffer nach IATA Standard und packe da noch eine
Notebooktasche drauf, gilt das Ganze dann immer noch als
Bordgepäck oder wie macht ihr das?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

aber die firma stellt dir doch einen reisekoffer. warum willst du einen eigenen kaufen? die top strategen, big 4, capgemini und accenture machen das soweit ich weiß.

antworten
Ein KPMGler

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Ja, ist kein Problem.
IATA + zweite Tasche ist kein Thema.

Gelegentlich, wenn der Flieger extrem voll ist, wird am Gate eine Durchsage gemacht, dass alle, die mehr als eine Tasche haben, die Tasche bitte doch noch vorne beim Einstieg abgeben möchte um die Overhead Comps nicht so voll zu packen.
Reagiert aber eh niemand drauf!
:)

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Super! :)

Lounge Gast schrieb:

Die größeren Airlines (LH, AB, ...) erlauben Handgepäck plus
Notebooktasche, also kein Problem.

Lounge Gast schrieb:

Eine Frage an die "Erfahrenen": Angenommen ich
habe
einen Koffer nach IATA Standard und packe da noch eine
Notebooktasche drauf, gilt das Ganze dann immer noch als
Bordgepäck oder wie macht ihr das?

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Nebenbei...ich habe meinen Rimowa als Arbeitsmittel im Rahmen der Werbungskosten über 4 Jahre abgeschrieben....

antworten
WiWi Gast

Re: Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Aber nur, wenn der Flieger nicht ausgebucht ist. Dann wird aber darauf hingewiesen und du kannst deinen Koffer am Gate abgeben.

antworten

Artikel zu Koffer

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Schnäppchen-Tipp: Designer-Outlet-Stores

Screenshot der Website www.dress-for-less.de einem Online-Outletstore für Designermode.

In Zeiten knapper Haushaltskassen erfreuen sich Designer Outlet-Stores großer Beliebtheit. Einziger Nachteil ist die oftmals weite Anfahrt. Im Shop des Outlet-Stores dress-for-less gibt es preisgünstige Designer-Ware im Internet zu kaufen.

Business-Knigge beim Geschäftsessen

Ganz alltäglich im Berufsleben ist die Einladung zu einem Geschäftsessen. Doch wie verhält man sich korrekt als Gast? Welche Speisen wählt man? Welche Themen sind tabu? Wer sich in seiner vermeintlich einfachen Rolle als Gast nicht sicher fühlt, hinterlässt schnell einen negativen Eindruck, der im schlimmsten Fall das Geschäft platzen lässt. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zu Stil & Etikette beim Geschäftsessen.

Schnäppchen-Tipp: Designermode bei »Outlet-City Metzingen«

Screenshot der Website outletcity.com einem Online-Outletstore für Designermode.

Mit internationalen Designermarken wie Tommy Hilfinger, Joop, Strellson oder Escada und Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent bietet die Outlet-City Metzingen die Premium Marken jetzt auch online an.

Kleider machen Leute - Das passende Outfit für den Job

Ein Mann mit Anzug, roter Krawatte und Bart.

Mit unserem Kleidungsstil können wir direkt darauf einwirken, wie wir wahrgenommen werden: seriös und kompetent oder lässig und individuell. Über das Outfit demonstrieren wir Wertschätzung für uns selbst und andere. Es ist daher wichtig, sich über seinen Kleidungsstil Gedanken zu machen, rät Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann.

F.A.Z.-Bewerbungsknigge

Mehrere gedeckte Tische in einem Restaurant mit blauen Servietten und einer Weinkarte in der Mitte.

Der F.A.Z.-Bewerbungsknigge bereitet optimal auf den Bewerbungsprozess vor. Angefangen bei der Stellensuche über die Bewerbung bis hin zum Vorstellungsgespräch steht der Ratgeber mit wichtigen Informationen und vielen Tipps zur Seite.

Der Umgang mit Visitenkarten

Ein Eisengitter mit einem Schild und der Aufschrift: Sloane Street.

Eine Visitenkarte gehört im Geschäftsleben dazu und wir halten es für das Selbstverständlichste, sie zu überreichen. Doch es gibt einiges zu beachten, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein unangemessenes Verhalten vermittelt dem Geschäftspartner leicht ein unangenehmes Gefühl. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zum Umgang mit Visitenkarten im Geschäftsleben.

Dresscode - 4 No-Gos für's Büro

Ein Frau mit weißem Rock und langen Haaren posiert auf einem verrostetem Gerüst.

Jede Branche hat ihren eigenen Dresscode. Und grundsätzlich gilt: Die Kleidung beeinflusst direkt, wie jemand auf andere wirkt. Mit der passenden Kleidung wird den Mitmenschen darüber hinaus Respekt und Wertschätzung vermittelt. Doch was ist im Büro angemessen und was nicht? Eine Liste von No-Gos hilft, sich zu orientieren.

Das gelungene Businessoutfit

Ein Mann im Anzug mit blauer Krawatte schließt sein Anzug-Sakko.

Ein gepflegtes Äußeres ist keine Damendomäne. Auch die Herren sollten vor allem in Sachen Businessoutfit so einiges beachten. Denn der erste Eindruck entscheidet oft über Erfolg oder Niederlage. Gängige Dresscodes, bestimmte Kleidungsstücke und dennoch dem eigenen Stil treu zu bleiben, ist nicht o schwierig wie es sich anhört. Jeder Mann kann über ein gelungenes Businessoutfit verfügen und mit dem richtigen Stil den Grundstein zum Erfolg legen.

Business Casual – Der lässige Dresscode fürs Büro

Ein Mann und eine Frau gehen Hand in Hand auf einer Straße in einer Stadt.

Die Zeiten einer festen Kleiderordnung auf der Arbeit sind in den meisten Büros vorbei. Lediglich in konservativen Branchen wie den Banken, Anwaltskanzleien oder Versicherungen herrscht nach wie vor Anzugpflicht und Kostümpflicht für die Damen. Oft wird weniger Wert darauf gelegt, wie sich Mitarbeiter kleiden. Statt dem althergebrachten Businessoutfit können auch weniger formelle, bequemere Kleidungsstücke angezogen werden. Dieser Stil wird als Business Casual bezeichnet und ist eine Mischung aus klassischem Geschäftsoutfit und Freizeit-Look.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Seriöses Auftreten im Berufsalltag

Aktentasche: Ein Geschäftsmann arbeitet an einem Notebook und hat neben sich eine Laptop-Tasche.

Bei Arbeitgebern und Geschäftsspartnern ist der erste Eindruck oftmals entscheident für den Erfolg. Insbesondere die Kleidung spielt dabei für ein seriöses Auftreten eine maßgebliche Rolle. Doch welcher Dresscode gilt für die meisten Arbeitgeber? Und welche Accessoires oder Laptop Taschen ergänzen die Garderobe gut?

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 1

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Business Casual: Welche Kleidungsstücke den legeren Büro-Look ausmachen

Das Bild zeigt einen Mann im Dresscode "Business-Casual" mit weißem Sweatshirt, dunkler Strickjacke, schwarzem Mantel und Uhr.

Die ersten Zehntelsekunden entscheiden darüber, wie andere uns wahrnehmen. Ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist dabei die Kleidung. Während klassische Business-Outfits stets besonders seriös und kompetent wirken, gelingt mit dem legeren Business-Look ein gleichermaßen geschäftsmäßiger wie lockerer Auftritt, der daher oftmals bei jungen Start-ups anzutreffen ist. Zu locker sollte das Outfit aber auch im Business-Casual-Look nicht gewählt werden, warnen Experten.

Business-Outfits: No-Gos die angehende Manager vermeiden sollten

Business-Outfit: Ein junger Manager im Anzug

Gerade Berufseinsteigern fällt es anfangs oft schwer, die richtige Kleidung für ihre Position zu finden. Vor allem in Branchen mit eher lockerem Dresscode fällt die Wahl schwer: Lässt sich eine Jeans tragen? Sind kurze Hosen okay? Wie sieht es mit Accessoires aus? Der folgende Ratgeber erklärt, welche No-Gos es bei der Wahl der Business-Kleidung unbedingt zu vermeiden gilt und wie es besser geht.

Antworten auf Berater Koffer kaufen aber was für einen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 226 Beiträge

Diskussionen zu Koffer

Weitere Themen aus Dresscode, Kleidung & Stil