DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Dresscode, Kleidung & StilCoronavirus

45 Bewerbungen - keine Zusage

Autor
Beitrag
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Hallo Leute, ich weiß momentan nicht mehr weiter. Ich suche händeringend ein Praktikum ab November oder Dezember.
Ich hab mittlerweile 40 Bewerbungen auf diverse Praktikumsstellen geschrieben, quer durch alle Branchen (hauptsächlich große Konzerne, aber auch ein paar Startups) und auf verschiedene Positionen (Finance, Controlling, Einkauf, Supply Chain, Business Development)...

Das Resultat: 7 Einladungen zu Vorstellungsgesprächen, keine Zusage. Immerhin 2x das Angebot nächstes Jahr im Sommer oder im Oktober ein Praktikum zu absolvieren, was mir aber nicht hilft.

Kurz zu mir:
Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni. Bin aber noch immatrikuliert für den Zeitraum des Praktikums.
Abitur mit 2,3
Auslandssemester in Asien
Keine Praxiserfahrung bislang

Ich habe echt mittlerweile alle möglichen Portale und unzählige Unternehmenswebseiten abgegrast, auch überregional nach interessanten Stellen geschaut. Bewerbungsunterlagen hab ich überprüft, sind in Ordnung. Im Vorstellungsgespräch präsentiere ich mich denke ich mich zumindest nicht schlecht, sonst hätte ich nicht angeboten bekommen das Praktikum später zu absolvieren.

Ich denke es liegt an fehlender Praxiserfahrung und Corona. Besteht denn noch Hoffnung für November ein Praktikum zu bekommen oder sollte ich mir schon mal Alternativpläne zurechtlegen?

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Hallo Leute, ich weiß momentan nicht mehr weiter. Ich suche händeringend ein Praktikum ab November oder Dezember.
Ich hab mittlerweile 40 Bewerbungen auf diverse Praktikumsstellen geschrieben, quer durch alle Branchen (hauptsächlich große Konzerne, aber auch ein paar Startups) und auf verschiedene Positionen (Finance, Controlling, Einkauf, Supply Chain, Business Development)...

Das Resultat: 7 Einladungen zu Vorstellungsgesprächen, keine Zusage. Immerhin 2x das Angebot nächstes Jahr im Sommer oder im Oktober ein Praktikum zu absolvieren, was mir aber nicht hilft.

Kurz zu mir:
Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni. Bin aber noch immatrikuliert für den Zeitraum des Praktikums.
Abitur mit 2,3
Auslandssemester in Asien
Keine Praxiserfahrung bislang

Ich habe echt mittlerweile alle möglichen Portale und unzählige Unternehmenswebseiten abgegrast, auch überregional nach interessanten Stellen geschaut. Bewerbungsunterlagen hab ich überprüft, sind in Ordnung. Im Vorstellungsgespräch präsentiere ich mich denke ich mich zumindest nicht schlecht, sonst hätte ich nicht angeboten bekommen das Praktikum später zu absolvieren.

Ich denke es liegt an fehlender Praxiserfahrung und Corona. Besteht denn noch Hoffnung für November ein Praktikum zu bekommen oder sollte ich mir schon mal Alternativpläne zurechtlegen?

Versuchs mal bei der Bahn und IT Beratungen wie Accenture und Capgemini aber auch kleineren

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

versuch es lieber mal bei startups

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

in welcher gegend suchst du in in welchem bereich?

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Für ein Praktikum im November/Dezember hättest Du spätestens 6 Monate vorher anfragen müssen. Die Plätze sind oft sogar schon ein Jahr im Voraus vergeben, da bist Du etwas spät dran. Sehe eher schwarz, aber probiere es weiter. Wunder geschehen immer wieder.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Kriege mit Oxbridge Top 5% Bachelor mit 4 Praktika und 10+ Extracurriculars kein vernünftiges Praktikum.

45 Bewerbungen sind aber auch nicht viel...

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Das ist doch Unsinn. 2-3 Monate vorher ist bei vielen Unternehmen vollkommen ausreichend und zudem wurde dieses Jahr durch Corona viel zusammengestrichen im Frühjahr.

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Für ein Praktikum im November/Dezember hättest Du spätestens 6 Monate vorher anfragen müssen. Die Plätze sind oft sogar schon ein Jahr im Voraus vergeben, da bist Du etwas spät dran. Sehe eher schwarz, aber probiere es weiter. Wunder geschehen immer wieder.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Großraum München. Branche wie gesagt alles, Bereich Finance, Business Development, Controlling, SCM...

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

in welcher gegend suchst du in in welchem bereich?

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Unicredit Bank AG in München hat fast immer offene Stellen

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Bundesweit bewerben.
Ja, Corona.

Praktikum mal außerhalb von München kann helfen. Insbesondere auch für spätere Full Time Beschäftigung ist jeder andere Standort besser wie München bzgl. Kaufkraft.

Weg von den Konzernen mit größtenteils Einstellungsstop. Hin zum Mittelstand und kleinen Firmen (da kommt man auch mit 4 Wochen Vorlauf an ein Praktikum).

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Für ein Praktikum im November/Dezember hättest Du spätestens 6 Monate vorher anfragen müssen. Die Plätze sind oft sogar schon ein Jahr im Voraus vergeben, da bist Du etwas spät dran. Sehe eher schwarz, aber probiere es weiter. Wunder geschehen immer wieder.

Wir sind hier aber nicht in London, wo man sich 1 Jahr vorher bewerben muss, sondern in Deutschland. Und in Deutschland bewirbt man sich idealerweise 3 bis 6 Monate vorher, da hier Praktikanten meistens nach Bedarf eingestellt werden.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Was für ein Praktikum für BWLer bietet denn ne Pflegeeinrichtung bitte an? :D

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Die Suchen sicherlich keine BWLer

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Genau das. Du wirst bei den großen nicht reinkommen, es gibt aber garantiert genug außerhalb, die vielleicht nicht den bekanntesten Namen haben, klein sind und/oder nicht genau das bieten, was du willst — aber irgendwo wirst du Abstriche machen müssen.

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Bundesweit bewerben.
Ja, Corona.

Praktikum mal außerhalb von München kann helfen. Insbesondere auch für spätere Full Time Beschäftigung ist jeder andere Standort besser wie München bzgl. Kaufkraft.

Weg von den Konzernen mit größtenteils Einstellungsstop. Hin zum Mittelstand und kleinen Firmen (da kommt man auch mit 4 Wochen Vorlauf an ein Praktikum).

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Hallo Leute, ich weiß momentan nicht mehr weiter. Ich suche händeringend ein Praktikum ab November oder Dezember.
Ich hab mittlerweile 40 Bewerbungen auf diverse Praktikumsstellen geschrieben, quer durch alle Branchen (hauptsächlich große Konzerne, aber auch ein paar Startups) und auf verschiedene Positionen (Finance, Controlling, Einkauf, Supply Chain, Business Development)...

Das Resultat: 7 Einladungen zu Vorstellungsgesprächen, keine Zusage. Immerhin 2x das Angebot nächstes Jahr im Sommer oder im Oktober ein Praktikum zu absolvieren, was mir aber nicht hilft.

Kurz zu mir:
Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni. Bin aber noch immatrikuliert für den Zeitraum des Praktikums.
Abitur mit 2,3
Auslandssemester in Asien
Keine Praxiserfahrung bislang

Ich habe echt mittlerweile alle möglichen Portale und unzählige Unternehmenswebseiten abgegrast, auch überregional nach interessanten Stellen geschaut. Bewerbungsunterlagen hab ich überprüft, sind in Ordnung. Im Vorstellungsgespräch präsentiere ich mich denke ich mich zumindest nicht schlecht, sonst hätte ich nicht angeboten bekommen das Praktikum später zu absolvieren.

Ich denke es liegt an fehlender Praxiserfahrung und Corona. Besteht denn noch Hoffnung für November ein Praktikum zu bekommen oder sollte ich mir schon mal Alternativpläne zurechtlegen?

Arbeite in einem großen eCom in Berlin und suche noch Praktikanten für eines meiner Teams. Zeitraum passt. Schreib mir gerne an asdf123@gmx.de - nicht wundern, ist meine Spamadresse.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

Du hättest weiterlesen sollen. Beworben hat er sich in Bereichen wie Finance, Supply Chain, Business Development...

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

Ne konnte man sich auch überhaupt nicht denken, ist ja auch üblich dass man als BWLer nen Praktikum in der Pflege machen will

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

Er schreibt, er habe sich "auf verschiedene Positionen (Finance, Controlling, Einkauf, Supply Chain, Business Development)" beworben. Die fallen nun mal alle unter BWL. Zumal er auch nicht explizit nach einem fachfremden/unqualifizierten Praktikum fragt, da ist dann schon davon auszugehen, dass es auf seinem Abschluss, den er erwähnt, aufbauen soll.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

Wenn man Dich in einem Vorstellungsgespräch nach Deinem Werdegang fragt, fängst Du dann auch bei der Grundschule an? Wird ja nicht explizit erwähnt, wo Du anfangen sollst.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Ich brauchte über 80 Bewerbungen für meinen ersten Job. Allerdings gehöre ich nicht zur Generation Praktikum.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Klingt für mich als suchst du ein Praktikum, weil man halt ein Praktikum macht. Welcher Bereich scheint egal zu sein?

Wie sieht denn deine Modulauswahl im Bachelor aus, hast du irgendeinen Schwerpunkt? Gibts überhaupt einen Bereich der dich interessiert?

Würde versuchen mich bei kleineren Unternehmen zu bewerben. Meistens fängt man erst irgendwo mit nem Praktikum an und steigert dann zu größeren Unternehmen. Grade mit Mittelprächtigem Notenschnitt von 2,4. Auf die Weise ist man dann interessanter und sticht eher aus der Masse raus die sich bei „großen Konzernen und startups“ bewirbt

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Für ein Praktikum im November/Dezember hättest Du spätestens 6 Monate vorher anfragen müssen. Die Plätze sind oft sogar schon ein Jahr im Voraus vergeben, da bist Du etwas spät dran. Sehe eher schwarz, aber probiere es weiter. Wunder geschehen immer wieder.

So ein Quatsch. Habe mich zwei mal 3 Monate im Vorraus beworben und immer was bekommen (Top 4 AM in DE und T3 Bank), auch andere Angebote gehabt.

Momentan gibt es halt kaum ein Angebot bei identischer Nachfrage. Mein jetziger AG (3000 Mitarbeiter), bei dem ich Werkstudent bin, hat seit Krisenbeginn keinen einzigen Praktikanten oder Werkstudenten eingestellt. Und die sind vergleichweise gut durch die Krise gekommen.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

Er schreibt, er habe sich "auf verschiedene Positionen (Finance, Controlling, Einkauf, Supply Chain, Business Development)" beworben. Die fallen nun mal alle unter BWL. Zumal er auch nicht explizit nach einem fachfremden/unqualifizierten Praktikum fragt, da ist dann schon davon auszugehen, dass es auf seinem Abschluss, den er erwähnt, aufbauen soll.

Auch Pflegeeinrichtungen brauchen Controlling, Personalabteilung und co. Außerdem werden sie von UBs beraten. Sind teilweise riesige konzernähnliche Geflechte der krankenhausketten oder pflegeeinrichtungen

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

Er schreibt, er habe sich "auf verschiedene Positionen (Finance, Controlling, Einkauf, Supply Chain, Business Development)" beworben. Die fallen nun mal alle unter BWL. Zumal er auch nicht explizit nach einem fachfremden/unqualifizierten Praktikum fragt, da ist dann schon davon auszugehen, dass es auf seinem Abschluss, den er erwähnt, aufbauen soll.

Auch Pflegeeinrichtungen brauchen Controlling, Personalabteilung und co. Außerdem werden sie von UBs beraten. Sind teilweise riesige konzernähnliche Geflechte der krankenhausketten oder pflegeeinrichtungen

Endlich ein sinnvoller Beitrag. Wir suchen aktuell wirklich, auch BWLer.
Auch ein Krankenhaus braucht eine Verwaltung

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

Er schreibt, er habe sich "auf verschiedene Positionen (Finance, Controlling, Einkauf, Supply Chain, Business Development)" beworben. Die fallen nun mal alle unter BWL. Zumal er auch nicht explizit nach einem fachfremden/unqualifizierten Praktikum fragt, da ist dann schon davon auszugehen, dass es auf seinem Abschluss, den er erwähnt, aufbauen soll.

Auch Pflegeeinrichtungen brauchen Controlling, Personalabteilung und co. Außerdem werden sie von UBs beraten. Sind teilweise riesige konzernähnliche Geflechte der krankenhausketten oder pflegeeinrichtungen

In diesen Bereichen wird bei Krankenhausketten oder Pflegeeinrichtungen aber nicht händeringend nach Personal gesucht.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Du schreibst alle Branchen. Es gibt doch genug Firmen, die händedringend Personal suchen: Krankenhäuser, Pflegeanstalten, etc. Da wirst du doch sicherlich einen Platz bekommen. Auch kurzfristig.

Du hast aber schon gelesen, dass es um ein BWLer Praktikum geht und nicht um irgendeinen Nebenjob, richtig?

Nein. Das steht da nämlich nicht. Es gibt nur die Info: "Vor kurzem Bachelor in BWL mit 2,4 an einer renommierten Uni". Also für mich liest es sich so, dass das Praktikum nicht mit deinem BWL-Studiengang zu tun hat. Oder hat er explizit erwähnt, dass er auf der Suche nach einem BWL-Praktikum ist?

Er schreibt, er habe sich "auf verschiedene Positionen (Finance, Controlling, Einkauf, Supply Chain, Business Development)" beworben. Die fallen nun mal alle unter BWL. Zumal er auch nicht explizit nach einem fachfremden/unqualifizierten Praktikum fragt, da ist dann schon davon auszugehen, dass es auf seinem Abschluss, den er erwähnt, aufbauen soll.

Auch Pflegeeinrichtungen brauchen Controlling, Personalabteilung und co. Außerdem werden sie von UBs beraten. Sind teilweise riesige konzernähnliche Geflechte der krankenhausketten oder pflegeeinrichtungen

Das ist mir klar, es wurde aber ziemlich deutlich, dass der Beitrag bzw. der Poster, auf den ich mich bezog, das so nicht meinte.

antworten
BrioniFanboy87

45 Bewerbungen - keine Zusage

Hast Du mal Dein Outfit überprüft? Häufig scheitert es bei einem Auswahlgespräch nicht (nur) an fachlichen Komponenten, sondern am Gesamteindruck. Hast Du mal Deine Rhetorik vor dem Spiegel geübt? Welchen Anzug trägst Du im Gespräch? Sind Deine Schuhe gepflegt und rahmengenäht? Wirkst Du gelassen, freundlich, positiv? Kennst Du Dich mit Etikette aus (Damen zuerst begrüßen, erst Platz nehmen auf Geheiß, Wasser annehmen, Augenkontakt beim Sprechen etc.)?

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

BrioniFanboy87 schrieb am 05.10.2020:

Hast Du mal Dein Outfit überprüft? Häufig scheitert es bei einem Auswahlgespräch nicht (nur) an fachlichen Komponenten, sondern am Gesamteindruck. Hast Du mal Deine Rhetorik vor dem Spiegel geübt? Welchen Anzug trägst Du im Gespräch? Sind Deine Schuhe gepflegt und rahmengenäht? Wirkst Du gelassen, freundlich, positiv? Kennst Du Dich mit Etikette aus (Damen zuerst begrüßen, erst Platz nehmen auf Geheiß, Wasser annehmen, Augenkontakt beim Sprechen etc.)?

Du sprichst mir aus der Seele. Meinen ersten Job habe ich nur deshalb bekommen, da mein Chef von Weitem meine Innennähte meines Sakkos begutachtet hat. Er lächelte und zwinkerte mir zu "Brioni?". Ich errötete und grinste zurück. "Sie wissen, was Qualität bedeutet!". Das Gespräche dauerte keine 5 Minute als ich mit einem Arbeitsvertrag und einer herzlichen Umarmung meines Chefs den Raum verließ. Er flüsterte mir zu:" So weich kann nur Brioni sein - toller Stoff". Ich war zutiefst gerührt.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 05.10.2020:

Du sprichst mir aus der Seele. Meinen ersten Job habe ich nur deshalb bekommen, da mein Chef von Weitem meine Innennähte meines Sakkos begutachtet hat. Er lächelte und zwinkerte mir zu "Brioni?". Ich errötete und grinste zurück. "Sie wissen, was Qualität bedeutet!". Das Gespräche dauerte keine 5 Minute als ich mit einem Arbeitsvertrag und einer herzlichen Umarmung meines Chefs den Raum verließ. Er flüsterte mir zu:" So weich kann nur Brioni sein - toller Stoff". Ich war zutiefst gerührter

Du bist einfach eine Legende!

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Hahaha that made my day

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 05.10.2020:

BrioniFanboy87 schrieb am 05.10.2020:

Hast Du mal Dein Outfit überprüft? Häufig scheitert es bei einem Auswahlgespräch nicht (nur) an fachlichen Komponenten, sondern am Gesamteindruck. Hast Du mal Deine Rhetorik vor dem Spiegel geübt? Welchen Anzug trägst Du im Gespräch? Sind Deine Schuhe gepflegt und rahmengenäht? Wirkst Du gelassen, freundlich, positiv? Kennst Du Dich mit Etikette aus (Damen zuerst begrüßen, erst Platz nehmen auf Geheiß, Wasser annehmen, Augenkontakt beim Sprechen etc.)?

Du sprichst mir aus der Seele. Meinen ersten Job habe ich nur deshalb bekommen, da mein Chef von Weitem meine Innennähte meines Sakkos begutachtet hat. Er lächelte und zwinkerte mir zu "Brioni?". Ich errötete und grinste zurück. "Sie wissen, was Qualität bedeutet!". Das Gespräche dauerte keine 5 Minute als ich mit einem Arbeitsvertrag und einer herzlichen Umarmung meines Chefs den Raum verließ. Er flüsterte mir zu:" So weich kann nur Brioni sein - toller Stoff". Ich war zutiefst gerührt.

:-D geil 10/10

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Ich sterbe hahahahahahahaha zu gut der letzte Kommentar 10/10

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Auch wenn es manche hier lustig finden: Wenn ein Kunde einen vierstelligen Betrag pro Tag für Dich locker macht, kann man gewisse Verhaltensweisen / gewisse Optik schonmal voraussetzen.

WiWi Gast schrieb am 05.10.2020:

BrioniFanboy87 schrieb am 05.10.2020:

Hast Du mal Dein Outfit überprüft? Häufig scheitert es bei einem Auswahlgespräch nicht (nur) an fachlichen Komponenten, sondern am Gesamteindruck. Hast Du mal Deine Rhetorik vor dem Spiegel geübt? Welchen Anzug trägst Du im Gespräch? Sind Deine Schuhe gepflegt und rahmengenäht? Wirkst Du gelassen, freundlich, positiv? Kennst Du Dich mit Etikette aus (Damen zuerst begrüßen, erst Platz nehmen auf Geheiß, Wasser annehmen, Augenkontakt beim Sprechen etc.)?

Du sprichst mir aus der Seele. Meinen ersten Job habe ich nur deshalb bekommen, da mein Chef von Weitem meine Innennähte meines Sakkos begutachtet hat. Er lächelte und zwinkerte mir zu "Brioni?". Ich errötete und grinste zurück. "Sie wissen, was Qualität bedeutet!". Das Gespräche dauerte keine 5 Minute als ich mit einem Arbeitsvertrag und einer herzlichen Umarmung meines Chefs den Raum verließ. Er flüsterte mir zu:" So weich kann nur Brioni sein - toller Stoff". Ich war zutiefst gerührt.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 05.10.2020:

Auch wenn es manche hier lustig finden: Wenn ein Kunde einen vierstelligen Betrag pro Tag für Dich locker macht, kann man gewisse Verhaltensweisen / gewisse Optik schonmal voraussetzen.

Klar, die Höhe der Beträge wird ja von der Kleidung bestimmt. Wenn es nicht Brioni ist, gibt's nen lockeren Abzug des Tageshonorars von -1k.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 05.10.2020:

Auch wenn es manche hier lustig finden: Wenn ein Kunde einen vierstelligen Betrag pro Tag für Dich locker macht, kann man gewisse Verhaltensweisen / gewisse Optik schonmal voraussetzen.

Klar, die Höhe der Beträge wird ja von der Kleidung bestimmt. Wenn es nicht Brioni ist, gibt's nen lockeren Abzug des Tageshonorars von -1k.

Wir reden hier doch von einem Praktikanten, der sich quer Beet auf verschiedene Bereiche beworben hat, ich bin etwas verwirrt von welchen Tagessätzen ihr sprecht?

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 05.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 05.10.2020:

Du sprichst mir aus der Seele. Meinen ersten Job habe ich nur deshalb bekommen, da mein Chef von Weitem meine Innennähte meines Sakkos begutachtet hat. Er lächelte und zwinkerte mir zu "Brioni?". Ich errötete und grinste zurück. "Sie wissen, was Qualität bedeutet!". Das Gespräche dauerte keine 5 Minute als ich mit einem Arbeitsvertrag und einer herzlichen Umarmung meines Chefs den Raum verließ. Er flüsterte mir zu:" So weich kann nur Brioni sein - toller Stoff". Ich war zutiefst gerührter

Kann das einer einrahmen? :D

Du bist einfach eine Legende!

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

Dein Profil scheint ok zu sein, bei den großen wird es schwer, da die Noten eher unterdurchschnittlich sind und du bislang keine Erfahrungen hast. Ich denke, dass der Hebel wirklich am Auftritt im VG liegt. Bist du ausreichend vorbereitet? Überlege dir genau was die Punkte sind, die für dich sprechen. Wieso passt du auf diese Stelle? Was ist dein Alleinstellungsmerkmal?

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

bin im Praktikum bei einem DAX-Konzern und habe mich mit einem anderen Praktikanten aus der HR-Abteilung unterhalten, der mir gesagt hat, dass die Abteilung richtig verzweifelt ist, weil sich kaum jemand auf ein Praktikum dort bewirbt und sie jetzt quasi jeden einstellen der sich bewirbt und sich nicht komplett daneben benimmt.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

bin im Praktikum bei einem DAX-Konzern und habe mich mit einem anderen Praktikanten aus der HR-Abteilung unterhalten, der mir gesagt hat, dass die Abteilung richtig verzweifelt ist, weil sich kaum jemand auf ein Praktikum dort bewirbt und sie jetzt quasi jeden einstellen der sich bewirbt und sich nicht komplett daneben benimmt.

Ist halt einfach super abhängig vom Bereich, dem Standort und der "Sexiness" vom Arbeitgeber...

antworten
BrioniFanboy87

45 Bewerbungen - keine Zusage

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Für ein Praktikum im November/Dezember hättest Du spätestens 6 Monate vorher anfragen müssen. Die Plätze sind oft sogar schon ein Jahr im Voraus vergeben, da bist Du etwas spät dran. Sehe eher schwarz, aber probiere es weiter. Wunder geschehen immer wieder.

Das und keine Praxiserfahrung. Sorry, aber mindestens ein Praktikum ist in jedem Studium machbar, das ist wirklich ein Versäumnis Deinerseits.

Versuch es weiter und fokussiere Dich eher auf Startups, das wäre mein Tipp.
Und unbedingt Auftritt im Gespräch hinterfragen.

antworten
WiWi Gast

45 Bewerbungen - keine Zusage

BrioniFanboy87 schrieb am 06.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2020:

Für ein Praktikum im November/Dezember hättest Du spätestens 6 Monate vorher anfragen müssen. Die Plätze sind oft sogar schon ein Jahr im Voraus vergeben, da bist Du etwas spät dran. Sehe eher schwarz, aber probiere es weiter. Wunder geschehen immer wieder.

Das und keine Praxiserfahrung. Sorry, aber mindestens ein Praktikum ist in jedem Studium machbar, das ist wirklich ein Versäumnis Deinerseits.

Versuch es weiter und fokussiere Dich eher auf Startups, das wäre mein Tipp.
Und unbedingt Auftritt im Gespräch hinterfragen.

Das erste Sinnvolle, was ich hier von dir lese. Die 6 Monate vorher sind aber spätestens seit Corona und der damit einhergehenden Planung auf Sicht hinfällig. Ab November kannst du immer noch was finden, bei kleineren/mit Glück auch ab Oktober.

Um rauszufinden, ob es an bestimmten Aspekten im Auftreten/Antworten liegt, würde ich die Gesprächspartner der abgesagten Stellen einfach anrufen und um Feedback bitten.

antworten

Artikel zu Coronavirus

Corona-Impflicht: Verfassungsrechtliche Irrfahrt gestoppt

Exit-Schilder des deutschen Bundestages symbolisieren das gescheiterte Gesetz zur Corona-Impflicht.

Die Corona-Impfpflicht ist am 7. April 2022 im Bundestag gescheitert. Lediglich 296 von 683 Abgeordneten stimmten für den Gesetzentwurf einer Impfpflicht gegen COVID-19. Eine klare Mehrheit von 378 Abgeordneten stimmte bei 9 Enthaltungen dagegen. Bereits im Vorfeld hatten zahlreiche Mediziner und Juristen vor der Impfpflicht und einem deutschen Sonderweg gewarnt. Kritisiert wurden die steigenden Verdachtsfälle schwerer Impfnebenwirkungen und Todesfälle, der fehlende Fremd- und Selbstschutz, die bedingte Zulassung der Impfstoffe und die mangelnde Verhältnismäßigkeit einer Impfpflicht.

Corona-Impfung: Zahl der Nebenwirkungen laut BKK alamierend

Eine junge Frau leidet unter Nebenwirkungen der Corona-Impfung.

Die BKK ProVita warnt in einem Brief vor einer alamierenden Zahl von Impfnebenwirkungen nach der Corona-Impfung. Anhand der Abrechnungsdaten von Ärzten lagen ihr 216.695 codierte Impfnebenwirkungen nach Corona-Impfungen und 7665 zu anderen Impfungen vor. Für die Corona-Impfung wurden demnach 28 Mal mehr Nebenwirkungen gemeldet. Die Betriebskrankenkasse hat Daten von etwa 11 Millionen Versicherten von Januar bis August 2021 ausgewertet. Auf das Gesamtjahr und die Bevölkerung hochgerechnet "sind vermutlich 2,5-3 Millionen Menschen in Deutschland wegen Impfnebenwirkungen nach Corona Impfung in ärztlicher Behandlung gewesen", schätzt die BKK ProVita. Das seinen circa 4-5 Prozent der geimpften Menschen.

Tschechien stoppt Impfpflicht

Ein rotes Stoppschild symbolisiert das Ende der Covid-19 Impfpflicht in Tschechien.

Nach massiven Protesten und drohender Kündigungen aus dem Gesundheitswesen, der Pflege sowie tausender Staatsbediensteten aus Armee, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst nimmt Tschechien die Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen und Personen über 60 Jahre zurück. Der tschechische Premierminister Petr Fiala erklärte in einer Pressekonferenz: "Die Impfung gegen Covid-19 wird nicht verpflichtend sein." "Wir finden keine Gründe für eine Impfpflicht und wir wollen die Gräben in der Gesellschaft nicht vertiefen.", erläuterte Fiala die Position der Regierung zur Impfpflicht.

Großbritannien beendet Maskenpflicht und Impfkontrollen

Großbritannien beendet Corona-Maßnahmen

Premierminister Boris Johnson erklärt die Corona-Pandemie für überwunden. "Unsere Wissenschaftler halten es für wahrscheinlich, dass die Omicron-Welle jetzt landesweit ihren Höhepunkt erreicht hat.", sagte er am 19. Januar 2022 vor dem Unterhaus. Die britische Regierung hebt die Maskenpflicht und die Impfnachweiskontrollen auf und will die Zeit des Home-Office beenden. Ebenfalls geplant ist die Aufhebung der Quarantänepflicht, denn diese gäbe es bei einer Grippe auch nicht, erläuterte der Premierminister. Im Gegensatz dazu hat Deutschland weiterhin die härtesten Corona-Maßnahmen der Welt und diskutiert zudem erhebliche Verschärfungen.

Deutschland mit Corona-Maßnahmen in Paralleluniversum

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

"Deutschland kann sich nicht weiter auf einem Paralleluniversum bewegen, auch was die Maßnahmen betrifft", sagte Prof. Klaus Stöhr dem Nachrichtensender WELT in einem Interview am Sonntag. Der Virologe und Epidemiologe Stöhr verwies auf Länder wie Dänemark, Irland und England, welche viele ihrer Corona-Maßnahmen bereits fallengelassen haben. Zuvor hatte der ehemalige Pandemiebeauftragte der WHO im Interview bereits Bedenken gegenüber der Impfpflicht geäußert.

Update: COVID-19 Hospitalisierungsrate fällt auf ein Fünftel vom Höchstwert

COVID-19 Hospitalisierungsrate Deutschland Januar 2022

Die COVID-19 Hospitalisierungsrate in Deutschland fiel am 20.12.2021 auf einen Wert von 4,73 und damit auf unter ein Drittel vom Höchstwert 15,75 von vor einem Jahr. Die Hospitalisierungsrate ist definiert als die Anzahl der an das RKI übermittelten hospitalisierten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb eines 7-Tage-Zeitraums. Update: Am 7. Januar 2022 fällt die COVID-19 Hospitalisierungsrate auf 3,15 und damit auf ein Fünftel vom Höchstwert 15,75.

Streeck fordert: Schluss mit Testeritis, 2G und Impfpflicht

Expertenratsmitglied Professor Hendrik Streeck fordert im Interview eine Corona-Politik ohne Massentests, 2G und Impfpflicht.

Wie viele Experten anderer Länder befürwortet auch Expertenratsmitglied Professor Hendrik Streeck eine eigenverantwortlichere Corona-Politik. Im Chefvisite-Interview mit dem DUP Unternehmer-Magazin fordert der Virologe ein Ende der Massentests von Personen ohne Krankheitssymptomen. Zudem seien Einschränkungen ohne eindeutige wissenschaftliche Basis, wie die 2G-Regel im Einzelhandel, aufzuheben. Streeck sprach sich zudem klar gegen eine allgemeine Impfpflicht aus, weil die Impfung keinen Schutz vor der Ansteckung und Weitergabe des Coronavirus biete.

UNICEF warnt: Psychische Störungen junger Menschen alamierend

Das UN-Kinderhilfswerk UNICEF schlägt Alarm. Jeder Siebte zwischen 10 und 19 Jahren lebt mit einer diagnostizierten psychischen Störung und das sei nur die Spitze des Eisbergs. Kinder und Jugendliche könnten die Auswirkungen von Covid-19 auf ihre Psyche noch Jahre spüren. Sie beeinträchtigt zudem die Gesundheit, Bildungschancen und Fähigkeit sich zu entfalten. „Aufgrund der landesweiten Lockdowns und der pandemiebedingten Einschränkungen haben Kinder prägende Abschnitte ihres Lebens ohne ihre Großeltern oder andere Angehörige, Freunde, Klassenzimmer und Spielmöglichkeiten verbracht", sagte UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore.

Wegweisendes Urteil: PCR-Test für Corona-Diagnose unzulässig

Österreich: Gericht erklärt PCR-Test für Corona-Diagnose als unzulässig

Ärzte bleiben der Goldstandard: Mit erstaunlich klaren Worten erklärt das Verwaltungsgericht Wien den PCR-Test als Infektionsnachweis für ungeeignet. Im Urteil vom 24. März 2021 beruft sich das Gericht dabei auf den Erfinder des PCR-Tests Kary Mullis, der seinen PCR-Test zur Diagnostik für ungeeignet hält und auf die aktuelle WHO-Richtlinie 2021 zum PCR-Test. Überdies warnt es bei fehlender Symptomatik vor hochfehlerhaften Antigentests. Insgesamt kritisiert das Gericht die unwissenschaftlichen Corona-Zahlen in Österreich. Recht bekam damit die FPÖ, die wegen einer im Januar 2021 in Wien untersagten Versammlung geklagt hatte.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.

Antworten auf 45 Bewerbungen - keine Zusage

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 44 Beiträge

Diskussionen zu Coronavirus

Weitere Themen aus Dresscode, Kleidung & Stil