DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Dresscode, Kleidung & StilKleidung

Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Hi,

habe in 2 Wochen ein Vorstellungsgespräch bei einer WPG.

Habe vor einen dunkelgrau-mellierten Anzug anzuziehen, mit einem hellblauen Hemd und karierter Krawatte. Ist das ok so?

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Besser wäre weißes Hemd und einfarbige Seiden-Krawatte.

Deine Wahl hört sich ein bisschen bunt an....

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

auf keinen Fall. Bei WP bist du damit direkt raus.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Mit was ist man direkt raus?

Mit einer einem dunkelgrau-mellierten Anzug, einem hellblauen Hemd und diner karierten Krawatte?

Wenn das ganze klassisch und elegant ist und auch stimmig, ist man doch nicht per se raus.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Hm, ok danke für eure Antworten.

Also mein Anzug ist eben grau mit ganz winzigem Karo. Sieht man nur wenn man wirklich davor steht und es intensiv begutachtet.

Welches Hemd dann? Weiß oder hellblau?

Und welche Krawattenfarbe würdet ihr zu weiß empfehlen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

du musst unbedingt einen schwarzen!!! Anzug tragen.

damit signalisiert du leistungsbereitschaft.

karos sind ein absolutes NO - GO

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Ich bin zwar "threadfremd" finde dies aber etwas seltsam.

Ich mache folgenden Vorschlag:

Kann mal jemand der sich auskennt, kurz aufzählen, welche Farben und Muster bei Anzug, Hemd und Krawatte dort ok sind?

Und vielleicht, ob es einen Unterschied zwischen WP und StB gibt?

antworten
Prep

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Ich würde dir dringend zu einem weißen Hemd raten.
Krawatte wenn möglich in Anzugfarbe. D.h. dunkel ohne Muster am Besten (1x "Muster" reicht).

WP ist sehr konservativ und da sollte man keine Experimente machen.

Grundsätzlich wirst du sicherlich nicht wegen einer unpassenden Krawatte abgelehnt, aber ich würde trotzdem so viel klassisches Understatement wahren wie möglich.

Viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Also dann anders rum:
Mit welchem anzug ist man denn direkt drin?

antworten
Prep

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Ich weiß nicht, ob Fragen nach "Mit welchem Anzug ist man sofort drin" ernstgemeint sind.

Hier Grundsätzliches:

Beratung, Banken und WP gehören zu sehr konservativen Branchen. Hier gilt es also, diesem Image auch mit dem Dresscode zu entsprechen. Ein dunkler (dunkelblau oder schwarzer) Anzug sind Pflicht. Grau geht auch - hat aber eher einen Vertreter-Touch. Ich würde dringend von Nadelstreifen abraten, da, wenn der Anzug nicht von 1A Qualität ist, man dies sofort sieht. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass Anzüge von der Stange nie wirklich passen, d.h. sollte man den Service in Anspruch nehmen (den es ja meisten dazu gibt) sich die Ärmel/Hosenbeine zu kürzen oder zu verlängern lassen.

Ein Anzug sollte gut sitzen! Einige kurze Merkmale: Ärmellänge bei leicht angewinkelter Handhaltung bis zum Daumenknöchel. Schulternaht auf der Schulter, nicht drüber oder drunter. Hose endet mit dem Absatz des Schuhs. Taschen im Jacket sollten nicht aufgetrennt werden. Label am Arm immer abmachen!

Krawatte:

Hier sollte Seidenkrawatten der Vorzug gegeben werden. Diese knittern nicht so schnell wie Polyesterkrawatten und ziehen keine Fäden (Pilling auf Dauer).

Hier ist das Muster Geschmackssache. Allerdings sollte beachtet werden, dass nicht (wenn man es streng auslegt) nicht mehr als 3 Farben in der Krawatte auftauchen. Edel ist sicherlich dunkl blau, champanger, dunkel rot.

(Krawattennadeln sind übrigens out ;) )

Wichtig ist, dass die Krawatte auf der richtigen Länge gebunden ist. D.h. nicht zu kurz und nicht zu lang. Bis zur Mitte der Gürtelschnalle ist ideal.

Hemd:
Hemden sieht man die Qualität sehr an. Allerdings heißt es nicht, dass man nur Boss Hemden kaufen muss. Z.B. hat die Eigenmarke von P&C für 20 Euro die beste Bewertung im manager magazin bekommen. Schaut auch mal bei TKmaxx, da gibt es Calvin Klein, Hilfiger, Boss Hemden immer sehr günstig!

Grundsätzlich sollte man hier keine Farbexperimente machen. Mit weiße und hellblaue Hemden kann man nichts falsch machen. Bunte Hemden sollten vermieden werden. Grundsätzlich gilt: Immer erstmal Understatement und später kann man immer noch etwas experimentieren. Schaut euch an, was die Kollegen tragen.

Achtet darauf, dass ihr keinesfalls Button-Down-Kragen/Hemden im Business Kontext tragt. (Die mit den Knöpfen am Kragen. Das nsind ausschließlich Freizeithemden (damlas für die Cowboys erfunden). Hier lieber den klassischen Kent- oder Haifischkragen wählen. Bei einem Haifischkragen darf der Krawattenknoten etwas voluminöser ausfallen.

Grundsätzlich sollte man, wenn ihr ein T-Shirt unter dem Hemnd tragt, dieses nicht zu sehen sein (wenn man mal ohne Krawatte auf Arbeit ist - Casual Friday).

Knopfordnung beim Jacket:

Beim Stehen/Laufen sollte bei einem Zweiknopfsakko der oberste zu sein, wenn man sich setzt dann diesen offen.

Bei Dreiknopf den obersten zu und optional den mittleren.

Westen:

Nicht mehr sehr üblich heute, aber wenn man eine trägt, darauf achten dass der unterste Knopf der Weste offen ist (immer!) Der Schnitt einer Weste ist dafür ausgelegt.

Schuhe
Sehr wichtig! Nichts ist unschöner als ungeputzte, abgelaufene Schuhe. Von Leder-Sneakern müssen wir ihr hoffentlich nicht sprechen. Ein Paar klassiche Ofxord sind empfehlenswert. Mit schwarzen Schuhen macht man nichts falsch. Tip: Bei Rossmann gibt es bei den "Proben" einen Schuhputzschwam der sofort die Schuhe glänzend macht. Sehr gut, um die Schuhe z.B. kurz vor dem Gespräch aufzupolieren.

Schmuck

Hier gilt bei Männern: Ehering und Uhr ok. Alles andere NO-GO. das heißt keine Ohringe, Armbänder etc.

Gürtel

Hier gilt: Immer Gürtel tragen. Dies mit dezenter Schnalle ohne Gravur o.Ä., der Gürtel sollte zudem die gleiche Farbe haben wie die Schuhe, bestenfalls ähnliches Material.

Männer: Bitte Anzughosentaschen ausleeren. Na gehören keine Autoschlüssel, Geldbörsen, Zigaretten rein!

Ich hoffe, das gibt einen kleinen Einblick.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Hey,

danke für die klasse Übersicht.

Ich war der ursprünglich Thread-Steller. Ich bleibe bei meinem grauen Anzug mit ganz ganz dezentem Karo. Die Karos haben eine Fläche von etwa 1mm x 1mm. M.E. geht das. Ziehe jetzt ein weißes Hemd dazu an. Krawatte weiß ich noch nicht. Was würde denn passen?

antworten
PlusMinus

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Gibt nicht nur einen kleinen Überblick, sondern einen sehr guten & ausführlichen. Danke!
Zu der Sache mit dem Anzug und der Krawatte:
Kann man zu einem schwarzen Anzug in Verbindung mit weißem Hemd eine komplett schwarze Krawatte tragen, oder wirkt dies dann schon zu sehr wie Abendgarderobe?

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

wer ernsthaft einen schwarzen anzug empfiehlt, hat einen schuss!

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Und wie sieht der perfekte Look für die FRAU aus?

antworten
Prep

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Theardsteller: Mach dich nicht verrückt wegen dem Anzug!

PlusMinus: Schwarzer Anzug, weißes Hemd ud schwarze Krawatte kann sehr gut aussehen, wirkt aber im Alltäglichen zu "Beerdigungsmäßig" m.E. Wähle hier lieber eine farbige Krawatte, die das strenge etwas auflöst.

Frauen Business Dress-Code:

Grundsätzliches:
Frauen sind etwas freier als Männer und haben mehr Gestaltungsspielraum was Business-Kleidung angeht. Viele Frauen verwechseln das aber und sehen dies als Freibrief für modische Fehlgriffe. Hier ein Überblick:

Hosenanzug / Kostüm:

Grundsätzlich sollte Frau beides besitzen. Arbeitet sie in sehr konservativen Branchen ist zu empfehlen die Grundausstattung einmal in schwarz und in blau zu haben. Wer mag auch in grau (wobei ich finde, das dies meist älter macht und unvorteilhaft aussieht - Grau ist wieder eine Farbe wo man sehr schnell die Qualität eines Stoffes feststellen kann).

Rocklänge: Es gilt die Regel, dass Röcke mindestens (!) eine Handbreite über dem Knie enden dürfen. Sofern der Rock hinten geschlitzt ist, sollte man darauf achten, dass dies dezent aussieht und kein 15cm Schlitz ist, der all zu viele Einblicke freigibt.

Schuhe: Immer geschlossene Pumps. Nie Sling-Pumps, Sandalettchen, Riemchen, Peep-Toes. Grundsätzlich sollten die Schuhe gepflegt sein und von der Höhe her angemessen sein. Es gibt Regeln die besagen, dass der ideale Business Schuh ca. zwei fingerbreit hoch ist. Persönlich finde ich das sehr klein und trage auch höhere Absätze (aber nicht mehr als 6cm). Liebe Frauen (Männer weghören), Männer haben Größenkomplexe und wenn eine Frau angestöckelt kommt die ihn mit ihren Pumps überragt wirkt sich dies ungut auf eure Geschäftsbeziehung aus. D.h. bei weitem nicht, das Frau sich jetzt zurücknehmen muss, sich unterordnen muss etc. Frauen sollten sich dieser Effekte nur bewusst sein.

Strumpfhosen:

IMMER. Auch im Hochsommer! Keine Ausnahme. Nie. Auch wenn man schöne und gepflegte Beine hat gehören diese nicht nackt ins Büro oder zum Kunden! Hier sollte darauf geachtet werden, dass keine gemusterten Strumpfhosen getragen werden. Achtet auf eine gute Qualität und habt immer eine Ersatzstrumpfhose dabei. Ein Tip unter Frauen: Wenn man über die Strumpfhose noch eine Unterhose zieht verrutscht da nichts mehr und dieses unangenheme Zuppel ins passe.

Bluse:
Frauen können, anders als Männer auch mal schicke T-Shirts, Seiden-Blusen etc. tragen. Hier gilt es nur den richtigen Sitz zu beachten. 1. Spannende Knöpfe gehen nicht! Wenn man in diesem Bereich Probleme hat ist Maßschneidern eine Lösung (zudem hat Benetton meist gut Modelle, die dieser Problematik entbehren) 2. Der Auschnitt sollte dezent sein, hier ist der Richtwert: Akzeptiert ist eine Ausschnitttiefe bis auf die Linie unterhalb der Achseln. 3. Spagetthieträgertops ohne Bluse gehen gar nicht und wenn man eine Bluse dadrüber trägt sollte man das Top nicht sehen (manche Frauen tendieren dazu, die Bluse soweit aufzuknöpfen, dass man das Unternehmen sieht). 4. Rüschen / Schleifen / Häcken etc. sind unangebracht!

Schmuck

Es gilt: Ein Teil pro Schmuckkategorie. D.h. einen Ring, eine Uhr, ein Armband, eine Kette. Hier heißt es: Weniger ist mehr.

Künstliche Fingernägel (alles außer French), billige Kunstlederhandtaschen, zu dickes Make-Up können den besten Business Look zerstören.

Grundsätzlich kann man aber auch mal ein schönes Twinset tragen, dazu Bleistiftrock oder Anzughose.

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Einen ausführlichen Eindruck gibt er, ja, aber leider keinen besonders Korrekten! Schwarze Anzüge sind strenggenommen (auch wenn in Deutschland viele diesen Faux-Pas begehen) NICHT businesstauglich. Und wenn tatsächlich ein schwarzer Anzug getragen werden muss (noooot!), dann bitte keine schwarze Krawatte. Du willst doch nicht deine Eltern beerdigen, sondern arbeiten gehen.

antworten
Elmoo

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

@Prep sehr interessanter Beitrag. Vielen Dank hierfür.

Könntest du evtl. einen Link zu dem Test der Hemden vom MM posten? Ich konnte auf der Seite keinen Test finden.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

dunkler nicht schwarzer anzug, sondern dunkles blau oder sehr dunkles grau, KEINE Muster, KEINE Nadelstreifen!!!! Einfarbige oder gestreifte Krawatte in gedeckten Tönen und schwarze Schuhe

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

@ Lounge Gast 12.01

Sag doch nicht nur was falsch ist, sondern ekläre bitte gleich mit, wie es richtig funktioniert.

Was ist denn deiner Meinung nach "businesstauglich"?

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Bin der ursprünglich Thread Ersteller. Ich ziehe jetzt meinen grauen Anzug mit ganz dezentem Muster an.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Muster sind kein Problem.

Nicht auf die Wichtigtuer hier hören.

antworten
PlusMinus

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Sind wir doch mal ehrlich. Am Anzug wird's wohl nicht liegen, wenn du nicht genommen werden würdest.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Hier ist nochmal der TE:

habs mir überlegt, der schwarze Anzug ist doch besser. Aber die karrierte Krawatte bleibt, will scließlich Karriere machen ,-)

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Ich möchte mal generall anmerken, dass man Foren wie diese zwar als Anhaltspunkt nehmen kann, aber nicht jede hier vertretene Meinung vorbehaltslos akzeptieren sollte.

Wenn jemand der Meinung ist, dass ein Anzug mit einem Muster nicht geht, dann mag das die persönliche Meinung des jeweiligen Verfassers sein, ich warne aber davor, dies so zu übernehmen.

Bei einer Bewerbung im Bereich der WP-Branche gilt natürlich, dass man sich dem Umfeld kleidungsmäßig anpassen sollte. Das heißt, dass ein seriöses und auch klassisches Outfit gewählt werden sollte. Darunter verstehe ich keine Experimente, keine knalligen Farben und extremen Muster. Ein leicht gemusterer Anzug oder ein leicht gemusterer Hemd stellen aber überhaupt kein Problem dar, wenn das Gesamtoutfit passt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Was gibts denn bitte an Nadelstreifen auszusetzen? Das ist doch was ganz alltägliches

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Hier ist nochmal der TE:

bin jetzt wieder verwirrt... was soll ich anziehn?

antworten
PlusMinus

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Zieh doch einfach einen normalen Anzug an (egal ob Muster oder nicht, solange es recht klein ist), dazu ein weißes, oder ein anderes unauffälliges Hemd und eine normale, konservative Krawatte. Solange du da nicht bunt zusammengewürfelt wie ein Kanarienvogel auftauchst, ist alles ok.
Wie gesagt, hast du einen normalen, unauffälligen (im Sinne von "nicht negativ auffallend") gut aussehenden Anzug an, mit Hemd und Krawatte, dann wird dein Vorstellungsgespräch sicher nicht(!) an der Kleidung scheitern. Schuhe sollten natürlich noch ordentlich sein ;)
Viel Glück dabei!

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Kann mich nur "PlusMinus" anschließen.

Es gibt keine Vorgaben bzgl. dem Muster des Anzuges, des Hemdes oder der Krawatte. Wichtig ist, dass das Outfit in sich stimmig ist und als klassisch angesehen werden kann. Dass sich ein junger Mann Mitte 20 nicht anzieht wie ein Wirtschaftsprüfer der bereits seit 30 Jahre im Geschäft ist, versteht sich von selbst und wird auch von niemandem erwartet. Also immer Ruhe bewahren und nicht alles was hier geschrieben wird für voll nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Hier ist nochmal der TE:

es verwirrt mich immer mehr... was geht denn jetzt überhaupt nicht?

Bitte um konstruktive Rückmeldungen - dieses Gespräch ist ENORM wichtig für mich, da möchte ich mir nicht direkt den 1. Eindruck versauen, weil für den 1. Eindruck gibt es nur 1 Chance und wenn man die versiebt, dann wars das.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Nur ma so, der ursprünglich Thread Ersteller war ich und das Gespräch war bereits.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Hallo ?? was wird das denn hier?
Ich bin der TE und mein Gespräch ist am Freitag.

Bitte um Infos.

antworten
markos

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Na So ein schwchsinn! Mit schwarz zeigst du Leistungsbereitschaft....man man man Ich wusste es schon immer Ärzte sind nicht bereit Leistung zu zeigen...
Solange du einen gepflegten Eindruck machst und du keine grell-bunten sachen anhast ist das absolut ok! Kein Personalchef erwartet das du dir als Absolvent das perfekte Outfit leisten kannst.

Glänze mit deiner persönlichkeit und deinen Fähigkeiten das Äußerliche sollte zwar passen ist aber nicht die Hauptsache.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

ein schwarzer anzug ist was für kellner oder beerdigungen

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Als kleiner Bruder eines Senior Managers bei Ernst & Young mal ein kleiner Hinweis aus der Praxis:

Was prep schreibt ist alles richtig, aber niemals so bedeutend wie es rüberkommt. Im Gegenteil, gerade bei den WPs nervt der Einheitlook der Bewerber. Schwarzer Anzug ist ok, aber grauer geht genauso. Weißes oder Hellblaues Hemd ist nie falsch, andere Farben (insbesondere Muster) gehen aber auch.

Ohrringe, Kettchen etc. sind sicher ein No Go kann ich auch bestätigen, denn es lenkt unangenehm ab, ist peinlich und kein Zeichnen von Idividualität.

Alles andere, wie gesagt, gute und richtige Hinweise, aber es werden auch Leute genommen die nicht 1a gekleidet sind, vielleicht sogar eher, da die sympatischer rüberkommen und im Gedächtnis bleiben. Mein Bruder, der häufig Gespräche führt, sagt zumindest nichts ist so nervig in VG´s wie Leute die sich bis ins kleinste darauf vorbereitet haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

WP ist nur bei PwC und E&Y wirklich gut gekleidet. KPMG und Deloitte sind schon entpannter, da geht (zumindest bei KPMG) auch Kombination.
Grundsätlich stimmt, WP ist konservativer in der Klaidung und damit höherwertig als Steuerberater, denn die WP sind häufig ausser Haus beim Mandanten.

Wer mal eine IdW Fachveranstaltung besucht hat, der wird allerdings über die Tipps von Prep nur schmunzeln können, die Jungs dort sind alles andere als so perfekt gestylt wie beschrieben.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Ein schwarzer Anzug ist selten, aber auch nicht unangebracht (zumindest im Winter) in der Brnache. Wichtig ist, dass er klassisch ist, dH hochwertig und nicht experimentell, auch was die Farben angeht. Grau und Blau muss dunkel sein.

Hemd lieber weiß als blau, da passen auch die meisten Krawatten besser.

Schuhe (außer in München) immer schwarz, Gürtel auch.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Ich war neulich mit einem Bekannten aus der Pharmabranche in der Kantine unserer Bank Mittagessen. Er selbst hatte einen grauen Anzug an und bemerkte dann irgendwann, wie auffällig es wäre, dass man hier nur Mitarbeiter in schwarzen Anzügen sehe.

Mein Eindruck ist auch tatsächlich so, in der Bank (zumindest in unserer Zentrale) sind schwarze Anzüge einfach normal.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Was haltet ihr von Manschettenknöpfen. Generell, also Business-Alltag, und VG?

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

...und das überlegt sich ein Mann schon 2 Wochen vorher. Ich habe einen Abend zuvor im Schrank geguckt. raus gelegt und das wars.
Kümmere dich mehr ums Unternehmen, lerne das auswendig was auf der webseite steht und co...aber die Kleidung ist sowas von nachrangig....

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Das Kleidung nachrangig sei, ist eine Einstellung die einen nicht nur im VG disqualifizieren kann sondern in der WP Branche auch sonst einfach nicht stimmt.

Es ist nicht so wichtig einen perfekten Auftritt hinzulegen, und ob man ein weißes oder blaues Hemd, einen schwarzen oder dunkelgrauen Anzug oder eine karierte oder gestreifte Krawatte hat wird niemand im VG werten. Wichtig ist einfach, dass es "angemessen" ist, dh dem späteren Beruf und der eigenen Position entspricht.

Bei Wp Assi, ist dunkler Anzug, traditionelles Hemd und Krawatte richtig, ordentliche Schuhe / Gürtel verstehen sich von selbst.

Alles was darüber hinaus geht ist aber mit vorsicht zu geniessen, denn man bewirbs sich als Assistent, nicht als Partner. Das heißt Maßanzug, Manschettenknöpfe, Einstecktuch, Rolex etc. ist too much, es hinterlässt ein unstimmiges Bild außer man möchte dieses Bild zeigen weil es zu einem passt (zB wegen entsprchendem Elternhaus)

Letztlich ist die Kleidung des Rahmen der das sehr wichtige optische Bild prägt. Zu oder Abneigung bildet sich aufgrund des ersten Eindrucks innerhalb weniger sekunden

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Ich bin 30, Unternehmensberater für Banken und trage liebend gerne und häufig Manschettenknöpfe!

Lounge Gast schrieb:

Was haltet ihr von Manschettenknöpfen. Generell, also
Business-Alltag, und VG?

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Am Anzug ist vor allem wichtig, dass er NICHT auffällt. Farbe und Muster ist Nebensache, aber eben dezent. Sehr schlecht ist es wenn der Anzug zu kurz oder an den Ärmeln zu lang ist, sieht einfach bemitleidenswert aus und so will ja wohl keiner rüberkommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Am besten ist in der Tat das im VG anzuziehen, was man hinterher im Business Alltag auch tragen würde.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Optimales Outfit - ganz einfach:

Erstmal etwas grundsätzliches zur Anzugfarbe im VG:

Schwarz ist ok, ein dunkles grau ist besser, denn dunkelgrau wirkt weniger nach Beerdigung und lässt gerade einen hellen Teint weniger blass erscheinen. Von blauen Anzügen würde ich eher abraten, denn auch wenn mir einige jetzt bestimmt wiedersprechen - zu einem blauen Anzug passen ausschließlich dunkelbraune Schuhe.

Das wichtigste: Der Anzug muss sitzen! Ein Änderungsschneider braucht etwa 1-2 Wochen - das solltet ihr einplanen!

Zu den Schuhen:

Eure Schuhe sollten wir wie auch der dazu passende Gürtel schwarz und gepflegt sein!

Zum Hemd:

Ich würde ein knitterfreies (bügelleicht o.Ä.) und gut gebügeltes weißes Hemd empfehlen. Hellblaue Hemden entlarven eure Schweissflecken, die ja im VG nicht unüblich sind. (Sofern ihr wie ich im VG nett und freundlich dazu eingeladen werdet euer Jacket abzulegen könnte der Tipp wertvoll sein!)

Zur Kravatte:

Wählt einfach eine dunkelblaue oder rote Kravatte mit einem dezenten Muster, das einem ggf. bestehenden Anzugmuster nicht entgegenläuft. Bei einem schwarzen Anzug sollte die Krawatte so wenig grell wie möglich sein, denn der schwarze ANzug hebt die Farbintensität deutlicher hervor.

Dann viel Erfolg

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

BlaBlaBla, wen ihr euch soviel Gedanken um eure Kunden macht, wie ihr euch um eure Kleidungswahl macht, dann freue ich mich enorm. Wir sind Kunde der größten BIG4 machen uns schon immer lustig, wenn die ganzen Hampelmänner in ihren schwarzen Anzügen auftauchen. Unsicher bis zum Ende, aber Hauptsache der Anzug ist meine Ritterrüstung.

Meinetwegen könnten die Leute auch in Badehose kommen. Die Hauptsache ist jawohl, dass die Aufgaben zufriedenstellend gelöst werden und nicht welche Farbe der Anzug hat. Armes WPG Klientel!

antworten
BrioniFanboy87

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

WiWi Gast schrieb am 26.10.2011:

BlaBlaBla, wen ihr euch soviel Gedanken um eure Kunden macht, wie ihr euch um eure Kleidungswahl macht, dann freue ich mich enorm. Wir sind Kunde der größten BIG4 machen uns schon immer lustig, wenn die ganzen Hampelmänner in ihren schwarzen Anzügen auftauchen. Unsicher bis zum Ende, aber Hauptsache der Anzug ist meine Ritterrüstung.

Meinetwegen könnten die Leute auch in Badehose kommen. Die Hauptsache ist jawohl, dass die Aufgaben zufriedenstellend gelöst werden und nicht welche Farbe der Anzug hat. Armes WPG Klientel!

Sei beruhigt: Die Wirtschaftsprüfer, die zu Euch kommen, lachen sicher auch über Deine Kleidung.

antworten
WiWi Gast

Re: Kleidung Vorstellungsgespräch WP

BrioniFanboy87 schrieb am 10.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2011:

BlaBlaBla, wen ihr euch soviel Gedanken um eure Kunden macht, wie ihr euch um eure Kleidungswahl macht, dann freue ich mich enorm. Wir sind Kunde der größten BIG4 machen uns schon immer lustig, wenn die ganzen Hampelmänner in ihren schwarzen Anzügen auftauchen. Unsicher bis zum Ende, aber Hauptsache der Anzug ist meine Ritterrüstung.

Meinetwegen könnten die Leute auch in Badehose kommen. Die Hauptsache ist jawohl, dass die Aufgaben zufriedenstellend gelöst werden und nicht welche Farbe der Anzug hat. Armes WPG Klientel!

Sei beruhigt: Die Wirtschaftsprüfer, die zu Euch kommen, lachen sicher auch über Deine Kleidung.

Hab schon echt einige Beiträge von dir gelesen und wunder mich wie man so stark auf die Kleidung fixiert sein kann. Trollst du eigentlich oder meinst du das ernst? :)

antworten

Artikel zu Kleidung

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Kleider machen Leute - Das passende Outfit für den Job

Ein Mann mit Anzug, roter Krawatte und Bart.

Mit unserem Kleidungsstil können wir direkt darauf einwirken, wie wir wahrgenommen werden: seriös und kompetent oder lässig und individuell. Über das Outfit demonstrieren wir Wertschätzung für uns selbst und andere. Es ist daher wichtig, sich über seinen Kleidungsstil Gedanken zu machen, rät Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann.

Das Vorstellungsgespräch 11 - Das passende Outfit

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Kleider machen Leute. Dies gilt besonders im Bewerbungsinterview: Mit dem geeigneten Outfit hat man bessere Karten.

Kunden kombinieren Designer mit H&M und Aldi-Mode

Der Schriftzug von dem Geschäft H&M in rot auf einem weißen Schild.

Tabus bei der Wahl der Einkaufsstätten gibt es immer weniger. Gekauft wird fast überall. Das ergab die aktuelle Einkaufsstätten-Studie der TextilWirtschaft.

Social-Priming-Effekt von Kleidung für das Vorstellungsgespräch nutzen

Social-Priming: Kleidung im Vorstellungsgespräch

Im Bewerbungsgespräch gilt es, selbstbewusst rüberzukommen und beim Gegenüber einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Kandidaten können sich dabei einen Effekt zunutze machen, den Wissenschaftler als Social Priming bezeichnen.

Welche Kleidung für das Vorstellungsgespräch?

Eine Hand an einer Kravatte von einem Mann im grauen Pullover mit Bart.

Wenn die Ausbildung beendet oder das Studium abgeschlossen ist, beginnt für viele der Marathon nach einem passenden Job. Es gilt, sich selbst darzustellen und sich gegen die anderen Bewerber mit meistens ebenso guten Abschlüssen durchzusetzen.

Hippe Trends für den Sommer

Mehrere Models mit extrem bunter Kleidung laufen auf einem Laufsteg hintereinander.

Die Sommer-Mode 2013 ist gekennzeichnet durch starke Farben und Muster, neue Kombinationen von Altbewährtem sowie durch auffällige Accessoires. Dieser Sommer ist somit alles andere als langweilig.

Schnäppchen-Tipp: Designer-Outlet-Stores

Screenshot der Website www.dress-for-less.de einem Online-Outletstore für Designermode.

In Zeiten knapper Haushaltskassen erfreuen sich Designer Outlet-Stores großer Beliebtheit. Einziger Nachteil ist die oftmals weite Anfahrt. Im Shop des Outlet-Stores dress-for-less gibt es preisgünstige Designer-Ware im Internet zu kaufen.

Business-Knigge beim Geschäftsessen

Ganz alltäglich im Berufsleben ist die Einladung zu einem Geschäftsessen. Doch wie verhält man sich korrekt als Gast? Welche Speisen wählt man? Welche Themen sind tabu? Wer sich in seiner vermeintlich einfachen Rolle als Gast nicht sicher fühlt, hinterlässt schnell einen negativen Eindruck, der im schlimmsten Fall das Geschäft platzen lässt. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zu Stil & Etikette beim Geschäftsessen.

Schnäppchen-Tipp: Designermode bei »Outlet-City Metzingen«

Screenshot der Website outletcity.com einem Online-Outletstore für Designermode.

Mit internationalen Designermarken wie Tommy Hilfinger, Joop, Strellson oder Escada und Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent bietet die Outlet-City Metzingen die Premium Marken jetzt auch online an.

F.A.Z.-Bewerbungsknigge

Mehrere gedeckte Tische in einem Restaurant mit blauen Servietten und einer Weinkarte in der Mitte.

Der F.A.Z.-Bewerbungsknigge bereitet optimal auf den Bewerbungsprozess vor. Angefangen bei der Stellensuche über die Bewerbung bis hin zum Vorstellungsgespräch steht der Ratgeber mit wichtigen Informationen und vielen Tipps zur Seite.

Der Umgang mit Visitenkarten

Ein Eisengitter mit einem Schild und der Aufschrift: Sloane Street.

Eine Visitenkarte gehört im Geschäftsleben dazu und wir halten es für das Selbstverständlichste, sie zu überreichen. Doch es gibt einiges zu beachten, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein unangemessenes Verhalten vermittelt dem Geschäftspartner leicht ein unangenehmes Gefühl. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zum Umgang mit Visitenkarten im Geschäftsleben.

Dresscode - 4 No-Gos für's Büro

Ein Frau mit weißem Rock und langen Haaren posiert auf einem verrostetem Gerüst.

Jede Branche hat ihren eigenen Dresscode. Und grundsätzlich gilt: Die Kleidung beeinflusst direkt, wie jemand auf andere wirkt. Mit der passenden Kleidung wird den Mitmenschen darüber hinaus Respekt und Wertschätzung vermittelt. Doch was ist im Büro angemessen und was nicht? Eine Liste von No-Gos hilft, sich zu orientieren.

Das gelungene Businessoutfit

Ein Mann im Anzug mit blauer Krawatte schließt sein Anzug-Sakko.

Ein gepflegtes Äußeres ist keine Damendomäne. Auch die Herren sollten vor allem in Sachen Businessoutfit so einiges beachten. Denn der erste Eindruck entscheidet oft über Erfolg oder Niederlage. Gängige Dresscodes, bestimmte Kleidungsstücke und dennoch dem eigenen Stil treu zu bleiben, ist nicht o schwierig wie es sich anhört. Jeder Mann kann über ein gelungenes Businessoutfit verfügen und mit dem richtigen Stil den Grundstein zum Erfolg legen.

Business Casual – Der lässige Dresscode fürs Büro

Ein Mann und eine Frau gehen Hand in Hand auf einer Straße in einer Stadt.

Die Zeiten einer festen Kleiderordnung auf der Arbeit sind in den meisten Büros vorbei. Lediglich in konservativen Branchen wie den Banken, Anwaltskanzleien oder Versicherungen herrscht nach wie vor Anzugpflicht und Kostümpflicht für die Damen. Oft wird weniger Wert darauf gelegt, wie sich Mitarbeiter kleiden. Statt dem althergebrachten Businessoutfit können auch weniger formelle, bequemere Kleidungsstücke angezogen werden. Dieser Stil wird als Business Casual bezeichnet und ist eine Mischung aus klassischem Geschäftsoutfit und Freizeit-Look.

Antworten auf Kleidung Vorstellungsgespräch WP

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 48 Beiträge

Diskussionen zu Kleidung

Weitere Themen aus Dresscode, Kleidung & Stil