DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Dresscode, Kleidung & StilAnzugkauf

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Hallo,

einige von euch haben sicher schon Erfahrungen mit Maßkonfektionären gemacht. Auch ich überlege, ob ich mir einen ersten Anzug nach Maß fertigen lassen soll.
Dabei denke ich für den Einstieg an günstige Konfektionäre, insb. Dolzer oder Kuhn.

Bisher habe ich Anzüge von der Stange, an denen aufgrund meiner Figur (sehr schlank und groß) ohnehin meistens noch was an Ärmeln oder Hosenbeinen geändert werden muss.

Daher fände ich es ganz interessant, mal einen maßkonfektionierten Anzug zu versuchen.
Falls jemand Erfahrungen mit Dolzer bzw. Kuhn (vielleicht sogar in den Frankfurter Filialen) gemacht hat, würde ich mich sehr über eure Meinungen freuen.

Vielen Dank und beste Grüße.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Mache sowas immer in Thailand :D

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Bin in einer der großen UBs und trage nur noch dolzer ware (Hemd+ Anzug). Kenne nur die Düsseldorfer Filiale, aber von der Qualität und Preis Leistung nur zu empfehlen. Stange (Hugo Boss, Joop, Tiger of sweden; etc.) habe ich nur Probleme (Schnittform, Verschleißproblematik bzw sogar sogar Produktionsqualität, Schneider muss nochmal ran bei Länge, etc) und gehe den Mehraufwand der 6 Wochen Lieferzeit ganz bewusst ein. Hemden ab 59 und Anzug ab ca 38x, Stoffqualität und dann passt es halt einfach

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

TE hier.

Ja, das war bisher auch mein Problem. Ich muss dazu sagen, ich habe bisher nur zwei richtige Anzüge, da ich im Moment im Praktikum bin, möchte ich da aber etwas aufbauen, sodass ich nicht immer die zwei gleichen Anzüge trage :D

Bei denen die ich habe, finde ich mittlerweile auch, dass sie einfach etwas zu weit sind. Nicht extrem, sie sind absolut tragbar, aber schade ist es eben doch.
Vor allem, da die genannten Konfektionäre zu vergleichbaren Preisen eben Maßkonfektion bieten.

Danke für deine Erfahrungen schonmal :)

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Diese sogenannten "Maßkonfektionäre" alà Dolzer und Kuhn sind doch nur für Leute, die sich pushen möchten, weil sie maßgeschneiderte Anzüge tragen. Die machen nix anderes als ihre Rohlinge an deine Maße anzupassen - das macht dir auch jeder BOSS Store.

Kauf gute Anzüge von der Stange und geh danach zu einem Schneider und lass das Sakko taillieren und die Hose unten bisschen schmälern. Hast du mehr von. Mit Hemden das gleiche.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Hallo? Die Dinger kosten 500 Euro? Wieso gebt Ihr so viel Geld für Anzüge aus?
Habt Ihr in Investitionsrechnung nicht aufgepasst? Das bekommt Ihr niemals wieder rein :D

Ne, mal im Ernst: Ist ein teurer Anzug echt so wichtig? (Ich trage immer Hemden aus weichem Material und Carhartt Hosen. Ist super bequem und bisher hat sich noch keiner beschwert.)

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Du kannst in einer Unternehmensberatung oder Wirtschaftsprüfung nun mal nicht mit Carhartt Hose rumlaufen, ohne (zu Recht, wie ich finde) schief angeschaut zu werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Ich hoffe mit dem Carhartt das ist nur ein Scherz.

Klar, durch die Kleidung arbeite ich nicht besser und das ganze ist nicht rational. Aber wir sind Menschen und versuchen uns abzugrenzen und wollen nach außen hin mit unserer Kleidung etwas darstellen. Ein Anzug steht dabei für Kompetenz, Vertrauenswürdigkeit und Autorität.

Für IT Position mag eine Carharrt Position ok sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

NEIN, das war kein Scherz. Ich bin aber auch nicht bei WP oder Beratung, sondern Controlling (ca. 60k MA).
Hier laufen manche mit Anzug rum, manche mit privat Klamotten, manche mit kurzer Hose.
Man sieht schon an den Klamotten, welche Persönlichkeiten das sind (ohne Wertung!).

Aber warum sollte ich als Sachbearbeiter, der gerade mal 70k verdient mit Anzug und Krawatte herumstolzieren?
Ich trag ja auch keine schicke Uhr (Casio für 20 Euro). Wenn ich mal Teamleiter werde, dann weil ich gut bin und nicht weil ich viel Geld für Klamotten zum Fenster herauswerfe.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Du vertrittst so vehement deine Position, dass jeder tragen kann was er möchte (du eben Carhatt Hosen) und möchtest dem TE aber ausreden einen guten Anzug zu tragen, in dem er sich in seinem Auftreten womöglich deutlich besser fühlt?

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Jeder trägt was er will. Das vertrete ich in der Tat vehement.

Wollte nur verstehen, warum man sich wohler in einem teurem Anzug fühlt.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Kleidung gehört zu den vielen, vielen Elementen, die das Selbstbild eines Menschen bestimmen. Der Kleidungsstil hat Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein bzw. auf das Selbstwertgefühl.
Womit man sich wohl fühlt, muss jeder selber wissen. Wer mit Jeans und Pullover zur Arbeit geht, soll das auf jeden Fall tun, solange man sich selbst gefällt.

Es spielen natürlich auch äußere Einflüsse mit rein. In der Beratung ist Anzug halt Standard und, wie bereits erwähnt wurde, auch ein "Markenzeichen" nach außen. Man assoziiert etwas damit. Deshalb machen es so viele und man ist geneigt, sich dem anzuschließen.

Aber dazu, warum ich freiwillig Geld für Anzüge ausgeben möchte, es ist wie gesagt das eigene Selbstwertgefühl.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Vorab: Ich bin echt kein Dandy und pflege privat eher einen legeren bis leicht schlampigen Kleidungsstil. Aber ich bin eben auch in der Steuerberatung tätig und trage täglich Anzug. Dazu verdiene ich ganz ordentlich. Wenn ich also die Wahl habe zwischen einem mehr schlecht als recht sitzenden Anzug aus nicht dem schönsten Stoff für 200-250 und einem maßgeschneiderten Anzug für 350-500, warum sollte ich dann nicht die 100-300 Euro mehr in die Hand nehmen, um mich in meiner Haut wohl zu fühlen? Schließlich verballert man bei einer Wochenendreise den gleichen Betrag, profitiert aber nicht täglich davon. Und ja, der Anzug wirkt gerade in diesen Berufen, wo die Leute sich zwangsläufig ein wenig mit so etwas auskennen (schließlich trifft man den ganzen tag über nur auf Anzugträger...), bewusst oder unterbewusst auf das Gegenüber.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Weil du dich mit einem maßgeschneiderten Anzug für 350-500 ? bei Leuten die sich auskennen lächerlich machst weil er von der Qualität her so gut wie ein 200-250 ? Anzug von der Stange ist.
Also: Entweder 350-700 ? von der Stange oder MTM Aber dann bitte erst ab ca. 1000 ?. Alles andere ist peinlich und reine pusherei dass man Maßkleidung trägt.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Der TE hier.

Da die Maßkonfektion am Ende des Tages zur Kategorie "Selbstexperiment" gehört, habe ich es Anfang April mal gewagt und bin in den örtlichen Dolzer Store in Frankfurt geschneit.
Da ich noch nie dort oder bei einem anderen Maßkonfektionär war, wusste ich natürlich nicht, was mich erwartet.

Ich muss allerdings sagen, dass die Beratung sehr freundlich war. Wir waren schnell beim Du und alles war ganz entspannt, es gab etwas Farbberatung, man wurde schnell durch alle Ausstattungsoptionen geführt und dann ging es auch schon zum Maßnehmen.
Zugegeben, im Nachhinein kam mir das Ganze schon sehr zügig vor. Kann sein, dass es mir nur so vorkam, aber ich hatte das Gefühl, dass wir schon sehr schnell durch waren. Das hat bei mir zu Beginn leichte Zweifel ausgelöst, ich wusste aber auch genau, was ich wollte: Dunkelblauer, gut kombinierbarer Anzug mit schmalem Schnitt, ohne ausgefallene Extras oder Ausstattungen, keine Experimente für den Anfang.

Nunja, am 03. Mai sollte das gute Stück fertig sein, allerdings war es schon eine Woche früher soweit und ich war ihn heute abholen.
Und ich muss sagen, alle Zweifel sind ausgeräumt. Der Anzug sitzt super, fühlt sich fein an, passt alles beim ersten Mal.
Ich dachte erst, die Hosenbeine seien etwas kurz geraten. Dann sagte man mir allerdings, je schmaler eine Hose geschnitten ist, desto kürzer wird sie auch tendenziell und generell sind kurz geschnittene Hosen modern. Zu lange Hosen sehen (wie ich auch bei mir selbst leider schon festgestellt habe) auch einfach unmöglich aus. Von daher passt das auch, sieht alles gut aus.

Also, soviel zu meinen bisherigen Erfahrungen mit Dolzer. Mal sehen, wie sich der Anzug im längeren Test bewährt.
Soweit kann ich nur eine Empfehlung aussprechen.

Vielleicht kann ich damit ja jemandem helfen, der auch vor einer ähnlichen Entscheidung steht.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

ich persönlich hole mir seit jetzt 3 Jahren immer 1-2 Anzüge pro Jahr von Hackett (München, Odeonsplatz). Ist zwar "nur" Halbkonfektion aber trotzdem können die Anzüge hinsichtlich aller gängigen Wünsche auf den Körper angepasst werden. Preislich liege ich mit den Anpassungen bei knapp 900-1000 Euro pro Anzug. Qualität top!

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

TE hier.

Habe jetzt doch die Hose nochmal ein Stück länger machen lassen.
War allerdings auch kein Problem. Ging schnell und war natürlich kostenlos. :D

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Hallo TE,

was würdest du denn jetzt als Langzeitfazit sagen? Empfehlung oder eher nicht?

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Ich habe als Frau bei Kuhn in München (Theatinerstr.) leider keine guten Erfahrungen gemacht. Vielleicht ist es anders, wenn man bezüglich Stoff und Schnitte ein Profi ist. Der Stoff, den ich mir ausgesucht hatte, hat sich als zu dünn für einen Blazer rausgestellt, der Schnitt sieht eher männlich aus und die Nähte werfen Wellen. Preislich war das Angebot sehr attraktiv. Aber leider ist das Ergebnis so, dass ich die meisten Schachen gar nicht anziehen kann. Eigentlich hätte ich die Sachen gar nicht abnehmen sollen, aber ich hatte nach zwei Änderungsschleifen und einer Wartezeit von 8 Wochen keinen Nerv, sie noch ein weiteres Mal ändern zu lassen...

Ich habe nun in München Nymphenburg einen Maßschneider ausfindig gemacht, der zwar einen Tick teuer ist, aber dennoch bezahlbar. Dort stimmt auf jeden Fall die Beratung, die Qualität und Verarbeitung.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Ich trage beruflich auch täglich Anzug. Seit einigen Jahren kaufe ich meine Anzüge bei Suitsupply. Die Auswahl ist relativ groß und die Qualität super. Für ca. 50-100€ passen die den dann im eigenen Store an. Sie bieten meines Wissens nach auch Maßkonfektion an, sowohl für Anzüge als auch Hemden. Mittlerweile kaufe ich dort auch viel Freizeitkleidung.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

WiWi Gast schrieb am 30.12.2017:

Ich habe als Frau bei Kuhn in München (Theatinerstr.) leider keine guten Erfahrungen gemacht. Vielleicht ist es anders, wenn man bezüglich Stoff und Schnitte ein Profi ist. Der Stoff, den ich mir ausgesucht hatte, hat sich als zu dünn für einen Blazer rausgestellt, der Schnitt sieht eher männlich aus und die Nähte werfen Wellen. Preislich war das Angebot sehr attraktiv. Aber leider ist das Ergebnis so, dass ich die meisten Schachen gar nicht anziehen kann. Eigentlich hätte ich die Sachen gar nicht abnehmen sollen, aber ich hatte nach zwei Änderungsschleifen und einer Wartezeit von 8 Wochen keinen Nerv, sie noch ein weiteres Mal ändern zu lassen...

Ich habe nun in München Nymphenburg einen Maßschneider ausfindig gemacht, der zwar einen Tick teuer ist, aber dennoch bezahlbar. Dort stimmt auf jeden Fall die Beratung, die Qualität und Verarbeitung.

Hr. KuhnE in Nymphenburg?

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

WiWi Gast schrieb am 30.12.2017:

Ich habe als Frau bei Kuhn in München (Theatinerstr.) leider keine guten Erfahrungen gemacht. Vielleicht ist es anders, wenn man bezüglich Stoff und Schnitte ein Profi ist. Der Stoff, den ich mir ausgesucht hatte, hat sich als zu dünn für einen Blazer rausgestellt, der Schnitt sieht eher männlich aus und die Nähte werfen Wellen. Preislich war das Angebot sehr attraktiv. Aber leider ist das Ergebnis so, dass ich die meisten Schachen gar nicht anziehen kann. Eigentlich hätte ich die Sachen gar nicht abnehmen sollen, aber ich hatte nach zwei Änderungsschleifen und einer Wartezeit von 8 Wochen keinen Nerv, sie noch ein weiteres Mal ändern zu lassen...

Ich habe nun in München Nymphenburg einen Maßschneider ausfindig gemacht, der zwar einen Tick teuer ist, aber dennoch bezahlbar. Dort stimmt auf jeden Fall die Beratung, die Qualität und Verarbeitung.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Mein Problem ist, dass ich eine relativ breite Hüfte habe und die Hosen immer zu eng am Bund sind. Kann man einen von der Stange kaufen und das abändern lassen? Bzw. eine Nummer größer kaufen (was am Bein dann wie ein Elefant aussieht) und die verkleinern?

Kenne mich da nicht aus.. Hatte einen bei Suitsupply bestellt, Qualität war in Ordnung, Jacket gute Größe, Hose 2 Größen größer bestellt (abgemessen + damit die Hose auch zu geht :D) aber sah natürlich total beschissen aus im Vergleich zum Jacket.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

WiWi Gast schrieb am 05.04.2016:

Diese sogenannten "Maßkonfektionäre" alà Dolzer und Kuhn sind doch nur für Leute, die sich pushen möchten, weil sie maßgeschneiderte Anzüge tragen. Die machen nix anderes als ihre Rohlinge an deine Maße anzupassen - das macht dir auch jeder BOSS Store.

Kauf gute Anzüge von der Stange und geh danach zu einem Schneider und lass das Sakko taillieren und die Hose unten bisschen schmälern. Hast du mehr von. Mit Hemden das gleiche.

Ist richtig, aber was du vergisst ist, dass du für einen gleichwertigen Anzug bei Boss nach Anpassung idR deutlich mehr zahlst. Jetzt mal ehrlich...Hemden für 80€ von Boss, wenn ich mir aus gleichwertigem Stoff eins maßschneidern lassen kann für 60€?
Gleiches gilt für Anzüge. Für den Durchschnittskörper verstehe ich dein Argument, weil Stange nunmal schneller geht.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 30.12.2017:

Ich habe als Frau bei Kuhn in München (Theatinerstr.) leider keine guten Erfahrungen gemacht. Vielleicht ist es anders, wenn man bezüglich Stoff und Schnitte ein Profi ist. Der Stoff, den ich mir ausgesucht hatte, hat sich als zu dünn für einen Blazer rausgestellt, der Schnitt sieht eher männlich aus und die Nähte werfen Wellen. Preislich war das Angebot sehr attraktiv. Aber leider ist das Ergebnis so, dass ich die meisten Schachen gar nicht anziehen kann. Eigentlich hätte ich die Sachen gar nicht abnehmen sollen, aber ich hatte nach zwei Änderungsschleifen und einer Wartezeit von 8 Wochen keinen Nerv, sie noch ein weiteres Mal ändern zu lassen...

Ich habe nun in München Nymphenburg einen Maßschneider ausfindig gemacht, der zwar einen Tick teuer ist, aber dennoch bezahlbar. Dort stimmt auf jeden Fall die Beratung, die Qualität und Verarbeitung.

KuhnE kann ich nur empfehlen allerdings nur Herrenbekleidung und nicht ganz günstig. Anzug mit zweiter Hose und guter Verarbeitung (Pikierung etc.) habe ich aber noch nie unter 2000€ mitgenommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

Mein Problem ist, dass ich eine relativ breite Hüfte habe und die Hosen immer zu eng am Bund sind. Kann man einen von der Stange kaufen und das abändern lassen? Bzw. eine Nummer größer kaufen (was am Bein dann wie ein Elefant aussieht) und die verkleinern?

Kenne mich da nicht aus.. Hatte einen bei Suitsupply bestellt, Qualität war in Ordnung, Jacket gute Größe, Hose 2 Größen größer bestellt (abgemessen + damit die Hose auch zu geht :D) aber sah natürlich total beschissen aus im Vergleich zum Jacket.

Das funktioniert nicht wirklich da der Stoff vom Bund zum Hosenbein in einem bestimmten Winkel zuläuft.

Ich habe sehr muskulöse Unterschenkel bräuchte aber als Hose eigentlich nur eine 50 und bei mir sieht jede gerade geschnitte Hose wie eine Skinny Jeans aus daher bei Anzügen nur Maßarbeit. Auch die Maßkonfektion stösst da schnell an ihre Grenzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

Mein Problem ist, dass ich eine relativ breite Hüfte habe und die Hosen immer zu eng am Bund sind. Kann man einen von der Stange kaufen und das abändern lassen? Bzw. eine Nummer größer kaufen (was am Bein dann wie ein Elefant aussieht) und die verkleinern?

Kenne mich da nicht aus.. Hatte einen bei Suitsupply bestellt, Qualität war in Ordnung, Jacket gute Größe, Hose 2 Größen größer bestellt (abgemessen + damit die Hose auch zu geht :D) aber sah natürlich total beschissen aus im Vergleich zum Jacket.

Das funktioniert nicht wirklich da der Stoff vom Bund zum Hosenbein in einem bestimmten Winkel zuläuft.

Ich habe sehr muskulöse Unterschenkel bräuchte aber als Hose eigentlich nur eine 50 und bei mir sieht jede gerade geschnitte Hose wie eine Skinny Jeans aus daher bei Anzügen nur Maßarbeit. Auch die Maßkonfektion stösst da schnell an ihre Grenzen.

vielen Dank für die Antwort! Wenn ich jetzt bei bspw. Suitsupply bestelle, kann ich ja maßschneidern lassen. Da reicht mir ja theoretisch die Hose, Jacket passt ja.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Ich habe mit Suitsupply keine Erfahrung ich dachte immer die machen maximal Masskonfektion.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Tip für die Frankfurter (bzw. Rhein-Main-Gebiet): "Sons of Saville Row"
Bin dort sehr zufrieden bisher.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Kannst die bitte die Preisspanne nennen? Danke.

WiWi Gast schrieb am 13.03.2018:

Tip für die Frankfurter (bzw. Rhein-Main-Gebiet): "Sons of Saville Row"
Bin dort sehr zufrieden bisher.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Ich habe mir letzten Sommer einen Maßanzug online bestellt. Ich musste meine Maße dann natürlich selbst abnehmen, aber mit Hilfe ging das ganz gut. Habe dann sogar einen Probeanzug zugeschickt bekommen und konnte mir Stoffe, Stil etc. selbst aussuchen... ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das war für mich persönlich einfach die beste Alternative.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Bei Tailor Jim an der WHU kriegst du Maßgeschneiderte für um die 400 und die sind richtig gut, habe schon Schlechteres für das Doppelte gesehen.

WiWi Gast schrieb am 11.04.2016:

Weil du dich mit einem maßgeschneiderten Anzug für 350-500 ? bei Leuten die sich auskennen lächerlich machst weil er von der Qualität her so gut wie ein 200-250 ? Anzug von der Stange ist.
Also: Entweder 350-700 ? von der Stange oder MTM Aber dann bitte erst ab ca. 1000 ?. Alles andere ist peinlich und reine pusherei dass man Maßkleidung trägt.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Hi, früher war er an mehreren Unis unterwegs (Er hatte für die Preise damals aber auch noch paar Hemden dabei, er spricht sich also anscheinend rum) , weißt du wo er aktuell auch mal Maß nimmt?

WiWi Gast schrieb am 09.09.2018:

Bei Tailor Jim an der WHU kriegst du Maßgeschneiderte für um die 400 und die sind richtig gut, habe schon Schlechteres für das Doppelte gesehen.

WiWi Gast schrieb am 11.04.2016:

Weil du dich mit einem maßgeschneiderten Anzug für 350-500 ? bei Leuten die sich auskennen lächerlich machst weil er von der Qualität her so gut wie ein 200-250 ? Anzug von der Stange ist.
Also: Entweder 350-700 ? von der Stange oder MTM Aber dann bitte erst ab ca. 1000 ?. Alles andere ist peinlich und reine pusherei dass man Maßkleidung trägt.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Jo, stimmt schon, Hemden sind immer noch dabei. Er kommt immer noch zweimal pro Jahr an die WHU und nimmt dort Maß (September/Oktober und Februar). Angebot ist für WHU Studenten und Mitarbeiter + Family&Friends.

Standardoffer dieses Jahr Februar war
1 suit
1 extra trousers
3 shirts
€ 495,-

Gibt aber auch nur Shirts, mehrere Anzüge, Smoking... Macht kostenlose Nachanpassungen & man bekommt den Kaufpreis zurück, wenn man nicht zufrieden mit dem Ergebnis ist.
Hab bisher sehr gute Erfahrungen mit seiner Schneiderei gemacht.

WiWi Gast schrieb am 09.09.2018:

Hi, früher war er an mehreren Unis unterwegs (Er hatte für die Preise damals aber auch noch paar Hemden dabei, er spricht sich also anscheinend rum) , weißt du wo er aktuell auch mal Maß nimmt?

WiWi Gast schrieb am 09.09.2018:

Bei Tailor Jim an der WHU kriegst du Maßgeschneiderte für um die 400 und die sind richtig gut, habe schon Schlechteres für das Doppelte gesehen.

WiWi Gast schrieb am 11.04.2016:

Weil du dich mit einem maßgeschneiderten Anzug für 350-500 ? bei Leuten die sich auskennen lächerlich machst weil er von der Qualität her so gut wie ein 200-250 ? Anzug von der Stange ist.
Also: Entweder 350-700 ? von der Stange oder MTM Aber dann bitte erst ab ca. 1000 ?. Alles andere ist peinlich und reine pusherei dass man Maßkleidung trägt.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Wichtiger ist doch welche Stoffe er benutzt. Mit Kunststoffen ist es klar dass er solche Preise erzielt. Mit VBC, Reda, Ariston Stoffen ist es unmöglich für den Preis Maßkonfektion anzubieten. Sogar SuitSupply (großer Abnehmer von VBC Stoffen und daher guter EK) hat sein MtM ausgelagert und nimmt für die meisten Stoffe ab 630€ MtM.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

Wichtiger ist doch welche Stoffe er benutzt. Mit Kunststoffen ist es klar dass er solche Preise erzielt. Mit VBC, Reda, Ariston Stoffen ist es unmöglich für den Preis Maßkonfektion anzubieten. Sogar SuitSupply (großer Abnehmer von VBC Stoffen und daher guter EK) hat sein MtM ausgelagert und nimmt für die meisten Stoffe ab 630€ MtM.

Das verstehen leider viele nicht. Der Stoff, Horn etc. Knöpfe, ... sorgen für einen gewissen Preissockel auf den dann noch die Arbeit on Top kommt.

Allein die Materialien für einen wirklich hochwertigen Anzug kosten einige Hundert Euro.

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Gerade wieder in Thailand für 400€ maßgeschneidert Anzug und Hemd geholt. Die ersten Tage in Bangkok und alles ausgesucht, jetzt ein Monat Samui und Koh Tao und am Ende nochmal zum letzten Fitting Bangkok.

Kann ich nur empfehlen :)

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Hi,
ich bin demnächst in Bangkok und würde mir auch gerne nen Anzug schneidern lassen. Kannst Du mir eine Adresse geben ? Wie oft musstest du insgesamt hin?

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

Gerade wieder in Thailand für 400€ maßgeschneidert Anzug und Hemd geholt. Die ersten Tage in Bangkok und alles ausgesucht, jetzt ein Monat Samui und Koh Tao und am Ende nochmal zum letzten Fitting Bangkok.

Kann ich nur empfehlen :)

antworten
WiWi Gast

Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

Gerade wieder in Thailand für 400€ maßgeschneidert Anzug und Hemd geholt. Die ersten Tage in Bangkok und alles ausgesucht, jetzt ein Monat Samui und Koh Tao und am Ende nochmal zum letzten Fitting Bangkok.

Kann ich nur empfehlen :)

Das einzige was daran geil ist, ist das Wort "Maß" in Verbindung mit 400€.
Auch Maß kann schlecht sitzen und Kunststoffe haben, aber ja, Show ist alles.

antworten

Artikel zu Anzugkauf

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Schnäppchen-Tipp: Designer-Outlet-Stores

Screenshot der Website www.dress-for-less.de einem Online-Outletstore für Designermode.

In Zeiten knapper Haushaltskassen erfreuen sich Designer Outlet-Stores großer Beliebtheit. Einziger Nachteil ist die oftmals weite Anfahrt. Im Shop des Outlet-Stores dress-for-less gibt es preisgünstige Designer-Ware im Internet zu kaufen.

Business-Knigge beim Geschäftsessen

Ganz alltäglich im Berufsleben ist die Einladung zu einem Geschäftsessen. Doch wie verhält man sich korrekt als Gast? Welche Speisen wählt man? Welche Themen sind tabu? Wer sich in seiner vermeintlich einfachen Rolle als Gast nicht sicher fühlt, hinterlässt schnell einen negativen Eindruck, der im schlimmsten Fall das Geschäft platzen lässt. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zu Stil & Etikette beim Geschäftsessen.

Schnäppchen-Tipp: Designermode bei »Outlet-City Metzingen«

Screenshot der Website outletcity.com einem Online-Outletstore für Designermode.

Mit internationalen Designermarken wie Tommy Hilfinger, Joop, Strellson oder Escada und Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent bietet die Outlet-City Metzingen die Premium Marken jetzt auch online an.

Kleider machen Leute - Das passende Outfit für den Job

Ein Mann mit Anzug, roter Krawatte und Bart.

Mit unserem Kleidungsstil können wir direkt darauf einwirken, wie wir wahrgenommen werden: seriös und kompetent oder lässig und individuell. Über das Outfit demonstrieren wir Wertschätzung für uns selbst und andere. Es ist daher wichtig, sich über seinen Kleidungsstil Gedanken zu machen, rät Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann.

F.A.Z.-Bewerbungsknigge

Mehrere gedeckte Tische in einem Restaurant mit blauen Servietten und einer Weinkarte in der Mitte.

Der F.A.Z.-Bewerbungsknigge bereitet optimal auf den Bewerbungsprozess vor. Angefangen bei der Stellensuche über die Bewerbung bis hin zum Vorstellungsgespräch steht der Ratgeber mit wichtigen Informationen und vielen Tipps zur Seite.

Der Umgang mit Visitenkarten

Ein Eisengitter mit einem Schild und der Aufschrift: Sloane Street.

Eine Visitenkarte gehört im Geschäftsleben dazu und wir halten es für das Selbstverständlichste, sie zu überreichen. Doch es gibt einiges zu beachten, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein unangemessenes Verhalten vermittelt dem Geschäftspartner leicht ein unangenehmes Gefühl. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zum Umgang mit Visitenkarten im Geschäftsleben.

Dresscode - 4 No-Gos für's Büro

Ein Frau mit weißem Rock und langen Haaren posiert auf einem verrostetem Gerüst.

Jede Branche hat ihren eigenen Dresscode. Und grundsätzlich gilt: Die Kleidung beeinflusst direkt, wie jemand auf andere wirkt. Mit der passenden Kleidung wird den Mitmenschen darüber hinaus Respekt und Wertschätzung vermittelt. Doch was ist im Büro angemessen und was nicht? Eine Liste von No-Gos hilft, sich zu orientieren.

Das gelungene Businessoutfit

Ein Mann im Anzug mit blauer Krawatte schließt sein Anzug-Sakko.

Ein gepflegtes Äußeres ist keine Damendomäne. Auch die Herren sollten vor allem in Sachen Businessoutfit so einiges beachten. Denn der erste Eindruck entscheidet oft über Erfolg oder Niederlage. Gängige Dresscodes, bestimmte Kleidungsstücke und dennoch dem eigenen Stil treu zu bleiben, ist nicht o schwierig wie es sich anhört. Jeder Mann kann über ein gelungenes Businessoutfit verfügen und mit dem richtigen Stil den Grundstein zum Erfolg legen.

Business Casual – Der lässige Dresscode fürs Büro

Ein Mann und eine Frau gehen Hand in Hand auf einer Straße in einer Stadt.

Die Zeiten einer festen Kleiderordnung auf der Arbeit sind in den meisten Büros vorbei. Lediglich in konservativen Branchen wie den Banken, Anwaltskanzleien oder Versicherungen herrscht nach wie vor Anzugpflicht und Kostümpflicht für die Damen. Oft wird weniger Wert darauf gelegt, wie sich Mitarbeiter kleiden. Statt dem althergebrachten Businessoutfit können auch weniger formelle, bequemere Kleidungsstücke angezogen werden. Dieser Stil wird als Business Casual bezeichnet und ist eine Mischung aus klassischem Geschäftsoutfit und Freizeit-Look.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Seriöses Auftreten im Berufsalltag

Aktentasche: Ein Geschäftsmann arbeitet an einem Notebook und hat neben sich eine Laptop-Tasche.

Bei Arbeitgebern und Geschäftsspartnern ist der erste Eindruck oftmals entscheident für den Erfolg. Insbesondere die Kleidung spielt dabei für ein seriöses Auftreten eine maßgebliche Rolle. Doch welcher Dresscode gilt für die meisten Arbeitgeber? Und welche Accessoires oder Laptop Taschen ergänzen die Garderobe gut?

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 1

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Business Casual: Welche Kleidungsstücke den legeren Büro-Look ausmachen

Das Bild zeigt einen Mann im Dresscode "Business-Casual" mit weißem Sweatshirt, dunkler Strickjacke, schwarzem Mantel und Uhr.

Die ersten Zehntelsekunden entscheiden darüber, wie andere uns wahrnehmen. Ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist dabei die Kleidung. Während klassische Business-Outfits stets besonders seriös und kompetent wirken, gelingt mit dem legeren Business-Look ein gleichermaßen geschäftsmäßiger wie lockerer Auftritt, der daher oftmals bei jungen Start-ups anzutreffen ist. Zu locker sollte das Outfit aber auch im Business-Casual-Look nicht gewählt werden, warnen Experten.

Business-Outfits: No-Gos die angehende Manager vermeiden sollten

Business-Outfit: Ein junger Manager im Anzug

Gerade Berufseinsteigern fällt es anfangs oft schwer, die richtige Kleidung für ihre Position zu finden. Vor allem in Branchen mit eher lockerem Dresscode fällt die Wahl schwer: Lässt sich eine Jeans tragen? Sind kurze Hosen okay? Wie sieht es mit Accessoires aus? Der folgende Ratgeber erklärt, welche No-Gos es bei der Wahl der Business-Kleidung unbedingt zu vermeiden gilt und wie es besser geht.

Antworten auf Re: Anzugkauf: Erfahrung mit Maßkonfektionären?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 39 Beiträge

Diskussionen zu Anzugkauf

Weitere Themen aus Dresscode, Kleidung & Stil