DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duale StudiengängeInternationale BWL

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18
Das Duale Studium an der International Management School (ISM) ist in den Bereichen International Management, Logistik und Marketing möglich. Die neuen Studiengänge werden ab dem Wintersemester 2017/18 angeboten und integrieren ein Auslandssemester an einer der über 175 ISM-Partnerhochschulen. Bei der Suche nach einem geeigneten Partnerunternehmen für das duale Studium werden die Bewerber von der ISM unterstützt: durch Potenzialanalyse, Bewerbercoaching und individuelle Beratung.

Das duale Bachelor-Studium an der Privathochschule ISM bietet eine ideale Verbindung vom Start ins Berufsleben und gleichzeitiger studentischer Ausbildung. In den Studiengängen International Marketing, Logistik Management und Marketing & Communications finden die dreimonatigen Praxisphasen im Unternehmen und Theorie in der Vorlesungszeit im Wechsel statt. Somit besteht die Möglichkeit, die gelernte Theorie unmittelbar praktisch anzuwenden. Zahlreiche Workshops und Exkursionen erweitern die erworbenen Fähigkeiten.

„Die Studierenden können eine profunde akademische Ausbildung erwarten, die einem Vollzeitstudium in nichts nachsteht“, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Otto Jockel. „Vielmehr sind sie schon während des Studiums wesentlich stärker in die praktischen Abläufe eines Unternehmens eingebunden, was sich beim Übergang in den Beruf anschließend auszahlt.“

Die Praxis-Phase im Dualen Studium kann als Langzeit-Praktikum, welches über die komplette Dauer des Studiums in einem Unternehmen absolviert wird, durchgeführt werden. Ebenfalls möglich ist die Einbindung einer IHK-Ausbildung. Die Vorbereitungen für die IHK-Prüfungen erfolgen an der Hochschule, ein zusätzlicher Berufsschulunterricht ist somit nicht erforderlich. Bislang bietet die International Management School (ISM) das duale Studium nur am Standort Köln an.

Duales Studium International Management – Studienprofil

Weitere Informationen
http://www.ism.de/studium-dual/bachelor-betriebswirtschaft-international-management


Duales Studium Logistik Management – Studienprofil

Weitere Informationen
http://www.ism.de/studium-dual/bachelor-betriebswirtschaft-logistik


Duales Studium Marketing & Communications – Studienprofil

Weitere Informationen
http://www.ism.de/studium-dual/bachelor-betriebswirtschaft-marketing

Im Forum zu Internationale BWL

12 Kommentare

Nach DHBW Bachelor einen weiteren Bachelor an der Uni!

WiWi Gast

Mach sofort den Master und lass dir nichts anderes erzählen! Habe ebenfalls an der DHBW nen Bachelor gemacht und dann einen Master an einer Target-Uni. Da mir quantitative Sachen einfach sehr gut l ...

16 Kommentare

Frankfurt School M&A LL.M.

WiWi Gast

Der LLM M&A an der FS ist ein gut konzipiertes Programm und perfekt für Wiwis im Advisory um rechtliche Perspektiven zu ergänzen. Als Jurist nimmt man auch nochmal etwas mit sowie guten Kontakt zu Top ...

53 Kommentare

Re: Mit dualem Studium in die UB

WiWi Gast

Dax30 Bank? Dann bleib doch bei der Commerzbank oder Deutschen Bank? Oh hab vergessen, die stellen ja keine mehr ein

38 Kommentare

Duales Studium abbrechen für Uni?

jan_b97

Wäre ja schön, wenn mein Unternehmen im DAX30 gelistet ist, wäre ich bei SAP oder so wäre das eine ganz andere Liga. Zudem will ich mich aber nicht auf ein anderes duales Studium bewerben, glaube Uni ...

36 Kommentare

Re: DH Studium bei Daimler/Porsche oder Top Uni und Master

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 30.11.2017: Tut mir leid für das Missverständnis. Schönen Abend noch und Respekt für den sehr informativen Beitrag. ...

2 Kommentare

Dualer Master

WiWi Gast

Ich würde sagen, dass der Verdienst zu 100% von der Branche sowie der Position, die du von MO-DO innehast abhängt?

8 Kommentare

Duales Studium bei Capgemini oder Uni Mannheim

WiWi Gast

Für IT ist blau doch in Ordnung. Sofern du allerdings mal vorhast in die Beratung zu gehen, ist blau weniger gut. Die roten sind die Strategieberater.

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Internationale BWL

Studenten im Hörsaal der FH Rosenheim.

Masterstudiengang »Führung und Internationalisierung mittelständischer Unternehmen«

Der konsekutive Masterstudiengang „Führung und Internationalisierung mittelständischer Unternehmen“ vermittelt umfassende Kompetenzen, die eine Führungskraft im mittleren und höheren Management mittelständischer Unternehmen benötigt, um die Anforderungen in einem zunehmend internationalisierten Markt professionell und verantwortungsvoll zu erfüllen.

Weiteres zum Thema Duale Studiengänge

Studenten im Hörsaal

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Der Kopf einer Frau mit einer Pagenfrisur.

Lebenseinkommen: Wirtschaftsstudium bringt Männern 529.000 Euro mehr als Ausbildung

Mit einem Universitätsabschluss steigt das Lebenseinkommen um durchschnittlich etwa 390.000 Euro und mit einem Fachhochschulabschluss um 270.000 Euro gegenüber einer Ausbildung. Durch ein Wirtschaftsstudium wächst das Lebenseinkommen bei Männern um durchschnittlich gut 529.000 Euro und bei Frauen um knapp 248.000 Euro. Ein Studium schützt zudem besser vor Arbeitslosigkeit. So lauten die Ergebnisse der aktuellen Bildungsstudie 2017 vom Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung.

Feedback +/-

Feedback