DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duale StudiengängeInternationale BWL

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18
Das Duale Studium an der International Management School (ISM) ist in den Bereichen International Management, Logistik und Marketing möglich. Die neuen Studiengänge werden ab dem Wintersemester 2017/18 angeboten und integrieren ein Auslandssemester an einer der über 175 ISM-Partnerhochschulen. Bei der Suche nach einem geeigneten Partnerunternehmen für das duale Studium werden die Bewerber von der ISM unterstützt: durch Potenzialanalyse, Bewerbercoaching und individuelle Beratung.

Das duale Bachelor-Studium an der Privathochschule ISM bietet eine ideale Verbindung vom Start ins Berufsleben und gleichzeitiger studentischer Ausbildung. In den Studiengängen International Marketing, Logistik Management und Marketing & Communications finden die dreimonatigen Praxisphasen im Unternehmen und Theorie in der Vorlesungszeit im Wechsel statt. Somit besteht die Möglichkeit, die gelernte Theorie unmittelbar praktisch anzuwenden. Zahlreiche Workshops und Exkursionen erweitern die erworbenen Fähigkeiten.

„Die Studierenden können eine profunde akademische Ausbildung erwarten, die einem Vollzeitstudium in nichts nachsteht“, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Otto Jockel. „Vielmehr sind sie schon während des Studiums wesentlich stärker in die praktischen Abläufe eines Unternehmens eingebunden, was sich beim Übergang in den Beruf anschließend auszahlt.“

Die Praxis-Phase im Dualen Studium kann als Langzeit-Praktikum, welches über die komplette Dauer des Studiums in einem Unternehmen absolviert wird, durchgeführt werden. Ebenfalls möglich ist die Einbindung einer IHK-Ausbildung. Die Vorbereitungen für die IHK-Prüfungen erfolgen an der Hochschule, ein zusätzlicher Berufsschulunterricht ist somit nicht erforderlich. Bislang bietet die International Management School (ISM) das duale Studium nur am Standort Köln an.

Duales Studium International Management – Studienprofil

Weitere Informationen
http://www.ism.de/studium-dual/bachelor-betriebswirtschaft-international-management


Duales Studium Logistik Management – Studienprofil

Weitere Informationen
http://www.ism.de/studium-dual/bachelor-betriebswirtschaft-logistik


Duales Studium Marketing & Communications – Studienprofil

Weitere Informationen
http://www.ism.de/studium-dual/bachelor-betriebswirtschaft-marketing

Im Forum zu Internationale BWL

36 Kommentare

Duales Studium oder klassisches Studium?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 16.05.2018: Es gibt super gute duale Studenten. Genauso wie schlechte. Das gibt es auch an Unis. Auch in Mannheim ;-). In der Regel steigen die selbst ...

13 Kommentare

Duales Studium Sap oder IGM unternehmen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.05.2018: So wird es natürlich nicht sein.. aber es wird den Werdegang mit Sicherheit beeinflussen. ...

13 Kommentare

Aldi Master

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.05.2018: Ja das ist die Business School vom Brookes College

4 Kommentare

Wie geht's nach einem dualen Bachelorstudium weiter; Praktika, Trainee, neuer Job?

WiWi Gast

Habe nach meinem dualen Bachelor 1,5 Jahre gearbeitet (währenddessen noch ein paar Weiterbildungen mitgenommen. Danach Master an guter Uni mit Auslandssemester (3 Monate Ausland Praxiserfahrung hatte ...

8 Kommentare

Duales Studium in der Industrie oder UB?

WiWi Gast

Hör nicht auf den PWC Dualen. PWC wäre bei deiner Idee die letzte Alternative. Jeder meiner mittelmäßigen Komilitonen an meiner Uni kann bei den Big4 unterkommen - Leute die im Leben nie bei Daiml ...

11 Kommentare

Big4 oder Konzern?

Peter213

WiWi Gast schrieb am 02.05.2018: Inwiefern bist du im Konzern abgesichert, Outsourcing und Stellenstreichungen gibts überall, aktuelles Beispiel Siemens und das obwohl wir noch keine Kri ...

4 Kommentare

Allianz / Munich re

WiWi Gast

MünchenIstTeuer schrieb am 30.04.2018: Dachte das hier ist ein High Performer Forum, mit nem 1.0-1.2er abi sollte das doch kein Problem werden? ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Internationale BWL

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Weiteres zum Thema Duale Studiengänge

Studenten im Hörsaal

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.