DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumAlter

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Autor
Beitrag
Mulle_FC

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Guten Morgen,

mich plagt schon seit einiger Zeit die Frage, ob es noch möglich ist mit Mitte 20 meine Karriere in der Wirtschaft zu starten.

Eckdaten zu mir:

  • Abitur (3,0)
  • Abgebrochenes MINT-Studium ( kann ich argumentierten)
  • 27 Jahre alt
  • 5 Jahre Berufserfahrung im Rettungsdienst

Ich würde gerne den Schritt zum Jobwechsel wagen und strebe einen Weg in der Wirtschaft an. Ich bin zur Zeit noch flexibel bzw. offen was die genaue Richtung angeht. Könnte mir jedoch gut vorstellen im Bereich Controlling zu arbeiten.

Hat jemand Tipps und Anregungen wie das in meinem Fall am besten machbar ist?
Ich dachte mir vielleicht über ein duales Studium (sofern mich da jemand nimmt)

Mir ist bewusst, dass es zu spät ist für T1/2 etc., Aber in der Industrie sollte doch beispielsweise noch was möglich sein oder?

Bedanke mich um jeden Hinweis.

Grüße

Mulle

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Weshalb versuchst Du nicht Medizin zu studieren? Der Rettungsdienst ist dafür eine gute Vorbereitung.

Mulle_FC schrieb am 12.09.2019:

Guten Morgen,

mich plagt schon seit einiger Zeit die Frage, ob es noch möglich ist mit Mitte 20 meine Karriere in der Wirtschaft zu starten.

Eckdaten zu mir:

  • Abitur (3,0)
  • Abgebrochenes MINT-Studium ( kann ich argumentierten)
  • 27 Jahre alt
  • 5 Jahre Berufserfahrung im Rettungsdienst

Ich würde gerne den Schritt zum Jobwechsel wagen und strebe einen Weg in der Wirtschaft an. Ich bin zur Zeit noch flexibel bzw. offen was die genaue Richtung angeht. Könnte mir jedoch gut vorstellen im Bereich Controlling zu arbeiten.

Hat jemand Tipps und Anregungen wie das in meinem Fall am besten machbar ist?
Ich dachte mir vielleicht über ein duales Studium (sofern mich da jemand nimmt)

Mir ist bewusst, dass es zu spät ist für T1/2 etc., Aber in der Industrie sollte doch beispielsweise noch was möglich sein oder?

Bedanke mich um jeden Hinweis.

Grüße

Mulle

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Mit 27 bist du aber fast schon Ende 20...
Ich würde bei diesem Alter nicht noch ein Studium darauf setzen wollen, falls du Karriere machen willst. Der Zug ist über den Bildungsweg schon längst abgefahren. Du musst halt jetzt "shortcuts" nehmen um noch erfolgreich zu werden (entnehme aus t1/t2, dass du erfolgreich werden willst).
Dementsprechend bleibt für dich imo nur die Option einer Selbständigkeit.

  • Immobilienmakler nach 6 Monaten Ausbildung
  • eigene Bäckerei (franchise), Eisdiele(kenne einen der bei mckinsey war und dann seine Eisdielen aufgemacht hat. 6 Stück innerhalb 3 Jahre läuft prächtig) etc.

Mit noch einem Studium bist du dann im best case 30 (falls du nicht wieder abbrichst und hast nicht richtig gearbeitet) Das einzige Studium wo sowas egal ist, ist jura wenn du deine 2x9 pkt erreichst, sonst überall disqualifiziert

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

es ist erst dann zu spät wenn du dir einredest dass es zu spät ist. Ich würd allerdings ein Studium mit NaWi Komponente empfehlen

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Ja, das Alter KANN eine Rolle spielen, aber die Rolle die sie spielt ist nur so groß, wie du sie machst.
Es gibt ein paar Bereiche, da spielt das Alter eine Rolle. Aber wenn du nicht gerade Model oder Fußballprofi werden willst, kannst du es noch überall schaffen.

Wer etwas älter ist muss nur darauf achten während dem Studium noch mehr als andere sein Profil zu schärfen und dabein im Idealfall auf der Vorerfahrung auf zu bauen.

Die BE im Rettungsdienst könntest du z.B. super nutzen um bei einem wirtschaftlichen Job einen Branchenschwerpunkt zu setzen, wie z.B. als Consulter/Wirtschaftsprüfer/Tax gezielt für Unternehmen im medizinischen Bereich.

Man sollte sein Alter und die damit verbundene Lebenserfahrung nie als Nachteil sehen, sondern überlegen, welchen Vorteil man im Vergleich zum 18jährigen Erstsemester man dadurch hat. Sprich die Branchenerfahrung auch im späteren Leben sinnvoll einbauen.

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

  1. Dein Alter spielt keine Roll. Du hast noch 40 Jahre zu arbeiten.
  2. Mit dem Background hast du einen guten Einstieg und weisst, was du nicht willst.
  3. Das ist leider dürftig. Sorry, aber so sieht es leider jeder Personaler.
    Eckdaten zu mir:

    Abitur (3,0) - Warum? Keinen Bock auf Leistung?
    Abgebrochenes MINT-Studium ( kann ich argumentierten ist zwar schön, aber bringt nichts den abgebrochen ist abgebrochen)
    27 Jahre alt - Rente 67 = 40 Jahre Arbeit noch locker
    5 Jahre Berufserfahrung im Rettungsdienst - Verwertbarkeit? Ganz ehrlich, würde an deiner stelle entweder

  • a) im medizinischen Bereich anfangen -> GuK und dann Studium
  • b) Studium und Rettungssani nebenbei
  • c) Rettungsdienst privat eröffenen -> verdienen nicht so schlecht und unternehmerisches Risiko ist extrem gering, da notfälle immer passieren
  • d) ganz krasser schritt, beantrage bafög, geht studieren und schau was rauskommt, du bist 27 nicht wie ich mit 33 Jahre also.
antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Hierzu mal ein paar Gegenbeispiele:
Bekannter hat kürzlich mit "schon" 29 den Master gemacht, jetzt ist er Trainee bei einem Automobilhersteller und wird Karriere machen.
Ein Mitspieler im Fußballverein hat nach dem Abi 4 Jahre vergeblich Lehramt studiert, dann mit Mitte Zwanzig noch BWL gemacht. Nach dem Abschluss keine Probleme gehabt was zu finden, hat dann ebenfalls ein Trainee gemacht.
Bei uns war ein Typ, der zu Beginn des Studium bereits 33 Jahre alt war, weil er vorher beim Bund verpflichtet war. Hat dann das Studium straight durchgezogen und ist sofort im Anschluss bei einem Konzern untergekommen.

Das Alter interessiert so gut wie niemanden! Es wird nur allzu oft als Ausrede genommen.

WiWi Gast schrieb am 13.09.2019:

Mit 27 bist du aber fast schon Ende 20...
Ich würde bei diesem Alter nicht noch ein Studium darauf setzen wollen, falls du Karriere machen willst. Der Zug ist über den Bildungsweg schon längst abgefahren. Du musst halt jetzt "shortcuts" nehmen um noch erfolgreich zu werden (entnehme aus t1/t2, dass du erfolgreich werden willst).
Dementsprechend bleibt für dich imo nur die Option einer Selbständigkeit.

  • Immobilienmakler nach 6 Monaten Ausbildung
  • eigene Bäckerei (franchise), Eisdiele(kenne einen der bei mckinsey war und dann seine Eisdielen aufgemacht hat. 6 Stück innerhalb 3 Jahre läuft prächtig) etc.

Mit noch einem Studium bist du dann im best case 30 (falls du nicht wieder abbrichst und hast nicht richtig gearbeitet) Das einzige Studium wo sowas egal ist, ist jura wenn du deine 2x9 pkt erreichst, sonst überall disqualifiziert

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Wenn man in der Zwischenzeit was sinnvolles gemacht hat, ist das Alter nicht so relevant. Wer mit 29 den Bachelor macht und vorher nur studiert hat, sieht halt alt aus.

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

Hierzu mal ein paar Gegenbeispiele:
Bekannter hat kürzlich mit "schon" 29 den Master gemacht, jetzt ist er Trainee bei einem Automobilhersteller und wird Karriere machen.
Ein Mitspieler im Fußballverein hat nach dem Abi 4 Jahre vergeblich Lehramt studiert, dann mit Mitte Zwanzig noch BWL gemacht. Nach dem Abschluss keine Probleme gehabt was zu finden, hat dann ebenfalls ein Trainee gemacht.
Bei uns war ein Typ, der zu Beginn des Studium bereits 33 Jahre alt war, weil er vorher beim Bund verpflichtet war. Hat dann das Studium straight durchgezogen und ist sofort im Anschluss bei einem Konzern untergekommen.

Das Alter interessiert so gut wie niemanden! Es wird nur allzu oft als Ausrede genommen.

WiWi Gast schrieb am 13.09.2019:

Mit 27 bist du aber fast schon Ende 20...
Ich würde bei diesem Alter nicht noch ein Studium darauf setzen wollen, falls du Karriere machen willst. Der Zug ist über den Bildungsweg schon längst abgefahren. Du musst halt jetzt "shortcuts" nehmen um noch erfolgreich zu werden (entnehme aus t1/t2, dass du erfolgreich werden willst).
Dementsprechend bleibt für dich imo nur die Option einer Selbständigkeit.

  • Immobilienmakler nach 6 Monaten Ausbildung
  • eigene Bäckerei (franchise), Eisdiele(kenne einen der bei mckinsey war und dann seine Eisdielen aufgemacht hat. 6 Stück innerhalb 3 Jahre läuft prächtig) etc.

Mit noch einem Studium bist du dann im best case 30 (falls du nicht wieder abbrichst und hast nicht richtig gearbeitet) Das einzige Studium wo sowas egal ist, ist jura wenn du deine 2x9 pkt erreichst, sonst überall disqualifiziert

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Mal so die Gegenseite. Bin mit 23 in den Beruf gestartet und aufgrund des Alters + junges Aussehen wird mal selten für voll genommen bzw. muss man oft doppelt liefern um etwas zu beweisen. Gleichzeitig musste und muss ich an vielen Stellen Ehrenrunden drehen, weil zwar die Qualifikation + Erfahrung, etc. vorhanden sind, kein seriöses Unternehmen einen 26 Jährigen, der zudem auch noch wir ein 21 Jähriger aussieht, auf ein Team oder einen Kunden los lassen kann.

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Versuche doch parallel zum Rettungsdienst - wenn es wie du sagst BWL werden soll, sowas wie Management im Gesundheitswesen zu studieren. Da wirst du mit Engagement und deinem Background immer Möglichkeiten haben dich hochzukämpfen. Sowas gibt es auch Part-Time.

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Ich finde du hast einen soliden Weg gemacht und hast noch alle Möglichkeiten. Hinterher zählt eh Performance on the Job. Mach was Richtung BWL und Gesundheitswesen!!! Das kauft man dir sich ab! Gibt es verschiedenen solide Möglichkeiten dual (zB FOM).

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

Hierzu mal ein paar Gegenbeispiele:
Bekannter hat kürzlich mit "schon" 29 den Master gemacht, jetzt ist er Trainee bei einem Automobilhersteller und wird Karriere machen.
Ein Mitspieler im Fußballverein hat nach dem Abi 4 Jahre vergeblich Lehramt studiert, dann mit Mitte Zwanzig noch BWL gemacht. Nach dem Abschluss keine Probleme gehabt was zu finden, hat dann ebenfalls ein Trainee gemacht.
Bei uns war ein Typ, der zu Beginn des Studium bereits 33 Jahre alt war, weil er vorher beim Bund verpflichtet war. Hat dann das Studium straight durchgezogen und ist sofort im Anschluss bei einem Konzern untergekommen.

Das Alter interessiert so gut wie niemanden! Es wird nur allzu oft als Ausrede genommen.

WiWi Gast schrieb am 13.09.2019:

Mit 27 bist du aber fast schon Ende 20...
Ich würde bei diesem Alter nicht noch ein Studium darauf setzen wollen, falls du Karriere machen willst. Der Zug ist über den Bildungsweg schon längst abgefahren. Du musst halt jetzt "shortcuts" nehmen um noch erfolgreich zu werden (entnehme aus t1/t2, dass du erfolgreich werden willst).
Dementsprechend bleibt für dich imo nur die Option einer Selbständigkeit.

  • Immobilienmakler nach 6 Monaten Ausbildung
  • eigene Bäckerei (franchise), Eisdiele(kenne einen der bei mckinsey war und dann seine Eisdielen aufgemacht hat. 6 Stück innerhalb 3 Jahre läuft prächtig) etc.

Mit noch einem Studium bist du dann im best case 30 (falls du nicht wieder abbrichst und hast nicht richtig gearbeitet) Das einzige Studium wo sowas egal ist, ist jura wenn du deine 2x9 pkt erreichst, sonst überall disqualifiziert

antworten
WiWi Gast

Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Generell ist das Alter doch sowieso egal. Das hab ich bei meinen ehemaligen Mitstudenten gesehen, die älter waren aber trotzdem was erreicht haben. Hätte ich als naiver Jüngling auch nicht gedacht.
Ok, wenn jemand 10 Jahre nur für einen Bachelor braucht, dann ist das nicht optimal.

Das hat der TO aber ja nicht.
Ok, ein schwaches Abi und ein abgebrochenes Studium sind nicht gut, aber das kann er mit seiner damaligen Unreife begründen.
Wenn er jetzt aufgewacht ist und ein neues Studium strikt mit guten Noten und Praktika durchzieht, dann sieht das ja gar nicht schlecht aus.

Ich würde halt auch schauen, auf der bisherigen Arbeitserfahrung aufzubauen.

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

Wenn man in der Zwischenzeit was sinnvolles gemacht hat, ist das Alter nicht so relevant. Wer mit 29 den Bachelor macht und vorher nur studiert hat, sieht halt alt aus.

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

Hierzu mal ein paar Gegenbeispiele:
Bekannter hat kürzlich mit "schon" 29 den Master gemacht, jetzt ist er Trainee bei einem Automobilhersteller und wird Karriere machen.
Ein Mitspieler im Fußballverein hat nach dem Abi 4 Jahre vergeblich Lehramt studiert, dann mit Mitte Zwanzig noch BWL gemacht. Nach dem Abschluss keine Probleme gehabt was zu finden, hat dann ebenfalls ein Trainee gemacht.
Bei uns war ein Typ, der zu Beginn des Studium bereits 33 Jahre alt war, weil er vorher beim Bund verpflichtet war. Hat dann das Studium straight durchgezogen und ist sofort im Anschluss bei einem Konzern untergekommen.

Das Alter interessiert so gut wie niemanden! Es wird nur allzu oft als Ausrede genommen.

WiWi Gast schrieb am 13.09.2019:

Mit 27 bist du aber fast schon Ende 20...
Ich würde bei diesem Alter nicht noch ein Studium darauf setzen wollen, falls du Karriere machen willst. Der Zug ist über den Bildungsweg schon längst abgefahren. Du musst halt jetzt "shortcuts" nehmen um noch erfolgreich zu werden (entnehme aus t1/t2, dass du erfolgreich werden willst).
Dementsprechend bleibt für dich imo nur die Option einer Selbständigkeit.

  • Immobilienmakler nach 6 Monaten Ausbildung
  • eigene Bäckerei (franchise), Eisdiele(kenne einen der bei mckinsey war und dann seine Eisdielen aufgemacht hat. 6 Stück innerhalb 3 Jahre läuft prächtig) etc.

Mit noch einem Studium bist du dann im best case 30 (falls du nicht wieder abbrichst und hast nicht richtig gearbeitet) Das einzige Studium wo sowas egal ist, ist jura wenn du deine 2x9 pkt erreichst, sonst überall disqualifiziert

antworten

Artikel zu Alter

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Duales Studium Business Administration für den Handels- und Dienstleistungsbereich

Studenten im Hörsaal an der HS Koblenz

Das Duale Studium Business Administration an der Hochschule Koblenz wird um den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erweitert. Gleichzeitig kann im Studium Business Administration die Vertiefung Dienstleistungsmanagement gewählt werden. Damit wird den Nachfragen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen entgegengekommen.

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Neue Chancen für Studienabbrecher mit dualer Berufsausbildung

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka

Ab diesem Jahr starten im Programm »Jobstarter plus« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit 18 regionale Projekte, mit denen Studienabbrecher für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden. Das Programm bringen Ausbildungsbetriebe und Studienabbrecher zusammen.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

Neuer dualer BWL-Studiengang „Dialog- und Onlinemarketing“ entwickeln

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Im Herbst 2013 können Nachwuchskräfte erstmalig einen Studienplatz mit der Vertiefung „Dialog- und Onlinemarketing“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg belegen.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Karriere studieren - Dual oder berufsbegleitend

Regenschirm-zwei-dual

Unternehmen fordern heute mehr als reine fachliche Fähigkeiten. An der Provadis Hochschule in Frankfurt wird das Thema Karrierecoaching daher systematisch in das Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik integriert.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Für Modebegeisterte – der nachhaltige Einstieg in die Textilbranche

Mehrere Models mit extrem bunter Kleidung laufen auf einem Laufsteg hintereinander.

Mit Talent, Kreativität und einem Studium steht der Karriere in der Modebranche nichts mehr im Wege. Die Glamourwelt der Designer, Stylisten, Fotografen und Models ist hart umkämpft, sodass es für den Einstieg in die Fashionbranche zahlreiche Hindernisse zu überwinden gilt. Eine nachhaltige Option ist im Vergleich zur reinen Ausbildung und des Studiums, das Konzept des dualen Studiums.

Antworten auf Karriereanfang mit Mitte 20 noch möglich?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Alter

Weitere Themen aus Duales Studium