DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumEH

BA-Handel - Und wie gehts weiter?

Autor
Beitrag
Thresh

BA-Handel - Und wie gehts weiter?

Hi ...

mach derzeit ein BA-Studium in der Fachrichtung Handel bei einem großen Supermarkt. Nun Frage ich mich, ist es mit Nachteilen behaftet mit einem guten Abschluss (Bachelor) in einem Unternehmen unterzukommen, welches nicht direkt mit Supermaerkten zu tun hat, also entweder in die Richtung Elektronikvertrieb oder IT-Marketing, oder auch gaenzlich andere Trainee-Programme, beispielsweise in der Unternehmensberatung? Oder ist das eher unwahrscheinlich dass man da ne Chance hat? Oder wuerdet ihr empfehlen eher noch bei dem Betrieb zu arbeiten, Berufserfahrung zu sammeln und dann einen Master dranzuhaengen und sich dort zu spezialisieren?

Vielen Dank fuer die Anregungen und Meinungen =)

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Handel - Und wie gehts weiter?

Also ich kann Dir mal meine Erfahrung schildern. Bin damals 2002 mit der BA im Handel fertig geworden. Habe mich im gleichen Unternehmen im Vertrieb ein wenig hochgearbeitet und verantworte nun eine Filiale. Das Problem ist nur, man kommt so gut wie gar nicht mehr aus diesem Bereich raus! Man kann nur noch von Unternehmen A zu Unternehmen B wechseln, was meist einen Wechsel vom Regen in die Traufe bedeutet, da überall mit knappem Personal gearbeitet wird. Samstagsdienste und extreme Arbeitszeiten im Abo. Ich würde so gerne den operativen Handel verlassen aber habe bisher keinerlei Möglichkeiten realisieren können, eben nur Wechsel in andere Handelsunternehmen.

Ich würde sofort raus aus dem Handel, wenn ich könnte. Das ist mit Sicherheit keine Wachstumsbranche mehr. Ich spreche aus vollem Herzen, wenn ich sage, dass ich jeden beneide, der Samstags frei hat, selbst wenn er vielleicht 60 Stunden die Woche arbeitet. Gehaltlich ist der Handel allerdings sehr attraktiv, wenn man die Führungsleiter erklimmt. Diese Gehälter sind ansonsten fast nur im Handwerk zu realisieren.

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Handel - Und wie gehts weiter?

@ Vorredner: In welchem Betrieb arbeitest du? Und darf man fragen mit welchem Gehalt in welcher Position du nach dem Studium eingestiegen bist? Das würde mich mal interessieren.
Und was meinst du mit der Aussage dass der Handel "gehaltlich" attraktiv ist, ab welcher Stufe auf der Karriereleiter denn? Ich dachte immer Handel ist abgeschlagen und chancenlos gegen Bank oder Industrie beispielsweise?

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Handel - Und wie gehts weiter?

Nur so viel! Zu dem Unternehmen, in dem ich arbeite, gibt es einen langen Thread hier im Forum. Mit 28 Jahren 75000 Euro im Jahr zu verdienen und einen Firmenwagen zu fahren, finde ich schon gut. Dazu einen Tag die Woche frei. Zeig mir mal, wo man das in der Industrie so schnell erreicht. Problem ist nur, dass man NIE Samstags frei hat, außer man hat Urlaub. Und an den 5 Tagen, wo man da ist, ist man auch locker 12 Stunden da, oft schon ab 6 Uhr morgens. Aber man findet eben von dieser Position aus keinen vergleichbaren Job in der Industrie oder anderswo, wo man Samstags frei hat und nicht mehr so hemdsärmelig arbeitet wie im Handel.

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Handel - Und wie gehts weiter?

Wohl eher Aldi, denn bei Lidl hat man selbst als VL ab und zu Samstags frei. Auch hat man nicht immer einen 12h Tag.

antworten
WiWi Gast

Re: BA-Handel - Und wie gehts weiter?

also wenn moeglich so schnell wie moeglich umorientieren? in welche richtungen ist das mitm Handel-BA moeglich? Controlling? sonst noch was?

antworten

Artikel zu EH

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

Schnäppchen-Tipp: Digitale Einzelhandelsprospekte bei »kaufda.de«

Schnäppchen Einzelhandels-Prospekte kaufda

Das Prospekte-Portal kaufda bietet Internet-Nutzern Zugriff auf Prospekte, Angebote und Öffnungszeiten von rund 200.000 deutschen Einzelhandelsgeschäften und ermöglicht die Einkaufsplanung von zuhause.

»Baby Boomer« vom Einzelhandel noch nicht als Zielgruppe entdeckt

Ein Baby mit einem Blumenkranz im Haar liegt auf dem Rücken.

Die ersten »Baby Boomer« feiern bald ihren 60. Geburtstag. Trotzdem sprechen nur wenige Unternehmen diese noch immer wachsende Zielgruppe an, obwohl sie über ein beträchtliches Einkommen verfügt.

Einzelhandelsstudie: Risiken und Chancen der Branche

Ein Laden der -Kauf dich glücklich- heißt.

Globalisierung und Außenwirkung stellen den Einzelhandel vor große Herausforderungen. Eine Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte untersucht Risiken und Chancen für die Branche.

Statistik: Einzelhandelsumsatz

Ein Geschäft mit bunt gefüllten Kleiderstangen und Regalen.

(destatis - Erwerbstätige in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen) Was beschreibt der Indikator, wie wird er berechnet und wann veröffentlicht?

Einzelhandel (retailing)

Eine große, alte Marketing-Bibliothek.

Der Einzelhandel umfasst alle Aktivitäten des Verkaufs von Gütern und Dienstleistungen direkt an den Endverbraucher für seinen persönlichen privaten Verbrauch.

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Duales Studium Business Administration für den Handels- und Dienstleistungsbereich

Studenten im Hörsaal an der HS Koblenz

Das Duale Studium Business Administration an der Hochschule Koblenz wird um den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erweitert. Gleichzeitig kann im Studium Business Administration die Vertiefung Dienstleistungsmanagement gewählt werden. Damit wird den Nachfragen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen entgegengekommen.

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Neue Chancen für Studienabbrecher mit dualer Berufsausbildung

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka

Ab diesem Jahr starten im Programm »Jobstarter plus« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit 18 regionale Projekte, mit denen Studienabbrecher für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden. Das Programm bringen Ausbildungsbetriebe und Studienabbrecher zusammen.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

Antworten auf BA-Handel - Und wie gehts weiter?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu EH

Weitere Themen aus Duales Studium