DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumPolizei

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Autor
Beitrag
PXP.

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Moin,

nachdem ich lange Zeit hier im Forum still mitgelesen habe, melde ich mich jetzt auch mal mit meinem Anliegen zu Wort.
Ich befinde mich zur Zeit im 2. Semester eines dualen Studiums im Fach Bauingenieurwesen, welches ich bei einem erfolgreichem KMU (ca. 300 MA) absolviere.
Die Arbeit im Unternehmen gefällt mir bis jetzt auch sehr gut.
In der Uni musste ich für mich jedoch feststellen, dass mir die wirtschaftlichen Module deutlich besser gefallen, als die rein technischen.
Deswegen bewegen sich meine Noten in den technischen Fächern auch eher im durchschnittlichen Bereich, aufgrund mangelndem Interesse am Fach.
In den wirtschaftlichen Modulen konnte ich jedoch gute bis sehr gute Leistungen abliefern.
Darum ziehe ich es in Erwägung in meiner Uni intern zu Wirtschaftsingenieurwesen Bau zu wechseln, welches von Seiten des Unternehmens als auch der Hochschule kein Problem darstellt, da das 1. und 2. Semester in beiden Studiengängen nahezu identisch ist.

Schon während meiner Schulzeit spielte ich jedoch mit dem Gedanken in den gehobenen Dienst der Polizei zu gehen. Wie es dann kommen musste, habe ich mich kurz vor Beginn meines jetzigen Studiums beworben und mittlerweile nach allen erfolgreich absolvierten Auswahlverfahren eine direkte Einstellungszusage für Oktober dieses Jahres vorliegen.

Nun zu meinem eigentlichen Problem:

Mir persönlich fällt die Entscheidung nach vielen schlaflosen Nächten immer noch sehr schwer, weshalb ich mir jetzt gerne einige neutrale Meinungen einholen möchte.

Nach dem Studium bei der Polizei würde ich als Polizeikommissar mit A9 einsteigen, was mit allen Zulagen einem Gehalt von ca. 2200€ netto pro Monat entspricht.
Beförderungen bis mindestens A11 sollten realistisch sein.
Zudem besteht später die Möglichkeit in den höheren Dienst aufzusteigen, auch wenn das zugegeben die wenigsten schaffen.
Sicherlich ist das Beamtenverhältnis eine sehr sichere und vor allem planbare Zukunft, jedoch sollte man auch die negativen Aspekte des Polizeiberufs nicht außer Acht lassen wie z.B. Schichtdienst (zumindest die ersten Jahre), psychische Belastung usw.

In meinem jetzigen Unternehmen wäre die Übernahme nach dem Studium so gut wie sicher, da die Baubranche zur Zeit mit extremen Nachwuchsproblemen zu kämpfen hat und händeringend Personal sucht.
Die letzten dualen Studenten sind bei uns fast ausnahmslos als Bau-/Projektleiter eingestiegen bei einem Gehalt von ca. 45-50k p.a. + Firmenwagen.
Dieses ist in der Regel jedoch mit einer 50/60h-Woche verbunden und des Öfteren auch Hotelübernachtungen.

Ich freue mich auf eure zahlreichen Meinungen :)

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Also die Entscheidung bezüglich Polizei würde ich bestimmt nicht vom Geld abhängig machen und vom höheren Dienst sollte man bei diesem Laufbahneinstieg auch gar nicht erst träumen.
Entweder hast du drauf Bock oder halt nicht.

PXP. schrieb am 14.04.2019:

Moin,

nachdem ich lange Zeit hier im Forum still mitgelesen habe, melde ich mich jetzt auch mal mit meinem Anliegen zu Wort.
Ich befinde mich zur Zeit im 2. Semester eines dualen Studiums im Fach Bauingenieurwesen, welches ich bei einem erfolgreichem KMU (ca. 300 MA) absolviere.
Die Arbeit im Unternehmen gefällt mir bis jetzt auch sehr gut.
In der Uni musste ich für mich jedoch feststellen, dass mir die wirtschaftlichen Module deutlich besser gefallen, als die rein technischen.
Deswegen bewegen sich meine Noten in den technischen Fächern auch eher im durchschnittlichen Bereich, aufgrund mangelndem Interesse am Fach.
In den wirtschaftlichen Modulen konnte ich jedoch gute bis sehr gute Leistungen abliefern.
Darum ziehe ich es in Erwägung in meiner Uni intern zu Wirtschaftsingenieurwesen Bau zu wechseln, welches von Seiten des Unternehmens als auch der Hochschule kein Problem darstellt, da das 1. und 2. Semester in beiden Studiengängen nahezu identisch ist.

Schon während meiner Schulzeit spielte ich jedoch mit dem Gedanken in den gehobenen Dienst der Polizei zu gehen. Wie es dann kommen musste, habe ich mich kurz vor Beginn meines jetzigen Studiums beworben und mittlerweile nach allen erfolgreich absolvierten Auswahlverfahren eine direkte Einstellungszusage für Oktober dieses Jahres vorliegen.

Nun zu meinem eigentlichen Problem:

Mir persönlich fällt die Entscheidung nach vielen schlaflosen Nächten immer noch sehr schwer, weshalb ich mir jetzt gerne einige neutrale Meinungen einholen möchte.

Nach dem Studium bei der Polizei würde ich als Polizeikommissar mit A9 einsteigen, was mit allen Zulagen einem Gehalt von ca. 2200€ netto pro Monat entspricht.
Beförderungen bis mindestens A11 sollten realistisch sein.
Zudem besteht später die Möglichkeit in den höheren Dienst aufzusteigen, auch wenn das zugegeben die wenigsten schaffen.
Sicherlich ist das Beamtenverhältnis eine sehr sichere und vor allem planbare Zukunft, jedoch sollte man auch die negativen Aspekte des Polizeiberufs nicht außer Acht lassen wie z.B. Schichtdienst (zumindest die ersten Jahre), psychische Belastung usw.

In meinem jetzigen Unternehmen wäre die Übernahme nach dem Studium so gut wie sicher, da die Baubranche zur Zeit mit extremen Nachwuchsproblemen zu kämpfen hat und händeringend Personal sucht.
Die letzten dualen Studenten sind bei uns fast ausnahmslos als Bau-/Projektleiter eingestiegen bei einem Gehalt von ca. 45-50k p.a. + Firmenwagen.
Dieses ist in der Regel jedoch mit einer 50/60h-Woche verbunden und des Öfteren auch Hotelübernachtungen.

Ich freue mich auf eure zahlreichen Meinungen :)

antworten
PXP.

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 14.04.2019:

Also die Entscheidung bezüglich Polizei würde ich bestimmt nicht vom Geld abhängig machen und vom höheren Dienst sollte man bei diesem Laufbahneinstieg auch gar nicht erst träumen.
Entweder hast du drauf Bock oder halt nicht.

PXP. schrieb am 14.04.2019:

Moin,

nachdem ich lange Zeit hier im Forum still mitgelesen habe, melde ich mich jetzt auch mal mit meinem Anliegen zu Wort.
Ich befinde mich zur Zeit im 2. Semester eines dualen Studiums im Fach Bauingenieurwesen, welches ich bei einem erfolgreichem KMU (ca. 300 MA) absolviere.
Die Arbeit im Unternehmen gefällt mir bis jetzt auch sehr gut.
In der Uni musste ich für mich jedoch feststellen, dass mir die wirtschaftlichen Module deutlich besser gefallen, als die rein technischen.
Deswegen bewegen sich meine Noten in den technischen Fächern auch eher im durchschnittlichen Bereich, aufgrund mangelndem Interesse am Fach.
In den wirtschaftlichen Modulen konnte ich jedoch gute bis sehr gute Leistungen abliefern.
Darum ziehe ich es in Erwägung in meiner Uni intern zu Wirtschaftsingenieurwesen Bau zu wechseln, welches von Seiten des Unternehmens als auch der Hochschule kein Problem darstellt, da das 1. und 2. Semester in beiden Studiengängen nahezu identisch ist.

Schon während meiner Schulzeit spielte ich jedoch mit dem Gedanken in den gehobenen Dienst der Polizei zu gehen. Wie es dann kommen musste, habe ich mich kurz vor Beginn meines jetzigen Studiums beworben und mittlerweile nach allen erfolgreich absolvierten Auswahlverfahren eine direkte Einstellungszusage für Oktober dieses Jahres vorliegen.

Nun zu meinem eigentlichen Problem:

Mir persönlich fällt die Entscheidung nach vielen schlaflosen Nächten immer noch sehr schwer, weshalb ich mir jetzt gerne einige neutrale Meinungen einholen möchte.

Nach dem Studium bei der Polizei würde ich als Polizeikommissar mit A9 einsteigen, was mit allen Zulagen einem Gehalt von ca. 2200€ netto pro Monat entspricht.
Beförderungen bis mindestens A11 sollten realistisch sein.
Zudem besteht später die Möglichkeit in den höheren Dienst aufzusteigen, auch wenn das zugegeben die wenigsten schaffen.
Sicherlich ist das Beamtenverhältnis eine sehr sichere und vor allem planbare Zukunft, jedoch sollte man auch die negativen Aspekte des Polizeiberufs nicht außer Acht lassen wie z.B. Schichtdienst (zumindest die ersten Jahre), psychische Belastung usw.

In meinem jetzigen Unternehmen wäre die Übernahme nach dem Studium so gut wie sicher, da die Baubranche zur Zeit mit extremen Nachwuchsproblemen zu kämpfen hat und händeringend Personal sucht.
Die letzten dualen Studenten sind bei uns fast ausnahmslos als Bau-/Projektleiter eingestiegen bei einem Gehalt von ca. 45-50k p.a. + Firmenwagen.
Dieses ist in der Regel jedoch mit einer 50/60h-Woche verbunden und des Öfteren auch Hotelübernachtungen.

Ich freue mich auf eure zahlreichen Meinungen :)

Lust habe ich auf das Polizeistudium auf jeden Fall. Ich brenne ehrlich gesagt richtig dafür.

Ich möchte mir nur einfach ein paar neutrale Meinungen zum Wechsel anhören, um mir ein besseres Bild verschaffen zu können.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Also finanziell ist das Polizei Studium die bessere Option. Du verdienst ja schon während des Studium 1,2k - 1,6k netto und jeder Trottel schafft es bis zur A12, wenn nicht sogar höherer Dienst. Schichtzulagen + Positionszulagen gibt es auch noch. Zudem ist der Job sicher.

antworten
PXP.

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 14.04.2019:

Also finanziell ist das Polizei Studium die bessere Option. Du verdienst ja schon während des Studium 1,2k - 1,6k netto und jeder Trottel schafft es bis zur A12, wenn nicht sogar höherer Dienst. Schichtzulagen + Positionszulagen gibt es auch noch. Zudem ist der Job sicher.

Mit der Beförderung bis zu A12 stimme ich dir voll zu. Höherer Dienst ist jedoch sehr unwahrscheinlich.
Die Chance als Wirtschaftsingenieur irgendwann die 100k-Grenze zu knacken, aber auch das schaffen eher die obersten 10%.
Die Besoldung bei der Polizei ist sicher vollkommen ausreichend für einen guten Lebensstandard, was mir persönlich auch vollkommen ausreicht.
Zudem ist der Job, wie du schon sagtest, sehr sicher.

Vielen Dank an euch Beide schon mal ! :)

antworten
DeliYurek

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Wie der Vorredner schon sagte:
Während des Dualen Studiums bei der Polizei verdienst du schon sehr ordentlich da (gefühlt) Brutto = netto ist. 2200€ Netto ist das Einstiegsgehalt, dazu musst du noch Zulagen usw mitberechnen womit du wahrscheinlich mehr rausbekommst ;)

Auch ein Aufstieg ist nahezu bei Polizisten sicher, außerdem steigt dein Gehalt sowieso bzgl. Besoldung.

Des Weiteren musst du auch die Pension beachten, was für viele sogar ein Grund für die Beamtenlaufbahn ist.

Wenn du wirklich fürs Polizeistudium brennst, würde ich wechseln.

Krisensicherer Job, gute Bezahlung und Pension :)

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Ich sage es mal so, wenn du Durchschnitt bleibst ist Polizei definitiv die bessere Wahl weil du zu 95% jeden Wing ausstichst. Bist du allerdings HiPo und zählst zu den 5%, dann lohnt eher Wing. Obwohl du es dann auch in den höheren Dienst schaffst und dann bist du gut und gerne mit A16 langfristig dabei. Bedenke das A12 Polizei ungleich A12 Lehrer.

Das hat mehrere Gründe: früherer Berufseinstieg, mehr Zulagen und du musst keine PKV zahlen (freie Heilfürsorge). Das mit der PKV ist zumindest in unserem Bundesland so, ich weiß nicht ob das überall gilt. Ausfüllen tut der Job auch eher und man tut im Gegensatz zu Wing was für das Allgemeinwohl.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Wenn dies wirklich dein Traum ist, dann würde ich sagen go for it!
Sei dir aber bewusst, dass es später kaum Exitmöglichkeiten geben wird, sollte es dir doch nicht gefallen.
Gehaltstrchnisch geht in der freien Wirtschaft sicherlich auch um einiges mehr. Bei 4000€ netto ist bei der Polizei dann auch Schluss.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Der Polizeidienst bietet tatsächlich viele Vorteile. Woran ich mich allerdings störe ist folgendes: im Normalfall hast du es nach Beendigung deines Studiums nicht selbst in der Hand wo Du landest, außer Du bist tatsächlich einer der Überflieger im Jahrgang. Du kannst nach deinem Abschluss zwar beispielsweise 3 Orte angeben, an denen Du gerne landen würdest, aber in viele Fällen landest du dann leider oftmals woanders. So zumindest mehrfach im Bekanntenkreis (NRW) erfahren. Aber evtl. können da andere Personen ihre Erfahrungen teilen. Wie einfach es ist, in der Zukunft versetzt zu werden, kann ich Dir hingegen nicht sagen. Liegt halt oftmals an der generelle Altersstruktur in der jeweiligen Wache. Die fehlende Flexibilität hinsichtlich seinem Wohn- und Arbeitsort ist demnach echt ein negativer Kritikpunkt. Aber evtl siehst du das als nicht so entscheidend.
Leider Gottes geht in der Gesellschaft auch immer mehr der Respekt gegenüber dem Polizeiberuf verloren. Streifenpolizist möchte ich heute nicht mehr sein.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Das sollte für alle Bundesländer gelten, aber nur für den Dienst in der Bereitschaftspolizei. Sobald man in den (normalen) Einzeldienst kommt, sollte die freie Heilfürsorge entfallen. Dann braucht und bezahlt man die PKV. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es wirklich ein Vorteil ist, die freie Heilfürsorge zu haben. Bei der Bundeswehr empfand ich das als extrem negativ.

WiWi Gast schrieb am 15.04.2019:

und du musst keine PKV zahlen (freie Heilfürsorge). Das mit der PKV ist zumindest in unserem Bundesland so, ich weiß nicht ob das überall gilt.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Weshalb war die freie Heilfürsorge eher negativ?
Bei uns Niedersachsen hat jeder Anspruch auf die Heilfürsorge, auch im Einzeldienst.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Wie würdet ihr einen durchschnittlichen Wiwi/Ingenieur mit einem Polizisten im gehobenen Dienst vergleichen?

Wer ist besser gestellt?

Freue mich sehr auf eure Meinungen

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 03.07.2019:

Wie würdet ihr einen durchschnittlichen Wiwi/Ingenieur mit einem Polizisten im gehobenen Dienst vergleichen?

Wer ist besser gestellt?

Freue mich sehr auf eure Meinungen

Was heißt besser gestellt?

Bei der aktuellen wirtschaftlichen Lage und den mittelfristigen Prognosen, bereue ich es, nicht in den sicheren ÖD gegangen zu sein!

Man kann dort auch gut Geld verdienen, vor allem netto, aber man hat halt sein Leben lang einen sicheren Job! Bei den Konzernen wird gerade massiv abgebaut ... Im ÖD wird aufgrund der Altersstruktur gerade stark gesucht.

Nach meinem Gefühl - bin Ing - steht man aktuell als Beamter viel besser da! Junge Menschen sehen diese Vorzüge nur häufig leider nicht!

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 03.07.2019:

Wie würdet ihr einen durchschnittlichen Wiwi/Ingenieur mit einem Polizisten im gehobenen Dienst vergleichen?

Wer ist besser gestellt?

Freue mich sehr auf eure Meinungen

Natürlich Polizist im gD.
Jeder durchschnittliche WiWi oder Ing würde für eine Verbeamtung alles geben.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Naja in der Regel kommt man im gehobenen Dienst nicht über E12 das sind ca. 73k all in im Jahr und im höheren Dienst oft nicht höher als E14 sind ungefähr 80k all in. Und gerade im gehobenen Dienst ist E12 definitiv nicht sicher... Eher E11 das sind glaub 69k all in
Ich selbst bin im gehobenen Dienst und öfter mal unzufrieden, vlt entwickelt man aufgrund dieses Forums, aber auch falsche Gehaltsvorstellungen

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 04.07.2019:

Naja in der Regel kommt man im gehobenen Dienst nicht über E12 das sind ca. 73k all in im Jahr und im höheren Dienst oft nicht höher als E14 sind ungefähr 80k all in. Und gerade im gehobenen Dienst ist E12 definitiv nicht sicher... Eher E11 das sind glaub 69k all in
Ich selbst bin im gehobenen Dienst und öfter mal unzufrieden, vlt entwickelt man aufgrund dieses Forums, aber auch falsche Gehaltsvorstellungen

Naja, du darfst halt nicht vergesse, dass Polizisten deutlich mehr Zulagen als andere Beamte haben und zudem meistens keine PKV zahlen müssen.
Man kann also einen A11 Polizisten schlecht mit einem A11 Dipl. Finanzwirt vergleichen. Ich denke bei gleicher Besoldungsstufe verdient der Polizist durchschnittlich eine Besoldungsstufe höher als "normale Beamte".

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

hieß es nicht gestern noch in einem thread wiwis hängen Lehrer locker ab? Und auf einmal sind sie hinter Polizisten im gD?
WiWi Treff in a nutshell.

Polizist ist ein geiler Beruf. Habe ich mir damals auch überlegt. Gehalt hin oder her! Das einzige was mich gestört hat, ist der Schichtbetrieb..
Nachtschicht ist auf Dauer extrem ungesund.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Ein frischer Polizeikommissar steckt den durchschnittlichen Wiwi auf jeden Fall in die Tasche, der bei einem KMU einstiegt und das tun nun mal viele von uns. Es ist halt nur ein Bruchteil von uns, die es wirklich ins UB/IB bzw. DAX30 schaffen.
Wenn ich mir mein Bundesland anschaue, wo die Polizisten direkt nach dem Studium 2,5k netto bei 40h haben und keine PKV gezahlt werden muss, sehen so einige von uns schon ziemlich alt aus.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

"Naja, du darfst halt nicht vergesse, dass Polizisten deutlich mehr Zulagen als andere Beamte haben und zudem meistens keine PKV zahlen müssen.
Man kann also einen A11 Polizisten schlecht mit einem A11 Dipl. Finanzwirt vergleichen. Ich denke bei gleicher Besoldungsstufe verdient der Polizist durchschnittlich eine Besoldungsstufe höher als "normale Beamte".

Hi,

ja das mit den Zulagen bei der Polizei darf man natürlich nicht vergessen. Ob da eine ganze Besoldungsgruppe aufgeholt wird, kann ich leider nicht beurteilen.
Von der Befreeiung von der PKV weiß ich nur vom Bund. Hier bei uns in Hessen ist das auf jeden Fall nicht so.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Polizei muss man mögen als freigeist wirst du nicht glücklich. vorgegebene Dienstwege, meist starre aufgaben und wenig Berufsortmitbestimmung. Aufstieg nach plan, eigener Einsatz wird bescheidend belohnt. Ansonsten gesellschaftlich eher schlecht angesehenes Berufsbild. Viele hegen Groll und Verärgerung gegenüber der Polizei. Viele Anfeindungen und auch ein gewisses berufsrisiko.
Die gehaltsdebatte macht überhaupt keinen sinn, da es eine reine typfrage ist - staatsdienst oder freie Wirtschaft. Bei mir würde es beklemmungen auslösen ewig an den Staat gebunden zu sein müssen und kaum eine andere fachliche Berufswahl zu haben.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Stecke in einer sehr ähnlichen Situation wie der Threadersteller.
Ich studiere zur Zeit Maschinenbau im 2. Semester dual bei einem Automobilzulieferer mit knapp 2000 MA.
Im Unternehmen ist alles top, nette Kollegen & spannende Aufgaben.
Nur die DHBW ist echt Müll. Der Stoff interessiert mich einfach null und dementsprechend bewegen sich meine Noten auch im unteren Bereich.

Auch ich habe die Möglichkeit ab Oktober bei der Polizei zu studieren und stehe jetzt vor der Entscheidung.
Mir kann diese zwar niemand abnehmen, aber wie würdet ihr euch entscheiden? Aus welchen Gründen?

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Stecke in einer sehr ähnlichen Situation wie der Threadersteller.
Ich studiere zur Zeit Maschinenbau im 2. Semester dual bei einem Automobilzulieferer mit knapp 2000 MA.
Im Unternehmen ist alles top, nette Kollegen & spannende Aufgaben.
Nur die DHBW ist echt Müll. Der Stoff interessiert mich einfach null und dementsprechend bewegen sich meine Noten auch im unteren Bereich.

Auch ich habe die Möglichkeit ab Oktober bei der Polizei zu studieren und stehe jetzt vor der Entscheidung.
Mir kann diese zwar niemand abnehmen, aber wie würdet ihr euch entscheiden? Aus welchen Gründen?

Ich würde mich für die Polizei entscheiden. Neben dem sicheren Job und dem guten Nettogehalt ist dein UN mit 2000 MA auch nicht riesig. Finanziell stehst du als Polizist sicherlich besser da als ein KMU-Ing.
Dazu kommt das ich die DHBW für MB kaum weiterempfehlen kann. Außerdem bist du erst im 2. Semester, d.h. "verlierst" nicht viel Zeit beim Wechsel.
Ich würde mich daher für die Polizei entscheiden.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Oftmals ist der Job anders als das Studium. Zieh durch!
Es wird auch im Polizei-Studium Inhalte geben, welche du nicht magst.
Und denk dran: Polizei hat Schichtdienst..
Hast du Lust 30 Jahre deines Lebens Nachtschichten zu schieben? Das wären die 200 Euro Netto mehr im Monat NICHT wert.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Stecke in einer sehr ähnlichen Situation wie der Threadersteller.
Ich studiere zur Zeit Maschinenbau im 2. Semester dual bei einem Automobilzulieferer mit knapp 2000 MA.
Im Unternehmen ist alles top, nette Kollegen & spannende Aufgaben.
Nur die DHBW ist echt Müll. Der Stoff interessiert mich einfach null und dementsprechend bewegen sich meine Noten auch im unteren Bereich.

Auch ich habe die Möglichkeit ab Oktober bei der Polizei zu studieren und stehe jetzt vor der Entscheidung.
Mir kann diese zwar niemand abnehmen, aber wie würdet ihr euch entscheiden? Aus welchen Gründen?

Ich würde mich für die Polizei entscheiden. Neben dem sicheren Job und dem guten Nettogehalt ist dein UN mit 2000 MA auch nicht riesig. Finanziell stehst du als Polizist sicherlich besser da als ein KMU-Ing.
Dazu kommt das ich die DHBW für MB kaum weiterempfehlen kann. Außerdem bist du erst im 2. Semester, d.h. "verlierst" nicht viel Zeit beim Wechsel.
Ich würde mich daher für die Polizei entscheiden.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Oftmals ist der Job anders als das Studium. Zieh durch!
Es wird auch im Polizei-Studium Inhalte geben, welche du nicht magst.
Und denk dran: Polizei hat Schichtdienst..
Hast du Lust 30 Jahre deines Lebens Nachtschichten zu schieben? Das wären die 200 Euro Netto mehr im Monat NICHT wert.

Bei mir ist das grundsätzliche Problem, dass ich mit Mathe bzw. dann auch Technische Mechanik etc. echt auf Kriegsfuß stehe.
Ohne an mir selbst zweifeln zu wollen, sollte ich den Bachelor bestehen, wird es wohl ein 3,x Schnitt werden...

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

wer kennt ihn nicht den 2. klassigen KMU-Ingenieur, weil ja nur 2000 MA. Selten so gelacht. Das manche das glauben ist das traurige.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Stecke in einer sehr ähnlichen Situation wie der Threadersteller.
Ich studiere zur Zeit Maschinenbau im 2. Semester dual bei einem Automobilzulieferer mit knapp 2000 MA.
Im Unternehmen ist alles top, nette Kollegen & spannende Aufgaben.
Nur die DHBW ist echt Müll. Der Stoff interessiert mich einfach null und dementsprechend bewegen sich meine Noten auch im unteren Bereich.

Auch ich habe die Möglichkeit ab Oktober bei der Polizei zu studieren und stehe jetzt vor der Entscheidung.
Mir kann diese zwar niemand abnehmen, aber wie würdet ihr euch entscheiden? Aus welchen Gründen?

Ich würde mich für die Polizei entscheiden. Neben dem sicheren Job und dem guten Nettogehalt ist dein UN mit 2000 MA auch nicht riesig. Finanziell stehst du als Polizist sicherlich besser da als ein KMU-Ing.
Dazu kommt das ich die DHBW für MB kaum weiterempfehlen kann. Außerdem bist du erst im 2. Semester, d.h. "verlierst" nicht viel Zeit beim Wechsel.
Ich würde mich daher für die Polizei entscheiden.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Bei mir ist das grundsätzliche Problem, dass ich mit Mathe bzw. dann auch Technische Mechanik etc. echt auf Kriegsfuß stehe.
Ohne an mir selbst zweifeln zu wollen, sollte ich den Bachelor bestehen, wird es wohl ein 3,x Schnitt werden...

Noten sagen nichts über dein Kenntnisstand aus!

Noten interessieren niemanden, zumindest keinen Recruiter nach dem Studium. Du musst natürlich praktisch dann was auf dem Kasten haben. Dann werden die Noten nur belächelt.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Oftmals ist der Job anders als das Studium. Zieh durch!
Es wird auch im Polizei-Studium Inhalte geben, welche du nicht magst.
Und denk dran: Polizei hat Schichtdienst..
Hast du Lust 30 Jahre deines Lebens Nachtschichten zu schieben? Das wären die 200 Euro Netto mehr im Monat NICHT wert.

+100000.

Ich würde selbst für 500€ mehr im Monat keine Nachtschichten schieben. Verstehe nicht, wieso man das macht. Das Geld, das ich als Polizist verdiene, ist ziemlich wenig. Für mich ist es mit Schmerzensgeld gleichzusetzen..

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Warum studiert man MB, wenn man mit Mathe und Physik auf Kriegsfuß steht.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Bei mir ist das grundsätzliche Problem, dass ich mit Mathe bzw. dann auch Technische Mechanik etc. echt auf Kriegsfuß stehe.
Ohne an mir selbst zweifeln zu wollen, sollte ich den Bachelor bestehen, wird es wohl ein 3,x Schnitt werden...

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Bei mir ist das grundsätzliche Problem, dass ich mit Mathe bzw. dann auch Technische Mechanik etc. echt auf Kriegsfuß stehe.
Ohne an mir selbst zweifeln zu wollen, sollte ich den Bachelor bestehen, wird es wohl ein 3,x Schnitt werden...

Also wenn man schon an der Ingenieurmathematik scheitert, würde ich versuchen schnellstmöglich den Berufseinstieg zu finden. Da brauch man das ohnehin nicht mehr. Sei dir bewusst dass es bei dir Polizei noch schwerer wird und wenn du das Ingenieurstudium nur mit 3,x abschließt, wirst du dich da nochmal mehr reinhängen müssen. Allerdings könnte es dir auch einfacher fallen, weil juristische Themen eine sehr große Rolle spiele. Das macht 70-80% vom Studium aus.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

wer kennt ihn nicht den 2. klassigen KMU-Ingenieur, weil ja nur 2000 MA. Selten so gelacht. Das manche das glauben ist das traurige.

Keiner nennt hier jemanden 2. Klassigen KMU-Ingenieur, aber mein Bruder ist Ingenieur bei einem KMU und das was er im Vgl. Zu mir verdient, ist leider einfach zu wenig. Glaube da sind manch Polizisten finanziell besser gestellt...

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Warum studiert man MB, wenn man mit Mathe und Physik auf Kriegsfuß steht.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Bei mir ist das grundsätzliche Problem, dass ich mit Mathe bzw. dann auch Technische Mechanik etc. echt auf Kriegsfuß stehe.
Ohne an mir selbst zweifeln zu wollen, sollte ich den Bachelor bestehen, wird es wohl ein 3,x Schnitt werden...

Gerade da ist doch im Verhältnis zu Physik, Mathematik oder jeden anderem Studiengang die Anforderungen gering.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 04.07.2019:

hieß es nicht gestern noch in einem thread wiwis hängen Lehrer locker ab? Und auf einmal sind sie hinter Polizisten im gD?
WiWi Treff in a nutshell.

Polizist ist ein geiler Beruf. Habe ich mir damals auch überlegt. Gehalt hin oder her! Das einzige was mich gestört hat, ist der Schichtbetrieb..
Nachtschicht ist auf Dauer extrem ungesund.

Du darfst nicht vergessen das Polizisten mehr Zulagen bekommen und keine PKV zahlen. Gerade mit Kinder kommt man da mal eben auf 300-400 zusätzliche Ersparnis und im Alter noch mehr. Zudem können Polizisten nach 3 Jahre Studium schon einsteigen, während Lehrer bis dahin noch 4 Jahre vor sich haben. Zusätzlich gibt es oft Benefits wie Kanone etc. Auch ist nicht bei A14 Schluss wie bei den Lehrern. All In die deutlich bessere Wahl im Vergleich.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Ist doch heute normal ...

Ich hab auch MB studiert und bei uns waren sehr viele von dieser Sorte! Gut, der Großteil ist irgendwann geext worden, aber ein paar haben es geschafft. Leider nur halt sehr schlecht.

Klar kann man sagen, dass jemand, der im Studium schlecht ist, auch im Beruf schlecht sein wird. Bei uns Ings ist es schon so, oder glaubt ihr, man lernt das Zeug nur für den Abschluss und braucht davon nichts mehr im Beruf? Bei MB braucht man das schon.

Die jungen Leute meinen halt, dass man als MB viel verdienen kann und schnell in einen Konzern kommt. Die Realität ist halt eine andere, denn gerade MB wird immer weniger nachgefragt und sehr viele landen beim Dienstleister. Da gibt's kein üppiges Gehalt ...

Wenn man sich das auch mal vorstellt, ohne Interesse an technischen Themen 40 Jahre als Ing zu arbeiten ...

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Warum studiert man MB, wenn man mit Mathe und Physik auf Kriegsfuß steht.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Bei mir ist das grundsätzliche Problem, dass ich mit Mathe bzw. dann auch Technische Mechanik etc. echt auf Kriegsfuß stehe.
Ohne an mir selbst zweifeln zu wollen, sollte ich den Bachelor bestehen, wird es wohl ein 3,x Schnitt werden...

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Fest steht, dass der durchschnittluche KMU Ingenieur irgendwo bei 50-60k festhängen wird und das häufig bei höherer Arbeitsbelastung, als der Polizist mit seinen 40h.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Welchen Rat würdet Ihr mir bzw. uns denn abschließend geben?
Sind die Zukunftsaussichten als KMU Ingenieur oder Polizist im gehobenen Dienst besser?

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Vergesst doch bitte diese Zukunftsaussichten.

Das sind zwei total Unterschiedliche Jobs. Ist ja nicht so als würdest du dich auf eine verbeamtete Ing Stelle im ÖD bewerben. Die Jobs lassen sich nicht vergleichen!

Wenn du Bock auf Polizei hast, geh zur Polizei. Aber bitte wegen der Sache und nicht wegen irgendwas anderem.

Polizei ist wie Arzt, Bundeswehr, Rettungsdienst, Feuerwehr oder auch Lehrer ein Beruf wo BERUFUNG im Vordergrund steht.

Deswegen finde ich es auch Quatsch, wenn Leute in anderen Threads darüber diskutieren ob man Lehrer, WiWi oder Arzt werden solle....

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Polizist
Sichere Pension und BU dafür harter Job der nicht besser wird! Chronisch unterbesetzt und unterbezahlt und die Bundeswehr macht sich lustig über eure Ausstattung, die Bundeswehr...

Kmu Ingenieur
Überlaufen. Dienstleister lässt grüßen und ganz wichtig chinesisch lernen damit du auch gut outgescourst wirst

Fazit beides blöd in/ub ist das einzig wahre

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 07.07.2019:

Polizist
Sichere Pension und BU dafür harter Job der nicht besser wird! Chronisch unterbesetzt und unterbezahlt und die Bundeswehr macht sich lustig über eure Ausstattung, die Bundeswehr...

Kmu Ingenieur
Überlaufen. Dienstleister lässt grüßen und ganz wichtig chinesisch lernen damit du auch gut outgescourst wirst

Fazit beides blöd in/ub ist das einzig wahre

Hier der TE:
Erstmal vielen Dank für alle eure lieben Antworten.
Ich bin zwar in einem KMU, jedoch im Baungenieurwesen, wo ein echter Mangel herrscht und es so etwas wie Dienstleister wie bei MB kaum gibt.
Der Mangel an Absolveten ist aber auch kein Wunder, bei den mittelmäßigen Gehältern und 60h Wochen.
Zudem sind nun mal 95% der Jobs bei kleinen Bauunternehmen.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Wegen dir klebt jetzt mein Müsli am Bildschirm hahaha wundert mich dass noch niemand auf deine Antwort eingegangen ist, absolute Legende meiner Meinung nach. Danke für den Lacher!

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Zusätzlich gibt es oft Benefits wie Kanone etc.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Als Polizist hat man halt auch immer das Problem, dass es keine gleichwertigen Exits gibt. Stelle ich also mit 35 fest, dass ich kein Bock mehr auf den Job habe. Was soll man dann machen? Ohne sich radikal gehaltlich zu verschlechtern?

Da gibts halt in der freien Wirtschaft deutlich mehr Möglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Danke. Wer ein 2000 ma- Unternehmen für ein KMUs hält, glaubt vermutlich auch, dass Friedrich Merz mit 1 mio im Jahr zum Mittelstand zählt.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

wer kennt ihn nicht den 2. klassigen KMU-Ingenieur, weil ja nur 2000 MA. Selten so gelacht. Das manche das glauben ist das traurige.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Stecke in einer sehr ähnlichen Situation wie der Threadersteller.
Ich studiere zur Zeit Maschinenbau im 2. Semester dual bei einem Automobilzulieferer mit knapp 2000 MA.
Im Unternehmen ist alles top, nette Kollegen & spannende Aufgaben.
Nur die DHBW ist echt Müll. Der Stoff interessiert mich einfach null und dementsprechend bewegen sich meine Noten auch im unteren Bereich.

Auch ich habe die Möglichkeit ab Oktober bei der Polizei zu studieren und stehe jetzt vor der Entscheidung.
Mir kann diese zwar niemand abnehmen, aber wie würdet ihr euch entscheiden? Aus welchen Gründen?

Ich würde mich für die Polizei entscheiden. Neben dem sicheren Job und dem guten Nettogehalt ist dein UN mit 2000 MA auch nicht riesig. Finanziell stehst du als Polizist sicherlich besser da als ein KMU-Ing.
Dazu kommt das ich die DHBW für MB kaum weiterempfehlen kann. Außerdem bist du erst im 2. Semester, d.h. "verlierst" nicht viel Zeit beim Wechsel.
Ich würde mich daher für die Polizei entscheiden.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Ein 2000 MA Unternehmen würde ich als KMU sehen. Oder ist das etwa ein Konzern, wenns nach dir geht?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Danke. Wer ein 2000 ma- Unternehmen für ein KMUs hält, glaubt vermutlich auch, dass Friedrich Merz mit 1 mio im Jahr zum Mittelstand zählt.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

wer kennt ihn nicht den 2. klassigen KMU-Ingenieur, weil ja nur 2000 MA. Selten so gelacht. Das manche das glauben ist das traurige.

WiWi Gast schrieb am 05.07.2019:

Stecke in einer sehr ähnlichen Situation wie der Threadersteller.
Ich studiere zur Zeit Maschinenbau im 2. Semester dual bei einem Automobilzulieferer mit knapp 2000 MA.
Im Unternehmen ist alles top, nette Kollegen & spannende Aufgaben.
Nur die DHBW ist echt Müll. Der Stoff interessiert mich einfach null und dementsprechend bewegen sich meine Noten auch im unteren Bereich.

Auch ich habe die Möglichkeit ab Oktober bei der Polizei zu studieren und stehe jetzt vor der Entscheidung.
Mir kann diese zwar niemand abnehmen, aber wie würdet ihr euch entscheiden? Aus welchen Gründen?

Ich würde mich für die Polizei entscheiden. Neben dem sicheren Job und dem guten Nettogehalt ist dein UN mit 2000 MA auch nicht riesig. Finanziell stehst du als Polizist sicherlich besser da als ein KMU-Ing.
Dazu kommt das ich die DHBW für MB kaum weiterempfehlen kann. Außerdem bist du erst im 2. Semester, d.h. "verlierst" nicht viel Zeit beim Wechsel.
Ich würde mich daher für die Polizei entscheiden.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Wie kann man denn heute noch Polizist werden?
Nicht nur dass die Straßen immer heißer werden und der Druck steigt, man wird auch 24/7 medial und politisch kritisiert bis zur Zermürbung. Nein, danke.

Dann lieber ne 50h/Woche bei nem "kleinen KMU mit 2000 MA".

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Wie kann man denn heute noch Polizist werden?
Nicht nur dass die Straßen immer heißer werden und der Druck steigt, man wird auch 24/7 medial und politisch kritisiert bis zur Zermürbung. Nein, danke.

Dann lieber ne 50h/Woche bei nem "kleinen KMU mit 2000 MA".

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Jetzt verdienen Polizisten schon mehr als Lehrer?

Die meisten kommen über A11 nicht hinaus. Wo soll das besser sein als A13/14? Und als Polizist muss man Nachtschichten etc kloppen. Dann doch lieber Lehrer

  • mehr Gehalt
  • bessere WLB
  • höheres akademisches Ansehen

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Dann verdient der Polizist in Brandenburg mehr als einer in Frankfurt/Main. Der bezahlt zusätzlich zum niedrigeren Gehalt sogar noch seine PKV. Die Endstufe des gehobenen Dienstes in Brandenburg liegt sogar 200€ pro Monat höher als in Hessen. Fazit: besser in Brandenburg Polizist sein als in Hessen. Zusätzlich gibt es in Brandenburg auch noch spottbillige Immobilien.

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

und was sagt der IGM Ing aus dem Osten zum KMUler aus München? Solche vergleiche sind doch lächerlich.

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Dann verdient der Polizist in Brandenburg mehr als einer in Frankfurt/Main. Der bezahlt zusätzlich zum niedrigeren Gehalt sogar noch seine PKV. Die Endstufe des gehobenen Dienstes in Brandenburg liegt sogar 200€ pro Monat höher als in Hessen. Fazit: besser in Brandenburg Polizist sein als in Hessen. Zusätzlich gibt es in Brandenburg auch noch spottbillige Immobilien.

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Sind hier im Forum echt nur solche Freaks, die für 200€ mehr im Monat in eine komplett andere Region ziehen würden, abseits von Familie und Freunden? Wtf

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Dann verdient der Polizist in Brandenburg mehr als einer in Frankfurt/Main. Der bezahlt zusätzlich zum niedrigeren Gehalt sogar noch seine PKV. Die Endstufe des gehobenen Dienstes in Brandenburg liegt sogar 200€ pro Monat höher als in Hessen. Fazit: besser in Brandenburg Polizist sein als in Hessen. Zusätzlich gibt es in Brandenburg auch noch spottbillige Immobilien.

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Jetzt verdienen Polizisten schon mehr als Lehrer?

Die meisten kommen über A11 nicht hinaus. Wo soll das besser sein als A13/14? Und als Polizist muss man Nachtschichten etc kloppen. Dann doch lieber Lehrer

  • mehr Gehalt
  • bessere WLB
  • höheres akademisches Ansehen

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

Was labberst du? So ziemlich jeder Polizist der "will" schafft ohne Probleme die A13. Zudem fängst du als Polizist 4 Jahre früher an zu arbeiten als ein Lehrer. Der Lehrer darf auch noch seine PKV zahlen. wenn man überlegt das höchstens 20% der Lehrer A14 schaffen und das würde wahrscheinlich gerade mal die Differenz bei der PKV ausgleichen, im Alter sogar nicht mehr. Lediglich die Arbeitsbedingungen als Lehrer sind vielleicht besser.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Jetzt verdienen Polizisten schon mehr als Lehrer?

Die meisten kommen über A11 nicht hinaus. Wo soll das besser sein als A13/14? Und als Polizist muss man Nachtschichten etc kloppen. Dann doch lieber Lehrer

  • mehr Gehalt
  • bessere WLB
  • höheres akademisches Ansehen

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

Was labberst du? So ziemlich jeder Polizist der "will" schafft ohne Probleme die A13. Zudem fängst du als Polizist 4 Jahre früher an zu arbeiten als ein Lehrer. Der Lehrer darf auch noch seine PKV zahlen. wenn man überlegt das höchstens 20% der Lehrer A14 schaffen und das würde wahrscheinlich gerade mal die Differenz bei der PKV ausgleichen, im Alter sogar nicht mehr. Lediglich die Arbeitsbedingungen als Lehrer sind vielleicht besser.

Falsch.

Wenige Polizisten schaffen das.

Du hast gezeigt, dass du keine Ahnung hast. Auch Polizisten müssen die PKV zahlen ;-)

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Der Polizist kann auch einige Jahre früher mit voller Pension in den Ruhestand gehen.
Der Lehrer kann das nicht!

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Jetzt verdienen Polizisten schon mehr als Lehrer?

Die meisten kommen über A11 nicht hinaus. Wo soll das besser sein als A13/14? Und als Polizist muss man Nachtschichten etc kloppen. Dann doch lieber Lehrer

  • mehr Gehalt
  • bessere WLB
  • höheres akademisches Ansehen

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

Was labberst du? So ziemlich jeder Polizist der "will" schafft ohne Probleme die A13. Zudem fängst du als Polizist 4 Jahre früher an zu arbeiten als ein Lehrer. Der Lehrer darf auch noch seine PKV zahlen. wenn man überlegt das höchstens 20% der Lehrer A14 schaffen und das würde wahrscheinlich gerade mal die Differenz bei der PKV ausgleichen, im Alter sogar nicht mehr. Lediglich die Arbeitsbedingungen als Lehrer sind vielleicht besser.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Jeder Polizist A13? Das ist schon der Polizeirat!
Lehrer ist und bleibt der leichteste Weg nach A13! Zumal Lehrer auch keine 41h arbeiten müssen und keine Nachtschichten schieben...

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Jetzt verdienen Polizisten schon mehr als Lehrer?

Die meisten kommen über A11 nicht hinaus. Wo soll das besser sein als A13/14? Und als Polizist muss man Nachtschichten etc kloppen. Dann doch lieber Lehrer

  • mehr Gehalt
  • bessere WLB
  • höheres akademisches Ansehen

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

Was labberst du? So ziemlich jeder Polizist der "will" schafft ohne Probleme die A13. Zudem fängst du als Polizist 4 Jahre früher an zu arbeiten als ein Lehrer. Der Lehrer darf auch noch seine PKV zahlen. wenn man überlegt das höchstens 20% der Lehrer A14 schaffen und das würde wahrscheinlich gerade mal die Differenz bei der PKV ausgleichen, im Alter sogar nicht mehr. Lediglich die Arbeitsbedingungen als Lehrer sind vielleicht besser.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Es gibt etwas das nennt sich freie Heilfürsorge...

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Bedenkt ihr auch, das viele Lehrer mittlerweile nichtmehr verbeamtet werden? Des Weiteren besteht auch das Risiko, nach 5 Jahren Studium und 1,5 Jahre Ref die letzte Prüfung zu versemmeln und am Ende ohne nix da zu stehen...

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Ich werf mal kurz die Zulagen in den Raum, damit man einen Überblick hat.

Schichtzulagen (bereits bekannt)
Leistungszulage (bis zu 7% vom Gehalt)
Gefahrenzulage (mehrere hundert €)
Erschwerniszulage
Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen

All In ist man problemlos 2 Stufen höher bei der Besoldung. Lehrer haben da relativ schnell das nachsehen, auch wenn der Lehrer Bias sich recht hartnäckig hält (verdienen immerhin mehr als ein Amtsarzt).

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Ich werf mal kurz die Zulagen in den Raum, damit man einen Überblick hat.

Schichtzulagen (bereits bekannt)
Leistungszulage (bis zu 7% vom Gehalt)
Gefahrenzulage (mehrere hundert €)
Erschwerniszulage
Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen

All In ist man problemlos 2 Stufen höher bei der Besoldung. Lehrer haben da relativ schnell das nachsehen, auch wenn der Lehrer Bias sich recht hartnäckig hält (verdienen immerhin mehr als ein Amtsarzt).

Kenne selber jemanden der beim GSG9 relativ weit unten ist. Er bekommt wohl fix 800€ Gefahrenzulage. Meiner Meinung nach ein Witz, weil er selber sagt dass laut Statistik ein einfacher Streifenpolizist ein höheres Risiko hat als ein SEK oder GSG9 Beamter. Die Jungs sind eben immer vorbereitet.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Ein 2000 MA Unternehmen würde ich als KMU sehen. Oder ist das etwa ein Konzern, wenns nach dir geht?

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Danke. Wer ein 2000 ma- Unternehmen für ein KMUs hält, glaubt vermutlich auch, dass Friedrich Merz mit 1 mio im Jahr zum Mittelstand zählt.

Nein, kein KMU.
https://www.ifm-bonn.org/definitionen/kmu-definition-der-eu-kommission/

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

A13 ist auch die Endstufe vom gehobenen Dienst. EPHK oder EKHK.

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Jeder Polizist A13? Das ist schon der Polizeirat!
Lehrer ist und bleibt der leichteste Weg nach A13! Zumal Lehrer auch keine 41h arbeiten müssen und keine Nachtschichten schieben...

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Jetzt verdienen Polizisten schon mehr als Lehrer?

Die meisten kommen über A11 nicht hinaus. Wo soll das besser sein als A13/14? Und als Polizist muss man Nachtschichten etc kloppen. Dann doch lieber Lehrer

  • mehr Gehalt
  • bessere WLB
  • höheres akademisches Ansehen

WiWi Gast schrieb am 08.07.2019:

Vielleicht geht man auch zur Polizei weil man ordentlich verdienen möchte und nicht nur dieses lausige KMU Gehalt? Der Einstieg nach dem Studium ist bei uns hier in Brandenburg 2,5k netto + freie Heilfürsorge. Die Range endet bei 4,6k netto im gehobenen Dienst. Mit Kinderzuschläge + Schichtzuschläge also gerne 3k bis 5k+ bei einer 40h Woche. Das Verdienst du nicht mal bei den Big 4 bei 40h. Dazu noch die Pension. Prinzipiell ist auch noch der Aufstieg in den höheren möglich.

Natürlich ist ohne Frage der Job hart aber viele sehen das eher als Befriedung weil sie wirklich gefordert werden. Vergleicht man den Job mit dem Lehrer, so ist er doch wesentlich anspruchsvoller und man tut wenigstens was für die Gesellschaft. Auch verdient man mehr. Natürlich ist aber das Berufsrisiko nicht zu unterschätzen, ich kann mich noch an einen Fall hier in Brandenburg erinnern, da wurden 2 Polizisten wegen Ruhestörung gerufen und dort dann erschossen. Mit sowas rechnet man nicht. Man kann es also nicht verallgemeinern, der Job hat seine Schattenseiten und es kommt eher darauf an was man möchte und wie man selber als Mensch ist.

Du hast meine volle Zustimmung!
Polizisten verdienen definitiv verdammt gut. Ich hätte keine Lust als Ingenieur im KMU zu hocken und für 50k den Bürohengst zu spielen.

Was labberst du? So ziemlich jeder Polizist der "will" schafft ohne Probleme die A13. Zudem fängst du als Polizist 4 Jahre früher an zu arbeiten als ein Lehrer. Der Lehrer darf auch noch seine PKV zahlen. wenn man überlegt das höchstens 20% der Lehrer A14 schaffen und das würde wahrscheinlich gerade mal die Differenz bei der PKV ausgleichen, im Alter sogar nicht mehr. Lediglich die Arbeitsbedingungen als Lehrer sind vielleicht besser.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Gilt nicht in allen Bundesländern!

WiWi Gast schrieb am 09.07.2019:

Es gibt etwas das nennt sich freie Heilfürsorge...

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Polizri gehobener Dienst ist definitiv ein gutes Gesamtpaket!
Schon während dem Studium machst du deine 1,3k netto und hast deinen Job danach sicher.
Wenn du dann noch auf dem Land wohnst, geht's dir mit A12 + Zulagen + Heilfürsorge richtig gut!
Dafür müsstest du in der freien Wirtschaft deine 80-85k haben und das erreicht nur ein Bruchteil der Wiwis und Ing!

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 13.07.2019:

Polizri gehobener Dienst ist definitiv ein gutes Gesamtpaket!
Schon während dem Studium machst du deine 1,3k netto und hast deinen Job danach sicher.
Wenn du dann noch auf dem Land wohnst, geht's dir mit A12 + Zulagen + Heilfürsorge richtig gut!
Dafür müsstest du in der freien Wirtschaft deine 80-85k haben und das erreicht nur ein Bruchteil der Wiwis und Ing!

Nach dem dualen Studium steigt man bei A9 ein. Wie kommst du auf A12? Manche schaffen es teilweise nur 1 Stufe höher zu kommen, vielleicht 2. Nicht jeder schafft es auf A12.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 13.07.2019:

Polizri gehobener Dienst ist definitiv ein gutes Gesamtpaket!
Schon während dem Studium machst du deine 1,3k netto und hast deinen Job danach sicher.
Wenn du dann noch auf dem Land wohnst, geht's dir mit A12 + Zulagen + Heilfürsorge richtig gut!
Dafür müsstest du in der freien Wirtschaft deine 80-85k haben und das erreicht nur ein Bruchteil der Wiwis und Ing!

Nach dem dualen Studium steigt man bei A9 ein. Wie kommst du auf A12? Manche schaffen es teilweise nur 1 Stufe höher zu kommen, vielleicht 2. Nicht jeder schafft es auf A12.

Ist natürlich BS und das weißt du auch. Mag vllt sein wenn man mit 3,5 abgeschlossen hat und 50 Tage im Jahr krank ist.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Wenn du direkt nachdem Abi einsteigst, schaffst du es zu 100% mindestens bis A11.
Bedenke das viele erst mit Mitte/Ende 20 in das Studium. Diese Leute schaffen es dann nur bis zu A10/A11 vor der Pension.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Mal angenommen du bekommst nur eine einzige Beförderung (sehr unwahrscheinlich über die ganzen Jahre).
Selbst dann hast du mit A10 deine 3200-3500€ netto in einem Alter von 35/40.
Da können so einige Akademiker nur von träumen...
Dementsprechend hart sind auch die Einstellungstest, weil viele die Attraktivität des Gesamtpaketes erkannt haben.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Bin auch am überlegen, ob ich BWL an einer Dorf-FH studieren soll oder zur Polizei im gehobenen Dienst.

Was würdet ihr tun? Ich bitte um Hilfe.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Ist die Polizei eine gute Alternative zum Maschinenbaustudium?

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ist die Polizei eine gute Alternative zum Maschinenbaustudium?

Vom Gehalt und Anspruch her, ist Polizei die bessere Wahl.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ist die Polizei eine gute Alternative zum Maschinenbaustudium?

Vom Gehalt und Anspruch her, ist Polizei die bessere Wahl.

Das Polizeistudium soll anspruchsvoller als ein MB Studium sein?

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ist die Polizei eine gute Alternative zum Maschinenbaustudium?

Vom Gehalt und Anspruch her, ist Polizei die bessere Wahl.

Das Polizeistudium soll anspruchsvoller als ein MB Studium sein?

Das ist korrekt.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ist die Polizei eine gute Alternative zum Maschinenbaustudium?

Vom Gehalt und Anspruch her, ist Polizei die bessere Wahl.

Das Polizeistudium soll anspruchsvoller als ein MB Studium sein?

Das ist korrekt.

Habe einen Bekannten, der dort studiert und sagt, dass es eher eine bessere Ausbildung sei.
Maschinenbau gilt ja schon als anspruchsvolles Studium im Vergleich zu BWL z.B.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ist die Polizei eine gute Alternative zum Maschinenbaustudium?

Vom Gehalt und Anspruch her, ist Polizei die bessere Wahl.

Das Polizeistudium soll anspruchsvoller als ein MB Studium sein?

Das ist korrekt.

Habe einen Bekannten, der dort studiert und sagt, dass es eher eine bessere Ausbildung sei.
Maschinenbau gilt ja schon als anspruchsvolles Studium im Vergleich zu BWL z.B.

Ist natürlich falsch. Polizei ist sehr anspruchsvoll weil man sehr umfangreiche juristische Kenntnisse besitzen muss und zudem körperlich und geistig stabil. Man muss sich zudem in Psychologie sehr gut auskennen. Alleine bei den körperlichen Anforderungen werden 60-70% im Vorfeld aussortiert. Dann gibt es noch zig andere Sachen. Während bei Maschinenbau jeder rein kommt. BWL ist natürlich anspruchsvoller.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium fortführen oder zur Polizei

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ist die Polizei eine gute Alternative zum Maschinenbaustudium?

Vom Gehalt und Anspruch her, ist Polizei die bessere Wahl.

Das Polizeistudium soll anspruchsvoller als ein MB Studium sein?

Das ist korrekt.

Habe einen Bekannten, der dort studiert und sagt, dass es eher eine bessere Ausbildung sei.
Maschinenbau gilt ja schon als anspruchsvolles Studium im Vergleich zu BWL z.B.

Ist natürlich falsch. Polizei ist sehr anspruchsvoll weil man sehr umfangreiche juristische Kenntnisse besitzen muss und zudem körperlich und geistig stabil. Man muss sich zudem in Psychologie sehr gut auskennen. Alleine bei den körperlichen Anforderungen werden 60-70% im Vorfeld aussortiert. Dann gibt es noch zig andere Sachen. Während bei Maschinenbau jeder rein kommt. BWL ist natürlich anspruchsvoller.

Ich rede nicht vom Reinkommen ins Studium sondern das inhaltliche Niveau.
Durch Einstellungatests wird stark gesiebt, das ist klar. Bei Maschinenbau gibt es häufig keinen NC. Das Studium jedoch ist sehr anspruchsvoll.

antworten

Artikel zu Polizei

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Duales Studium Business Administration für den Handels- und Dienstleistungsbereich

Studenten im Hörsaal an der HS Koblenz

Das Duale Studium Business Administration an der Hochschule Koblenz wird um den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erweitert. Gleichzeitig kann im Studium Business Administration die Vertiefung Dienstleistungsmanagement gewählt werden. Damit wird den Nachfragen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen entgegengekommen.

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Neue Chancen für Studienabbrecher mit dualer Berufsausbildung

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka

Ab diesem Jahr starten im Programm »Jobstarter plus« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit 18 regionale Projekte, mit denen Studienabbrecher für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden. Das Programm bringen Ausbildungsbetriebe und Studienabbrecher zusammen.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

Neuer dualer BWL-Studiengang „Dialog- und Onlinemarketing“ entwickeln

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Im Herbst 2013 können Nachwuchskräfte erstmalig einen Studienplatz mit der Vertiefung „Dialog- und Onlinemarketing“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg belegen.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Karriere studieren - Dual oder berufsbegleitend

Regenschirm-zwei-dual

Unternehmen fordern heute mehr als reine fachliche Fähigkeiten. An der Provadis Hochschule in Frankfurt wird das Thema Karrierecoaching daher systematisch in das Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik integriert.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Für Modebegeisterte – der nachhaltige Einstieg in die Textilbranche

Mehrere Models mit extrem bunter Kleidung laufen auf einem Laufsteg hintereinander.

Mit Talent, Kreativität und einem Studium steht der Karriere in der Modebranche nichts mehr im Wege. Die Glamourwelt der Designer, Stylisten, Fotografen und Models ist hart umkämpft, sodass es für den Einstieg in die Fashionbranche zahlreiche Hindernisse zu überwinden gilt. Eine nachhaltige Option ist im Vergleich zur reinen Ausbildung und des Studiums, das Konzept des dualen Studiums.

Antworten auf Duales Studium fortführen oder zur Polizei

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 73 Beiträge

Diskussionen zu Polizei

Weitere Themen aus Duales Studium