DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumLIDL

Verzweiflung bei Studienwahl

Autor
Beitrag
Friedrich

Verzweiflung bei Studienwahl

Ich werde in diesem Jahr mein Abitur abschließen (vermutlich zwischen 1,2-1,0), habe sowohl Praktika in einem Start-Up als auch im Bundestag hinter mir und war in einigen schulischen Projekten tätig, beispielsweise habe ich Organisation + Verkauf eines Abibuchs übernommen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt habe ich eine Zusage, dual International Management an der ISM in Dortmund zu studieren, alternativ IMBIT dual bei Lidl. Würdet ihr diese Angebote annehmen oder lieber an einer guten staatlichen Uni (z.B. Mannheim) studieren? Nach intensiver Beschäftigung wirkt es auf mich so, als wenn viele in diesem Forum ein duales Studium bzw. private Hochschulen verteufeln und ich habe auf keinen Fall die Intention, mir meinen zukünftigen Werdegang durch eine schlechte Wahl zu erschweren. Ich bitte um objektive Hilfe und keine Grundsatzdiskussion über private Hochschulen und staatliche Unis. Wie sieht es zudem mit der Gleichstellung gegenüber Neueinstellung nach einem abgeschlossenem dualen Studium + Übernahme aus, werden Anwerber mit einem "staatlichen" Bachelor aufgrund eines größeren theoretischen Wissens bevorzugt?

Ich bedanke mich für jede Hilfe und wünsche euch einen angenehmen Tag!

antworten
Voice of Reason

Verzweiflung bei Studienwahl

Vielleicht eine kontroverse Meinung, aber:
von der Beschreibung des bisherigen Werdegangs scheint es weder so zu sein, dass Du irgendwie auf den Kopf gefallen zu sein scheinst, noch das du an mangelndem Leistungswillen oder Motivation leidest.

Meiner bescheidenen Meinung nach beschränkst Du Dich tatsächlich unnötig in deinen Optionen - geh lieber auf eine der Top-Unis bei den Staatlichen oder den Privaten.

Friedrich schrieb am 06.05.2021:

Ich werde in diesem Jahr mein Abitur abschließen (vermutlich zwischen 1,2-1,0), habe sowohl Praktika in einem Start-Up als auch im Bundestag hinter mir und war in einigen schulischen Projekten tätig, beispielsweise habe ich Organisation + Verkauf eines Abibuchs übernommen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt habe ich eine Zusage, dual International Management an der ISM in Dortmund zu studieren, alternativ IMBIT dual bei Lidl. Würdet ihr diese Angebote annehmen oder lieber an einer guten staatlichen Uni (z.B. Mannheim) studieren? Nach intensiver Beschäftigung wirkt es auf mich so, als wenn viele in diesem Forum ein duales Studium bzw. private Hochschulen verteufeln und ich habe auf keinen Fall die Intention, mir meinen zukünftigen Werdegang durch eine schlechte Wahl zu erschweren. Ich bitte um objektive Hilfe und keine Grundsatzdiskussion über private Hochschulen und staatliche Unis. Wie sieht es zudem mit der Gleichstellung gegenüber Neueinstellung nach einem abgeschlossenem dualen Studium + Übernahme aus, werden Anwerber mit einem "staatlichen" Bachelor aufgrund eines größeren theoretischen Wissens bevorzugt?

Ich bedanke mich für jede Hilfe und wünsche euch einen angenehmen Tag!

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung bei Studienwahl

Grundsätzlich werden eher die Studenten der dualen Studiengänge bevorzugt. Sie waren im Unternehmen und haben bereits erste Aufgaben übernommen. Konnten sich also in einigen Bereichen vorstellen und sich vielleicht sogar schon einen Namen machen bzw. ein Netzwerk aufbauen.

Ich bin damals von der Uni in einem Unternehmen gestartet, das sehr viele duale Stundeten ausgebildet und übernommen hat und aus meiner Erfahrung raus, hatten die alle einen Startvorteil. Keinen uneinholbaren jedoch.
Wenn du dich mit der Branche, dem Unternehmen und der Aufgabe identifizieren kannst, dann go for it und studiere dual. Gerade bei Lidl gibt es da die tollsten Karrieren.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung bei Studienwahl

eine objektive hilfe kann man schwierig anbieten, wenn du nicht sagst, wo du hinmöchtest.

Halbwegs renommierte staatliche hochschulen haben eine lange tradition der lehre, viele absolventen und bekannte professoren. Meist wird dort international wahrnehmbare forschung gemacht. wenn du dir diesen weg offen halten möchtest und eine möglichst breite und gute grundlagenbildung erahren willst, solltest du an eine staatliche universität gehen. wenn du weißt dass du bei lidl karriere machen willst, viel wert auf praxiserfahrung legst und dir der akaemische unialltag nicht so gefällt, solltest du eher an eine von dir genannte FH mit dualem studium gehen.

bei beiden möglichkeiten kann man sicher gut karriere machen. beim dualen studium weißt du wie der hase in der praxis läuft und kannst schon sehr früh innerhalb einer firma aufsteigen und verantwortung übernehmen. dafür wirst du vermutlich nicht mehr VWL professor. Ausserdem stellen Unternehmensberatungen, soweit ich das weiß, eher uniabsolventen ein - was aber nicht heißt dass es ein ausschlusskriterium ist. für die klassische karriere würde ich persönlich eher an eine staatliche uni gehen da es prestigeträchtiger ist und mehr möglichkeiten bietet..

Friedrich schrieb am 06.05.2021:

Ich werde in diesem Jahr mein Abitur abschließen (vermutlich zwischen 1,2-1,0), habe sowohl Praktika in einem Start-Up als auch im Bundestag hinter mir und war in einigen schulischen Projekten tätig, beispielsweise habe ich Organisation + Verkauf eines Abibuchs übernommen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt habe ich eine Zusage, dual International Management an der ISM in Dortmund zu studieren, alternativ IMBIT dual bei Lidl. Würdet ihr diese Angebote annehmen oder lieber an einer guten staatlichen Uni (z.B. Mannheim) studieren? Nach intensiver Beschäftigung wirkt es auf mich so, als wenn viele in diesem Forum ein duales Studium bzw. private Hochschulen verteufeln und ich habe auf keinen Fall die Intention, mir meinen zukünftigen Werdegang durch eine schlechte Wahl zu erschweren. Ich bitte um objektive Hilfe und keine Grundsatzdiskussion über private Hochschulen und staatliche Unis. Wie sieht es zudem mit der Gleichstellung gegenüber Neueinstellung nach einem abgeschlossenem dualen Studium + Übernahme aus, werden Anwerber mit einem "staatlichen" Bachelor aufgrund eines größeren theoretischen Wissens bevorzugt?

Ich bedanke mich für jede Hilfe und wünsche euch einen angenehmen Tag!

antworten

Artikel zu LIDL

Image von Lidl nach Spionagevorwürfen am Boden

Zwei Überwachungskameras vor einer Jalousie.

Die massiven Bespitzelungsvorwürfe gegen den Lebensmittel-Discounter Lidl haben zu einem schweren Einbruch des Markenimages von Lidl in der Bevölkerung geführt. Dies zeigt der BrandIndex des Marktforschungs- und Beratungsinstituts psychonomics AG.

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Duales Studium Business Administration für den Handels- und Dienstleistungsbereich

Studenten im Hörsaal an der HS Koblenz

Das Duale Studium Business Administration an der Hochschule Koblenz wird um den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erweitert. Gleichzeitig kann im Studium Business Administration die Vertiefung Dienstleistungsmanagement gewählt werden. Damit wird den Nachfragen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen entgegengekommen.

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Neue Chancen für Studienabbrecher mit dualer Berufsausbildung

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka

Ab diesem Jahr starten im Programm »Jobstarter plus« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit 18 regionale Projekte, mit denen Studienabbrecher für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden. Das Programm bringen Ausbildungsbetriebe und Studienabbrecher zusammen.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

Neuer dualer BWL-Studiengang „Dialog- und Onlinemarketing“ entwickeln

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Im Herbst 2013 können Nachwuchskräfte erstmalig einen Studienplatz mit der Vertiefung „Dialog- und Onlinemarketing“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg belegen.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Karriere studieren - Dual oder berufsbegleitend

Regenschirm-zwei-dual

Unternehmen fordern heute mehr als reine fachliche Fähigkeiten. An der Provadis Hochschule in Frankfurt wird das Thema Karrierecoaching daher systematisch in das Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik integriert.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Antworten auf Verzweiflung bei Studienwahl

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 4 Beiträge

Diskussionen zu LIDL

5 Kommentare

Lidl Duales studium

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.05.2019: Das duale studium, für das ich mich beworben habe, ist direkt bei der Stiftung in Neckarsulm, ...

20 Kommentare

BA Studium bei LIDL

WiWi Gast

hi leute.., mach nächstes jahr mein abi nach, bin schon 30jahre! wollt mal fragen welche voraussetzungen man bei lidl braucht um ...

Weitere Themen aus Duales Studium