DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumPorsche

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Hallo zusammen, kurz der Hintergrund:
Ich studiere seit WS16 bei einem KMU aus dem Großraum Stuttgart Winf. Ich bin aktuell in der Bachelor Arbeit und werde im September fertig sein. Leider ist das Unternehmen nicht so toll und von der praktischen Seite kann ich eigentlich nicht viel positives berichten (mehr dazu gleich).

Aus Frust und Langeweile bin ich durch Zufall auf die Porsche Karriere Instagramseite gekommen und hab gesehen, dass die im IT Bereich noch Leute für WS19 suchen. Mangels besserer Beschäftigung hab ich mich einfach mal beworben (Winf - Application Mangement), mehr als abgelehnt zu werden, kann ja nicht passieren. Tatsächlich wurde ich jetzt in einigen Tagen zum Gespräch eingeladen.

Jetzt würde ich wetten, dass die Frage kommt, warum ich nochmal Winf studieren möchte, obwohl ich ja im September meinen Winf Bachelor bereits habe.
Die ehrliche Antwort wäre, dass mein aktueller Arbeitgeber ein ziemlicher Saftladen ist, der mich lieber als billige Arbeitskraft genutzt hat, statt mich in meiner beruflichen Weiterbildung zu fördern. Deswegen habe ich in den vergangenen 3 Jahren primär als Entwickler auf verschiedenen Projekten gesessen und von den eigentlichen Aufgaben eines Winflers wenig gesehen. Dazu kamen Projekt-Deadlines aufgrund dessen ich in der Firma sitzen musste, statt zur Uni zu gehen (Noten sind trotzdem im 1,X Bereich) => Ich würde gerne mehr Facetten der IT kennenlernen, statt nur Entwickler zu sein. Ich sehe meine Zukunft auch nicht als Entwickler (auch wenn ich nicht schlecht darin bin).
Wenn ich jedoch eines in den vergangenen 3 Jahren gelernt habe, dann das die ungeschönigte Wahrheit nicht immer gut ankommt.
Daher die Frage, wie ich diese Tatsache besser verpacken kann.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Verstehe ich das richtig: Du hast bereits einen Bachelor in WiInfo und willst dich nochmal in den selben Studiengang einschreiben? Rein formal geht das schon gar nicht, du hast den Studiengang ja bereits abgeschlossen.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Verstehe ich das richtig: Du hast bereits einen Bachelor in WiInfo und willst dich nochmal in den selben Studiengang einschreiben? Rein formal geht das schon gar nicht, du hast den Studiengang ja bereits abgeschlossen.

Rein formal geht das natürlich.
Andere Uni, ggf. bisschen anderer Name und schon kann man behaupten, es ist nicht der gleiche Studiengang.
Ob das Sinn macht, ist eine andere Frage.

Er hat ja auch geschrieben, dass er noch in der Bachelor-Arbeit ist.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Verstehe ich das richtig: Du hast bereits einen Bachelor in WiInfo und willst dich nochmal in den selben Studiengang einschreiben? Rein formal geht das schon gar nicht, du hast den Studiengang ja bereits abgeschlossen.

Rein formal geht das natürlich.
Andere Uni, ggf. bisschen anderer Name und schon kann man behaupten, es ist nicht der gleiche Studiengang.
Ob das Sinn macht, ist eine andere Frage.

Er hat ja auch geschrieben, dass er noch in der Bachelor-Arbeit ist.

Nein Formal geht es nicht, wie du beschrieben hast mit hier tricksen, da tricksen kann es gehen. Aber offiziell ist es nicht möglich.

Übrigens versteh ich nicht wieso sich der TE nicht gleich für eine Berufserfahrenen Stelle bewirbt. Ist doch eh alle learning in the Job.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Ich verstehe den Sinn auch nicht. Bewerbe dich doch auf Winf Stellen in anderen Unternehmen. Du wirst ohnehin eingearbeitet und bist Berufsanfänger. Was für eine Stelle nach dem Bachelor bietet dir den der aktuelle Arbeitgeber überhaupt an? Mag sein das die Qualität der Ausbildung nicht prickelnd war, aber das interessiert doch später niemanden.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Hallo zusammen, kurz der Hintergrund:
Ich studiere seit WS16 bei einem KMU aus dem Großraum Stuttgart Winf. Ich bin aktuell in der Bachelor Arbeit und werde im September fertig sein. Leider ist das Unternehmen nicht so toll und von der praktischen Seite kann ich eigentlich nicht viel positives berichten (mehr dazu gleich).

Aus Frust und Langeweile bin ich durch Zufall auf die Porsche Karriere Instagramseite gekommen und hab gesehen, dass die im IT Bereich noch Leute für WS19 suchen. Mangels besserer Beschäftigung hab ich mich einfach mal beworben (Winf - Application Mangement), mehr als abgelehnt zu werden, kann ja nicht passieren. Tatsächlich wurde ich jetzt in einigen Tagen zum Gespräch eingeladen.

Jetzt würde ich wetten, dass die Frage kommt, warum ich nochmal Winf studieren möchte, obwohl ich ja im September meinen Winf Bachelor bereits habe.
Die ehrliche Antwort wäre, dass mein aktueller Arbeitgeber ein ziemlicher Saftladen ist, der mich lieber als billige Arbeitskraft genutzt hat, statt mich in meiner beruflichen Weiterbildung zu fördern. Deswegen habe ich in den vergangenen 3 Jahren primär als Entwickler auf verschiedenen Projekten gesessen und von den eigentlichen Aufgaben eines Winflers wenig gesehen. Dazu kamen Projekt-Deadlines aufgrund dessen ich in der Firma sitzen musste, statt zur Uni zu gehen (Noten sind trotzdem im 1,X Bereich) => Ich würde gerne mehr Facetten der IT kennenlernen, statt nur Entwickler zu sein. Ich sehe meine Zukunft auch nicht als Entwickler (auch wenn ich nicht schlecht darin bin).
Wenn ich jedoch eines in den vergangenen 3 Jahren gelernt habe, dann das die ungeschönigte Wahrheit nicht immer gut ankommt.
Daher die Frage, wie ich diese Tatsache besser verpacken kann.

In welchem Kurs bist du? :D

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Das macht doch alles keinen Sinn und ich verstehe auch nicht was du damit bezwecken willst. Mach einfach den Bachelor fertig und bewirb dich dann auf Stellen in anderen Unternehmen.

Du solltest echt mal kurz nachdenken um zu verstehen, dass dein Vorhaben in keiner erdenklichen Weise Sinn macht.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Mache es und höre nicht auf die Hater! Mache was dir in den Sinn kommt! Einfach so! Lebe dein Leben!

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Mache es und höre nicht auf die Hater! Mache was dir in den Sinn kommt! Einfach so! Lebe dein Leben!

+1

Ist ja nicht irgendein kmu, sondern Porsche.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Mache es und höre nicht auf die Hater! Mache was dir in den Sinn kommt! Einfach so! Lebe dein Leben!

+1

Ist ja nicht irgendein kmu, sondern Porsche.

Ein Vorstellungsgespräch. Mit 50 anderen Bewerbern zusammen. Ganz toll.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Hallo zusammen, kurz der Hintergrund:
Ich studiere seit WS16 bei einem KMU aus dem Großraum Stuttgart Winf. Ich bin aktuell in der Bachelor Arbeit und werde im September fertig sein. Leider ist das Unternehmen nicht so toll und von der praktischen Seite kann ich eigentlich nicht viel positives berichten (mehr dazu gleich).

Aus Frust und Langeweile bin ich durch Zufall auf die Porsche Karriere Instagramseite gekommen und hab gesehen, dass die im IT Bereich noch Leute für WS19 suchen. Mangels besserer Beschäftigung hab ich mich einfach mal beworben (Winf - Application Mangement), mehr als abgelehnt zu werden, kann ja nicht passieren. Tatsächlich wurde ich jetzt in einigen Tagen zum Gespräch eingeladen.

Jetzt würde ich wetten, dass die Frage kommt, warum ich nochmal Winf studieren möchte, obwohl ich ja im September meinen Winf Bachelor bereits habe.
Die ehrliche Antwort wäre, dass mein aktueller Arbeitgeber ein ziemlicher Saftladen ist, der mich lieber als billige Arbeitskraft genutzt hat, statt mich in meiner beruflichen Weiterbildung zu fördern. Deswegen habe ich in den vergangenen 3 Jahren primär als Entwickler auf verschiedenen Projekten gesessen und von den eigentlichen Aufgaben eines Winflers wenig gesehen. Dazu kamen Projekt-Deadlines aufgrund dessen ich in der Firma sitzen musste, statt zur Uni zu gehen (Noten sind trotzdem im 1,X Bereich) => Ich würde gerne mehr Facetten der IT kennenlernen, statt nur Entwickler zu sein. Ich sehe meine Zukunft auch nicht als Entwickler (auch wenn ich nicht schlecht darin bin).
Wenn ich jedoch eines in den vergangenen 3 Jahren gelernt habe, dann das die ungeschönigte Wahrheit nicht immer gut ankommt.
Daher die Frage, wie ich diese Tatsache besser verpacken kann.

Gibt es kein Ac? Normales VG?

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Mache es und höre nicht auf die Hater! Mache was dir in den Sinn kommt! Einfach so! Lebe dein Leben!

+1

Ist ja nicht irgendein kmu, sondern Porsche.

Ein Vorstellungsgespräch. Mit 50 anderen Bewerbern zusammen. Ganz toll.

Lass es den TE doch versuchen. Man verliert ja nix. Und wenn es klappt, hat er einen Platz bei einem der begehrtesten Unternehmen in D.

Ich glaub auch nicht, dass da noch 50 andere Mitbewerber sind. Wenn der Bewerberpool besonders toll wäre, wäre die Stelle schon letztes Jahr besetzt worden. Ist ja eine Stelle für dieses Wintersemester, daher schon in knapp 4 Monaten! Normalerweise werden die dualen Plätze 12-15 Monate vorher vergeben.

Ich glaube eher Richtung 10 Bewerber, die jetzt vllt. noch in der Auswahl sind und eingeladen werden. Und 1/10 für Porsche würde ich auch sofort mitmachen.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Mache es und höre nicht auf die Hater! Mache was dir in den Sinn kommt! Einfach so! Lebe dein Leben!

+1

Ist ja nicht irgendein kmu, sondern Porsche.

Ein Vorstellungsgespräch. Mit 50 anderen Bewerbern zusammen. Ganz toll.

Ich würde es nicht machen. Er hat doch schon 3 Jahre studiert.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Forum at it's best.

Der TE hat genau beschrieben, was er wissen möchte, nämlich wie er seine Motivation für ein zweites Studium sachlich verpacken kann.

13 Kommentare die nur die Entscheidung des TE bewerten wollen.
0 Kommentare die etwas mit der Frage zu tun haben.

Back to Topic:
Im Zweifelsfall einfach ehrlich sagen, dass du im bisherigen Verlauf deines Studiums einfach aufgrund deines Arbeitgebers weniger mitnehmen konntest, als du dir gewünscht hättest. Man kann auch immer über die Schiene geistige Reife argumentieren, dass du dich einfach in den 3 Jahren weiterentwickelt hast hinsichtlich deiner beruflichen Vorstellungen (ich gehe mal davon aus, dass du Anfang 20 bist und mit ~18 das Studium angefangen hast).

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Mache es und höre nicht auf die Hater! Mache was dir in den Sinn kommt! Einfach so! Lebe dein Leben!

+1

Ist ja nicht irgendein kmu, sondern Porsche.

5 Monate
Ein Vorstellungsgespräch. Mit 50 anderen Bewerbern zusammen. Ganz toll.

Lass es den TE doch versuchen. Man verliert ja nix. Und wenn es klappt, hat er einen Platz bei einem der begehrtesten Unternehmen in D.

Ich glaub auch nicht, dass da noch 50 andere Mitbewerber sind. Wenn der Bewerberpool besonders toll wäre, wäre die Stelle schon letztes Jahr besetzt worden. Ist ja eine Stelle für dieses Wintersemester, daher schon in knapp 4 Monaten! Normalerweise werden die dualen Plätze 12-15 Monate vorher vergeben.

Ich glaube eher Richtung 10 Bewerber, die jetzt vllt. noch in der Auswahl sind und eingeladen werden.

Und 1/10 für Porsche würde ich auch sofort mitmachen.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Mache es und höre nicht auf die Hater! Mache was dir in den Sinn kommt! Einfach so! Lebe dein Leben!

+1

Ist ja nicht irgendein kmu, sondern Porsche.

5 Monate
Ein Vorstellungsgespräch. Mit 50 anderen Bewerbern zusammen. Ganz toll.

Lass es den TE doch versuchen. Man verliert ja nix. Und wenn es klappt, hat er einen Platz bei einem der begehrtesten Unternehmen in D.

Ich glaub auch nicht, dass da noch 50 andere Mitbewerber sind. Wenn der Bewerberpool besonders toll wäre, wäre die Stelle schon letztes Jahr besetzt worden. Ist ja eine Stelle für dieses Wintersemester, daher schon in knapp 4 Monaten! Normalerweise werden die dualen Plätze 12-15 Monate vorher vergeben.

Ich glaube eher Richtung 10 Bewerber, die jetzt vllt. noch in der Auswahl sind und eingeladen werden.

Und 1/10 für Porsche würde ich auch sofort mitmachen.

Wer beginnt mit ~22 ein neues DUALES Bachelor Studium..

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Wer beginnt mit ~22 ein neues DUALES Bachelor Studium..

Meine Güte, das ist hier nicht das Thema. Wie schön für dich, dass du so einen "logischen" Lebenslauf hast.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Wer beginnt mit ~22 ein neues DUALES Bachelor Studium..

Und? Wenn er dann mit 25 bei Porsche einsteigt, verdient er mehr, als die meisten anderen Absolventen mit ihren "gradlinigen Lebensläufen".

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Der Hauptpunkt hier ist doch, dass er etwas studieren möchte, das er eigentlich schon studiert hat. Und das ist unter zwei Aspeckten kritisch:

  1. Formal nur möglich wenn genug unterschied zwischen Studium 1 und Studium 2, sonst wird er gar nicht mehr dafür zugelassen.
  2. Wird sich auch der Personaler genau so wundern, wie die Leute hier im Forum, wenn jemand sagt, das er im Endefeckt nochmal das Selbst studieren will, sich die Frage stellen welchen Mehrwert das haben soll und vermutlich auch überlegen, ob das formal überhaupt noch geht.

Das hat durchaus also etwas mit der Frage des TE zu tun.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

Der Hauptpunkt hier ist doch, dass er etwas studieren möchte, das er eigentlich schon studiert hat. Und das ist unter zwei Aspeckten kritisch:

  1. Formal nur möglich wenn genug unterschied zwischen Studium 1 und Studium 2, sonst wird er gar nicht mehr dafür zugelassen.
  2. Wird sich auch der Personaler genau so wundern, wie die Leute hier im Forum, wenn jemand sagt, das er im Endefeckt nochmal das Selbst studieren will, sich die Frage stellen welchen Mehrwert das haben soll und vermutlich auch überlegen, ob das formal überhaupt noch geht.

Das hat durchaus also etwas mit der Frage des TE zu tun.

  1. korrekt
  2. Nein, der Personaler wird es aus ökonomischer Sicht einfach hinnehmen und vielleicht nicht mal fragen wieso. Denn in der Tat bekommt er eine bereits ausgebildete Fachkraft, über sein Kontigent für „Auszubildende“ und hat somit übertrieben gesagt den Idealfall. Sollte die Frage allerdings dennoch kommen, dann wüsste ich nicht wie man sie sinnvoll beantworten soll. Du nimmst es ja in der Tat bewusst in Kauf das du nochmal für ein wesentlich geringeres Gehalt die nächsten 3 Jahre abgespeist wirst, um in der Zukunft bei einem der „besten“ AGs mit überdurchschnittlichen Gehalt, arbeiten zu dürfen. Das könnte man natürlich so direkt sagen aber ist das wirklich zielführend? Alles andere wäre unwahr und das würde der Personaler auch sofort wissen.

Frage, gibt es denn die Option das Studium durch Schwerpunkte anders auszurichten? In der Art wie BWL Marketing zu BWL Finance.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Ich würde ja in der aktuellen Situation kein duales Studium in der Autoindustrie machen.
Niemand weiß, wie es in 3 Jahren aussieht. Vielleicht wirst du gar nicht übernommen. Dann stehst du mit Mitte 20, zwei dualen Bachelor und null Berufserfahrung dar. Tolle Aussichten.

antworten
WiWi Gast

Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Was sich mir nicht ganz erschließt ist warum du nicht einfach einen dualen Winfo Master machst?

antworten

Artikel zu Porsche

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Duales Studium Business Administration für den Handels- und Dienstleistungsbereich

Studenten im Hörsaal an der HS Koblenz

Das Duale Studium Business Administration an der Hochschule Koblenz wird um den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erweitert. Gleichzeitig kann im Studium Business Administration die Vertiefung Dienstleistungsmanagement gewählt werden. Damit wird den Nachfragen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen entgegengekommen.

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Neue Chancen für Studienabbrecher mit dualer Berufsausbildung

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka

Ab diesem Jahr starten im Programm »Jobstarter plus« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit 18 regionale Projekte, mit denen Studienabbrecher für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden. Das Programm bringen Ausbildungsbetriebe und Studienabbrecher zusammen.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

Neuer dualer BWL-Studiengang „Dialog- und Onlinemarketing“ entwickeln

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Im Herbst 2013 können Nachwuchskräfte erstmalig einen Studienplatz mit der Vertiefung „Dialog- und Onlinemarketing“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg belegen.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Karriere studieren - Dual oder berufsbegleitend

Regenschirm-zwei-dual

Unternehmen fordern heute mehr als reine fachliche Fähigkeiten. An der Provadis Hochschule in Frankfurt wird das Thema Karrierecoaching daher systematisch in das Studium der Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik integriert.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Für Modebegeisterte – der nachhaltige Einstieg in die Textilbranche

Mehrere Models mit extrem bunter Kleidung laufen auf einem Laufsteg hintereinander.

Mit Talent, Kreativität und einem Studium steht der Karriere in der Modebranche nichts mehr im Wege. Die Glamourwelt der Designer, Stylisten, Fotografen und Models ist hart umkämpft, sodass es für den Einstieg in die Fashionbranche zahlreiche Hindernisse zu überwinden gilt. Eine nachhaltige Option ist im Vergleich zur reinen Ausbildung und des Studiums, das Konzept des dualen Studiums.

Antworten auf Nochmal dual studieren, wie begründen im Vorstellungsgespräch

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 22 Beiträge

Diskussionen zu Porsche

Weitere Themen aus Duales Studium