DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumSiemens

Dual oder KIT

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Dual oder KIT

Habe die Möglichkeit entweder bei Siemens Dual oder am KIT Elektrotechnik zu studieren. Meint ihr der Weg über Siemens und danach ein Target Master ist zielführend?

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Definitiv Dual bei Siemens. Natürlich kannst du danach einen Target-Master dranhängen. Es gibt viele Bachelorabsolventen von der DH und FH in Karlsruhe, die den Master am KIT machen.

WiWi Gast schrieb am 02.04.2020:

Habe die Möglichkeit entweder bei Siemens Dual oder am KIT Elektrotechnik zu studieren. Meint ihr der Weg über Siemens und danach ein Target Master ist zielführend?

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 03.04.2020:

Definitiv Dual bei Siemens. Natürlich kannst du danach einen Target-Master dranhängen. Es gibt viele Bachelorabsolventen von der DH und FH in Karlsruhe, die den Master am KIT machen.

WiWi Gast schrieb am 02.04.2020:

Habe die Möglichkeit entweder bei Siemens Dual oder am KIT Elektrotechnik zu studieren. Meint ihr der Weg über Siemens und danach ein Target Master ist zielführend?

Willst du ein anspruchsvolles Studium und geistig gefordert werden? KIT
Willst du ein einfaches Studium mit einer hohen Jobsicherheit? DH

Meistens macht ein Studium an der DH mehr Sinn da viele an der Uni überfordert sind und man bei durchschnittlicher Leistung einen sicheren Job hat. Lass aber in allen Fällen das Target Gelaber. Das gibts nur bei Wiwis. Die Uni macht bei MINT Fächern nur einen kleinen Unterschied.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 03.04.2020:

Willst du ein anspruchsvolles Studium und geistig gefordert werden? KIT
Willst du ein einfaches Studium mit einer hohen Jobsicherheit? DH

Meistens macht ein Studium an der DH mehr Sinn da viele an der Uni überfordert sind und man bei durchschnittlicher Leistung einen sicheren Job hat. Lass aber in allen Fällen das Target Gelaber. Das gibts nur bei Wiwis. Die Uni macht bei MINT Fächern nur einen kleinen Unterschied.

Glaub mir, ein DH Studium ist nicht einfacher

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 03.04.2020:

Willst du ein anspruchsvolles Studium und geistig gefordert werden? KIT
Willst du ein einfaches Studium mit einer hohen Jobsicherheit? DH

Meistens macht ein Studium an der DH mehr Sinn da viele an der Uni überfordert sind und man bei durchschnittlicher Leistung einen sicheren Job hat. Lass aber in allen Fällen das Target Gelaber. Das gibts nur bei Wiwis. Die Uni macht bei MINT Fächern nur einen kleinen Unterschied.

Glaub mir, ein DH Studium ist nicht einfacher

Du hast sowohl Dual als auch am KIT studiert? Erzähl uns mehr.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 03.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 03.04.2020:

Willst du ein anspruchsvolles Studium und geistig gefordert werden? KIT
Willst du ein einfaches Studium mit einer hohen Jobsicherheit? DH

Meistens macht ein Studium an der DH mehr Sinn da viele an der Uni überfordert sind und man bei durchschnittlicher Leistung einen sicheren Job hat. Lass aber in allen Fällen das Target Gelaber. Das gibts nur bei Wiwis. Die Uni macht bei MINT Fächern nur einen kleinen Unterschied.

Glaub mir, ein DH Studium ist nicht einfacher

Witzbold

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Beratung, Investment etc KIT

DAX, Linienkarriere etc DH

Damit ist das Thema abgehandelt, ganz klar und wird dir jeder mit Erfahrung so raten

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Sieh die Frage anders:
Realschule und dann übers Abendgymnasium die Hochschulreife erhalten
oder
aufs Gymnasium und direkt das Abitur abholen?

Was würdest du jemanden anderem/deinen Kindern empfehlen?

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Geh auf jeden Fall an das KIT!
Leider habe ich mich damals auch von Praxiserfahrung und Vergütung blenden lassen und ein duales Studium an der DHBW Karlsruhe abgeschlossen.
Würde jedem, der nur ein bisschen Wert auf seine Studienzeit legt, davon abraten!
Man ackert sich 3 Jahre durch. Darunter leiden Freizeit, außerkurrikulare Aktivitäten / Interessen und letztlich deine eigene Zufriedenheit. Durch die rundum knappen Ressourcen im dualen Studium, habe ich mich in meiner persönlichen Entwicklung immer sehr eingeschränkt gefühlt.
Außerdem sind deine Kommilitonen nicht die interessantesten Persönlichkeiten um ehrlich zu sein. Hatte dann zum Glück viele Freunde am KIT und beneidete sie eigentlich immer um deren "Studienkultur". Das Studium ist so ein toller Abschnitt deines Lebens, lass ihn dir bitte nicht von einer DHBW einschränken! Das Gehalt, welches du schlussendlich bekommst, rechtfertigt die zahlreichen, ausbleibenden Möglichkeiten (die dir eine Universität geboten hätte) überhaupt nicht!

KIT
-> Wenn du wirklich interessiert an der Materie bist,
-> du dir nachhaltiges Wissen aneignen möchtest,
-> ein ordentliches Studentenleben auf einem großen Campus führen willst,
-> wissenschaftlich arbeiten möchtest,
-> in ein agiles Umfeld mit interessanten Personen kommen willst,
-> auch mal über den Tellerrand hinausschauen kannst.

DHBW
-> wenn du aus finanzieller Not auf das Gehalt angewiesen bist.
(hatte bis zum Schluss das Gefühl alle sind eigentlich nur wegen dem Geld da)
-> wenn du einfach so schnell wie möglich den Bachelor abschließen und dann für den Rest deiner beruflichen Laufbahn ohnehin nur zu Siemens möchtest.

Ansonsten gibt es gerade bei Siemens in Karlsruhe viele Möglichkeiten für Praktika oder Studienarbeiten! Lass dich nicht blenden und bau dir eine solide Basis am KIT auf.
Das hat einen viel größeren Mehrwert!

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Ich bin jetzt im 2.Semester dual (DHBW) in einem technischen Fach und ich muss echt sagen dass das Niveau echt krass ist. Ich habe ein Abi von 1,1, hatte in Mathe und Physik immer 14/15 Punkte in der Oberstufe und trotzdem bei jeder Klausur bisher knapp am Durchfallen gekratzt. Ich glaube nicht dass es am Kit schwerer sein wird.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 26.05.2020:

Ich bin jetzt im 2.Semester dual (DHBW) in einem technischen Fach und ich muss echt sagen dass das Niveau echt krass ist. Ich habe ein Abi von 1,1, hatte in Mathe und Physik immer 14/15 Punkte in der Oberstufe und trotzdem bei jeder Klausur bisher knapp am Durchfallen gekratzt. Ich glaube nicht dass es am Kit schwerer sein wird.

Wer an der DHBW schon am schnaufen ist, sollte lieber keine Aussagen über eine Uni treffen

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 26.05.2020:

Geh auf jeden Fall an das KIT!
Leider habe ich mich damals auch von Praxiserfahrung und Vergütung blenden lassen und ein duales Studium an der DHBW Karlsruhe abgeschlossen.
Würde jedem, der nur ein bisschen Wert auf seine Studienzeit legt, davon abraten!
Man ackert sich 3 Jahre durch. Darunter leiden Freizeit, außerkurrikulare Aktivitäten / Interessen und letztlich deine eigene Zufriedenheit. Durch die rundum knappen Ressourcen im dualen Studium, habe ich mich in meiner persönlichen Entwicklung immer sehr eingeschränkt gefühlt.
Außerdem sind deine Kommilitonen nicht die interessantesten Persönlichkeiten um ehrlich zu sein. Hatte dann zum Glück viele Freunde am KIT und beneidete sie eigentlich immer um deren "Studienkultur". Das Studium ist so ein toller Abschnitt deines Lebens, lass ihn dir bitte nicht von einer DHBW einschränken! Das Gehalt, welches du schlussendlich bekommst, rechtfertigt die zahlreichen, ausbleibenden Möglichkeiten (die dir eine Universität geboten hätte) überhaupt nicht!

KIT
-> Wenn du wirklich interessiert an der Materie bist,
-> du dir nachhaltiges Wissen aneignen möchtest,
-> ein ordentliches Studentenleben auf einem großen Campus führen willst,
-> wissenschaftlich arbeiten möchtest,
-> in ein agiles Umfeld mit interessanten Personen kommen willst,
-> auch mal über den Tellerrand hinausschauen kannst.

DHBW
-> wenn du aus finanzieller Not auf das Gehalt angewiesen bist.
(hatte bis zum Schluss das Gefühl alle sind eigentlich nur wegen dem Geld da)
-> wenn du einfach so schnell wie möglich den Bachelor abschließen und dann für den Rest deiner beruflichen Laufbahn ohnehin nur zu Siemens möchtest.

Ansonsten gibt es gerade bei Siemens in Karlsruhe viele Möglichkeiten für Praktika oder Studienarbeiten! Lass dich nicht blenden und bau dir eine solide Basis am KIT auf.
Das hat einen viel größeren Mehrwert!

Danke erstmal für das ehrliche Feedback. Was mich noch interessieren würde:

  • Basieren deine Erfahrungen auf einem Dualen Studium bei SAP, BOSCH o.ä? oder eher KMU bzw. Unternehmen die wenig in das Duale Studium investieren?

  • Denkst du also nicht, dass die Praxiserfahrung sich für dich gelohnt hat? Besonders im IT Umfeld sehe ich da nämlich einen entscheidenden Vorteil. In der Uni lernt man viel Theorie, was interessant sein kann aber für die Arbeitswelt später doch eigentlich irrelevant ist.

  • Hast du WINFO studiert?

LG!
btw ich bin der TE

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 26.05.2020:

Ich bin jetzt im 2.Semester dual (DHBW) in einem technischen Fach und ich muss echt sagen dass das Niveau echt krass ist. Ich habe ein Abi von 1,1, hatte in Mathe und Physik immer 14/15 Punkte in der Oberstufe und trotzdem bei jeder Klausur bisher knapp am Durchfallen gekratzt. Ich glaube nicht dass es am Kit schwerer sein wird.

Verstehe ehrlich gesagt auch nicht wo das Gerücht herkommt, dass DHBW doch so einfach sei. Hatte auch ein 1,1 Abi (high-five) und habe jetzt an der DH meinen Schnitt grob verdoppelt. Dafür betreibe ich aber auch einen enormen Lernaufwand. In einem Vollzeitstudium mag der Stoff in bestimmten Aspekten etwas tiefgängiger sein, aber die Kerninhalte von TM, Mathe 1-4 und co. werden hier genauso gelehrt. Dass bei einer Semesterlänge von 3 Monaten viel Selbststudium dabei ist kann man sich auch vorher denken. An den Vorposter: Häng dich rein, immerhin hast du (vermutlich) einen top Konzernjob in der Tasche! Das ist auch für KIT Absolventen kein Selbstläufer.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Hier nochmal die ehemalige DHBWlerin:

vielleicht kurz noch einmal zu meinem Hintergrund:
Ich habe mich für ein Wirtschaftsinformatik Bachelor entschiedenen, bei einem
Unternehmen, welches im MDAX vertreten ist.
Tatsächlich waren die Praxisphasen der einzige Grund das duale Studium bis zum Schluss durchzuziehen.
Und natürlich habe ich durch die praktische Erfahrung einen Vorsprung im realen Arbeitsalltag. Jedoch sind das meiner Erfahrung nach keine Kenntnisse, die normale Studenten nicht leicht aufholen können.

Verstehe mich bitte nicht falsch, ich bereue diesen Schritt keineswegs. Das duale Studium ist in Deutschland ein super Sprungbrett, um möglichst schnell voran zu kommen. Was ich dir einfach nur mitgeben will:
Ein Studium ist so viel mehr als nur möglichst schnell Karriere zu machen, um möglichst schnell von A mach B zu kommen.
Du arbeitest noch dein Leben lang und u.U. bis in das höhere Alter.
Genieße diese Zeit einfach!
Nimm dir Zeit ein breitgefächertes Fundament an Wissen anzueignen,
tausche dich mit anderen Studenten aus, engagiere dich in Initiativen und universitären Programmen und erhalte Einblicke in Themen, die du vielleicht zuvor nicht auf dem Schirm hattest,
internationalisiere dich durch Auslandsaufenthalte an Partneruniversitäten und erweitere Netzwerk und Horizont.
An der Uni kommst du sowohl von A nach B aber auch nach C und D, da sich oftmals neue Wege öffnen, die deiner Laufbahn alternativ oder sogar zusätzlich einen großen Mehrwert bieten können.

Weiterhin möchte ich Stellung zu den anderen Kommentaren über mir nehmen:
Ich kenne sowohl die Klausurenphasen an einer DHBW als auch an einer Universität im Master-Studiengang.
Uni-Studenten, die sich in Foren wie Wiwitreff brüsten müssen und sich wirklich etwas auf ihre Klausuren einbilden, sind der absolute Witz!
Ich gebe ihnen Recht, dass der geistige Anspruch der Aufgabenstellungen an Universitäten über denen vieler anderen Hochschulformen liegt, keine Frage!
Was mich an der DHBW aber wirklich immer Nerven gekostet hat, war der Faktor Zeit.
Freie Tage zur Klausurvorbereitung gab es in manchen Semestern beispielsweise gar nicht.

Da hieß es dann: Ehrgeiz und Disziplin von Tag 1 des Semesters. Jeden Tag Vorlesungen (bis in den Abend) und im Anschluss Wiederholung/Zusammenfassung, um irgendwie erfolgreich durch die 2 Monate zu kommen, in denen täglich eine vielschichtige Bandbreite von neuem Input vermittelt wird. (3. Monat fällt de facto weg, da hier meistens nur Takt auf Takt Klausuren stattfinden)
In den Klausuren selbst war es mir dann oftmals unmöglich alle Aufgaben vollständig zu bearbeiten, weil die Quantität an Aufgaben mit ihrem Erwartungshorizont einfach weit über dem lagen, was in 60 / 120 oder 180 Minuten möglich ist.
Jene Probleme sind mir an der Universität hingegen (noch) nicht aufgetreten, obwohl die kognitive Komplexität bei manchen Aufgabenstellungen vielleicht überlegen ist.

Deswegen appelliere ich an alle: Reflektiert eure Aussagen in diesem Forum mal ernsthaft. DHBWler sind wirklich Talente der schnellen Auffassungsgabe, Produktivität und Disziplin.
Eigenschaften, die super wichtig im beruflichen Alltag sind. Die Wissenbasis ist völlig ausreichend, um in der Praxis voranzukommen und schnell durchzustarten.
Außerdem sollten sich Uni-Studenten wirklich mal über die Halbwertszeit von Wissen Gedanken machen. In der dynamischen Arbeitswelt von heute ist lebenslanges Lernen ohnehin gefordert! Und die DHBW gibt einem dafür defintiv ein breitgefächertes Set an Tools, die dafür nötig sind!

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Wurde alles gesagt. Die Studentenzeit ist wahrscheinlich eine der geilsten Zeiten deines Lebens (u.A. Auslandssemester!), lass dir das nicht für ein paar Tausend Euro wegnehmen. Geld wirst du später genug haben, Zeit, das Leben zu genießen nicht.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

Wurde alles gesagt. Die Studentenzeit ist wahrscheinlich eine der geilsten Zeiten deines Lebens (u.A. Auslandssemester!), lass dir das nicht für ein paar Tausend Euro wegnehmen. Geld wirst du später genug haben, Zeit, das Leben zu genießen nicht.

Dann hast Du vielleicht den falschen Job und solltest Dich umorientieren.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

Wurde alles gesagt. Die Studentenzeit ist wahrscheinlich eine der geilsten Zeiten deines Lebens (u.A. Auslandssemester!), lass dir das nicht für ein paar Tausend Euro wegnehmen. Geld wirst du später genug haben, Zeit, das Leben zu genießen nicht.

Dann hast Du vielleicht den falschen Job und solltest Dich umorientieren.

Und das kannst du bewerten?? Was für eine dumme Aussage.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Als KITlerin: KIT nur wenn du richtig Lust drauf hast, dich mit der Theorie zu beschäftigen. Das Studium ist schon machbar, aber sehr schwierig und zeitaufwendig. Von der Praxis lernst du fast nichts, das ist eher Mathe, Mathe, Mathe und Mathe.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Ich würde heute nur noch dual studieren!

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

Ich würde heute nur noch dual studieren!

Wieso?

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

push - weitere Meinungen?

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Ich würde das duale Studium nehmen (bin selber Duali).

Warum?
+sicherer Arbeitsplatz -> Siemens ist ein geiler Arbeitgeber. Selbst wenn du mal von Siemens weg wechseln solltest, sieht Siemens im CV richtig gut aus. Du kannst gern in anderen Threads nachlesen, wie die Absolventen heute struggeln einen Arbeitsplatz zu finden. Das passiert dir als Duali nicht

+Arbeitserfahrung + Kontakte knüpfen (diese Kontakte sind deutlich mehr wert als die, welche du per Praktika bekommst

+Siemens habt 100%ig viele Fortbildungsmöglichkeiten für die Dualis

+sonstiges ala Gehalt, Boni usw.

Nachteile sind natürlich, dass das Studium sehr zeitaufwendig ist. Da ist nichts mit Vorlesung ausfallen lassen oder 24/7 Bier trinken.

antworten
WiWi Gast

Dual oder KIT

Hab dual studiert und bin jetzt an der uni für einen master.
mach das duale studium!
Diese Arbeitsmoral und Fähigkeiten lernst du sonst nirgends.
Und dank der absolut genialen connections der dh ist auch locker ein auslandssemester drin wenn du nicht zu schlecht bist, was bei deinem abi kein problem sein sollte.
Und mit siemens kommst bestimmt auch ins ausland.
Hab zwar maschinenbau studiert aber es ist ja im prinzip ähnlich.
und ich hatte definitiv auch ein studentenleben auch wenn es heftig war teilweise.
manchmal saß ich bis 2. oder 3 in der nacht an projekten.
dafür am nächsten tag bis um 2 in der kneipe.

War definitiv eine mega geile Erfahrung.

antworten

Artikel zu Siemens

Praktikantenprogramm »Inside« der Siemens IT Solutions und Services

Praktikantenprogramm Inside Siemens-Business-Services

Das Praktikantenprogramm »Inside« der Siemens IT Solutions und Services richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften, der Wirtschaftsinformatik und der Informatik.

YOLANTE - Das Förderprogramm für junge Frauen

Frau beim Schminken der Wimpern.

Siemens begleitet mit dem Programm YOLANTE jährlich 100 Abiturientinnen ins und durchs technische oder naturwissenschaftliche Studium.

Siemens-Hilfsfonds für BenQ-Mitarbeiter

Der Kopf eines Plastikfrosches, der ein Schild mit der Aufschrift Hilfe hält.

Nach dem überraschenden Aus für BenQ richtet Siemens einen Fonds mit insgesamt 35 Mio. Euro für BenQ-Mitarbeiter in Deutschland ein. Zudem verzichtet der Vorstand auf die beschlossene Gehaltserhöhung für ein Jahr und bringt damit 5 Mio. Euro in den Fonds ein.

Praktikum bei Siemens für Studierende der Wirtschaftswissenschaften

Eine gemaltes Bild von einer Küche.

Praktikantenprogramm »Inside« bei Siemens Business Services für Studierende der Wirtschaftsinformatik und der Wirtschaftswissenschaften in den kommenden Semesterferien - Bewerbung bis zum 26. November

Praxisluft schnuppern bei einem großen IT-Dienstleister

praktikum siemens bwl inside praktikantenprogramm bewerbung

Praktika werden immer wichtiger. Wer im Praktikum nur kopiert und Kaffee kocht, hat es später schwer. Anders sieht es für jene aus, die Projekterfahrung mitbringen, wie die Teilnehmer des Programms »Inside« bei Siemens Business Services.

Absatzfinanzierung in der Industrie - Siemens bietet moderne Lösungen

Ein Handy wird von einer Hand gehalten mit einem Bild von einem tunnelartigen Gebilde, dass dahinter liegt.

Siemens bietet als Finanzierungspartner Finanzierungskonzepte aus einer Hand. Dabei entwirft die Siemens Finance & Leasing für jedes Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen. Moderne Produktionstechnik benötigt besondere Finanzlösungen im Bereich Industrie-Leasing und Absatzfinanzierung.

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium: Steuerlehre/Taxation in Frankfurt ab WS 2017/18 studieren

Ab dem Wintersemester 2017/18 wird an der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit der Steuerberaterkammer Hessen der neue duale Studiengang Steuerlehre - Taxation angeboten. Das neue Bachelor-Studium in Steuerlehre bereitet gezielt auf Tätigkeiten in Unternehmen der Steuerberatungsbranche vor und soll den Weg zum Steuerberaterexamen vorbereiten. Studieninteressierte können sich ab sofort bei kooperierenden Unternehmen bewerben.

Duales Studium Business Administration für den Handels- und Dienstleistungsbereich

Studenten im Hörsaal an der HS Koblenz

Das Duale Studium Business Administration an der Hochschule Koblenz wird um den Ausbildungsberuf „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erweitert. Gleichzeitig kann im Studium Business Administration die Vertiefung Dienstleistungsmanagement gewählt werden. Damit wird den Nachfragen von Handels- und Dienstleistungsunternehmen entgegengekommen.

Duales Studium in International Management, Logistik und Marketing ab Wintersemester 2017/18

Duales Studium Logistik, International Marketing, Marketing & Communications an der ISM

Das Studienangebot an der privaten Hochschule International Management School (ISM) wächst: Ab dem Wintersemester 2017/18 kann in den Fächern International Management, Logistik und Marketing dual studiert werden. Neben regelmäßigen Praxisphasen, ist ein Auslandssemester an einer Partnerhochschule integriert. Bewerbungen für die neuen dualen Bachelor-Studiengänge sind ganzjährig möglich.

Neue Chancen für Studienabbrecher mit dualer Berufsausbildung

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka

Ab diesem Jahr starten im Programm »Jobstarter plus« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bundesweit 18 regionale Projekte, mit denen Studienabbrecher für eine duale Berufsausbildung gewonnen werden. Das Programm bringen Ausbildungsbetriebe und Studienabbrecher zusammen.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

Antworten auf Dual oder KIT

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 23 Beiträge

Diskussionen zu Siemens

Weitere Themen aus Duales Studium