DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Duales StudiumWPG

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Autor
Beitrag
Lliinnddyy

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Hallo miteinander,
denkt ihr ein duales Studium Steuern- und Prüfungswesen ist für eine angestrebte Karriere in der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung aufgrund der Praxiserfahrungen von Vorteil? Oder sollte an einer normalen Uni studiert werden?

Vielen Dank!!

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

In dem Fall ist das 1000 mal besser als normal zu studieren, guck dass du bei den Big4 reinkommst mit nem DH-Studium und dann läuft das!

antworten
Lliinnddyy

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Niemand Erfahrung?

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Unnötig, da du mit einem normalen FH oder Uni Studium + Schwerpunkt Accounting/ Wirtschaftsprüfung eh bei den Big4 landen kannst.

Vorteil: du hast 3 Jahre deines Lebens im Studium genossen anstatt geknechtet zu haben

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

WiWi Gast schrieb am 11.09.2018:

Unnötig, da du mit einem normalen FH oder Uni Studium + Schwerpunkt Accounting/ Wirtschaftsprüfung eh bei den Big4 landen kannst.

Vorteil: du hast 3 Jahre deines Lebens im Studium genossen anstatt geknechtet zu haben

Du hast mehr Berufserfahrung, gleich schon während dem Studium ein großes Netzwerk, verdienst nebenher Geld und verdienst nach dem Bachelor auch nochmal mehr als wenn du so als Absolvent von der Uni kommst... wenn du also genau das machen willst und dir da sicher bist gibts keine bessere Wahl, vor allem weil dein Studium viel mehr auf den Job zugeschnitten ist als wenn du wo anders Vertiefungen wählst, das wird hier ja oftmals gern kiritisiert an der DHBW. In dem Fall ist es aber ein großer Vorteil

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Also mal aus der Praxis gesprochen: Ja, du hast bereits erste praktische Kentnisse. Aber nicht so viele, man jetzt nach "3 Jahren" erwartet. Du bist ja nur einige Wochen im Jahr im Unternehmen und kommst daher auch nicht wirklich in alle Arbeitsabläufe und Projekte rein. Als Praxiszeit iSd BErufsexamen gilt diese Zeit ohnehin nicht.

Also duales Studium oder "reguläres" Studium + Praktika nehmen sich hier mEn nicht viel. Die ersten Jahre muss man ohnehin erstmal knechten (insb. Big4), richtig spaßig wird es erst nach den Examen (bzw. ich persönlich fande auch die Examen an sich gut - aber ich lerne persönlich auch gerne neues).

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Also mal aus der Praxis gesprochen: Ja, du hast bereits erste praktische Kentnisse. Aber nicht so viele, man jetzt nach "3 Jahren" erwartet. Du bist ja nur einige Wochen im Jahr im Unternehmen und kommst daher auch nicht wirklich in alle Arbeitsabläufe und Projekte rein. Als Praxiszeit iSd BErufsexamen gilt diese Zeit ohnehin nicht.

Also duales Studium oder "reguläres" Studium + Praktika nehmen sich hier mEn nicht viel. Die ersten Jahre muss man ohnehin erstmal knechten (insb. Big4), richtig spaßig wird es erst nach den Examen (bzw. ich persönlich fande auch die Examen an sich gut - aber ich lerne persönlich auch gerne neues).

+1

Die Zeit im Vollzeitstudium war auch einfach einmalig. Diese Freiheiten hat man nie wieder, würde ich nie missen wollen.

Das duale Studium gerade im Bereich Steuern und Prüfungswesen finde ich ebenfalls eher nicht attraktiv, aufgrund der relativ guten Einstiegsmöglichkeiten nach Bachelor und Master mit entsprechenden Schwerpunkten.
Vergleicht man dies beispielsweise mit einem dualen Studium bei einem Dax30 Konzern sieht die Welt wieder anders aus, gerade weil man dort nach dem Bachelor oder Master sehr sehr schwer rein kommt.

Würde den Weg übers Vollzeitstudium gehen, mit Schwerpunkten in dem Bereich. Man ist ein richtiger Student, kann Auslandssemester und viele Erlebnisse mitnehmen, die in einem Arbeitsverhältnis nicht möglich sind.

antworten
Lliinnddyy

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Vielen Dank für die Antworten!! Würdet ihr das selbe sagen, wenn man seine Karriere eher im Bereich Mittelstamdsberatung /-prüfung sieht? Da ich auch Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben etc. Sehr interessant finde.

Die Kanzleien, welche ich für mein duales Studium ins Auge gefasst hätte sind einmal Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Mandanten mit 1 Mio bis ca. 500 Mio Umsatz und ein Fußballbundesligamandat. Und einmal eine Steuerberatung mit 4 Steuerberatern und ca 15 Mitarbeitern mit hauptsächlich regionalen Mandanten aber auch viel betriebswirtschaftliche Beratung.
Wäre wirklichieb wenn ihr mir helfen könntet. Stehe gerade vor der Entscheidung einen Ausbildungsvertrag bei einer der beiden Kanzleien zu unterschreiben (liegen mir bereits vor) oder eben doch ein normales Studium zu machen.

Zum Punkt Freizeit etc. Beim normalen Studium: das ist mir eher unwichtig da ich persönlich einen geregelten Tagesablauf brauche und auch den "zwang" in die Vorlesungen zu gehen unter diesem Gesichtspunkt wäre evtl eher ein duales Studium besser geeignet oder? Unter Druck arbeite ich sowieso am besten..

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Lliinnddyy schrieb am 12.09.2018:

Vielen Dank für die Antworten!! Würdet ihr das selbe sagen, wenn man seine Karriere eher im Bereich Mittelstamdsberatung /-prüfung sieht? Da ich auch Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben etc. Sehr interessant finde.

Die Kanzleien, welche ich für mein duales Studium ins Auge gefasst hätte sind einmal Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Mandanten mit 1 Mio bis ca. 500 Mio Umsatz und ein Fußballbundesligamandat. Und einmal eine Steuerberatung mit 4 Steuerberatern und ca 15 Mitarbeitern mit hauptsächlich regionalen Mandanten aber auch viel betriebswirtschaftliche Beratung.
Wäre wirklichieb wenn ihr mir helfen könntet. Stehe gerade vor der Entscheidung einen Ausbildungsvertrag bei einer der beiden Kanzleien zu unterschreiben (liegen mir bereits vor) oder eben doch ein normales Studium zu machen.

Zum Punkt Freizeit etc. Beim normalen Studium: das ist mir eher unwichtig da ich persönlich einen geregelten Tagesablauf brauche und auch den "zwang" in die Vorlesungen zu gehen unter diesem Gesichtspunkt wäre evtl eher ein duales Studium besser geeignet oder? Unter Druck arbeite ich sowieso am besten..

Grundsätzlich wäre Big4 natürlich immer besser als Mittelstand, aber wenn du von Anfang an schon weißt du möchtest in die kleineren Kanzleien dann mach das doch so:) du wirst aber in deinem Kurs an der DHBW zu 90% Big4 Leute sehen, bei mir waren vielleicht so 6 aus 36 von Baker Tilly, RWT etc.

Geregelten Tagesablauf hast du da auf jeden Fall! Hast du richtig erkannt, wenn du eher dieser Typ Mensch bist, dann passt das duale Studium gut zu dir

antworten
Lliinnddyy

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Lliinnddyy schrieb am 12.09.2018:

Vielen Dank für die Antworten!! Würdet ihr das selbe sagen, wenn man seine Karriere eher im Bereich Mittelstamdsberatung /-prüfung sieht? Da ich auch Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben etc. Sehr interessant finde

Die Kanzleien, welche ich für mein duales Studium ins Auge gefasst hätte sind einmal Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Mandanten mit 1 Mio bis ca. 500 Mio Umsatz und ein Fußballbundesligamandat. Und einmal eine Steuerberatung mit 4 Steuerberatern und ca 15 Mitarbeitern mit hauptsächlich regionalen Mandanten aber auch viel betriebswirtschaftliche Beratung.
Wäre wirklichieb wenn ihr mir helfen könntet. Stehe gerade vor der Entscheidung einen Ausbildungsvertrag bei einer der beiden Kanzleien zu unterschreiben (liegen mir bereits vor) oder eben doch ein normales Studium zu machen.

Zum Punkt Freizeit etc. Beim normalen Studium: das ist mir eher unwichtig da ich persönlich einen geregelten Tagesablauf brauche und auch den "zwang" in die Vorlesungen zu gehen unter diesem Gesichtspunkt wäre evtl eher ein duales Studium besser geeignet oder? Unter Druck arbeite ich sowieso am besten..

Grundsätzlich wäre Big4 natürlich immer besser als Mittelstand, aber wenn du von Anfang an schon weißt du möchtest in die kleineren Kanzleien dann mach das doch so:) du wirst aber in deinem Kurs an der DHBW zu 90% Big4 Leute sehen, bei mir waren vielleicht so 6 aus 36 von Baker Tilly, RWT etc.

Geregelten Tagesablauf hast du da auf jeden Fall! Hast du richtig erkannt, wenn du eher dieser Typ Mensch bist, dann passt das duale Studium gut zu dir

Welche Kanzlei von den Beschriebenen denkst du/ ihr sei besser für mich? Bzw. Kann man unter diesen Angaben dazu eine Aussage treffen? Davon abgesehen dass die eine WP mitmacht und die andere nicht

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Welche Kanzlei von den Beschriebenen denkst du/ ihr sei besser für mich? Bzw. Kann man unter diesen Angaben dazu eine Aussage treffen? Davon abgesehen dass die eine WP mitmacht und die andere nicht

ich versteh nicht so ganz wieso es eine Kanzlei aus den Top 20 sein soll? aber ich denke du bist bei WTS ganz gut aufgehoben da liegt der Fokus auf steuern und die sind am wachsen ansonsten bietet sich eigentlich alles an, Baker Tilly, BDO, oder Warth & Klein Grant Thornton, schenkt sich meiner Meinung nach alles nichts:)
Falls du aus BaWü kommst kann RWT auch was für dich sein...

antworten
Lliinnddyy

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Ich habe in einem Text weiter oben 2 Kanzleien erwähnt und versucht diese zu Charakterisieren und wollte eine Meinung haben, welche Kanzlei für ein duales Studium aufgrund der von mir genannten Daten besser geeignet ist. Es muss keineswegs eine Kanzlei unter den top 20 sein. Beide von mir genannten Kanzleien haben eine größe von ca 20 MA.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Lliinnddyy schrieb am 12.09.2018:

Ich habe in einem Text weiter oben 2 Kanzleien erwähnt und versucht diese zu Charakterisieren und wollte eine Meinung haben, welche Kanzlei für ein duales Studium aufgrund der von mir genannten Daten besser geeignet ist. Es muss keineswegs eine Kanzlei unter den top 20 sein. Beide von mir genannten Kanzleien haben eine größe von ca 20 MA.

Die größere....

antworten
WiWi Gast

Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Lliinnddyy schrieb am 12.09.2018:

Ich habe in einem Text weiter oben 2 Kanzleien erwähnt und versucht diese zu Charakterisieren und wollte eine Meinung haben, welche Kanzlei für ein duales Studium aufgrund der von mir genannten Daten besser geeignet ist. Es muss keineswegs eine Kanzlei unter den top 20 sein. Beide von mir genannten Kanzleien haben eine größe von ca 20 MA.

In dem Fall nimm die Kanzlei, die auch prüft. Du wirst hier vermutlich die JAP (mit-)betreuen und anschließend die StE bearbeiten. Steht mal keine JAP an, werden steuerliche Fragestellungen aus anderen Bereichen (ESt, ErbSt, etc.) bearbeitet. Habe selbst in einer solchen Kanzlei das Handwerk erlernt und es hat mir enorm viel Grundlagenwissen für die Examina vermittelt!

antworten

Artikel zu WPG

Unternehmensranking: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Digitalisierung in Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung nimmt zu

Der Blick hoch an einem Hochhaus mit vielen, verspiegelten Fenstern.

Deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften blicken auf ein gutes Geschäftsjahr 2015 zurück. Der Umsatzanstieg von 6,4 Prozent übertraf die Erwartungen. Dennoch bleiben die WP-Gesellschaften verhalten optimistisch und erwarten 2016 und 2017 lediglich eine Wachstumssteigerung von 5,1 Prozent. Neue Möglichkeiten des Wachstums und der Differenzierung eröffnet den WP-Gesellschaften die Digitalisierung. Dies sind einige Ergebnisse aus der aktuellen Lünendonk-Studie 2016.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Markt für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung: Unternehmen stehen trotz Wachstums vor Herausforderungen

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften wuchsen 2014 durchschnittlich um 7,1 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr. Ein starker organischer Zuwachs durch wirtschaftsprüfungsnahe Beratung, Steuerberatung, Corporate Finance und Unternehmensberatung trug dazu bei. Die Digitalisierung hat zukünftig einen hohen Einfluss auf die Unternehmen.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

WP-Gesellschaften sehen Wachstumspotenzial ausserhalb der Abschlussprüfung

Traubenzucker, Schokobons und Kinderschokolade liegen neben einem Block und einem Kugelschreiber bei der Klausuren-Prüfung..

Die Internationalisierung der Mandanten von Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften erfordert zunehmend eine steuerliche und rechtliche Betreuung. Die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt führt zudem zu Wachstumspotenzialen in der IT-Beratung.

Positive Umsatzentwicklung der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in 2013

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Wachstum der Unternehmen erneut bei 4,6 Prozent. Wirtschaftsprüfer verzeichnen verbesserte und intensivere Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, Lünendonk-Studie 2014 zum deutschen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Markt

Unternehmensranking 2014: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Schriftzug mit dem Wort steuern.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2013 ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Die Big Four legen beim Ausbau von Advisory und Consulting Services ein hohes Tempo vor.

Unternehmensranking 2013: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Bild der Firmenzantrale vom Samwer-Unternehmen Lieferheld in Berlin-Mitte.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfer Deutschlands erreichten 2012 ihre Umsatzziele und wuchsen um 5,6 Prozent. PwC liegt mit mehr als 1,5 Milliarden Euro auf Position eins, gefolgt von KPMG mit 1,3 Milliarden Euro. Ernst & Young mit 1,16 Milliarden Euro sowie Deloitte mit 657,8 Millionen Euro folgen auf den nächsten Plätzen.

Unternehmensranking 2012: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Gelbe Plastikenten stehen in einer Reihe nebeneinander und spiegel sich auf dem schwarzen Grund.

Wie im Vorjahr führt Nexia Deutschland den WP-Markt mit einer Umsatzsteigerung von 15,8 Millionen Euro auf 196,0 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2011 an. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Lünendonk-Studie 2012 „Führende Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in Deutsch­land“ der Lünendonk GmbH, Kaufbeuren.

Unternehmensranking 2011: Top 25 WP-Gesellschaften

Strategie, Insolvenz, Rewe, Buchhaltung, Fibu, Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsprüfung, Bilanzierung, Controlling,

Die in Deutschland tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften zeigen sich durch die Wirtschaftskrise nachhaltig getroffen. Nach zweistelliger Wachstumsrate in 2008 betrug der durchschnittliche Umsatzanstieg der 25 führenden Unternehmen in 2010 lediglich 1,4 Prozent.

Unternehmensranking 2009: Top 25 WP-Gesellschaften in Deutschland

Gebäude + Logo

Ergebnis des Unternehmensranking 2009 zu WP-Gesellschaften: Die 25 führenden Unternehmen sind um durchschnittlich 10,4 Prozent gewachsen, haben somit ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielt. Im Jahr 2007 betrug die Wachstumsrate im Durchschnitt 8,7 Prozent, 2006 7,0 Prozent.

Unternehmensranking 2008 - Die Top 25 der WP-Gesellschaften

Eine 25 auf bemalten Fliesen an einer weißen Hauswand.

Unternehmensranking 2008: Die nach Umsatz größten WP-Gesellschaften in Deutschland haben im abgelaufenen Geschäftsjahr ein höheres Umsatzwachstum erzielt als in 2006. Die Top 25 sind in 2007 im Durchschnitt um 8,7 Prozent gewachsen. In 2006 betrug die Rate 7,0 Prozent.

Neue Top Ten der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften

Eine 10 auf bemalten Fliesen an einer weißen Hauswand.

Die Fusion von NEXIA International und SC International führt das gemeinsame Netzwerk auf Platz 9 der weltweit umsatzstärksten Zusammenschlüsse von WP- und Steuerberatungsgesellschaften.

Trendstudie Wirtschaftsprüfung 2006

Strategie, Insolvenz, Rewe, Buchhaltung, Fibu, Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftsprüfung, Bilanzierung, Controlling,

Aktuelle Lünendonk-Trendstudie 2006 »Führende Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaften in Deutschland«: Die in Deutschland tätigen Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaften registrieren branchenübergreifend einen immer härteren Verdrängungs- und Übernahme-Wettbewerb.

Antworten auf Duales Studium Steuern- und Prüfungswesen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu WPG

Weitere Themen aus Duales Studium