DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Books für WiWisStrategie

E-Book: »Es ist alles gesagt. Jetzt braucht es Beispiele« - 22 Unternehmergeschichten

Das E-Book mit Unternehmergeschichten informiert kostenlos über Unternehmen, die tagtäglich die Abstimmung am Markt gewinnen und die Synthese von Vision und Administration umsetzen, anwenden, praktizieren und weiterentwickeln.

E-Book Unternehmergeschichten kostenlos
E-Book: »Es ist alles gesagt. Jetzt braucht es Beispiele« - 22 Unternehmergeschichten
Das E-Book zeigt Beispiele. Die Leser erfahren von Unternehmen, die tagtäglich die Abstimmung am Markt gewinnen und die Synthese von Vision und Administration umsetzen, anwenden, praktizieren und weiterentwickeln. Jedes einzelne der 22 Beispiele ist wie ein Geständnis geschrieben. Gleichzeitig durchwebt eine Haltung der Wertschätzung das gesamte Buch. Die Faszination Wirtschaft gründet letztlich im Mensch-Sein. Je tiefer wir unser Sein durchdringen - je mehr wir unsere eigene Multidimensionalität erfassen - desto vielschichtiger, bunter, bewusster und erfolgreicher wird unser Handeln.

Auf diesem Hintergrund zeigt das Buch drei Plattformen: und erweitert den Begriff LOHAS (lifestyle of health and sustainability). Lifestyle wird hier als Lebenskunst und Lebenskompetenz angeboten und Sustainability (Nachhaltigkeit) gründet in der Fähigkeit, unseren inneren Reichtum in der äußeren Welt zu manifestieren. So gesehen zeigt das Buch Beispiele der Manifestation - von Menschen und Unternehmen, die diese Kunst vorbildlich und nachahmenswert anwenden. Die Kapitel:
  1. Faltin - Die Teekampagne
  2. Life Art Management
  3. dm Drogeriemarkt
  4. Pro Logistic
  5. Circle Training
  6. Sphinx
  7. Inner Game
  8. Cantinetta Antinori
  9. Karl Hacker, Hacker Feinmechanik
  10. Life Plus
  11. Five Steps
  12. Luckpad, Klaus Gunkel
  13. Lor Capital Fine Art AG
  14. Hotel Strasserwirt, Elisabeth Bürgler
  15. Wagner
  16. Caminada
  17. Piroche
  18. Spanner
  19. Rogner
  20. Zauberfest
http://www.hannestreichl.com/index.php/lohas-kostenlose-downloadserie-gamper

Bei Amazon bestellen (24,50 Euro)

Im Forum zu Strategie

7 Kommentare

UB: Prozessoptimierung Strategisches Management

WiWi Gast

Hallo Zusammen, vllt eine etwas spezielle Frage die wohl hauptsächlich Experten beantworten können: Gibt es Unternehmensberatungen die Prozessoptimierung speziell für das strategische Management auf ...

3 Kommentare

Welchen Master machen?

TobiMa

Hallo , ich mache momentan meinen BWL Bachelor an einer recht kleinen FH und bin momentan im 4. Semester. Ich werde wohl vorraussichtlich nächstes Jahr fertig mit dem Bachelor. Da ich auf jeden Fall e ...

1 Kommentare

Treiberbasierte Mehrjahresplanung (Unternehmensplanung)

WiWi Gast

Hallo zusammen! Ich beschäftige mich gerade mit der Unternehmensplanung (Mehrjahresplanung/Budget und Forecasting). Sehr oft wird von der Treiberbasierten Planung gesprochen. Ich hab es so verstand ...

27 Kommentare

Gehaltsverhandlung.Welche Strategie empfehlenswert?

WiWi Gast

Hallo Zusammen, ich weiß nicht, ob diese Plattform die passende für die Beantwortung meiner Frage ist, aber ich probiere es einfach. Ich, Dipl.Ökonom (Uni), 29 JAHRE Alt, arbeite in einem Industrieun ...

16 Kommentare

Zeitabstände und Strategie für Gehaltsverhandlungen

WiWi Gast

Hallo, im Internet stehen viele Ratgeber aber mich interessiert die wahre Praxis. Ich arbeite im Controlling, bin Berufseinsteiger. 1. in welchen Zeitabständen sollte eine Gehaltsverhandlung sattfin ...

7 Kommentare

Bewerbungsstrategie/Gehaltsverhandlung beim sicheren Job

WiWi Gast

Hallo, ich bin ziemlich verwirrt, was ein Kumpel von mir gemacht hat: Er ist Dipl. BWL mit 3 Jahren BE als Controller, Raum Frankfurt. Eingestiegen vor 3 Jahren mit 40k, aktuelles Gehalt ca. 55k. E ...

26 Kommentare

Beim Gehalt bluffen?

WiWi Gast

Kurze Frage: Momentan verdiene ich 50k, mal angenommen ich würde der neuen Firma sagen, dass ich 80k verdiene, obwohl das nicht stimmt. Kann eine neue Firma rausfinden, wieviel man verdient hat? Al ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Strategie

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Branchenwandel: Top-Manager unterschätzen Einfluss von Online-Plattformen

Die Bedeutung digitaler Plattformen für ihre Branchen ist vielen Top-Managern nicht klar. Rund 60 Prozent der Managern sagt der Begriff "digitale Plattformen" und das Geschäftsmodell Plattform-Ökonomie nichts. Der Digitalverband Bitkom begrüßt dagegen die Plattform-Strategie, die für Unternehmen erheblich ist, um durch die Digitalisierung weltweit Internetnutzer zu generieren. Im B2B-Bereich zeigt sich bereits ein digitaler Wandel beispielsweise im Maschinenbau.

Zahlreiche grüne Lampen bilden ein identisches Muster unter einer Gebäudedecke.

Chefstrategen sollten sich stärker bei der Umsetzung ihrer Strategien engagieren

Eine Studie von Roland Berger zeigt, dass 70 Prozent der Firmen derzeit einen Transformationsprozess durchlaufen. 90 Prozent von ihnen haben eine eigene Strategieabteilung. Finanzdienstleister, Pharma-, Chemie- und Biotechnologiekonzerne sind am besten aufgestellt. Chief Strategy Officers (CSOs) sollten verstärkt bei der Umsetzung ihrer Strategien mitwirken, um einen größeren Erfolg zu erzielen.

Weiteres zum Thema E-Books für WiWis

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback