DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Commerce & HandelE-Commerce

Online-Handel boomt

Die deutschen Online-Händler blicken optimistisch in die Zukunft: Über zwei Drittel von ihnen (71,7 Prozent) erwarten in Zukunft einen deutlichen Anstieg ihres Online-Umsatzes.

 

Online-Handel boomtBerlin, 26.09.2006 (ots) - Deutsche Online-Händler blicken optimistisch in die Zukunft. Über zwei Drittel von ihnen (71,7 Prozent) erwarten in Zukunft einen deutlichen Anstieg ihres Online-Umsatzes. Mit dieser Prognose übertreffen sie die Ergebnisse aus den vergangenen zwölf Monaten: Nur rund 62,2 Prozent der Befragten berichten für diesen Zeitraum von gestiegenen Online-Umsätzen. Vor allem große Online-Shops mit einem Jahresumsatz von mehr als 2,5 Millionen Euro gehen von einer Umsatzsteigerung beim eigenen Online-Handel aus (89,7 Prozent). Besonders zuversichtlich zeigen sich auch Händler für Heimwerker-, Garten- und Tierbedarfsartikel. 88,9 Prozent von ihnen rechnen mit steigenden Online-Umsätzen mit Gartenstuhl & Co. Auf dem zweiten Platz: Internet-Shops für Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs (81,5 Prozent). Anbieter digitaler Güter landen auf dem dritten Platz (81 Prozent).

Dies sind die zentralen Ergebnisse der Studie »eCommerce 2006«, die PayPal bei EuPD Research in Auftrag gegeben hat. Weitere Erkenntnisse: Die Konzentration der Händler auf das Internet nimmt zu. Bezogen auf den Gesamtumsatz inklusive aller Handelsaktivitäten messen sie dem Online-Handel eine steigende Bedeutung zu und rechnen zu 51,3 Prozent mit einem Anstieg des eigenen Online-Anteils am Gesamtumsatz. Nur rund sechs Prozent der Befragten gehen hingegen von sinkenden Anteilen aus. Auch hier stehen vor allem große Shops mit einem Jahresumsatz von über 2,5 Millionen Euro ganz vorne - über drei Viertel erwarten einen Anstieg des Internetumsatzanteils (76,9 Prozent). Händler verschiedener Branchen sehen auch ihre Internet-Zukunft unterschiedlich: Vor allem Händler für Lebensmittel erwarten einen höheren Umsatzanteil ihres Online-Business (63,1 Prozent). Auf dem zweiten und dritten Platz: Anbieter von Gesundheits- und Wellnessprodukten (58,5 Prozent) sowie Verkäufer im Bereich Reise, Tourismus und Verkehr (57,1 Prozent).

Mit dem Umsatz steigen die Investitionen - die Online-Händler wollen dieses Wachstum nutzen und investieren kräftig. Knapp drei Viertel der Händler (72,7 Prozent) planen höhere Investitionen in den Internetvertrieb. Neben der Erweiterung der Produktpalette und Investitionen in Werbung steht auch die Einstellung neuer Mitarbeiter auf der Agenda. Über ein Viertel der Online-Händler (25,7 Prozent) wollen mittels neuer Angestellter expandieren. Die meisten Arbeitsplätze werden laut PayPal-Studie bei den Anbietern digitaler Güter im Internet entstehen. 36,8 Prozent dieser Händler möchten neue Mitarbeiter einstellen.

 

Im Forum zu E-Commerce

1 Kommentare

Handelsfachwirt bei LIDL, Kaufland oder woanders?

Sir_Vival

Ich habe meine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei der METRO um 8 Monate verkürzt und mit 1,8 abgeschlossen. Nun möchte ich in eine größere Stadt ziehen und direkt den Handelsfachwirt in Angriff ...

2 Kommentare

Weitere Karriereplanung und Einstiegsgehalt als Key Account Manager in der Lebensmittelbranche

WiWi Gast

Ich will dir wirklich nicht zu Nahe treten, aber du bist gerade mal im zweiten Semester und hast noch drei Jahre bis Ende....mach erst mal das und sei da gut darin. Sowas kann man doch nicht ernst neh ...

16 Kommentare

Aldi/Lidl Verkaufsleiter. Was danach?

hatkeineahnung

Jedes Unternehmen hat grob 5 Bereiche... Produktentwicklung Marketing Vertrieb Auslieferung/Logistik Finanzen Als Verkaufsleiter bist du in keinem dieser Punkte spezialisiert und damit kanns ...

2 Kommentare

Einschätzung

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 29.11.2020: Sehe das unkritisch... die Berufsschule zum Beispiel informiert ja auch über Fehlzeiten, Noten etc... hat sie denn erwiesenermaßen zugehört oder war sie nur ...

1 Kommentare

LG Chem - Erfahrung

WiWi Gast

Hat jmd Erfahrung mit LG Chem in Deutschland? Zum Beispiel zu Entwicklungsmöglichkeiten, Aufgaben, Stimmung und Benefits?

12 Kommentare

Aufgaben und Karrierechancen Lidl Teamleiter Logistik

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.12.2020: Hallo, bekommen alle Abteilungsleiter 66k fix zum Start? Ist das im Unternehmen fest geregelt? Ich habe leider bei meiner Bewerbung einen niedrigeren. Wer ...

1 Kommentare

Vom Hotelmanagement in den Einzelhandel

WiWi Gast

Ich benötige Euren Rat für folgende Situation. Ich bin Ende 30 und Stell. Direktor für ein großes Hotel einer Internationalen Kette. Die aktuelle Situation hat jegliche Transfer bzw. Beförderungsanstr ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema E-Commerce

Weiteres zum Thema E-Commerce & Handel

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten 2015 zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervor.

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Metro-Handelslexikon 2015/2016

Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

E-Book Handel

E-Book: Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Beliebtes zum Thema News

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 17. November 2021.

UNICEF warnt: Psychische Störungen junger Menschen alamierend

Das UN-Kinderhilfswerk UNICEF schlägt Alarm. Jeder Siebte zwischen 10 und 19 Jahren lebt mit einer diagnostizierten psychischen Störung und das sei nur die Spitze des Eisbergs. Kinder und Jugendliche könnten die Auswirkungen von Covid-19 auf ihre Psyche noch Jahre spüren. Sie beeinträchtigt zudem die Gesundheit, Bildungschancen und Fähigkeit sich zu entfalten. „Aufgrund der landesweiten Lockdowns und der pandemiebedingten Einschränkungen haben Kinder prägende Abschnitte ihres Lebens ohne ihre Großeltern oder andere Angehörige, Freunde, Klassenzimmer und Spielmöglichkeiten verbracht", sagte UNICEF-Exekutivdirektorin Henrietta Fore.

Österreich: Gericht erklärt PCR-Test für Corona-Diagnose als unzulässig

Wegweisendes Urteil: PCR-Test für Corona-Diagnose unzulässig

Ärzte bleiben der Goldstandard: Mit erstaunlich klaren Worten erklärt das Verwaltungsgericht Wien den PCR-Test als Infektionsnachweis für ungeeignet. Im Urteil vom 24. März 2021 beruft sich das Gericht dabei auf den Erfinder des PCR-Tests Kary Mullis, der seinen PCR-Test zur Diagnostik für ungeeignet hält und auf die aktuelle WHO-Richtlinie 2021 zum PCR-Test. Überdies warnt es bei fehlender Symptomatik vor hochfehlerhaften Antigentests. Insgesamt kritisiert das Gericht die unwissenschaftlichen Corona-Zahlen in Österreich. Recht bekam damit die FPÖ, die wegen einer im Januar 2021 in Wien untersagten Versammlung geklagt hatte.

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.