DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Commerce & Handelprepaid

Prepaid-Zahlungsmittel − Welche Vorteile bieten sie für Händler?

Es ist kaum verwunderlich, dass Prepaid-Zahlungsmittel im heutigen digitalen Zeitalter zu einer äußerst beliebten und weit verbreiteten Methode geworden sind, um Zahlungen durchzuführen. Während Verbraucher vor allem die finanzielle Kontrolle und Sicherheit dieser Zahlungsmethoden schätzen, bieten sie auch Händlern zahlreiche Vorteile. Doch welche konkreten Vorteile bringen Prepaid-Zahlungsmittel für Händler mit sich?

Ein Smartphone zeigt eine Prepaid-Zahlung mit Google-Pay an.

Reduzierung des Zahlungsausfallrisikos
Ein wesentlicher Vorteil von Prepaid-Zahlungsmitteln besteht für Händler darin, dass sich das Zahlungsausfallrisiko maßgeblich reduziert.

Da Prepaid-Karten im Voraus aufgeladen werden, ist die Transaktion im Moment des Einkaufs bereits gedeckt. Händler müssen sich nicht um Rückbuchungen oder eine unzureichende Kontodeckung sorgen. Dies sorgt für mehr finanzielle Sicherheit und vereinfacht außerdem die Buchhaltung. Jede Zahlung ist sofort abgeschlossen und bestätigt. Ein Anbieter in diesem Bereich ist zum Beispiel a bon, der für Händler flexible und benutzerfreundliche Prepaid-Lösungen zur Verfügung stellt.
 

Verbesserte Liquidität
Dadurch, dass die Gelder bei den Prepaid-Zahlungen sofort verfügbar sind, ergibt sich darüber hinaus eine verbesserte Liquidität eines Unternehmens.

Anstatt zum Beispiel auf die Abwicklung von Kreditkartenzahlungen warten zu müssen, die durchaus mehrere Tage dauern kann, erhalten die Händler ihr Geld sofort. Diese umgehende Verfügbarkeit von Mitteln kann besonders für kleine und mittelständische Unternehmen von entscheidendem Vorteil sein,

Geringere Transaktionskosten
Prepaid-Zahlungsmittel bedeuten in der Regel auch geringere Transaktionskosten für die Händler. Im Vergleich zu Kreditkarten sind die Gebühren für Prepaid-Transaktionen oft niedriger. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass

Viele Anbieter bieten wettbewerbsfähige Gebührenstrukturen, welche die Nutzung von Prepaid-Zahlungsmitteln besonders attraktiv machen. Dies kann sich positiv auf die Gewinnmargen auswirken und die Betriebskosten senken.
 

Erweiterung des Kundenstamms
Akzeptieren Händler die Prepaid-Zahlungsmittel, ergibt sich für sie die Möglichkeit, eine breitere Kundenbasis anzusprechen. Viele Verbraucher bevorzugen Prepaid-Karten

Durch die Bereitstellung dieser Zahlungsmethode können Händler demnach auch neue Kundengruppen erreichen. Dies gilt insbesondere für Jugendliche und Personen ohne Bankkonto, die auf alternative Zahlungsmethoden angewiesen sind.
 

Förderung der Kundentreue
Prepaid-Zahlungsmittel tragen ebenfalls zur Förderung der Kundentreue bei. Durch die Einführung von Prepaid-Kartenprogrammen können Händler wiederkehrenden Kunden besonders einfach

Treueprogramme, die auf Prepaid-Karten basieren, sind grundsätzlich einfach zu verwalten und können Kunden dazu bringen, regelmäßig bei einem Händler einzukaufen. Dies erhöht nicht nur die Kundenbindung, sondern kann gleichzeitig auch den Umsatz steigern.
 

Einfache Integration und Verwaltung
Die Implementierung von Prepaid-Zahlungsmitteln gestaltet sich zudem unkompliziert und erfordert keine großen technischen Anpassungen. Die Anbieter liefern den Händlern benutzerfreundliche Systeme, die sich leicht in

Zudem ist die Verwaltung von Prepaid-Transaktionen in der Regel weniger komplex als die von Kreditkarten. Dies spart Zeit und Ressourcen. Händler haben die Möglichkeit, die Transaktionen in Echtzeit zu überwachen und behalten so stets den Überblick über ihre Finanzen.
 

Erhöhte Sicherheit
Prepaid-Zahlungsmittel bieten auch für die Händler eine erhöhte Sicherheit. Da die Karten nur mit dem aufgeladenen Betrag belastet werden können, besteht kein Risiko, dass sensible Bankdaten gestohlen werden.

Auch Rückbuchungen und Streitigkeiten werden durch die Nutzung von Prepaid-Zahlungsmitteln reduziert.

 

Im Forum zu prepaid

4 Kommentare

Welchen Prepaid-Internetstick?

Lilly

zwar schon etwas veraltet der Beitrag, aber ich antworte jetzt trotzdem mal noch ;) ich hatte letztes Jahr übergangsweise den Stick von O2, da gabs damals auch ein spezielles Angebot, wo man den Stick ...

2 Kommentare

Amazon Snr. Key Account Manager

WiWi Gast

80-110k + Aktienpaket

1 Kommentare

Leitender Angestelle | Verkaufsleiter Lidl

Almdudler

Leitender Angestellte wird ja juristisch im Betriebsverfassungsgesetz und im Kündigungsschutzgesetz definiert. Demnach ist leitender Angstellter • der selbstständig Personal einstellen und entlas ...

1 Kommentare

Redcare Pharmacy Erfahrungen?

WiWi Gast

Hallo zusammen, hat einer paar insights zu Redcare Pharmacy? Gehalt, Klima, Arbeitsbelastung? Die sind immerhin schon im Mdax und wachsen anscheinend ohne Ende. Danke.

6 Kommentare

Lidl VL als Betriebswirt

Almdudler

Hi, tatsächlich gab es mal eine Phase im Jahr 2023 bei dem auch Leute mit einem Handelsfachwirt als VL eingestellt werden konnte. Dies hat sich mittlerweile geändert und ein akademischer Abschluss ist ...

2 Kommentare

Kaffeebranche: Neumann Gruppe?

WiWi Gast

Push

2 Kommentare

Als Kaufmann im Technischen Vertrieb

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.09.2023: HTL Kolleg? Bist du Österreicher? ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema prepaid

Ein rundes Schild mit einem gefülltem Einkaufskorb an einem Supermarkt.

Unterrichtsmaterialien "Berufe im Handel"

Der Handelsverband Deutschland (HDE) informiert auf der Internetseite "Karriere-Handel.de" zu den Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Handel. Dort stellt der Handelsverband auch Unterrichtsmaterialien zu den Berufen im Handel für Lehrer zum kostenlosen Download bereit. In einem Wimmelbild sind beispielsweise 25 verschiedene Berufe im Handel dargestellt. Zudem werden alle Berufsbezeichnungen aufgelistet, die im Wimmelbild zu finden sind.

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Dieses Bild zeigt bunte Einkaufstaschen, Geschenke die in und neben einem Einkaufswagen stehen. Der Einkaufswagen steht vor einem orangenen Hintergrung.

Online-Shopping – Welchen Anbietern kann ich vertrauen?

Online-Shopping hat sich als bequeme und oft vorteilhafte Alternative zum klassischen Einkauf etabliert. Die Annehmlichkeiten des Einkaufens von zu Hause aus sind unbestritten. Diese Bequemlichkeit bringt jedoch auch Unsicherheiten mit sich, insbesondere was die Vertrauenswürdigkeit der Anbieter betrifft. Daher ist es wichtig zu wissen, wie sich seriöse Online-Shops erkennen lassen und welche Kriterien dabei helfen, sicher und zufriedenstellend online zu shoppen.

Das Foto zeigt eine Frau vor einem großen Turnschuhe der Marke Adidas und symbolisiert das Thema Online-Reputation.

Online-Reputation von Unternehmen: 5 Gründe für ein gutes Image

Das digitale Image eines Unternehmens ist wie ein virtuelles Schaufenster, das potenzielle Kunden dazu einlädt, mehr über das Angebot zu erfahren. Es ist weit mehr als nur ein Logo. Vielmehr geht es dabei um die gesamte Erfahrung, die Kunden mit einer Marke machen, angefangen beim allerersten Eindruck. Eine starke Online-Präsenz hilft sich von der Konkurrenz abzuheben. Sie beeinflusst zudem Kaufentscheidungen, denn Kunden verlassen sich bei ihrer Wahl zuzunehmend auf Bewertungen und Kommentare im Internet. Ein gutes Reputationsmanagement ist daher unerlässlich, um die Markenintegrität zu sichern und das Vertrauen der Kunden zu stärken.

Weiteres zum Thema E-Commerce & Handel

Online-Shopping: Fakeshop-Finder der Verbraucherzentrale

Fakeshop-Finder prüft Online-Shops

Ein Fakeshop ist – wie der Name bereits andeutet – ein gefälschter Online-Shop. Es wird immer schwieriger, Fakeshops von seriösen Online-Shops zu unterscheiden. Mit dem Fakeshop-Finder bietet die Verbraucherzentrale ein kostenloses Online-Tool an, um die Webseiten (URLs) von Online-Shop zu überprüfen. Die Website zeigt zudem, wie sich Fakeshops erkennen lassen. Ein Fakeshop-Glossar, eine Liste häufiger Fragen zu Fakeshops und ein Fakeshop-Kalender mit saisonalen Fakeshop-Listen runden das Angebot ab.

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Unternehmensranking: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland " hervor.

In einem Einkaufszentrum in Münster.

Karriere-Handel.de - Ausbildung und Karriere im Handel

Der Handelsverband Deutschland (HDE) informiert unter der Webseite www.Karriere-Handel.de über die vielfältigen Ausbildungs- und Karrierechancen im Handel. Im Fokus stehe die Berufsorientierung mit Tipps und Informationen zu Ausbildung und Studium. Die Internetseite gibt Einblick in den Arbeitsalltag, die Logistik und die Büroarbeit. Laut dem Handelsverband haben mehr als 80 Prozent der Führungskräfte im Einzelhandel ihren beruflichen Werdegang mit einer Ausbildung begonnen.

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Metro-Handelslexikon

Das Metro-Handelslexikon erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

E-Book Handel

E-Book: Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

Beliebtes zum Thema News

Porsche übernimmt IT-Beratung MHP

Porsche übernimmt IT-Beratung MHP

Die Porsche AG übernimmt bis Januar 2024 schrittweise alle Anteile der MHP GmbH. Damit möchte die bisherige Mehrheitseignerin das Wachstumspotenzial der Management- und IT-Beratung MHP konsequent nutzen.

Eine amerikanische Flagge weht vor einem Hochhaus Bürogebäude.

Mizuho übernimmt Greenhill für 550 Millionen US-Dollar

Mizuho übernimmt die Investmentbank Greenhill zu einem Kaufpreis von 15 US-Dollar pro Aktie für etwa 550 Millionen US-Dollar. Greenhill fungiert als M&A- und Restrukturierungsberatungsunternehmen für Mizuho. Die Marke, das globales Netzwerk, die Führung und das Team von Greenhill bleiben bestehen. Die Übernahme soll Mizuhos Wachstumsstrategie im Investmentbanking beschleunigen. Die Mizuho Financial Group ist mit einer Bilanzsumme von etwa 2 Billionen US-Dollar die 15. größte Bank der Welt.

Ein Nahverkehrszug hält am Gleis.

Deutsche Bahn legt Angebot mit 10 Prozent Lohnerhöhung vor

Die Deutsche Bahn bietet 10 Prozent Lohnerhöhung für untere und mittlere Lohngruppen, 8 Prozent für obere und zusätzlich 2.850 Euro Inflationsausgleichsprämie. Nach eigenen Aussagen liegt das durchschnittliche Tarifgehalt bei der Bahn über alle Berufsgruppen aktuell bei 4.000 Euro im Monat. In den letzten zehn Jahren sind die Gehälter bei der DB um 26,5 Prozent gestiegen, und damit mehr als im Öffentlichen Dienst mit 26,1 Prozent.

Das Foto zeigt das Logo der Schweizer Bank UBS, die gerade die Bank Credit Suisse übernimmt.

UBS übernimmt Credit Suisse für 3 Milliarden CHF

Die Schweizerische Nationalbank UBS hat die Akquisition der Credit Suisse bekannt gegeben. Durch die Fusion entsteht eine Bank mit einem verwalteten Vermögen von über 5 Billionen US-Dollar, davon 1,5 Billionen in Europa. Der Bundesrat der Schweiz begrüsst die geplante Übernahme. Aktionäre der Credit Suisse erhalten für die Fusion 1 Aktie der UBS für 22,48 Aktien der Credit Suisse. Das entspricht einem Übernahmepreis von 3 Milliarden Schweizer Franken. Der Zusammenschluss soll bis Ende 2023 vollzogen werden.

Online-Shopping: Fakeshop-Finder der Verbraucherzentrale

Fakeshop-Finder prüft Online-Shops

Ein Fakeshop ist – wie der Name bereits andeutet – ein gefälschter Online-Shop. Es wird immer schwieriger, Fakeshops von seriösen Online-Shops zu unterscheiden. Mit dem Fakeshop-Finder bietet die Verbraucherzentrale ein kostenloses Online-Tool an, um die Webseiten (URLs) von Online-Shop zu überprüfen. Die Website zeigt zudem, wie sich Fakeshops erkennen lassen. Ein Fakeshop-Glossar, eine Liste häufiger Fragen zu Fakeshops und ein Fakeshop-Kalender mit saisonalen Fakeshop-Listen runden das Angebot ab.

Eine Europaflagge vor einem Betongebäude und eine verschnörkelte Straßenlampe.

Europäisches Parlament bestätigt Einigung zur Reform vom EU-Emissionshandel

Das Europäische Parlament hat am 18. April 2023 die politische Einigung zur AStV-Reform des EU-Emissionshandels bestätigt. Damit die Reform in Kraft treten kann, fehlt nun noch eine formale Befassung im Rat. Der Europäische Emissionshandel wird auf fast alle Sektoren ausgeweitet, insbesondere auf die Bereiche Gebäude und Verkehr. Etwa 85 Prozent aller europäischen CO2-Emissionen sind damit zukünftig an Zertifikate bzw. Emissionsrechte gebunden. Deren Menge sinkt kontinuierlich ab – entsprechend der europäischen Klimaziele.

Energiepreispauschale für Studenten im Entlastungspaket

Studierende erhalten Energiepreispauschale von 200 Euro

Das dritte Entlastungspaket der Bundesregierung ist mit 20 Maßnahmen sehr umfangreich. Die auf den ersten Blick gewaltig erscheinende Summe von 65 Milliarden Euro ist jedoch eine Mogelpackung, meint das Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Mindestens 25 Milliarden Euro davon beziehen sich auf Vorhaben, die auch ohne Energiekrise angestanden hätten. Was bedeutet das Paket für Singles, Familien und vor allem für Studierende? Studierende erhalten eine Energiepreispauschale von 200 Euro.