DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Commerce & HandelStart-Up

Tipps: Erfolgreich bei Amazon verkaufen

Menschen, die online einkaufen, nutzen meist die Plattform Amazon. Wer sich hier ein Business als Verkäufer aufbauen möchte, hat demnach gute Chancen auf hohe Gewinne. Wie kann erfolgreich auf Amazon verkauft werden und welche Schritte gilt es in der Planungsphase zu beachten?

Das Bild zeigt einen amazon hub in dem die von amazon business Verkäufern zugeschickte Packete abgeholt werden können.

Von Experten beraten lassen
Wer auf Amazon mit dem Produktverkauf beginnen möchte, ohne über Vorkenntnisse zu verfügen, kann sich an professionelle Agenturen wenden. Amazon-Experten wie Tobias Dziuba bieten unverbindliche Beratungsgespräche an und verhelfen unerfahrenen Verkäufern zu Verkaufserfolgen auf Amazon.

Die Wahl des Produktes
Auf Amazon stehen zwanzig verschiedene Verkaufskategorien zur Verfügung. Verkäufer können ihre Produkte innerhalb der zur Verfügung stehenden Kategorien platzieren. Der Vorteil: Wer seine Produkte zum Verkauf anbieten und auf Amazon platzieren möchte, benötigt keine Zustimmung der Plattform.

Professionelle Verkäufer können aus zehn weiteren Verkaufskategorien auswählen. Diese Produkte müssen speziellen Anforderungen entsprechen und die Platzierungen erfordern die Freigabe durch Amazon.

Der Verkaufsplan
Auf Amazon muss ein Verkaufsplan gewählt werden, um ein Produkt verkaufen zu können.

Der Account
Um auf Amazon Produkte zum Verkauf anbieten zu können, muss sich der Interessent bei Amazon registrieren. Ziel ist die Erstellung eines Verkäufer-Accounts mit hochwertigen Produktfotos. Bei der Anmeldung muss der Verkäufer

Anschließend folgt der Markenregistrierungsprozess auf Amazon. Diesen durchlaufen alle Verkäufer, die Produkte über die eigene Marke vertreiben.

Der Sales Rank
Auf Amazon wird der Verkauf der einzelnen Produkte innerhalb der jeweiligen Kategorie durch einen Algorithmus bewertet. Dieser erstellt ein Ranking auf Basis der Verkaufserfolge.

Produkte eines hohen Verkaufsrangs, auch Sales Rank genannt, sind nach Einschätzung des Algorithmus schwierig zu verkaufen. Demgegenüber stehen Produkte, die mit einem niedrigen Sales Rank bewertet werden. Hier wird vorausgesetzt, dass sich die Produkte einfacher und schneller verkaufen lassen.

Anhand des Rankings können potenzielle Verkäufer einschätzen, ob ihr Produkt Verkaufschancen bietet. Ein Verkaufsrang von über 10.000 lässt vermuten, dass das Produkt sich nicht gut verkaufen lässt. So kann bereits in der Planungsphase abgewogen werden, ob sich ein anderes Produkt gegebenenfalls besser eignet.

Die Verwaltung
Produktverkäufe über Amazon bringen einen hohen Verwaltungsaufwand mit sich. Verkäufer können das Seller-Center nutzen, um einen Überblick zu erhalten über

Verkäufer, die den professionellen Verkaufsplan nutzen, können den Amazon-Marketplace-Web-Service verwenden. Hier erhält der Verkäufer bei jeder Kundenaktivität Benachrichtigungen und es ist leicht nachvollziehbar, wie viele Bestellungen pro Tag stattfinden.

Der Versand
Wer Ware im Internet bestellt, rechnet mit einer zuverlässigen und schnellen Lieferung. Der Versand ist somit ein wichtiger Baustein des Verkaufsprozesses und entscheidet darüber, ob der Kunde noch einmal bestellen wird.

Bei Amazon stehen zwei Arten von Versandabwicklungen zur Auswahl. Verkäufer, die in den Produktverkauf auf der Plattform hineinschnuppern möchten, können die Ware selbst zusammensuchen, verpacken und absenden. Das spart Kosten, sofern nur wenige Bestellungen verzeichnet werden.

Sobald jedoch mehr Produkte von Kunden bestellt werden, kann eine Person allein den Versand nicht mehr realisieren. Amazon bietet deswegen den Fulfillment-Service an. Hier übernimmt Amazon den gesamten Versandprozess – inklusive des Verschiffens der Produkte.

Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass Kunden fortan Ware über Amazon-Prime bei dem Verkäufer bestellen können. Das ist nicht nur bequem für den Konsumenten, sondern die Beliebtheit des Prime-Versands kann auch die eigenen Verkaufschancen erhöhen.

Die Bewertungen

Im Internet sind zahlreiche Betrüger unterwegs und viele Konsumenten fürchten sich davor, an unseriöse Händler zu geraten. Positive Kundenrezensionen können Vertrauen schaffen und zu mehr Verkäufen führen. Darüber hinaus kann der Amazon-Store bewertet werden. Händler können hier Bewertungen über eine spezielle Software einfordern oder den Bestellungen Karten mit dem Hinweis auf Online-Bewertungen beilegen.


Fazit
Amazon ist beliebt und die Nutzer profitieren von einer großen Auswahl und einem zuverlässigen Versand. Wer auf Amazon Produkte zum Verkauf anbieten möchte, kann sich von Agenturen professionell beraten lassen. In der Planungsphase müssen

Im Forum zu Start-Up

8 Kommentare

Kompetitivste Startups

WiWi Gast

Trade Republic ist ziemlich kompetitiv, was ich in meinem Umfeld gesehen / gehört habe

10 Kommentare

Kann sich der Berufseinstieg bei Start Ups lohnen?

WiWi Gast

So ein Quatsch. Egal ob IPO oder Exit über Verkauf, VSOP bleibt VSOP. Zumeist sind sie ordinary shares oder jegliche Liquidationspräferenz. Spätere Investoren werden also zuerst "ausbezahlt". Das ...

14 Kommentare

Start-Up Gründung mit Accelerator (GmbH) in CV?

WiWi Gast

Made my day haha:D True

1 Kommentare

Umfrage zum Thema "How to Measure Start-Up Success" mit Fokus auf Founder Team

PMueller

Für meine Master Arbeit habe ich eine Umfrage erstellt im Themenbereich "How to meassure Start-Up Success". Hierbei fokusiere ich mich auf die Wichtigkeit der Gründererfahrung mit dem Fokus auf Corpor ...

1 Kommentare

Praktikumsbewerbung, nebenher Selbständig. Was tun?

esmy

Hallo, ich bin seit 3 Jahren alleiniger Gesellschafter einer UG, die ich vor 3 Jahren gegründet habe. (Bereich Programmierung von Apps). Jetzt steht bei mir im Studium (Informatik) das Praktikumsseme ...

1 Kommentare

Studiumswahl

Bullhouse

Guten Tag Ich komme aus der Schweiz und brauche Hilfe für meine Studiumswahl. Ich habe das math.-naturwiss. Gymnasium in Zürich besucht (900 Schüler auf 8 Klassen, top 10 Absolvent). Ich würde spät ...

4 Kommentare

Gründung / Was zu erst

WiWi Gast

Ich bin auch Einzelunernehmer, allerdings ohne Phantasienamen und Handelsregistereintrag. Bei mir war (Gewerbe) halt erst Gewerbeanmeldung (da musst du ein einseitiges Formular ausfüllen), die melden ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Start-Up

Herausforderung-Unternehmertum Startups Stipendium

Startup-Stipendien für Studierende fördern Gründer-Knowhow

Egal ob gewinnorientiertes Business oder gemeinnütziges Social Startup – mit ihrer Gründungsidee können sich Studierende für das Förderprogramm »Herausforderung Unternehmertum« bewerben. Das Bildungsprogramm für Gründer ist eine Initiative der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Bereits im Studium sollen Startup-Knowhow vermittelt und Ideen ausprobiert werden. Die Gewinner erhalten eine einjährige Förderung und finanzielle Unterstützung von bis zu 15.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2016.

Existenzgründung mit einem Start-Up Unternehmen

Diese Fallen lauern bei der Gründung eines Start-up

Ein Start-up zu gründen, ist der Traum vieler Menschen. Freiheit, ein gutes Einkommen, eigene Ziele realisieren und womöglich die Welt zudem verbessern, sind mögliche Ziele. Viele Erstgründer haben dabei nur die positiven Seiten des Unternehmertums im Blick. Hier können sich viele Fehler einschleichen. Das kann sehr frustrierend sein und mit etwas Planung lassen sich diese in der Regel vermeiden. Welche typischen Start-up-Fehler gilt es als Erstgründer zu vermeiden, um sich viel Frustration und Geld zu ersparen?

Weiteres zum Thema E-Commerce & Handel

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Unternehmensranking: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland " hervor.

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Metro-Handelslexikon

Das Metro-Handelslexikon erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

E-Book Handel

E-Book: Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Beliebtes zum Thema News

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Ein rotes Stoppschild symbolisiert das Ende der Covid-19 Impfpflicht in Tschechien.

Tschechien stoppt Impfpflicht

Nach massiven Protesten und drohender Kündigungen aus dem Gesundheitswesen, der Pflege sowie tausender Staatsbediensteten aus Armee, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst nimmt Tschechien die Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen und Personen über 60 Jahre zurück. Der tschechische Premierminister Petr Fiala erklärte in einer Pressekonferenz: "Die Impfung gegen Covid-19 wird nicht verpflichtend sein." "Wir finden keine Gründe für eine Impfpflicht und wir wollen die Gräben in der Gesellschaft nicht vertiefen.", erläuterte Fiala die Position der Regierung zur Impfpflicht.

Großbritannien beendet Corona-Maßnahmen

Großbritannien beendet Maskenpflicht und Impfkontrollen

Premierminister Boris Johnson erklärt die Corona-Pandemie für überwunden. "Unsere Wissenschaftler halten es für wahrscheinlich, dass die Omicron-Welle jetzt landesweit ihren Höhepunkt erreicht hat.", sagte er am 19. Januar 2022 vor dem Unterhaus. Die britische Regierung hebt die Maskenpflicht und die Impfnachweiskontrollen auf und will die Zeit des Home-Office beenden. Ebenfalls geplant ist die Aufhebung der Quarantänepflicht, denn diese gäbe es bei einer Grippe auch nicht, erläuterte der Premierminister. Im Gegensatz dazu hat Deutschland weiterhin die härtesten Corona-Maßnahmen der Welt und diskutiert zudem erhebliche Verschärfungen.

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

Deutschland mit Corona-Maßnahmen in Paralleluniversum

"Deutschland kann sich nicht weiter auf einem Paralleluniversum bewegen, auch was die Maßnahmen betrifft", sagte Prof. Klaus Stöhr dem Nachrichtensender WELT in einem Interview am Sonntag. Der Virologe und Epidemiologe Stöhr verwies auf Länder wie Dänemark, Irland und England, welche viele ihrer Corona-Maßnahmen bereits fallengelassen haben. Zuvor hatte der ehemalige Pandemiebeauftragte der WHO im Interview bereits Bedenken gegenüber der Impfpflicht geäußert.

COVID-19 Hospitalisierungsrate Deutschland Januar 2022

Update: COVID-19 Hospitalisierungsrate fällt auf ein Fünftel vom Höchstwert

Die COVID-19 Hospitalisierungsrate in Deutschland fiel am 20.12.2021 auf einen Wert von 4,73 und damit auf unter ein Drittel vom Höchstwert 15,75 von vor einem Jahr. Die Hospitalisierungsrate ist definiert als die Anzahl der an das RKI übermittelten hospitalisierten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb eines 7-Tage-Zeitraums. Update: Am 7. Januar 2022 fällt die COVID-19 Hospitalisierungsrate auf 3,15 und damit auf ein Fünftel vom Höchstwert 15,75.

Expertenratsmitglied Professor Hendrik Streeck fordert im Interview eine Corona-Politik ohne Massentests, 2G und Impfpflicht.

Streeck fordert: Schluss mit Testeritis, 2G und Impfpflicht

Wie viele Experten anderer Länder befürwortet auch Expertenratsmitglied Professor Hendrik Streeck eine eigenverantwortlichere Corona-Politik. Im Chefvisite-Interview mit dem DUP Unternehmer-Magazin fordert der Virologe ein Ende der Massentests von Personen ohne Krankheitssymptomen. Zudem seien Einschränkungen ohne eindeutige wissenschaftliche Basis, wie die 2G-Regel im Einzelhandel, aufzuheben. Streeck sprach sich zudem klar gegen eine allgemeine Impfpflicht aus, weil die Impfung keinen Schutz vor der Ansteckung und Weitergabe des Coronavirus biete.