DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Learning für WiWisE-Learning

E-Learning: Was hat es zu bieten?

E-Learning gewinnt rapide an Zuwachs. Online finden sich Tausende von Webseiten, die speziell darauf konzipiert sind, diverse Fähigkeiten auszubauen. Ob jemand Englisch lernen möchte, oder ein Erklärvideo für komplizierte, mathematische Formeln sucht, es gibt garantiert ein passendes Angebot. Aber wie gut sind die Plattformen? Und eignen sie sich ebenso für den professionellen Einsatz?

E-Learning: Bick am Monitor in einen Hörsaal per Videostream.

Top-Ergebnisse für das Erlernen von Sprachen
In unserer globalen Wirtschaftslage ist es nahezu unumgänglich, mindestens eine Fremdsprache verhandlungssicher zu beherrschen. Und in den meisten Branchen ist die wichtigste Fremdsprache Englisch. Obwohl wir Englisch in der Schule lernen, sind wir jedoch oft mit der Tatsache konfrontiert, dass es uns schwer fällt, eine flüssige Unterhaltung zu führen. Vor allem dann, wenn diese im professionellen Rahmen stattfinden soll. Spezialisierte E-Learning-Plattformen wie babbel.com bieten Online-Kurse für das Business-Englisch an. Diese eignen sich sehr gut dafür, sich auf den herausfordernden Berufsalltag vorzubereiten.

Sprachplattformen sind dabei sehr erfolgreich. Sie arbeiten häufig nach einem ähnlichen Prinzip. Über eine Kombination aus Bild und Ton wird der Kurs an den individuellen Rhythmus des Lerners angepasst. In einzelnen Abschnitten werden Grundlagen erlernt oder aufbauende Inhalte vertieft. Über Punktsysteme ist es möglich, seinen individuellen Fortschritt genau zu verfolgen. Auch regelmäßige Tests helfen dabei, die gewählte Sprache ohne Probleme zu erlernen. Da sich der Kursumfang ebenfalls individuell anpassen lässt, ist es möglich, die Inhalte im eigenen Zeitrahmen zu erlernen.

Das Fachwissen erweitern
Aber nicht nur für das Erlernen von Sprachen eignen sich die Online-Plattformen. Wer sein Allgemeinwissen erweitern möchte, der kann auf Webseiten, wie zum Beispiel TED.de Vorträge aller Fachrichtungen anschauen. Diese stehen kostenlos zur Verfügung. Sie decken von der Lehre des Buddhismus bis hin zum Weg in eine gesunde Zukunft alle erdenklichen Themen ab. Die sogenannten TED-Talks sind vor allem für umstrittene Themen sehr beliebt.

Andere Plattformen sind spezialisiert auf diverse Bereiche. Dort finden sich zum Beispiel nur Erklärvideos oder Vorträge aus dem Bereich der Wissenschaft, Kunst oder Kultur. Wieder andere Wissensportale vermitteln ein zusammenhangsloses Allgemeinwissen – zum Beispiel in der Form von Quizspielen.

Die Zertifikate online erwerben
Auch das Angebot für anerkannte Online-Zertifikate wächst stetig. Viele Plattformen arbeiten mit der Handelskammer zusammen. Die absolvierten Kurse lassen sich für Fortbildungen oder Weiterbildungen anerkennen. Auch internationale Zertifikate sind möglich. Sogar die amerikanische Elite-Universität Harvard bietet nicht Immatrikulierten die Möglichkeit, Online-Kurse mit einem offiziellen Zertifikat zu absolvieren. Die Zertifikatkurse sind in der Regel kostenpflichtig. Sollen sie für einen bestimmten Zweck zum Einsatz kommen, gilt es unbedingt im Vorfeld herausfinden, ob der Abschluss von der gewünschten Stelle anerkannt wird.

E-Learning an einem Notebook

E-Learning mit Präsenzausbildung kombinieren
Für viele ist es nicht einfach, die notwendige Disziplin aufzubringen, um das E-Learning erfolgreich abzuschließen. Denn hier gibt es keinen festen Zeitplan, keine Deadlines und keine Professoren, die das Smartphone abschalten lassen. Jeder Lerner ist ganz auf sich gestellt. Dies hat Vor- und Nachteile zu bieten:

Wer sich kennt und weiß, dass er die Kursinhalte nicht permanent erlernen wird, der sollte sich für eine Kombination aus E-Learning und dem Präsenzlernen entscheiden. Solche Kurse bieten neben dem Online-Stundenplan auch diverse Module in Gruppenchats oder vor Ort an. Diese Veranstaltungen sind Pflichtveranstaltungen. Es kann auch sein, dass Abschluss-Tests an einem Prüfungsort geschrieben werden. Bei solchen Treffen kann man sich mit anderen Lernern bekannt machen und austauschen. Auch der Kontakt zu den Professoren ist dann kein Problem mehr.

Fazit – E-Learning hat hohes Potenzial
E-Learning ist ein Tool, das in Zukunft weiter an Gewicht gewinnen wird. Denn die hohe Flexibilität der Kurse macht sie interessant für eine Vielzahl von Berufen und Sparten. Wichtig ist dabei, dass Lerner ausreichend Motivation und Disziplin zeigen. So lässt sich der eigene Karriereweg mit dem zusätzlich erworbenen Wissen bestens in die Wunschrichtung lenken.

Im Forum zu E-Learning

3 Kommentare

E-Learning

WiWi Gast

Danke, du hast mir die Augen geöffnet. alex schneider schrieb am 08.08.2018: ...

14 Kommentare

Wie Hochschulmathematik selber beibringen?

Devanther

Ja, dann bitte konkrete Links zu solchen Videos. Wie gesagt, ich finde nichts was mich weiterbringen würde.

3 Kommentare

Umfrage für Bachelorarbeit (Lernen mit Digitalen Medien)

WiWi Gast

Ich halte lernen mit digitalen medien für total überbewertet. Bring das in deine Arbeit ein!

6 Kommentare

Gute Live-Vorlesungen bei Fernstudium-Guide

WiWi Gast

gut ich gebs zu, ich bin ein hoch bezahltes topmodel und werbe zudem noch für hundefutter, nasenhaarschneider und dafür,dass nordkoreas führung den friedensnobelpreis erhält...hoffentlich habe ich nun ...

3 Kommentare

E-Learning-Sites: Mathematik für Ökonomen

WiWi Gast

gemeint ist glaube ich die oben vorgestellte Seite ?!

10 Kommentare

Konzentrationsprobleme

WiWi Gast

Push

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema E-Learning

Weiteres zum Thema E-Learning für WiWis

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

BWL-Studium: Kostenloses Online-Training mit Übungsaufgaben und Lösungen

Ein Online-Training zu den BWL-Fächern im Bachelorstudium mit Übungsaufgaben und Lösungen ist Teil der neue Lehrbuch-Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium. Zu den neun Lehrbüchern für das Grundlagenstudium BWL gibt es jeweils ein kostenloses Online-Training mit Übungsaufgaben und Lösungen zur Prüfungsvorbereitung im Wirtschaftsstudium.

Ein Student schaut auf seinen Computerbildschirm aufdem mathematische Inhalte zu sehen sind.

E-Learning: Mathematik für Ökonomen

Die Seite vermittelt Grundlagen der Mathematik für Wirtschaftswissenschaften.

Screenshot Homepage bpb.de

E-Learning: bpb-Dossier »Finanzmärkte«

Das Dossier Finanzmärkte die Funktion des Geldes erklärt wie die Europäische Zentralbank den Geldumlauf berechnet und stabil hält und behandelt Inflation und Deflation. Desweiteren behandelt das Dossier verschiedene aktuelle Hindergründe zu Debatten zum Thema Finanzmärkte.

Screenshot Video

Economic Science Slam Video

Prof. Ulrich van Suntum karikiert beim Science Slam in Münster die aktuelle Schuldenkrise mit der "kurzen Geschichte einer Währungsunion".

E-Learning: Lecturio Wirtschaft

Lecturio ist ein Online-Portal, das Vorlesungen und Tutorien aufzeichnet und online verfügbar macht. Um dem hohen Anspruch akademischer Bildungsinhalte gerecht zu werden, verfügt Lecturio über fachübergreifende Tutorien und Repetitorien renommierter Dozenten und Professoren.

Screenshot Homepage bpb.de

E-Learning: bpb-Dossier »Wirtschaft«

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das E-Learning Dossier Wirtschaft der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) liefert Informationen und Diskussionsbeiträge zu den wichtigsten Wirtschaftsdebatten.

Screenshot der Seite e-campus-wirtschaftsinformatik.de von Prof. Dr. Axel C. Schwickert der Justus-Liebig-Universität Gießen.

E-Learning: Finanzmanagement

Die E-Learning Einheit »Finanzmanagement« des E-Campus Wirtschaft von Prof. Dr. Wolfgang Bessler an der Universität Gießen dient dem Selbststudium.

Beliebtes zum Thema Wissen

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Eine große, alte Bibliothek.

Die verborgenen Potenziale der Bibliotheken

Die Alternative zu Fernleihe oder Bücherkauf: Anschaffungsvorschläge für die Bibliotheken. Was nur wenigen bekannt ist: Fast jeder kann Universitäts-, Fach-, Instituts- und Stadtbibliotheken Bücher zur Anschaffung vorschlagen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Freeware: Kostenlose Opensource-DVD mit 590 Programmen

Die aktuelle Neuuflage der Opensource-DVD mit einer ganzen Reihe nützlicher Opensource-Tools für Windows erscheint mittlerweile in der Version 42.0. Die neue Opensource-DVD enthält zusätzlich 16 neue und 177 aktualisierte Programme.

Arbeitsblatt: Die Richtschnur am Geldmarkt - der Leitzins

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Die Richtschnur am Geldmarkt: Der Leitzins“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt informiert über das geld- und währungspolitische Steuerungsmittel und zeigt Merkmale und Wirkungen.